PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Im Beruf (selbständig) absolut erfolglos ?



Silca
27.05.2011, 10:24
Möchte jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen ,deshalb nur meine Frage .

Kann es so etwas wirklich geben? ....überhaupt keinen Erfolg im Verkauf?
Trotz Werbung im Internet /Zeitungen gibt es nichtmal eine telefonische Anfrage ,kein Interesse ....nichts !

Das beste -,es gab in Zeitungen auch schon ganzseitige Reportagen über mich ,z.B. erst vor 2 Tagen .
Natürlich wurde ich von vielen Bekannten darauf angesprochen,alles positiv ,aber es kommt kein Feedback, keine "Kunden":knatsch:...nicht mal ein Anruf von jemanden der sich verwählt hat


Zwei Bekannte ,die ähnliches "vermarkten" erzählten mir ,das ihnen die Leute "die Bude einrennen":wie?:

Bin total ratlos:knatsch:

Inaktiver User
27.05.2011, 10:34
Und was machen die anders als Du?
Wobei "die Bude einrennen" keineswegs identisch ist mit Erfolg und Geld verdienen. Bei solchen Aussagen wäre ich sehr neugierig. :smirksmile:

Silca
27.05.2011, 10:56
Sie erzählten jedenfalls ,das es viele Anrufe ,Nachfragen gab, jedenfalls Resonanz.
Bei mir ruft nichtmal ein Neugieriger ...oder sonstwer an:knatsch:

Inaktiver User
27.05.2011, 11:09
Glaub nicht alles wortwörtlich. Wenn das 2 Interessenten waren, kann man schon solche Behauptungen aufstellen.

Ohne Angaben, was genau Dein Betätigungsfeld ist, ist es schwer etwas zu empfehlen. Und ich gebe zu, Kundenakquise gehört auch nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

frangipani
27.05.2011, 11:45
Falscher Ort? Falsches Produkt für die Gegend?

Was für Unterschiede gibt es bei dir und den Mitbewerbern (denen ich auch nicht alles glauben würde) in der Ansprache der potentiellen Kunden?

Was kannst du potentiellen Kunden bieten, damit sie nicht bei anderen, sondern bei dir bestellen würden?

Silca
27.05.2011, 12:01
hmm.....falscher Ort,falsches Produkt ? ,daran kann ich es nicht festmachen ,weil es auch überregional z.B. durch eine Website beworben wird.

Leider kann/möchte ich hier keine deutlichen "Produkt" -angaben machen,da alles leicht im Netz zu finden ist.

Mittlerweile hatte ich sogar mit dem Gedanken gespielt ,das es sich vielleicht um eine Hetzkampagne gegen mich geben könnte :heul: aber so etwas scheint in der Realität zu weit hergeholt zu sein und Beweise dafür hab ich keine gefunden.

Was ich einfach nicht verstehe ,das manche Freiberufler anscheinend mit den seltsamsten Angeboten erfolgreich sind.
Wie z.B. Handlesen ,Tierkommunikation ,Totenkontakte usw. ...ich meine damit Angebote die nicht "fassbar" sind.
Und bei meiner Arbeit handelt es sich um "bodenständiges ".

Flau
27.05.2011, 12:09
Kannst Du Deine erfolgreichen (?) Bekannten denn fragen, ob sie ihren Erfolg auf bestimmte Faktoren zurueckfuehren koennen, z.B. ob sie Feedback haben, warum die Interessenten sich gerade an sie wenden? Vielleicht koennten sie sogar Vorschlaege machen, was Du verbessern koenntest?
Oder steht Ihr in direkter Konkurrenz zueinander?

Suzie Wong
27.05.2011, 12:13
@silca,
kannst du vielleicht einen Fachmann zu Rate ziehen? Das ist alles nebulös, weil du ja - verständlicherweise - nicht ins Detail gehen kannst, bzw. möchtest.
Kannst du denn den Angaben deiner Bekannten trauen? Ich würde auch eher hoch- als tiefstapeln. Und, die beiden bieten etwas sehr Ähnliches an; der Markt ist an deinem Wohnort aber da ...
Eine Hetzkampagne ist es sicher nicht. Und, manchmal muss man vielleicht auch einfach nur geduldig sein. Von heute auf morgen geht nichts. Es gibt viele Selbständige, die am Anfang kämpfen mussten.
Viel Glück,
suzie w:blumengabe:

Silca
27.05.2011, 12:38
Nebulös? :freches grinsen: ja stimmt,denn im Gegensatz zu meinen Bekannten (nein, keine böse Konkurrenz) ,habe ich das Wissen um diese Materie von der "Pike auf" gelernt und ich helfe ihnen gerne . z.B. hat mich die eine Bekannte gebeten ihr eine passende Analyse zu erstellen.

Aber im Gegenzug zu mir ,scheinen sie einfach den Erfolg zu haben.

Ich weiss wirklich nicht, was ich machen soll.

Es kann auch z.B. nicht an den Preisen liegen ,ich fordere keine abgehobenen Mondpreise ,biete sogar Rückgaberecht bei nichtgefallen .
Scheint alles nichts zu nützen :knatsch:

Silca
27.05.2011, 13:00
Was mir einfach zu schaffen macht ist dieses Ignorieren .
Das es niemanden interessiert .
Versteht ihr was ich meine ,wenn Kunden mal schauen würden um dann zu sagen "nein ,gefällt mir nicht ,ist nicht so meines " , jaaa ,damit könnte ich noch umgehen ,aber es tut sich einfach nichts .
Als ob es mich nicht gäbe.

Natürlich kannte ich schon Selbständige ,die mit ihrer Geschäftsidee gescheitert sind ,mangels Umsatzes ,aber es wurde wenigstens etwas verkauft.

Unverständlich : vor 2 Tagen war eben dieser große ganzseitige Bericht in der Zeitung (Auflage ca.40000 !) und niemand kommt mal auf die Idee anzurufen?? Ich kanns nicht glauben.

Flau
27.05.2011, 13:16
Sowas dauert. Wenn ich hochinteressiert einen Artikel ueber eine Sache / Dienstleistung lese, die ich u-n-b-e-d-i-n-g-t schon immer mal haben wollte, dauert es trotzdem gern mal ein paar Wochen, bis ich endlich Kontakt aufnehme. :knatsch:

Aber Du bietest ja offenbar schon laenger an.
Hmm. Kann es denn irgendwie sein, dass der Name Deiner Webseite irgendetwas Unguenstiges an sich hat, z.B. in sehr aehnlicher Form schon existiert ("com" statt "de" oder so) und Interessenten fuer Dich auf irgendeiner oeden Seite ueber Muffenmuttern landen? Oder ein aehnlicher Name/Anbieter irgendwo ganz schlechte Kritiken kriegt? ... ? Hast Du mal in die Richtung geforscht? Und was fuer Feedback kriegen denn nun Deine Bekannten von denen, die ihnen "die Bude einrennen"? "So tolle Angebote" - gut, haettest Du auch; oder sowas wie "tolle location / super-uebersichtliche Seite" - evtl. noch verbesserungswuerdig?
Ich spekuliere wild, aber ich wuerde da schon mal genauer nachhaken, da Ihr einander offenbar aushelft.

Inaktiver User
27.05.2011, 13:21
Wartest du denn darauf, dass sich die Leute bei dir melden?

Du mußt schon aktiv werden und selbst anrufen - Briefe schreiben, hinfahren - Aquise eben!

sika
27.05.2011, 13:25
Du hast alle simplen technischen Grundlagen ausgeschlossen? Zahlendreher in der Telefonnummer etc.?

TajMahal
27.05.2011, 13:28
Die Kontaktdaten sind richtig angegeben? Vielleicht ein Druckfehler oder so.

Inaktiver User
27.05.2011, 13:37
40.000 Auflage Zeitung. Das ist doch nicht groß. Ich will nicht kleinlich sein und fragen, ob die Auflagenzahl GfK-geprüft ist. 40.000 bei einer Kaufzeitung heißt, dass ein Teil davon als Kaufzeitung im Geschäft liegt und später weggeschmissen wird. Sagen wir mal, 32.000 sind im Umlauf, eher weniger. Dann sind die 32.000 Haushalte noch lange nicht alle Deiner Zielgruppe zugehörig. Oder kaufen nicht online. Wir wissen ja noch nicht einmal, ob Du einen Onlineshop hast, oder eine Dienstleistung bietest. Warum sollte Deine Zielgruppe gerade jetzt dieses Produkt kaufen oder die Dienstleistung benötigen?
Ohne nähere Angaben ist das alles Rätselraten ...

Silca
27.05.2011, 13:38
Wartest du denn darauf, dass sich die Leute bei dir melden?

Du mußt schon aktiv werden und selbst anrufen - Briefe schreiben, hinfahren - Aquise eben!

Nein geht nicht ,an wen soll ich Briefe schreiben,kenne niemanden direkt mit Namen.

Aktiv wurde ich schn insoweit ,das ich für eine Ausstellung öffentlich Flyer ausgelegt hatte ,ohne Erfolg.

Vom finanziellen habe ich schon sehr viel investiert, z.B. seit März eine offizielle ,vom Webdesigner,kreierte Homepage.
Das eine Internetpräsenz längere Zeit braucht,um gefunden zu werden ,ist mir klar.
Namensverwechslungen könnten möglich sein ,es gibt einige Personen mit dem gleichen Namen.

Ansonsten ?:wie?:

Inaktiver User
27.05.2011, 13:45
Nein geht nicht ,an wen soll ich Briefe schreiben,kenne niemanden direkt mit Namen.



Das glaube ich jetzt aber nicht ...

Und wenn es so einfach wäre, eine Website und schon rennen sie einem die Tür ein ...

Wie hast Du Dich auf die Selbstständigkeit vorbereitet?

Silca
27.05.2011, 13:49
40.000 Auflage Zeitung. Das ist doch nicht groß. Ich will nicht kleinlich sein und fragen, ob die Auflagenzahl GfK-geprüft ist. 40.000 bei einer Kaufzeitung heißt, dass ein Teil davon als Kaufzeitung im Geschäft liegt und später weggeschmissen wird. Sagen wir mal, 32.000 sind im Umlauf. Dann sind die 32.000 Haushalte noch lange nicht alle Deiner Zielgruppe zugehörig. Oder kaufen nicht online. Wir wissen ja noch nicht einmal, ob Du einen Onlineshop hast, oder eine Dienstleistung bietest. Warum sollte Deine Zielgruppe gerade jetzt dieses Produkt kaufen oder die Dienstleistung benötigen?
Ohne nähere Angaben ist das alles Rätselraten ...

Ist mir klar, habe mir diese Statistik schon so hingerechnet ,das sich 20000 gar nicht dafür interessieren und auch nicht gelesen haben, 10000 haben es gelesen und vergessen , 9000 haben keinen Bezug dazu.
900 haben schon soetwas ähnliches ,blieben 100 Leute die es vielleicht interessiert und davon müsste es wenigstens 2-3 geben ,die sich das mal anschauen würden ,oder ?

Inaktiver User
27.05.2011, 13:58
900 haben schon soetwas ähnliches ,blieben 100 Leute die es vielleicht interessiert und davon müsste es wenigstens 2-3 geben ,die sich das mal anschauen würden ,oder ?

Dann antworte ich mit der Frage, die alle Selbstständigen bewegt:
Warum sollten sie?

Silca
27.05.2011, 13:59
Das glaube ich jetzt aber nicht ...

Und wenn es so einfach wäre, eine Website und schon rennen sie einem die Tür ein ...

Wie hast Du Dich auf die Selbstständigkeit vorbereitet?

Briefe schreiben...
wie soll ich das erklären ? natürlich kann ich manchmal Anlagen erkennen ,die in meine Zielgruppe passen könnten ,nur,meist wohnen die Besitzer nicht dort und ich glaube kaum ,das mir das Einwohnermeldeamt die Adressen raus geben würde ,

Silca
27.05.2011, 14:01
Dann antworte ich mit der Frage, die alle Selbstständigen bewegt:
Warum sollten sie?

Und warum gibt es trotzdem jemanden ,der verkauft ?

Inaktiver User
27.05.2011, 14:05
Und warum gibt es trotzdem jemanden ,der verkauft ?

Ja. Was macht sie, was Du nicht machst? Du stellst die Frage nämlich falsch herum.

Inaktiver User
27.05.2011, 14:07
Briefe schreiben...
wie soll ich das erklären ? natürlich kann ich manchmal Anlagen erkennen ,die in meine Zielgruppe passen könnten ,nur,meist wohnen die Besitzer nicht dort und ich glaube kaum ,das mir das Einwohnermeldeamt die Adressen raus geben würde ,
Werbung z.B. über Organisationen und deren Publikationen machen, in denen Hausbesitzer sind?

edit: Oder direkt klingeln und das Gespräch suchen? Zu Beginn benötigt man Referenzkunden ...

Silca
27.05.2011, 14:11
Ja. Was macht sie, was Du nicht machst? Du stellst die Frage nämlich falsch herum.

ah,ja ,so langsam geht mir ein Licht auf ,die "Konkurenz" kennt Gott und die Welt und ist immer auf Achse :erleuchtung:

müsste einfach mehr leute kennenlernen:smirksmile:

capilupi
27.05.2011, 14:14
Briefe schreiben...
natürlich kann ich manchmal Anlagen erkennen ,die in meine Zielgruppe passen könnten ,nur,meist wohnen die Besitzer nicht dort und ich glaube kaum ,das mir das Einwohnermeldeamt die Adressen raus geben würde ,

Das Einwohnermeldeamt nicht. Aber man kann qualifizierte Adressen auch von seriösen Anbietern für Mailings kaufen/mieten. Nur als Beispiel sogar bei der Post (Post Direkt). Da kann man auch seine Zielgruppe entsprechen selektieren / eingrenzen.

Oder Du machst Postwurfsendungen an Haushalte mit Tagespost, kann man ebenfalls von Menge & Art steuern.

Da gibt es Tausend Möglichkeiten. Aber zu allererst solltest du dich genauer mit Deiner Zielgruppe beschäftigen und diese genau identifizieren.

Wichtig ist auch eine vernünftige Suchmaschinenoptimierung (damit deine Seiten überhaupt gefunden werden), Google Adwords, Social Media (Facebook, Twitter, Blogs).
Aber dafür müsstest du deine Ziegruppe besser kennen.

Viel Erfolg,
capilupi

Scorpiongirl
27.05.2011, 14:19
wieso sehe ich deine hompage in deinem profil nicht :wie?:


vielleicht findest du ja sogar auf diesem wege einige interessenten.

Inaktiver User
27.05.2011, 14:19
ah,ja ,so langsam geht mir ein Licht auf ,die "Konkurenz" kennt Gott und die Welt und ist immer auf Achse :erleuchtung:



Ich würde mal behaupten, die Konkurrenz betreibt Akquisition ...

Suzie Wong
27.05.2011, 14:22
wieso sehe ich deine hompage in deinem profil nicht :wie?:


vielleicht findest du ja sogar auf diesem wege einige interessenten.

wegen der Anonymität ... :erleuchtung:

suzie wong

Silca
27.05.2011, 14:27
wieso sehe ich deine hompage in deinem profil nicht :wie?:


vielleicht findest du ja sogar auf diesem wege einige interessenten.

:freches grinsen:stimmt schon,habe ja nichts zu verbergen und es wäre für einige viel verständlicher :pfeifend:
soll ich ?

Inaktiver User
27.05.2011, 14:29
:freches grinsen:stimmt schon,habe ja nichts zu verbergen und es wäre für einige viel verständlicher :pfeifend:
soll ich ?

Ja bitte ...

Scorpiongirl
27.05.2011, 14:30
:freches grinsen:stimmt schon,habe ja nichts zu verbergen und es wäre für einige viel verständlicher :pfeifend:
soll ich ?


aber sicher

Divino
28.05.2011, 21:22
:freches grinsen:stimmt schon,habe ja nichts zu verbergen und es wäre für einige viel verständlicher :pfeifend:
soll ich ?

Also, jetzt möchte ich auch wissen, was das ist, was vermeintlich niemanden interessiert. Du machst einen ja richtig neugierig. :lachen:

frangipani
29.05.2011, 05:23
Silca, das hier


müsste einfach mehr leute kennenlernen:smirksmile:kannst du über gezieltes Netzwerken. On- und offline.

Inaktiver User
29.05.2011, 07:01
Möchte jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen ,deshalb nur meine Frage .

Kann es so etwas wirklich geben? ....überhaupt keinen Erfolg im Verkauf?
Trotz Werbung im Internet /Zeitungen gibt es nichtmal eine telefonische Anfrage ,kein Interesse ....nichts !

Das beste -,es gab in Zeitungen auch schon ganzseitige Reportagen über mich ,z.B. erst vor 2 Tagen .
Natürlich wurde ich von vielen Bekannten darauf angesprochen,alles positiv ,aber es kommt kein Feedback, keine "Kunden":knatsch:...nicht mal ein Anruf von jemanden der sich verwählt hat


Zwei Bekannte ,die ähnliches "vermarkten" erzählten mir ,das ihnen die Leute "die Bude einrennen":wie?:

Bin total ratlos:knatsch:
...vielleicht solltest du den Rat deines Sinnspruches selbst beachten:blumengabe:...

Inaktiver User
29.05.2011, 07:13
hmm.....falscher Ort,falsches Produkt ? ,daran kann ich es nicht festmachen ,weil es auch überregional z.B. durch eine Website beworben wird.

Leider kann/möchte ich hier keine deutlichen "Produkt" -angaben machen,da alles leicht im Netz zu finden ist.

Was ich einfach nicht verstehe ,das manche Freiberufler anscheinend mit den seltsamsten Angeboten erfolgreich sind.
Wie z.B. Handlesen ,Tierkommunikation ,Totenkontakte usw. ...ich meine damit Angebote die nicht "fassbar" sind.
.

...worum geht es hier überhaupt, es darf nichts verraten werden, nichts gesagt werden, keiner darf wissen, um was es geht, aber es soll alle begeistern und ansprechen WAS DENN?

Wenn "DEIN PRODUKT" neben den o.g. Rubriken zu finden ist, solltest du mal konkret beschreiben, was du dir überhaupt hier erhoffst. Die fassbaren Angebote wie Handlesen usw. kommen in Notzeiten hervorragend an, weil der Teufel in der Not auch Fliegen frißt - wie es heißt.

Überleg dir doch mal, auf was du dich eingelassen hast, ob du mit einer Masse mitschwimmst, oder einer naiven Träumerei aufgesessen bist, dass du nur einmal in der Zeitung (ganzseitig?) stehst und dann bist du berühmt wie Vic Beckham? und reich sowieso?

Mach mal eine Auskunft von dem Verein, für den du Klinkenputzen willst und erkundige dich mal bei der Kammer über den Laden - da kommst du evtl. schneller an das wahre Ziel!...

Inaktiver User
29.05.2011, 08:35
Ich will etwas verkaufen, aber ich sage euch nicht, was es ist, ich könnte ja erkannt werden. :freches grinsen:

Inaktiver User
29.05.2011, 08:49
...vielleicht solltest du den Rat deines Sinnspruches selbst beachten:blumengabe:...
karline, das dachte ich auch schon. :blumengabe:

Silca
29.05.2011, 12:15
Die Website ist mein Name ,warum soll ich das hier in einem Forum veröffentlichen?
Dann wärs nicht mehr anonym.

Klinkenputzen ist in dieser Branche nicht angesagt ,ich verkaufe schliesslich keine Versicherung ,oder Staubsauger.:smirksmile:

Etwas voran bin ich mittlerweile doch gekommen ,hatte gestern ein interessantes Gespräch mit einem langjährigen Profi ,es ist wirklich so ,das ich einfach mehr Öffentlichkeitsarbeit machen muss.

Falls es doch jemand interessiert ,gerne per p N.

Silca
29.05.2011, 12:17
Ich will etwas verkaufen, aber ich sage euch nicht, was es ist, ich könnte ja erkannt werden. :freches grinsen:

du hast doch sicher auch keine Lust ,deinen real Namen hier reinzuschreiben,oder ?

Silca
29.05.2011, 12:21
...worum geht es hier überhaupt, es darf nichts verraten werden, nichts gesagt werden, keiner darf wissen, um was es geht, aber es soll alle begeistern und ansprechen WAS DENN?

Wenn "DEIN PRODUKT" neben den o.g. Rubriken zu finden ist, solltest du mal konkret beschreiben, was du dir überhaupt hier erhoffst. Die fassbaren Angebote wie Handlesen usw. kommen in Notzeiten hervorragend an, weil der Teufel in der Not auch Fliegen frißt - wie es heißt.

Überleg dir doch mal, auf was du dich eingelassen hast, ob du mit einer Masse mitschwimmst, oder einer naiven Träumerei aufgesessen bist, dass du nur einmal in der Zeitung (ganzseitig?) stehst und dann bist du berühmt wie Vic Beckham? und reich sowieso?

Mach mal eine Auskunft von dem Verein, für den du Klinkenputzen willst und erkundige dich mal bei der Kammer über den Laden - da kommst du evtl. schneller an das wahre Ziel!...

ich hatte hier nie die Absicht ,dich damit anzusprechen,sonst wäre es schlicht Werbung.
Meine Eingangsfrage bezieht sich nur darauf ,wieso nicht mal jemand neugierig ist.:blumengabe:

Promethea71
29.05.2011, 12:43
Ohne Informationen zum Produkt und deiner Präsentation wird dir dazu aber niemand etwas sagen können.

Schau dir doch mal den Strang http://bfriends.brigitte.de/foren/selbststaendige-freiberufler-and-co/115350-online-shop-inhaber-innen-bei-bri.html an, dort findest du einen Wust von Informationen und auch Beispiele andere Unternehmerinnen und du kannst dich ja dort unter einem anderen Nickname anmelden und dort einen Link auf deine Seite setzen.
Anonym ist dort tatsächlich dann aber niemand mehr. Aber du kannst zumindest eine Verbindung zu anderen rein privaten Themen vermeiden.

Aber außer zu konstatieren, dass andere es offenbar besser machen als du, kann man ohne mehr Informationen nicht. Und im Zweifel ist eine webseite mit dem Namen des Unternehmers weniger gut, als eine mit dem Produktnamen bzw. dem eigentlichen Angebot - aber auch das ist branchenabhängig.

Liebe Grüße

promethea

Bae
29.05.2011, 12:44
das kann lange gehen.

ich gebe Nachhilfe und habe auch hin und wieder kleine Inserate in Zeitungen geschaltet... da kann es schon mal ein halbes Jahr dauern, bis sich jemand auf dieses Inserat meldet.

witzig war, dass ich in der Regel schon immer dann, wenn ich wieder mal Werbung machte, einen Rücklauf bekam - aber meist von einem ganz andern Ort. zB ich mach ein Inserat in der lokalen Zeitung, am nächsten Tag ruft jemand an "ich habe ihre Adresse auf der Website xy gefunden..." - manchmal an Orten, die ich selbst schon ganz vergass und wo seit drei Jahren nie was kam. und jetzt, in meinem dritten Jahr, beginnt Mund-zu-Mund-Propaganda endlich gut zu funktionieren, darüber bin ich froh.

Ansonsten: tue Gutes und rede darüber. Überall, immer, wo sich eine Gelegenheit bietet. Kunden kommen auf den seltsamsten Wegen zu dir, aber ich halte es für ungünstig, mögliche Interessenten daran zu hindern, indem du eisernes Stillschweigen über deine Branche und deine Tätigkeit wahrst... sprich, du könntest ja immerhin sagen, worin dein Produkt/deine Dienstleistung besteht. Und wenn jemand hier interessiert ist und mehr wissen will, kann man ja per PN anfragen.

grüsse, barbara

Inaktiver User
29.05.2011, 13:02
du hast doch sicher auch keine Lust ,deinen real Namen hier reinzuschreiben,oder ?
Wenn ich was zu verkaufen hätte, würde ich es tun. Notfalls mit einem Zweitnick.

Ich weiß auch nicht, ob und wie du mit deinen potenziellen Kunden kommunizierst, aber deine Rechtschreibung und deine Zeichensetzung würden mich als zukünftigen Kunden abturnen.

Inaktiver User
29.05.2011, 13:15
Die Website ist mein Name ,warum soll ich das hier in einem Forum veröffentlichen?
Dann wärs nicht mehr anonym.

Klinkenputzen ist in dieser Branche nicht angesagt ,ich verkaufe schliesslich keine Versicherung ,oder Staubsauger.:smirksmile:

Etwas voran bin ich mittlerweile doch gekommen ,hatte gestern ein interessantes Gespräch mit einem langjährigen Profi ,es ist wirklich so ,das ich einfach mehr Öffentlichkeitsarbeit machen muss.

Falls es doch jemand interessiert ,gerne per p N.

Du verkaufst also Produkte, die nicht alltäglich sind und nimmst dafür Deinen Namen als Webseite.

Beispielsweise verkaufst Du handgeschnitzte Dildos aus 1000 Jahre alten Mammutbäumen und die Seite heißt dann nur www.lieschen-müller.de?

Inaktiver User
29.05.2011, 13:24
Du verkaufst also Produkte, die nicht alltäglich sind und nimmst dafür Deinen Namen als Webseite.

Beispielsweise verkaufst Du handgeschnitzte Dildos aus 1000 Jahre alten Mammutbäumen und die Seite heißt dann nur www.lieschen-müller.de?
:freches grinsen:

silca, kann man Deine Dienstleistung/Produkte auch über Suchmaschinen finden?

Silca
29.05.2011, 13:28
Wenn ich was zu verkaufen hätte, würde ich es tun. Notfalls mit einem Zweitnick.

Ich weiß auch nicht, ob und wie du mit deinen potenziellen Kunden kommunizierst, aber deine Rechtschreibung und deine Zeichensetzung würden mich als zukünftigen Kunden abturnen.

bitte genauer :pfeifend:

Silca
29.05.2011, 13:28
Du verkaufst also Produkte, die nicht alltäglich sind und nimmst dafür Deinen Namen als Webseite.

Beispielsweise verkaufst Du handgeschnitzte Dildos aus 1000 Jahre alten Mammutbäumen und die Seite heißt dann nur www.lieschen-müller.de?

genau so ist es :freches grinsen:

Silca
29.05.2011, 13:29
:freches grinsen:

silca, kann man Deine Dienstleistung/Produkte auch über Suchmaschinen finden?

ja,sicher ,unter Galerien :smirksmile:

Inaktiver User
29.05.2011, 13:39
bitte genauer :pfeifend:
Großschreibung, Kleinschreibung, neue Rechtschreibung, dass und das, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.
Satzzeichen kommen hinter den Buchstaben, dann erst kommt die Leertaste.

