PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unvorstellbare Wassermengen im All entdeckt



Streuner
26.07.2011, 02:54
Unvorstellbare Wassermengen im All entdeckt (http://de.nachrichten.yahoo.com/unvorstellbare-wassermengen-im-all-entdeckt.html)


US-Forscher haben das bislang größte Wasserreservoir im Weltall entdeckt. Die Menge umfasst das 140-billionenfache allen Meerwassers auf der Erde. Damit ist nun endgültig der Beweis erbracht, dass Wasser überall im Weltall vorhanden ist.


Mit dem neuesten Fund der US-Weltraumbehörde Nasa geht eine gute und eine schlechte Nachricht einher. Denn zum einen wurde damit endgültig bewiesen, dass im Weltall überall Wasserquellen vorhanden sind. Zum anderen ist das unvorstellbar riesige Wasserreservoir so weit weg, dass es weder die Wasser- noch die Energieprobleme auf der Erde jemals wird lindern können.

Mehr Wasser löst auch keine Probleme.
Auf der Erde selbst gibt es Ungleichverteiungen von Wasser, wir sollten ersteinmal versuchen den Wasserüberschuss einiger Regionen zu den Orten mit Wassermangel umzulagern.
Das wäre weniger Aufwand als Wasser aus dem Universum zur Erde zu bringen, wo es dann vielleicht auch nur zu vermehrten Überschwemmungen sorgen würde.


Eine Wasser-Pipeline nach Ostafrika zu bauen, wo in der heutigen Zeit noch Menschen verhungern und verdursten, wäre technisch heutzutage sicher machbar.
Ein Armutszeugnis für den Rest der Menschheit, dass so etwas heute noch passieren "muss"!

Ach, was wäre nicht alles machbar, wenn das "liebe" Geld nicht wäre, wenn es den Zwang, Geld zu verdienen und Gewinne zu machen nicht gäbe.
Den gäbe es nicht, wenn die Wasser- , Grundnahrungsmittel- , Energie- und medizinische Versorgung weltweit in staatlichen Händen wäre.

Eine Zeit lang war das Geld ein nützliches Mittel für den Fortschritt.
Inzwischen aber lähmt das jetzige Geldsystem den Fortschritt der Menschheit.

Man muss sich mal überlegen, was alles Sinnvolles nicht gemacht werden "kann", nur weil das nötige "Kleingeld" dafür fehlt!

Stell Dir mal vor, die Menschheit würde verhungern, weil infolge einer Wirtschaftskrise kein Mensch mehr die Lebensmittel bezahlen kann, die sie selber produziert...!
Würden uns dann Außerirdische besuchen, könnten wir auch für deren Tod noch verantwortlich werden, weil sie sich über uns dummen Menschen totlachen würden.

Obwohl die Menschheit bereits heute dazu in der Lage ist, für die doppelte Weltbevölkerung Nahrung zu produzieren.

Es wäre schon viel gewonnen, wenn wenigstens die ZINSEN abgeschafft würden.
ZINSEN können niemals zurückbezahlt werden. Sie werden immer nur an den Nächsten weitergegeben. So entstehen weltweit die Schuldenberge.
Das Zinssystem ist ein Schneeballsystem, welches sich verselbständigt hat, und die Menschheit in den Ruin treiben kann, wenn man es nicht rechtzeitig stoppt.

Was könnte die Menschheit alles erreichen, wenn alle an einem Strang ziehen würden...!!!

Nocturna
26.07.2011, 10:43
Eine Wasser-Pipeline nach Ostafrika zu bauen, wo in der heutigen Zeit noch Menschen verhungern und verdursten, wäre technisch heutzutage sicher machbar.
Ein Armutszeugnis für den Rest der Menschheit, dass so etwas heute noch passieren "muss"!
Streuner, ich glaube, das stellst du dir zu einfach vor.

Von wo aus, soll denn das Wasser kommen? Aus dem Rhein, von den bayrischen Bergen, von meiner Gemeinde aus dem Tiefbrunnen oder allen Städten, die am Wegesrand liegen? Wer bezahlt dafür? Ich habe grad 30 Prozent höhere Wasserkosten für mein Wasser, weil das Leitungsnetz saniert wird. Ich denke nicht, dass ich mich finanziell an einem Leitungssystem bis nach Afrika beteiligen möchte, wovon ich nichts habe.

Ich weiß auch nicht, ob ich einverstanden wäre, wenn das „der Staat“ übernimmt, sind ja auch meine Steuergelder und mit Atomausstieg und Co lauern genug Kosten auf uns.

Und was passiert dann mit der Wasserpipeline in Ostafrika? Die krallen sich die Aufständischen und Rebellen, sabotieren, leiten um oder führen Kriege um das Wasser. Also sollten wir vielleicht auch noch gleich eine Nato-Schutztruppe entlang der Leitung postieren? Kommt ja jetzt schon kaum humanitäre Hilfe in den notleidenden Gebieten an und dann auch noch ellenlange Wasserleitungen da durch führen? Nein danke.

_maddin_
27.07.2011, 21:56
Abgesehen davon, dass ich der geschätzten Nocturna zum größten Teil zustimme:

Streuner! Warum kannst Du nicht endlich mal themenbezogen posten? Wenn ich in Wissenschaft lese, möchte ich nichts von einem unsäglichen Umverteilungssystem lesen, was definitiv in ganz andere Sparten gehört. Und ich vermisse da auch mal wieder die Moderation. Für mich ist das schlicht Zeitverschwendung. Wenn ich in der Süddeutschen den Sportteil auslasse und dann im Kultur nach etlichen seltsamen Einleitungszeilen die Bundesligaergebnisse hin gedruckt bekomme...
Und esoterischer Scheiß wie "stell Dir mal vor" hat echt einen guten Platz in der Bri.

Inaktiver User
28.07.2011, 00:01
Es ist sehr interessant. Dieses Wasserresevoir. Um ein schwarzes Loch.
Aber nur für Wissentschaftler.
Wasser ist etwas besonderes.

Streuner
28.07.2011, 02:35
Abgesehen davon, dass ich der geschätzten Nocturna zum größten Teil zustimme:

Streuner! Warum kannst Du nicht endlich mal themenbezogen posten? Wenn ich in Wissenschaft lese, möchte ich nichts von einem unsäglichen Umverteilungssystem lesen, was definitiv in ganz andere Sparten gehört.
In welche denn?


Für mich ist das schlicht Zeitverschwendung.
Dann lass es doch. Musst ja nicht.




Und esoterischer Scheiß wie "stell Dir mal vor" hat echt einen guten Platz in der Bri.

Esoterisch nennst Du das, wenn man mal über den Tellerrand hinaus spekuliert?
So so, aha, na ja, na dann...
Mir persönlich sagt der Begriff 'Esoterik' rein gar nichts.
Hab mich noch nie damit beschäftigt - interessiert mich auch nicht.
Aber anscheinend beschäftige ich mich nach Deinen Worten mit Esoterik, und ich weiß es gar nicht.
Eigentlich müsste Esoterik schon längst verboten sein - so negativ wie dieser Begriff allenorts behaftet ist.
Mir ist das Wurscht, in welche Schublade Du meine Gedanken steckst - ist DEINE Schublade.
Da kannst Du reinstecken was Du willst :smirksmile: - :freches grinsen:

Aber mit dem "guten Platz" geb ich Dir recht - find' ich auch :allesok:

Ich frage mich nur, warum das so oft angeklickt wird, wenn es so ein "Scheiß" ist.
'Keine Antwort' ist für mich auch eine Antwort...
Es muss ja nicht immer alles zerredet werden.
Einfach mal was lesen - und dann weitergehen als wär nix gewesen... :pfeifend:

Das Problem ist, mit 'will ich nicht lesen' meinen viele, 'will nicht, dass das jemand liest'.
Könnte aber doch sein, dass jemand dem - vielleicht schweigend - zustimmt was da steht.

So wie "Losungen und Zitate" ist "Stell Dir mal vor" auch in erster Linie dazu gedacht, um zum Nachdenken anzuregen. Ich erwarte natürlich nicht, dass dieses Nachdenken immer mit Zustimmung verbunden ist.
Manchmal habe ich eben Fantasien, Überlegungen und Gedanken, 'was wäre wenn', die ich gerne Anderen mitteilen (mit anderen teilen) möchte, - von denen ich denke, dass sie es wert sind, dass man sie verbreitet.

Aber muss man gleich so niedermachen, was einem selber nicht gefällt?
Lass doch denen ihren Spaß, die daran vielleicht welchen finden.
Ich finde Sport :fussball: generell gähnend langweilig :unterwerf: - aber ich würde nie so darüber herziehen wie Du über meine Gedanken in diesem Tread "Stell Dir mal vor".
__________________________________________________ ____

So, nun aber zurück zum Thema:


Streuner, ich glaube, das stellst du dir zu einfach vor.

Nein, einfach stelle ich mir das gewiss nicht vor.
Ich gebe Dir sogar recht, es ist (zumindest derzeit) nicht machbar!

Wobei ich aber denke, dass das größte Hindernis dabei die Menschen sind.

Meine Frage an die Techniker hier:
Was glaubt Ihr, wenn man das Geld und die politische Lage mal komplett ausblendet und man sich mal rein auf die Technik konzentriert.
Wäre es rein technisch machbar, dass man generell sogut wie alle regen- und wasserarmen Gebiete der Erde entweder von den nächstgelegenen wasserreichen Gebieten oder mithilfe von Entsalzungsanlagen vom Meer aus mit Trinkwasser versorgt?

Vielleicht weiß DU ja eine Antwort darauf, maddin :smirksmile:


Ich weiß auch nicht, ob ich einverstanden wäre, wenn das „der Staat“ übernimmt, sind ja auch meine Steuergelder und mit Atomausstieg und Co lauern genug Kosten auf uns.

Natürlich kann das nicht der Staat übernehmen. Allenfalls eine Staatengemeinschaft - die Weltbank. Alle wasserreichen Staaten der Erde - ach was, alle Staaten der Erde sollten sich finanziell daran beteiligen, falls sowas tatsächlich mal in Angriff genommen werden sollte.
Ich bin da garantiert nicht der erste, der sich solche Gedanken darüber macht.
Man hat schon öfter gehört, dass es solche Überlegungen gibt.


Und was passiert dann mit der Wasserpipeline in Ostafrika? Die krallen sich die Aufständischen und Rebellen, sabotieren, leiten um oder führen Kriege um das Wasser. Also sollten wir vielleicht auch noch gleich eine Nato-Schutztruppe entlang der Leitung postieren? Kommt ja jetzt schon kaum humanitäre Hilfe in den notleidenden Gebieten an und dann auch noch ellenlange Wasserleitungen da durch führen? Nein danke.

Siehste! Wie ich schon sagte, das größte Hindernis ist der Mensch.
Aber, wenn so ein Vorhaben weltweit breit diskutiert würde, dann könnte das vielleicht auch ein politisches Umdenken in großen Bevölkerungsteilen der Erde bewirken.


Wie sagte eine gute Freundin von mir mal, "Jeder Gedanke ist eine Saat"...
(vielleicht liest Du gerade mit :smirksmile:)

Tja, es haben immer die falschen Leute das Geld in der Hand.
Gibt es denn nicht EINEN Reichen auf der Welt, der sein Herz am rechten Fleck hat???
Nicht einen einzigen??? :knatsch:
Das macht mich schon traurig.
__________________________________________________ _______


Es ist sehr interessant. Dieses Wasserresevoir. Um ein schwarzes Loch.
Aber nur für Wissentschaftler.
Wasser ist etwas besonderes.

Ja, da gebe ich Dir voll und ganz recht - und etwas Geheimnisvolles ist das Wasser auch.
Man sagt, es kann Informationen speichern.

Einerseits habe ich mal gesagt, 'es gibt nicht mehrere Wasser - es gibt nur EIN Wasser'.
Aber trotzdem gibt es so viele verschiedene Wasser mit den verschiedensten Eigenschaften.

"Brunnenwasser, Bachwasser, Regenwasser, Quellwasser, wiederaufbereitetes Abwasser... etc.. also nicht alles EIN Wasser!"... (:smirksmile:)

Aber, haben all diese verschiedenen Wasser nicht ein und denselben Ursprung - die selbe Quelle, wenn man so will?
Und wurden erst dadurch, welchen Einflüssen sie ausgesetzt wurden, zu verschiedenartigen Wassern?
Was käme für ein Wasser - was für Wassereigenschaften - heraus, wenn man diese alle vermischen würde?

Interessant wäre schon, was das für ein Wasser ist, das da im Weltall entdeckt wurde.
Wenn man einen relativ kleinen Teil davon abzwacken könnte - wär schon nicht schlecht.
Vielleicht enthält es interessante Informationen?
Vielleicht in bestimmten Regionen dieser riesigen "Wolke" sogar Leben?

Aber bitte nicht das gesamte Wasser
das 140-billionenfache allen Meerwassers auf der Erde auf die Erde holen !!! :ooooh: ... :regen: :unterwerf:

Nocturna
28.07.2011, 08:50
Tja, es haben immer die falschen Leute das Geld in der Hand.
Gibt es denn nicht EINEN Reichen auf der Welt, der sein Herz am rechten Fleck hat???
Nicht einen einzigen??? :knatsch:
Das macht mich schon traurig.
Streuner, du musst nicht traurig sien. Die wirklich Reichen und da meine ich nicht unbedingt die Leute, die 500.000 Euro im Jahr verdienen, sondern die mit den zig Millionen und Milliarden auf der Seite, sind alle in Stiftungen engagiert.

Darf ich in diesem Zusammenhang an Bill Gates und seine Initiative erinnern, wo sich 40 Milliardäre bereit erklärt haben die Hälfte ihres Vermögens zu spenden. Und es gibt genug andere, die nicht vielleicht die Hälfte ihres Vermögens spenden, sondern zumindest Teile davon (auch aus steuerlichen Gründen, aber egal).

Mir fallen zig Leute ein, darunter Sportler, Musiker, die in ihrem Leben viel Gutes mit ihrem Geld getan haben.

_maddin_
28.07.2011, 20:52
Interessant wäre schon, was das für ein Wasser ist, das da im Weltall entdeckt wurde.

H2O!



Wenn man einen relativ kleinen Teil davon abzwacken könnte - wär schon nicht schlecht.

Auch dann wird Deine Dusche nichts anderes raus rieseln lassen.



[ ... ] Du glaubst bestimmt auch an die Wirkung der Zuckerkügelchen aus geschütteltem potentiertem Wasser.

[quote]Vielleicht in bestimmten Regionen dieser riesigen "Wolke" sogar Leben?

Das Wasser, was man da detektiert ist gefroren. Aber gut - Dein Aspekt ist wenigstens mal interessant, DA wärest Du, nicht wie sonst, thematisch hier richtig.


Aber bitte nicht das gesamte Wasser auf die Erde holen !!! :ooooh: ... :regen: :unterwerf:
Bau doch ne Arche, Du Schisser.:freches grinsen:

_maddin_
28.07.2011, 20:57
Meine Frage an die Techniker hier:
Was glaubt Ihr, wenn man das Geld und die politische Lage mal komplett ausblendet und man sich mal rein auf die Technik konzentriert.
Wäre es rein technisch machbar, dass man generell sogut wie alle regen- und wasserarmen Gebiete der Erde entweder von den nächstgelegenen wasserreichen Gebieten oder mithilfe von Entsalzungsanlagen vom Meer aus mit Trinkwasser versorgt?

Kein Problem. Das ist mehr als einfach.
Aber Du hast ja die zwei wichtigsten Probleme außer 8 gelassen...:freches grinsen:
Nein, ohne Scheiß: Das geht. Heute schon. :blumengabe:

Streuner
29.07.2011, 17:29
[ ... ] Du glaubst bestimmt auch an die Wirkung der Zuckerkügelchen aus geschütteltem potentiertem Wasser.
Selbst wenn es "nur" der Placeboeffekt ist, der da wirkt - Hauptsache es wirkt.
"Wer heilt, hat recht."



Das Wasser, was man da detektiert ist gefroren.
Andere meinen, da gebe es kein Leben, weil es siedend heiß ist...
Ich denke mal, ganz am Rande wird es gefroren sein, ganz im Innern siedend heiß und dazwischen angenehm warm :entspann:


Bau doch ne Arche, Du Schisser.:freches grinsen:

Keine schlechte Idee - schwimmende Städte sind ja schon in Planung.


gelöscht. Grund: Fragen an ... bitte per PN
Oder an mich :smirksmile:

Inaktiver User
31.07.2011, 01:56
Ich hätte gern geantwortet. Aber ich tu es nicht. Warum?
Weil es gar nicht um den Tread geht. Weil zu viele neue Fragen aufgerufen wurden.
Die sollten in einem neuen Tread beantwortet werden.

Streuner
31.07.2011, 03:57
Ich hätte gern geantwortet. Aber ich tu es nicht. Warum?
Weil es gar nicht um den Tread geht. Weil zu viele neue Fragen aufgerufen wurden.
Die sollten in einem neuen Tread beantwortet werden.

Dann mach doch zu den entsprechenden neuen Fragen einen neuen Tread auf.
Ich wäre gespannt!

_maddin_
03.08.2011, 20:07
"Wer heilt, hat recht."


Danke. Der Spruch ist die Bestätigung, dass Du KEINE Ahnung hast.

Inaktiver User
04.08.2011, 01:58
Danke. Der Spruch ist die Bestätigung, dass Du KEINE Ahnung hast.

Wer heilt hat recht.
Was ist daran falsch Maddin?

Inaktiver User
10.08.2011, 20:22
Streuner hat recht: Wir legen ganz einfach eine Wasserleitung aus dem Weltall in die Dürregebiete von Ostafrika, und alle Probleme sind gelöst.

Wenn das Wasser eiskalt ist, kann es gleichzeitig zur Kühlung benutzt werden, wenn es warm ist, können die Leut dort angenehm duschen.

