PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was macht euer Tier so besonders?



Inaktiver User
16.12.2005, 19:46
Ich fange am besten gleich damit an: Mein Wellensittichmännchen ist ein richtig kleiner Rabauke. Er stürzt sich jeden Morgen auf meine Haferflocken und hat dabei einen Gesichtsausdruck, wie ein lachender Delfin. Wenn ich Salat wasche, dann badet er in den nassen Blättern und sieht hinterher aus, wie ein gerupftes Huhn :lachen: Aber das Schönste: Er spricht :kuss: Dabei hört er sich an, wie ein Roboter :lachen: So süß, wenn er sagt "Komm her, Mann" oder "Guter Guter".

Ich würde mich sehr freuen darüber zu lesen, was eure Tiere für euch besonders macht.

Grüße...Jela

Inaktiver User
16.12.2005, 20:32
Oh, der kann ja toll sprechen! Unser sagt nur "Hallo". Besonders macht unseren Billie, dass er nur nachmittags auf der Sofakante rumkrabbelt. Nie macht er das zu einer anderen Tageszeit, selbst wenn wir die gleichen Rahmenbedingungen schaffen. Da hat er einen Vogel :freches grinsen:.

Unsere Kaninchen zeichnet aus, dass sie schwul sind :schild uups:.

Unsere Fische zeichnet aus, dass sie alle paar Jahre eine neue Behausung bekommen, weil Göga ein gaaaaaaaanz tolles neues Aquarium gefunden hat. Und sie merken es noch nicht mal. Glaube ich.

Und unseren Hund, nun, das ist der beste Hund unter der Sonne. Er ist der freundlichste Hund, den ich kenne und je erlebte. Er ist superschnell und sehr schlau (na gut, das ist rassebedingt, Australian Shepherd). Koda liebt sein Leben, er folgt uns auf Schritt und Tritt, er ist nie böse, unfair oder hat keine Lust auf uns. Niemand kann sich so freuen, wenn einer aus dem Rudel nach Hause kommt. Niemand wacht so nett am Bett, wenn man krank ist.

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Ich weiß schon seit meiner Kindheit, dass das stimmt. Aber durch Koda weiß ich erst, dass unser Hund einen Stellenwert in unserem Herzen hat, den ich nie für möglich gehalten hätte.

Inaktiver User
16.12.2005, 20:45
Was meine Tiere so besonders macht? Dass sie MEINE sind.

Eben zur Sekunde wollte ich in Erinnerungen schwelgen und was nettes über sie schreiben. Und was macht meine Kaninchendame? Puschert mir auf den Teppich. Sie ist 4,5 Jahre alt und machte das NOCH NIE. Sie hat ein unheimliches Gespür für Timing.

*hmpf*

Sie ist eh recht zickig - knabberte als junges Ding ein eigentlich gut verstecktes Fernsehkabel an und verhedderte sich in einem Fliegenfänger; ich schätze mal, seitdem hat sie einen an der Klatsche. Ignoriert mich für gewöhnlich hoheitsvoll, aber wenn wir beim Tierarzt sind, erinnert sich sich plötzlich an mich und sucht Schutz hinter mir bzw. will partout hochgehoben werden (sie darf immer erstmal etwas zur Beruhigung herumhoppeln im Behandlungszimmer und sich alles genau anschauen); davon kann ich sonst nur träumen, dass Madame sich mal anders als äußerst widerwillig hochnehmen lässt.

Die Packung mit den Loftis-Leckerlis pflegt sie umgehend aus der Futterkiste herauszuziehen - wenn ich mal wieder vergesse diese zu schließen - und mir vor die Füße zu legen, damit ich ihr welche gebe. Wenigstens weiß ich dann wieder, wozu ich gut bin.

Wenn sie mal wieder etwas angestellt hat und ich sie entsprechend anfauche, flitzt sie erschrocken zu Merlin, um sich hinter ihm zu verstecken. Oder unter ihm - dazu rammt sie ihren Kopf unter seinen Brustkorb (= nichts sehen, nichts hören), so dass er plötzlich auf ihr hockt und eine Miene zieht, als wähne er sich im falschen Film. Blöd nur, dass sie anderthalbmal so groß ist wie er, ich sehe sie immer. Keine Sorge, ihre Panik dauert geschätzte 30 Sekunden an, dann erinnert sie sich daran, dass sie ja die königliche Hoheit ist und schaut mich böse an, nur kann ich mich hinter niemandem verstecken. Ich hab dann auch angemessen Angst.

Merlin, mein Kaninchenherr, ist da ein wenig gemäßigter, der denkt sich wohl auch nur, das sollen die zickigen Weiber unter sich ausmachen. Hauptsache, ich kraule und streichle ihm ausdauernd genug sein Köpfchen (dann vergisst er auch, dass er mich ja eigentlich immer angreifen wollte) oder versohle ihm klatschend den Hintern (ernsthaft, er steht drauf).

Komische Kaninchen.
Aber meine.
Darum sind sie so besonders.
Für mich :o)

Herbstzeitlose47
16.12.2005, 21:16
Hmmm, was macht unsere "Lena" so besonders?

1. das sie nach drei Jahren in einem Labor wieder zu Menschen Vertrauen aufbauen kann....

2. sie sich über jede kleinigkeit freuen kann..

3. das sie leider bei nicht so oft wiederkehreden Geräuschen immer noch in Panik verfällt, nach eineinhalb Jahren bei uns...

4. sie ein Frauchen-Hund ist, was Herrchen manchmal etwas eifersüchtig macht :smirksmile:

Lena ist eine nun vierjährige Jack-Russel-Mix Hündin.

LG Petra mit "Lena"

Ravina
16.12.2005, 21:21
@vitel...........ooooch

das haste schön gesagt.

wirklich.
echt! :heul: :allesok:

Hummelchen
16.12.2005, 22:55
Mein Kater ist ein Hütekater und ein Heilkater.

Der Hütekater:
Manchmal rastet der Kater aus. Heute zum Beispiel. Er springt an mir hoch, reibt sich wie wild. "Der Kater hat Hunger", denke ich, und gebe ihm Fressen. Der Kater indessen frisst nicht, er rast mir auf Schritt und Tritt hinterher. Springt an mir hoch, leckt mir das Kinn. "Der Kater will schmusen", denke ich, und nehme ihn auf den Arm zum durchknuddeln. Der Kater jedoch wird immer wilder; ich decke den Tisch ab, er springt dabei gegen die Becher. "Der Kater will spielen", denke ich, und halte eine Stoppisocke vom Junior in die Höhe und rufe "Fisch!" :freches grinsen:. Der Kater ignoriert die Socke, er rennt mir um die Beine, er beisst mir sanft in den Knöchel, er zupft mich Richtung Tür. Das kann nur eines bedeuten. Dass ich da nicht gleich drauf gekommen bin: "Wo ist die Lola?" rufe ich und der Kater fegt an mir vorbei, durchs Haus, zur Terrassentür, die ich öffne, und hinter der die beleidigte Lola sitzt. Ein Viertelstündchen draußen vergessen. Die beiden stolzieren ab.

Der Heilkater:
Vor einigen Wochen war ich ernsthaft krank. Ich hatte die Grippe und grauenhafte Kopfschmerzen. Der Kater legte sich mir behutsam um den Kopf. Als sich die Grippe nach einigen Tagen zum Magen-Darm-Trakt verzogen hat, legte er sich mir vor den Magen. Er blieb die beiden Wochen fast die ganze Zeit bei mir im Bett. Ich bin mir sicher, der Kater weiß genau, wo es mir wehtut. Bei der Grippe habe ich einmal vor Kopfweh geweint. Lola legte sich zu mir, und strich mir mit dem Pfötchen ein paar Mal sanft über die Backe.

Lola ist etwas Besonderes, weil sie unsere Schönheitskönigin ist. Tja, und der Kater ist mein Kater. :smile:

Tszimisce
16.12.2005, 23:57
Mein Freund berichtete mir, daß Momo oft nachts vor meinem Gesicht sitzt, mich ansieht und schnurrt, während ich schlafe. Ich werde immer ganz weich, wenn ich daran denke. Ihre Zutraulichkeit und Anhänglichkeit zu mir ist nach dem schwierigen ersten Jahr ein echtes Geschenk.

Und selbst wenn sie mich von vorne begrüßt und mir hinten in die Kniekehlen springt, weiß ich, daß ich sie liebe!

Arabeske_H
17.12.2005, 06:56
Mein Pferd ist das neugierigste wesen, das ich kenne. Sie kriecht in jedes erreichbare loch – war z.b. schon bis in den hühnerstall, muß alles beschnüffeln, überall hin, wo etwas los ist, kontrolliert jedes fahrzeug, jede mülltonne und wenn man in ihrem auslauf etwas machen will (da stehen u.a. apfelbäume), dann ist sie immer dabei und schaut einem direkt über die schulter.

Außerdem unterhält sie sich immer mit mir, sie wiehert, sobald sie mich sieht und wenn ich dann etwas rufe, wiehert sie wieder. Das kann eine ganze zeit so gehen und eine richtige unterhaltung werden.

Unser hund ist auf der einen seite total albern und lustig – gut gegen meine depressionen – auf der anderen seite aber regelrecht kritisch. Wenn etwas passiert oder man etwas sagt, was ihr komisch vorkommt, dann „zieht sie eine augenbraue“ hoch, sie hat da dann direkt einen kleinen knubbel und die fellzeichnung ist da auch etwas anders, sodaß leute, die sie nicht kennen immer denken, sie hätte da eine warze oder ähnliches.

Auch die hühner haben so ihre ganz besonderen verhaltensweisen. Manche laufen einem ständig zwischen den füßen rum, andere müssen zu allem und jedem einen kommentar abgeben. Manche sind streitlustiger, andere total kuschelig.

In denke, sobald man ein tier näher kennenlernt, ist jedes tier etwas besonderes, weil eben jedes seinen eigenen charakter hat - wie menschen eben auch.

arabeske

Inaktiver User
17.12.2005, 10:05
Ich habe einen "Sammy"; er verkleidet sich als schwarzer Kater.
Das macht ihn schon besonders. :freches grinsen:

Inaktiver User
17.12.2005, 11:12
ich hab einen *junior*....er verkleidet sich als schwarzes islandpferd. :freches grinsen:
besonders ist an ihm, er hat vor allem angst, vor dem kein anderer angst hat, geht aber mutig an allem vorbei, wo alle anderen pferde ausrasten.
er kann auf befehl pullern und/oder äppeln....
hab ich ihm beigebracht.
immer, wenn ich mit dem halfter komme, um ihn zu putzen und danach zu reiten kriegt er gesagt:juni....geh pullern......
dann düst er schnurrstracks in die offenstallecke...mit dem kopf zur wand.....angucken darf man ihn dann nicht, weil......er geniert sich sonst
und zu 99% klappt es dann auch
zum restlichen 1% muss ich sagen...er versuchts dann immer....auch wenn nur ein pups kommt,
er steht auf jeden fall immer mit sehr bemühtem gesicht da

wird natürlich überirdischst belobt und kriegt ein leckerchen
wenn uns mal jemand hört, denkt der...jetzt sind sie ganz bekloppt geworden
abr....so habe ich ein entspanntes pferd beim reiten, welches freudig und gelöst(im warsten sinne des wortes) mit mir ins gelände geht
das hat er wohl selbst kapiert, dass es ihm wohltut.
er haz nämlich das problem, dass er nicht ..oder nur in höchster not in der fremde was ablässt...alles muss mit nach hause gebracht werden :freches grinsen:

sonst ist er das liebste, treueste und schönste islandpferd für mich....aber das ist ja wohl klar, jede mami liebt ihr baby, das gilt auch für pferdemamas*gg*

lg...dat ice

Inaktiver User
17.12.2005, 11:39
Es ist soooooooooooooooo schön, euch zuzuhören :kuss: :smile: :lachen: :heul: Ja, ich glaube auch, dass jedes Tier für seine(n) Besitzer(in) etwas ganz Besonderes wird. Da entwickelt sich mit der Zeit so viel Liebe und wie Icebaby so schön sagt: Man kriegt richtige Muttergefühle. Jeden Abend, bevor wir den Käfig unserer beiden Wellis abdecken, sage ich zu meinem Freund "Komm, wir bringen jetzt unsere Kinder ins Bett". Ja, die beiden sind unsere Kinder und würde ihnen je etwas zustoßen....nein, einen solchen Gedanken möchte ich gar nicht erst denken. Ich wäre unendlich traurig.