Wer solche Basics nicht beherrscht, outet sich als Laie. Es wirkt stümperhaft. Bei einem professionnellen Auftritt muss das in Ordnung sein.

Inaktiver User
29.05.2011, 13:41
Ich bin jetzt auch nicht unbedingt DER Werbeprofi, würde mir Deine Seite aber gerne mal angucken. Würdest Du mir die Adresse bitte mal per PN schicken?

Valencia1603
29.05.2011, 13:41
:freches grinsen:stimmt schon,habe ja nichts zu verbergen und es wäre für einige viel verständlicher :pfeifend:
soll ich ?

Bitte Ja.
Dann kann Dir wahrscheinlich auch besser geholfen werden.

Suzie Wong
29.05.2011, 16:56
Bitte Ja.
Dann kann Dir wahrscheinlich auch besser geholfen werden.

hm ...
irgendwie verstehe ich das nicht ... :wie?:
Ich habe es vorher schon einmal gepostet - wenn Silca ihre homepage hier nennt, dann gibt sie doch ihre Identität preis. Oder verstehe ich da was völlig falsch?

suzie w

Guayanesa
29.05.2011, 17:13
hm ...
irgendwie verstehe ich das nicht ... :wie?:
Ich habe es vorher schon einmal gepostet - wenn Silca ihre homepage hier nennt, dann gibt sie doch ihre Identität preis. Oder verstehe ich da was völlig falsch?

suzie w

Nun ja, ist es ein Wunder, wenn niemand ihre Seite besucht? Es wäre doch die beste Werbung für sie, wenn wir einmal auf diese Seite schauen. Sie kann nicht auf der einen Seite so geheimnisvoll tun, und sich andererseits dann wundern, wieso niemand auf sie aufmerksam wird. Das ist doch ein Widerspruch.

Suzie Wong
29.05.2011, 17:40
Nun ja, ist es ein Wunder, wenn niemand ihre Seite besucht? Es wäre doch die beste Werbung für sie, wenn wir einmal auf diese Seite schauen. Sie kann nicht auf der einen Seite so geheimnisvoll tun, und sich andererseits dann wundern, wieso niemand auf sie aufmerksam wird. Das ist doch ein Widerspruch.

schon, ich dachte eher, dass wäre eine der Regeln hier im Forum, dass man eben nur per PN seine Daten freigibt. Aber, das ist OT - und außerdem geht es mich nichts an und kann mir egal sein.
Aber nett, dass du geantwortet hast

suzie w

Inaktiver User
29.05.2011, 17:44
Nun ja, ist es ein Wunder, wenn niemand ihre Seite besucht? Es wäre doch die beste Werbung für sie, wenn wir einmal auf diese Seite schauen. Sie kann nicht auf der einen Seite so geheimnisvoll tun, und sich andererseits dann wundern, wieso niemand auf sie aufmerksam wird. Das ist doch ein Widerspruch.
Ich glaube nicht, dass silca uns hier im Forum als ihre Zielgruppe versteht. Weshalb ich ihre Diskretion durchaus nachvollziehen kann.

ikara
29.05.2011, 17:50
schon, ich dachte eher, dass wäre eine der Regeln hier im Forum, dass man eben nur per PN seine Daten freigibt. Es wäre auch zulässig, die HP im Profil zu verlinken. Allerdings natürlich nur, wenn Silca das möchte. Ihre Anonymität in der Bri wäre sie damit los - evtl. auch bei einem neuen Nick, wenn sie jemand wiedererkennt. Je nachdem wo eine Userin ansonsten so mitschreibt, ist das evtl. nicht wünschenswert. Deshalb sollte man sich das schon gut überlegen, finde ich.

Inaktiver User
29.05.2011, 17:50
du hast doch sicher auch keine Lust ,deinen real Namen hier reinzuschreiben,oder ?

Wollte ich etwas verkaufen, würde ich das unter Zweitnick aber vielleicht tun.

Ich sehe unter Deinem Namen nur um die 330 Beiträge angezeigt. Ich kenne Dich sonst hier aus dem Forum nicht. Ich weiß also nicht, ob sehr viel Privates von Dir an anderen Orten steht, aber ich kann mich nicht erinnern, etwas gelesen zu haben. Insofern dachte ich, Du könntest Deine Seite hier angeben. Aber natürlich musst Du nicht. Bloß versteht man so weder Dein Problem genau, noch könnte man Dir mit konkreten Tipps helfen.

Bae
29.05.2011, 17:56
Gerade als Einzelfirma bedeutet Selbständigkeit auch immer: sich selbst als Person sichtbar zu machen. Auch auf dem Internet. Spätestens mit der eigenen Website hat man ja auch ein Impressum mit Name und Adresse drin. Das ist es ja auch gerade, was für Kunden angenehm ist: von der Chefin persönlich bedient zu werden.

Damit Kunden einen erreichen können, muss die Anonymität aufgegeben werden. Und das ist immer ein Sprung ins kalte Wasser, der viel Mut erfordert.

grüsse, barbara

Promethea71
29.05.2011, 17:57
Dass sie die Seite hier nicht im ihrem Nick verbinden will kann ich einerseits verstehen - aber genau dafür gibt es die Möglichkeit des Zweitnicks.

Und hier im Forum darf zwar keine Werbung gemacht werden und aufgrund der grundsätzlichen Anonymität wird es auch nicht gerne gesehen, wenn hier jemand seinen echten Namen als Nickname verwendet oder mit echtem Namen unterschreibt, aber auf der anderen Seite hat jeder die Möglichkeit seine homepage im Profil einzutragen und einige hier nutzen das auch.

Schlicht gesagt, explizite Werbung, Firmenname als Nick, direkte Links im Text und im Footer sind verboten. Hinweis auf die eigene Homepage im Profil ist ausdrücklich erlaubt. Und zb im von mir verlinkten Threat der online-shop-Betreiber(innen) kommt es natürlich im Kontext auch zu einer gewissen Werbewirkung, die in dem Fall aber nicht unerwünscht ist.

Das einfachste wäre daher - wenn man sich nicht outen will, weil man ansonsten auch über Eheprobleme, Akne und Sexspielarten diskutiert - sich einen extra Nick für die "beruflichen" Diskussionen zuzulegen.

Denn ohne zu wissen worum es geht, ist alles andere hier in dem Threat Kaffeesatzleserei.

Liebe Grüße

promethea

Valencia1603
29.05.2011, 18:46
hm ...
irgendwie verstehe ich das nicht ... :wie?:
Ich habe es vorher schon einmal gepostet - wenn Silca ihre homepage hier nennt, dann gibt sie doch ihre Identität preis. Oder verstehe ich da was völlig falsch?

suzie w

Das stimmt schon.
Die Frage war: Soll ich (verlinken mit meinem Nick - so habe ich das verstanden) und mein Antwort war ja.
Ob Silca dies will oder nicht, liegt natuerlich bei ihr.

da-sempre
29.05.2011, 19:00
.
Vom finanziellen habe ich schon sehr viel investiert, z.B. seit März eine offizielle ,vom Webdesigner,kreierte Homepage.
Das eine Internetpräsenz längere Zeit braucht,um gefunden zu werden ,ist mir klar.

Obwohl ich nicht alles nachgelesen habe, bin ich hier hängengeblieben. Wenn Deine Seite wirklich optimal suchmaschinenoptimiert ist, dauert es Monate bis die Suchmaschinen relevante Begriffe gelesen haben.
Hast Du Dich in Webkataloge eingetragen mit deiner Seite? Immer mit einem anderen Text, denn die gleichen die Texte ab. Hier ist Fachkenntnis und Geduld nötig. Ich habe nun seit 4 Jahren meinen Onlineshop und erst ab letztem Jahr habe ich den Eindruck im Netz wirklich angekommen zu sein. Dafür habe ich jede Menge getan und einiges Geld investiert in kompetente Suchmaschinenoptimierung. Und natürlich macht alles viel mehr Spaß, wenn man gefunden wird!
Mein persönliches Fazit: Das Internet ist groß und hat nicht auf mich gewartet. Aber es bietet sehr gute Möglichkeiten.:cool:

Inaktiver User
29.05.2011, 20:25
ich hatte hier nie die Absicht ,dich damit anzusprechen,sonst wäre es schlicht Werbung.
Meine Eingangsfrage bezieht sich nur darauf ,wieso nicht mal jemand neugierig ist.:blumengabe:

...mich kann man mit Werbung grundsätzlich gar nicht ansprechen.
Was ist der Sinn deines Postings, wenn jemand auf nix was du verraten willst, neugierig werden soll?
Ich finde nix neugieriges, sondern banal und widersprüchlich "halt mal so irgendwas probiert" und deshalb konkret gefragt, warum suchst du dir Plattformen, in denen du Resonanz willst, aber auf NIX:peinlich: - ansonsten ist es für mein Leben unwichtig, mit was du nix erreichen willst und das dort probierst, wo du "nur so mal fragen willst", entweder hast du ernsthaft berufliche Absichten oder "ach ich weiß irgendwie auch nicht" ...

Divino
29.05.2011, 23:59
Also mein Interesse ist schon wieder flöten. Ist einfach zu aufwendig, hier eine effektive Antwort geben zu können. Dazu müsste man Dinge wissen, die man nicht wissen soll und Antworten geben, zu denen man sich keine Fragen stellen kann. :knatsch:

Suzie Wong
30.05.2011, 09:09
ich glaube, silca hat sich erstmal verabschiedet ...
:pfeifend:
Oder?

suzie

Silca
30.05.2011, 10:14
Obwohl ich nicht alles nachgelesen habe, bin ich hier hängengeblieben. Wenn Deine Seite wirklich optimal suchmaschinenoptimiert ist, dauert es Monate bis die Suchmaschinen relevante Begriffe gelesen haben.
Hast Du Dich in Webkataloge eingetragen mit deiner Seite? Immer mit einem anderen Text, denn die gleichen die Texte ab. Hier ist Fachkenntnis und Geduld nötig. Ich habe nun seit 4 Jahren meinen Onlineshop und erst ab letztem Jahr habe ich den Eindruck im Netz wirklich angekommen zu sein. Dafür habe ich jede Menge getan und einiges Geld investiert in kompetente Suchmaschinenoptimierung. Und natürlich macht alles viel mehr Spaß, wenn man gefunden wird!
Mein persönliches Fazit: Das Internet ist groß und hat nicht auf mich gewartet. Aber es bietet sehr gute Möglichkeiten.:cool:

danke:blumengabe:,das ist für mich ein guter Ansatz.
Ich habe mich wohl zu sehr auf meinen Webdesigner verlassen und kenne mich damit nicht aus.
Die Idee mit dem Webkatalog ist sehr interessant .

Silca
30.05.2011, 10:15
Also mein Interesse ist schon wieder flöten. Ist einfach zu aufwendig, hier eine effektive Antwort geben zu können. Dazu müsste man Dinge wissen, die man nicht wissen soll und Antworten geben, zu denen man sich keine Fragen stellen kann. :knatsch:

p.N.

Silca
30.05.2011, 10:17
Ich glaube nicht, dass silca uns hier im Forum als ihre Zielgruppe versteht. Weshalb ich ihre Diskretion durchaus nachvollziehen kann.

danke !

frangipani
30.05.2011, 10:55
Liebe Silca - ich versteh deine Diskretion hier auch, wenn dein Geschäft so heisst wie du und du ungern in einem öffentlichen Forum geschäftliche Probleme 'un-anonym' breittreten willst

Aber nur mal fiktiv angenommen, es handelt sich um einen Kunstbetrieb/Galerie. Da reicht kein einmaliger Zeitungsartikel, womöglich in einem Wochenblatt. Und auch nicht einfach eine Webseite, die ohne begleitende Massnahmen ins Netz gestellt wird.

Du brauchst z.B. eine Datenbank von möglichen Interessenten und Kunden, die du regelmässig mit Newslettern fütterst. Jetzt wird es aber in Deutschland wohl genauso sein wie hier, dass man nicht einfach Newsletter versenden darf. Heisst, du musst dir eine Datenbank aus Kontakten zusammenstellen. Diese Kontakte bekommst du am besten durch Netzwerken - auf Events, auf beruflichen Veranstaltungen, auf Kunstmärkten, etc. Ich würd mich überall rumtreiben, wo sich Menschen treffen, die dein Angebot interessieren könnte. Und die dann nicht einfach überfallen und nach Kontaktdaten fragen, sondern in Gespräche verwickeln. Mach dich und dein Angebot interessant.
Versuch, weitere Interviews und Artikel zu lancieren. Wenn du in der Galerie Bilder, die von Affen gemalt werden, verkaufst, dann musst du die Fachfrau für "Bilder von Affen gemalt" werden.

Zu der Webseite: hast du ein Kontaktformular auf der Seite, so dass Leute, die auf der Seite landen, Material und Info anfordern können? Auch so kommst du an Adressen.

Mach eine Ausstellung ausserhalb der Galerie und leg Emaillisten aus, in die sich Interessenten eintragen können.

Und richte dir auf Facebook eine Geschäftsseite ein. Jeder Link, der von aussen auf deine Webseite verweist, hilft dir im Ranking. Treib dich in entsprechenden Fachforen rum, wo es erlaubt ist, dass du eine Geschäftsseite erwähnst. Und sag da nix von Schwierigkeiten, sondern nutze einfach deine Fachkenntnisse und promote den Laden.

Inaktiver User
30.05.2011, 11:24
Das mit der Webseite ist sicher nachvollziehbar. Nicht nachvollziehbar ist das Verschweigen der Dienstleistung oder des Produktes. Ohne hierzu Angaben zu haben, ist jede Diskussion, sprich Ursachenforschung, zwecklos.
Dass die TE eine von zweien ist, die bundesweit eine ganz bestimmte Sache anbietet, halte ich für unwahrscheinlich. Schließlich ist die Rede von Konkurrentinnen, und diese befinden sich anscheinend in räumlicher Nähe.
Ansonsten wäre der Fehler eventuell, dass das Ding so individuell ist, dass es schlicht keine passende Nachfrage geben wird.
Zudem werden hochexklusive, individualistische, ausgefallene Produkte sicher nicht über Berichte in einem 50.000-Auflagen-Blättchen vermarktet. In einem so kleinen Umkreis finden sich nicht genügend Nachfrager nach besonders Exklusivem.

Gerne schaue ich mal auf die Website drauf. Und sichere Verschwiegenheit zu ;- )

Ulani
30.05.2011, 11:52
Hallo Silca,
ich habe keinen guten Ratschlag, aber beim lesen Deines Postings kam mir spontan unser ehemaliger Vermieter in den Sinn!

Der ist Unternehmer, mehrfacher Millionär.
Mein Freund und ich wurden von ihm zum Abschied nach dem Ausszug zum Essen eingeladen.
Es war eine sehr nette Atmospähre und der Unternehmer wurde irgendwann redseelig und erzählte ein bisschen aus dem Nähkästchen:smirksmile:
Dabei kam raus, dass er die ersten 10 Jahre seiner Selbstständigkeit von der Hand in den Mund, bzw. von der Unterstützung seiner Frau gelebt hat!
Er hatte keine Ahnung woran seine Erfolglosigkeit lag, was da eigentlich schief lief, er war verzweifelt und dann: ganz plötzlich kam ein Auftrag, danach einer nach dem Anderen und es läuft bis heute sensationell!
Mittlerweile hat er die Firma verkauft, arbeitet ab und zu als Berater und lebt reich und zufieden in seiner wahnsinns Villa!

Beim meinen Freund war es übrigens ähnlich: im ersten Jahr seiner Selbstständigkeit nur Akquise - außer Spesen nix gewesen. Ich fand seine Geduld und Hartnäckigkeit unglaublich!
Und jetzt? Läuft es seit Jahren super!:yeah: Ein Projekt zieht ein neues Projekt nach!

Ich denke, die Crux liegt im schweren Anfang! Nicht aufgeben! Alles versuchen! Ich hoffe, der Erfolg lässt bei Dir nicht so lange auf sich warten!
Außerdem: viel Glück! Das gehört nämlich ganz gewaltig dazu!

Gruß, Ulani

Lenea
30.05.2011, 22:19
Liebe Silca, wie sieht es denn mit Kooperationspartnern aus? Also mit Leuten, die in irgendeiner Form auch mit deinem Produkt zu tun haben? Denen du z.B. kostenlos einen Vortrag oder eine andere Dienstleistung anbieten könntest, die deine Qualitäten bzw. die deines Produktes zeigen?
Leute werden aufmerksam, merken sich dein Gesicht, verbinden es mit dem Produkt. Ist noch lange keine Garantie für einen Kauf aber immerhin schon mal ein Kontakt.

Von einem Kollegen hörte ich neulich, dass ihm seine Steuerberaterin sagte: Ein Kunde muss erst mindestens sieben mal mit deinem Produkt konfrontiert worden sein, bevor er kauft! Nun kann ich diese Aussage in keinster Weise belegen aber es leuchtet mir schon ein - etwas, das ich "mal sehe und interessant finde", kaufe ich noch lange nicht. Es muss einen Anlass geben, einen Grund dafür.

Entweder brauche ich das Produkt dringend oder es wird mir suggeriert, dass ich es unbedingt haben müsste um dadurch.....XY...... zu fühlen, zu erleben, zu erreichen, zu sein. Letzteres musst du heraus bekommen - welchen Nutzen werden deine Kunden von deinem Produkt haben? Was wird sich durch dein Produkt in ihrem Leben verändern, was werden sie nach Kauf des Produktes für einen Zugewinn haben?

Und genau dieses "Ich habe etwas gewonnen - Gefühl" muss in deiner Werbung rüber kommen, der Nutzen für den Kunden. Keiner kauft etwas aus Loyalität gegenüber dem Verkäufer (oder nur dann, wenn er schon sehr lange Kunde von ihm ist und eine emotionale Bindung besteht, das nennt man dann Gewöhnungseffekt, kennen wir alle....:smile:).

Hast du mal einen Fachmann über dein Gründungskonzept schauen lassen? Gibt es überhaupt eins? Und wenn ja, wie bist du dazu gekommen?

Je nachdem, in welcher Branche du tätig bist, musst du 3-5 Jahre rechnen, bevor " der Laden läuft", gerade auch bei Einzelunternehmen, die bei Null anfangen.

Kannst mich gerne auch privat anmailen, wenn du konkretere Tipps brauchst.

Einen lieben Gruß an dich und behalte den langen Atem
Lenea

Inaktiver User
31.05.2011, 07:12
Nicht nachvollziehbar ist das Verschweigen der Dienstleistung oder des Produktes. Ohne hierzu Angaben zu haben, ist jede Diskussion, sprich Ursachenforschung, zwecklos.


...auf den Punkt - es werden auffallend mehr fiktive Aktionen in die Diskussion gestellt und bei konkretem Nachfragen kommt nur noch eins: heiße Luft.

Der Mangel an Aufmerksamkeit und Anerkennung in dieser anonymen Internetwelt ist mit starker Tendenz steigend - und noch mittendrin.

Was nicht nachvollzeihbar ist, dass sehr zeitaufwendige Ratschläge und Erklärungen stattfinden, ohne, dass einer überhaupt weiß, worum es geht - hoffentlich weiß die TE es selbst.

Brisant sind die "Beispiele vom Tellerwäscher zum Millionär mit dem "Beweis" einer dicken Villa! Aber Not macht ja bekanntlich glauben!

Wenns um Aufmerksamkeit und Anerkennung geht, hats ja schon mal geklappt...:freches grinsen:

frangipani
31.05.2011, 08:39
Liebe Karline, diese Foren lesen ja noch mehr Leute. Verschenkt ist hier nix.
Tips und Ideen können nie schaden, zumindest mir hat das am Anfang immer sehr geholfen.

Tabetha
31.05.2011, 09:44
Stimmt normalerweise schon, Frangipani. Hier ist aber zuviel unausgesprochen und schwammig, als dass dieser Strang gewinnbringende Erkenntnisse bringen könnte, ein, zwei Beiträge ausgenommen. Mitnehmen kann man, dass mangelhafte Kommunikation nicht zielführend ist und geschäftliche Erfolge sich meist nur einstellen können, wenn man aus der Deckung kommt und auf sich aufmerksam macht.
Die Bemerkung einer Selbstständigen, dass sie keinen habe, an den sie Briefe schreiben könne, da sie keinen kenne ... finde ich ... na ja. Schon heftig.

Und ja, um die Eingangsfrage zu beantworten. Selbstverständlich gibt es Menschen, die absolut erfolglos sind. Viele, weil sie Fehler machen. Einige, weil sie tatsächlich nicht leistungsfähig sind.

Ich rate der TE den wirklich lehrreichen Strang der Onlineshop-Brigitten zu lesen. Dennoch bliebe auch hier zu beachten, dass sie für ihren Bereich eventuell ganz andere Tipps benötigt ...

Silca
31.05.2011, 11:22
...auf den Punkt - es werden auffallend mehr fiktive Aktionen in die Diskussion gestellt und bei konkretem Nachfragen kommt nur noch eins: heiße Luft.

Der Mangel an Aufmerksamkeit und Anerkennung in dieser anonymen Internetwelt ist mit starker Tendenz steigend - und noch mittendrin.

Was nicht nachvollzeihbar ist, dass sehr zeitaufwendige Ratschläge und Erklärungen stattfinden, ohne, dass einer überhaupt weiß, worum es geht - hoffentlich weiß die TE es selbst.

Brisant sind die "Beispiele vom Tellerwäscher zum Millionär mit dem "Beweis" einer dicken Villa! Aber Not macht ja bekanntlich glauben!

Wenns um Aufmerksamkeit und Anerkennung geht, hats ja schon mal geklappt...:freches grinsen:

Anerkennung ? für was bekomme ich Anerkennung?
Hätte ich hier Werbung machen wollen ,dann hätte ich meine Website veröffentlich .
Aber : 1. ist es verboten ,hier kommerzielle links einzustellen
und
2. ging es mir nur um die Meinung der fehlenden Resonanz des Zeitungsberichtes.

Scorpiongirl
31.05.2011, 11:25
... Aber : 1. ist es verboten ,hier kommerzielle links einzustellen...



wie gesagt, in deinem profil dürftest du, wenn du wolltest und resonanz käme dann sicher auch von den hier lesenden.

Silca
31.05.2011, 11:29
Nutzlos war für mich dieser Thread sicher nicht

Es gibt einige User die mir schon jetzt über p.N.sehr geholfen haben und dafür möchte ich mich herzlich bedanken :blumengabe:

DANKE! an die vielen lieben Menschen hier .

Inaktiver User
31.05.2011, 11:44
2. ging es mir nur um die Meinung der fehlenden Resonanz des Zeitungsberichtes.

Wie soll man sich diese bilden können? Zeitung ist nicht gleich Zeitung. Bericht ist nicht gleich Bericht. Welche Branche? Falsches Medium? Sonntagsblättchen? Fachzeitschrift?

Inaktiver User
31.05.2011, 16:41
So lange man nicht weiss, ob es sich um eine Dienstleistung oder ein Produkt handelt, ist es kaum möglich, sinnvoll zu antworten.


Aber nur mal fiktiv angenommen, es handelt sich um einen Kunstbetrieb/Galerie. Sei mir nicht böse, frangipani, aber über diese Tipps musste ich wirklich lachen. So funktioniert diese Branche ganz und gar nicht :smirksmile:

Inaktiver User
31.05.2011, 17:00
So lange man nicht weiss, ob es sich um eine Dienstleistung oder ein Produkt handelt, ist es kaum möglich, sinnvoll zu antworten.
Sei mir nicht böse, frangipani, aber über diese Tipps musste ich wirklich lachen. So funktioniert diese Branche ganz und gar nicht :smirksmile:
Ich habe in Vor-Internet-Zeiten bei einer Antiquitätenhändlerin gejobbt, die verfuhr im Prinzip nach diesem Muster. Es schien sich durchaus zu rentieren. Wie funktioniert es bei Galerien?

Inaktiver User
31.05.2011, 18:33
Ich habe in Vor-Internet-Zeiten bei einer Antiquitätenhändlerin gejobbt, die verfuhr im Prinzip nach diesem Muster. Es schien sich durchaus zu rentieren. Wie funktioniert es bei Galerien?
Das hängt davon ab, was die Galerie verkauft. Für Kunstgewerbe gilt Ähnliches wie für den Antiquitätenmarkt.
Im Kunstbereich sieht es anders aus. Das liegt daran, dass es für Antiquitäten klare Qualitätskriterien gibt, für Kunst nicht.

Im Kunsthandel gab es in den letzten Jahren ein regelrechtes Galeriensterben, weil der Grafikmarkt zusammen gebrochen ist und der Mittelstand spart. An die potenten Sammler, die Hochpreisiges kaufen, kommt eine kleine Galerie nicht ran und die Laufkundschaft bringt nichts. Und die Galerien, die im Hochpreissegment mit mischen, sind verschwiegen wie die Mafia :freches grinsen:

Grundsätzlich gehören diese Branchen zur Luxusgüterindustrie. Der Mehrwert besteht im Distinktionsgewinn und es ist entscheidend wichtig, den Eindruck des Besonderen, Exclusiven aufrecht zu erhalten. Es gilt dasselbe wie bei Rolex: die Verkäufer, die den Leuten nachlaufen, verticken garantiert nur Ramsch :freches grinsen:

Inaktiver User
01.06.2011, 07:19
Anerkennung ? für was bekomme ich Anerkennung?
Hätte ich hier Werbung machen wollen ,dann hätte ich meine Website veröffentlich .
Aber : 1. ist es verboten ,hier kommerzielle links einzustellen
und
2. ging es mir nur um die Meinung der fehlenden Resonanz des Zeitungsberichtes.

HALLO !!! anonyme Meinungen für ausbleibende Resonanz im RL? 80 Beiträge über nix, was keiner wissen darf - blub blub blub...

Inaktiver User
01.06.2011, 07:23
Grundsätzlich gehören diese Branchen zur Luxusgüterindustrie. Der Mehrwert besteht im Distinktionsgewinn und es ist entscheidend wichtig, den Eindruck des Besonderen, Exclusiven aufrecht zu erhalten. Es gilt dasselbe wie bei Rolex: die Verkäufer, die den Leuten nachlaufen, verticken garantiert nur Ramsch :freches grinsen:

...also hervorhebend iSv abgehobene Wucherpreise?...:knatsch:

Inaktiver User
01.06.2011, 07:53
...also hervorhebend iSv abgehobene Wucherpreise?...:knatsch:
Was bedeutet iSv?

Inaktiver User
01.06.2011, 07:58
Das hängt davon ab, was die Galerie verkauft. Für Kunstgewerbe gilt Ähnliches wie für den Antiquitätenmarkt.
Im Kunstbereich sieht es anders aus. Das liegt daran, dass es für Antiquitäten klare Qualitätskriterien gibt, für Kunst nicht.

Im Kunsthandel gab es in den letzten Jahren ein regelrechtes Galeriensterben, weil der Grafikmarkt zusammen gebrochen ist und der Mittelstand spart. An die potenten Sammler, die Hochpreisiges kaufen, kommt eine kleine Galerie nicht ran und die Laufkundschaft bringt nichts. Und die Galerien, die im Hochpreissegment mit mischen, sind verschwiegen wie die Mafia :freches grinsen:

Verstehe ich Deine Aussage richtig, dass man als Galerist entweder gleich im Hochpreissegment einsteigt, wobei Du zu deren Methoden keine Aussage machen kannst, oder im Kunstgewerbebereich?

Inaktiver User
01.06.2011, 09:13
Verstehe ich Deine Aussage richtig, dass man als Galerist entweder gleich im Hochpreissegment einsteigt, wobei Du zu deren Methoden keine Aussage machen kannst, oder im Kunstgewerbebereich? So ungefähr. Das Galeriensterben betraf vor allem die Anbieter im mittleren Preissegment.

Die hochpreisigen Galerien haben interne Netzwerke, die Kontakte zu Kuratoren und Museumsleuten, betuchten Sammlern und großen Firmen umfassen. Sie sind international auf Messen vertreten. Nach China agieren sie im Moment gerade bevorzugt im arabischen Raum.
Da mit der Laufkundschaft kein Geschäft zu machen ist, geben manche Galeristen ihren Laden auf und agieren nur noch als Kunstconsultants (beispielsweise für Firmensammlungen.)

frangipani
01.06.2011, 10:36
So lange man nicht weiss, ob es sich um eine Dienstleistung oder ein Produkt handelt, ist es kaum möglich, sinnvoll zu antworten.
Sei mir nicht böse, frangipani, aber über diese Tipps musste ich wirklich lachen. So funktioniert diese Branche ganz und gar nicht :smirksmile:


Ich sollte vielleicht einen Disclaimer dazutun, dass ich aus dem Ausland schreibe.
Die Galerien, mit denen ich hier zu tun habe, benutzen genau diese Methoden, mit ihren Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben. Ich bekomme regelmässig Newsletter von Galerien, die im Bereich Keramik, Fotografien und Aboriginalart tätig sind und die sich auch viel auf Events bewegen, Facebookseiten haben, etc.
In dem eher 'mittlern' bis 'unteren' Feld,a lso eher Kunstgewerbe, hatte ich mir Silca vorgestellt, nicht im Hochpreissegment.

Silca
01.06.2011, 10:52
Ich sollte vielleicht einen Disclaimer dazutun, dass ich aus dem Ausland schreibe.
Die Galerien, mit denen ich hier zu tun habe, benutzen genau diese Methoden, mit ihren Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben. Ich bekomme regelmässig Newsletter von Galerien, die im Bereich Keramik, Fotografien und Aboriginalart tätig sind und die sich auch viel auf Events bewegen, Facebookseiten haben, etc.
In dem eher 'mittlern' bis 'unteren' Feld,a lso eher Kunstgewerbe, hatte ich mir Silca vorgestellt, nicht im Hochpreissegment.

recht hast du - danke .

Silca
01.06.2011, 11:01
So ungefähr. Das Galeriensterben betraf vor allem die Anbieter im mittleren Preissegment.

Die hochpreisigen Galerien haben interne Netzwerke, die Kontakte zu Kuratoren und Museumsleuten, betuchten Sammlern und großen Firmen umfassen. Sie sind international auf Messen vertreten. Nach China agieren sie im Moment gerade bevorzugt im arabischen Raum.
Da mit der Laufkundschaft kein Geschäft zu machen ist, geben manche Galeristen ihren Laden auf und agieren nur noch als Kunstconsultants (beispielsweise für Firmensammlungen.)

stimmt,ich kenne eine deutsche Galerie ,die bevorzugt in Dubai agiert.

Inaktiver User
01.06.2011, 11:15
Anstatt Schnipsel einzuwerfen, möchtest Du mal auf Fragen antworten? Oder eine PN mit Deiner Websiteadresse senden? Aber vermutlich hätten Ratschläge sowieso keinen Zweck.

Silca
01.06.2011, 11:24
Einige Tipps waren für mich sehr hilfreich und ich werde jetzt erstmal meine HP umgestalten lassen.
Ich werde mal zu dem Online-Shop-Inhaberinnen Strang wechseln ,wie mir geraten wurde.

Inaktiver User
01.06.2011, 11:53
Ich denke, die war von einem Profi? Dann sollte im Großen und Ganzen alles in Ordnung sein.

Inaktiver User
01.06.2011, 12:05
Ich denke, die war von einem Profi? Dann sollte im Großen und Ganzen alles in Ordnung sein. Ich vermute, es liegt nicht an der HP, sondern daran, dass diese Branche total überlaufen ist. Da ist das Ignorieren die Regel und nicht die Ausnahme.

Das Konzept Onlineshop greift sicher nicht, denn es handelt sich um ein Produkt, das die Kunden in natura sehen wollen, bevor sie es kaufen. In dieser Sparte braucht man zwar eine HP, aber nur zur Vorinformation bzw. zur Pflege bereits bestehender Kundenkontakte.

Inaktiver User
01.06.2011, 12:16
Woher weißt Du denn, worum es sich handelt? Oder vermutest Du?

Inaktiver User
01.06.2011, 12:25
Woher weißt Du denn, worum es sich handelt? Oder vermutest Du? Silca und ich haben uns per PN ausgetauscht.

Inaktiver User
01.06.2011, 12:28
Ok, danke.

Inaktiver User
01.06.2011, 12:29
Ich vermute, es liegt nicht an der HP, sondern daran, dass diese Branche total überlaufen ist.

Umso unverständlicher die Angst, die Branche zu nennen. Ohne Website wäre man dann wohl eher nicht hinter die Identität gekommen. Aber egal.

LichtundSchatten
01.06.2011, 12:56
Liebe Silca,

wie hier schon angedeutet (Galerie) und an Deinem Avatar unschwer zu erkennen, Du malst... und möchtest die Früchte Deiner Produktivität gerne verkaufen. Das Problem ist mir bekannt. Ich bin in einem Atelier mit ca. 15 weiteren Personen, von denen bestimmt 12 das auch versuchen. Mit dem selben Ergebnis. In unserer mittleren Kleinstadt gibt es ca. +/- 10 Kunstkreise, Ateliergemeinschaften, Künstlertreffen ect.. und da sind einige dabei, wow, Hut ab, die sind richtig gut. Trotzdem kann keiner davon leben. Das bleibt in der Regel Hobbystatus. Schau mal ebay unter den freischaffenden Künstler. Noch und "nöcher".. Wenn Du eine regionale Bekanntheit erreichen willst, dann geht das meines Wissens nach ausschließlich über Ausstellungen. Ich würde versuchen die "besten" Bilder zusammenzustellen, einen schönen Katalog erstellen (dafür hast Du bestimmt ein Auge... )z.B. ein Photoalbum mit schwarzen Seiten, dann mittig die qualitativ guten und großen Photos Deiner Kunstwerke aufgeklebt, untendrunter mit weißem Edding o.ä. kurze Beschreibung. Größe evt. Name + evtl. Preisvorstellung. Damit stellst Du Dich in allen hochfrequentierten Firmen, Läden, Kirchen, Krankenhäusern ect... vor und fragst nach Ausstellungsmöglichkeit. Da geht fast immer was und viele freuen sich über die wechselnde Kunst an Ihren Wänden. Auch Cafes, Arztpraxen, Optiker..Überall wo Menschen rumlaufen.. Dann Schildchen basteln, (Größe, Material z.B. Öl oder Acryl + Technik) und Preisvorstellung = ganz wichtig !! und hier.. erstmal auf dem Teppich bleiben und Materialeinsatz + 10, 15 Euro. Wenn das anzieht, kannst Du die Preise langsam erhöhen, aber das dauert !! Dann Kurzportrait Deiner Person und Werdegang, Kunstidee ect.. Adresse, Homepage, Visitenkarten ect.. im Ausstellungsort vorhalten oder auslegen.. je nach dem...
Sind Deine Bilder ansprechend, wirst Du im Laufe der Jahre (!!) regional bekannt werden und es werden sich "Fans" finden, die hin und wieder ein Bild kaufen. Davon leben? Halte ich für unwahrscheinlich. Es gibt einfach nicht sehr viele kunstinteressierte Otto Normalverbraucher. Bei Ikea kriegt man viele bunte Bildchen für sehr sehr wenig Geld. Die wenigsten Menschen suchen nach handgemalten Bildern. Alle Menschen, die ich kenne, die handgemaltes in ihrer Wohnung haben, sind selbst kunsthandwerklich unterwegs. D.h. in der Regel verkaufen wir uns unsere "Werke" gegenseitig..
Das ist lang geworden "tschuldigung" - ich hoffe, ich habe dich nicht zu sehr frustriert. Aber Deine Erfahrung bestätigt nur ein weiteres mal, was ich fast wöchentlich von den "Kollegen" höre.

Viel Glück und ganz liebe Grüße
LichtundSchatten

Inaktiver User
01.06.2011, 13:03
Liebe Silca,

wie hier schon angedeutet (Galerie) und an Deinem Avatar unschwer zu erkennen, Du malst... und möchtest die Früchte Deiner Produktivität gerne verkaufen.

Ach so. Also nicht selbstständig in dem Sinne ...
Die Zielgruppe für den Typen auf dem Bild dürfte auch eher klein sein.
So konnte das ja nichts werden. Wenn Deine detektivische Arbeit nun in die richtige Richtung führte ;- )

Inaktiver User
01.06.2011, 13:50
Preisvorstellung = ganz wichtig !! und hier.. erstmal auf dem Teppich bleiben und Materialeinsatz + 10, 15 Euro. Klingt nach einem berauschenden Stundenlohn :freches grinsen:
Ich glaube, das hat mit einem Freiberuflerforum nicht mehr viel zu tun. :smirksmile:

Inaktiver User
01.06.2011, 13:52
Klingt nach einem berauschenden Stundenlohn :freches grinsen:
Ich glaube, das hat mit einem Freiberuflerforum nicht mehr viel zu tun. :smirksmile:

Wenn mein Verdacht stimmt, hat das wahrlich nichts mit Selbstständigkeit zu tun. Sondern wäre besser im Hobbyforum aufgehoben gewesen. Dann sehe ich das hier schon fast als Irreführung. Und Selbstständige haben sich die Mühe gemacht, sich Gedanken zu machen.

Inaktiver User
01.06.2011, 16:32
1. Es gibt Webseitenoptimierer, die bringen dir (allerdings gegen gutes Geld) deine Homepage zu gewählten Schlagworten bei google ganz weit nach oben.
2. Mach Aktionen! Immer zeitlich begrenzt. Z. B. (um das Beispiel mit den Bildern aufzugreifen). Bis 30.06.2011 alle Sommerbilder um 10 / 20 / 30 % reduziert, (buy one get one free hat auch immer noch Wirkung, geil ist schließlich geil)
3.Sei kreativ. Versteif dich nicht auf eine Zielgruppe. Vielleicht wirst du überrascht und deine Zielgruppe liegt ganz woanders, als du denkst!?
4.Stell vor deinem Ladenlokal (sofern du eines hast) einen Kundenstopper auf (Das sind diese dreieckigen Werbeständer) und wechsel regelmäßig den Inhalt
5. Wie sind deine Schaufenster gestaltet? Sind da "Hingucker" drin? Bunte Sachen? Oder ist es dunkel und langweilig...

Es gibt so viele Möglichkeiten und alle diese Dinge werden doch auch in einem Businessplan gefragt und durchgeplant!?

Liebe Grüße
Katoeske

Inaktiver User
01.06.2011, 16:40
3.Sei kreativ. Versteif dich nicht auf eine Zielgruppe. Vielleicht wirst du überrascht und deine Zielgruppe liegt ganz woanders, als du denkst!?


Ich greife das mal auf. Wenn die Lage der Zielgruppe eine Überraschung darstellt, hat man wohl vorher etwas falsch gemacht ...

Inaktiver User
01.06.2011, 16:41
2. Mach Aktionen! Immer zeitlich begrenzt. Z. B. (um das Beispiel mit den Bildern aufzugreifen). Bis 30.06.2011 alle Sommerbilder um 10 / 20 / 30 % reduziert, (buy one get one free hat auch immer noch Wirkung, geil ist schließlich geil)

Was für ein amüsanter Strang :smirksmile::freches grinsen:

Inaktiver User
01.06.2011, 16:49
Hmpf.

Sonderzeichen
01.06.2011, 17:21
Ein Projekt zieht ein neues Projekt nach!

kenne ich aehnlich. ein bekannter von mir hat frueher dem einen oder anderen kollegen oder bekannten jalousien (innen und aussen) verkauft und montiert.

ein reiner "freundschaftsdienst". er hatte gar nicht vor, damit gross geld zu machen.

weil er aber seine arbeit so gut machte (und billig!) wurden es ueber die jahre allmaehlich immer mehr und mehr leute, die ihn kontaktierten, was irgendwann so weit ging, dass er fast einen vollzeitjob daraus haette machen koennen.

als er in rente ging, machte er nur noch seine jalousien und verdiente kraeftig weiter, und das obwohl er nie werbung gemacht hat.

aber auch das brauchte viele jahre, um sich zu entwickeln.

Inaktiver User
01.06.2011, 17:36
Dass ein Projekt ein anderes nachzieht, kann ich mir bei handwerklichen Dienstleistungen gut vorstellen. Schließlich sucht jeder einen guten und preiswerten Handwerker.
Aber darum ging es hier nicht.

War dein Bekannter Angestellter einer Firma, für die er verkaufte oder war er selbständiger Händler? Mit den "Freundschaftsdiensten" ist es so eine Sache, wenn man sie nicht über Verkäufe ausgleichen kann, wird das leicht zur Selbstausbeutung.

Und ein Zusatzeinkommen zur Rente würde ich nicht unbedingt mit einer normalen Selbständigkeit vergleichen.

Inaktiver User
02.06.2011, 06:32
Wenn mein Verdacht stimmt, hat das wahrlich nichts mit Selbstständigkeit zu tun. Sondern wäre besser im Hobbyforum aufgehoben gewesen. Dann sehe ich das hier schon fast als Irreführung. Und Selbstständige haben sich die Mühe gemacht, sich Gedanken zu machen.

...mein Reden - blubb blubb für nix auf über 100 Beiträgen - aber ein typisches Phänomen vieler Internetportale fürs anonyme double-life...

Inaktiver User
02.06.2011, 10:06
...mein Reden - blubb blubb für nix auf über 100 Beiträgen - aber ein typisches Phänomen vieler Internetportale fürs anonyme double-life... Es braucht sich ja niemand zu beteiligen, wenn er Bedenken hat, seine Tipps umsonst zu spenden :smirksmile:

Lenea
02.06.2011, 11:09
Hi Silca, bist mit keinem Wort auf das eingegangen, was ich dir geschrieben habe. Schade. Manchmal bringt auch schon ein kleines Danke ein Lächeln ins Gesicht:smile:.

Schönen Tag dir trotzdem

Lenea

bertrande
02.06.2011, 14:23
2. Mach Aktionen! Immer zeitlich begrenzt. Z. B. (um das Beispiel mit den Bildern aufzugreifen). Bis 30.06.2011 alle Sommerbilder um 10 / 20 / 30 % reduziert, (buy one get one free hat auch immer noch Wirkung, geil ist schließlich geil)

4.Stell vor deinem Ladenlokal (sofern du eines hast) einen Kundenstopper auf (Das sind diese dreieckigen Werbeständer) und wechsel regelmäßig den Inhalt


Vor kurzem hat hier ein Bilderladen geschlossen. Die Ladeninhaberin bot ihre Bilder draußen vor der Türe und auch im Laden zu extrem reduzierten Preisen an.
Trotzdem wollte niemand kaufen.
Ich denke, dass gerade die Käufergruppe, die früher vielleicht durch niedrigere Preise zum Kauf verlockt werden konnte, mit Bildern einer bestimmten Art (Blumen, Landschaftsaquarelle), wie sie auch in diesem Laden angeboten wurden, einfach schon ziemlich eingedeckt ist.

Inaktiver User
03.06.2011, 09:07
Es braucht sich ja niemand zu beteiligen, wenn er Bedenken hat, seine Tipps umsonst zu spenden :smirksmile:

...daher mein dosiertes Eintauchen bei bricom in einer Dekade...:liebe:

Inaktiver User
03.06.2011, 09:22
...daher mein dosiertes Eintauchen bei bricom in einer Dekade...:liebe:
Wobei du nie versäumst, die restlichen Userinnen darauf hinzuweisen, wie viel Zeit sie doch verschwenden und wie sinnlos das alles ist, statt konkret auf das Thema einzugehen.
Vielleicht solltest du die Dosis deine Meta-Kommentare auf Null setzen. :freches grinsen:

Silca
03.06.2011, 12:19
Hilfe,
ich fliege hier laufend raus.