Aber was sagen die Leute im Weltall, bei denen wir das Wasser abholen wollen? Vielleicht sind das ja böse Kapitalisten, die es für teures Geld verkaufen wollen??

arouet58
11.08.2011, 15:15
Abgesehen davon, dass ich der geschätzten Nocturna zum größten Teil zustimme:

Streuner! Warum kannst Du nicht endlich mal themenbezogen posten? Wenn ich in Wissenschaft lese, möchte ich nichts von einem unsäglichen Umverteilungssystem lesen, was definitiv in ganz andere Sparten gehört. Und ich vermisse da auch mal wieder die Moderation. Für mich ist das schlicht Zeitverschwendung. Wenn ich in der Süddeutschen den Sportteil auslasse und dann im Kultur nach etlichen seltsamen Einleitungszeilen die Bundesligaergebnisse hin gedruckt bekomme...
Und esoterischer Scheiß wie "stell Dir mal vor" hat echt einen guten Platz in der Bri.

Nun sei doch nicht so streng, Maddin.

Du willst in der Bri über Wissenschaft lesen?

So viel Hoffnung hat ja nicht mal ein Pessimist wie ich.

Aber amüsiert habe ich mich immerhin in Deinem Strang zur Klärung der Ursache des Aussterbens der Dinosaurier, Du erinnerst Dich?

Obwohl Dir meine Erklärung ("Der Feminismus war schuld") damals schon nicht gefiel.

Das erklärt doch alles:

Pig and Dinosaur transformer door - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=v2pz_m8IyKs)

Gut, eigentlich hätten die Schweine aussterben müssen.

Aber das Prinzip, Maddin, das Prinzip!

_maddin_
13.08.2011, 23:03
Nun sei doch nicht so streng, Maddin.
Ach - IIIICH doch nicht.

Gerne auf Basis von greifbaren Argumenten, aber so nimmer.:blumengabe:

_maddin_
13.08.2011, 23:05
Wer heilt hat recht.
Was ist daran falsch Maddin?

Das kann ich von vielen Seiten beleuchten.
Eine davon ist: Nicht WER, sondern WAS.:smirksmile:

Inaktiver User
14.08.2011, 01:07
Das kann ich von vielen Seiten beleuchten.
Eine davon ist: Nicht WER, sondern WAS.:smirksmile:

Nicht wer, sondern was????
Eigentlich denk ich das ich dich verstehe. Aber vielleicht auch nicht. Du sagtest du kannst es beleuchten!
Das hat zwar nichts mit unvorstellbaren Wassermengen zu tun aber mit Verständniss.

_maddin_
14.08.2011, 08:16
Nicht wer, sondern was????
Eigentlich denk ich das ich dich verstehe. Aber vielleicht auch nicht. Du sagtest du kannst es beleuchten!
Das hat zwar nichts mit unvorstellbaren Wassermengen zu tun aber mit Verständniss.

Mein Gutster, was wollen wir diskutieren? Homöopathie oder Wasser im All, welches nicht wirklich eine Sensation ist?
Für beides bin ich offen.:blumengabe:

Inaktiver User
15.08.2011, 01:09
Mein Gutster, was wollen wir diskutieren? Homöopathie oder Wasser im All, welches nicht wirklich eine Sensation ist?
Für beides bin ich offen.:blumengabe:

Ich sehe gerade das es dafür keine Möglichkeit gibt.
Bist du im Sternbild der Schlange geboren?
Bist du schon in der Politik? Wenn nicht dann tu es.
Nichts ansprechen, sich aus allem herauswinden ohne Blessuren.
Stunden geredet ohne etwas gesagt zu haben.
Maddin geh in die Politik.
Wie wäre das so als Bundeskanzler?

_maddin_
16.08.2011, 22:16
Ich sehe gerade das es dafür keine Möglichkeit gibt.
Bist du im Sternbild der Schlange geboren?
Bist du schon in der Politik? Wenn nicht dann tu es.
Nichts ansprechen, sich aus allem herauswinden ohne Blessuren.
Stunden geredet ohne etwas gesagt zu haben.
Maddin geh in die Politik.
Wie wäre das so als Bundeskanzler?

Und Du kanditierst für die freien Wähler? Nix wollen, aber immer dagegen?:freches grinsen:

OK, wie kommen wir wieder auf eine Linie? Ich verstehe Dich echt nicht!


"Wer heilt hat Recht" ist eine ziemlich blöde Aussage. Denn es heilt nicht immer irgendeine Person, sondern ETWAS!

Aber es ist und bleibt OT. Nur dass die Mod hier mal wieder versagt...

Streuner
16.08.2011, 23:01
Und Du kanditierst für die freien Wähler? Nix wollen, aber immer dagegen?:freches grinsen:

OK, wie kommen wir wieder auf eine Linie? Ich verstehe Dich echt nicht!


"Wer heilt hat Recht" ist eine ziemlich blöde Aussage. Denn es heilt nicht immer irgendeine Person, sondern ETWAS!

Aber es ist und bleibt OT. Nur dass die Mod hier mal wieder versagt...

Heilen tut der oder die, der/die das Heilmittel beim Patienten anwendet.

Also heilt wer oder was...? ... :pfeifend:

Wer oder was fährt, der Fahrer oder das Auto...?

Nun gib schon auf und gibs zu: 1:0 für Ahasver und mich :yeah:

Ist doch nicht so schlimm, wenn man mal einen Fehler zugeben muss :in den arm nehmen: - :aetsch: - :freches grinsen:

Übrigens: Die Mod leistet hier gute Arbeit - lässt den Gedanken ihren freien Lauf :allesok:

Inaktiver User
17.08.2011, 00:04
Brauch wir die Mod?
Ich denke nicht. Aber du weichst wirklich aus. Hier geht es um ein Thema.
Ein bestimmtes das Streuner gefragt hat. Und nur darüber sollte hier diskuttiert werden.
Und dann kann es nicht sein das man Homööphatie ins Spiel bringt.
Noch eines..nein ich kanditiere nicht für die freien Wähler.
Aber bitte was hat diese Frage mit den Wassermassen im All zutun?



Und Du kanditierst für die freien Wähler? Nix wollen, aber immer dagegen?:freches grinsen:

OK, wie kommen wir wieder auf eine Linie? Ich verstehe Dich echt nicht!


"Wer heilt hat Recht" ist eine ziemlich blöde Aussage. Denn es heilt nicht immer irgendeine Person, sondern ETWAS!

Aber es ist und bleibt OT. Nur dass die Mod hier mal wieder versagt...

_maddin_
17.08.2011, 22:00
Aber bitte was hat diese Frage mit den Wassermassen im All zutun?

Du hast doch das mit dem Spruch akut ins Spiel gebracht!

Mensch!:knatsch:


Was hat das denn mit dem Wasser zu tun?

Nochmal: Über was willst Du eigentlich reden?

arouet58
20.08.2011, 15:30
Nochmal: Über was willst Du eigentlich reden?

Kann man hier auch über Ängste reden?

Oder ist der Strang nur für hartgesottene Naturwissenschaftler, Homöopathen, Astrologen, Freie Wähler?

Oder für Pathen aller Art?

Wir wissen jetzt also, dass irgendwo da droben im All die 140 billionenfache Menge des Wassers der Weltmeere hängt.

Hätte man Wein oder Bier gefunden, wäre das dann ein Gottesbeweis?

Ich hab' mal versucht, auszurechnen, wie viele Badewannen voll das wohl sind.
Aber da mir bald klar wurde, dass ich da mit bloß zehn Fingern (gut, 10 Zehen hab' ich auch noch, aber das würde auch nicht viel helfen, oder?) nicht hinreiche, hab' ich aufgegeben.

Jedenfalls, das sind ganz schön viele volle Badewannen da oben.

Jetzt habe ich Angst.

Ihr nicht?

Ich mein', wenn das alles runterkommt, womöglich noch auf einmal, dann werden wir doch alle nass?

Etwa nicht?

Streuner
20.08.2011, 18:44
Kann man hier auch über Ängste reden?

Oder ist der Strang nur für hartgesottene Naturwissenschaftler, Homöopathen, Astrologen, Freie Wähler?

Oder für Pathen aller Art?

Wir wissen jetzt also, dass irgendwo da droben im All die 140 billionenfache Menge des Wassers der Weltmeere hängt.

Hätte man Wein oder Bier gefunden, wäre das dann ein Gottesbeweis?

Ich hab' mal versucht, auszurechnen, wie viele Badewannen voll das wohl sind.
Aber da mir bald klar wurde, dass ich da mit bloß zehn Fingern (gut, 10 Zehen hab' ich auch noch, aber das würde auch nicht viel helfen, oder?) nicht hinreiche, hab' ich aufgegeben.

Jedenfalls, das sind ganz schön viele volle Badewannen da oben.

Jetzt habe ich Angst.

Ihr nicht?

Ich mein', wenn das alles runterkommt, womöglich noch auf einmal, dann werden wir doch alle nass?

Etwa nicht?

Deine Witzchen waren auch schon mal origineller.
Dass Deine Antworten selten ernst zu nehmen sind, ist nichts Neues.

arouet58
20.08.2011, 21:30
Deine Witzchen waren auch schon mal origineller.


Das macht die Angst.

Sie lähmt meine Kreativität.

Inaktiver User
21.08.2011, 00:30
Das macht die Angst.

Sie lähmt meine Kreativität.

Darüber müßte man reden.
Warum Angst????
Weswegen??

Inaktiver User
21.08.2011, 16:34
Wie ich oben schon schrieb:

Kein Grund für Angst.

Man muss den Wasservorrat nur mit einer entsprechenden Leitung anzapfen, dann kann man das Wasser in den benötigten Mengen (also nicht zu viel auf einmal!) auf die Erde leiten und damit die Trockengebiete der Welt bewässern. Als Ersten sollte man dabei an Ostafrika denken.



Streuner -

ich verstehe immer noch nicht, warum dich die Entdeckung von Wasser weit weg im Weltraum beschäftigt.

Es ist eine Entdeckung, die ganz offensichtlich NULL Relevanz für uns hat.

Meine Frage ist eher, warum man für derartige Forschungsprojekte Steuergelder verwendet.

Inaktiver User
21.08.2011, 17:11
ich verstehe immer noch nicht, warum dich die Entdeckung von Wasser weit weg im Weltraum beschäftigt.

Ich nehme mal an, es ist diese für uns unvorstellbare Menge, die diese Tatsache so interessant macht.

Dabei wird ja in der Presse gern schon als Sensation vermeldet, wenn auf Planeten unseres Sonnensystems Wasser nachgewiesen wird ... gerade so, als würde zwingend ein Alien drin ein Bad nehmen.

Dabei ist die Tatsache, dass auf einem Planeten Wasser existiert doch gar nix besonderes.

Dass auf der Erde sich höheres Leben entwickeln konnte, liegt an so vielen Parametern (z.B. die richtige Grösse der Erde und ihre Position zur Sonne, die Beschaffenheit der Atmosphäre) die eben nur auf die Erde zutreffen, und es zumindest in unserem Sonnensystem kein zweites mal so vorkommt.

Inaktiver User
21.08.2011, 17:55
Mag ja sein.

Aber alles, was man im Universum irgendwo findet, tritt in riesigen Mengen auf - sonst würden wir es gar nicht erkennen können.

Ich fürchte, dass die Journalisten über diese Entdeckung berichten, weil sie die Leute für ausreichend blöd halten, dass die sich vorstellen, dass wir diese Wassermengen irgendwie für die Erde nutzbar machen könnten - eine Idee, die mindestens so absurd ist wie mein Vorschlag einer Wasserleitung von dort nach hier.


Diese Meldungen sind genauso irrelevant, wie die Berichte, dass in Meteoriten Bruchstücke von Kernsäuren (den Bestandteilen der DNS) gefunden worden sind - mit der schlagzeilenträchtigen Frage, ob also das Leben per Meteorit bei uns gelandet sei.

Ebenfalls Blödsinn!

Solche Funde zeigen nur, dass die Möglichkeit von Leben überall im All besteht: Alle wichtigen Substanzen für die Entstehung von Leben bilden sich unter Bedingungen, wie sie (auch) auf der Erde vor ein paar Milliarden Jahren bestanden: Elektrische Entladungen in der "Ursuppe" der Ozeane, die voll war mit allen möglichen anorganischen Verbindungen, führen zur Bildung von organischen Substanzen - einschließlich der Bausteine von Eiweiß und DNA. Hab ich schon in der Unterstufe in den 50er Jahren gelernt.

Wenn man diese Bausteine erst einmal hat, dann kann es weiter gehen, muss aber nicht.

Will meinen, dass das Leben ganz spontan (oder nach göttlichem Plan - was die Experimente nicht ausschließen) entstanden sein kann - hier wie anderenorts im Weltraum, wie die erwähnten Spuren in Meteoriten zeigen könnten. Die aber nicht beweisen, dass anderswo Leben existiert - es mag sein, dass auf den Himmelskörpern, deren Reste als Meteoriten bei uns landen, einfach nur eine Ursuppe mit der richtigen Zusammensetzung zur Bildung von Kernsäuren bestand, ohne dass sich daraus irgend ein ET entwickelt hat, der uns demnächst besucht.

Streuner
22.08.2011, 19:40
Wie viel Zeit ist vergangen, seit der erste Mensch durch Zufall (oder Überlegung?) festgestellt hat, dass ein Felsbrocken leichter zu bewegen ist, wenn man einen Baumstamm unterlegt - bis der erste LKW über eine Autobahn rollte?
Da kann die Menschheit gar nicht früh genug anfangen, einen Weg zu suchen, wie sie die Erde verlassen und den Weltraum besiedeln kann, wenn sie dauerhaft überleben will.

Da ist es schon mal gut, zu wissen, wo man eventuell seine Wasserreseven auftanken kann, falls man mal in die Gegend kommt, wo die große Wolke rum schwirrt.

Vielleicht wird das das Badeparadies der Zukunft :smirksmile:

_maddin_
23.08.2011, 20:08
Dabei ist die Tatsache, dass auf einem Planeten Wasser existiert doch gar nix besonderes.

Doch. Aber ich habe die Vermutung, dass es Dir an den Basics fehlt, um solche Sensationen zu würdigen. Und man muss wissen Es handelt sich dabei nicht um H20....


Dass auf der Erde sich höheres Leben entwickeln konnte, liegt an so vielen Parametern (z.B. die richtige Grösse der Erde und ihre Position zur Sonne, die Beschaffenheit der Atmosphäre) die eben nur auf die Erde zutreffen, und es zumindest in unserem Sonnensystem kein zweites mal so vorkommt.
Auch das ist Quatsch. Es sei denn, Du würdest sagen: "Dass sich genau das Leben, was wir kennen...". Aber selbst dann kann man die Wahrscheinlichkeit mit genau 1 beziffern.

_maddin_
23.08.2011, 20:13
Da kann die Menschheit gar nicht früh genug anfangen, einen Weg zu suchen, wie sie die Erde verlassen und den Weltraum besiedeln kann, wenn sie dauerhaft überleben will.

Was ist dauerhaft?


Da ist es schon mal gut, zu wissen, wo man eventuell seine Wasserreseven auftanken kann, falls man mal in die Gegend kommt, wo die große Wolke rum schwirrt.

Du hast den Raum vergessen, den diese Masse einnimmt. Und auftauen musst Du den Krampf dann auch noch. Aber bitte nicht mit Wasserstoffenergie, sonst isses völlig für die Katz.


Vielleicht wird das das Badeparadies der Zukunft :smirksmile:
Dumm, dass H Dir den Spaß verderben wird.

Streuner
23.08.2011, 21:42
Was ist dauerhaft?
Wörtlich würde ich es so beschreiben:
So, dass es für immer der Dauer verhaftet ist.

Mit anderen Worten, nahezu ewig.
Oder so lange wie möglich - so weit man eben kommt.
Über die Lebensdauer der Erde hinaus.



Du hast den Raum vergessen, den diese Masse einnimmt. Und auftauen musst Du den Krampf dann auch noch. Aber bitte nicht mit Wasserstoffenergie, sonst isses völlig für die Katz.

Natürlich nimmt man da nicht alles Wasser auf einmal.
Und auftauen?
Da nimmt man ein Stück beliebiger Größe von dieser Wolke - von der Du annimmst, dass sie gefroren ist - ins Schlepptau und holt sich immer nur ne Wochen- oder Monatsration ins Raumschiff zum Auftauen lassen. Energie für ne Klimaanlage, falls es mal zu heiß wird, oder für Kühlschränke, kann man sich schon mal sparen.


Dumm, dass H Dir den Spaß verderben wird.
Wer ist H?

Streuner
23.08.2011, 21:44
Und man muss wissen Es handelt sich dabei nicht um H20....

Sondern...?

_maddin_
24.08.2011, 11:37
Natürlich nimmt man da nicht alles Wasser auf einmal.
Und auftauen?
Da nimmt man ein Stück beliebiger Größe von dieser Wolke - von der Du annimmst, dass sie gefroren ist - ins Schlepptau und holt sich immer nur ne Wochen- oder Monatsration ins Raumschiff zum Auftauen lassen. Energie für ne Klimaanlage, falls es mal zu heiß wird, oder für Kühlschränke, kann man sich schon mal sparen.


Sorry, meinte kondensieren / einfangen und dann auftauen.


Wer ist H?
Herr Wasserstoff.

_maddin_
24.08.2011, 11:38
Sondern...?
Irgendeine Mischung aus Dreck, CO2 und was weiß ich noch. Baden ist da nicht.

arouet58
26.08.2011, 11:53
Wie viel Zeit ist vergangen, seit der erste Mensch durch Zufall (oder Überlegung?) festgestellt hat, dass ein Felsbrocken leichter zu bewegen ist, wenn man einen Baumstamm unterlegt - bis der erste LKW über eine Autobahn rollte?

Das lässt sich so ohne weiteres nicht beantworten.

Dazu müsste man erst mal wissen, ob dieser Mensch eine Frau oder ein Mann war.

Je nachdem hat es mal länger, mal nicht so lange gedauert.



Da kann die Menschheit gar nicht früh genug anfangen, einen Weg zu suchen, wie sie die Erde verlassen und den Weltraum besiedeln kann, wenn sie dauerhaft überleben will.

Dürfen da dann Frauen auch mit?!

Wenn ja, lohnt es sich doch gar nicht, die Erde zu verlassen.



Da ist es schon mal gut, zu wissen, wo man eventuell seine Wasserreseven auftanken kann, falls man mal in die Gegend kommt, wo die große Wolke rum schwirrt.


Oder zu wissen, wo man einen Teil der Besatzung guten Gewissens aussetzen kann, falls es mal Streit gibt, das ist auch gut, find' ich.