PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Café-au-lait-Flecken beim Baby



Finchen73
28.05.2011, 13:02
Hallo!

Mein Kleinster hat 4 Café au lait Flecken. Als ich kürzlich in meinem Heimat-Strang davon schrieb, meinte meinte meine Lieblingsmoderatorin Wiese :kuss:, sie hätte noch woanders davon gelesen. Daher frag ich jetzt mal, wer, bzw. wessen Kind denn noch davon betroffen ist. Ich würde mich gerne austauschen.

Mein Geschreibsel aus dem Juni-Strang kopier ich gleich mal rein
Die Flecken, die der Kleine hat, sind sogenannte "Café-au-lait-Flecken" (CALF) und die können einfach so auftreten, oder ein Symptom von Neurofibomatose (NF) sein. Soviel hatte mir auch schon die KiÄ gesagt. NF ist eine genetische Erkrankung, die viele verschiedene Symptome haben kann, aber nicht muß, sprich immer wieder anders aussieht. Wir waren nun also bei den Spezialisten. Es war eine sehr nette, ältere Ärztin und eine Physiotherapeutin und sie haben sich fast eine ganze Stunde für uns Zeit genommen. Die Physiotherapeutin hat erstmal mit dem Kleinsten gespielt und sich dabei seine motorische Entwicklung angesehen und die Ärztin hat mich ausführlich ausgefragt. Der Schnuffel hat super mitgemacht und war die ganze Zeit bester Laune :liebe:, die beiden Damen waren auch ganz begeistert von ihm. Dann wurde er noch ausgiebig vermessen (9100g, 75,5 cm, KU 45 cm) und untersucht. Fazit - er könnte eine leichte Form von NF haben, kann aber auch sein, dass nicht. Sie meinte, sie schätzt die Chancen zu 80% ein, dass er nicht betroffen ist. Wir bekommen einen weiteren Termin in einem halben Jahr.

Talea1982
28.05.2011, 13:10
Fienchen:in den arm nehmen:

Ich würde da erstmal abwarten. Oft sind das doch einfach Pigmentstörungen. Taleo hat auch zwei solcher Flecken (am Hals und am Popo) + noch ein ca. 2 cm großen Blutschwamm, der auch etwas griffig ist. Mein Kinderarzt war aber ganz gelassen und hat gemeint, dass das wieder verschwindet (das Schwämmchen), die Flecken sind ihm gar nicht aufgefallen, oder er hats nicht für erwähnenstwert gehalten.

Mein Bruder hat diese Flecken z.B. vermehrt an Hals und Schulter. Ich selber habe wohl keine, dafür meine Schwestern aber wieder mehrere.

Die sind so ca. 1 bis 2 cm groß und haben diese Café aut lait Farben.

Kannst du dir da nicht einfach ne zweite Meinung einholen? Ich meine so ohne große Testreihe von NF zu sprechen, ist doch sehr gewagt, oder?:blumengabe:

Talea1982
28.05.2011, 13:12
Ich knippse mal einen Fleck und das Schwämmchen, damit du es mal vergleich kannst........ Dauert nur ein paar Minütchen:wangenkuss:

Finchen73
28.05.2011, 13:19
Talea, das ist lieb.

So ein Blutschwämmchen hatte mein Mittlerer auch, am Rücken. Der hat sich inzwischen auch stark zurück gebildet.
Na und es bleibt uns auch gar nichts weiter übrig, als abzuwarten und zu hoffen, dass nichts weiter auftritt. Den Termin bei den Spezialisten haben wir bekommen, weil aus 2 Flecken im Dezember nun schon 4 geworden sind.

Talea1982
28.05.2011, 13:32
Huhu

Einmal hier das Blutschwämmchen (http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dscf3757sb63r5k7wz.jpg)

Und hier einen der Flecken (http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dscf3754lurnise2cx.jpg). Das Foto ist etwas verwackelt, aber Taleo festzuhalten und das zu fotografieren glänzte an einer Meisterleistung:pfeifend:

Hier noch eins der Flecken (http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dscf37552r3op15hat.jpg). Taleo hat eine dunklere Hautfarbe (woher er das wohl hat:freches grinsen:) und da fallen die Flecken nicht sofort auf..........

Die Lichtverhältnisse beim Foto sind jetzt nicht optimal, aber man kann es hoffentlich erkennen:blumengabe:

Auch Pigmentstörungen können plötzlich vermehrt auftreten. Mein Bruder hatte seine z.B. vorher nie gehabt und innerhalb kurzer Zeit war der ganze Hals fleckig usw.

Meine Schwestern jedoch haben ihre noch aus der Kindheit............. ich weiss jetzt nicht, ob sie mit geboren wurden, oder ob die erst damals aufgetaucht sind (als Baby).

Finchen73
28.05.2011, 13:44
Der größte Fleck unterm Arm vom Kleinsten sieht so (http://www.fotos-hochladen.net/uploads/dsc07004chn7i2t106.jpg) aus.

Talea, das so sah das Blutschwämmchen von meinem Mittleren auch aus. Ich werde auch mal ein Bild machen, wie es inzwischen ausschaut. Aber im Moment ist er mit Papa unterwegs und gräbt vermutlich grade wieder Wurzeln aus:engel:

Talea1982
28.05.2011, 13:48
Der Fleck ist großflächiger, ne? Aber auch das kann einfach ne stinknormale Pigmentstörung ein:blumengabe:.

Finchen gib mal bitte bei Google (bei Bildern suchen) einmal Café au Lai Flecken und Einmal Pigmentstörungen ein............... Das sieht sich oft sehr sehr ähnlich:blumengabe:

Ja, mach mal bitte das Bild wenn die Zeit passt:smirksmile:

Symphonie
28.05.2011, 14:01
das Blutschwämmchen haben wir hier auch gehabt. Wichtig ist dass es nicht dicker wird. Mein KiA hat es zwei Mal vermessen, weggegangen (wie sie behauptet haben) ist es nicht.Das unter der Nase sieht man nur wenn man es weiß und in bestimmten Lichtverhältnissen,das auf dem Rücken immer.Aber es ist blasser geworden.
Genau wie die Storchenbisse denke ich nicht,dass sie noch weggehen,nach 3,5 Jahren...


Zu den anderen kann ich leider nichts sagen Finchen.
Ich hab aber mal gelesen dass es bei dunkleren Hautfarben eher auftauscht. Siehe Talea.
Seid ihr beide deutsch?

Wiesenkraut
28.05.2011, 14:07
huch, Finchen sowas hab ich auch und auch unterm Arm, meine Mutter hat mich immer aufgezogen, dass ich mich da nicht ordendlich gewaschen habe.
Ich hab mir das bisher so wie ein Muttermal vorgestellt nur eben heller und vielleicht ein bischen größer.

Schade Symphonie bei dir hab ich auf "Wiedererkennen" gehofft. Ich würd immer noch Stein und Bein schwören, dass irgendeiner hier im Forum gefragt hat ob jemand anderes schon mal von Cafe au Laitflecken gehört hat. Da weder finchen noch ich es unter Suchen in Themen gefunden haben, wirds in einem Strang gewesen ein und soviele Monatsstränge les ich eigentlich nicht regelmässig, einer davon ist eurer :smirksmile:

Talea1982
28.05.2011, 14:08
das Blutschwämmchen haben wir hier auch gehabt. Wichtig ist dass es nicht dicker wird. Mein KiA hat es zwei Mal vermessen, weggegangen (wie sie behauptet haben) ist es nicht.Das unter der Nase sieht man nur wenn man es weiß und in bestimmten Lichtverhältnissen,das auf dem Rücken immer.Aber es ist blasser geworden.
Genau wie die Storchenbisse denke ich nicht,dass sie noch weggehen,nach 3,5 Jahren...


Zu den anderen kann ich leider nichts sagen Finchen.
Ich hab aber mal gelesen dass es bei dunkleren Hautfarben eher auftauscht. Siehe Talea.
Seid ihr beide deutsch?

Symphonie, falsche Frage:freches grinsen:

Ich lebe hier bin hier geboren, also bin ich deusch............. Aber ich habe ausländische Vorfahren bzw. hat sich das dort vermischt. Tschechisch und Rumänisch (letztere haben oft dunklere Hautfarben und mein Vater war einer davon). Taleos Papa ist auch relativ dunkel und hat unter Garantie noch irgendwas anderes in den Genen:freches grinsen:

Finchen73
28.05.2011, 14:14
Ich hab aber mal gelesen dass es bei dunkleren Hautfarben eher auftauscht. Siehe Talea.
Seid ihr beide deutsch?
:freches grinsen: Wir sind beide deutsch und beide blond und hellhäutig.

Ich mußte bei der Frage aber auch grinsen, weil mein Schwager, der türkische Eltern hat auch immer sagt, dass er deutsch ist, was ja auch völlig richtig ist. Wenn dann jemand nachhakt, wo er denn aber herkäm,e sagt er immer "na aus Berlin":lachen:

Talea1982
28.05.2011, 14:34
:freches grinsen: Wir sind beide deutsch und beide blond und hellhäutig.

Ich mußte bei der Frage aber auch grinsen, weil mein Schwager, der türkische Eltern hat auch immer sagt, dass er deutsch ist, was ja auch völlig richtig ist. Wenn dann jemand nachhakt, wo er denn aber herkäm,e sagt er immer "na aus Berlin":lachen:

Eben!

So einen kenne ich auch. Von der Hautfarbe her sehr untypisch deutsch und jedes Mal, wenn er gefragt wird: DEUTSCH........... die Gesichter sind klasse:freches grinsen:. Er meint auch, dass er hier lebt, deutsch spricht, die Kultur für sich entdeckt hat bzw. so groß geworden ist usw. DAS ist (original Worte) deutsch.

Dann lieber die Frage, aus welchem Land er oder seine Vorfahren denn stammt bzw. stammen...

Es gibt ja viele Merkmale, die auch vererbt werden können (bei mir sinds die Tschechischen Wangenknochen, überhaupt die Gesichtsform), mein Bruder hat die Hautfarben und mein anderer Bruder die typischen Eisblauen Augen geerbt.

Aber Fienchen, diese gelbliche bzw. das dunkle unter den Armen habe ich auch:smirksmile:. Ich habe mich früher immer geschämt dafür, weils wirklich so aussah, als wenn ich mich da nicht gewaschen hätte:pfeifend:

Talea1982
28.05.2011, 14:36
OHOHOH, ich glaube Wiese, ich weiss welchen Strang bzw. welchen Ausdruck für diesen Fleck hier mal erwähnt wurde:smirksmile::smirksmile:

Schau mal nach Mulattenfleck oder so ähnlich! :blumengabe: Das war, glaube ich, bei den Dezembermamis 2010.................... oder.......... ach, schau mal nach!

Talea1982
28.05.2011, 14:43
Ha! Hab ihn gefunden, aber das ist ein eigener Fred:freches grinsen:

http://bfriends.brigitte.de/foren/kinderwunsch-und-babyjahre/143186-mulattenfleck.html

xanidae
28.05.2011, 16:32
ich habe einen dieser flecken am arm. etwas größer wie ein 2€ stück. hauttyp hell. bisher ging ich immer davon aus, dass das eine pigmentstörung ist.

was für auswirkungen hat die neurofibomatose?

Inaktiver User
28.05.2011, 18:34
Hallo

Zu den Café-au Lait-Flecken kann ich nichts beitragen.

Einen Blutschwamm (genau wie der auf deinem Foto Talea) hatte mein Erstgeborener aber auch, und zwar zwischen und um 2 Finger rum. Der Hautarzt meinte die müssten weggelasert werden, da die Stellen stärker durchblutet werden und die Finger so riskieren schneller zu wachsen und länger zu werden als die anderen. Nach 3 2-minütigen Laserbehandlungen als Baby hat sich der Blutschwamm fast komplett zurückgebildet und ist heute nur jemanden sichtbar der weiss wo er war und sehr genau hinsieht. Kann ich nur empfehlen, wurde übrigens ganz von der Krankenkasse bezahlt (ich lebe aber nicht in D).

Liebe Grüsse

Symphonie
28.05.2011, 18:46
TALEA;Bei Dir weiß ich das doch,ich meinte doch Finchen und ihren Mann

Symphonie
28.05.2011, 18:48
. Wenn dann jemand nachhakt, wo er denn aber herkäm,e sagt er immer "na aus Berlin":lachen:
Deswegen wusste ich nicht wie ich es schreiben soll.
Wo kommst Du her...

(Eine Putzfrau im KH, Türkin wie sie danach sagte, fragte mich" wo kommst Du her?"
ähhh, aus dem und dem Stadtteil... ne,sie meinte welches Land. Dass ich Generationen zurück deutsch bin sieht man nicht, war schon ne verwirrende Frage)

Miliane82
28.05.2011, 19:38
Hallo,

kann leider nichts zum eigentlichen Thema beitragen, aber wollte hier gerne etwas zu sagen:


das Blutschwämmchen haben wir hier auch gehabt. Wichtig ist dass es nicht dicker wird. Mein KiA hat es zwei Mal vermessen, weggegangen (wie sie behauptet haben) ist es nicht.Das unter der Nase sieht man nur wenn man es weiß und in bestimmten Lichtverhältnissen,das auf dem Rücken immer.Aber es ist blasser geworden.
Genau wie die Storchenbisse denke ich nicht,dass sie noch weggehen,nach 3,5 Jahren...


Ich habe ein Blutschwämmchen an den Rippen gehabt, das war ca. so groß wie ein 5 Mark Stück. Erst als ich 14 Jahre alt war, hat es angefange sich zurück zu bilden. Die Rückbildung dauerte ca. 6 Jahre, mit 20 war es weg.

Also kann es gut sein, dass sich bei deinem Kind doch noch etwas tut...

LG Miliane

Symphonie
28.05.2011, 20:01
oh das ist interessant,die Ärzte im KH ( nach der Geburt) und der Kia meinten alle,innerhalb eines Jahres

Finchen73
28.05.2011, 21:31
Hab mal ein Bild gemacht vom Blutschwämmchen beim Mittleren (http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/dsc07376t9an4debm0.jpg) (3 Jahre, 8 Monate). Kurz nach Geburt war es auch knallrot und erhaben. Wir waren dann im ersten Lebensjahr 3 oder 4 x beim Ultraschall, da wurde es vermessen und dann als völlig harmlos eingestuft. Seit dem wird es immer blasser. Uns wurde gesagt, dass es so nach 10-15 Jahren vermutlich ganz weg sein wird.


ich habe einen dieser flecken am arm. etwas größer wie ein 2€ stück. hauttyp hell. bisher ging ich immer davon aus, dass das eine pigmentstörung ist.

was für auswirkungen hat die neurofibomatose?
Ein Fleck ist auch völlig normal. Man sagt wohl ab 5 Flecken bei Kindern bzw. 7 Flecken bei Erwachsenen denkt man eine eine mögliche NF. Neurofobromatose kann viele Auswirkungen haben, ich kopiere mal aus Wikipedia
Die Neurofibromatose Typ 1, auch Morbus Recklinghausen (benannt nach seinem Entdecker Friedrich Daniel von Recklinghausen) oder Periphere Neurofibromatose genannt, ist eine autosomal dominant und monogen vererbte Multiorganerkrankung, die vor allem Haut und Nervensystem betrifft. Daher wird sie den neurokutanen Erkrankungen (Phakomatose) zugeordnet. Typische Veränderungen an der Haut sind mehrere Café-au-lait-Flecken sowie Neurofibrome. Im zentralen Nervensystem treten gehäuft Tumore verschiedener Lokalisationen auf. Patienten können minderbegabt sein und an epileptischen Anfällen leiden. Des Weiteren sind regelmäßig Augen und Knochen mitbetroffen. Als Café-au-lait-Flecken bezeichnet man milchkaffeefarbene Hyperpigmentierungen der Haut. Sie liegen im Niveau der Haut, können bei allen Menschen auftreten und sind harmlos. Bei Menschen mit einer Neurofibromatose Typ 1 treten sie gehäuft auf. Als Neurofibrom bezeichnet man gutartige Tumoren, die von den Zellen der Schwannschen Scheiden kleiner in der Haut verlaufender Nervenfasern ausgehen. Die Neurofibromatose wird durch eine Veränderung in einem Gen hervorgerufen, welches normalerweise hemmend auf die Zellteilung Einfluss nimmt. Es kommt daher zu überschießender Gewebsvermehrung und damit zu den typischen Veränderungen. Die Diagnose wird meist anhand des klinischen Bildes bereits in der Kindheit gestellt. Da es sich bei der Neurofibromatose Recklinghausen um eine genetische Erkrankung handelt, ist eine Therapie, welche die Ursache beseitigt, nicht möglich. Es werden daher nur Veränderungen behandelt, die für den Patienten störend oder gefährlich sind.

Talea1982
28.05.2011, 21:37
Das Blutschwämmchen wurde bei uns weder vermessen noch geschallt:wie?:

Ist da mein Kia zu sorglos?

Symphonie
28.05.2011, 21:41
bei uns wurde es auch nur vom Kia vermessen und das auch nur auf meine NAchfrage. Wenn es gut aussieht dann wird er nichts machen. ansonsten könnt ihr auch zum Hautarzt gehen

bei uns ging es auch nur um das unter der Nase. Falls es wachsen würde wäre es in die Nase gewachsen und das hätte die Atmung beeinträchtigen können...fällt mir gerade so ein

Finchen73
28.05.2011, 21:45
Das Blutschwämmchen wurde bei uns weder vermessen noch geschallt:wie?:

Ist da mein Kia zu sorglos?




bei uns ging es auch nur um das unter der Nase. Falls es wachsen würde wäre es in die Nase gewachsen und das hätte die Atmung beeinträchtigen können...fällt mir gerade so ein

Der Sohn von einer Kollegin hatte auch eins an der Nase, das wurde entfernt, weils an der Nase wohl Probleme geben kann, wie auch Symphonie schrieb.
Ich wäre von selbst auch nicht auf die Idee gekommen, dass da was gemacht werden müßte, aber mein damaliger KiA war der Meinung, dass Ultraschall durch Spezialisten besser wäre, also waren wir da. Wo sitzt denn Taleos Blutschwämmchen?

Talea1982
28.05.2011, 21:52
Am unteren Rippenbogen (vorne):blumengabe:

Inaktiver User
28.05.2011, 22:19
Hallo
Das Blutschwämmchen von meinem Sohn wurde ja mit Laser behandelt (wie vorhin geschrieben) und wurde nun 4 Jahre alle 3 Monat mit US kontrolliert, mittlerweile nur noch alle 6 Monate. Ich glaube es hängt davon ab ob das Blutschwämmchen in der Tiefe durchblutet wird oder nicht, wenn ja wächst es wenn nein ist es unbedenklich. Das von meinem Sohn ist seit der Laserbehandlung vor 5 Jahren nicht mehr durchblutet aber es muss sein Leben lang kontrolliert werden, wenn es sich gut weiter entwickelt nur noch 1 Mal jährlich, da es immer irgendwann wieder wachsen kann.

Einen Besuch bei einem guten Hautarzt würde ich also absolut empfehlen, wir haben beim ersten Gespräch Bilder gezeigt bekommen wie es sich weiter entwickeln kann, daraufhin war es für uns sofort klar dass es gelasert werden soll, esthetisch hätte es uns nicht gestört.

LG

Inaktiver User
28.05.2011, 22:22
Ach ja, nur zur Info, und auf die Sonne muss man gut aufpassen, die Blutschwämmchen dürfen im Sommer nicht der Sonne ausgesetzt werden

Talea1982
28.05.2011, 22:25
Ach ja, nur zur Info, und auf die Sonne muss man gut aufpassen, die Blutschwämmchen dürfen im Sommer nicht der Sonne ausgesetzt werden

Mhm.................. das sind alles ganz neue Infos für mich. Ich war eigentlich ganz zufrieden mit meinem bzw. Taleos Arzt, aber sowas kann er einem ja schon sagen........

Aber er meinte bei der letzten U, dass sich das Schwämmchen in der Form nicht verändert hat und er davon ausgeht, dass es ein "gutes" ist. Wir sollen es aber beobachten und wenn es sich verändert, noch mal bei ihm vorbei schauen.

Einen Hautarzt werde ich aber zur Sicherheit trotzdem mal aufsuchen. Kann ja nicht schaden und ne 2. Meinung ist sowieso immer besser:kuss::wangenkuss: Danke euch!

Fienchen, wann ist denn der Termin bei euch?

Finchen73
28.05.2011, 22:38
Fienchen, wann ist denn der Termin bei euch?
Wir waren ja grade erst da, nächster Termin ist erst wieder im Oktober.

Inaktiver User
28.05.2011, 22:42
Hallo

Ich kann mich nicht mehr an alles erinnern was man uns vor 5 Jahren erklärt hat, aber unser Hautarzt hat es sehr ernst genommen und die Lasertherapie als wichtig dargestellt. Ich glaube es ist so dass man nicht im Voraus erkennen kann ob das Schwämmchen sich als bösartig entwickeln wird, in 70 % der Fälle verschwindet es mit dem Alter von alleine, wenn es aber sich schlecht entwickelt kann es rasant sehr gross werden. Deshalb muss es genau beobachtet werden ob es sich verändert.

Es gibt 2 Strategien:abwarten und sehen wie es sich entwickelt oder gleich mit Laser behandeln, hier wird die 2. angeraten. Und die Behandlung ist echt harmlos für die Kinder. Es wird 2-3 Mal kurz mit Laser auf das Schwämmchen geschossen, das Kind schreit einmal kurz auf und 2 Minuten später ist alles vergessen.

Wiesenkraut
29.05.2011, 08:23
nur kurz:
Nee Talea der Mulattenfleckstrang war es nicht, da kann ich mich noch genau erinnern, dass ich mich da gewundert hab, dass es offensichtlich noch mehr Flecken gibt und wie man bei einem blaufarbenen Fleck auf Mulattenfleck kommt.
CAF kenn ich vom hören sagen , weil ich im entfernten Bekanntenkreis ein Kind mit NF habe. Aber eben so entfernt, dass ich mir unter CAF bisher was ganz anderes vorgestellt habe. Da binich mir schon ziemlich sicher den Begriff wirklich so gelesen zu haben. Ok Stilldement will ich ja für nix garantieren, aber..
Finchen ich war ja versucht meinen unterm Arm auch zu fotografieren (ich hab 3 Flecken insgesamt. Aber der unterm Arm ist auch der Größte, wobei ich bei einem nicht sicher bin ob der nicht die Folge einer leichten Verbrennung mit dem Bügeleisen vor Jahren entstanden ist). Aber ich lass seit jahren die Haare unter meinen Armen kurz stehen, weil ich es einfach leid bin, dass jeder sagt "du hast da Selbstbräuner schlecht unterm Arm verteilt" oder ähnlich dumme Sprüche und wenn ich sei ganz abmache juckts gruselig

Mich würde aber auch iritieren, dass die Flecken so zunehmen.

Blutschwämmchen
sind die immer erhaben? das Fünkchen hat einen roten Fleck auf dem Rücken einen recht großen und da gibts auch den Familienwitz, dass sich der Storch die falsche Stelle zum beissen gesucht hat und mehrmals nachbeissen musste weil er keinen halt fand (die beiden Großen haben beide Storchenbisse im Genick gehabt, also da wo man Katzen trägt) und die waren auch wesentlich kleiner.