PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbständig als Tagesmutter werden...hilfe



laus137
16.06.2011, 13:44
Hallo!

Ich würde mich gerne als Tagesmutter selbstständige machen. Zu mir selber ich bin 26 und hab eine kleine Tochter. Mein Beruf ist Kinderpflegerin.

Jetz hab ich aber ein kleines Problem, habe null Plan wie ich den Businessplan schreiben soll. Leider find ich im inet keinerlei hilfe für den Breich Tagesmutter.

Könnt ihr mir evtl. bitte weiterhelfen?

laus137
17.06.2011, 08:15
Hi!

Mir ging es um den Buisnessplan. Denn muß ich fürs Arbeitsamt schreiben.

lg

Inaktiver User
17.06.2011, 08:27
Siehe Google, dort finden sich zahlreiche Vorlagen für Businesspläne. Die müssen natürlich angepasst werden, das sollte allerdings nicht so schwer fallen.

laus137
17.06.2011, 08:50
Habe schon einen geschrieben, aber ich bin mir nicht sicher ob das so richtig ist....ob das so passt. Vielleicht hat hier jemand schonmal einen geschrieben.

Inaktiver User
17.06.2011, 09:06
Habe schon einen geschrieben, aber ich bin mir nicht sicher ob das so richtig ist....ob das so passt. Vielleicht hat hier jemand schonmal einen geschrieben.

Ja aber wie soll denn nun jemand wissen, ob der passt? Wir kennen ihn doch nicht. Die notwendige Struktur gibt die Vorlage.

Inaktiver User
17.06.2011, 09:12
Ja aber wie soll denn nun jemand wissen, ob der passt? Wir kennen ihn doch nicht. Die notwendige Struktur gibt die Vorlage.

Genau. Den kannst Du mit Deinen Daten füttern, und einreichen. Niemand wird erwarten, dass Du als Kinderpflegerin einen ausgefeilten, perfekten Plan vorlegst - aber grundsätzlich wissen, worum es geht, und worauf es ankommt, das solltest Du schon, wenn Du selbständig sein willst.

Liebe Grüsse
von der Seewespe

annapaulemax
18.06.2011, 11:18
Liebe laus

Ein Business-Plan soll im Grunde nur darlegen, ob du wirklich alles durchdacht hast, ob du realistisch bist in der Einschätzung deines Vorhabens.
Es gibt zwar Vorlagen und Gewohnheiten, aber vor allem solltest du deinen gesunden Menschenverstand dafür benutzen.

Stell dir einfach mal vor, du musst jemandem, der nix, aber auch gar nix von der Tätigkeit als Tagesmutter weiss erklären was das ist, wie du das machen willst, wie und wieviel Geld du damit verdienen willst. Du musst denjenigen davon überzeugen, dass dies eine gute Idee ist.

Also, beispielsweise, was mir als komplettem Laien einfällt ist: es gibt bestimmt gesetzliche Auflagen, wieviele Kinder eine Tagesmutter betreuen darf - wenn du jetzt also schreibst, du wirst am Tag 23 Kinder betreuen wird das wohl nicht so gut ankommen.

Du musst doch auch bestimmte räumliche Angebote bieten, oder? Und bestimmte Kurse besucht haben? Wie sieht es aus mit der Essenszubereitung?

Dann gibt es die preisliche Struktur, hast du eine Vertragsvorlage für interessierte Eltern, was ist wenn das Kind krank wird - müssen die dann zahlen?

Wieviele Tagesmütter gibt es in deiner Gegend und wieso glaubst du, dass noch Bedarf für eine weitere besteht?

Was passiert, wenn du selber krank werden solltest?

Mit wie vielen Kindern willst du starten? Wo nimmst du die her? Wie siehts nächstes Jahr aus - willst du dann mehr betreuen? Und in fünf Jahren?

Das sind jetzt mal willkürliche Fragen, die mir (wie gesagt, Laie) spontan einfallen, du kommst bestimmt auf noch mehr. Wenn du das mal analysierst wirst du feststellen, wie die verschiedenen Informationen zu verschiedenen Themenbereichen gehören, daraus kannst du dann eine grobe Gliederung ableiten.

Versuchs mal, ist gar nicht so schwer wie man am Anfang immer denkt!
:blumengabe:

annapaulemax

laus137
18.06.2011, 11:30
vielen dank für deine antwort. werde mich jetz gleich mal hinsetzen und diese fragen beantworten. dann wird mir sicher noch mehr einfallen. danke dir:wangenkuss: