PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weihnachtsgeschenke für Tierheimtiere



murmeltier
17.12.2005, 03:26
Aus einem anderen Forum hab ich eine nette Idee für mich übernommen:
Ich werden ein par ausgewählten Tierheimtieren ein Päckchen zu Weihnachten zukommen lassen. Ich denke, es werden 5-7 Stük sein, die ich z.B. danach auswähle, ob sie besonders alt sind, krank sind oder schon sehr lange sitzen...

Zu manchen Tierheimen werde ich es persönlich bringen, zu anderen werde ich es senden müssen.

Vielleicht hat jemand Lust so etwas auch zu tun? Ein paar Katzen vielleicht beonders gutes Spielzeug zukommen zu lassen (z.B. Rascheltunnel, Fang-Spiele, Katzeminzebälle - ein paar Dinge, für die ein TH sonst eher kein Geld übrig hat.)

Vielleicht ein paar Hunden extra große Kauknochen oder Ochsenziemer zu schenken und vorallem ganz wichtig ALTE DECKEN UND KISSEN!

Der Tierheimalltag ist Trist, so ein dicker Kauknochen kann einen Hund eine ganze Weilbe ablenken und beschäftigen, das bringt viel Freude! So ein kleines Lungenwürstchen, ist ein besonderes Leckerchen, was er selten schmecken wird.
Sehr viele Hunde sitzen im Winter in ungehizten Außenzwingern udn frieren den ganzen Winter über erbärmlich. Mit einer weichen Decke, einem Hundekissen oder einer Stiffhütte kann man sehr viel helfen und den Hunden den Alltag erheblich angenehmer machen...

Ein Spiel kann eine traurige Katze aus ihrer Lethargie erwecken.

Vielleicht schaut ihr auch mal ins Tierheim oder über verschiedene Internetseiten nach ein paar armen Socken, die ihr mir einer kleinen Spende erfreuen könnt.
Gute Seiten dafür sind z.B. hier:
www.couch-gesucht.de (http://www.couch-gesucht.de)
www.tierwaisen.de (http://www.tierwaisen.de)
www.zergportal.de (http://www.zergportal.de)

Und jede Homepage eines Tierheimes.
Der Strang "wir suchen ein zu Hause" in diesem Forum ist auch gut geeignet.

Wenn ihr euch 1 oder auch mehrere Tiere ausgesucht habt, könnt ihr sie ja evtl. verlinken oder beschreiben, falls sie nicht im Internet sind und auch sagen, warum ihr euch für sie oder ihn entschieden habt und was ihr geschickt hat.

Ein paar Vorschläge hab ich ja schon gemacht. Ich denke Decken und Kauknochen für hunde sowie besonderes Spielzeug für katzen sind sher gute Ideen. Nur viele kleine Hundekekse/Katzensticks sind schnell verschlungen und vergessen, es sollen Dinge sein, die die Tiere länger beschäftigen - ein kleines Leckerchen ist natürlich auch ok.

Vielleicht möchte sich jemand beteiligen? Hier schreiben so viele Leute, dass sie ja so gerne einen Hund/ eine Katze aufnehmenw ürden, aber es zeitlich/finanziell oder warum auch immer nicht können. Vielleicht macht ihr den Kleinen so Weihnachten dann ein kleines Geschenk.


Die ist evtl. auch eine gute Alternatve für leute, die wenig geld haben und trotzdem helfen wollen. Nur 3 oder 4 Euro zu spenden, dabei kommt sich manch einer ein wneig blöd vor und lässt es gleich ganz. Aber für 4 Euro bekommt man 2 mittelgroße Kauknochen, 5 Lungenwürstchen und ein Schweineohr. Wenn man das einem besonders armen tropf gibt (oder auf 2 Hunde aufteilt) kann man auch mit wenig Geld Freude machen.

Wer wirklich keinen Euro zur Verfügung hat, kann auch einem Hund ein schönes Weihnachtsgeschenk machen, indem er mit ihm einfach mal einen ganz großen Spaziergang macht. Viele (aber nicht alle) Tuerheime bieten diese Option an und mir sind Tierheime bekannt, wo die Hunde aufgrund von Personalmangel nur 1-2 mal die Woche für 15 Minuten aus dem Zwinger kommen... Wenn man sich um die Weihnachtszeit rum mal 1 Stunde Zeit nimmt und eine arme Socke ausführt, ist auch das ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Liebe Grüße

Natalie

Inaktiver User
17.12.2005, 09:48
Hallo Natalie,

ganz tolle Idee von dir, finde ich :blumengabe:

Dadurch annimiert, habe ich direkt hier beim TH in unserer Nähe geschaut und bin dabei auf diesen Bericht gestossen, der dich als besondere Liebhaberin der Staffs bestimmt interessiert:
http://www.tierheim-bergheim.de/539707971d13f7706/index.html

Du möchtest doch noch einen 2.ten Hund übernehmen. Vielleicht wäre Lilly etwas für dich. Sie sieht einfach süss aus, die Kleine.

Schönen Tag
Delenn

Mausilikatze
18.12.2005, 10:24
Guten Morgen, Murmel,

das ist ja wieder eine SUPER-IDEE von Dir :jubel: :jubel: :jubel:

Wie Du richtig schreibst, man kann mit so vielen Kleinigkeiten Freude bereiten, es muss nicht immer eine grosse finanzielle Spende sein :allesok:

Meine Mutter z.B. kocht das ganze Jahr ueber unterschiedliche Marmeladen, die dann huebsch verpackt beim Weihnachtsmarkt am Tierschutzhaeuschen verkauft werden. Andere backen Plaetzchen, stricken Socken, haekeln Topflappen, basteln Deko. Jeder nach seinen Neigungen und Kenntnissen. :erleuchtung:

Und dass die Tiere auch ein wenig Weihnachten haben, finde ich die Aktion ganz klasse :yeah:

Liebe Gruesse und allen einen schoenen Vierten Advent - Mausi :wangenkuss:++

Inaktiver User
18.12.2005, 15:30
Klasse Idee! :allesok:

Aber bitte keine Fellmäuse. :heul:

Wer vielleicht die Kosten für gekauftes Katzenspielzeug scheut:
Man kann es auch kostengünstig und in grösseren Stückzahlen einfach selbst herstellen. Aus Stoffresten kleine Figuren und Kissen nähen, mit Katzenminze/ Baldrian füllen, eventuell noch mit Bändern und Glöckchen ( sehr fest vernäht, damit die Katzen sie nicht abbekommen und verschlucken können).
Fertig ist die Katzenüberraschung!

Gruss von Catgirl :blumengabe:

murmeltier
19.12.2005, 07:35
Hallo ihr,

erstmal danke für eure Antworten!

Und danke an Mausi und Catgirl für die zusätzlichen guten Idee, wie man noch helfen kann! Super Sache!!!

Ja, das mit den Fellmäusen hab ich auch gedacht - gut, dass du es nochmal erwähnt hast. Leider gibt es wirklich viel Katzenspielzeug aus Echtfellen, teilweise sogar aus Katzenfell - das ist schon eine besondere Perversion... :nudelholz:

@ Delenn, danke für den Link. Das ist ja eine unglaubliche Sauerei, was da geschehen ist. Wie kann man Welpen aussetzen im WINTER auch noch EINZELN und in einem Altern, in dem sie noch GESÄUGT werden müssen. Sowas abartiges... Wenn man wirklich Konsequenzen befürchtet, weil man illegal vermehrt hat, kann man sie doch wneigetsns bis sie 8 Wochen alt sind versorgen und dann alle zusammen in einer weichen Tasche vor das TH stellen. NICHT DASS ICH DAS AUSSETZEN VOR DEM TIERHEIM GUTHEIßEN WÜRDE!!! Aber es wäre immerhin gewährleistet, dass die Kleinen versorgt wären und zusammen sind... Aber einen Wurf zu trennen und viel zu jung über die ganze Stadt zu verteilen - so jemand sollte mir bloß nicht in die Finger kommen...

Ich werde den Fall in anderen Foren publik machen und so für die Kleinen werben.

Lilly ist absolut Zucker!!! Sowas süßes - aber ich möchte keinen Welpen. Meine Sparte sind eher alte und kranke Hunde, die vermutlich im TH sterben würden und schon etwas ruhiger und genügsamer sind.

Obwohl ich zugeben muss, als sich DIESEN (http://www.forum.ksgemeinde.de/attachment.php?attachmentid=20948&d=1134306024) jungen Mann gesehen habe, bin ich mit meiner Entscheidung ARG ins Wanken geraten - so einen hübschen Hund habe ich ganz selten gesehen! Zum Glück hat er aber vorgestern woanders ein schönes Zuhause gefunden... Momentan wird man leider mitS taff-Welpen überhäuft. In den Bundesländern ohne Rasselisten sowieso, aber sogar in in NRW wo ja Zuchtverbot gilt, hält sich da offensichtlich kaum einer dran. Momentan sind mir ca. 30 Staff-Welpen in Vermittlung bekannt. Sowa macht mich echt wütend! Wozu bitte vermehrt mab illegal Hunde, wenn man sie nicht mal behalten will???

Naja, jedenfalls hatte ich 4 Kandidaten als Zweithunde im Auge. 2 haben sich leider mittlerweile erledigt (einer ist zu weit weg, ein anderer ist wohl nicht katzenverträglich) - aber die anderen beiden sind die hier:
Rocky (fast 13) (http://www.couch-gesucht.de/html/rocky_duis.html)

und
Anton (12) (http://www.forum.ksgemeinde.de/attachment.php?attachmentid=17634&d=1113083286)

Ich hoffe, einer von beiden wird Januar/Februar bei uns einziehen...

LG

Natalie

Honey
19.12.2005, 08:41
Hallo Murmeltier,

immer weniger Menschen geben gerade diesen Hunden (eigentlich tolle Familienhunde) ein Zuhause. Ein normales Zuhause, meine ich, mit Familienanschluß, Kind und Kegel. Bis vor zwei Jahren hatte ich noch einen Presa Canario. Ich weiß, wie die Leute draußen reagieren. Man erlebt die unglaublichsten Anfeindungen, obwohl der Hund super gut ausgebildet war (Platz machen für Jogger und Radler z.B.), führungsleicht war und soziales Verhalten zeigte (anderen Hunden, Tieren, Kindern sowieso gegenüber).
Ich finde es super toll von Dir, einen Zweithund in die Familie aufzunehmen.
:kuss: :blumengabe: :yeah:

honey

murmeltier
30.11.2006, 22:27
Ich schube das hier mal, da ja wieder kurz vor Weihnachten ist.
Auch dieses Jahr werde ich wieder Pakete Packen für einige arme Fellnasen im Tierheim bzw. bei Tierschutzorgas.

Bedenken werde ich dieses Jahr auf jeden Fall meine Patenhündin von www.bullterrier-in-not.de. Die arme Maus sitzt schon so viele Jahre :niedergeschmettert:

Wem ich sonst noch ein Päckchen schicke - mal sehen! Unser Tierheim in Herne hat mich letztens angesprochen, dass sie nicht mehr wissen, wie sie ihre Tiere satt bekommen sollen (gibt keine Zuschüsse von der Stadt). Dort wird also sicher kein Geld für Kauartikel, Leckerchen und ähnliche Extrawürste vorhanden sein. Dort werde ich dieses Jahre einige Hunde beschenken und auch etwas Katzenspielzeug abgeben.

Liebe Grüße

Natalie

Atis
30.11.2006, 23:46
Von mir auch noch ein kleiner Tipp.
Wie so vielen, geht es auch uns so, dass wir nicht viel Geld haben. Trotzdem möchten wir gern etwas spenden.

Vor einigen Jahren haben wir begonnen, Kleingeld in einem großen Glaspott zu sammeln (Münzen aus einem an Kleingeldüberfüllung leidenden Portemonnaie, auch mal öfter ein Scheinchen, wenn Verwandte uns Geld schenken, etc., etc.), und jeweils im Dezember spenden wir dieses Geld ans Tierheim.

Es ist oftmals erstaunlich, wie viel zusammenkommt, einfach dadurch, dass man das ganze Jahr über das Kleingeld sammelt.

Inaktiver User
02.12.2006, 07:56
Naja, jedenfalls hatte ich 4 Kandidaten als Zweithunde im Auge.

Ich denke, Du hast 2 Hunde ?

Mausilikatze
02.12.2006, 09:24
Hallo, Natalie,

das ist eine schoene Sache :blumengabe:

Hast Du fuer mich einen Vorschlag, wo ich hinwichteln kann? :kerze:

LG - Mausi :wangenkuss:++

Tatra
02.12.2006, 10:44
Hallo,

ich arbeite für ein Tierheim, das überbelegt ist und an chronischer Geldnot leidet. Von daher kenne ich das ganze aus der Nähe und kann sagen: Die Tierheimtiere in Deutschland brauchen i.R. keine Leckerlie und auch kein Spielzeug und normalerweise auch keine Decken sondern Geld, Geld, Geld.
4,-- Euro in bar auf dem Konto bringt sehr viel mehr als Kauknochen für diese Summe. Die anderen Dinge kommen täglich in Massen, was viel zu wenig kommt ist Geld. Die Hunde leiden regelmäßig an den Feiertagen unter Durchfall durch die viel zu vielen gut gemeinten Leckerlie, das erzeugt Kosten die Geld verschlingen sonst nichts, denn die Tiere haben überhaupt keinen Begriff von Weihnachten und alle Tierheimtiere die ich in Deutschland gesehen habe hatten ohnehin eine Tendenz zu deutlichem Übergewicht.
Von daher, so gut es gemeint ist, der einzig nützliche Vorschlag zumindest für die Tierheime die ich kenne sind BRAUCHBARE Sachen die man auf dem Weihnachtsbasar verkaufen kann oder eine direkte Geldspende.
Wie gesagt, ich weiß den Gedanken der dahinter steckt durchaus zu würdigen aber...

Grüße Tatra

Inaktiver User
02.12.2006, 11:17
Auf der Homepage des Tierheims Bonn steht folgendes:

---------------
Neben Geldspenden freuen wir uns natürlich auch über Sachspenden.

Hier ist unser saisonunabhängiger Wunschzettel:

Decken, Näpfe, Spielzeug (auch für Katzen und Kleintiere), große und kleine Gäste-, Hand- und Badetücher, Bettwäsche, Katzenkörbe, Transportboxen, Leinen, Halsbänder, Katzentoiletten und Bürsten brauchen wir ständig. Was uns tatsächlich einmal im Überfluß erreicht, geben wir an befreundete bedürftige Tierschutzorganisationen weiter - hier verdirbt nichts!

Kratzbäume sind selten und überaus begehrt.

Große Bälle und Fußbälle dringend gesucht - unsere Hunde sind begabte Stürmer, allerdings mit Zähnen bewaffnet.

Hat jemand einen Kinderkriechtunnel aus Zeltstoff übrig? Es ist gar nicht so einfach, Welpen und Junghunde zu beschäftigen.

Sie sind handwerklich begabt oder sogar ein "richtiger" Handwerker mit ein wenig Zeit und Lust, im und um das Tierheim herum mit zuzupacken?

Wenn Sie eine Homepage haben: Bitte setzen Sie einen Link zu uns! Je bekannter diese Seiten werden, umso wahrscheinlicher ist es, daß der richtige Hund oder die richtige Katze auf den richtigen Menschen treffen.

Sie haben einen Pkw, mit dem Sie gegebenenfalls spontan einmal ein Tier transportieren können (z. B. von der Polizeiwache zum Tierheim)?

