PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herzrhythmusstörungen in der Schwangerschaft



Elchtante
17.06.2011, 13:55
Hallo,

ich bin nun seit gestern in der 29. SSW und seit rund 2 Wochen habe ich mit teils extremen Herzrythmusstörungen zu kämpfen. Schon vor der SS hatte ich Probleme damit, auch mit schnellem Puls (Ruhepuls ist zu hoch, zudem hatte ich ab und an Anfälle, wo der Puls extrem hochschnellte). Vor Jahren schon hatte ich deswegen eine regelrechte Herzphobie, ständige Angst vor einem Herzinfarkt und dadurch bedingt Angstzustände und Panikattacken. Dies hatte ich, auch wenn das Herzstolpern nie ganz weg war gut im Griff. Nun ist es so schlimm geworden, dass mich die Angst vor einem Herzinfarkt oder vor einer durch die Rhythmusstörungen bedingten Thrombose fest im Griff hat.
Ich habe das Herz immer einmal jährlich beim Kardiologen durchchecken lassen, also Ruhe-EKG, Ultraschall, Langzeit-EKG. Meistens war es leider so, dass dann nicht allzu viele Extrasystolen verzeichnet waren, wie es halt immer so ist. Belastungs-EKG konnte meist nicht durchgeführt werden, da der Ruhepuls eh schon zu hoch ist und durch die Aufregung dann noch höher war. Immer aber hiess es, dass alles harmlos sei, dass es keine schlimmen Stolperer seien, Beta-Blocker wurden mir geraten, diese habe ich aber nie nehmen wollen, da mein Blutdruck ohnehin schon viel zu niedrig ist.
Magnesium hochdosiert hat mir oft geholfen.
Jetzt ist das ganze so schlimm geworden, dass es mir wieder ziemliche Angst macht. Vermutlich durch den Druck aufs Herz oder so, keine Ahnung. Ich lasse das auch abklären, habe aber erst Anfang Juli einen Termin bekommen. Ich will mich eigentlich nicht so reinsteigern, weil bislang immer alles harmlos war, warum sollte es jetzt auf einmal gefährlich sein? Meine letzte Untersuchung war ja erst im Herbst, alles bestens. Auch Blutwerte (Cholesterin, Blutfette) immer top.
Nur hat die Angst mich jetzt halt fest im Griff. Wenn ich mich hinlege wird es meist schlagartig besser, im Stehen wir mir öfter schwummrig, Puls geht bei kleiner Anstrengung nun sehr schnell sehr hoch. Ich bin momentan auch sehr untrainiert, die ersten Monate der SS habe ich nur gekotzt und war deswegen oft ausser Gefecht gesetzt und mittlerweile lege ich mich halt eben oft hin, weil es mir nur im liegen noch gut geht. Das wiederum verstärkt die Angst, dass ich eine Thrombose bekommen könnte.

Gibt es jemanden, der auch Herzrythmusstörungen hat, die in der SS schlimmer geworden sind? Was habt Ihr gemacht? Teilweise ist es so schlimm, dass jeder 4.-5.Schlag verändert ist. Irgendwie hängt es auch mit dem Essen zusammen. Nach dem Essen wird es oft ganz schlimm, egal was und wieviel ich esse, ist der Magen leer, dann wird es aber auch ganz massiv.

Bin echt langsam verzweifelt, muß ja noch 11 Wochen durchhalten und es ist so unangenehm und angstmachend.

Liebe Grüße,
Elchtante

Inaktiver User
17.06.2011, 20:10
hast PN

Inaktiver User
17.06.2011, 20:14
Hi!
Meine Mama hatte in der SS mit mir damals immer "Herzrasen"...Da hat sie Usoptin 40 zur Herzstärkung bekommen u. auch Magnesium. So was würde ich aber nur nehmen, wenn ich auch eine Diagnose hätte bzw. es wirklich was organisches ist.
LG:smile:

Inaktiver User
17.06.2011, 20:23
Meinst Du vll. "Isoptin", Grace?

Inaktiver User
17.06.2011, 20:32
Ups, vertippt...:peinlich:
Genau das meinte ich, Schoki!:blumengabe: