PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Schlafsack: Bettdecke - woraus?



beaver
24.06.2011, 23:23
Unsere 2,5-jährige Tochter hat immer mal wieder so Phasen, wo sie den Schlafsack ablehnt. Nun wollen wir für solche Fälle und für später mal eine Bettdecke in Kindergröße hier haben. Ich bin allerdings unsicher, welches Material wir wählen sollen. Im hiesigen Babymarkt gibt es verschiedene synthetische füllmaterialien und dann noch Baumwolle. Leider sonst nix Natürliches. Selbst habe ich eine Daunendecke und mag das sehr gerne.

Was habt ihr denn und was könnt ihr empfehlen?

Waschbarkeit ist bei Kinderdecken sicher auch ein Kriterium...

wildwusel
24.06.2011, 23:47
Was habt ihr denn und was könnt ihr empfehlen?

Daunen ist ganz schlecht zu waschen, Baumwolle ist nicht warm, und in Synthetik schwitzt man... ich hatte als Kind eine waschbare Wolldecke. Tatsächlich habe ich die heute noch...

einzigARTig
24.06.2011, 23:52
Daunen ist sehr gut zu waschen! Man muss nur eine Trocknungsmöglichkeit haben. Ich habe meine Daunendecke im Winter über dem Gasofen getrocknet, man muss also nichtmal einen Trockner haben :smirksmile:
Ich hatte für meine Tochter, als sie klein war aber eine Wolle/Seidedecke. Die habe ich nicht gewaschen. Das war aber auch nicht nötig.

Wiesenkraut
25.06.2011, 09:19
bei uns wurde ja der Schlafsack schon mit dem Drehen nicht mehr akzeptiert (was vielleicht an mir lag ich mag die Dinger einfach nicht :pfeifend:) und ich hab festgestellt, dass man die Frage gar nicht so leicht beantworten kann. Bei den Großen hab ich auf Daunendecke geschworen (und klar kann man die Waschen, mit Trockner werden die sogar wieder richtig schön plusterig), das Fünkchen hat sich selbst unter einer dünnen Daumendecke totgeschwitzt -
bei den Großen haben wir eher kühl geschlafen das ganze Jahr über. Jetzt haben wir (blöde) Nachtspeicheröfen. Obwohl in dem zimmer in dem das Kind schläft keiner von den Dingern ist, wirds nachts gut warm von unten.

momentan haben wir sowas:

EINZELDECKE

Bezugsstoff: einseitig Strickfrottier, schlingenfest
(75% Baumwolle/25% Polyester)
einseitig Spezialsatin
(65% Polyester/35% Baumwolle)
Farbe: weiß
Füllung: Hohlfaser, 100% Baumwolle

das Teil ist kochbar und hatte bei Ökotest ganz gut abgeschnitten.
Ich würde allerdings keine Kindergrößen mehr kaufen. Liegt vielleicht daran dass das Fünkchen auf meiner Seite schläft, jedenfalls hat sie auf 1,40 m soviel Platz sich quer oder wie auch immer zu legen, dass sie oft ohne Decke dalag.
Seit sie nun unter meinem "Sommerteil" der 4Jahresdecke liegt (also normale Erwachsenengröße) passiert das nicht mehr.

-sunny77-
25.06.2011, 11:45
Hallo,

meine Große schläft auch mit einer Seidendecke in Kindergröße. Ist nicht waschbar das stimmt, war bisher aber auch nicht nötig. Wir neigen zum Glück nicht zu MagenDarm-Infekten.

Guck doch mal bei lebensflusspunktde, die haben eine schöne Auswahl.

Lg, sunny

Halina
25.06.2011, 12:45
Muss man wirklich über zwei Jahre diese Schlafsäcke nutzen? :knatsch:
Ich komme jetzt schon nicht damit klar. Meine Tochter schwitzt leicht, andererseits will ich nicht, dass sie in der Nacht auskühlt. Momentan hat sie Body und Unterschlafsack an und darüber hin und wieder eine leichte Decke über Beine und Bauch, wenn sie tief schläft. Da unsere Schlafzyklen momentan synchron sind, geht das - sonst würde ich mich das natürlich mit 4 Monaten noch nicht trauen. Im richtigen Schlafsack wacht sie immer mal wieder feucht auf (wenn sie wach wird, strampelt sie viel und stillen ist ja auch anstrengend) - die Decke kann ich sofort wegziehen, sobald sie sich regt.

Hoppypoppy
25.06.2011, 13:57
Halina, nein, muss man nicht!
Alex hat relativ früh seine Schlafsäcke nur noch murrend akzeptiert. Als es im Winter richtig, richtig kalt war, da war er acht Monate, haben wir ihm zum Schlafsack noch seinen Campingsschlafsack gegeben. Da schläft er immer noch drin. Bettdecke findet er doof und den Schlafsack will er sogar seiner Schwester immer ausziehen.
Der Campingschlafsack ist natürlich aus Kunstfaser, aber er ist schön fluffig, gut waschbar und hat eben ein kleines Packmaß :smirksmile: Praktisch, da wir viel unterwegs sind.
Da der Schlafsack für den Sommer etwas war ist, hat er eine Art Quilt. Eine Seite normale Baumwolle, andere Seite so eine Art Flannell/Molton. Die Decke mag er gern.
Wir haben beiden Kindern von Anfang an immer noch eine Decke über die Beine gelegt. Nicht so hoch, dass sie dran konnten, aber so, dass sie zugedeckt waren.

xanidae
25.06.2011, 14:27
wir haben lange schlafsäcke benutzt. decken haben nicht funktioniert, meine vieldreher haben sich immer wieder freigestrampelt und waren dann echt kalt, wenn ich nachts nochmal in die kinderzimmer bin.
deshalb gab es lange zwei schlafanzüge: einen normalen und einen 'strampler/overall', letztere gibt es bei h&m bis 110. damit waren sie auch im winter gut gewärmt.

seit sie ca. 5 jahre alt sind, funktioniert das mit der decke besser, möglicherweise weil wir dann gleich mit großen decken eingestiegen sind.
wir haben 4 leichte (vom gewicht) steppdecken in erwachsenengröße, kunstfasergemisch - da waschbar und schnell trocknend. denn meine söhne sind nachts noch nicht sicher trocken, da muss dann öfter mal das komplette set in die waschmaschine.

deshalb ist waschbarkeit und trockenzeit ein hauptkriterium für uns.

sunshine291
25.06.2011, 21:32
mein großer (2 1/2) schläft auch immernoch im schlafsack - ich liebe diese teile:lachen: eine decke wäre hier noch nicht möglich, weil er sich ständig aufdecken würde und ich somit ständig angst hätte, es wäre ihm zu kalt..
im sommer hat er unter dem schlafsack einen leichten schlafanzug, bei großer hitze nur einen body..
im winter hat er den gleichen schlafsack und darunter einen frottee-schlafanzug bzw. overall...
hat bisher immer super geklappt.. er akzeptiert den schlafsack auch anstandslos - mal sehn, wie lange noch:pfeifend:

unsere kleine (3 monate) hat ebenfalls einen schlafsack (von alvi).. sie friert nicht, sie schwitzt aber auch nicht darin..

Inaktiver User
25.06.2011, 22:09
Mini (jetzt 2 1/4) schläft seitdem sie ca. 1,5 Jahre alt war, mit Bettdecke und auch seit längerem mit Kopfkissen - genauer gesagt, in "f.a.n medisan kids". Sie schwitzt darin nie und die Bettdecke lässt sich super waschen und trocknen. Schlafsack fand sie schnell doof und wäre, seit sie trocken ist, auch äußerst unpraktisch, da sie ja ab und an des nachts aufs Klo tigert...
Sie deckt sich auf, aber wenn wir sie vor unserem Zubettgehen zudecken, bleibt sie es meist auch. Wenn sie dann doch friert, wacht sie auf und kommt in unser Bett getapst :pfeifend:

beaver
25.06.2011, 23:48
Danke Euch allen für Eure Erfahrungsberichte!

Halina, nee, natürlich muss man nicht so lange nen schlafsack haben. Solange die kids den Schlafsack aber tolerieren, finde ich ihn aber schon praktisch, man muss eben nicht befürchten, dass sie sich aufdecken und auskühlen oder mit dem Kopf unter die Decke rutschen.

Naja, ehrlich gesagt, so richtig viel schlauer bin ich aber trotzdem nicht, ist aber auch klar, das ist halt ne ziemlich subjektive Sache, oder?

Halina
26.06.2011, 11:32
Schlafsack fand sie schnell doof und wäre, seit sie trocken ist, auch äußerst unpraktisch, da sie ja ab und an des nachts aufs Klo tigert...
Sie deckt sich auf, aber wenn wir sie vor unserem Zubettgehen zudecken, bleibt sie es meist auch. Wenn sie dann doch friert, wacht sie auf und kommt in unser Bett getapst :pfeifend:

Das ist auch ein Punkt - ich hätte gedacht, wenn die Kids laufen können, geht Schlafsack eh nicht mehr...

Hoppypoppy
26.06.2011, 11:51
Ach, es soll Kinder geben, die gerne lange im Schlafsack schlafen, weil es so kuschelig ist.
Da gibt es dann scharfe Varianten, dass der Sack unten aufgeschnitten wird, damit sie nachts aufs Klo gehen können.
Ich bin sehr gespannt, wie das bei Mini wird :smirksmile: Ich habe nämlich gar keine großen Schlafsäcke mehr gekauft, weil Alex es eben blöd fand. Vielleicht kann er auf sie einwirken, dass sie es auch blöd findet, wenn sie aus dem letzten herausgewachsen ist :pfeifend:

xanidae
26.06.2011, 11:54
und es gibt kinder, die auch mit schlafsack laufen und klettern können.:pfeifend:

ich finde, solange die kinder ihn akzeptieren, kann er lange angezogen werden, es gibt schlafsäcke bis 120cm.

Hoppypoppy
26.06.2011, 12:17
Genau!

Beaver, ja die Frage nach dem Material ist sicherlich sehr subjektiv. Wir haben eben keinen Trockner und ich wüßte nicht, wie ich Daunen trocken bekommen sollte.
Hoppymann und ich haben auch Kunstfaser Decken. Mein Federbett fand ich als Kind immer blöd, andere schwören drauf.

Ob irgendwas mehr oder weniger Allergien macht, weiß ich nicht, danach beurteile ich die Sachen aber auch nicht, weil einen das verrückt machen würde :smirksmile:

Halina
26.06.2011, 17:52
Ob irgendwas mehr oder weniger Allergien macht, weiß ich nicht, danach beurteile ich die Sachen aber auch nicht, weil einen das verrückt machen würde :smirksmile:
Mir geht es besser, seit wir alles auf Kunstfaser umgestellt haben. Und der Wasch- und Trocknungsaspekt ist gerade bei Kindern sicher nicht zu unterschätzen.

Maikind77
26.06.2011, 18:48
Wie viele Schlafsäcke habt ihr denn? Wir haben im Moment einen, aber der muss ab und zu in die Wäsche, da vollgespuckt oder explodierte Windel... und ist mMn auch viel zu warm, kein Sommermodell.

Außerdem ist mein Problem mit dem Schlafsack, dass ich den meiner Tochter nachts nicht ausziehe, wenn sie in unser Bett umgezogen wird, und dann bei mir mit unter der Decke liegt. Das wäre doch viel zu warm, Schlafsack, Decke und Körperkontakt zu mir, oder?

Halina
26.06.2011, 18:56
Wie viele Schlafsäcke habt ihr denn? Wir haben im Moment einen, aber der muss ab und zu in die Wäsche, da vollgespuckt oder explodierte Windel... und ist mMn auch viel zu warm, kein Sommermodell.

Außerdem ist mein Problem mit dem Schlafsack, dass ich den meiner Tochter nachts nicht ausziehe, wenn sie in unser Bett umgezogen wird, und dann bei mir mit unter der Decke liegt. Das wäre doch viel zu warm, Schlafsack, Decke und Körperkontakt zu mir, oder?

Maikind,
wir haben zwei Alvi-Schlafsäcke (also 2 Überschlafsäcke und 2 Unterschlafsäcke) und nutzen jetzt meist Body + Unterschlafsack + evt. dünne Babydecke. Unter meine Decke nehme ich sie nie, weil ich da Angst habe, dass doch mal der Kopf bedeckt wird (gerade auch durch die Stillposition, wo sie ja tiefer liegt). Allerdings habe ich momentan einen relativ warmen Schlafanzug an, so dass es mir auch nichts aus macht, wenn ich die Decke nur über den Rücken habe und eben am Bauch, wo das Kind liegt, nicht zugedeckt bin.

Hoppypoppy
26.06.2011, 19:40
Maikind, mini schläft im Moment im Body im Alvi Übersack, weil der keine Ärmel hat. Die Untersäcke sind zwar dünner, haben aber lange Ärmel.
Wenn es jetzt richtig heiß werden soll, dann bekommt Mini einen Body und einen Fußsack an, der eben um den Bauch ein breites Bündchen hat und keinen Oberkörperteil.

myDara
26.06.2011, 20:22
Unsere 2,5-jährige Tochter hat immer mal wieder so Phasen, wo sie den Schlafsack ablehnt. Nun wollen wir für solche Fälle und für später mal eine Bettdecke in Kindergröße hier haben. Ich bin allerdings unsicher, welches Material wir wählen sollen. Im hiesigen Babymarkt gibt es verschiedene synthetische füllmaterialien und dann noch Baumwolle. Leider sonst nix Natürliches. Selbst habe ich eine Daunendecke und mag das sehr gerne.

Was habt ihr denn und was könnt ihr empfehlen?

Waschbarkeit ist bei Kinderdecken sicher auch ein Kriterium...

Beaver wir haben die "stinknormale" Kleinkinderdecke vom Möbelschweden, die in 1m30 Länge. Das ist so ganz luftiges Daunen (meine ich, um ehrlich zu sein mag ich mir nicht jetzt über Kinderdecken auch noch nen Kopf machen....ich hab sie einfach gekauft :pfeifend:) und den passenden Bezug und Mini Polster drüber.
Laurenz liebt sie, er wollte auch nicht mehr in den Schlafsack, grad wenn es so heiss ist doch total verständlich, der hat da drinnen auch immer total geschwitzt.
Und ich sehe es auch so dass man nicht zwingend nen Schlafsack bis vier haben muss. Das einzige was passieren kann ist dass er sich abdeckt, aber mittlerweile kommt das kaum noch vor (er hats schon heraussen und deckt sich dann selbst wieder zu)

Inaktiver User
27.06.2011, 18:11
Kurz nachdem unsere Tochter eine Bettdecke in Kindergröße bekam, hat sie das Gitterbett verweigert und wollte nur noch im großen Bett schlafen. Das stand schon im Zimmer als Bett für mich.
Die kleine Decke war dann zu schmal für das breite Bett, sie war ständig abgedeckt.
Unter der normalen Bettdecke kann sie sich jetzt hin- und herdrehen wie sie will, in der Regel bleibt das Kind unter der Decke.

Nur so als Anregung, falls bald ein Umzug in ein normal großes Bett geplant ist.

Wiesenkraut
27.06.2011, 20:09
uns gings ja genau so. Übrigens hatte ich auch schon in der Babydecke eine "normale" Decke drin, eine sehr dünne Sommerdecke doppelt genommen, dann hat sie die gleichen Maße wie die Kinderdecken. War allerdings eine Notlösung nach nasser Decke...ich weiss ja nicht wie schnell du ein "normales" Bett anschaffen willst, aber wenn das in nächster Zeit geplant ist, dir aber die große Decke noch nicht recht ist, wäre das auch noch eine Idee.

beaver
27.06.2011, 20:15
uns gings ja genau so. Übrigens hatte ich auch schon in der Babydecke eine "normale" Decke drin, eine sehr dünne Sommerdecke doppelt genommen, dann hat sie die gleichen Maße wie die Kinderdecken. War allerdings eine Notlösung nach nasser Decke...ich weiss ja nicht wie schnell du ein "normales" Bett anschaffen willst, aber wenn das in nächster Zeit geplant ist, dir aber die große Decke noch nicht recht ist, wäre das auch noch eine Idee.

Das ist in der Tat eine Idee, danke Dir! :blumengabe:

Sie schläft eh schon in nem großen Bett, allerdings fand ich eine große Decke so 'unhandlich' für so ein kleines Kind, aber klar, mit ner kleinen Decke im großen Bett deckt man sich leichter auf... - Danke schnullerfee für den Hinweis :blumengabe:

Linda73
29.06.2011, 10:04
Aufgrund von Allergieneigung gg-über Daunen in der Familie gab es eine Kunstfaserdecke in Kindergröße.
Waschbar-Trocknergeeignet ist ein absolutes Muss, da nachts regelmässig Unfälle passieren.

Mit 1,5 Jahren sind wir in der wärmeren Jahreszeit auf Decke umgestiegen und im Herbst wieder auf Schlafsack.
Ein Jahr später haben wir im Winter einen dünnen Sommerschlafsack benutzt und mit Decke kombiniert. Da er sich kaum freigestrampelt hat, sind wir mit 3 Jahren (Frühjahr) auf Decke umgestiegen.

PS: auch mein Sohn konnte mit Schlafsack an sich durch die Schlupfsprossen quetschen und einmal quer durch die Wohnung ins Elternschlafzimmer "schlurfen".

tina2011
29.06.2011, 10:10
Daunen ist ganz schlecht zu waschen, Baumwolle ist nicht warm, und in Synthetik schwitzt man... ich hatte als Kind eine waschbare Wolldecke. Tatsächlich habe ich die heute noch...



so halte ich es mit meinen beiden Kindern auch. Die Wolldecke kann man auch in einen Bezug stecken. Das geht wunderbar