Futterspendeboxen für das Tierheim Bonn stehen in vielen Geschäften. All den unbekannten SpenderInnen an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank!!! Dank dieser Boxen speisen unsere Hunde und Katzen recht abwechslungsreich. Die Futterspenden sind eine enorme Erleichterung für uns. Den Tieren ist das Futter bisher noch nie ausgegangen, wohingegen mancher Tierheimmitarbeiter schon mal vor einem leeren Küchenschrank stand. In diesem Sinne auch herzlichen Dank an den unbekannten Gönner, der uns zwei Dosen Gulaschsuppe in die Futterspendebox warf - hat gut geschmeckt. (Bitte jetzt aber keine Tiefkühlpizza in die Spendenbox werfen!)
--------------

Ich gehe mal davon aus, daß auch dort sehr gern Sachspenden genommen werden. Ich werde Geld und Spielzeug/Futter spenden.

Inaktiver User
02.12.2006, 11:19
In diesem Sinne auch herzlichen Dank an den unbekannten Gönner, der uns zwei Dosen Gulaschsuppe in die Futterspendebox warf - hat gut geschmeckt. (Bitte jetzt aber keine Tiefkühlpizza in die Spendenbox werfen!)

*rofl*

moonlight312
02.12.2006, 11:47
Eine schöne idee.

da wir ja bald umziehen habe ich unabhängig davon dass weihnachten ist, auch so einiges ausgeräumt womit unsere tierchen nicht (mehr) spielen und was einfach rumliegt. das werde ich bei gelegenheit auch mal abliefern. selbiges mache ich übriges regelmäßig mit futter, wenn ich mich mal vergreife oder katzis irgendwas nicht fressen.

zu weihnachten haben mein mann und ich beshclossen für erstmal ein jahr eine patenschaft für ein span. katzenverein zu übernehmen. eigentlich wollte ich eine patenschaft für ein tier übernehmen aber ich hab mich überzeugen lassen, dass solch eine alg. patenschaft besser ist :)

Atis
02.12.2006, 12:22
Zeta, Du hast ja das Tierheim Bonn zitiert und diese erwähnen auch Handtücher und Decken etc.
Wir hatten vor Jahren auch einen solchen Aufruf des örtlichen Tierheims gelesen und allen Verwandten davon erzählt; seitdem landen aussortierte Handtücher, Decken etc. immer bei uns und wir bringen sie dann im Tierheim vorbei.
Dort freut man sich immer sehr darüber.

Goldilocks
02.12.2006, 12:44
Gute Idee, Murmel. Auch wir werden uns mit Sachspenden beteiligen. Da wir unseren Hund diese Woche kurzfristig einschlaefern lassen mussten *schnief*, haben wir auch ein ganzes Arsenal an Decken, Hundefutter noch in Mengen .... .

Gibt es im Tierheim auch Hunde, die aufgrund Inkontinenz Windeln benoetigen? Weiss hier jemand Bescheid? Da haetten wir auch noch einige. Ansonsten nehm ich diese einfach mit ins Tierheim.

Euch allen eine schoene Vorweihnachtszeit.

Goldi

murmeltier
02.12.2006, 14:11
Ich denke, Du hast 2 Hunde ?

Jaaa, richtig :smile:
Der beitrag, den du zitierst, ist von vor einem Jahr (ich hab diesen Strang ja nur geschubst9 und da waren wir noch auf der Suche nach einem Zweithund, den wir dann ja im Mai 2006 gefunden haben :yeah: :yeah: :yeah:

Liebe Grüße

Natalie

murmeltier
02.12.2006, 14:29
Schön, dass es Anklang findet :)

Tatra, du hast ja sicher Recht und ich spende auch regelmäßig Geld. Bei jedem Tierheimbesuch lasse ich Geld da und bei Bullterrier-in-Not habe ich einen Patenhund, für den ich monatlich Geld überweise. Ich weiß auch, dass Tiere keinen Begriff von Weihnachten haben, aber irgendwie... naja, es menschelt halt....

Ich werde auch nicht paketeweise Hundekekse spenden o.ä. was die TH wohl wirklich im Überfluss bekommen und den Hunden auch nicht so viel bringt - beschäftigungsmäßig. Und auch keine sooo fetten Sachen wie Schweineohren, Schinkenknochen damit sie alle Durchfall bekommen.

Aber Büffelhautknochen, Rinderohren, Ochsenziemer, gepuffte Schweineohren etc. sind doch in der Regel verträglich, beschäftigen die Hunde eine Weile bieten vielleicht eine Abwechslung, denn in den Tierheimen, wo ich mal bin, wird so etwas eher selten gespendet und Geld für solche Extras ist eben oft nicht vorhanden - oder sehe ich das so falsch?

Mausi, schön, dass du dich beteiligen möchtest. Ja ich habe auch hin udn her überlegt, wen man da am besten bedenkt. Du weißt ja, nach der Sache mit dem Gnadenhof, bin ich auch sehr vorsichtig geworden... Und nachdem ich jetzt tessas Beitrag bei den Kampfschmusern gelesen habe, noch mehr (du hast ihn dort ja auch gelesen).

Also eine Organisation, die ich halt echt persönlich kenne und wo man sich für mein persönliches Dafürhalten den A*sch für die Tiere aufreißt, ist Bullterrier in Not (www.bullterrier-in-not.de). Ich bin bisher 3 mal dort gewesen und habe viel mit Frau Schürmann telefoniert und da KANN ich mir einfach nicht vorstellen, dass irgendetwas nicht direkt bei den Tieren ankommt. Allerdings steht die genaue Anschrift von BIN nicht auf der HP (jaja, das ist LEIDER heutzutage aus Sicherheitsgründen nötig!), aber ich kann sie dir per PN zukommen lassen.

Andere TH, wo ich zeitweise persönlich ein und aus gegangen bin, sind TH Herne-Wanne, TH Gelsenkirchen, TH Essen und TH Bochum. Auch da kann ich den Leuten natürlich nur VOR den Kopf schauen, aber gerade in Essen und Bochum kümmert man sich nach meinem defürhalte wirklich gut um die Hunde, viele der Mitarbeiter auch in ihrer Freizeit und besuchen z.B. mit den Listenhunden die Hundeschule usw. dass ich mir auch da nicht vorstellen kann, dass man den Hunden etwas vorenthält. Eine Garantie kann ich dir natürlich nicht geben.

Katzenspielzeug wird denke ich auch überall gerne genommen. Naja gut, bei BIN nicht :smirksmile: Obwohl - die haben da bei BIN auch eine wundervolle Tigerkatze mit abgefrorenen Ohren, die zwischen den Zwingern rumstreunt und über die Hunde wacht :freches grinsen: Aber für die brauchen sie glaube ich keine Spenden.

Liebe Grüße

Natalie

LillyMarie
10.12.2006, 16:13
:wie?:
Ich schube das hier mal, da ja wieder kurz vor Weihnachten ist.
Auch dieses Jahr werde ich wieder Pakete Packen für einige arme Fellnasen im Tierheim bzw. bei Tierschutzorgas.

Bedenken werde ich dieses Jahr auf jeden Fall meine Patenhündin von www.bullterrier-in-not.de. Die arme Maus sitzt schon so viele Jahre :niedergeschmettert:

Wem ich sonst noch ein Päckchen schicke - mal sehen! Unser Tierheim in Herne hat mich letztens angesprochen, dass sie nicht mehr wissen, wie sie ihre Tiere satt bekommen sollen (gibt keine Zuschüsse von der Stadt). Dort wird also sicher kein Geld für Kauartikel, Leckerchen und ähnliche Extrawürste vorhanden sein. Dort werde ich dieses Jahre einige Hunde beschenken und auch etwas Katzenspielzeug abgeben.

Liebe Grüße

Natalie

Die Idee finde ich auch richtig gut! Danke für den Hinweis mit dem Tierheim in Herne, das ist bei mir in der Nähe. Weisst du denn, was genau die sich dort als Spende wünschen?

Meine verwöhnten Katzenviecher lassen ja auch so einiges unberührt stehen, so habe ich noch einen verwaisten Raschelsack mit Plüschfüllung und Kunstlederummantelung (ziemlich teures Ding), welches zustaubt, freuen die Tierheime sich auch über solche Spenden? Gebraucht ist es ja eigentlich nicht wirklich und dient lediglich als Staubfänger in meiner Wohnung. Gelegentlich wird mal drauf rumgesessen, wenn der Popo kalt wird, aber trotz aller Versuche mit Würstchen im Sack, gehen meine Beiden da nicht rein.

Was genau hat es bitte mit den Fellmäusen auf sich? Meine Katzen stehen total auf diese kleinen, felligen, rasseligen Mäuschen und ich bin jetzt etwas verwirrt...

Gruß
Lilly

P.S. Das Tierheim in Bochum kenne ich auch und soweit ich das einschätzen kann, glaube ich fest, dass die sich wirklich gut um die Tiere dort kümmern.

murmeltier
19.12.2006, 06:12
Hallo Lilly,

sorry, ich lese das erst jetzt *schäm*

Also ich denke, dass das TH sich sicher sehr über diesen Raschelsack freut. Generell über Spielzeug. Ich werde Mittwoch oder Donnerstag mal dort hin fahren und frage dann mal, was am dringesten benötigt wird. Ich denke aber, gutes Katzenfutter ist immer gerne gesehen - trocken und feucht. Also sie nehmen sicher auch nicht so gutes, aber manche Katzen sind da ja durchaus etwas wählerisch und fressen z.B. diese 35 Cent Dosen von JA! oder aus den Discountern nicht.
Wobei z.B. LUX von Aldi ein verhältnismäßig gutes Dosenfutter ist, was die meisten Katzen gerne fressen und zu teuer ist es auch nicht.

Auch immer gerne genommen sind Decken und Handtücher, abera uch ganz profane Dinge wie Waschpulver, Katzenstreu, Kleintierstreu, Heu, was halt täglich so anfällt und Kosten verursacht. Generell in jedem Tierheim meine ich jetzt.

Was halt nicht geht - das habe ich mal in einem Gespräch mitbekommen - war ein Metzger, der es sicher gut meinte - und Tütenweise Wurstendstücke brachte. Salami, Fleischwurst, Schinken. Das geht aufgrund der Gewürze und des Fettes einfach nicht und wurde den Tieren daher auch nicht gefüttert. Dort sind auch einige Tiere mit Futtermittelallergie, daher versucht man schon möglichst hochwertiges Futter zu geben, gerade bei den Hunden.

Wenn es bei dir in der Nähe ist, fahr doch einfach mal hin und schau dich um und frage ggf. auch mal selbst nach.

Ich habe mir von den dort lebenden Hunden 6 ausgesucht, mit besonders schlimmen Schicksal. Ein Staffordshire-Bullterrier z.B. sitzt schon seit 11 Jahren dort :heul: Ein AmStaff seit 7 Jahren, ein Kaukase seit 9 Jahren :niedergeschmettert:

Meinen 6 auserwählten werde ich ein großes Weihnachtspaket mit besonderen Leckereien schnüren, für alle anderen aber auch Kleinigkeiten mitbringen, zum freien Verteilen, damit keiner leer ausgeht. Ich hoffe, man freut sich dort und alles kommt dort an, wo es ankommen soll. Dass ich zusätzlich einen kleinen Geldbetrag da lasse, ist eine Selbstverständlichkeit, aber ich möchte einfach auch, dass die Tiere ganz unmittelbar was davon haben - und ich denke, Honignasen, Lammstangen, Riesenkaurollen etc. bekommen sie dort eben eher selten.

Liebe Grüße

Natalie