PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krebs-Männer kompliziert???



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61

Inaktiver User
26.12.2005, 00:00
Hallo zusammen

sind krebs-männer generell kompliziert? ich kenne 3 krebs-männer und die sind sich in etwa ähnlich.
sehr entscheidungsschwach in jeglichen belangen, beziehungsscheu, liebevoll, freundlich, unentschlossen, 2 schritte vorwärts 1 schritt zurück usw.

kennt ihr auch solche exemplare???

einer davon ist ein freund von mir und der ist manchmal echt schwierig :gegen die wand:

Seven
26.12.2005, 09:41
Hallo Lara06,

also so aehnliche Erfahrungen kann ich bestaetigen.
Einerseits sind sie charmant,unterhalten
gut.Man fühlt sich geborgen und wohl bei
ihnen.
Andererseits ist da der starke Hang zur
Mutter.Ist da eine gewisse Neigung zu Untreue...
Ist da Empfindlichkeit und Schmollen/Beleidigt-
sein...

LG

Seven

Inaktiver User
26.12.2005, 10:37
also so aehnliche Erfahrungen kann ich bestaetigen.
Einerseits sind sie charmant,unterhalten
gut.Man fühlt sich geborgen und wohl bei
ihnen.

Ist da Empfindlichkeit und Schmollen/Beleidigt-
sein...





Genau so ist es. es nervt manchmal einfach, diese kalt/warm wasser duschen. spricht man ihn darauf an, wirds eine zeitlang besser und dann kommt wieder das alte muster. :gegen die wand:

Inaktiver User
26.12.2005, 10:48
...und nicht nur das kann auch ich bestätigen.........der typische krebs "lügt" sich die wahrheit gerne mal so zu recht, daß er der gute, tolle ist und die anderen die, die alles falsch gemacht haben.

krebse können von einer sekunde zur anderen eine völlig andere laune haben - eben wars noch harmonisch und im nächsten moment wird man angeschnauzt.nä......

man darf bezüglich angela merkel gespannt sein, welche typischen krebs eigenheiten diese so hochholt.....die ist nämlich wie bush auch ein krebs.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Inaktiver User
26.12.2005, 10:53
...und nicht nur das kann auch ich bestätigen.........der typische krebs "lügt" sich die wahrheit gerne mal so zu recht, daß er der gute, tolle ist und die anderen die, die alles falsch gemacht haben.

krebse können von einer sekunde zur anderen eine völlig andere laune haben - eben wars noch harmonisch und im nächsten moment wird man angeschnauzt.nä......





ja, stimmt auch. und wie geht man mit so einem menschlein um??? ich habe einen guten bekannten der ein krebs-mann ist und der ist wirklich nicht einfach. einerseits bin ich gerne mit ihm befreundet aber andererseits nerven mich diese spielchen wirklich.

Seven
26.12.2005, 12:17
man darf bezüglich angela merkel gespannt sein, welche typischen krebs eigenheiten diese so hochholt.....die ist nämlich wie bush auch ein krebs.

----------------------------------------------

Hi dunkle Mondin,

ich wusste nicht,dass Angela eine Krebsin ist.
Oh Weh.Na,ich wusste es ja schon.aber jetzt
habe ich die Gewissheit;man darf auf Allerhand
gespannt sein,bzw. sich fürchten.

Gruss

Seven

Seven
26.12.2005, 12:19
und wie geht man mit so einem menschlein um???

------------------------------
Tja Lara,das ist ne gute Frage.
Kommt auch darauf an,wieviel Zuge-
staendnisse Du machen willst,bzw.
machen kannst.

Welches Zeichen hast du denn?

Gruss

Seven

Inaktiver User
26.12.2005, 12:26
Welches Zeichen hast du denn?





Jungfrau!!! :freches grinsen:

Kalinka
26.12.2005, 12:34
Also ich habe bisher drei Krebsmänner kennengelernt: Der eine saß mir sofort auf dem Schoß und wollte mich heiraten, hatte nach dem zweiten Treffen quasi schon das zukünftige gemeinsame Wohnzimmer eingerichtet. Der zweite war ein ganz sensibler, dünnhäutiger Mensch. Und der dritte war eher von der unverbindlichen Sorte. Nach dem Motto: Schau mir nicht in die Karten, Kleines..
Ich glaube, man kann und sollte sie nicht über einen Kamm scheren.

P.S. @ Lara
Die Eigenschaften, die Du oben aufgezählt hast, fand ich sämtlich in einem Waage-Mann (Aszendent Wassermann) vereint, den ich mal kannte. Nervige Kombination! Vielleicht liegt's ja doch eher am Charakter.

Seven
26.12.2005, 12:44
Jungfrau und Krebs


Beide lieben ein ruhiges haeusliches
Leben ohne Überraschungen.Der Krebs wird
sich manchmal über die schweigsamkeit der
Jungfrau beklagen und die Jungfrau über
die unbürgerliche Entschlusslosigkeit des
Krebses,aber das grundlegende Einverstaend-
niss bleibt.

Quelle:Joelle de Gravelaine
Tierkreiszeichen,Aszendent und
Charakter
--------------------------------------------

Hört sich ja gar nicht so schlecht an.


Seven

Inaktiver User
26.12.2005, 15:31
jungfrausonne und krebssonne stehen zumindest in einem harmonischen winkel zueinander, vorausgesetzt keiner hat ein knappes geburtsdatum zum zeichen davor bzw. danach. wie man mit so einem launenpeter krebs umgehen sollte ? nun, am besten man kocht ihm einen tee, füttert ihn mit leckeren keksen und trocknet sein tränchen. das ist die zauberformel :zauberer:

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Inaktiver User
26.12.2005, 17:03
Jungfrau und Krebs


Beide lieben ein ruhiges haeusliches
Leben ohne Überraschungen.Der Krebs wird
sich manchmal über die schweigsamkeit der
Jungfrau beklagen und die Jungfrau über
die unbürgerliche Entschlusslosigkeit des
Krebses,aber das grundlegende Einverstaend-
niss bleibt.

Quelle:Joelle de Gravelaine
Tierkreiszeichen,Aszendent und
Charakter
--------------------------------------------

Hört sich ja gar nicht so schlecht an.


Seven



danke dir, aber ich will ihn nicht als mann, er ist nur ein freund. ich bin seit jahren mit einem fisch zusammen, das klappt hervorragend :freches grinsen:
übrigens ist der krebs-mann viel schweigsamer als ich :smirksmile:

Seven
26.12.2005, 18:10
Achso :peinlich:

Inaktiver User
26.12.2005, 19:25
Achso :peinlich:





macht nix, war trotzdem lieb von dir :kuss:!
ich kenne den mann seit einem jahr und seit 3 monaten sind wir näher befreundet. ich kenne einfach wenig solche komplizierten männer wie ihn. meine anderen männlichen freunde sind einfach locker und ehrlich und gut drauf.
ihn muss man mit samthandschuhen anfassen oder gar nicht und nicht zuviel erwarten und er versteh alles falsch oder anders wie man es meint. dies hatte ich bis anhin noch nie darum hat es mich interessiert wie krebs-männer im allgemeinen so sind.

Inaktiver User
26.12.2005, 19:27
nun, am besten man kocht ihm einen tee, füttert ihn mit leckeren keksen und trocknet sein tränchen. das ist die zauberformel :zauberer:



ich werde es mir merken, aber davor hat er auf jedenfall angst, das weiss ich. ich werde einfach nicht schlau aus ihm :freches grinsen: aber ich arbeite daran.

Inaktiver User
27.12.2005, 15:08
vor was hat er angst ? wenn man sich um ihn kümmert, oder wie ?
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Evatraviata
27.12.2005, 17:02
Ja mich interessiert auch vor was der Krebs eigentlich Angst hat...
Er ist so fuersorglich und vorausschauend, plant alles und dann kriegt er den Mund nicht auf oder?

HoneyBonny
27.12.2005, 19:50
Leute - er will einfach bewundert und 150%ig akzeptiert werden.

Mein Süßer ist auch Krebs. Drei Schritte vor - 2 zurück. Wenn er jedoch Entscheidungen trifft - kann man davon ausgehen, dass die felsenfest stehen und da nicht mehr dran zu rücken ist. Ansonsten weiß ich, dass er sich für mich beide Arme aus den Schultergelenken kugeln lassen würde. Aber dafür will er dann auch der Ritter in der silbernen Rüstung auf dem weißen Pferd für mich sein, der über alles die Kontrolle hat. Und bitte sehr!!!! Keine Zweifel hier etwa zeigen. :freches grinsen: Launen sind an der Tagesordnung: Zu Himmel hoch jauchzend - zu Tode betrübt. Und das jeweils bis ins Extrem ausgelebt.

Fazit: Man muß ihn einfach nur lieb haben und ihm das zeigen. Fällt mir jedenfalls nicht schwer, da er das reizendste (im wahrsten Sinne des Wortes) Mannsbild ist, welches mir je über den Weg gelaufen ist.

:knicks:

Inaktiver User
27.12.2005, 20:00
vor was hat er angst ? wenn man sich um ihn kümmert, oder wie ?




ja, hat er. er hat etwas angst vor nähe, ist noch etwas unerfahren mit dem weiblichen geschlecht. irgendwie unschuldig :freches grinsen:

Inaktiver User
27.12.2005, 20:02
Er ist so fuersorglich und vorausschauend, plant alles und dann kriegt er den Mund nicht auf oder?



du hasts erfasst. er ist manchmal von sich selber so überrascht dass er sich in sein schneckenhaus zurückzieht und dort grübelt und grübelt.

Inaktiver User
27.12.2005, 20:02
Leute - er will einfach bewundert und 150%ig akzeptiert werden.

Mein Süßer ist auch Krebs. Drei Schritte vor - 2 zurück. Wenn er jedoch Entscheidungen trifft - kann man davon ausgehen, dass die felsenfest stehen und da nicht mehr dran zu rücken ist. Ansonsten weiß ich, dass er sich für mich beide Arme aus den Schultergelenken kugeln lassen würde. Aber dafür will er dann auch der Ritter in der silbernen Rüstung auf dem weißen Pferd für mich sein, der über alles die Kontrolle hat. Und bitte sehr!!!! Keine Zweifel hier etwa zeigen. :freches grinsen: Launen sind an der Tagesordnung: Zu Himmel hoch jauchzend - zu Tode betrübt. Und das jeweils bis ins Extrem ausgelebt.

Fazit: Man muß ihn einfach nur lieb haben und ihm das zeigen. Fällt mir jedenfalls nicht schwer, da er das reizendste (im wahrsten Sinne des Wortes) Mannsbild ist, welches mir je über den Weg gelaufen ist.

:knicks:



da sag ich nur :schild genau: :schild genau: :schild genau: :schild genau:

Bertrande1
27.12.2005, 20:24
Ich bin seit 32 Jahren mit einem Krebs-Mann verheiratet. Kompliziert und launenhaft würde ich unterschreiben. Die Familie steht bei ihm an erster Stelle und er möchte am liebsten alles für uns regeln, wenn er dürfte.
Über seine Gefühle spricht er höchst ungern, aber dafür habe ich inzwischen einen Röntgenblick entwickelt.
Drei Schritte vor - zwei zurück trifft bei meinem Krebs nicht zu. Er ist gar nicht zu bremsen.
Gutes Essen liebt er, kocht auch selber. Reisen, ein schönes Zuhause,viele Gäste, ständig Abwechslung und Neues mag er. Und mich mag er. Und hält mich aus, denn ich bin auch nicht ganz unkompliziert....

Inaktiver User
28.12.2005, 10:51
vorallem darf man eines nie verschätzen: der krebs wird als kardinalszeichen eingestuft....und ein solches zeichen, auch wenn "er" noch so soft rüberkommt, will bestimmen. der krebs macht das aber auf sehr subtile art, was manch anderes zeichen u.u. in die raserei bringen kann. alles schon erlebt....
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

HoneyBonny
28.12.2005, 10:54
Bertrande :)

meiner kocht auch. Und zwar spitzenmäßig. Und mit den 3 Schritte vor und 2 zurück - hm - ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll. Er ist schon so ein Typ "Wo ich bin - da ist vorn" - aber so schnell wie er nach vorne prescht - so schnell kann er auch zurückschnellen.

Gefühle gibt meiner auch nicht gerne preis. Da muß man wirklich den Röntgenblick entwickeln. Meiner ist ein Kontrollfanatiker. Nach außen hin wirkt er etwas kantig. Aber wenn Du ihm in die Augen schaust - dann siehst Du, dass es innen drin noch eine ganz andere Welt gibt. Und die kommt dann auch des öfteren zu Tage.

Schwer zu beschreiben dieser Mensch. Ich würde sagen: ein introvertiertes Energiebündel, welches Nacht für Nacht in der Steckdose übernachtet.

Er ist einfach die eierlegende Wollmilchsau unter den Männern. Für mich jedenfalls.

Inaktiver User
28.12.2005, 11:33
@DunkleMondine - ich weiß, Du hast Ahnung - bin aber erstaunt zu lesen, dass "Krebs" ein kardinales Zeichen ist.
Von Widder wußte ich es. Welches sind denn die anderen? Wieviele gibt es?
Ich dachte, die Verhaltensweisen von Krebsen wären durch ihr Element erklärbar ...

Werde geleich mal ein bißchen googlen ....
Carminia

Inaktiver User
28.12.2005, 11:40
In meinem Leben gibt´s ganz viele Krebse, auch Männer. Ich bin mit ihnen befreundet, nicht liiert, und sie sind sehr individuelle Persönlichkeiten. Dennoch gibt es ein paar Charakteristika, die ich bei allen wiederfinde:

Sie sind sensibel und empfindsam, lachen und feiern gern. Wenn sie traurig sind, nimmt man sie am besten in den Arm und drückt sie, und lässt sie ansonsten in Ruhe. Sie brauchen manchmal EWIG, um zu verstehen, wie andere ticken, weil sie gern ihre Massstäbe anlegen, und sie können SEHR stur sein. Wenn sie eine Sache aufgegeben haben, was sehr lange dauern kann, dann ist diese Sache auch beendet, und dann kann der andere tun was er will - vorbei. Sie sind sehr liebe- und gefühlvoll, extrem hilfsbereit und immer für einen Spass zu haben. Sie sind gleichzeitig schüchtern, wenn sie emotional engagiert sind, und geradezu halsbrecherisch, wenn es darum geht, etwas erreichen zu wollen. Sehr widersprüchlich, sehr wechselhaft, aber vielleicht gerade deshalb so liebenswert.

Treue ist relativ. Dem Menschen, den sie lieben, sind sie auf ihre Weise sehr treu, aber wenn sie nicht lieben, können sie von einer zur anderen und quer durch alle Betten, the more the merrier.

A bisserl konfliktscheu - Mann, bis die mal die Zähne auseinander kriegen! - und gern auch mal passiv aggressiv. Trotzdem echt nette Kerle.

:freches grinsen:

Grüssle
Seawasp

Bertrande1
28.12.2005, 13:09
HoneyBonny, "ein introvertiertes Energiebündel, welches Nacht für Nacht in der Steckdose übernachtet" - das trifft es haargenau. Und Kontrollfanatiker stimmt ebenfalls. Und am liebsten macht er bei etwas mit, wenn es auf "seinem Mist gewachsen ist"..
Die beiden könnten Zwillinge sein... :freches grinsen:

Inaktiver User
28.12.2005, 13:22
@carminia....wollte noch deine frage beantworten....

ja, der krebs ist ein kardinalszeichen.

du mußt dir folgendes vorstellen: nimm ein kreuz und leg es auf den radix - so triffst du auf z. b. den krebs und das gegenzeichen steinbock sowie widder und waage...das sind die kardinalszeichen, welche u.a. bestimmen wollen.

ein weiteres kreuz auf dem radix ist stier/skorpion und löwe/wassermann....die festen zeichen, die sich oft schwer bewegen lassen und ihr ziel nicht aus den augen verlieren, ihre sache durchziehen.

letzteres sind dann zwillinge/schütze und jungfrau/fische....die beweglichen zeichen, die sich gerne in mehrere richtungen orientieren.

so viel zu den "vierheiten" in der astrologie
gruß von nemesis

Inaktiver User
28.12.2005, 14:02
Danke euch allen :kuss:
jetzt blicke ich in etwa durch. sie sind also etwas schwierig weil unergründlich und sensibel, aber sie sind auch spannend und interessant. :freches grinsen:

Inaktiver User
29.12.2005, 15:48
@seawasp

:schild genau:

trifft aber nicht nur auf die Männer zu, bin auch Krebs, aber weiblich (Akzendent Widder) und sehr stur, hihi. Aber denkt, gibt in jedem Sternzeichen positive und schlechte Eigenschaften.

Gruß Krebs69

Inaktiver User
29.12.2005, 15:52
oh hab mich vertan, Krebs mit Akzendent Stier :fg engel:

olga27
29.12.2005, 17:29
[quote]
@seawasp

:schild genau:

"trifft aber nicht nur auf die Männer zu, bin auch Krebs, aber weiblich" und
Aszendent "Waage", fast wie ein Blick in den Spiegel (freu/schäm) :erleuchtung:.

Olga

Inaktiver User
29.12.2005, 17:46
! - und gern auch mal passiv aggressiv.

Grüssle
Seawasp




wie äussert sich denn das???

Inaktiver User
29.12.2005, 18:43
! - und gern auch mal passiv aggressiv.

Grüssle
Seawasp




wie äussert sich denn das???



Passiv-aggressives Verhalten enthält ein Paradoxon - wie kann etwas aggressiv sein, wenn es doch passiv ist?

Das macht es so schwer, dieses Verhalten zu entlarven.

Ein Beispiel für passiv-aggressives Verhalten: Du bittest einen Menschen, etwas für Dich zu tun, und hast den Eindruck, er habe auch zugestimmt, aber er tut es einfach nicht, egal wie oft Du mit ihm darüber sprichst, ihn bittest, erinnerst, bis Du es selbst erledigst, und der passiv-aggressive Mensch sich auch noch darüber echauffieren kann, dass Du ihm nicht ausreichend Zeit für die Erledigung gegeben hast. Der PASSIVE Akt ist dabei das Nichtstun, das gleichzeitig auch ein Nichtschuldigsein beinhaltet - der Betreffende TUT ja nichts Falsches. Er tut einfach NICHTS. Der AGGRESSIVE Akt ist die bewusst zugefügte Verletzung, die Nichteinhaltung eines Versprechens, die der Betreffende nicht aktiv im offenen Konflikt, beispielsweise über ein "Nein, ich mag Dir diesbezüglich nicht helfen, tut mir leid" austragen kann, und die er oft im Nachhinein auch noch negiert, indem er angibt, ja nur noch keine Zeit gehabt zu haben. Den schwarzen Peter hast in jedem Falle Du.

Passiv-aggressives Verhalten kommt oft sehr verdeckt daher - über Unterlassen, Zuspätkommen, Vergessen, Verlegen, Sabotage beispielsweise. Man zeigt dem anderen ein freundliches Gesicht, untergräbt aber gleichzeitig die Beziehung über ein Verhalten, für das man "ja gar nichts kann", oder das sich "der andere nur einbildet" --> ich würde ja, wenn ich nur könnte. Im Beruf findet sich passiv-aggressives Verhalten beispielsweise in Form des Kollegen, der Dir wichtige Unterlagen vorenthält, oder Informationen "vergisst" weiterzugeben.

Auch Schweigen kann passiv-aggressiv sein - immer dann, wenn etwas, das eigentlich nicht getan wird, letztlich aber ein aggressiver, verletzender Akt ist, kann passiv-aggressives Verhalten im Spiel sein.

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
29.12.2005, 20:25
@seaswasp

ich danke dir ganz herzlich :kuss: deine ausführungen sind wieder einmal klar und sehr verständlich!!! :freches grinsen:

Seven
30.12.2005, 08:09
@seawasp,

das hast Du richtig beobachtet.
Diese Eigenschaft habe ich an
Krebsen auch bemerkt.
Warum wohl verhalten sie sich so?
Denken sie,dass man zu viel von
ihnen verlangt?Kann ich mir nicht
anders vorstellen.
Aber dieses Verhalten kommt wirklich
immer wieder bei ihnen vor.

LG

Seven

Inaktiver User
30.12.2005, 08:22
@seven

so wie ich krebs-männer kennengelernt habe, sind sie nach etlicher zeit der vertrauensfindung bereit sich den arm für dich auszureissen, aber sie möchten entscheiden wann und wofür.
ich glaube mit forderungen können sie schlecht umgehen vorallem wenn sie von leuten kommen deren sie sich nicht wirklich sicher sind.
sie brauchen nunmal diese sicherheit bei menschen um sich wohl zu fühlen und dann sind sie auch bereit viel zu geben.
der rückzug ins schneckenhaus ist dabei aber immer offen :freches grinsen: vorallem wenn sie mit irgendeiner situation nicht umgehen können. dann ziehen sie lieber die decke über den kopf.

olga27
30.12.2005, 08:58
@ seven
Warum verhalten Krebse sich passiv aggressiv?

Ich glaube zum einen, dass Krebse in ihren Beziehungen ein großes Bedürfnis nach Harmonie (und Achtung) haben. (Bloß keine Verstimmungen! Darunter leiden Krebse recht schnell.) Zum andern können sie es ganz schlecht ertragen, wenn andere sie kontrollieren oder instrumentalisieren (wollen) oder wenn sie meinen, dass dem so sein könnte.

Aus dieser Ambivalenz heraus enstehen dann diese von seawasp so gut beschriebenen Situationen:

Natürlich möchte man um 9 Uhr morgens X rasend gerne nach der Arbeit am Abend in einer Bar treffen, so gerne, dass man sich gar nicht überlegt, dass das eng werden könnte. Es wird eng, supereng wirds erst ab 5 und jetzt kann man nicht mehr absagen, ohne den andern zu enttäuschen( und was wird dann aus der so wichtigen Harmonie?), wird selber immer ärgerlicher und kommt - schlecht gelaunt - zu spät. (Den Versuch, um 1 abzusagen, unterlässt man besser, weil - das weiß man aus Erfahrung - auch das X verärgern würde, worunter man leiden würde etc. pp.)

Erst wenn der Druck sehr groß ist und man ihn sofort in die Schublade "Unverschämtheit" einodnet, gelingt die Abgrenzung recht schnell, fällt aber dennoch nicht leicht wegen der Sehnsucht nach Harmonie.

Wenn sich der Wunsch nach harmonischer Verbundenheit nicht mehr meldet, dann ist der andere (die gemeinsamen Projekte oder was auch immer) uninteressant geworden - leider meist für alle Zeiten, wobei die Harmoniesucht fast nicht tot zu kriegen ist.

Natürlich bestimmt die Selbstsicherheit des Krebses die Intensität dieser Interaktionen, aber prinzipiell eiert er im Spannungsfeld Verbundenheit - Abgrenzung herum.
So sehe ich das.

LG Olga

Seven
30.12.2005, 08:59
aber sie möchten entscheiden wann und wofür.
----------------------------------------------

Ja,genau das ist es.Ganz genauso kommt es
mir auch vor.Aber auch bei Krebs-Frauen.



Gruss

Seven

Harissa
30.12.2005, 11:11
es gibt ein schönes buch von liz greene über sternzeichen und ihre eigenschaften. teile davon kann man auch --> hier (http://www.astro.com/cgi/aclch.cgi?btyp=syn&lang=g&cid=x4ufile7aXtlC-u1060971912) lesen.

ich habe mal die beschreibung des krebs-mannes hier reinkopiert, ist zwar ziemlich lang, aber wer mag, kann es sich ja mal durchlesen


Der Krebs-Mann

Es klingt vielleicht ein wenig einfach, wenn man behauptet, dass alle Krebs-Männer mutterfixiert sind. Es kommt aber der Wahrheit ziemlich nahe. Diese Männer sind immer auf irgendeine Art - sei es in Liebe, Hass oder beidem - an die Mutter gebunden. Das ist ihre größte Herausforderung - im Leben und in der Liebe. Entweder verkörpern sie selbst Mütterlichkeit und sind ausgesprochen empathisch und fürsorglich oder aber sie suchen ihr Leben lang nach einer Mutter.

Der Krebs ist ein Zeichen fruchtbarer Phantasie und tiefer emotionaler Bedürftigkeit. Er will nicht gern alleine sein. Krebs-Männer suchen oft ihr Leben lang nach jener nährenden, schützenden Partnerin, die alles vergeben und verstehen kann - besonders dann, wenn sie dieses Verständnis in ihrer Kindheit nicht hatten. Man könnte sich natürlich fragen: "Warum nicht? Was ist daran nicht in Ordnung?" Natürlich ist es völlig in Ordnung so, doch in jedem Mann verbirgt sich, tief in seinem Unbewussten, der Mythos vom Helden. Und wie kann ein Held immer wieder zu seiner Mami rennen und dort Trost und Verständnis suchen? Die Mutter-Sohn-Bindung ist eins der schwierigsten Dinge, mit der ein Krebs-Mann im Leben zu kämpfen hat.

Oft heiraten Krebs-Männer sehr jung, allerdings nur dann, wenn sie die Mutter nicht hassen. Die Mutter-Hasser heiraten sehr spät, wenn überhaupt. Sie haben Angst vor Frauen und vermeiden es, eine Bindung einzugehen. Aber dies ist eine verdrehte Krebsart, ein Krebs, der vor seiner emotionalen Abhängigkeitstendenz flieht. Es gibt eine ganze Menge von ihnen, mit extradicken Schalen und hyperrationalen Verhaltensweisen ausgerüstet, die anderen Menschen - oder sich selbst - den Blick auf die verletzliche, phantasievolle Person darunter verwehren. Wenn man genauer nachsehen will, schnappen die Scheren zu.

Der Krebs-Mann wird vermutlich mit fünfundzwanzig eine eigene Familie haben - obwohl das - aufgrund seiner komplexen Persönlichkeit - vielleicht nicht sein letzter Hafen sein wird. Dieser Mann kann ein sehr liebevoller Vater sein, wenn er nicht eifersüchtig auf das Bemuttertwerden seiner Kinder reagiert. Wenn er sich zu früh bindet, könnte es sein, dass er später feststellt, dass er das aus Sicherheitsgründen getan hat und nicht, weil seine tiefsten Gefühle berührt waren. Wie guter Wein erst mit den Jahren reift, so vertieft und verbessert sich die Selbsteinsicht des Krebs-Mannes auch erst in reiferen Jahren.

Dieser Mann schätzt eine starke Partnerin - solange "stark" nicht auch gleichzeitig heißt, dass Sie ihn nicht brauchen. Seine Ängste und Launen wollen verstanden werden, was aber nicht bedeutet, dass Sie sie ständig mit einem netten Lächeln tolerieren müssen. Lassen Sie sich emotional darauf ein, selbst wenn Sie zornig werden - darauf reagiert er mit Sicherheit. Obwohl er vor einer wirklichen Trennung zurückschreckt, kann er, emotional und auch körperlich von einer Affäre in die nächste geraten, wenn ihm gerade danach zumute ist. Das Positive daran ist, dass er immer wieder zurückkommt. Wenn er körperlich untreu ist, stellt sich natürlich die große Frage, ob Sie ihn noch haben wollen, wenn er dann wiederkommt. Das bleibt natürlich Ihnen überlassen. Aber wenn er weiß, dass er Sie verletzt hat, wird er alles in seiner Macht stehende tun, um eine Wiederholung zu vermeiden.

Es ist hilfreich, wenn man begreift, dass Krebs für einen Mann ein Zeichen mit viel angeborenem Konfliktstoff ist. Einfühlungsvermögen und Phantasie passen nicht gut zu den Macho-Vorstellungen der Gesellschaft. Sagten Sie gerade, dass sich die Zeiten geändert haben, die Frauen (und Männer) emanzipiert sind und so weiter? Vielleicht in den Großstädten dieser Welt. Aber im größten Teil der Welt hat man davon noch wenig gehört.

Für den launenhaften, introvertierten, wechselhaften und phantasievollen Krebs-Mann ist es immer noch schwierig, ganz er selbst zu sein. Er ist immer getarnt. Seine beiden häufigsten Tarnungen sind "der rationale Denker" und der "fröhliche Extrovertierte". Lassen Sie sich weder von der einen noch von der anderen an der Nase herumführen - sie entspringen beide nur einer momentanen Stimmung. Für einen Krebs-Mann ist es eine große Herausforderung, so nah an den Kräften und Themen seiner inneren Phantasiewelt zu leben. Hier ist die Quelle seiner größten Kreativität, aber es braucht oft lange Zeit - und einige schmerzliche Erfahrungen -bevor seine Talente sich voll entfalten.

Der Krebs-Mann ist nie ein einfacher Partner. Er ist zu vielschichtig. Er kann schwer greifbar und indirekt sein, und je schwieriger sein Problem ist, desto weniger werden Sie vermutlich von ihm darüber hören. Er kann in einem Augenblick schmollen und mürrisch sein und ist im nächsten Moment überschwänglich sentimental. Selbst wenn er seine hyperrationale Maske trägt und vorgibt, klar und logisch zu sein, ist er schwer fassbar und geheimnisvoll und Sie werden niemals wirklich bis zu den Tiefen seiner Seele vordringen. Wichtig ist: dieser Mann besitzt eine unglaubliche Gefühlstiefe und er ist auf atemberaubende Weise zutiefst lebendig.

Macho-Allüren passen nicht zur Zärtlichkeit des Krebses und zu seiner subtilen Art von Stärke und Mut. Seien Sie also auf einen Partner gefasst, der ebenso hilflos und verletzlich wie beschützend und zäh sein kann. Und, nebenbei bemerkt: Wer wünscht sich schon Macho-Allüren?

Inaktiver User
30.12.2005, 13:26
@Harissa

Danke für deinen bericht, liest sich interessant!!! :knicks:

Inaktiver User
30.12.2005, 14:16
@Seawasp

Ich war 24 Jahre mit einem Krebsmann liiert, und das, was du über passiv-aggressives Verhalten schreibst, trifft es auf den Punkt :allesok:

Aber was soll ich sagen- ich bin immer mal wieder von Krebsmännern umzingelt, und sei es auch nur online, dass sie mir zufliegen. Es scheint was dran zu sein an der Anziehung, die Krebs und Skorpion aufeinander haben.
Taucht irgendwo so ein heimlich-unheimliches Gefühl von Seelenverwandtschaft bei mir auf, ob das nun berechtigt ist oder nicht, und gründele ich mit einem Mann tiefgründig über solche spannenden Themen wie: Das Leben, der Tod, die Existenz der Seele etcpp, kannst du sicher sein, dass in 9 von 10 Fällen mein Gegenüber ein Krebsmann ist.

In Fall 10 ist es eine Fische-Frau, und die finde ich weitaus unkomplizierter als jeden Krebsmann, dem ich bisher begegnet bin :cool:

LG Nugat

Inaktiver User
31.12.2005, 15:13
@ Nugat:

Du weisst ja, dass mir das genau so geht. Krebse und Skorpione, und ab und zu auch mal ein Fisch, und die Welt swingt :freches grinsen:



In Fall 10 ist es eine Fische-Frau, und die finde ich weitaus unkomplizierter als jeden Krebsmann, dem ich bisher begegnet bin



Naja... Der Fisch hat ja, im Gegensatz zum Krebs, ein paar Zyklen mehr in Sachen Lebensrad auf dem Buckel und gelernt, auch in eiskalten Gefilden zu gründeln, ohne gleich erschrocken die Scheren/Flossen einklappen zu müssen :smirksmile:.. Er fürchtet sich nicht vor der verdrehten, trügerischen Unterwasserweltdimension dieser Themen, lässt sich durch optische Täuschungen nicht aus der Ruhe bringen und kann auch gegen den Strom schwimmen, wenn er denn nur begreift, dass genau das zu seinen Aufgaben gehört :freches grinsen:.

Sei nicht so hart zu den Krebsen. Im Vergleich zum Skorpion und zum Fisch sind sie halt echte Sommerkinder und nicht so sturmerprobt wie Du :schild genau:

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
31.12.2005, 16:08
Es scheint was dran zu sein an der Anziehung, die Krebs und Skorpion aufeinander haben.




Oh ja. Und wie!!!! Das kann ich nur bestätigen. Da findet ganz viel seelischer und geistiger Austausch statt.

Hermione
31.12.2005, 18:33
@olga27

Ich finde, Du hast hier wichtige Wesenszüge und Eigenheiten des Krebes sehr gut erkannt und sehr gut ausgedrückt. - Danke. :blumengabe:

Ich bin eine Krebsfrau und habe mich voll wiedererkannt. Das mit der zeitlich zu engen Verabredung ist mir gestern erst passiert. - Zuerst zugesagt, dann mit einem mega-schlechten Gewissen stunden vorher wieder abgesagt :zahnschmerzen: (Das schlechte Gewissen hab ich irgendwie immer noch).

Spannungsfeld Verbundenheit - Abgenzung: kenne ich auch. Wird mit zunehmenden Alter und der sich damit mehr und mehr entwickelten Selbstsicherheit aber immer besser.

Passiv-aggressives Verhalten, ja, das trifft es bei mir auch ganz gut. - Ich hatte nur diese Bezeichnung dafür nicht. Ich dachte immer, ich sei nur so ein ganz klein bisschen subversiv ..... :freches grinsen: Nein, im Ernst, ich bin noch garnicht auf die Idee gekommen, dass andere darin auch was aggressives sehen können. - Danke, werde darüber nachdenken.

Femmefatale
03.02.2006, 16:42
Oh Ihr komplizierten Krebse, Ihr seid aber doch gaaanz weich unter Eurer harten Schale... Nur : wie kann ich die knacken ohne Euch zu verletzen? Und wie Euch einfangen ohne dass Ihr Eure Scherchen ausfahrt ?? Geduld haben und warten bis Ihr kommt ? Oder -immer wieder aufs neue - anschubsen???
Mein Krebs-maenchen ist es sicher wert erobert zu werden- aber wie ??' Bin ziemlich ratlos !

Inaktiver User
03.02.2006, 17:26
Warten bis die Krebse kommen? Vergiss das schnell wieder mal, die kommen nicht von alleine. Die wollen angeschubst werden. Sie wollen bewundert werden. Hole ihn ab bei dem was er gut kann, gerne mag oder wo er bewandert ist.
Immer wieder anschubsen ist angesagt!!! Leicht, sanft, verwöhnen, ein Heim bieten, ein Nest bieten, zuhören, interessiert fragen.

Grüsse
Lara

Lanya65
05.02.2006, 18:48
Auwei, auwei, auwei, wenn ich das so lese...

Ich armes Wassermädchen sammele gerade erste Erfahrungen mit einem Krebs-Mann. Und der ist GENAU so wie Ihr schreibt. Uff, ich glaub, das ist nix für mich. Erst war er völlig begeistert, rief an, smste, lud sich zu mir ein, machte und tat. Charmant, zärtlich, wunderbar. Dann gab es eine Liebesnacht. Nach welcher er dann noch zwei, drei Tage lang anrief, aber kein Wort darüber verlor.

Jetzt: sachlich und kühl. SMS bleiben tagelang unbeantwortet. Als ich ihn wieder einlud: Nein, er könne sich jetzt nicht die Nächte um die Ohren schlagen (davon war selbstverständlich gar nicht die Rede gewesen), er habe so viel Ärger im Job. Nun gut.

Mit diesem "drei Schritte vor und zwei zurück" kann ich aber nicht so richtig. Und dazu findet der sich so toll und schnappt gleich ein, wenn man in irgendwas anderer Meinung ist...
:schild uups:

Hat mal jemand ne Gebrauchsanweisung? Was mach ich jetzt mit dem? In Ruhe lassen, oder?

:wie?: <- Lanya

Inaktiver User
05.02.2006, 19:10
Wenn du ihn in Ruhe lässt kommt sehr wenig von seiner seite, glaub mir. Ich übe auch noch den Umgang mit einem Krebs, ist zwar nur mein männlicher Freund aber es lohnt sich schon!!!
Ich kenne eine Frau die gerät nur an Krebse und die kann ein Lied davon singen wie man mit denen umgeht, sind nicht einfach.

Wollen verwöhnt werden!!! :freches grinsen:

Melde dich einfach bei ihm, wenn er dir wichtig ist.

Grüsse
Lara

Femmefatale
05.02.2006, 19:44
@Lanya... Oh ob das wohl der gleiche Typ ist es gleicht haargenau meinem Prachtexemplar, ich frage mich so langsam was mich ueberhaupt so sehr an ihm fasziniert?
@ Lara Und wo liegt der Unterschied zwischen anschubsen und hinterherlaufen?
Dabei bin ich mir doch recht sicher dass er mich mag, wie kann ich das denn feststellen wenn da nix kommt?

Inaktiver User
05.02.2006, 21:01
@ Lara Und wo liegt der Unterschied zwischen anschubsen und hinterherlaufen?
Dabei bin ich mir doch recht sicher dass er mich mag, wie kann ich das denn feststellen wenn da nix kommt?



Anschubsen ist für mich , sich ab und zu in Erinnerung rufen. Hinterherlaufen ist für mich tägliches nerven mit sms, mail, Telefon! Oder auch mit Forderungen die er nicht geben kann im moment.

Das Faszinierende an Krebsen ist vermutlich genau das, dass sie so uneinfangbar sind!!!

Grüsse
Lara

Lanya65
05.02.2006, 22:29
Mein Krebschen hat angerufen. Uuuuund wieder zwei Schritte voooooor..... :unterwerf: :zwinker:

Mann, ist der anstrengend. Und ich dachte, mein langjähriger Widder und der bockigste Steinbock aller Zeiten seien anstrengend gewesen, ich Wahnsinnige :freches grinsen:

Und das Beste ist: Ich glaube eigentlich gar nicht an das Sternzeichen-Zeug. Aber diese Ansicht sollte ich vielleicht langsam revidieren.

Inaktiver User
05.02.2006, 22:51
@Lanya

welches zeichen bist du denn???

gegen einen krebs sind widder und steinbock sehr angenehm zu händlen :schild genau:

Grüsse
Lara

Lanya65
05.02.2006, 23:06
@Lara

Super, Du machst mir Mut :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Ich bin Wassermann :ooooh:

Inaktiver User
05.02.2006, 23:13
Wassermann und Krebs

guck mal!!

Wenn ein Krebs mit einem Wassermann zusammenkommt

Das emanzipatorische und geistig orientierte Zeichen Wassermann verbindet sich mit dem nach Geborgenheit suchende und emotionalen Zeichen Krebs. Persönliche Freiheit und Selbstbestimmung sind für den Wassermann wichtiger als ein warmes Nest zum Schmusen, das für den Krebs so wichtig ist. Die Nähe, die der Krebs sich wünscht und fordert, erscheint dem Wassermann schnell beengend. Das sind doch recht große Gegensätze, die hier unter einen Hut gebracht werden müssen.

Aber Gegensätze ziehen sich bekanntlich auch an. So kann die Ideenvielfalt des Wassermanns den Krebs anregen, und die Zuwendung und Liebe des Krebs kann den Wassermann berühren. Der Wassermann kann damit seinen Emotionen auf einer tieferen Ebene begegnen und der Krebs kann lernen, seine Gefühle auch in Worte zu fassen. Wenn der Krebs dem Wassermann genügend Freiraum eingestehen kann und der Wassermann dem Krebs genügend emotionale Zuwendung zuteil werden lässt, dann kann diese Beziehung von Bestand sein. Aber es braucht eine gehörige Portion Toleranz dazu.

"Wird schwierig!!!

Grüsse
Lara

Inaktiver User
06.02.2006, 07:33
*Das Faszinierende an Krebsen ist vermutlich genau das, dass sie so uneinfangbar sind!!!+


stimmt 100 % ig :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

sagt Krebsfrau

:knicks:

Femmefatale
06.02.2006, 11:09
Glueckwunsch zur SMS ! ( halt nur fuer den Fall dass es dann doch nicht MEIN Krebsmann ist :nudelholz:, der wohnt im Ruhrpott,und ist Mitte 40 -paralelen???)

. OOch ich bin Widder,also leicht zu handeln... :lachen: Und obwohl die Sterne"eigentlich" dagegen sein sollen, mir gefaellt er ,der Krebs!
Na ja und ich waere ja auch sehr sehr gluecklich wenn mich das Krebschen in sein Haeuschen zum kuschel lassen wuerde, er hat mir sein Haeuschen auch schonmal gezeigt...ich durfte sogar helfen ein Zimmer zuplanen, habe es aber noch nicht fertig gesehen...ob ich ihn mal anschubse? :gegen die wand:leider wohnen wir sehr sehr weit voneinander entfernt :regen: Da ist das treffen nicht so einfach.

Also traeumen wir vorerst nochmal ein Weilchen......

Noodie
06.02.2006, 12:04
Lanya, du als Wassermann bist ihm vielleicht zu kühl und daher zieht er sich wieder zurück.

Ich habe auch einen Krebs Freund (platonisch). Ich bin Fisch und ich muss sagen, ich hab mich noch nie so wohl mit einem Mann gefühlt. Schwierig ist er, ja, ich kann allem was hier bis jetzt gesagt wurde nur zustimmen, aber ich bin ja selber schwierig. Wir scheinen das gegenseitig akzeptieren, oft sogar verstehen zu können. Was mir so gefällt: vieles ist da, findet statt zwischen uns, ohne dass man es in Worte fassen muss. Wir fühlen uns wohl miteinander, wir vertrauen einander, was gibt es da gross zu sagen? Just enjoy! Für mich eine perfekte Freundschaft. Wir brauchen es auch beide immer wieder uns mal zu verkriechen für eine Weile, und gestehen das dem anderen auch immer zu, da wir es ja selber kennen (beide Wasserzeichen).

Mein Gefühl ist, dass Krebse vor allem davon bestimmt werden das zu tun, was am sichersten ist. Risiken werden nicht eingegangen, daher dieses scheinbare hin und her. Wenn sie sich sicher fühlen, kommen sie, aber sobald eine vermeintliche Gefahr auftaucht, verstecken sie sich wieder (= melden sich nicht mehr). Was als Gefahr angesehen wird ist natürlich nicht immer für andere nachzuvollziehen, und so wirken sie schwierig, launisch, und sogar kühl, obwohl sie NIE kühl sind. Ein Krebs der kühl wirkt und sich so benimmt hat den Panzer um sich gezogen, aus Angst er könnte verletzt werden. Hinter dem Panzer ist er so warm und liebevoll wie zuvor, und hofft oftmals darauf dass der andere was sagt/macht, was ihm das Vertrauen gibt, er könne den Panzer wieder ablegen. Ihn drauf ansprechen wird aber NICHT helfen!

Das ist so meine Erfahrung mit Krebsen. Könnte noch viel mehr schreiben, muss aber jetzt weg - treffe meinen Krebs Freund zum Kaffee :smirksmile:

Lanya65
06.02.2006, 12:07
Danke, Lara! Das klingt in der Tat etwas kompliziert...wobei ich ja gegen Schmusen nun mal GAR nix einzuwenden habe... :fg engel:

Femmefatale, meiner ist Ende 40 und wohnt in Norddeutschland. Da haben wir ja nochmal Schwein gehabt. Er hat übrigens angerufen gestern und nicht gesmst.

Aber n bisschen verdreht ist der schon... das macht's natürlich für mich fatalerweise auch wieder spannend...

:hunger:

Noodie
06.02.2006, 12:11
Was auch wichtig ist beim Krebs: wenn sie sich geben, dann total mit Haut und Haaren. Und weil sie so sind, zögern sie lange ... müssen ja erstmal rausfinden ob's auch safe ist!

Inaktiver User
06.02.2006, 14:03
Was auch wichtig ist beim Krebs: wenn sie sich geben, dann total mit Haut und Haaren. Und weil sie so sind, zögern sie lange ... müssen ja erstmal rausfinden ob's auch safe ist!



Volle Zustimmung, sie wollen Sicherheit!!! Gib ihnen das Gefühl, dass du sie nicht verarschst!!
Mein platonischer Freund ist auch Krebs, aber ich "liebe" ihn :blumengabe:

Grüsse
Lara

Lanya65
06.02.2006, 14:08
Danke, Noodie, auch für Deine Erfahrung mit den Krebschen. Für mich totales Neuland.

Es heißt immer, Wassermänner seien kühl. Ich fühle mich gar nicht so, aber es stimmt schon, ich mach schon gern mal auf Joe Cool... :unterwerf: :cool:

Was mich allerdings wundert, ist, dass mein Krebschen Annäherungen von mir sofort etwas von oben herab kommentierte, sinngemäß: "Ach, Du hast ja Sehnsucht." DAS hat mich echt gestört.

Inaktiver User
06.02.2006, 14:09
@noodie

wenn das alles so toll ist,warum seid ihr kein paar?

das sind doch ideale voraussetzungen für eine beziehung...

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
06.02.2006, 14:18
hallo lara,

ich bins wieder,die skeptische funnybunny.

-----------------------------------------------------
"..Mein platonischer Freund ist auch Krebs, aber ich "liebe" ihn.."
-----------------------------------------------------

ich kann mir nicht vorstellen,das man wirklich offen für neue bekanntschaften ist,wenn man seinen platonischen freund liebt...

liebe grüße

Inaktiver User
06.02.2006, 17:04
ich kann mir nicht vorstellen,das man wirklich offen für neue bekanntschaften ist,wenn man seinen platonischen freund liebt...

liebe grüße





@funnybunny

:freches grinsen: ich bin verheiratet, ich darf mir diese "Liebe" gönnen :fg engel: :fg engel:!!! Ich liebe auch meine Freundin, also alles im grünen Bereich :freches grinsen:

Grüsse
Lara

Noodie
06.02.2006, 18:18
@noodie

wenn das alles so toll ist,warum seid ihr kein paar?

das sind doch ideale voraussetzungen für eine beziehung...

liebe grüße
funnybunny



Jo, find ich auch! Will/wollte er aber nicht, und nach einer Weile hab ich dann aufgehört ihn anzupeilen. (vor Jahren schon ...)

Aber komisch dass du mich das fragst, denn heute beim Kaffee hat er mich regelrecht verwöhnt und mich zum Abschied feste umarmt, und da prickelte es schon .... aber so wie ich ihn kenne, würde er sich nur wieder in seinem Schneckenhäuschen verkriechen, wenn ich was sage/tue. Also lass ich's wohl wie's ist. Grass grows by itself ... wenn was sein soll, wird's auch irgendwann passieren. Mit Krebsen muss man sich in Geduld und Vertrauen üben :smirksmile:

Inaktiver User
06.02.2006, 19:29
Hast du ihn denn nie so durch die Blume gefragt???
Oder vielleicht getraut er sich nur nicht!!

Grüsse
lara

Inaktiver User
07.02.2006, 12:29
@noodie

also ist er deine heimliche liebe?

hab zwar lara schon gefragt,aber wie kannst du dich da für jemand anderen öffnen,wenn du immer wieder ein bißchen hoffnung hast,es könnte doch was werden mit euch?

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
07.02.2006, 12:39
@
hab zwar lara schon gefragt,aber wie kannst du dich da für jemand anderen öffnen,wenn du immer wieder ein bißchen hoffnung hast,es könnte doch was werden mit euch?

liebe grüße
funnybunny



Und ich habe geantwortet, dass ich seit Jahren verheiratet bin und es mir leisten kann meinen platonischen Freund zu "lieben" :freches grinsen: Ich muss also nicht offen sein für Neues.

Grüsse
Lara

Inaktiver User
07.02.2006, 15:23
ich wollte von noobi eine antwort.....deine kenn ich doch schon. :smirksmile:

Inaktiver User
07.02.2006, 16:54
ich wollte von noobi eine antwort.....deine kenn ich doch schon. :smirksmile:



Oups, sorry. doppelt hält besser :blumengabe:

Grüsse
Lara

Noodie
07.02.2006, 16:58
Hast du ihn denn nie so durch die Blume gefragt???
Oder vielleicht getraut er sich nur nicht!!



Lara, ja hab ich am Anfang. Da hat er dann immer schnell dicht gemacht und dann hab ich das Interesse verloren. Bin doch Fisch, ich erobere nicht, ich lass mich erobern! :smirksmile: Naja, und dann hat sich daraus halt diese Freundschaft entwickelt, die wir beide sehr geniessen. Kann auch gut sein dass er sich nicht traut, er ist ziemlich schüchtern was Gefühle ausdrücken angeht, obwohl er gerne Geschenke macht. Ich glaube Leidenschaft macht ihm Angst, da könnte er die Kontrolle verlieren? Und anstatt ihn zu verjagen, lass ich es lieber so weiterlaufen wie's ist. Eventuell kommt noch mal was, eventuell nicht, eigentlich find ich beides gut. Ich will nicht unbedingt eine Romanze mit ihm haben, weil es halt gut ist, was wir jetzt haben. Vielleicht haben wir auch beide etwas Bedenken, dass wir die Freundschaft kaputt machen könnten, wenn wir in tiefere Wasser tauchen ... Er hat mal irgendwann gesagt, wenn Sex dazu kommt fangen immer die Probleme an. Und als Krebs hat er da nun mal den Horror vor anscheinend.

Gruss, Noodie :smile:

Noodie
07.02.2006, 17:07
also ist er deine heimliche liebe?

hab zwar lara schon gefragt,aber wie kannst du dich da für jemand anderen öffnen,wenn du immer wieder ein bißchen hoffnung hast,es könnte doch was werden mit euch?



Hallo funnybunny, ist er meine heimliche Liebe? Weiss ich nicht. Ich hab ihn sehr gern, manchmal prickelts wie Sekt zwischen uns, ich möchte ihn nicht missen aus meinem Leben. Aber wir haben zB einen sehr unterschiedlichen Lebensstil, ich könnte mir nicht vorstellen mit ihm zu wohnen, nicht mal auf Freundschaftsbasis. Ich weiss wirklich nicht, ob das Liebe ist - ja, schon ich liebe ihn, aber ob es die grosse Liebe ist, weiss ich nicht.

Im Moment such ich nicht danach mich für jemand anderen zu öffnen. Ich habe aber auch nicht das Gefühl dass meine Freundschaft zu dem Krebs mich davon abhalten würde.

Ich hab mich vor 5 Jahren von meinem Mann getrennt. Seitdem hab ich keine grosse Lust auf Beziehungen verspürt. Ich war immer in einer Beziehung, im Moment brauch ich es mehr alleine zu sein. Freundschaft ist mir aber wichtig, vielleicht finde ich es deshalb so toll mit dem Krebs, es ist einfach genau das was ich in dieser Zeit brauche. Nähe, Wärme, Verständniss etc, aber keine Bindung, keine Erwartungen, keinen Streit. Vielleicht ändern sich meine Bedürfnisse sich irgendwann wieder und dann stelle ich ihm ein Ultimatum :freches grinsen: Oder ich finde dann jemand anders mit dem's weiter geht ...

Beantwortet das deine Frage?

Gruss, Noodie :smile:

Inaktiver User
07.02.2006, 17:33
ja danke noodi. :blumengabe:

bin leider zur zeit etwas frustriert und versetze mich eher in die rolle einer evtl. neuen bekanntschaft.
solche geschichten tun mir irgendwie weh.

mein letzter liebster hatte am 25.07. geburtstag,also ein fast-krebs.
drei stränge stehen über ihn im kennenlernforum.
ich kam nicht an ihn ran und es gab einige andere wichtigere frauen für ihn...(dein part,um den ich die entsprechenden frauen beneidete).

deine geschichte bestärkt mich auch in dem,was ich über mann-frau-freundschaften denke...

bei mir persönlich funktioniert sowas nicht...

liebe grüße
funnybunny

Femmefatale
07.02.2006, 17:59
:schild genau: :schild genau:Oh ich erkenne mein Prachtexemplar von Krebs immer mehr in Euren Beschreibungen, auch meiner hat Probleme mit dem Sex, ich hab das immer persoenlich genommen, da bin ich froh dass es Euch auch so geht. Aber die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben, ich habe lange nichts von ihm gehoert, und hoffe dass er inzwischen niemand anderes hat,er ist und bleibt ein mysterium....

Inaktiver User
07.02.2006, 18:00
Kann auch gut sein dass er sich nicht traut, er ist ziemlich schüchtern was Gefühle ausdrücken angeht,
Ich glaube Leidenschaft macht ihm Angst, da könnte er die Kontrolle verlieren?
Er hat mal irgendwann gesagt, wenn Sex dazu kommt fangen immer die Probleme an. Und als Krebs hat er da nun mal den Horror vor anscheinend.

Gruss, Noodie :smile:



Mit allem was du hier geschrieben hast, sehe ich meinen Freund vor mir :freches grinsen: absolut treffend. Ich glaube die beiden sind Zwillinge (nicht Sternzeichenmässig :smirksmile:)
Der Krebs-Mann wie er leibt und lebt, leider :gegen die wand:

Grüsse
Lara

Miriam68
08.02.2006, 08:40
Hallo Lara (und alle andern)

Leider habe ich diesen Strang erst jetzt entdeckt! Ich kenne einige Krebse, Männlein wie Weiblein.

Bei allen habe ich folgende Eigenschaften festgestellt:

- Sehr, sehr redselig (eine kurze Frage meinerseits, und "es redet mit ihnen" wie
ein Wasserfall
- selten wütend. Ich habe eine gute Krebsfreundin schon manchmal gefragt: Warum
macht Dich das Verhalten dieser oder jener Person nicht stinkewütend, wie
hast Du es geschafft, dieser Person KEINE Ohrfeige zu verpassen? Ihre Antwort:
Mich machts eher traurig und ich gerate ins grübeln. (Für mich als typische
impulsive Löwin natürlich kaum nachvollziehbar :freches grinsen:)
- Gut darin, sich selber was vorzumachen: Versuchen bis zum letzten, in fiesen
oder unmöglichen Handlungsweisen von Partnern oder Freunden was "gutes" zu sehen
und Verständnis zu haben - und zwar in Fällen, wo anderen Zeitgenossen der
Grund für solche Handlungsweisen vor lauter Wut nur noch egal ist
- Absolut gefühlsgesteuert, würden nie , nie, nie mit einem Partner aus Verstandes-
gründen schlussmachen, solange noch eine gewisse Restliebe vorhanden ist.

Bezüglich "Anghänglichkeit" konnte ich keine Gemeinsamkeiten feststellen: Da kenn ich von "ich meld mich mal wegen ABmachen" (und dann hört mal ein halbes Jahr später was) bis zu SMS-Bombardement alle Varianten.

Vielleicht findet man die "Krebshaftigkeit" kompliziert, wenn man selber komplett anders gewickelt ist?

Ich mag die Krebse bei Kolleg- und Freundschaften, ich als Löwin kann viel von ihnen lernen / gilt auch umgekehrt. Bei Partnerschaften wär mir das stark Gefühlsbetonte wohl ein wenig zu antrengend.

Dies natürlich nur unter Vorbehalten! :smirksmile:

Inaktiver User
08.02.2006, 11:24
Hallo,

vielleicht habe ich etwas Erhellendes beizutragen.
Ich habe festgestellt, dass Krebse sehr leicht beleidigt sind, dass sie meinen sich wehren zu müssen, bevor der "Ernstfall" eingetreten ist, sie sind wohl sehr gefühlvoll,
lassen sich aber nicht so schnell hinter die Fassade gucken --- sie wirbeln lieber Schlamm auf, um sich darin zu verstecken.
Wenn sie bei einem eine Angriffsfläche gefunden haben, wird zugepackt - manchmal zu heftig, dass sie anschließend, wenn man sich dann zurück zieht, empört sind, dass man sie völlig falsch verstanden habe ...

Das sind meine Erfahrungen mit Krebsen, auch mit Menschen, die einen Krebs-Mond haben ...

Grüße
Carminiaa

Inaktiver User
08.02.2006, 12:15
------------------------------------------------------------------
".. Gut darin, sich selber was vorzumachen: Versuchen bis zum letzten, in fiesen
oder unmöglichen Handlungsweisen von Partnern oder Freunden was "gutes" zu sehen
und Verständnis zu haben - und zwar in Fällen, wo anderen Zeitgenossen der
Grund für solche Handlungsweisen vor lauter Wut nur noch egal ist.."
------------------------------------------------------------------

das ist sowas von zutreffend !

auch das (krebs)mann sein eigenes verhalten schönredet.
er das arme opfer,immer sind die anderen schuld....

ich erkenne meinen letzten liebsten total wieder.

die ex rief mitten in der nacht an,weil sie einen platz zum schlafen suchte,ich fand das nicht grad toll,äußerte meinen unmut und war die blöde.
wie kann man nur ausflippen bei einem harmlosen anruf....
er wird der patenonkel fürs baby der ex,weil der vater weg ist,er MUß sich kümmern...

eine andere freundin mußte mir zeigen,wie die rangfolge läuft,hat ihn angebaggert vor meinen augen und mir entsprechende blicke zugeworfen.
er machte voll mit,er MUß sich doch kümmern,nachdem ihr freund wutentbrannt die veranstaltung verlassen hat.....

ich konnte nichts richtig machen und die damen nichts falsch...

und es wurde immer über freunde kommuniziert,viele dinge hat er mir nie persönlich gesagt,freunde mußten viele situationen richtigstellen.er hat sich eingeigelt.

"neues spiel,neues pech-oder bin ich intolerant? die I./II./III." heißen die stränge.
ja,das war ein krebsmann.

viel spaß dabei,es ist echt verblüffend.
und weiß jetzt auch,das er sich nicht ändern wird und begrabe eben meine allerletzte klitzekleine hoffnung.....

liebe grüße
funnybunny

Kalinka
08.02.2006, 12:43
Hallo funnybunny,

dein Ex ist doch gar kein Krebs. 25.07. ist doch schon Löwe oder? Aber interessant, dass solch ein Verhalten sternzeichenübergreifend vorkommt. Vielleicht hat er ja seinen Aszendenten oder Mond in diesem Zeichen, wer weiß.

Allerdings lustig, die Aussage, "wenn Sex dazu kommt, wird's kompliziert" kenne ich von einem Krebs-Mann auch. Mag sie verstehen, wer will - die lieben Krebse. (Dabei bin ich Aszendent Krebs.. Oder Zwillinge?) Nuja.

Grüße,
Kalinka

Noodie
08.02.2006, 14:03
Sehr interessant, und voll zutreffend die letzten drei oder vier oder so Antworten! So ist mein Krebsfreund auch. Geheimnistuerisch, igelt sich ein (hat er heute wieder! will mich nicht sehen/sprechen, hat sich am Telefon verleugnen lassen - warum? I don't know.), hängt an allem und jedem auch wenn's ihm nicht gut tut, belügt sich selbst ....

Achja, seufz, obwohl ich Fisch bin und vieles an ihm nachvollziehen kann, manchmal ist es dann auch etwas zuviel. Das Geheimniss für eine gute Freundschaft ist aber, dann loszulassen und ein bisschen zu warten, und nicht alles verstehen zu wollen. Ziemlich schnell vermisst er mich dann wieder und wir haben wieder Spass. :smirksmile:

Kalinka, Löwen haben auch oft Venus oder Merkur im Krebs, das merkt man dann.

Inaktiver User
08.02.2006, 15:10
hallo kalinka! :blumengabe:

ja eigentlich ist das schon löwe,aber bei den grenzdaten schaue ich mir immer 2 horoskope an.
und du siehst ja,man kann nicht an einem bestimmten datum einen schnitt machen.

er ist mehr krebs als löwe,wenn ich das alles so lese.

es ist echt verblüffend.

es sind teilweise sehr negative eigenschaften,trotzdem wird man irgendwie in ihren bann gezogen....

schön,von dir zu hören...

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
08.02.2006, 15:20
hallo noodie,

letztens wart ihr kaffeetrinken und heut ist er wieder komisch?

...hängt an allem und an jedem...

hast du da nicht manchmal das gefühl,ihm da mal die meinung zu verschiedenen "nicht guten" sachen zu sagen?

in einer freundschaft ist das vielleicht noch tragbar,hat ja jeder so seine macken,aber in einer beziehung...es war echt schlimm teilweise,grade wenn man kein allzu großes selbstbewußtsein hat.

ich fand ihn manchmal kindlich naiv,er hat manchmal gekuckt wie ein kleinkind auf den weihnachtsbaum,dachte,er brauch nochn stück um erwachsen zu werden...(er ist 29).

scheinbar bleiben krebse ein leben lang so...schade schade schade!

liebe grüße
funnybunny

Kalinka
08.02.2006, 15:59
Hallo funnybunny! :blumengabe:

Schön auch von Dir zu hören!
"Mein" Krebs-Mann ist übrigens am 21.07. geboren. Also ein Fast-Löwe. :smirksmile:

Und ja, er ist manchmal schon ein ziemlicher Angeber.. Oder ist das nur die harte Krebs-Schale? Von Anhänglichkeit habe ich jedenfalls noch nicht so viel mitbekommen.

(Obwohl: Zu seiner Ex verbindet ihn auch ein sehr inniges Verhältnis...)

Mir gegenüber verhält er sich jedenfalls sehr bedeckt.
Wahrscheinlich ist das nur die krebsische Angst, verletzt zu werden.
Dabei bin ich so ein sanftmütiger Fisch! :schild genau:

Liebe Grüße,
Kalinka

Inaktiver User
08.02.2006, 17:25
das klingt,als sei alles noch ganz frisch.....

ich wünsche dir,das du mit deinem krebsmann mehr glück hast wie ich.... :blumengabe:

es wird nicht einfach werden.

liebe grüße
funnybunny :blumengabe:

Kalinka
08.02.2006, 17:40
Ich danke Dir! :zauberer:

Na mal sehen...
So viel Hoffnung hab ich nicht. :unterwerf:
Aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend...

Lieben Gruß,
Kalinka

Inaktiver User
08.02.2006, 19:32
Mir gegenüber verhält er sich jedenfalls sehr bedeckt.
Wahrscheinlich ist das nur die krebsische Angst, verletzt zu werden.
Dabei bin ich so ein sanftmütiger Fisch! :schild genau:

Liebe Grüße,
Kalinka



Das ist nicht nur wahrscheinlich seine Angst, DAS IST seine Angst. Das kann etliche Zeit dauern bis sie vertrauen haben. Eine Freundin von mir zieht nur Krebse an und die hat jedesmal eine solche harte Nuss zu knacken.

Ich wünsche dir viel Geduld, viel Zeit und gib ihm viel Sicherheit :blumengabe:

Grüsse
Lara

Noodie
09.02.2006, 07:48
hallo noodie,

letztens wart ihr kaffeetrinken und heut ist er wieder komisch?



Ja, genau so ist es.



hast du da nicht manchmal das gefühl,ihm da mal die meinung zu verschiedenen "nicht guten" sachen zu sagen?



Oh ja, hab ich auch schon gemacht. Hatte nie offensichtliche Ergebnisse, ausser dass er "Hilfe" schreit und wegrennt, aber im Grossen und Ganzen hat er sich doch etwas geändert in den 4-5 Jahren, die wir uns jetzt kennen. Er war noch viel extremer. Daher hab ich Hoffnung dass er sich langsam etwas mehr relaxen wird. Betonung auf langsam!



in einer freundschaft ist das vielleicht noch tragbar,hat ja jeder so seine macken,aber in einer beziehung



Darum ist es ja auch besser dass wir nur Freunde sind.



ich fand ihn manchmal kindlich naiv,er hat manchmal gekuckt wie ein kleinkind auf den weihnachtsbaum,dachte,er brauch nochn stück um erwachsen zu werden...(er ist 29).

scheinbar bleiben krebse ein leben lang so...



Glaub ich auch. Meiner ist 50 und guckt noch immer so! :smirksmile:

Femmefatale
09.02.2006, 12:56
Ihr kennt Euch aber gut mit den (Krebs)maennern aus, da moechte ich nochmal um Rat fragen, und ein bisschen ausholen... meinen habe ich vor 7 Jahren kennengelernt, damals war ich verheiratet, er hat mich sehr respektvoll behandelt, und mich mit den Worten verabschiedet " Du musst zu mir kommen !" da hatte ich die Verantwortung! damals hatte ich nicht den Mut. In der Zwischenzeit haben wir nur mehr oder weniger unverbindliche Gruesse ausgetauscht und uns einmal im Jahr bei Bekannten getroffen, das feeling war immer wieder da, nur haben wir nicht darueber gesprochen. ... Ich will ihm nicht nachlaufen und ihn bedraengen, aber ich mag ihn sehr , leider wohne ich sehr weit entfernt und und die gemeinsamen Bekannten bei denen wir uns getroffen haben haben sich auch getrennt, dieser Anknuepfungspunkt faellt also weg... Ich komme mir vor wie ein ratloser Teenie, dabei habe ich die 40 schon ueberschritten, und sollte wissen wo es langgeht. :gegen die wand:

Inaktiver User
09.02.2006, 13:13
Was willst du genau wissen???

Wie du ihn einfangen kannst???

Grüsse
Lara

Noodie
09.02.2006, 15:03
Wenn er gesagt hat " Du musst zu mir kommen !" warum rufst du ihn nicht einfach an? Er freut sich doch bestimmt. Vielleicht könnt ihr euch dann treffen.

Femmefatale
09.02.2006, 16:44
Danke euch zwei dass Ihr so prompt geantwortet habt. Ich wusste nicht ob ich in dem strang ueberhaupt richtig bin, oder lieber beim " Kennenlernen" posten sollte .

@lara, ja genau! wie kann ich ihn einfangen,ohne ihn zu erschrecken,

@noodie Und dass ich auf ihn zukommen soll hat er vor 7 Jahren EINMAL gesagt, ( das hat so gesessen, dass es bis jetzt nachwirkt , schon witzig!) Es ist soviel Zeit vergangen. Er hat aber keine Beziehung momentan, lebt allein. ER hat mir auch einmal sein Haus von Keller bis Dachgeschoss gezeigt, einfach alles , und bemerkte dass er das das erste mal ueberhaupt jemanden so geoeffnet hat .....um mir was zu sagen? wenn ich ihn direkt frage zieht er sich meist gleich in den Panzer zurueck... ER ist schon ein schwieriger Fall.
Braucht ein Anruf nicht einen Anlass? so einfach na wie geht's ist ja nicht so berauschend, dann bleibt es beim Austausch von Banalitateten ... Gerade das moechte ich jetzt mal endlich vermeiden. :regen:

Inaktiver User
09.02.2006, 17:49
Ruf ihn an, er wird sich def. freuen von dir zu hören!!! Krebse vergessen selten Menschen die ihnen mal wichtig waren. Wenn du ihm nicht zu heftig weh getan hast, sonst will er nix mehr wissen von dir.

sag ihm einfach, ob ihr euch mal auf einen kaffee treffen könnt.

grüsse
lara

Inaktiver User
09.02.2006, 17:50
noch was.

einfangen lassen sich krebse nicht, sie kommen langsam auf dich zu wenn du es wert bist.

grüsse
lara

Noodie
09.02.2006, 18:15
Der Anlass des Anruf's ist dass du mit ihm Kaffee trinken möchtest. Was hat er denn für Interessen, Hobbies? Worin ist er gut und könnte dir helfen oder dir Tips geben? Kannst ja auch ruhig ein Problemchen erfinden :smirksmile: Oder hast du vielleicht bald Geburtstag oder irgendwas? Wie weit weg wohnt er denn?

Femmefatale
10.02.2006, 09:12
Oh, das mit dem Kaffee ist natuerlich eine Klasse Idee, :tassenkasper:nur das Schiksal laesst uns 1200 km voneinander wohnen , das ist dann doch ziemlich weit hergeholt. Ende Maerz muss ich beruflich in die "Naehe" ca 120km von ihm entfernt, mir waere aber kein Weg zu weit- auch wenn das jetzt verrueckt und abgedreht klingt.
Dass er nicht vergisst habe ich auch schon bemerkt, er holt manchmal Dinge hervor die vor Jahren gesagt wurden, also denke ich mal er hat Interesse. er hat auch seiner Familie ( die ich nicht kenne) von mir erzaehlt...
Einfangen moechte ich ihn nicht, einfach mal wieder in seiner Naehe sein und sehen was dann wirklich passiert , das wuerde mir fuer den Anfang schon reichen !

Inaktiver User
10.02.2006, 10:33
hallo ihr lieben!

hat niemand lust von euch "krebskennerinnen" mir einen tip zu meinem exemplar zu geben?

der letzte strang ist auf seite 6 im kennenlern-forum....

heute ist wieder ein tag,da liegt mir alles wie ein stein im magen.

ich wollte noch eine aussprache,er:"sag einfach,wenn du zeit hast."
wurde es dann ernst und ich hatte zeit,wurde abgeblockt,ich wurde vertröstet.
er sagte,er hätte keine zeit,muß 2 monate arbeit nachholen,da er krank war.
aber er möchte angeblich auch eine aussprache.
ich teilte ihm mit,das ich mir total verarscht vorkomme,zumal er 4 wochen vorher noch sagte,das er mich liebt.

eine kurze sms zu meinem geburtstag (29.01.) seitdem ruhe.

gestern erfuhr ich,das er mit seiner ex shoppen war.
sie bekommt ein baby von einem anderen,der ist weg,mein ex MUß sich um sie kümmern,sie hat außer ihm niemand,er wird der patenonkel des babys...

ich hatte wieder so eine wut.
die ganze zeit sagt er,nur ich wäre wichtig,seine ex (und all die anderen frauen) bedeuten ihm nichts und anstatt mit mir die aussprache zu führen,geht er shoppen..mehrere leute bestätigten mir,das dieser frau ihre eigenen interessen am wichtigsten sind.
und sie hat sich auch nicht gefreut,mich kennenzulernen,als wir uns mal sahen.
"sie ist halt so."- der kommentar von ihm.

die ex schnippt wieder mit dem finger und er ist da für sie.
angeblich hätte sie den kontakt abgebrochen,weil es mit uns klappen sollte....

ich bin kurz davor,ne blöde sms zu schreiben....

ich komm mir so verarscht vor.....

habt ihr dazu ne meinung?

noodi,nach den gesprächen,als du ihm die meinung sagtest,wer hat dann wieder kontakt aufgenommen?
würde mich freuen,wenn du was zu meiner krebs-geschichte sagen würdest. :blumengabe:
auch über laras kommentar... :blumengabe:

liebe grüße
funnybunny

Noodie
10.02.2006, 10:40
femmefatale, es besteht immer die Möglichkeit, dass es so dermassen knallt zwischen euch, dass einer zum anderen zieht ... :smirksmile:

Noodie
10.02.2006, 11:12
Liebe funnybunny, es hört sich so an als wenn er sich über seine Gefühle im Moment nicht ganz klar ist. Was er macht ist jedenfalls nicht sehr schön, er hält dich hin, eventuell hat dein Wunsch nach einer Aussprache ihn in die Flucht geschlagen. Das tut es glaub ich bei allen Männern, nicht nur bei Krebsen :smirksmile: Er kann halt schlecht 'nein' sagen ... und im Moment hat er seinen Panzer dicht gemacht.

Ich würde jetzt mal nur abwarten, auch wenn's schwer fällt.

Mein Krebsfreund ruft nie an, weder in guten noch in schlechten Zeiten. Dh er ruft schon mal an, aber selten, höchstens mal in einem Notfall (jemand krank oder so), oder wenn er eine ganz konkrete praktische Frage hat (kennst du jemanden, der mir eine neue Fensterscheibe einsetzen kann, etc). Aber nur so? Nein, fast nie. Und wenn wir Streit haben schon gar nicht! Er hat mir aber mehr als einmal schon gesagt, dass wenn wir Streit haben, er ungeduldig darauf wartet dass ich endlich wieder anrufe und sehr darunter leidet wenn ich es nicht tue. Krebse verstecken ihre Verletzlichkeit halt oft hinter eine rauhen Schale, die anderen sehr weh tun kann. Innerlich fühlen sie aber ganz anders, können das aber nicht zeigen.

Was ging denn seiner Schweigsamkeit voraus letzten Monat? Irgendwas hat ihm wohl Angst gemacht.

Wie oft hast du ihn denn in den letzten 2 Wochen oder so kontaktet? Wann habt ihr euch zum letzten mal getroffen?

Femmefatale
10.02.2006, 12:03
Ja ich wuerde sofort zu ihm ziehen, aber wie bring ich ihn dazu mich zu fragen???
Auf die Entfernung? Ich ruf ihn am Wochenende mal an, mal sehen wie er reagiert...

Inaktiver User
10.02.2006, 12:25
liebe noodie,

danke für deine schnelle antwort.

das letzte mal offiziell gesehen haben wir uns am 27.12.2005,danach noch ein paarmal zufällig beim weggehen.

ich hatte probleme mit seiner "kümmerei".
sie rief z. b. mitten in der nacht an,weil sie einen schlafplatz suchte.
hab ich glaub ich weiter oben schon erwähnt.

seine art machte mich teilweise wahnsinnig,es gibt keine klaren aussagen,ständig ein rumgeeier,ich hatte nicht das gefühl,das er zu mir steht im fall der fälle.

er lag im krankenhaus,ich kam nicht an ihn ran,er muß sich erstmal um sich kümmern,brauch zeit für sich,hat keine nerven für andere dinge,sagte er.
ich habs akzeptiert und ihn in ruhe gelassen.
seine ex besuchte ihn im krankenhaus,der mann zum kind hatte sie mal wieder verlassen und sie heulte ihm die ohren voll.

dafür hatte er die nerven....

die ex redete schlecht über mich,mit mir war er sauer,anstatt mal mit ihr darüber zu sprechen....

da bin ich leicht ausgetickt.

wir wollten silvester zusammen feiern,all seine leute,die ex,seine anderen freundinnen...
ich habs platzen lassen,weil wirklich jeder von ihnen unsere probleme kannte und keiner für mich verständnis hatte.
mit allen hat er drüber gesprochen,nur mit mir nicht.
teilweise wurden freunde vorgeschickt,weil er sich nicht traute.

der letzte kontakt war zu meinem geburtstag.

das ist ja wirklich ne merkwürdige freundschaft bei euch.
du mußt dich immer melden....

das heißt,du mußt dich melden,auf der anderen seite soll man sie aber kommen lassen und in ruhe lassen?
wie soll man denn da auf einen grünen zweig kommen?

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
10.02.2006, 12:45
@funnybunny

diese geschichte die du hier erzählst, hat eine bekannte von mir fast identisch auch erlebt. er hatte für andere frauen immer zeit aber für sie nicht. er wollte keinen krankenhausbesuch von ihr aber von anderen sehr wohl.
sie machte dies 5 jahre mit, und im letzten jahr hat sie nicht mehr gekonnt und jeglichen kontakt unterbunden. er hat dann noch ein paarmal telefoniert wo er sie am telefon angegriffen hat und jetzt hebt sie nicht mehr ab.
es geht ihr seitdem viel besser!!!

mit diesem rumgeiere konnte sie nicht mehr leben und ich könnte das auch nicht.

tut mir leid, dass ich keine tipps habe!!

grüsse
lara

Inaktiver User
10.02.2006, 13:07
hallo lara,

danke für deine antwort.

ich bin so wütend.
war der bekannte auch ein krebs?

ich muß mich so zusammenreißen,das ich ihm nicht nochmal die meinung geige.

respekt für das durchhaltevermögen deiner bekannten.

liebe grüße
funnybunny

Noodie
10.02.2006, 14:57
funnybunny, sorry, aber ich denke echt, dass er nichts mehr will :niedergeschmettert: Er ist ja wohl auch noch lange nicht mit seiner Ex fertig. Das was du beschreibst würde mir aber auch zuviel sein, und nach 6 Wochen nicht sehen und so wenig Kontakt würd ich das abhaken. Auch wenn's schwer fällt.

Ja, mein Krebsfreund ruft nicht gerne an, aber er ist mit allen so. Ich muss vielleicht erwähnen dass er einen Skorpion AC hat und das trägt viel zu seiner verschrobenen Art bei. Wenn ich aber anrufe, ist es meistens er der mich einläd oder vorschlägt, dass wir uns treffen. Und wenn wir Kaffee trinken gehen o.ä. besteht er immer darauf zu zahlen. Daher ist es okay für mich, seine Anrufphobie. :smirksmile: Er ist ja auch nur ein Freund, kein Lover. In einer Beziehung wäre das NICHT okay für mich!

Inaktiver User
10.02.2006, 15:49
liebe noodi,

die beiden sind 5 jahre auseinander...

die freundin,die er vor mir hatte,hats 3 jahre lang mitgemacht,hats versucht,zu akzeptieren,war aber auch immer die blöde.
keiner konnte sie leiden,auch er hat sie vor mir selten positiv erwähnt.

wir zwei frauen hatten da mal ein gespräch...es war sehr aufschlußreich,das er immer das opfer mimt usw.

also kann ich die letzte aussprache vergessen?
obwohl er mich vor 6 wochen noch angeblich liebte?

was für ein feigling.....

er erzählt jetzt,es hätte mit uns nicht geklappt,weil ich zu eifersüchtig war.
hat mir heut ne bekannte gesteckt.

schön wie alles seine kreise zieht,aber ich weiß nichts davon...

danke für deine antwort.

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
10.02.2006, 17:00
ich bin so wütend.
war der bekannte auch ein krebs?


liebe grüße
funnybunny



Aber klar war er Krebs, sonst hätte ich ja nix geschrieben :smirksmile:
Meine Bekannte war fix und foxi und hat wirklich immer und immer wieder probiert. sie hat sich gemeldet usw. er kam dann wieder und ist beim kleinsten problem wieder in seine schale verschwunden, war beleidigt hat geschmollt. irgendwann hatte sie die nase voll und heute nach 2 monaten geht es ihr wieder viel besser.

grüsse
lara

Noodie
10.02.2006, 17:34
ist beim kleinsten problem wieder in seine schale verschwunden, war beleidigt hat geschmollt.



Das macht mein Krebs Freund auch :unterwerf: Auch eine Krebs AC Freundin die ich mal hatte war so, aber echt extrem. Mann ging mir das auf den Wecker! Mein krebsfreund kriegt sich aber ziemlich schnell wieder ein, nach ein paar Tagen ist er als sei nix gewesen. Mit "Aussprache" darf man ihm allerdings nicht kommen, jedenfalls nicht angekündigt in dieser Weise. Wenn es passiert dass Sachen auf den Tisch kommen, kann er das mittlerweile schon mal zulassen und hört zu. Als ich ihn kennenlernte ist er echt weggelaufen, aufgestanden und gegangen, wenn ich irgendwas sagte was ich nicht mochte oder was mich geärgert hat. Nee, davon wollte er nichts hören. Wie gesagt, heutzutage ist er etwas besser damit. Aber ich ärger mich auch nicht mehr oft über ihn, weil ich gelernt hab ihn so zu nehmen wie er halt ist und nichts von ihm zu erwarten. Kann zB durchaus vorkommen, dass wir uns verabreden und er mich sitzenlässt, auch nicht anruft, weil etwas dazwischen gekommen ist. Bei ihm kommt immer was oder jemand dazwischen und fremdbestimt, wie er nun mal ist, geht er mit allem, was der Moment gerade so bringt mit, wie ein Kind halt. Also ruf ich immer nochmal vorher an, ob er jetzt wirklich losgeht, oder ich hol ihn zu Hause ab. Wenn er mich besuchen will, warte ich auch nicht darauf sondern mache irgendwas, und wenn er dann nicht kommt, was schon vorkam, bin ich jedenfalls nicht sauer. Mit ihm ist immer alles "vielleicht" und ich muss flexibel sein. Aber in meinen Augen macht sein freundliches, lustiges und gefühlvolles Wesen diese Mängel wieder wett. Er ist halt ein Chaot. Aber sehr liebenswert trotzdem.

Inaktiver User
10.02.2006, 17:46
@noodie

also ich ziehe den hut vor dir. mit mir dürfte das kein mensch machen, weder freund, freundin noch partner oder ehemann, ich wäre weg.
du bist fisch oder???
ich als jungfrau kann solche unzuverlässige menschen ,egal wie nett und lieb sie sind, nicht akzeptieren in meinem leben. ich will einen gewissen stellenwert haben und den hätte ich nicht wenn ich vergessen ginge :freches grinsen:

grüsse
lara

Kalinka
10.02.2006, 18:01
@ Noodie

Das erinnert mich an einen anderen Krebs-Mann (asz.Skorp.), den ich mal kannte. Ich war mit ihm verabredet und er kam nicht. Ich wartete 40 Minuten auf ihn und ging dann nach Hause. Ich war stinksauer und dachte, er müßte doch wenigstens anrufen, um bescheid zu sagen, was los war. Nix passierte und ich erreichte ihn auch nicht. Zwei Tage später kam er dann vorbei, ich immer noch stink-sauer und verlangte eine Erklärung, vor allem warum er sich nach dem geplatzten Treffen nicht gemeldet hatte! Und er meinte nur: Ja er wär halt spät losgekommen und dann wär ich nicht mehr da gewesen und da wär er halt wieder nach Hause gefahren. Er hätte sich jedenfalls vollkommen "im Fluß" gefühlt. :erleuchtung:

Und das war ansonsten wirklich kein liebloser Mensch. Ich glaub, er hat das einfach nicht gerafft, dass das für die andere Person blöd sein könnte. Ich bin zwar (auch) Fisch, aber auf Flußkrebse warten, ist nicht so mein Ding. :freches grinsen:

Da durchforste ich lieber die Tiefen des Ozeans. :smirksmile:

Liebe Grüße,
Kalinka

Inaktiver User
10.02.2006, 18:09
ich bin so wütend.
war der bekannte auch ein krebs?


liebe grüße
funnybunny



Aber klar war er Krebs, sonst hätte ich ja nix geschrieben :smirksmile:
Meine Bekannte war fix und foxi und hat wirklich immer und immer wieder probiert. sie hat sich gemeldet usw. er kam dann wieder und ist beim kleinsten problem wieder in seine schale verschwunden, war beleidigt hat geschmollt. irgendwann hatte sie die nase voll und heute nach 2 monaten geht es ihr wieder viel besser.

grüsse
lara



ja das kenne ich gut.
er war so stur,das seine freunde versuchten zu schlichten.
er hat sich immer wieder eingeigelt,ohne mal nachzudenken,ob die kritik evtl. gerechtfertigt ist.....

wie soll man den um himmels willen so eine beziehung führen?

aber mal ganz im ernst - ein verliebter mann verhält sich doch anders oder?
egal ob krebs oder nicht...

noodies exemplar scheint ja ein echter extremfall zu sein.
ich käme auch nicht damit klar,ich bin doch kein spielzeug und ab und an möchte ich mich schon auf meine freunde verlassen können.
gerade wenn ich probleme habe,möchte ich nicht noch versetzt werden.
das wäre in dem moment das letzte,was ich brauche...

wünsche euch einen schönen abend,bis morgen! :blumengabe:

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
10.02.2006, 18:11
bin auch weiterhin an kalinkas meinung interessiert.... :blumengabe:

Inaktiver User
10.02.2006, 18:13
er war so stur,das seine freunde versuchten zu schlichten.

wie soll man den um himmels willen so eine beziehung führen?

aber mal ganz im ernst - ein verliebter mann verhält sich doch anders oder?
egal ob krebs oder nicht...






@funnybunny

freunde haben auch da versucht zu schlichten, keine chance!!

eine beziehung möchte ich so nicht führen und kann auch niemand verlangen.

ein verliebter mann verhält sich anders, wenigstens für mich :freches grinsen:

grüsse
lara

Kalinka
10.02.2006, 19:07
Hallo funnybunny,

ich schließe mich hier Laras Meinung an. Sie hat das sehr gut auf den Punkt gebracht! Es hilft nichts zu spekulieren, wie weit seine Gefühle gegangen sind oder nicht. Wenn man mit dem Verhalten einer Person nicht klar kommt, dann ist das so. Das lässt sich schwer ändern und man hat daran auch keine Schuld. Man kann sich ja nicht immer verbiegen. Man muß das auch nicht. Es gibt Menschen, die zu einem passen! (Sag ich jetzt im Brustton der Überzeugung :smirksmile:) und mit denen gibt es diese Mißverständnisse nicht.

Und wenn Du auf die Sternzeichen anspielst: Du bist eine Wassermännin :smirksmile: und hast es mit einem Fast-Krebs vesucht. Ich bin Fisch(!), zu mir sollten die eigentlich passen, aber ich hab mir auch schon an zweien die Zähne ausgebissen und ich hab da eigentlich auch keine Lust mehr drauf.. Insofern, tu Dir was GUTES! Funnybunny!

Liebe Grüße, :blumengabe:
Kalinka

Inaktiver User
11.02.2006, 09:23
guten morgen ihr zwei!

@lara
also die freunde die versuchten zu schlichten,waren SEINE freunde.
weil er eben stur ist usw....

und ich als wassermännin laß mich nicht gern verbiegen.

was ich letztens gelesen habe ist,das sich wassermann - krebs/löwe zueinander hingezogen fühlen und das sich die ganze astrologie verschoben hat.
ich komm jetzt nicht mehr darauf warum.
ich schau nochmal nach.
naja beim krebs(mann) scheint sie sich ja nicht verschoben zu haben....

lara beschreib doch mal deinen krebsfreund.
wie funktioniert eure "freundschaft"?(in bezug auf noodies exemplar)

ich danke euch beiden,heut gehts mir wieder besser.
ich bin auch hart geblieben und hab mich nicht wieder gemeldet. :jubel:


liebe grüße

Inaktiver User
11.02.2006, 09:32
Hallo Funnybunny

Also meine Freundschaft mit dem Krebs ist noch nicht so alt, wir stecken noch am Anfang und da ist das Interesse am anderen halt wirklich gross.
Er ist aber auch so, dass er sich von sich aus eher selten meldet, ich schubse dann halt mal wieder. Oder dass er einfach keine Antwort auf Mails gibt, dann werde ich schon wütend und sage es ihm, dann kommt dann doch was!!!
Er ist zuverlässig und freundlich, er ist pünktlich und unterhaltsam. Mit Geburtstagen und sonstigen Daten hat er es nicht so, die vergisst er gerne.
Sonst auch eher, 2 Schritte vor und 1 zurück, im Umgang mit mir eher scheu bis überlegend was er tun soll. (konstellation: ich verheiratet, er single) kann also auch daher rühren.
er ist offen für ideen, hat aber selten welche anzubieten. wie er wäre wenn er verliebt ist, weiss ich nicht, ich bin nur seine freundin :freches grinsen:

grüsse
lara

Femmefatale
11.02.2006, 19:41
Wenn ich den Strang so durchlese scheint ja der Krebsmann ein selten kompliziertes Exemplar zu sein. Kein anderes Sternzeichen wird von uns so beleuchtet und als so geheimnisvoll,undurchsichtig und schwierig zu behandeln dargestellt. Ich selbst bin eher durch Zufall hier, weil mein OdB halt gerade mal ein Krebs ist. Ich frage mich jetzt ob das nicht nur die ueblichen " Maennerspielchen" sind ( siehe auch Strang unter Kennenlernen) oder ob unser Krebs wirklich so ist wie hier dargestellt. Wie koennen wir das unterscheiden? Und bekundet er sein echtes Interesse, wenn er sich ja zurueckzieht und drauf wartet dass wir auf ihn zugehen. Ich bin da jetzt ziemlich unsicher, will einerseits nicht lockerlassen ,mich andereseits nicht zum Affen machen lassen. :heul:

Inaktiver User
12.02.2006, 08:01
Ich finde es ja höchst interessant hier über Krebse, weibl. + männl., zu lesen
und stelle fest, der Krebs wird oft sehr missverstanden.

Sorry, es ist mir nun zu aufwenig auf einzelnen Postings einzugehen, aber ein paar kleine Anmerkungen möchte ich - vielleicht zum besseren Verständnis - hier loswerden
:schild genau: :freches grinsen:

Ja *lach* ich bin Krebs :yeah:
und finde mich überhaupt nicht kompliziert, was mir von Freunden auch immer wieder bestätigt wird. ( Bei Beziehungen wird es etwas komplizierter *g*)

WIR sind nicht launisch ... niemals :smirksmile:
wir leben nur unsere Gefühle aus,
wir sind lustig und kommunikativ, haben gerne Menschen - vor allem Vertraute - um uns
ABER wir können von einer Sekunde zur anderen ins genaue Gegenteil fallen ...
wir ziehen uns zurück, um es genau zu sagen ... wir ziehen uns in uns zurück.
Wir sind nicht zwingen gekränkt oder beleidigt, es muss für den Rückzug nicht mal einen besonderen Grund geben ... es ist uns einfach danach.
Für Minuten, für Stunden auch für Tage oder gar Wochen ...
Wir brauchen Ruhe ...
um über uns und unser Leben nachzudenken,
um abzuschalten und zu entspannen, regenerieren, Kraft zu sammeln :smirksmile:

Wer von unseren Freunden nicht genug Selbstbewusstsein hat, das zu akzeptieren,
tut sich schwer mit uns und leidet.

Wir kommen genauso unerwartet und überraschend wieder aus unserem Panzer, gut gelaunt und quietschvergnügt,
gestärkt und zu allen Schandtaten bereit.


Wer diese unsere ganz eigene Art aushält, mit ein wenig Humor nimmt, hat einen Freund
oder Partner fürs Leben.

Wir brauchen nicht einen riesigen Freudeskreis, wir wollen lieber einen kleinen,
vertrauten Kreis, der allen Stürmen und Launen des Lebens standhält.
Dabei spielt absolut keine Rolle die Entfernung zwischen uns oder die Anzahl der Treffen, auch nicht die Anzahl der SMS oder Anrufe :freches grinsen:
im Gegenteil ... ich z. B. stehe absolut auf Kriegfuss mit meinem Telefon.
Andererseits haben wir ein Gespür dafür, wann es an der Zeit ist sich zu melden
*lach*.

Bis wir jemanden als Freund in unserer Leben aufnehmen dauert es ...
wir prüfen, gehen auf denjenigen zu und ziehen uns wieder ein wenig zurück,
beobachten, wägen ab ... wer uns zu stürmisch bedrängt, hat schlechte Karten.

Bei Beziehungen verhält es sich ähnlich, es dauert ..........................
bis sich da etwas entwickelt ... siehe Freundschaft ... wir beobachten die
Geschichte, die Entwicklung ...manches Mal aus sicherer Entfernung.

Es muss sich Vertrauen aufbauen ...gaaaanz langsam und wird dieses enttäuscht,
tja dann sind wir ganz schnell weg ... endgültig.

Wir können auch richtig fies sein *ggg*
wir testen das aus, können wir vertrauen oder nicht.

Haben wir uns zur Freundschaft oder Beziehung ( nach langer Anlaufzeit) - endlich - durchgerungen *g* ist es schwierig uns wieder loszuwerden.

Da wir sehr geduldig sind, muss man uns dann richtig heftig verletzten oder Schaden zufügen, unser Vertrauen missbrauchen und wir beenden ohne grosse Diskussion eine
Freundschaft oder Beziehung ... auch wenn wir dann leiden :heul:

Wir fordern viel und wir geben viel .

Extrem störrisch werden wir bei jeder Art der Bevormundung oder Manipulation,
wenn wir *festgehalten* werden. Wir bleiben freiwillig oder gar nicht ... niemals mit Zwang und unter Druck.

Wir haben ein gewisses Freiheitsbedürfnis, sind aber absolut treue Seelen -
auch wenn das etwas widersprüchlich klingt.

@ Noodie + Funnybunny ( wenn ich mich richtig erinnere) :smirksmile:

Ich war 13 Jahre mit einem Wassermann befreundet, eine übrigens wundervolle Freundschaft trotz einer 250 km Entfernung, bis wir ein Paar wurden, :freches grinsen:
allso die Hoffnung nicht aufgeben.

Es war eine wundervolle Konstellation Wassermann/ Krebs - selten hatte ich in einer Beziehung so viel Gemeinsamkeiten, Spass und intensive Gefühle aller Art -
letztendlich geklappt hat es dann nicht ... wegen meinem Drang nach Unabhänigkeit-
kein Zusammenleben und keine Heirat.

Wie erwähnt - wir mögen nicht so gerne unter Druch gesetzt werden.

ABER wir sind wieder die besten Freunde :schild genau:

Mir wurde einmal gesagt:

man hat das Gefühl bei dir nie bis zum Kern vorzudringen, es bleibt immer etwas Geheimnisvolles und immer wen man denkt, dass man den Panzer geknackt hat, stellt man fest, dass dem noch lange nicht so ist.
Das unterschreibe ich blind *lach*


Genug :smirksmile:
zurück in den Panzer *zuklapp*

Noodie
12.02.2006, 08:17
Muffi, excellent! :allesok: Genau so beschreibt sich mein Krebsfreund. Manche der Dinge die du schriebst, hat er auch genauso zu mir gesagt. Wie ich schon vorher sagte, als Freundschaft kann ich damit mittlerweile gut umgehen. Als Beziehung wäre mir das etwas zu .... wie soll ich sagen .... zu wackelig? Bin ja selber Fisch und hab gern was "Festes" an meiner Seite dem ich mein verletzliches Herz schenke. :smirksmile: Stier oder Steinbock zB.

Inaktiver User
12.02.2006, 08:27
Noodie,

*wackelig* würde ich es nicht nennen, wenn wir eine Beziehung eingehen -
eher das Gegenteil, sehr stabil (immerhin habe ich 23 Jahre Ehe geschafft)
und wir sind dann absolut zuverlässig und verantwortungsbewusst - wenn man mit unseren kleinen Macken leben kann *lach*

Meine Stierfreudin hat unlängst nach 10 * wilden Ehejahren * ihren Krebsmann geheiratet ... gut Ding will Weile haben :schild genau:

Sie hatte mit mir als Krebsfreundin 25 Jahre Zeit *Krebserfahrung* zu sammeln
und ist absolut glücklich mit den Mann.

Muffigrüsse :blumengabe:

Noodie
12.02.2006, 11:20
wir sind lustig und kommunikativ, haben gerne Menschen - vor allem Vertraute - um uns ABER wir können von einer Sekunde zur anderen ins genaue Gegenteil fallen ...
wir ziehen uns zurück






Bis wir jemanden als Freund in unserer Leben aufnehmen dauert es ...
wir prüfen, gehen auf denjenigen zu und ziehen uns wieder ein wenig zurück,
beobachten, wägen ab



Sowas find ich wackelig :freches grinsen: Vor allem wenn es an der Tagesordnung ist, was es ja bei euch zu sein scheint :smirksmile:

Inaktiver User
12.02.2006, 11:34
so ganz einfach sind wir wohl doch nicht :freches grinsen:

ich würde das für mich nicht als wackelig empfinden :freches grinsen:,
ich lebe nach meinem Gefühl ... meinem Wunsch nach Alleinsein, meiner Vorsicht - der ja bestimmte negative Erfahrungen vorausgegangen sind - und meiner Fröhlichkeit, meinem Wunsch nach Gesellschaft.

Vermutlich weil ich diese Bedürfnisse nach meinem Empfinden
auslebe, bin ich ein sehr lebensfroher und ausgeglichener Mensch, selbst wenn ich mich alleine in meinem Panzer verstecke.

Auch das Alleinsein ist für mich Lebensfreude pur, weil ich es in dem Moment so möchte.

Vielleicht sind wir ein wenig egoistisch :freches grinsen:.

Wir gestehen dasselbe aber unseren Freunden und Partnern
in gleichem Maße zu, ohne an der Freundschaft oder Beziehung zu zweifeln :schild genau:

Noodie
13.02.2006, 08:21
ich würde das für mich nicht als wackelig empfinden :freches grinsen:



Ja du nicht! :freches grinsen:



Wir gestehen dasselbe aber unseren Freunden und Partnern
in gleichem Maße zu, ohne an der Freundschaft oder Beziehung zu zweifeln :schild genau:




Das stimmt.

LG Noodie

Femmefatale
13.02.2006, 11:39
Ja Ihr gesteht auch Euren Partnern das wackeln zu... wie schoen! Aber denkten die Krbse auch mal dran dass der Partner spueren moechte dass Ihr ihn moegt?-Mein Krebschen erzaehlt es jedem in seiner Umgebung, mich laesst er im dunkeln,und ich zweifle-verzweifle ,fange an jedes Wort zu zerpluecken.. Er soll mir doch nur EINMAL sagen : hoer zu bleib einfach hier ! Nein versucht ueber dritte mich zu treffen, und das geht dann ab und zu daneben, weil ich nicht immer nur auf der Lauer nach ihm liege. :nudelholz: Vielleicht hilft das Nudelholz ?

Inaktiver User
13.02.2006, 11:56
Das :nudelholz: hilft sicher nicht.

wie lange kennst du dein krebschen??? je länger du ihn kennst desto eher wird er dir mal sagen, dass du wichtig für ihn bist. aber das kann eben dauern.

grüsse
lara

Inaktiver User
13.02.2006, 12:58
*je länger du ihn kennst desto eher wird er dir mal sagen, dass du wichtig für ihn bist. aber das kann eben dauern*


Stimmt !
und wenn wir es sagen, dann meinen wir das absolut und 100% ernst.
Wir bezeugen unsere Zuneigung nicht um einen Gefallen zu erweisen oder um Ruhe zu haben und wenn, dann nicht unter Druck sondern nur freiwillig und gerne :blumengabe:


Dieses leichfertige *klarliebichdich* liegt uns nicht so,
aber wir zeigen es durch viele kleine Gesten.

Noodie
13.02.2006, 16:46
und wenn wir es sagen, dann meinen wir das absolut und 100% ernst.
Wir bezeugen unsere Zuneigung nicht um einen Gefallen zu erweisen oder um Ruhe zu haben und wenn, dann nicht unter Druck sondern nur freiwillig und gerne



Da möchte ich widersprechen. Mein Krebsfreund ist sehr "hellhörig" was die Erwartungen und Wünsche seiner Freunde angeht. Wenn er merkt das jemand ihn sehr mag, sagt er ihm dass er sein bester Freund ist und schmeichelt ihm ohne Ende, nur um dem Menschen nicht weh zu tun, er will doch um jeden Preis die Harmonie aufrecht erhalten. Ich hasse dieses Verhalten, aber er sagt, er kann nichts dagegen, er kann einfach andere nicht enttäuschen.

Inaktiver User
13.02.2006, 17:16
Mein Krebsfreund ist sehr "hellhörig" was die Erwartungen und Wünsche seiner Freunde angeht.
nur um dem Menschen nicht weh zu tun, er will doch um jeden Preis die Harmonie aufrecht erhalten. Ich hasse dieses Verhalten, aber er sagt, er kann nichts dagegen, er kann einfach andere nicht enttäuschen.



Das kenne ich auch von meinem Freund, aber ich habe ihn direkt danach gefragt weil ich befürchtete dass er nur mit mir ausgeht/redet/chattet weil er höflich ist, dem ist aber nicht so, er würde nicht von sich aus viel investieren wenn er jemanden nicht wirklich gerne mag.
der unterschied ob höflich oder wirklich gerne haben ist schon noch sichtbar. den merkt man schon wenn man das gegenüber gut kennt.
aber dieses harmoniebedürfnis mag ich auch nicht, da wurde ich auch hellhörig.

grüsse
lara

Femmefatale
13.02.2006, 17:49
Oh mein Krebschen kenne ich jetzt schon seit 8 Jahren! -Damals war ich noch verheiratet und er faengt grundsaetzlich nichts mit verheirateten an- Spricht doch fuer ihn! Aber wir haben uns dann nur selten gesehen, 2mal 10 Tage am Stueck ( da war ich bei besagten Bekannten, und er kam jeden Tag " zufaellig"vorbei was er sonst nicht tut ...) Zum Abschied gab es immer einen hingehauchten, vielversprechendes Bussi ... :zauberer:Ich Und dann 1 mal pro Jahr oder so, und per mail SMS werden nur Banalitaeten ausgetauscht.In letzter Zeit haben wir uns ein paar mal verpasst, er war oft im Ausland wg Job.Ich wohne ja sehr weit weg... Jetzt wuerde ich halt gerne mal einen Angriff starten, weiss aber nicht so recht wie will ja auch nicht mit der Tuer ins Haus fallen. Ich kann doch auf Dauer nicht auf unser " alljaehrliches" Treffen warten wie auf Weihnachten !
Ich weiss auch nicht ob ich es am Sternzeichen festmachen kann dass er so ist, es waere ja eine bequeme Ausrede fuer alle Krebse uns auf die Folter zu spannen.

Inaktiver User
13.02.2006, 17:59
und wenn wir es sagen, dann meinen wir das absolut und 100% ernst.
Wir bezeugen unsere Zuneigung nicht um einen Gefallen zu erweisen oder um Ruhe zu haben und wenn, dann nicht unter Druck sondern nur freiwillig und gerne



Da möchte ich widersprechen. Mein Krebsfreund ist sehr "hellhörig" was die Erwartungen und Wünsche seiner Freunde angeht. Wenn er merkt das jemand ihn sehr mag, sagt er ihm dass er sein bester Freund ist und schmeichelt ihm ohne Ende, nur um dem Menschen nicht weh zu tun, er will doch um jeden Preis die Harmonie aufrecht erhalten. Ich hasse dieses Verhalten, aber er sagt, er kann nichts dagegen, er kann einfach andere nicht enttäuschen.




na, dann schlage ich hier wohl aus der Krebsart :yeah:

ich hasse schmeicheln und schleimen - auch mir gegenüber, da habe ich ganz feine Antennen und es stört mich ungemein.

Ich sage meine ehrliche Meinung,
auch auf die Gefahr hin,
dass ich jemanden auf die Füße trete :schild genau:
und ich würde mir eher die Zunge abbeissen als einem Mann zu sagen, dass ich ihn liebe, wenn dem nicht so ist.

Noodie
13.02.2006, 18:11
und ich würde mir eher die Zunge abbeissen als einem mann zu sagen, dass ich ihn liebe, wen dem nicht so ist.



Waaaaas??? :ooooh: Du liebst deinen Gatten nicht immer? :freches grinsen:

Inaktiver User
13.02.2006, 18:13
Oh mein Krebschen kenne ich jetzt schon seit 8 Jahren! -Damals war ich noch verheiratet und er faengt grundsaetzlich nichts mit verheirateten an- Spricht doch fuer ihn! Aber wir haben uns dann nur selten gesehen, 2mal 10 Tage am Stueck

Und dann 1 mal pro Jahr oder so, und per mail SMS werden nur Banalitaeten ausgetauscht.




Die Zeit die du ihn kennst ist nicht relevant, sondern die Intensität und die ist bei euch zuwenig intensiv. Ein Krebs schenkt dir nicht dein Herz nur weil du ihn 8 Jahre kennst, sondern weil ihr euch intensiv kennt und regelmässigen Kontakt habt.
Frage ihn doch nach seinem Leben und tausche keine Banalitäten aus. Interessiere dich für ihn!!

Mein Freund fängt übrigens auch nix mit verheirateten Frauen an und noch ein Krebs-Mann den ich kenne würde das nicht machen. Als Freundin hat er die sehr wohl aber nicht als Geliebte.

Grüsse
Lara

Inaktiver User
13.02.2006, 18:15
na, dann schlage ich hier wohl aus der Krebsart :yeah:

ich hasse schmeicheln und schleimen - auch mir gegenüber, da habe ich ganz feine Antennen und es stört mich ungemein.

Ich sage meine ehrliche Meinung,
auch auf die Gefahr hin,
dass ich jemanden auf die Füße trete :schild genau:
und ich würde mir eher die Zunge abbeissen als einem mann zu sagen, dass ich ihn liebe, wen dem nicht so ist.





"mein" krebs schleimt auch nicht und sagt auch niemandem dass er ihn gern hat wenn es nicht stimmt.
aber er hält losen kontakt zu menschen die ihm nix bedeuten nur weil die den kontakt wollen (z.b. sms, mail) einfach weil er freundlich ist und sms/mail beantwortet.

DAS würde ich nie machen, aber ich fahre auch nicht die harmonieschiene :freches grinsen:

grüsse
lara

Inaktiver User
13.02.2006, 18:37
Lara,

*aber er hält losen kontakt zu menschen die ihm nix bedeuten nur weil die den kontakt wollen (z.b. sms, mail) einfach weil er freundlich ist und sms/mail beantwortet.*

Ich habe das auch lange Zeit gemacht, bloss niemanden wehtun oder kränken
dass hat mir einen riesigen Bekanntenkreis beschert, der mich emotional total ausgesaugt hat.
Nach einigen bösen Erfahrungen habe ich das rigoros geändert, bin auf völliges Unverständnis gestossen
* was du hast keine Zeit*
*wie du willst mir nicht helfen*

Dadurch hat sich dann die Spreu vom Weizen getrennt und zurückgeblieben ist ein kleiner, aber sehr feiner Freundeskreis.
Ich hätte dem Treiben viel früher einen Riegel vorschieben müssen :freches grinsen: :schild genau:

Heute bin da da überhaupt nicht mehr anfällig, mein Helfersyndrom habe ich abgelegt.

Allerdings musste ich ca 40 Jahre alt werden um dies zu schaffen.

Inaktiver User
13.02.2006, 19:14
Ich hätte dem Treiben viel früher einen Riegel vorschieben müssen :freches grinsen: :schild genau:





Das habe ich ihm auch gesagt :freches grinsen: aber er ist noch jünger, ich habe noch hoffnung :schild genau:

grüsse
lara

Inaktiver User
13.02.2006, 19:24
Hallo,

ich möchte mich gerne auch hier einbringen :smile: Ich kenne einen Krebs-Mann und ich habe mich in ihn verliebt!

Als wir uns kennenlernten fande ich ihn sehr sympathisch, aber mehr erstmal nicht. Er hat von sich aus den Kontakt gesucht, aber ich war am Anfang eher kühl und zurückhaltend. Jetzt möchte ich mehr, aber er weiß nicht ob er das möchte. Ich habe ihm gesagt, dass ich dann keinen Kontakt mehr zu ihm möchte, weil ich mich nicht noch mehr in ihn verlieben will. Dann habe ich mich nicht mehr bei ihm gemeldet, und er hat dann von sich aus wieder den Kontakt gesucht. Wenn wir zusammen sind ist es sehr schön, obwohl er mir äußerst selten etwas liebes sagt. Wenn ich ihm meine Liebe zeige, habe ich das Gefühl, dass er damit nicht umgehen kann (er hatte aber schon Freundinnen). Ich weiß nicht was ich machen soll! Ist er ein typischer Krebs? Ich möchte ihm gerne Zeit geben und ihm zeigen wie sehr ich ihn mag. Aber bringt das was oder laufe ich ihm nach? Wenn er gar kein Interesse hätte, würde er sich dann noch bei mir melden? Hat das was mit dieser Harmoniesucht zu tun?

Er trifft übrigens auch äußerst ungern Entscheidungen und geht wohl nicht gerne Verbindlichkeiten ein.

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen!?

Liebe Grüße, schneefreundin

Inaktiver User
13.02.2006, 19:40
Er hat von sich aus den Kontakt gesucht, aber ich war am Anfang eher kühl und zurückhaltend.



Warum?



Ich habe ihm gesagt, dass ich dann keinen Kontakt mehr zu ihm möchte, weil ich mich nicht noch mehr in ihn verlieben will.



warum kannst du diese liebe nicht einfach wachsen lassen, auch seine liebe die er für dich empfinden könnte?




Wenn wir zusammen sind ist es sehr schön, obwohl er mir äußerst selten etwas liebes sagt. Wenn ich ihm meine Liebe zeige, habe ich das Gefühl, dass er damit nicht umgehen kann



sie sagen selten was liebes, man muss es spüren :freches grinsen: warum sollte er mit dir umgehen können, wenn du zuerst cool bist, dann ihm noch sagst, dass du ihn nicht mehr sehen willst, damit du dich nicht noch mehr in ihn verliebst???
ich würde sogar den kontakt ganz abrechen wenn ich ihn wäre :smirksmile: dieses gefühlschaos wäre mir zuviel.



Ich weiß nicht was ich machen soll!



ihn besser kennenlernen, etwas mit ihm unternehmen und ihm zeit geben.



Ist er ein typischer Krebs? Ich möchte ihm gerne Zeit geben und ihm zeigen wie sehr ich ihn mag. Aber bringt das was oder laufe ich ihm nach? Wenn er gar kein Interesse hätte, würde er sich dann noch bei mir melden? Hat das was mit dieser Harmoniesucht zu tun?




Ob das Krebs-typisch ist weiss ich nicht, dass kann auch einfach typisch sein für einen mann :smirksmile:. du läufst ihm nicht nach wenn du ihm zeigst dass du ihn magst. wenn er meint es gibt keine beziehung und ihr das geklärt habt, dann kann es sehr wohl sein dass er sich einfach meldet weil er nett ist (hamoniebedürftig). es kann aber auch ganz gut sein, dass du ihm mehr bedeutest als er dir sagen will.
finde es heraus :freches grinsen:



Er trifft übrigens auch äußerst ungern Entscheidungen und geht wohl nicht gerne Verbindlichkeiten ein.




wie alt ist er und wie alt bist du??' du machst einen eher jungen eindruck. wenn das so ist, kann das auch am alter liegen dass er nicht verbindlich ist.



grüsse
lara

Inaktiver User
14.02.2006, 16:55
Hallo,

Danke für Deine Antworten! Also ich bin Mitte 20 und er ist Mitte 30.

Am Anfang war ich eher kühl und zurückhaltend, weil ich ihn ja nicht kannte und erstmal näher kennenlernen wollte. Das ist doch normal ,oder? Dann habe ich irgendwann gemerkt, dass er mir sehr viel bedeutet und , dass ich seine Art sehr mag. Er meinte dazu, dass er mich auch mag aber nicht weiß ob er eine Beziehung will. Ok, ich habe ihm Zeit gegeben und als sich an der situation (gemeinsame Unternehmungen, Zärtlichkeiten) nichts änderte habe ich klar gestellt, dass ich den Kontakt abbrechen will. Ich kann nicht über längere Zeit Jemanden küssen und schmusen mit dem ich nicht zusammen bin. Ist halt so.

Das ganze lief über mehr als sechs Monate, also schon relativ lange. Er hat sich immer regelmäßig gemeldet, aber meistens nur mit belanglosen Sachen und ohne ein liebes Wort. Das tut schon weh! Manchmal hat er sich tagelang nicht gemeldet und danach dann so getan als ob nichts gewesen wäre.


Aber jedesmal wenn wir zusammen sind und wenn er mich in den Arm nimmt, dann fühlt es sich so an als ob er mich sehr, sehr mögen würde. Dann denke ich immer, dass es vielleicht doch noch eine Chance für uns gibt. Nur danach fragen will ich ihn nicht, weil ich ihn auch nicht unter Druck setzen will. Ich möchte, dass er von sich aus mit mir zusammen sein will.

Nach dem Kontaktabbruch hätte er sich doch im Prinzip nicht mehr zu melden brauchen, oder?



Danke für Eure Ratschläge!! :blumengabe:

Viele Grüße, Schneefreundin

Inaktiver User
14.02.2006, 17:02
Hallo

Also ob man zu Anfang einer Beziehung cool ist oder nicht, ist Charaktersache. ich bins nicht :freches grinsen:
Ob er dich wirklich liebt oder einfach nur eine schöne, unverbindliche Zeit mit dir verbringen will weiss ich nicht.
Ich würde ihn fragen, vorallem weil das Ganze ja schon seit 6 Monaten so geht und ich auch nicht schmuse mit Männern die sich nicht entscheiden können.
Mit mitte 30 wird er wohl wissen was er will, so jung ist er auch nicht mehr :freches grinsen:

ich würde Druck machen und notfalls halt mit einer Abfuhr rechnen!

grüsse
lara

Noodie
14.02.2006, 18:23
Nach über 4 Jahren Freundschaft hab ich meinem Krebslein heute einen herzförmigen Kuchen mit Erdbeeren zum Valentinstag geschenkt. Mann, hat der sich aber gefreut! :zwinker: Hat sogar seine Telefonphobie überwunden und bei mir angerufen um sich zu bedanken.

Inaktiver User
14.02.2006, 18:42
:freches grinsen: :smirksmile: :blumengabe:

Inaktiver User
14.02.2006, 21:22
Hallo Ihr Lieben, ja ich lese immer mit Spannung die Neuigkeiten über die Krebse und ich muss sagen, unglaublich, wie ähnlich es mir geht. Ich dachte immer, es liegt an mir und ich freue mich sehr, dass es offenbar nicht mein Problem ist. Seit ca. 5 Jahren (etwa wöchenlicher Kontakt) nun kenne ich ihn, rein platonisch versteht sich - zuerst fand ich ihn ziemlich blöd, ehrlich - :schild nein: aber er hat eine wunderbare Art, wir verstehen uns immer besser und mittlerweile wahnsinnig gut, er will aber keine Beziehung, sein Herz sei nicht offen :wie?: Ich war auch schon oft kurz davor, dann ganz Schluss zu machen, um nicht zu leiden, aber dann kam er wieder und es war sehr nett. Ich habe mich noch nie so gut mit einem Mann verstanden. Ich kann gefühlsmäßig richtig auftanken und es geht mir immer unglaublich gut hinterher. Anfangs dachte ich, er sei vielleicht schwul, aber das ist er nicht. Wir haben uns auch schon ziemlich gefetzt - aber er kommt immer wieder und ist auch wieder sehr offen und sehr ehrlich, nachdem ich mich entschuldigt hatte, natürlich. Er ist sehr dominant, aber fair, nicht besitzergreifend, wie soll ich das ausdrücken? Aber ich werde auch nicht schlau daraus, was er eigentlich will. Bis auf dass wir nicht zusammen ins Bett gehen sind wir wie ein Paar, wir wissen (fast) alles voneinender und brauchen uns nur sehen, dann wissen wir, wie es dem anderen geht :zauberer: Aber was soll daraus werden? Das würde micht mal interessieren, soll ich mehr fordern oder abwarten, ich weiss es auch nicht. Alles auf eine Karte setzen? Ich bin schon mal einfach so bei ihm aufgetaucht, ohne mich anzukündigen, - er ist zu einer Verabredung einfach nicht gekommen - das ist eigentlich sein Alptraum, das hat er mir gesagt, keiner dürfte ihn unangemeldet besuchen, aber es schien so, als hätte er mich erwartet. Er war auch nicht sauer oder so, er fühlte sich eher geschmeichelt. Ich werde da einfach nicht schlau draus. Vielleicht kann mir ja jemand mal einen Tip geben. Vielen, vielen Dank - Anna :heul:

Noodie
15.02.2006, 11:45
Seit ca. 5 Jahren (etwa wöchenlicher Kontakt) nun kenne ich ihn, rein platonisch versteht sich



Ich auch.



Ich habe mich noch nie so gut mit einem Mann verstanden. Ich kann gefühlsmäßig richtig auftanken und es geht mir immer unglaublich gut hinterher.



Ich auch.



Anfangs dachte ich, er sei vielleicht schwul, aber das ist er nicht.



Dacht ich auch erst.



Wir haben uns auch schon ziemlich gefetzt - aber er kommt immer wieder und ist auch wieder sehr offen und sehr ehrlich, nachdem ich mich entschuldigt hatte, natürlich.



Genauso hier.



Er ist sehr dominant, aber fair, nicht besitzergreifend, wie soll ich das ausdrücken?



Ja, genau.



Bis auf dass wir nicht zusammen ins Bett gehen sind wir wie ein Paar, wir wissen (fast) alles voneinender und brauchen uns nur sehen, dann wissen wir, wie es dem anderen geht :zauberer:



Genau!



das ist eigentlich sein Alptraum, das hat er mir gesagt, keiner dürfte ihn unangemeldet besuchen, aber es schien so, als hätte er mich erwartet. Er war auch nicht sauer oder so, er fühlte sich eher geschmeichelt.



Hat er mir auch mal gesagt, aber wenn ich dann komme freut er sich immer.

Unglaublich die ähnlichkeiten! Genau wie mit meiner Freundschaft hier. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, abzuwarten und mir keine grauen Haare darüber wachsen zu lassen. Wenn was passiert, irgendwann, dann gut, wenn nicht dann nicht. Und ich guck mich währenddessen auch anderswo um. :smirksmile:

Du kannst natürlich versuchen ihn ein bisschen zu umgarnen. Liebe Geschenke machen, eine warme Umarmung, Komplimente machen ... mit Geduld und Spucke :smirksmile:

Noodie
15.02.2006, 11:47
@ Muffi

Das war gut mit dem Kuchen, ja?

Inaktiver User
15.02.2006, 13:13
aber er hat eine wunderbare Art, wir verstehen uns immer besser



das kenne ich auch, sie sind einfach zum gerne haben, auch wenn sie wahnsinnig nerven können.



er will aber keine Beziehung,



das will mein freund auch nicht! hatte dein Krebs in der zeit wo du ihn kennst schon mal eine freundin/partnerin???



Ich habe mich noch nie so gut mit einem Mann verstanden.



ich auch nicht, ausser mit meinem eigenen und ich kenne etliche männer!



Anfangs dachte ich, er sei vielleicht schwul, aber das ist er nicht.



das dachte ich auch :freches grinsen:




wir wissen (fast) alles voneinender und brauchen uns nur sehen, dann wissen wir, wie es dem anderen geht



das geht uns auch so!



Aber was soll daraus werden? Das würde micht mal interessieren, soll ich mehr fordern oder abwarten, ich weiss es auch nicht. Alles auf eine Karte setzen?



machs wie noodie geschrieben hat. geschenke machen, interesse zeigen, umarmen, bekochen.


grüsse
lara

Inaktiver User
15.02.2006, 13:20
Ob er dich wirklich liebt oder einfach nur eine schöne, unverbindliche Zeit mit dir verbringen will weiss ich nicht.



Das ist der Punkt, denn dann hätte ich keine Lust, zu warten, und Aussschau nach einem anderern ist schwierig, denn es ist halt sehr gefühlsintensiv. Aber es tut sehr gut zu lesen dass es Dir auch so geht - vielleicht ist es ja der selbe :freches grinsen: , ich weiss nicht was in der restlichen Zeit so treibt................. :kuss:

Noodie
15.02.2006, 13:27
hatte dein Krebs in der zeit wo du ihn kennst schon mal eine freundin/partnerin???



Lara, ist das etwa ein ANZEICHEN??? :musiker: :jubel:

Inaktiver User
15.02.2006, 13:35
nee, ich glaube er hat keine andere, früher hatte er Freundinnen, seit unserer Freundschaft nicht mehr, da bin ich mir sicher. Ich will noch mal weiter erzählen............. Wir sehen uns also ein bis zweimal die Woche, und dann sagte er irgendwann, er will für ein halbes Jahr ins Ausland, da war ich ziemlich schockiert. Nach und nach habe ich mich dann aber distanziert, erst wollte ich mitgehen, er dachte es wäre ein Scherz, dann haben wir aber ernsthaft darüber geredet, es ist organisatorisch schwierig (ich habe Kinder). Je mehr ich mich jetzt distanziere, desto näher kommt er mir, ich weiss auch nicht. Er meinte, wenn ich das (kann ich jetzt nicht erklären- ist auch egal) noch einmal mache, dann trennt er sich von mir (sind wir überhaupt zusammen?????) Für mich steht die Trennung mit seinem Auslandsaufenthalt ja eh´an, denn er wird so weit weg gehen, dass ich ihn realistischerweise kaum besuchen kann. Das mit den Geschenken hab´ ich früher mal gemacht, aber wenn da so wenig zurückkommt, dann kommt man sich irgentwie blöd vor.
oder soll ich doch einfach mitgehen? Bis jetzt habe ich höchstens mal 2 Tage mit ihm verbracht.

Inaktiver User
15.02.2006, 14:03
Das ist der Punkt, denn dann hätte ich keine Lust, zu warten, und Aussschau nach einem anderern ist schwierig, denn es ist halt sehr gefühlsintensiv. Aber es tut sehr gut zu lesen dass es Dir auch so geht - vielleicht ist es ja der selbe :freches grinsen: , ich weiss nicht was in der restlichen Zeit so treibt................. :kuss:



Jaja, diese Krebse machen es einem nicht einfach!! sie entfachen Gefühle wo es schwierig ist wieder raus zu kommen und sich neu zu orientieren.
Möchtest du denn unbedingt mehr von ihm??? Könntest du diese unbeschwerte Zeit nicht einfach geniessen???
Derselbe ist es kaum, denke ich :freches grinsen:

grüsse
lara

Inaktiver User
15.02.2006, 14:04
hatte dein Krebs in der zeit wo du ihn kennst schon mal eine freundin/partnerin???



Lara, ist das etwa ein ANZEICHEN??? :musiker: :jubel:



Ich denke schon!!! Hatte dein Freund, noodie, eine Beziehung seit du ihn kennst???

grüsse
lara

Inaktiver User
15.02.2006, 14:12
nee, ich glaube er hat keine andere, früher hatte er Freundinnen, seit unserer Freundschaft nicht mehr, da bin ich mir sicher.



aha, das kommt mir bekannt vor!!


Nach und nach habe ich mich dann aber distanziert, erst wollte ich mitgehen, er dachte es wäre ein Scherz, dann haben wir aber ernsthaft darüber geredet, es ist organisatorisch schwierig (ich habe Kinder).



wie hat er reagiert als du mitgehen wolltest? erfreut? oder nur erstaunt?



Je mehr ich mich jetzt distanziere, desto näher kommt er mir, ich weiss auch nicht.



kommt mir auch bekannt vor. je weniger ich mich melde, desto mehr kommt von ihm.



Er meinte, wenn ich das (kann ich jetzt nicht erklären- ist auch egal) noch einmal mache, dann trennt er sich von mir (sind wir überhaupt zusammen?????)



Für ihn ev. schon. ich war ja noch nie mit einem krebs-mann liiert, aber aus erzählungen weiss ich, dass krebs-männer nicht so die leidenschaftlichsten typen sind und auch gut auf sex verzichten können, im gegensatz zu fischen/schützen usw.
Krebse lieben das Heim, das nest, die starke aber zugleich weiche frau!




oder soll ich doch einfach mitgehen? Bis jetzt habe ich höchstens mal 2 Tage mit ihm verbracht.



nein, würde ich nie und nimmer machen.

grüsse
lara

Inaktiver User
15.02.2006, 14:33
wie hat er reagiert als du mitgehen wolltest? erfreut? oder nur erstaunt?



Ja, wie gesagt, er dachte erst er sei ein Scherz, er sagte mir dann, dass er diese Auszeit für sich braucht, um sich neu zu orientieren - er mag seinen Beruf nicht mehr so ganz gerne. Ich glaube, er hat sich sehr gefreut, dass ich mit wollte. Ich denke, wenn er zurückkommt, dann tut er so, als wäre er gestern erst weggegangen und die Welt wäre stehn geblieben. Ich weiss aber für mich, dass die Freundschaft dann nicht mehr diese Intensität hat - für mich. Das scheint er auch zu spüren - daher die Nähe momentan, denke ich. Er hat zwar gute Freunde, aber ich bin - nach seiner Aussage - die, der er am meisten erzählt. (Für einen Krebs eine Wahnsinns Aussage!) :blumengabe: Ich glaube, das mit der Geduld stimmt schon, es hat sich in den 5 Jahren sehr viel entwickelt zwischen uns, viel mehr als bei meinem Ex in 20 Jahren! :zauberer: LG anna

Noodie
15.02.2006, 17:31
hatte dein Krebs in der zeit wo du ihn kennst schon mal eine freundin/partnerin???



Lara, ist das etwa ein ANZEICHEN??? :musiker: :jubel:



Ich denke schon!!! Hatte dein Freund, noodie, eine Beziehung seit du ihn kennst???

grüsse
lara



Nein, aber vor mir auch schon eine Zeit lang nicht. Er ist mal ganz schwer enttäuscht worden (Freundin mit bestem freund im Bett erwischt oder sowas).

Noodie
15.02.2006, 17:40
Er hat zwar gute Freunde, aber ich bin - nach seiner Aussage - die, der er am meisten erzählt. (Für einen Krebs eine Wahnsinns Aussage!)



Anna, das sagt meiner mir auch immer. :smile: Alte Schmeichler!

Er hat auch mal vorgehabt wohin zu fahren (allerdings nicht so lange), und als ich fragte ob er es gerne hätte wenn ich mitkäme, war er sehr erfreut. Allerdings hab ich mich dann dagegen entschieden, weil ich im Grunde da gar nicht hinfahren wollte. Und das würde ich dir auch raten. Es bringt nichts wenn du (auch noch mit Kindern) umsiedelst während für dich die Situation gar nicht so klar und 100%ig richtig ist. Das wirst du nur bereuen und es wird eurer Freundschaft mehr schaden als wenn du auf ihn wartest. Wer weiss, vielleicht hast du unrecht und er wickelt dich ganz leicht wieder ein mit seinem Charme wenn er zurückkommt :smirksmile: Ich denke du wirst ihn vermissen. Die Engländer haben ein schöner Sprichwort: Absence makes the heart grow fonder.

Vielleicht ist eine Pause auch mal ganz gut. Finde ich jedenfalls immer mal wieder. Ich hab meinen Krebsfreund mal ein halbes Jahr nicht gesehen oder gesprochen, obwohl wir nur 10 Minuten auseinander wohnen! Manchmal ist sowas gut in unklaren und teilweise schmerzhaften Situationen. Nach einer Weile weisst du dann ganz genau was stärker ist, deine Liebe für ihn oder dein Frust mit ihm.

Inaktiver User
15.02.2006, 19:26
Absence makes the heart grow fonder.

Vielleicht ist eine Pause auch mal ganz gut. Finde ich jedenfalls immer mal wieder. Ich hab meinen Krebsfreund mal ein halbes Jahr nicht gesehen oder gesprochen, obwohl wir nur 10 Minuten auseinander wohnen!


ich habe ihn mal 8 Wochen nicht gesehen, danach war ein totales Theater, er hatte sich in Phantasien reingsteigert, ich würde ihm schaden wollen, wäre lieber mit anderen Männern zusammen und so. Ich musste ziemlich massiv mit ihm streiten, dann war plötzlich wieder alles im Lot und letzte Woche, als ich ihn drauf angesprochen hatte - erinnerte er sich angeblich nicht mehr daran. :pc kaputt: Meine Erfahrung mit dem lieben Krebs ist, wenn wir uns länger nicht sehen, dann ist er ziemlich komisch drauf, und es dauert Wochen :nudelholz: bis er wieder auf dem Boden ist. Dann allerdings ist es eben wunderschön :zauberer: mit ihm. Aber mal ganz nüchtern betrachtet kann es auch sein, dass er nur eine Freundschaft will, obwohl ich dann nicht verstehe, weshalb er sich so intensiv in die Beziehung einbringt. Wie gesagt, ich werde da nicht schlau draus, aber schön zu hören, dass es anderen auch so geht! :wie?: :allesok: :nudelholz: :zauberer: :yeah:

Inaktiver User
15.02.2006, 19:45
Aber mal ganz nüchtern betrachtet kann es auch sein, dass er nur eine Freundschaft will, obwohl ich dann nicht verstehe, weshalb er sich so intensiv in die Beziehung einbringt.




Was ich mit dem Umgang mit Krebs-Männern gelernt habe ist, dass sie sich sehr stark in eine Freundschaft einbringen, wenn die es Wert ist. Sie haben nicht viele Freunde aber dafür sind sie voll für die da und bringen sich eben voll ein.
Das kann Frau dann natürlich mit Verliebtheit verwechseln!

grüsse
lara

Noodie
16.02.2006, 08:05
Sie haben nicht viele Freunde aber dafür sind sie voll für die da und bringen sich eben voll ein. Das kann Frau dann natürlich mit Verliebtheit verwechseln!



Da hast du vollkommen recht, Lara!

Inaktiver User
16.02.2006, 18:59
Hallo mal wieder,

meint ihr wirklich, dass man ein bestimmtes Verhalten auf ein Sternzeichen zurück führen kann? Ich war da bisher immer sehr skeptisch, aber nachdem ich Eure Beiträge gelesen habe stelle ich fest, dass sehr vieles auch auf meinen Krebs zutrifft. Habe mich auch im Netz ein bißchen über Krebse informiert.

Überall heißt es, dass sie viel Zuneigung brauchen. Meiner freut sich auch total über liebe Nachrichten. Aber woran liegt es, dass er manchmal tagelang nicht auf eine Nachricht reagiert und danach wenn er sich meldet alles so ist, als wäre nichts gewesen.

Kommt das bei Euren Krebsen auch vor?? Dieses Verhalten kann ich nämlich absolut nicht einordnen und es verletzt mich auch.

Freue mich auf Eure Kommentare :smile:


Viele Grüße, Schneefreundin

Inaktiver User
16.02.2006, 20:23
Meiner freut sich auch total über liebe Nachrichten. Aber woran liegt es, dass er manchmal tagelang nicht auf eine Nachricht reagiert und danach wenn er sich meldet alles so ist, als wäre nichts gewesen.

Kommt das bei Euren Krebsen auch vor?? Dieses Verhalten kann ich nämlich absolut nicht einordnen und es verletzt mich auch.


Viele Grüße, Schneefreundin



Das war auch so bei meinem Krebs-Freund, aber seit ich ihm mal den Marsch geblasen habe hat es sich verändert und ich bekomme schnell Nachricht!!

grüsse
lara

Lanya65
17.02.2006, 16:11
Boah, ist DER anstrengend :unterwerf: :zwinker:

Neues von meine Krebs-Männchen: Wir hatten ein bisschen Funkstille, ich war sauer, weil ich ihn ein paar Mal echt grob fand, so kindlich-egozentrisch halt. Ich hab dann meinerseits eine ziemlich knappe Mail geschrieben und am Tag drauf nochmal eine, in der ich besser erklärt habe, warum ich mich verletzt fühle.
Tags drauf hatte er früh morgens in meiner Gegend zu tun, kam auf nen Kaffee vorbei, plauderte Allgemeines und nahm mich zum Abschied ganz fest in den Arm und ließ mich nicht mehr los. Seitdem, also seit gut einer Woche: Schweigen.
Hat jemand ne Übersetzung für mich?

Leudde, ich bin Wassermann. Wenn das so anstrengend bleibt, lass ich echt die Finger davon. Meine Güte, ich kann mich doch nicht nur um die Launen des anderen kümmern! :grmpf:

Inaktiver User
17.02.2006, 16:36
hallo lanya,

ich bin auch wassermann und erzählte bereits hier meine krebs-erfahrungen.

ich glaube,das sind ganz ganz tolle freunde,die dich nie hängenlassen würden aber wenn du dich ernsthaft in sie verliebst,hast du echt die ar...karte gezogen..

wenn ich das hier von noodie lese..
das geht schon 4 jahre so...mannomann,das sind 4 jahre,die sie vielleicht verschenkt hat,weil er vielleicht im endeffekt nur nett und freundlich sein wollte.
der krebs kümmert sich ja auch um leute,wenn sie ihm nicht soviel bedeuten,einfach aus ner nettigkeit heraus undweil der andere das will.

ich konnte bei meinem exemplar nicht wirklich den unterschied in seinem verhalten mir und den anderen frauen gegenüber erkennen.
da kommt man schon ins grübeln....

er mimte so den frauenversteher,hatte für alles verständnis,bloß bei mir nicht.
er war auch öfters emotional grob zu mir und hat mich damit verletzt.

ich denke,krebse kommen bei mir nur noch in den kochtopf,alles andere ist zu nervenaufreibend... :smirksmile:

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
17.02.2006, 16:41
@ Muffi

Das war gut mit dem Kuchen, ja?





Ja :freches grinsen: :smirksmile: :schild genau:

sorry, habe es nun erst gelesen, bin in Kurzurlaub angedüst :-))

Noodie
17.02.2006, 16:51
Okay, muffi, no problem! :smile: Heute hat er MIR Kuchen gebracht als ich darniederlag nach einer Wurzelbehandlung beim Zahnarzt :zahnschmerzen: :freches grinsen:



wenn ich das hier von noodie lese..
das geht schon 4 jahre so...mannomann,das sind 4 jahre,die sie vielleicht verschenkt hat,weil er vielleicht im endeffekt nur nett und freundlich sein wollte.



funnybunny, ich hab doch schon xmal gesagt, dass ich nichts erwarte, dass ich die Freundschaft mag so wie sie ist, und wenn mal irgendwann was passiert, gut, wenn nicht, auch gut, denn die Freundschaft ist mir viel wert. Von daher: nein, ich habe ABSOLUT keine Jahre "verschenkt", eher fühle ich mich beschenkt, dass ich diesen Krebsmann als Freund habe, auch wenn er etliche Macken hat.

Ich suche nicht nach einem boyfriend, wäre aber wahrscheinlich offen dafür wenn es sich dahin entwickeln würde. Ist das schwer nachzuvollziehen?

Inaktiver User
17.02.2006, 16:56
...und immer schön verdrücken,wenns mal was zu reden gibt.
...ja keine klaren aussagen treffen.

ich renne schon wochenlang einem klärenden gespräch hinterher oder das ich überhaupt mal von ihm erfahre,das er mich nicht mehr will..
ich bekam schon mehrfach erzählt,das er mich nicht mehr will,ich wäre zu eifersüchtig gewesen.
also hat ers da erzählt und ich wüßte eigentlich davon,wenn hier die welt nicht ein dorf wäre.
da fühlt man sich toll...

muffi deine emtrümpelung find ich klasse,das war richtig.
ich glaube,so etwas müßten viele menschen mal machen.
wir sind uns da sehr ähnlich,kann auch sehr konsequent sein.

habe vorhin im "beziehung im alltag"-forum den strang "eifersucht und mißtrauen" gelesen,da schrieb ainhoa (ja ich glaub so war der name) von ihrer letzten beziehung.
könnt ihr ja mal lesen.
auf meine letzte geschichte paßt es zu 98%.
werd sie dann mal fragen,ob das ein krebsmann war und sie zu uns hierher einladen..... :smirksmile:

liebe grüße
funnybunny

Kalinka
17.02.2006, 17:02
Ich möchte hier auch noch mal eine Theorie zu den Krebs-Männern aufstellen, weil hier immer so viel die Rede davon ist, dass man ihnen Sicherheit geben soll, Geduld haben und sich gleichzeitig aber nicht aufdrängen soll.

Ich behaupte: Krebse, die wollen, die melden sich auch! Es bleiben ja nicht alle Krebse Singles und die vergebenen, können nicht nur dadurch in eine Partnerschaft gekommen sein, dass sich die Frau auf den Kopf gestellt hat. Wie sollte sie das auch anstellen? Man kann jemandem, der sich nicht meldet schlecht näher kommen, ohne ihm hinterher zu laufen. Und das darf man ja auch wieder nicht, weil sie sich ja dann unter Druck gesetzt fühlen könnten. :unterwerf:

Was für ein Eiertanz... Ich denke mal, dass das Mißverständnis mit den Krebs-Männern das folgende ist: Die Krebs-Männer sind meist sehr freundliche Wesen, die sich gut auf Frauen und ihre Themen einlassen können. Frau fühlt sich verstanden und glaubt, dass sich eine besondere Nähe entwickelt, dabei ist das vielleicht gar nicht der Fall, weil der Krebs-Mann auch bei anderen Frauen so ist. Sie verliebt sich ein bißchen, denkt, dass das auch bei ihm so sein könnte, weil er ja immer so nett zu ihr ist. Dann wundert sie sich, dass er sich nicht meldet und wird sauer. Sie sagt ihm das und der Krebs möchte in seinem harmonischen Streben nicht, dass es einem anderen schlecht geht. Er zeigt viel Verständnis, nimmt einen in den Arm, hört zu und denkt, jetzt ist alles wieder gut.
Die Frau denkt: Jetzt hat sich was geändert und liegt wieder völlig daneben. :pc kaputt:

Kann vielleicht einer der hier anwesenden Krebse sagen, ob das ungefähr so hinkommt, was ich mir denke? (Wär auch aus aktuellem Anlass ganz interessant für mich. :smirksmile: )

Mich würde auch mal interessieren, welche Rolle Sexualität für Krebse(-Männer) spielt. Wenn sie so empfindsam sind, sollte man doch meinen, dass sie nicht so leichtfertig damit umgehen oder ist das wieder was anderes?

Und: Hat schon mal jemand einen verliebten Krebs-Mann erleben dürfen? Wie verhalten die sich dann?

Wäre für sachdienliche Hinweise dankbar.. :smirksmile:

:zauberer:

Inaktiver User
17.02.2006, 17:08
hallo noodie!

kuchen nach ner wurzelbehandlung?

nunja,klingt für mich nicht nach ner optimalen aufmerksamkeit aber immerhin...

warum interessiert es dich wie krebse im bett sind?
ich denke schon,das du gehandikapt wärst,wenn du einen neuen mann kennenlernen würdest.

vielleicht hat er dann die anwandlung,auf einmal mehr für dich zu empfinden.
was wäre dann?

ich denke,du machst dir was vor...meine meinung.

ist nicht böse gemeint,so ein mann kann einen fesseln,glaub mir,ich weiß das.
aber alltagstauglich sind sie nicht.
und irgendwie hab ich das gefühl,wenn ich das so lese,du verbiegst dich.
immer mußt du dich melden.
da würde ich schon am interesse des anderen sehr zweifeln.

genieß die freundschaft und vielleicht....ich würde das nicht solang aushalten und auch nicht aushalten wollen.

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
17.02.2006, 17:12
kalinka :allesok: :allesok: :allesok:

tut mir leid,wenn es dir zur zeit nicht gut geht. :blumengabe:

Inaktiver User
17.02.2006, 17:32
Ich möchte hier auch noch mal eine Theorie zu den Krebs-Männern aufstellen, weil hier immer so viel die Rede davon ist, dass man ihnen Sicherheit geben soll, Geduld haben und sich gleichzeitig aber nicht aufdrängen soll.

Ich behaupte: Krebse, die wollen, die melden sich auch! Es bleiben ja nicht alle Krebse Singles und die vergebenen, können nicht nur dadurch in eine Partnerschaft gekommen sein, dass sich die Frau auf den Kopf gestellt hat. Wie sollte sie das auch anstellen? Man kann jemandem, der sich nicht meldet schlecht näher kommen, ohne ihm hinterher zu laufen. Und das darf man ja auch wieder nicht, weil sie sich ja dann unter Druck gesetzt fühlen könnten. :unterwerf:

Was für ein Eiertanz... Ich denke mal, dass das Mißverständnis mit den Krebs-Männern das folgende ist: Die Krebs-Männer sind meist sehr freundliche Wesen, die sich gut auf Frauen und ihre Themen einlassen können. Frau fühlt sich verstanden und glaubt, dass sich eine besondere Nähe entwickelt, dabei ist das vielleicht gar nicht der Fall, weil der Krebs-Mann auch bei anderen Frauen so ist. Sie verliebt sich ein bißchen, denkt, dass das auch bei ihm so sein könnte, weil er ja immer so nett zu ihr ist. Dann wundert sie sich, dass er sich nicht meldet und wird sauer. Sie sagt ihm das und der Krebs möchte in seinem harmonischen Streben nicht, dass es einem anderen schlecht geht. Er zeigt viel Verständnis, nimmt einen in den Arm, hört zu und denkt, jetzt ist alles wieder gut.
Die Frau denkt: Jetzt hat sich was geändert und liegt wieder völlig daneben. :pc kaputt:

Kann vielleicht einer der hier anwesenden Krebse sagen, ob das ungefähr so hinkommt, was ich mir denke? (Wär auch aus aktuellem Anlass ganz interessant für mich. :smirksmile: )

Mich würde auch mal interessieren, welche Rolle Sexualität für Krebse(-Männer) spielt. Wenn sie so empfindsam sind, sollte man doch meinen, dass sie nicht so leichtfertig damit umgehen oder ist das wieder was anderes?

Und: Hat schon mal jemand einen verliebten Krebs-Mann erleben dürfen? Wie verhalten die sich dann?

Wäre für sachdienliche Hinweise dankbar.. :smirksmile:

:zauberer:





Ja, ich glaube Du triffst es ziemlich genau!!

Passt bei meinem jedenfalls zu 98%. ER ist lieb kümmert sich, geht auf mich ein. er mag mich halt, ist aber nicht verliebt.

Verliebte Krebse stellen für ihre Angebetete die Welt auf den Kopf und warten nicht darauf, dass Frau sie erobert.

Viele Grüße

Noodie
17.02.2006, 17:38
funnybunny, Kuchen :freches grinsen: er hat mich gefragt ob er was mitbringen soll und ich hab gesagt Kuchen. Daraufhin hat er mit mir geschimpft (ihn aber trotzdem mitgebracht).

Die Sache ist: ich suche keinen boyfriend. Von daher verbiege ich mich nicht. Wenn ich ihn als Lover wollte, dann ja, dann würde ich mich hier verbiegen. Aber mir ist es genug so wie es ist. Wenn du das nicht glauben willst, okay, das steht dir zu. Ist aber so. Ich bin nicht 1% unglücklich mit der Freundschaft, noch damit, dass ich meistens (nicht immer) anrufe. Dafür läd er mich immer ein. Wenn ich mehr von ihm wollte wäre ich heute (nach 4 Jahren Warten) reichlich frustriert! Aber das bin ich nicht.

Das Interesse am Sexualverhalten ist doch natürlich, wenn man jemanden lange kennt. Da fragt man sich schon mal wie's mit dem wäre ... passiert dir das nie mit guten Freunden? Es ist auch manchmal etwas flirty mit uns, aber das ist glaub ich auch ganz natürlich und eher spielerisch.

So wie ich es sehe, sind wir sozusagen in einem Vorfeld von Beziehungen. Wir kommen uns oft sehr nah, da ist Vertrautheit und Wärme, wir kennen uns ziemlich gut. Es könnte weitergehen. Könnte! Aber anscheinend wollen wir das beide nicht so recht, denn keiner von uns tut etwas in die Richtung. Ich verstehe nicht, warum ich mir deswegen graue Haare wachsen lassen sollte. Da gibt es nichts was ich "aushalten" muss. Es grämt mich nicht. Die Freundschaft macht mir zum grössten Teil Spass.

Ich bin der Meinung man soll solche Dinge nicht zu ernst nehmen. Kann es nur wieder betonen: wenn sich mehr entwickelt, gut, wenn nicht, dann nicht. Auch gut. Für mich stellt das kein Problem dar.

:knicks:

Inaktiver User
17.02.2006, 18:03
na dann ist doch alles in ordnung.

ich stelle mir aber nicht vor,wie freunde von mir wohl im bett wären,geschweige denn frage ich das hier im forum.
dem geht ja meistens schon eine eigene überlegungsphase voraus.

mach dein ding,jedem das seine,es ist dein leben,du mußt glücklich werden.

liebe grüße
funnybunny

Inaktiver User
17.02.2006, 18:15
Ich suche nicht nach einem boyfriend, wäre aber wahrscheinlich offen dafür wenn es sich dahin entwickeln würde. Ist das schwer nachzuvollziehen?



@noodie

Wärst du auch für einen anderen Mann offen??? :smirksmile:

grüsse
lara

Noodie
17.02.2006, 18:40
Ja, auf jeden Fall. :smile:

*seufz* warum glaubt ihr mir nicht?

Inaktiver User
17.02.2006, 19:53
Ja, auf jeden Fall. :smile:

*seufz* warum glaubt ihr mir nicht?



Ich glaub dir 100% :blumengabe: aber ich weiss auch, wie fesselnd krebs-freunde sein können und darüber kann man andere männer fast vergessen :smirksmile:

grüsse
lara

Inaktiver User
17.02.2006, 19:57
@Kalinka

Ich gebe dir Recht!!

Es bleiben nicht alle krebse singles, das stimmt, aber sie brauchen ev. einfach viel länger um sich mit einer frau einzulassen als die meisten anderen zeichen. fische brauchen übrigens auch lange :smirksmile:

das mit dem krebs ist freundlich zu allen frauen, habe ich eine seite vorher auch schon angemerkt, frau bekommt schnell das gefühl krebs-mann sei verliebt.

krebs-männer gehen mit ihrer sexualität sicher nicht leichtfertig um, sie gehen generell mit gefühlen nicht leichtfertig um.
sie sind zwar zu vielen nett, aber ihr herz verschenken sie nur an den, der ihr vertrauen gewinnen kann und diesen unterschied merkt man schon.

einen verliebten krebs habe ich persönlich noch nicht erlebt.

grüsse
lara

Kalinka
19.02.2006, 19:55
Hallo Lara,

danke für Deine Antwort. Schade, dass sich noch keiner gemeldet hat, der weiß, wie sich ein verliebter Krebs verhält. Und die Krebse selbst wollen sich offenbar nicht in die Karten schauen lassen. :cool:

Viele Grüße, :blumengabe:
Kalinka

Inaktiver User
20.02.2006, 11:05
krebs-männer gehen mit ihrer sexualität sicher nicht leichtfertig um, sie gehen generell mit gefühlen nicht leichtfertig um.
sie sind zwar zu vielen nett, aber ihr herz verschenken sie nur an den, der ihr vertrauen gewinnen kann und diesen unterschied merkt man schon.





Ich denke, dass Krebse einfach furchtbar lange brauchen, immer wieder zweifeln und wahnsinnig empfindlich sind. Den Unterschied zwischen Freundschaft und Verliebtheit merkt man schon, finde ich. Manchmal stehen sie halt auch nicht so ganz mit beiden Beinen auf dem Boden, das ist glaube ich das Hauptproblem. Nur nicht zu viel von sich preisgeben, immer schön vorsichtig, so erlebe ich das mit meinem lieben kleinen Krebs. Und immer noch ein kleines Hintertürchen offen. :tassenkasper: Jedenfalls hat er sich sehr über die Valentinstaggrüße gefreut, und wie man im Chat Krebse zwischen den Laken so liest, sind sie verbal ja viel romantischer als im Bett? Hoffentlich schreit das jetzt nach einer Antwort eines Krebses. :kuss:

Betty_75
20.02.2006, 11:24
Ich denke, dass Krebse einfach furchtbar lange brauchen, immer wieder zweifeln und wahnsinnig empfindlich sind. Den Unterschied zwischen Freundschaft und Verliebtheit merkt man schon, finde ich. ... Hoffentlich schreit das jetzt nach einer Antwort eines Krebses. :kuss:



Ich muss jetzt hier doch mal schreiben und mich dieser Bitte anschließen, nachdem ich schon so lange mitlese. Ich bin nämlich auch wahnsinnig interessiert daran zu erfahren, was denn bei den zurückhaltenden Krebs-Männern schon als "Zeichen" gewertet werden kann.

Also sie brauchen furchtbar lange und wenn man sie nicht ständig "anschubst", wird es schwierig. Zudem sind sie auch aufgrund ihres Harmoniebedürfnisses sowieso eher nett und von der Art her verständnisvoll und Frauentypen. Das habe ich ja nun alles verstanden :allesok:

Aber bitte, bitte, sag mir doch mal einer, wie man da jemals zusammenkommen soll. Mit "jemals" meine ich einen Zeitraum von Wochen oder vielleicht Monaten. Ich bin Skorpion und eher ungeduldig... Wenn ich weiß, dass ich etwas will, dann will ich es sofort. Ich habe so die Befürchtung, das macht es nicht unbedingt leichter :regen:

Damit ich das Warten überhaupt durchhalten kann (und Krebs und Skorpion sollen ja soooo toll zusammenpassen, es würde sich also lohnen :freches grinsen:), bräuchte ich also dringend mal ein paar Hinweise darauf, was gute Zeichen bei Krebsmännern sind!

Inaktiver User
20.02.2006, 11:24
Den Unterschied zwischen Freundschaft und Verliebtheit merkt man schon, finde ich.




WIE merkst DU den???

grüsse
lara

Inaktiver User
20.02.2006, 12:11
Aber dafür will er dann auch der Ritter in der silbernen Rüstung auf dem weißen Pferd für mich sein, der über alles die Kontrolle hat. Und bitte sehr!!!! Keine Zweifel hier etwa zeigen. :freches grinsen: Launen sind an der Tagesordnung: Zu Himmel hoch jauchzend - zu Tode betrübt. Und das jeweils bis ins Extrem ausgelebt.




Das kenne ich sehr gut, und vor allem Eifersucht hoch 3. " War´s schön am Wochenende, und hast Du auch andere Männer näher kennengelernt? Da war doch nichts, ODER?" Also in Freundschaften hab´ich eine solche Eifersucht noch nicht erlebt. Manchmal ist das schon sehr übertrieben. Aber ich finde, da zeigt er sehr viel von seinen Gefühlen. Ansonsten muss man sich viel auf sein eigenes Gefühl verlassen, ich spüre so etwas schon, ob ein Mann mich "nur" mag oder verliebt ist. Auch wenn er sich krampfhaft bemüht, es (noch) nicht zu zeigen. :smile: :blumengabe:

Kalinka
20.02.2006, 12:26
Das kenne ich sehr gut, und vor allem Eifersucht hoch 3. " War´s schön am Wochenende, und hast Du auch andere Männer näher kennengelernt? Da war doch nichts, ODER?" Also in Freundschaften hab´ich eine solche Eifersucht noch nicht erlebt. Manchmal ist das schon sehr übertrieben. Aber ich finde, da zeigt er sehr viel von seinen Gefühlen. Ansonsten muss man sich viel auf sein eigenes Gefühl verlassen, ich spüre so etwas schon, ob ein Mann mich "nur" mag oder verliebt ist. Auch wenn er sich krampfhaft bemüht, es (noch) nicht zu zeigen. :smile: :blumengabe:



Hallo Anna,

ich finde, man kann Verliebtheit nicht aus Eifersuchts-Anwandlungen ableiten. Es gibt Männer die sind bis über beide Ohren verliebt und zeigen nicht die geringsten Anzeichen von Eifersucht, weil es nicht ihrem Charakter entspricht. Und es gibt Männer, die spielen den eifersüchtigen Verehrer ohne jedoch an eine ernsthafte Beziehung zu denken. Ich finde, gerade bei Krebs-Männern ist das nicht gerade ein Indiz dafür, dass er mehr will. Eifersuchtsgefühle kenne ich bei Krebs-Männern auch. Dennoch haben sie sich immer schön ein Hintertürchen offen gehalten und schnell die Scheren eingeklappt als die Nähe größer wurde. Und das Problem ist, finde ich, schon, dass man beim Krebs eben nicht merkt, wie weit die Gefühle, die er hat, tatsächlich gehen. Eindeutigkeit versucht er ja gerade zu vermeiden.

Und man selbst bleibt in einem interpretationsoffenen Raum zurück, in dem man sich auch viel dazu interpretieren und zurecht legen kann. Wie es bei ihm aber wirklich aussieht, das wissen die Sterne.

Woran spürst Du es, dass dich ein Mann nicht nur mag, sondern auch verliebt ist?

Inaktiver User
20.02.2006, 12:52
[Und das Problem ist, finde ich, schon, dass man beim Krebs eben nicht merkt, wie weit die Gefühle, die er hat, tatsächlich gehen.

Woran[/b] spürst Du es, dass dich ein Mann nicht nur mag, sondern auch verliebt ist?


Hallo Kalinka, sicher haben nicht alle Männer ein Problem mit Eifersucht. Aber wenn ich nicht verliebt bin, komme ich nicht auf diese Idee. Ich kann Dir auch nicht genau erklären, woran ich die Verliebtheit merke, es ist einfach ein Gefühl. Gegen jede Vernunft, da kann man auch nichts machen. Die Art, wie er mich ansieht, berührt, wie soll ich das erklären. Wie ich spüre, dass er mehr will. Wenn ich es mir genau überlege, zweifele ich nicht an seiner Verliebtheit, ich denke es ist die Frage, ob er sich so tief in eine Beziehung einlassen kann. Krebse sind da eben schwierig. Haben viel Angst vor Nähe, verletzt zu werden. Hat er mir auch schon gesagt. An seiner Liebe zu mir habe ich keine Zweifel (mehr), nur ob ich so lange warten will, bis er sich traut, dazu zu stehen. Bei uns ist auch der Punkt, nur befreudet zu sein, überschritten, das geht nicht mehr. Für beide nicht mehr. Das ist zwar schade, aber das geht nicht mehr. Wenn man nicht (mehr) verliebt ist, dann geht das schon. Ich glaube, ich konnte Dir nicht so richtig weiterhelfen, oder? :erleuchtung:

Femmefatale
21.02.2006, 11:44
Ich glaube, ich konnte Dir nicht so richtig weiterhelfen, oder? :erleuchtung:

[/quote]

Doch es hat mir sehr geholfen! Mein Krebs immer in der Defensive , laesst mich handeln , z.B. sagt er vor anderen oft " wir" und meint uns, wenn ich ihn darauf anspreche streitet er einfach ab ich komme immer mehr zu dem Schluss dass ich ihn eben so nehmen muss. Gegen MEINE Gefuehle kann ich eh nichts machen, ich bin verliebt in ihn . Aber ich kann wohl nicht erwarten das er mir sagt dass er verliebt in mich ist. Ich habe das Gefuehl dass er es ist, aber manchmal halt auch Zweifel ob es nicht nur ein Wunschdenken meinerseits ist. Es ist schon eine harte Geduldsprobe, nach den Erkenntnissen die ich hier gewonnen habe lass ich jetzt nicht mehr locker , ich hatte ja zwischendurch schon aufgegeben. Hoffentlich gibt's eine zweite Chance . Wie stehen eigentlich seine Sterne fuer demnaechst? :zauberer: Oh eigentlich passen wir astromaessig garnicht zusammen, bin Widder , kann aber auch sehr lieb sein !

Inaktiver User
21.02.2006, 13:18
Ich habe das Gefuehl dass er es ist, aber manchmal halt auch Zweifel ob es nicht nur ein Wunschdenken meinerseits ist.




ja, das ist genau das problem bei den krebs-männern, finde ich.
mein freund (wohlgemerkt platonisch) macht dinge dich als mehr werten könnte als dass es nur freundschaft ist und doch wenn ich ihn frage, heisst es, nein "nur freundschaft". ich empfinde ihn als extrem unklar in seinen handlungen! ist manchmal nicht einfach.

grüsse
lara

Noodie
21.02.2006, 13:41
Das macht und sagt mein platonischer Krebs Freund auch. Diese Geheimnistuerei scheint wohl sehr typisch für Krebse zu sein? Oder, wenn's nicht Geheimnistuerei ist, dann setzen sie andere Grenzen für Freundschaften, sind intimer als man gemeinhin als Freund ist.

Inaktiver User
21.02.2006, 15:02
...setzen sie andere Grenzen für Freundschaften, sind intimer als man gemeinhin als Freund ist.


:allesok:
gut erkannt Noodie :blumengabe:

Inaktiver User
21.02.2006, 15:48
...setzen sie andere Grenzen für Freundschaften, sind intimer als man gemeinhin als Freund ist.


:allesok:
gut erkannt Noodie :blumengabe:



dem schliesse ich mich an :allesok: manchmal muss ich auch leider sagen.

grüsse
lara

Noodie
21.02.2006, 16:13
Hab heute meinen analytischen Tag! :freches grinsen:

Inaktiver User
22.02.2006, 10:31
...setzen sie andere Grenzen für Freundschaften, sind intimer als man gemeinhin als Freund ist.


:allesok:
gut erkannt Noodie :blumengabe:





Na toll, das hätte ich gerne früher gewusst :smirksmile:

Jetzt kann ich manche seiner Handlungen besser einordnen. Ich kenne übrigens noch einen Krebs, der quasi durch alle Betten hüpft und einen anderen, der erst mit einer Frau schläft wenn er sich ganz sicher ist, dass es eine feste Beziehung wird und er sie wirklich liebt.

Die Aussagen zum Sternzeichen Krebs lassen sich also nicht pauschal verallgemeinern. Aber irgendwie trifft doch vieles zu.

Weiß jetzt nicht was ich mit meinem Krebs machen soll: Zeit geben oder in die Offensive und direkt drauf ansprechen, ob es eine Chance für uns gibt?!

Grüße, Schneefreundin

Inaktiver User
22.02.2006, 12:06
Ich kenne übrigens noch einen Krebs, der quasi durch alle Betten hüpft und einen anderen, der erst mit einer Frau schläft wenn er sich ganz sicher ist, dass es eine feste Beziehung wird und er sie wirklich liebt.


Zeit geben oder in die Offensive und direkt drauf ansprechen, ob es eine Chance für uns gibt?!

Grüße, Schneefreundin



Ich kenne auch beide Exemplare :freches grinsen:

Die frage die du dir stellen musst ist, WAS genau willst du von ihm???

grüsse
lara

Inaktiver User
22.02.2006, 13:34
Na toll, das hätte ich gerne früher gewusst :smirksmile:
Weiß jetzt nicht was ich mit meinem Krebs machen soll: Zeit geben oder in die Offensive und direkt drauf ansprechen, ob es eine Chance für uns gibt?!
Grüße, Schneefreundin



Also meiner Erfahrung nach mit dem Krebs - übrigens auch Norddeutschland und Ende 40 - ist das leider nicht so einfach: Wenn es einem zu lange dauert und man sich zurückzieht, und sich anderweitig umsieht, dann kommen so Themen wie "Ich weiss gar nicht, ob ich ein guter Vater für Deine Kinder bin - aber ich komme ja sooo gut mit ihnen zurecht, oder: Ich brauche viel Zeit, meine Ex-Freundin hat mich sehr verletzt - oder Ich möchte mir Dir mal ganz alleine wegfahren und Dich mal ganz für mich haben, - oder: ich muss mir eine andere Stelle suchen, wo ich mehr Geld für uns verdiene. Ständig diese nervigen Vernunftthemen. Aber die Frage ist natürlich, ob man so lange waten will - das sehr ich auch so. Ich denke, Krebse sind einfach sehr empfindlich. Drum prüfe, wer sich ewig bindet, aber das nervt schon manchmal, da habt ihr recht. Da hilft nur: Nach dem Gefühl leben - und Gefühle zeigen - und waaaarten! LG Anna :fg engel: :kuss: :fg engel: :kuss: :fg engel: :kuss:

Inaktiver User
22.02.2006, 14:51
Ich kenne übrigens noch einen Krebs, der quasi durch alle Betten hüpft und einen anderen, der erst mit einer Frau schläft wenn er sich ganz sicher ist, dass es eine feste Beziehung wird und er sie wirklich liebt.


Zeit geben oder in die Offensive und direkt drauf ansprechen, ob es eine Chance für uns gibt?!

Grüße, Schneefreundin



Ich kenne auch beide Exemplare :freches grinsen:

Die frage die du dir stellen musst ist, WAS genau willst du von ihm???

grüsse
lara





Ich will eine feste Beziehung mit ihm und kann mir sogar vorstellen, mit ihm mein restliches Leben zu verbringen. Aber das kann ich ihm doch nicht sagen!?!

Inaktiver User
22.02.2006, 15:03
Ich will eine feste Beziehung mit ihm und kann mir sogar vorstellen, mit ihm mein restliches Leben zu verbringen. Aber das kann ich ihm doch nicht sagen!?!





...........dann rechne die Zeit, die Du dazu gebraucht hast mal 10, und dann viel Glück :fg engel: :fg engel:
oder bist Du auch Krebs? :cool:

Inaktiver User
22.02.2006, 15:30
Ich will eine feste Beziehung mit ihm und kann mir sogar vorstellen, mit ihm mein restliches Leben zu verbringen. Aber das kann ich ihm doch nicht sagen!?!





Warum kannst du ihm das nicht sagen???

grüsse
lara

Inaktiver User
22.02.2006, 16:58
Ich will eine feste Beziehung mit ihm und kann mir sogar vorstellen, mit ihm mein restliches Leben zu verbringen. Aber das kann ich ihm doch nicht sagen!?!





Warum kannst du ihm das nicht sagen???

grüsse
lara





Weil ich nicht genau weiß wie er fühlt. Er hat zwar schon gesagt, dass er mich sehr mag und lieb hat; er hat aber auch gesagt, dass er keine ganz feste Beziehung will. Und wenn ich jetzt sage, dass ich ihn ganz will, dann fühlt er sich bestimmt bedrängt und zieht sich zurück oder so.

Inaktiver User
22.02.2006, 17:00
Weil ich nicht genau weiß wie er fühlt. Er hat zwar schon gesagt, dass er mich sehr mag und lieb hat; er hat aber auch gesagt, dass er keine ganz feste Beziehung will. Und wenn ich jetzt sage, dass ich ihn ganz will, dann fühlt er sich bestimmt bedrängt und zieht sich zurück oder so.





Wenn er sagt, er will keine feste Beziehung dann will er keine!! Männer meinen meistens das was sie sagen!
Kann auch sein, dass er mit dir keine Beziehung will, sorry :blumengabe:

Mein Freund meinte kürzlich auch, er will keine Beziehung (keine Zeit usw.) aber ich denke wenn die richtige kommt ist er offen dafür.

grüsse
lara

Femmefatale
23.02.2006, 12:20
@Schneefreundin. Wir haben wohl beide das gleich Ziel. -Und leider auch die aehnlichen Schwierigkeiten. Mein Krebs macht auch oft Bemerkungen wie " Ich will Dich nicht enttaeuschen" , was soll ich darauf antworten ? Am liebsten wuerde ich ihn in den Arm nehmen und ihm erklaeren dass ich ihn bedingungslos mag .. aber am Telefon geht das ja schlecht. Trotzdem nicht locker lassen -was haben wir zu verlieren? :allesok:

Liebelle1970
23.02.2006, 12:24
Hallo Zusammen !

Ich finde diesen Thread sehr interessant - ich sag Euch auch warum:
ich habe nämlich vor 2 Wochen einen Krebs-Mann kennengelernt in einer Disco.
Wir haben dann zufällig festgestellt, dass wir uns aus dem Sandkasten und Kindergarten kennen und ich mit seiner Schwester befreundet war. (wir sind dann weg gezogen). Wir haben nicht geflirtet oder so, aber er hat irgendwas in mir zum Klingen gebracht. Er ist nett und freundlich, aber nicht gerade gesprächig und nicht superinteressiert an meiner Person.
Wir haben auch kein weiters Treffen ausgemacht - wir haben uns letzten Samstag dann
wieder in dieser Disco getroffen.
Seitdem (ohwohl er nichts dazu getan hat) bin ich völlig banane !
Ich muss dazu sagen, dass ich Sternzeichen Jungfrau bin, nicht so leicht zu beeindrucken usw. Allerdings weiss ich gar nicht, warum ich plötzlich verliebt in jemanden bin, den ich überhaupt nicht kenne ! Jedenfalls bin ich echt von der Rolle !

Aber es geht noch weiter !
Auch völlig entgegen meiner Ratio habe ich zum ersten Mal in meinem Leben eine
Wahrsagerin angerufen (Questico)..., und weil die Jungfrau gründlich ist..., dann noch eine und noch eine (nicht lachen !).
Jetzt passt auf: alle drei Damen sagen das Selbe:
ich soll mich zwar wie zufällig blicken lassen, aber auf keinen Fall Initiative
ergreifen, ihn nicht um ein Date fragen, ihm nicht meine Gefühle offenbaren, aber wir werden ein Paar werden, und ich solle Geduld haben, er schaut sich die Menschen erst mal genau an usw.

So meine Lieben: ich kann jetzt doch mein Zelt nicht in dieser einen Disco aufschlagen, nur damit ich mich mal in seinem Dunstkreis bewegen darf, hä ?!?!
Und wie soll er mich denn jemals besser kennen lernen, wenn wir nur in der lauten
Disco rumhängen und er mich nichts fragt über mich ?!

Ausserdem: nachdem was ich hier so lese, finde ich es auch gar nicht erstrebenswert,
so einen Charakter an mich ran zu lassen. Das klingt so furchtbar anstrengend und
quälend.
Vorurteile - ich weiss.

Ich weiss auch gar nicht, was ich Euch jetzt damit sagen will, ich bin nur so durch
den Wind und wollte Euch das einfach mal so erzählen...

Ich sollte ihm Kindergarten-Fotos scannen und mailen. Hab ich gemacht, er hat nicht mal kurz geantwortet um sich für die Mail zu bedanken. Das passt ja genau in das
Bild rein, gell !

Ich würde den Kerl normalerweise abschreiben und mich da gar nicht reinsteigern, schon gar nicht irgendwelche Geduldsspielchen mitmachen, aber mich machen diese
Vorhersagen nervös...

HELP !!

Lieben Gruss:
Liebelle

Eleni
23.02.2006, 12:41
Hallo,

vielleicht sollte ich da mal eine Lanze fuer ein Krebs-Maennchen brechen.

Also, ich habe auch so ein Exemplar zu Hause, nicht besonders extrovertiert, nicht besonders gespraechig, aber ein Goldstueck von einem Mann. Ich finde es auch ziemlcih schwierig, manchmal herauszufinden, was er wirklich denkt, aber oft habe ich auch das Gefuehl, er versteht gar nicht, wieso man da so viele Worte drum machen muss. Wenn er sagt, sage mal, er will mit mir zusammenleben, dann will der das auch, das braucht man doch dann nicht mehr in Frage stellen.. :zwinker: Oder auch oft, wenn ich sage, ich haette das gerne so oder so, dann sagt er nur jaja, aber damit ist das Thema dann durch und erledigt, und bedarf keiner komplizierten Diskussionen mehr. Das sind dann so Themen, die ihn nicht besonders interessieren, aber er steht dann auch dazu.
Gleichzeitig gibt es Themen, die findet er wichtig, da muss man dann vorsichtig argumentieren, da kommt dann schon auch mal, "das muss aber in meinen Augen so sein" (z.B. dass unser gemeinsames Kind seinen Nachnamen bekommt), da hilft dann nicht viel, es sei denn man will es wirklich dafuer krachen lassen. Kompromisse sind dann moeglich, aber die muessen von mir kommen (so findet man auch raus, was wirklich wichtig ist :zwinker:) und in dem Fall heisst der, dafuer habe ich beim Vornamen das letzte Wort :musiker:

Dafuer ist er aber total lieb und zuverlaessig ohne langweilig zu sein. Gut, nicht der ganz grosse Entdecker, dafuer macht er aber gerne und mit Begeisterung mit, was andere vorschlagen. Das Leben mit ihm ist recht stressfrei, ohne grosse Reibereien, wenn man sich eben mit bestimmten Dingen (s.o.) arrangieren kann.

Euch alles Gute,

Eleni

Vonganzemherzen
23.02.2006, 12:53
Ich halte mich ja wirklich höchst selten in diesem Forum auf, habe mich aber mit vielen Beiträgen jetzt so identifiziert, ich könnte euch alle herzen...
(Bin ja Krebs, könnte euch jetzt also spontan knuddeln... umd morgen dann aber doch wieder einen Rückzieher zu machen... :zwinker:)

Gefreut habe ich mich ja über die Ausführungen von Jungfrau und Krebs, da musste ich schon schmunzeln... er schweigt, ich schmuse... *lach*

Auch so leichte Probleme mit freiheitsliebenden Wassermännern, die mit mir kein kuscheliges Zuhause bauen wollen, sondern lieber durch Feld, Wald und Wiesen ziehen, da könnte ich auch ein Lied von singen.

Jetzt aber mal zu den Krebs-Männern. Bester Freund für mich war logisch: Ein Krebs-Mann, wir verstanden uns ohne Worte. Obwohl ich schon das Gefühl hatte, dass er noch ein klitzekleines Stückchen anstrengender als ich war. Und vor allem immer so undeutlich wie platonisch die ganze Freundschaft jetzt wirklich war.
Jeder guten Freundin würde ich selbstverständlich einen Krebs-Mann wünschen, leider bin ich aber da auch völlig voreingenommen, weil ich die immer gleich so besonders liebenswürdig finde.

zu Liebelles Beitrag:
Dass er nicht so wirklich jetzt weiter auf dich reagiert, liegt meiner Meinung nach nicht nur daran, dass er Krebs ist. Dass man als Krebs morgen in Frage stellt, was gestern noch super war, ist klar, aber von überschwänglichen Gefühlen in totale Gefühlskälte zu wechseln, bzw. keine Beachtung zu schenken, nicht zu reagieren, das habe ich ja noch gar nicht erlebt. Glaub ich auch irgendwie nicht. Außer die anderen überzeugen mich vom Gegenteil. :freches grinsen:
Was mir eher Sorgen macht, du schriebst: Er ist "nicht gerade gesprächig und nicht superinteressiert an deiner Person". Da hast du recht: Ob sich da die Geduldsprobe lohnt?

Kalinka
23.02.2006, 12:58
Hallo Eleni,

danke für Deinen Beitrag. Endlich mal jemand, der einen Krebs-Mann tatsächlich an der Angel und zu Hause hat.

Was mich und bestimmt auch andere hier brennend interessiert, ist, wie habt ihr euch kennen gelernt? War es ein wechselseitiges aufeinander zu gehen oder ging es mehr von ihm aus oder mehr von dir? Wann war dir klar, dass er in dich verliebt ist? Hat er dich das spüren lassen, wenn ja: wie? Hat er es Dir gesagt? Oder hat er dich lange darüber im Dunkeln gelassen und du musstest raten? Oder habt ihr gar nicht darüber gesprochen und seit einfach irgendwann zusammen gewesen? Hat er "Widerstände" gehabt? Wie lange hat eure Kennenlernphase gedauert? Ging es langsam oder schnell?

Wie war das bei euch? Vielleicht bringt das ein bißchen Licht in die rätselhafte Krebse-Welt.. :zauberer:

Du kannst mit deinen Erfahrungen hier vielleicht weiterhelfen!

Viele Grüße, :blumengabe:
Kalinka

Inaktiver User
23.02.2006, 13:37
Ich muss dazu sagen, dass ich Sternzeichen Jungfrau bin, nicht so leicht zu beeindrucken usw.
Lieben Gruss:
Liebelle




Habe dir eine PN gesendet!!

grüsse
lara :blumengabe:

Inaktiver User
23.02.2006, 13:40
Und vor allem immer so undeutlich wie platonisch die ganze Freundschaft jetzt wirklich war.






JA GENAU UND DAS MACHT MICH SO WUSCHIG :gegen die wand: es ist nie klar, einfach nie!!!

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 15:24
Ich bin auch Sternzeichen Jungfrau!!

Und ich bin sooo verliebt in meinen Krebs!! KÖnnte heulen, weil ich mir seiner nicht sicher bin! Aber wenn er mich ganz fest umarmt und festhält, dann habe ich ganz stark das Gefühl, dass er in dem Moment auch glücklich ist.
Ich möchte ihn nicht verlieren, traue mich aber auch nicht ihn nochmal auf unsere Beziehung anzusprechen.
Soll ich jetzt einfach warten bis er irgendwann mal merkt, ob er mich will oder ob nicht!? Und wenn er dann längst eine andere kennenlernt??
Oder sollte ich vielleicht von mir aus alles beenden?

Danke für eure Ratschläge!
Schneefreundin

Inaktiver User
23.02.2006, 15:45
Ach, Schneefreundin ich kanns dir auch nicht sagen.

Ich kenne einige Jungfrauen die am Krebs-Mann verzweifeln und die sich mit der Zeit bewusst zurückgezogen haben.
Jungfrauen können nicht mit unklaren Verhältnissen umgehen und Krebs-Männer sind nicht sehr klar im zeigen und sagen der Gefühle.

Ich bin selber auch Jungfrau und überlege mir, die Freundschaft zu meinem Krebs zu beenden :niedergeschmettert:

grüsse
lara

Kalinka
23.02.2006, 15:55
Aber Lara, warum das denn? Bist du doch ein bißchen verliebt?

Ich als Fisch kann eigentlich ganz gut mit unklaren Verhältnissen umgehen. Oft schaffe ich sie auch selbst. :freches grinsen: Das weiß ich schon.

Nach allem, was ich hier gelesen habe, werde ich "meinen" Krebs jetzt einfach als einen sehr guten Bekannten/Freund betrachten - auch wenn es teilweise schon darüber hinausging. Mit ihm scheint eine Freundschaft möglich zu sein, wie es vielleicht mit keinem anderen Mann möglich ist.

Gebunden an ihn möchte ich mich dann aber nicht fühlen, denn um mich für eine Beziehung zu öffnen, brauche ich mehr Sicherheit. :smirksmile:

Viele liebe Grüße, :blumengabe:
Kalinka

Inaktiver User
23.02.2006, 15:56
Warum willst du dich von deinem zurück ziehen? Kannst du das so einfach, also ich meine, ob es dir leicht fällt?
Ich denke auch, dass es in meinem Fall die beste Lösung ist. Ende und aus. Dann braucht man auch nicht mehr zu grübeln, ob er jetzt doch was will oder ob nicht. :regen:

Meinst du, dass Jungfrau und Krebs Probleme aufwirft? :freches grinsen:

Meine Freundin ist übrigens mit einem sehr schwierigen Krebs verheiratet. Der hat am Anfang wohl Gefühle gezeigt, jetzt aber gar nict mehr. Ist extrem eifersüchtig und nachtragend und wenn der mal schmollt, dann kann das lange anhalten! ER hatte vor ihr sehr viele lockere Bekanntschaften!

Bis später, Schneefreundin

Inaktiver User
23.02.2006, 16:06
Aber Lara, warum das denn? Bist du doch ein bißchen verliebt?


Kalinka



@Kalinka

Nein, verliebt bin ich nicht, ich bin glücklich mit einem Fisch verheiratet :freches grinsen: die sind viel weniger unklar als die Krebse!!

Es ist einfach mehr zwischen uns(Krebs und mir), eher geistig/spirituell welches nicht wirklich gesund ist, ich fühle zuviel von seinem Wesen, er von meinem. Es ist emotionell sehr anstrengend das ganze, viele auf und abs!

Jungfrauen wollen klare/durchsichtige Verhältnisse auch bei Freunden. Wir beide wissen dass mehr da ist als eine normale Freundschaft, aber Liebe ist es auch nicht, nicht mal Verliebtheit. Er will es nicht sehen, nicht eingestehen obwohl er sagt es sei komisch mit uns beiden, ungewöhnlich, seltsam usw. Er hat Angst darüber zu denken und zu reden! Ich will es bereden und denke darüber nach, das kann nicht passen auf die Dauer.


Einfach schwierig zu erklären!!

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 16:09
Warum willst du dich von deinem zurück ziehen? Kannst du das so einfach, also ich meine, ob es dir leicht fällt?

Meinst du, dass Jungfrau und Krebs Probleme aufwirft? :freches grinsen:






@Schneefreundin

Nein, leicht fallen wird es mir nicht. Die Gründe kannst du in meiner Antwort an Kalinka lesen.

Meine Freundin hatte 5 Jahre ein Up und down mit einem Krebs, sie ist auch Jungfrau!! Ist eine schwierige Kombi, nicht unmöglich aber sehr schwierig.

Fisch und Krebs ist gut :freches grinsen: meine Grosseltern waren das und die hatten eine schöne Beziehung.

Grüsse
Lara

Inaktiver User
23.02.2006, 16:30
Habt Ihr Erfahrungen damit, wie es ist wenn man Krebse direkt mit etwas (z.B. Gefühlen) konfrontiert? Oder Forderungen stellt?

Inaktiver User
23.02.2006, 16:33
Schneefreundin,

Forderungen stellen ... da wäre ich sehr vorsichtig :freches grinsen:
der Schuss wird nach hinten losgehen.

:smirksmile:

Inaktiver User
23.02.2006, 16:34
Wir beide wissen dass mehr da ist als eine normale Freundschaft, aber Liebe ist es auch nicht, nicht mal Verliebtheit. Er will es nicht sehen, nicht eingestehen obwohl er sagt es sei komisch mit uns beiden, ungewöhnlich, seltsam usw. Er hat Angst darüber zu denken und zu reden! Ich will es bereden und denke darüber nach, das kann nicht passen auf die Dauer.



Kommt mir total bekannt vor, das hätte ich schreiben können.

Ich habe meine Freundschaft zu solch einem Krebs vor einigen Monaten beendet - mir ging dieses ständige nicht Fisch/nicht Fleischsein auf den Geist. Mal war er Feuer und Flamme, schmiedete Pläne, dann hörte ich wieder wochenlang nichts von ihm. Versuchte ich, das anzusprechen und über meine Bedürfnisse mit ihm zu reden, machte er dicht und schwieg einfach. Auf der anderen Seite eine fast unheimliche Vertrautheit, intuitives Verstehen, grosse Nähe, viel Liebe, WENN wir dann mal telefonierten oder uns alle Jubeljahre mal sahen - das hat es mir sehr schwer gemacht, ihn loszulassen. Ich dachte immer, es müsste doch einen Weg geben für uns.

Im September habe ich nach fast 10 Jahren Hickhack entnervt aufgegeben und ihm mitgeteilt, er soll mich in Ruhe lassen, wenn er nicht die Basisanforderungen, die ich an eine Freundschaft stelle, erfüllen kann - halbwegs regelmässiger Kontakt, so dass man nicht immer wieder bei Adam und Eva anfangen muss, einfach ein bisschen Kontinuität, und Verabredungen dann auch mal realisieren, nicht immer nur planen und dann im Sande verlaufen lassen. Es hätte mir völlig gereicht, ihn ein, zweimal im Jahr zu sehen, auf einen Kaffee, auf ein Bier - wir wohnen 30 km voneinander entfernt.

Er hat es vorgezogen, auf meine Bitte gar nicht erst zu antworten, ich gehe also davon aus, dass ihm das zuviel ist.

Für mich war es wichtig, auf meine Bedürfnisse zu achten. Ich habe einen langen Atem und viel Verständnis, aber irgendwann ist´s mal gut. Es ist ja nicht so, dass ich tägliche Anrufe, wöchentliche Unternehmungen oder sonstige elaborate Anstrengungen erwartet hätte - einfach ein bisschen Kontinuität.

Kann er offenbar nicht leisten - also Aus die Maus.

Ich bin übrigens Fischin :lachen:.

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
23.02.2006, 16:43
DANKE Seawasp :wangenkuss:

Sehen will er mich schon, aber ich muss meistens den ersten schritt machen. er ist dann immer begeistert von meinen vorschlägen und geht darauf ein. es ist aber eben kein geben und nehmen und das erwarte ich schon zwischen freunden.

also DAS ist nicht der Knackpunkt zwischen uns, sondern eher die gefühlmässige Schiene.

Schade, dass es bei euch so laufen musste, aber du kannst mir glauben, irgendwann kommt er wieder angedackelt, ist bei Krebsen immer so :freches grinsen:!!

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 16:46
Es hätte mir völlig gereicht, ihn ein, zweimal im Jahr zu sehen, auf einen Kaffee, auf ein Bier - wir wohnen 30 km voneinander entfernt.




DAS wäre mir def. zuwenig, ausser man telefoniert oder mailt sich zwischendurch!!!

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 16:47
Es hätte mir völlig gereicht, ihn ein, zweimal im Jahr zu sehen, auf einen Kaffee, auf ein Bier - wir wohnen 30 km voneinander entfernt.




DAS wäre mir def. zuwenig, ausser man telefoniert oder mailt sich zwischendurch!!!

grüsse
lara





Wir konnten immer super telefonieren :freches grinsen: - und diese Telefonate vermisse ich jetzt auch wie doof.

:knatsch:

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
23.02.2006, 16:49
DAS glaube ich dir sofort, lass dich mal knutschen :wangenkuss: diese Krebs-Männer machens einem nicht einfach.

grüsse
lara

Vonganzemherzen
23.02.2006, 16:52
Muss auch noch kurz mal meinen Senf dazugeben:

Das Phänomen, dass der Krebs-Mann einen so im Unklaren lässt, z.B. durch beharrliches Schweigen, würde ich viel eher dem Problem "Mann" :fg engel: zuordnen als dem Krebs an sich. Frau kennt das ja: ER schweigt und schweigt.

Bei uns ist das genau umgekehrt: Die Krebs-Frau redet sich in diesem Haushalt den Mund fusselig um das aktuelle Befinden ihres Jungfrau-Mannes zu erkunden. War beim Wasser-Mann übrigends auch nicht anders...


Dass Krebse bzw. gerade die Männer so kompliziert sein sollen, da denke ich eigentlich erst jetzt drüber nach. Sie sind vielleicht in der Hinsicht für andere unklar, dass sie morgen von ihrem Mut und ihrem Enthusiasmus, den sie gestern noch an den Tag gelegt haben, so überrascht und erschreckt sind, dass sie erst mal wieder kehrt machen.
Ansonsten kamen mir Krebs-Männer immer sehr freigiebig mit ihren Gefühlen (im Vergleich zu anderen zumindest)... oder erscheint euch das umgekehrt?

Interessierte Grüße

Inaktiver User
23.02.2006, 16:57
Ansonsten kamen mir Krebs-Männer immer sehr freigiebig mit ihren Gefühlen (im Vergleich zu anderen zumindest)... oder erscheint euch das umgekehrt?

Interessierte Grüße



Das Problem ist, dass sie ihre Nettigkeit jedem geben und man nicht genau weiss, wie wichtig bin ICH eigentlich in der ganzen Sache.
Ist er einfach nur nett, wie zu jedem anderen auch oder ist er zu MIR netter :freches grinsen:

Ich will aber nicht mit jemandem befreundet sein, nur weil er nett sein will, sondern weil er zu MIR nett sein will, weil ich die Freundschaft "verdiene" also etwas besonderes für ihn bin.
Ich verschenke meine Freundschaft nicht leichtsinnig und bin weit entfernt harmoniesüchtig zu sein darum ist es mir wichtig, dass der Freund in meinem Leben auch ähnlich denkt.
Ich will nicht anwort auf mails weil man das so macht, sondern weil er das so will wegen mir!!!

Verstehst du???

DAS ist überspitzt gesagt, bei etlichen Krebs-Männern die ich selber kenne oder vom Hören-Sagen kenne das Problem. Sie verteilen ihre GEfühle sehr grosszügig an jeden der auch nett ist!!!

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 17:00
Anderes Beispiel:

Letztes Jahr wurde ich massiv angeflirtet von einem Mann, er gefiel mir gut. ABER dieser Mann flirtet häufiger Frauen an, also schmeichelt es mir nicht sonderlich wenn er das macht.

Werde ich aber von einem Mann angeflirtet, der dies sehr selten macht und wenn, dann nur bei wirklich ausgesuchten Frauen, DANN schmeichelt es mir :freches grinsen:

Das ist der Unterschied :freches grinsen:

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 17:08
@ VonganzemHerzen:



Sie sind vielleicht in der Hinsicht für andere unklar, dass sie morgen von ihrem Mut und ihrem Enthusiasmus, den sie gestern noch an den Tag gelegt haben, so überrascht und erschreckt sind, dass sie erst mal wieder kehrt machen.



Ja, das kenne ich gut von "meinem" Krebsexemplar - ich nehme an, dass das der Grund ist, warum er diverse Verabredungen mit mir - wohlgemerkt als treibende Kraft! - traf, und sie dann immer und immer wieder kurzfristig absagte.

Am besten hat´s zwischen uns eigentlich immer über Humor geklappt. Wenn ich ihm völlig absichtslos eine lustige sms schickte, rief er oft kurz danach an, um mit mir zu ratschen.

Hatten wir ein paar Monate Funkstille, tat er immer so, als sei er überhaupt nicht Schuld daran :freches grinsen:.

Er konnte einerseits recht hartnäckig sein, tauchte andererseits dann völlig unvermittelt und kommentarlos ab.

Manchmal bin ich SOOO kurz davor, ihn doch mal wieder anzurufen, oder ihm eine lustige Karte zu schreiben (seine Handynr. habe ich wütend gelöscht, eine sms ist also keine Option :freches grinsen:, hab die Nummer nirgends notiert), aber ich hau mir jedesmal auf die Finger.

Grüssle
Seawasp

Vonganzemherzen
23.02.2006, 17:09
Ahso... der liegt also der Krebs begraben.
Hab jetzt sogar ich geschnallt :zauberer:
Nun, gut, Krebse sind allseits nette Menschen, (da schließ ich mich einfach mal mit ein :freches grinsen:) da hast du schon recht. Was ist mit ihrer Eigenschaft erst einmal genau zu prüfen wem sie sich da öffnen, was ja bekanntlich etwas länger dauern kann, also alles eine Zeitfrage ?!
Endgültige Antwort fehlt mir da auch zwecks mangelnder Erfahrung als Männchen: Wo sind denn hier die auskunftsfreudingen Krebs-Männer im Forum?

Inaktiver User
23.02.2006, 19:10
[/quote]

Das Problem ist, dass sie ihre Nettigkeit jedem geben und man nicht genau weiss, wie wichtig bin ICH eigentlich in der ganzen Sache.
Ist er einfach nur nett, wie zu jedem anderen auch oder ist er zu MIR netter :freches grinsen:





[/quote]
Das musst Du genau prüfen, das trifft bei meinem nicht zu. Er ist zwar auch nett zu anderen, aber mit denen geht er nicht die halbe Nacht spazieren

[/quote]




Ich will aber nicht mit jemandem befreundet sein, nur weil er nett sein will, sondern weil er zu MIR nett sein will, weil ich die Freundschaft "verdiene" also etwas besonderes für ihn bin.





[/quote]

DAS ist überspitzt gesagt, bei etlichen Krebs-Männern die ich selber kenne oder vom Hören-Sagen kenne das Problem. Sie verteilen ihre GEfühle sehr grosszügig an jeden der auch nett ist!!!



[/quote]


Also ich denke, solange man immer noch merkt,dass es voran geht, :kuss: drei Schritte voran und zwei zurück :kuss: kann man das gut aushalten - gebe aber zu,
- dass ich auch schon mehrere Male seine Handynummer wütend löschen wollte, weil er sich wieder nicht gemeldet hatte,
- das ich auch schon die Freundschaft beenden wollte,
- dass ich obwohl ratio Jungfrau auch mehrere Wahrsager und Astrologen mit dem selben Ergebnis dauert aber wird super gut gefragt habe...........

Der Punkt ist einfach, man muss immer dranbleiben, nicht zuviel aber auf keinen Fall ganz passiv, das interpretiert er als Desinteresse. Wie war das noch, Tee kochen, mit Keksen füttern und Tränen trocknen, ja das fand ich gut :blumengabe:

Inaktiver User
23.02.2006, 19:19
[/quote]
Das musst Du genau prüfen, das trifft bei meinem nicht zu. Er ist zwar auch nett zu anderen, aber mit denen geht er nicht die halbe Nacht spazieren

[/quote]

@Anna

stimmt, er redet nicht mit jedem 8 std. am stück, nur mit mir :freches grinsen:

bist du auch jungfrau??

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 19:29
[/quote]



stimmt, er redet nicht mit jedem 8 std. am stück, nur mit mir :freches grinsen:

bist du auch jungfrau??






[/quote]



Wir haben es immerhin schon auf 10 Stunden gebracht, und zwar 2 davon im Auto. Ja klar bin ich Jungfrau, sonst hätt´ich nicht so ´ne Geduld, AC Fisch übrigens. Er spielt übrigens wahnsinnig gern Tischfussball aber wehe, er verliert! LG Anna :wangenkuss:

Inaktiver User
23.02.2006, 19:31
*Das Problem ist, dass sie ihre Nettigkeit jedem geben und man nicht genau weiss, wie wichtig bin ICH eigentlich in der ganzen Sache.
Ist er einfach nur nett, wie zu jedem anderen auch oder ist er zu MIR netter*


Stimmt sie sind sehr nett, sehr freundlich, sehr hilfsbereit zu fast jedem,
ABER wer seinen Krebs gut kennt und ihn ein wenig beobachtet erkennt mit der Zeit
die verschiedenen Nuancen seiner "Nettigkeit"

unverbindlich nett
freundschaftlich nett
herzlich nett
sehr innig und vertraut nett
liebevoll nett
sehr intim nett

nett mit körperlichem Abstand
nett mit unverbindlichen flüchtigen Berührungen
nett mit bewussten eingesetzten Berührungen
nett mit fast ständigem Körperkontakt

:smirksmile:

usw.

:schild genau: :knicks:

die meisten Krebse stehen mit dem Wort Liebe auf Kriegfuss.
Es klingt uns zu rosamundepilchermässig, zu abgedroschen.

Wenn wir jemanden mögen oder liebhaben hat das in etwa den gleichen Stellenwert.

Inaktiver User
23.02.2006, 19:41
@Lara, habe Dir ne PN geschickt Anna

Inaktiver User
23.02.2006, 19:43
*
freundschaftlich nett
herzlich nett
liebevoll nett





wo ist bei den 3 nettsein, denn ein unterschied???

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 19:46
*
ABER wer seinen Krebs gut kennt und ihn ein wenig beobachtet erkennt mit der Zeit
die verschiedenen Nuancen seiner "Nettigkeit"




Also nur nett - ich weiss nicht- die sind auch ganz schön dominant - aber wenn sie eben immer "netter" werden und :schild genau: :schild genau: mit der Liebe auf Kriegsfuss stehen :wangenkuss: muss man ihnen halt Zeit geben. :smile: Oder?

Inaktiver User
23.02.2006, 19:57
*
ABER wer seinen Krebs gut kennt und ihn ein wenig beobachtet erkennt mit der Zeit
die verschiedenen Nuancen seiner "Nettigkeit"




Also nur nett - ich weiss nicht- die sind auch ganz schön dominant - aber wenn sie eben immer "netter" werden und :schild genau: :schild genau: mit der Liebe auf Kriegsfuss stehen :wangenkuss: muss man ihnen halt Zeit geben. :smile: Oder?





Ja ! :smirksmile:

Inaktiver User
23.02.2006, 20:06
*
ABER wer seinen Krebs gut kennt und ihn ein wenig beobachtet erkennt mit der Zeit
die verschiedenen Nuancen seiner "Nettigkeit"




Also nur nett - ich weiss nicht- die sind auch ganz schön dominant - aber wenn sie eben immer "netter" werden und :schild genau: :schild genau: mit der Liebe auf Kriegsfuss stehen :wangenkuss: muss man ihnen halt Zeit geben. :smile: Oder?





Ja ! :smirksmile:




Aber es nervt, da hast Du vollkommen recht, ich wollte die Freundschaft auch schon mehrmals beenden, aber ich bin froh, dass ich dank Kartenleger, Zufall, Mut und nicht zuletzt verliebtheit durchgehalten habe! :allesok: :gegen die wand: :kuss: :kuss: :heul: :zauberer: :zauberer: :zauberer: :zauberer: :zauberer: :zauberer:

Inaktiver User
23.02.2006, 20:11
*
freundschaftlich nett
herzlich nett
liebevoll nett





wo ist bei den 3 nettsein, denn ein unterschied???





freundschaftlich nett bin ich zu fast allen Menschen
das bin ich zu Kunden, Nachbarn, Bekannten ... Menschen die mir nicht besonders
nahe stehen ... also etwas unverbindlich :schild genau:

Herzlich, etwas zutraulicher und *privater*
gebe mehr von mir preis ... man bekommt meine Zuneigung und Sympathie zu spüren ...
so :wangenkuss: :freches grinsen: ... bei Freunden, bei Menschen die ich ins Herz geschlossen habe, nach langem Zögern und zaudern :smirksmile:

liebevoll nett ... ich suche Körperkontakt, ich bin sehr zutraulich, ich öffne mich
total und gebe sehr viel von mir preis, bring sehr viel in die Freundschaft oder Beziehung ein, bedingungslos und ohne wenn und aber ... bei allerbesten Freunden,
meiner Familie, Partner

:schild uups:
ja man könnte es dann schon Liebe nennen :freches grinsen:

Inaktiver User
23.02.2006, 20:32
liebevoll nett
ich bin sehr zutraulich, ich öffne mich
total und gebe sehr viel von mir preis, bring sehr viel in die Freundschaft oder Beziehung ein,





tja, DAS macht mein Freund auch :freches grinsen: obwohl nicht verliebt in mich.

grüsse
lara

Inaktiver User
23.02.2006, 20:46
ja man könnte es dann schon Liebe nennen :freches grinsen:




Und wie nett ist jetzt Dein Krebs??????????????????????? :jubel: :knatsch: :unterwerf:

Blauaeugig
23.02.2006, 21:55
hallo zusammen ,

lese hier seit einiger zeit aus persönlichem interesse mit :
ich bin skorpion , aszendent jungfrau und mein freund krebs !
wir führen eine aussereheliche beziehung ( bitte die moralische keule in der tasche lassen ... ich bin nicht stolz darauf !)
wir kennen uns seit über 10 jahren und hatten ein unkompliziertes , freundschaftliches verhältnis ... auffallend war nur , dass ich mich mit ihm so gut wie mit keinem mann unterhalten konnte und ich mir irgendwann gedanken machte , wie sex mit ihm wäre ... obwohl er ÜBERHAUPT nicht mein typ ist . aber das war nur kopfkino ....
irgendwann begann er heftigst mit mir zu flirten und um ein treffen zu bitten ... wir sind nach langen telefonaten und immer wieder abblocken meinerseits viel spazieren gegangen und es entwickelte sich ................
mittlerweile sind wir 2 jahre "zusammen" und feilen auch an einer gemeinsamen zukunft .
vieles was hier erwähnt wird , kommt mir bekannt vor ... nur bei uns bin eher ich es , der sich unter seiner harten schale versteckt , während er vieeeeeeeeeeel schneller hervorkommt und sehr (!) hartnäckig ist . manchmal hab ich das gefühl , ich müsste wirklich extrem heftige geschütze auffahren , um ihn loszuwerden ( :freches grinsen: aber das will ich ja gar nicht )
und was ich vorher auch nicht in dieser form kannte , obwohl ich schon einmal eine langjährige beziehung zu einem krebs hatte , ist eine wahnsinnige anziehungskraft ! wir sind extrem unterschiedlich durch erziehung , lebenserfahrung , er ist 11 jahre älter .............. aber wir können uns zoffen wie sonst wie , es scheint uns ein sehr starkes band zu verbinden .
im übrigen merkt man seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr deutlich , wenn ein krebsmann liebt !
mein erster war eher zurückhaltend , liess es mich aber immer spüren und wissen .
mein jetztiger ist sehr extrovertiert und mir oft einen schritt voraus ... er sprach schon von liebe , als ICH noch gar nicht so weit war ....


liebe grüsse :blumengabe:

Inaktiver User
23.02.2006, 23:07
wir kennen uns seit über 10 jahren und hatten ein unkompliziertes , freundschaftliches verhältnis ...

mittlerweile sind wir 2 jahre "zusammen" und feilen auch an einer gemeinsamen zukunft .




Na klasse, dann brauche ich ja nur noch 5 Jahre zu warten, ich glaub´ ich geh´mal ins Kennenlernforum :knicks: :knicks: :erleuchtung: :knicks: :knicks:

Inaktiver User
24.02.2006, 06:32
ja man könnte es dann schon Liebe nennen :freches grinsen:




Und wie nett ist jetzt Dein Krebs??????????????????????? :jubel: :knatsch: :unterwerf:



ICH bin der Krebs *lach*

aber ein männlicher Krebsfreund ( herzlich nett )ist mir sehr ähnlich, oder ich ihm *gg*

:knicks:

Inaktiver User
24.02.2006, 07:47
Mädels,

ich bin Fischefrau mit Skorpionaszendet - astrologisch gesehen gibt mir das ein gewisses "Profil", wobei wir uns über die tatsächliche Aussagekraft sicherlich streiten können. ABER: Egal wie ich auch gestrickt sein mag - wenn ich in diesem Leben klar kommen will, muss ich meinen Hintern bewegen. Ich kann mich nicht kapriziös darauf zurück ziehen, empfindlicher Fisch zu sein und andere Menschen nach meiner Pfeiffe tanzen zu lassen. Tue ich das, pflege ich meine übergrossen Empfindlichkeiten, stosse damit Menschen wiederholt vor den Kopf, wenden sie sich irgendwann, mögen sie auch noch so geduldig sein, von mir ab.

In den hier geschilderten Fällen geht es imho zu einem grossen Teil nicht um den astrologischen Aspekt Krebs, sondern darum, dass jemand simpel nicht will, keine Lust hat, glaubt, sich ein bestimmtes Verhalten leisten zu können, oder es bevorzugt, auf Abstand zu bleiben - und WIR gestatten ihm genau das.

Denn, mal ehrlich: Auch wenn ich Fischefrau bin, kann ich wunderbar Führungskraft sein, auf andere zugehen, habe ich Power, Durchsetzungsvermögen, und bin alles andere als konfliktscheu. Ich kann wissenschaftlich arbeiten, ohne mich in Traumwelten flüchten zu müssen, ich kann verbindliche Beziehungen eingehen. Mein Sonnenzeichen und mein Aszendent sorgen vielleicht für Nuancen, aber sie bestimmen nicht mein Handeln.

Und so ist es auch mit den hier diskutierten Krebsen. Ich wette, es gibt 1000 Situationen, in denen sie zupackend, geradeheraus, direkt und glasklar sein können. Anders wäre nicht zu erklären, wie "mein" Krebs es beispielsweise bis ins Management geschafft hat - da kann er sich nämlich simpel keine Primadonna/Diva-Allüren leisten.

And that´s the point: Offenbar glauben diejenigen, die hier diskutiert werden, sich dieses Verhalten in FREUNDSCHAFTEN leisten zu können. Und da habe ich für mich beschlossen: Krebs hin oder Krebs her - I will be no more the fool.

Also bei allem Verständnis für die Kinken eines Krebses - es liegt wohl eher daran, dass er nicht WILL, als daran, dass er nicht KANN. Mache ich mir das klar, werde ich auch wieder handlungsfähig und verlasse meine Position der alles verzeihenden Abwartenden mit den Mega-Samthandschuhen, um Herrn oder Frau Krebs nur JA nicht zu verschrecken, und erinnere mich daran, dass meine Bedürfnisse genauso wichtig sind.

Ein Plädoyer dafür aufzuhören, übergrosse Rücksichtnahme, Leidensfähigkeit, das Vorziehen von Traum "was wäre wenn" - Szenarien und Projektion vor gelebter Realität und das Zurückstellen eigener Interessen und Wünsche mit Astrologie erklären zu wollen.

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
24.02.2006, 08:07
*Und so ist es auch mit den hier diskutierten Krebsen. Ich wette, es gibt 1000 Situationen, in denen sie zupackend, geradeheraus, direkt und glasklar sein können.*

eindeutig JA


*es liegt wohl eher daran, dass er nicht WILL, als daran, dass er nicht KANN*


:schild genau:



UND ich will weder mit Samthandschuhen angefasst werden,
noch kann ich mit ständigen Jasagern, Schleimern und all denen, die meinen mir nach dem Mund reden müssen - im Gegenteil.

Einiges, was hier den Krebsmännern an Fehlverhalten vorgeworfen wird, hat nichts mit dem Sternzeichen zu tun, sondern ist einfach nur männertypisch.

Inaktiver User
24.02.2006, 09:32
.
And that´s the point: Offenbar glauben diejenigen, die hier diskutiert werden, sich dieses Verhalten in FREUNDSCHAFTEN leisten zu können. Und da habe ich für mich beschlossen: Krebs hin oder Krebs her - I will be no more the fool.


es liegt wohl eher daran, dass er nicht WILL, als daran, dass er nicht KANN.
Grüssle
Seawasp



Ich gebe dir mit dem oberen Teil völlig Recht! :schild genau:

Der untere ist mir nicht ganz so richtig den Hals runter :freches grinsen: z.b. wenn ich "meinem" Krebs eine Situation erkläre wie ich die gerne hätte, dann kommt die gewünschte Reaktion problemlos. Also wenn ich ihm sage, ich will antworten auf meine Fragen in Mails, dann bekomme ich die ab dem Zeitpunkt zügig und zwar für immer.
Ich bin mir darum nicht so sicher ob es an einem nicht WILL liegt oder ob es eher bei einem ICH BIN MIR NICHT SICHER liegt. :freches grinsen:

grüsse
lara

Inaktiver User
24.02.2006, 09:35
UND ich will weder mit Samthandschuhen angefasst werden,
noch kann ich mit ständigen Jasagern, Schleimern und all denen, die meinen mir nach dem Mund reden müssen - im Gegenteil.

Einiges, was hier den Krebsmännern an Fehlverhalten vorgeworfen wird, hat nichts mit dem Sternzeichen zu tun, sondern ist einfach nur männertypisch.





Genau, nicht mit Samthandschuhen anfassen heisst für mich, ich als NICHT-KREBS muss beim Krebs aktiv werden und ihm sagen was ich will, damit ich zum Ziel komme.

Ich kenne einige Männer (bin ja keine 20 mehr :freches grinsen:) aber bei keinem ist mir so stark dieses rumgeeiere in Gefühlsdingen aufgefallen wie beim Krebs-Mann!!
Die Krebs-Frau kenne ich wieder ganz anders.

grüsse
lara

Bava
24.02.2006, 10:31
Ich kenne einige Männer (bin ja keine 20 mehr :freches grinsen:) aber bei keinem ist mir so stark dieses rumgeeiere in Gefühlsdingen aufgefallen wie beim Krebs-Mann!!
Die Krebs-Frau kenne ich wieder ganz anders.

grüsse
lara



Hi Lara,
hast du den Vergleich zu einem Waage-Mann?
Krebs-Mann-Herumgeeiere kenne ich nicht, aber ich dachte, die Krönung gäbe es bei der männliche Waage-Variante.
:erleuchtung:
Wer toppt wen?

Gruß von Bava

Kalinka
24.02.2006, 10:56
Hallo Bava,

schön, dass Du das noch mal erwähnst. Ich hatte das schon mal ganz zu Anfang des Threads geschrieben. Ich kannte mal einen Waage-Mann (Asz. Wassermann), der bisher in Sachen Uneindeutigkeit, Unentschlossenheit, Unverbindlichkeit und Undurchsichtigkeit nicht zu überbieten war. :freches grinsen:

nie wieder Waage :schild genau:

Und ja, ich fürchte auch, dass man, wenn man bestimmten Realitäten nicht ins Auge sehen will oder mit Situationen konfrontiert wird, mit denen man (noch) nicht umgehen kann, gern die Erklärung für bestimmte Verhaltensweien in der Astrologie sucht. Das bringt aber leider nur einen Aufschub für persönliche Konsequenzen. Man kommt über die Astrologie vielleicht dazu, bestimmte Verhaltensweisen vermeintlich(!) besser zu verstehen (denn vielleicht steckt letztlich doch nur Desinteresse hinter den krebsschen Nebelschwaden), lernen damit umzugehen oder die Konsequenzen zu ziehen, muss man dennoch. Oder man bleibt hoffnungslos in den Traumfäden des Was-Wäre-Wenn gefangen.

Kalinka

Inaktiver User
24.02.2006, 11:12
Von wegen: wie sind Männer, wenn sie verliebt sind:

Ich habe ein dreiviertel Jahr mit einem Krebs-Mann rumgeeiert, bin völlig verknallt in den gewesen (wenn wir schon bei den Sternzeichen sind: Skorpionin-klassisch in sämtlichen Gefühlslagen extrem :yeah: :regen:), er war sich unschlüssig und sehr, sehr widersprüchlich im Verhalten. Alles, was hier beschrieben wurde über Monate mitgelebt, und trotz verblüffender Gleichklänge hat es nie hingehauen (woran ich allerdings auch ziemlich Anteil hatte).

Und dann hat er sich verknallt (nicht in mich :schild nein:).

Frau kennengelernt, den Abend durchgequatscht, die Nacht verbracht und Himmel, hat der Mann sich verändert....

Ich bekam dann mit mehr oder weniger offenem Mund mit, was dem auf einmal alles möglich war.... Mailereien, SMS, viel Zeit miteinander verbringen, weggehen, gemeinsamer Urlaub - Mädels, der Mann war so was von weg, dass ich dachte, er erzählt mir jetzt noch, dass sie bald heiraten.

Fand ich sehr lehrreich, das zu sehen, dass es eben doch davon abhängt, was er tatsächlich für jemanden empfindet. Da kommt er aber ganz schnell aus seiner Schale gekrochen!

Inzwischen hab ich allerdings den Eindruck, dass es schon wieder auseinander ist, nach einem halben Jahr. Und er streckt seine Fühler wieder in meine Richtung. Allerdings habe ich ja mittlerweile auch dazu gelernt. Und da er eh nie in die Pötte kommen würde und ich dieses Hin und Her extrem anstrengend finde, würde ich mich höchstens auf eine Bettgeschichte einlassen. Da diese Frage hier auch auftauchte: sehr vorsichtig, sehr langsam, immer abwartend, wie ich reagiere (blöde Frage, _dass_ ich reagiere, war ja auch verschossen....). War nett :smirksmile:

Liebe Grüße

Dattel

Inaktiver User
24.02.2006, 11:21
Dattel: :schild genau:

SO sieht echtes Interesse aus.

Mein Liebster ist Löwe, allerdings ERSTER Tag Löwe - er hat einige Krebseigenschaften, wunderbar kombiniert mit jeder Menge Löwe.

Er reisst sich seit 20 Jahren ein Bein für mich aus, in jeder Hinsicht, und als wir mal getrennt waren, hat er gekämpft (wie ein Löwe :freches grinsen:) und jedes Register gezogen - er hat krebsig nicht losgelassen, war kreativ, überraschend, insistierend, und dabei trotzdem souverän. Er packt zu, wenn ihm etwas wichtig ist.

Und genau das erwarte ich auch, wenn echte Gefühle, wirkliches Interesse im Spiel sind.

Grüssle
Seawasp

Kalinka
24.02.2006, 11:28
Und dann hat er sich verknallt

Frau kennengelernt, den Abend durchgequatscht, die Nacht verbracht und Himmel, hat der Mann sich verändert....

Ich bekam dann mit mehr oder weniger offenem Mund mit, was dem auf einmal alles möglich war.... Mailereien, SMS, viel Zeit miteinander verbringen, weggehen, gemeinsamer Urlaub - Mädels, der Mann war so was von weg, dass ich dachte, er erzählt mir jetzt noch, dass sie bald heiraten.

Fand ich sehr lehrreich, das zu sehen, dass es eben doch davon abhängt, was er tatsächlich für jemanden empfindet. Da kommt er aber ganz schnell aus seiner Schale gekrochen!



Hallo Dattel,

Danke! :wangenkuss:

Genau so hab ich mir das auch gedacht. Dieses hin und her und diese Unentschlossenheit wären nicht da, wenn er wirklich verknallt wäre.

Grüße,:blumengabe:
Kalinka

Bava
24.02.2006, 11:44
Hallo Bava,

schön, dass Du das noch mal erwähnst. Ich hatte das schon mal ganz zu Anfang des Threads geschrieben. Ich kannte mal einen Waage-Mann (Asz. Wassermann), der bisher in Sachen Uneindeutigkeit, Unentschlossenheit, Unverbindlichkeit und Undurchsichtigkeit nicht zu überbieten war. :freches grinsen:

nie wieder Waage :schild genau:

Und ja, ich fürchte auch, dass man, wenn man bestimmten Realitäten nicht ins Auge sehen will oder mit Situationen konfrontiert wird, mit denen man (noch) nicht umgehen kann, gern die Erklärung für bestimmte Verhaltensweien in der Astrologie sucht. Das bringt aber leider nur einen Aufschub für persönliche Konsequenzen. Man kommt über die Astrologie vielleicht dazu, bestimmte Verhaltensweisen vermeintlich(!) besser zu verstehen (denn vielleicht steckt letztlich doch nur Desinteresse hinter den krebsschen Nebelschwaden), lernen damit umzugehen oder die Konsequenzen zu ziehen, muss man dennoch. Oder man bleibt hoffnungslos in den Traumfäden des Was-Wäre-Wenn gefangen.

Kalinka



Huhu Kalinka,
meinen Waagerich habe ich immer noch. Im Mai, wenn bis dahin nichts passiert ist, sind wir zwei Jahre zusammen. Er meinte, das wäre für ihn sehr viel. :erleuchtung: Allerdings war er auch mal verheiratet, das hat etwas länger gehalten. :zwinker:
Bevor wir zusammen kamen, war seine Unentschlossenheit kennzeichnend. Die ist wohl auch sehr stark mit dafür verantwortlich, dass ich mich irgendwann im Laufe der Beziehung gegen ein Zusammenwohnen entschieden habe.
Was mich zur Zeit in den Wahnsinn treibt, ist seine Kritisiererei. Ich kenne übrigens noch einen Waagerich, der so zum Nörgeln neigt. Furchtbar!

Du hast ganz sicher Recht mit der These, dass das Suchen nach Erklärungen u. a. im Bereich der Astrologie zu einem Aufschub der persönlichen Konsequenzen führen kann.

Außerdem: Indem ich über ihn nachdenke, nach Erklärungen suche usw. brauche ich mich - noch - nicht mit mir zu beschäftigen und wie ich damit umgehen will bzw. kann.

Sorry, war off topic, eigentlich geht es ja hier um Krebse.

Mein Vater war übrigens Krebs, alles andere als unentschlossen, hat meine Mutter (Waage) regelrecht umworben, um sie damals zu "kriegen", war extrem durchsetzungsstark, man könnte auch sagen tyrannisch. :smirksmile:

Liebe Grüße von Bava

Kalinka
24.02.2006, 12:15
off topic:


Was mich zur Zeit in den Wahnsinn treibt, ist seine Kritisiererei. Ich kenne übrigens noch einen Waagerich, der so zum Nörgeln neigt. Furchtbar!



Hallo Bava,

musste grad so lachen. Kenn ich diese Nörgelei: Der Mann konnte einem sogar erklären, wie man Rührei richtig rührt... :freches grinsen:

Ich hab's nicht ausgehalten. Der hat mich in den Wahnsinn getrieben. Die Waagen brauchen, glaube ich, auch jemanden mit viel Autorität und Kraft an ihrer Seite, damit sie mal in die Pötte kommen. (Mir war's zu anstrengend.)

Liebe Grüße,
Kalinka

Bava
24.02.2006, 12:53
musste grad so lachen. Kenn ich diese Nörgelei: Der Mann konnte einem sogar erklären, wie man Rührei richtig rührt... :freches grinsen:



Oh Kalinka, Leidensschwester, ja genauso ist meiner... :smirksmile:





Ich hab's nicht ausgehalten. Der hat mich in den Wahnsinn getrieben.



Du beschreibst exakt meine Situation. Ich sag's ihm auch häufig wörtlich: "Du treibst mich in den Wahnsinn!"




Die Waagen brauchen, glaube ich, auch jemanden mit viel Autorität und Kraft an ihrer Seite, damit sie mal in die Pötte kommen. (Mir war's zu anstrengend.)



Meiner hat gerade eine Hyperaktivitätsphase. Allerdings kommt das irgendwie so 'rüber, als sei er auf der Flucht vor sich selbst.
Ich bin selber sehr unternehmungslustig und habe immer zig Termine, zeitintensives Hobby usw., aber er toppt mich bei weitem.

Der Knüller ist jetzt gerade, dass er sich von mir mein Auto borgen möchte, weil er was transportieren will, von Donnerstag oder Freitag bis Sonntagnacht. Als ich erstmal gesagt habe, dass das ungünstig sei, weil ich ja dann hier wie eingesperrt bin (ich habe drei große Hunde, zwei Kinder und wohne in einer Kleinstadt!, kann also mit seinem Miniauto als Ersatz nichts anfangen, habe am WE Training, was ich ausfallen lassen müsste und wäre nicht einsatzbereit, wenn eine Alarmierung käme, so ein ehrenamtliches Hobby von mir), kam eine Reihe von Vorwürfen, ich wäre so egoistisch. Er erwähnt das nicht einmal, sondern zehnmal.

Ich versuche mich mal an einem Zitat, das mich vorgestern endgültig hat ausrasten lassen, also er am Telefon: "Ich bin ja nur enttäuscht, weil du so egoistisch bist, aber du bist ja nicht allein. Ganz viele Menschen sind so. ICH würde IMMER und OHNE zu überlegen sofort dir mein Auto geben, ich bin ja nur enttäuscht, das ist ja nicht so schlimm, ich hab's auch meiner Mutter gesagt..."

Bei dem Wort Mutter war es dann bei mir vorbei. :nudelholz:

Übrigens hatte er letztes Jahr seinen Führerschein für über 12 Monate eingebüßt und ich habe ihn an jedem Wochenende, wenn er mit der Bahn kam, nach Hause gefahren, hin und zurück zusammen 50 km - ohne Gegenleistung.
Habe ihn zwei- oder dreimal wegen seines Jobs jeweils ca. 200 km gefahren, nach kurzem Zögern zur MPU, die er machen musste - und er wirft mir heute noch vor, dass ich damals kurz gezögert hatte und wissen wollte, wie die Zugverbindungen seien. Ich wusste einfach nicht, ob ich an dem Tag gekonnt hätte.

Im Moment bin ich wirklich nicht gut auf ihn zu sprechen und mir graust schon, weil das Wochenende vor der Tür steht. Irgendwie kann es das nicht sein.

Immer noch extrem off topic, liebe Leute, bitte habt Verständnis, ich brauchte ganz dringend mal ein Ventil.
:blumengabe:
Gruß, Bava

Inaktiver User
24.02.2006, 12:58
Man sollte den Strangtitel ändern :schild genau:

*Männer kompliziert*

:knicks:

Inaktiver User
24.02.2006, 14:28
[

Bei dem Wort Mutter war es dann bei mir vorbei. :nudelholz:

Übrigens hatte er letztes Jahr seinen Führerschein für über 12 Monate eingebüßt und ich habe ihn an jedem Wochenende, wenn er mit der Bahn kam, nach Hause gefahren, hin und zurück zusammen 50 km - ohne Gegenleistung.
Habe ihn zwei- oder dreimal wegen seines Jobs jeweils ca. 200 km gefahren, nach kurzem Zögern zur MPU, die er machen musste - und er wirft mir heute noch vor, dass ich damals kurz gezögert hatte und wissen wollte, wie die Zugverbindungen seien. Ich wusste einfach nicht, ob ich an dem Tag gekonnt hätte.





Könnte mein Sohn sein, also das klingt aber eher nach Mutter, oder? Warum hat er denn 12 Monate den Führerschein verloren!? :wie?:

Bava
24.02.2006, 14:39
Hi Anna,
na, er ist in eine Alkohol-Kontrolle der Polizei geraten - zum Glück. Nichts ist passiert und es war sehr heilsam.

Das ist jedenfalls kein Thema mehr, er trinkt nur noch Apfelsaft und Kaffee bis ans Ende seines Lebens, so ist es von ihm geplant. :freches grinsen:

Seine Mütterchen wohnt über 400 km entfernt, sonst hätte sie ihn wohl fahren müssen...

Anna, du wirst doch noch nicht so einen "großen" Sohn haben? Der kleine Schnuppel ist 39 Jahre alt. :zwinker:

Viele Grüße, Bava

Eleni
24.02.2006, 14:40
Hallo Kalinka,

mann, Ihr seid ja sooo fleissig..

Also, wie haben wir uns kennen gelernt, wir waren Arbeitskollegen, damals beide noch in festen Haenden und haben auch haeufiger zu viert was unternommen. Dann haben wir uns nacheinander unabhaengig von einander von unseren alten Partnern getrennt. In der Zeit und danach hat vor allem er immer den Kontakt gehalten. Mir wurde irgendwann auch klar, dass es ihm durchaus nach mehr war als einer platonischen Beziehung, aber er hat auch zu keiner Zeit das gefordert. Z.B. habe ich ihn in der Zeit in seinem Appartement bei einem laengeren Auslandsaufenthalt besucht, da hat er ohne zu jammern sein Schlafzimmer abgegeben um auf dem Boden zu schlafen und die Woche war harmonisch, ohne dass ich mich gedraengt fuehlte...

Wir kannten uns also schon bestimmt 3-4 Jahre, bevor wir ein Paar wurden. Nach meiner Trennung hat er sich schon maechtig ins Zeug gelegt, das hat dann nur noch so 8 Monate oder so gedauert.

Ich denke, er hat nie gesagt, mhmhm, ich will, aber ueber die Zeit wurde mir schon klar, dass es ihm ernst war. Gesprochen wurde darueber nie, ich fand das am Anfang auch schwierig, weil ich mit Mitte 30 gerne "was ernsthaftes" wollte und er eben nichts und gar nichts dazu gesagt hat, ich habe dann irgendwann gesagt, ich will in den naechsten 2-3 Jahren ein Kind. Das wurde auch mehr nur mit einem "naja" akzeptiert, aber mittlerweile weiss ich, er haette schon deutlich gemacht, wenn ihm das nicht gepasst haette (mehr enthusiasmus haette mich trotzdem gefreut :grmpf:)

viele Gruesse, Eleni