Ein wunderschönes Wochenende.....Jela

semiramis
17.12.2005, 13:41
Das wird etwas länger, denn wenn ich einen meiner 5 Vierbeiner auslasse, hätte ich ein schlechtes Gewissen. Also meine Neufundländerdame Leilah ist so besonders, weil sie etwas schwierig zu händeln ist.Das ist für mich so, wie wenn man ein schwieriges Kind (hyperaktiv, mit 70 kg)in den Griff bekommen will aber ihr Umgang mit unserem jüngsten Kater Babak, ist schon sensationell.Die Zuneigung der Beiden zueinander übertrifft jeden Walt Disney-Tier-Kitschfilm. :schild genau:Die morgentliche Begrüßung der Beiden läuft wirklich so ab : Wir kommen von oben, Leilah liegt auf dem Treppenabsatz, Babak setzt sich vor ihren riesigen Bullerkopf re ein Pfötchen an ihren Kopf, li das Gleiche, dann beißt er sie ganz zart und vorsichtig in die große schwarze Nase. :wangenkuss: Danach wird er von Leilah abgeschleckt.
Dann wäre da noch Kätzin Minchen, immmer redselig, nervös, wird nur auf meinem Bauch ruhig. Ihr Bruder Tinto ist einfach nur lieb und unkompliziert.Unser Senior-Kater *Seymour* ist rabenscharz, bis auf zwei weiße Schnurrhaare.Er ist wunderschön, sieht aus wie eine ägyptische Tempelkatze und benimmt sich auch so.Wenn wir junge Kätzchen haben bringt er ihnen den Mäusefang bei,er bringt ihnen die Maus sitzt dann wie ein Lehrer da und beaufsichtigt das Ganze. Auch sehenswert! Er schmust unheimlich gerne aber leider sabbert er dann vor Wonnne wie eine tropfende Wasserleitung. Dann wären da noch unsere Fische, die von unseren Katzen in Ruhe gelassen werden,wofür ich sehr dankbar bin. :knicks: Sie sitzen höchstens auf dem Sprudelstein,(wenn er aus ist) mitten im Teich und beobachten sie.,Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass Leilah mich um jedes Hinderniss, beim Spaziegang herum führt, manchmal auch mit Gewalt. :schild uups:
So, das war semi's Tierpark.

Inaktiver User
17.12.2005, 18:03
Da entwickelt sich mit der Zeit so viel Liebe und wie Icebaby so schön sagt: Man kriegt richtige Muttergefühle.



entschuldige mal, so kann ich das nicht stehen lassen!
Ich BIN die Mutter eines Sammys! :freches grinsen: :lachen: :cool:

Inaktiver User
17.12.2005, 18:52
@Semi, so wie Leilah dich führt, so "führt" Felix mich. Wenn ich nachts zur Toilette muss (ich gehe immer ohne Licht) und komme dann zurück ins Schlafzimmer, springt Felix aufs Bett von GöGa, wartet, dass ich meine Hand auf seinen Kopf lege und geleitet mich dann auf meine Bettseite, wartet bis ich richtig liege, und geht dann wieder.

Er meldet auch, wenn er aufs Kaklo muss. Und er meldet, wenn er fertig ist. Wie ein Huhn, dass ein Ei gelegt hat. :freches grinsen:

Fridolin ist einfach Fridolin. Er ruht in sich, meidet nach Möglichkeit jede unnötige Bewegung. Mit sportlicher Bewegung hält er es wie ich: Sport ist Mord.
Er liebt Spiele, die sich im liegen spielen lassen. Katzenangel, Federbüschel. Da liegt er auf dem Rücken und streckt gemütlich die Pfötchen aus. :freches grinsen:

Nur wenn ich morgens den beiden diese Aldistängelchen in ganz kleinen Bröckchen werfe, kommt Bewegung in die 8,5kg :smirksmile: Hin und wieder kann Felix ihn auch schon einmal zu einer Runde fangen annimieren.

Es sind die besten, schönsten, liebsten Kater auf der Welt und wenn ihnen etwas passieren sollte, wird mir das Herz brechen.

LG Delenn

Tszimisce
17.12.2005, 21:46
Ich hatte heute nacht einen furchtbaren Traum :heul: Irgendein Geheimdienst hat mein Haus in die Luft gejagt und ich habe den ganzen restlichen Traum damit verbracht, in den brennenden und kokelnden Überresten nach meiner Katze zu suchen. Ich war richtig froh, als sie mich weckte - zwar mit fünf Krallen im Arm, aber immerhin, lebendig und fröhlich.

Trau mich gar nicht mehr einschlafen :knatsch:

Gabulin
18.12.2005, 11:19
Also unsere Katze hat so eine Macke. Ich habe auf meinem Handy verschiedene Klingeltöne. Ich weiss nicht, ob diese zu schrill für das Gehör von Sunny sind. Sie hat mich schon ein paar Mal in den Fuß gezwickt als das Handy geläutet hat. Hab das noch bei keiner anderen Katze erlebt. Auch auf eine Tasse die Musik spielt reagiert sie ähnlich. Werde wohl einen normalen Klingelton nehmen müssen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen.

Inaktiver User
18.12.2005, 13:04
Als ich im Feb. 2004 eine Arbeitstelle ca. 160km von meinem zuhause entfernt annahm, fand ich erst nach mehr als einem Monat - und täglichen 320km Wegstrecke (immer im Berufsverkehr) zur/von der Arbeit - eine passende Wohnung.
Meine Hündin hatte ich immer im Schlepp.
Die ersten Möbel wurden hin gebracht, doch leider gab es keinen Strom. Was auch die nächsten Tage noch so bleiben sollte. Sonntags fuhr ich mit Taschenlampe, Teelichtern und was frau sonst noch so brauchte, in die neue Wohnung, um trotzdem die erste Nacht dort zu verbringen und mir somit die nervige Fahrerei zu ersparen.
Als es dunkel wurde stellte ich überall Teelichter und Taschenlampen auf, um wenigstens ein bisschen Licht zu haben. Pumpte mühsam mein Luftbett auf und als es endlich voll genug war, schlief ich beim "probeliegen" prompt ein.
Es kam was kommen musste: Ein Teelicht hatte sich durch den Kunsstoffboden der umgedrehten Schublade geschmort und war in die Aussparung des Schrankes nach unten gefallen. Dort hatte es einen Effekt wie in einem Kamin und die Flamme schlug durch den Schubladenboden ca. 1m hoch.
Meine Hündin tat, was sie vorher nie und bis heute nicht mehr getan hat: Sie stupste mich an und piepte. So wurde ich wach und konnte reagieren.
Sie hat damit nicht nur mir, sondern möglicherweise auch den anderen Hausbewohnern das Leben gerettet.

Reina IST etwas besonderes :wangenkuss:

Miketa

semiramis
18.12.2005, 14:43
@ Miketa
:blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:
Das ist für Reina* !
LG
semi

junia
18.12.2005, 20:42
Hallo,

mein Kater ist auch empfindlich auf bestimmte Töne. Wenn die Töne ihm zu hoch werden läuft er murrend und brummend durch die Wohnung und schimpft mich aus. Ich habe einmal Katzenmiauen im Internet gefunden (ein Werbebanner hat miaut), das hat ihn fast um den Verstand gebracht, er hat mit imposantem Buschschwanz rund um meinem Schreibtisch nach der fremden Katze gesucht - so schnell habe ich nicht den *aus* Knopf meiner Lautsprecher gefunden.
Mein Kater ist trotzallem sehr stimmbegabt - von einem tiefen Brummen, wie etwa ein Kuschelbär der beim umdrehen brummt, über ein zartes Grurren mit dem er nach einer Prügelei meiner Katze zu verstehen gibt, das er wieder *lieb* ist und überhaupt so ungefählich wie ein Täubchen, bis zu einem hohen Quicken mit dem er uns sagt, das es nun wirklich Zeit wird für ein Fresschen ist. Das einzige was er nicht kann ist *Miauen*. :schild uups:

Gruß Junia

lea37
19.12.2005, 12:26
Meine "besondere" Viecherei:

Katze Luzie, echte Frechkatze, zuhaus in Haus und Hof, hat es geschafft durch ihre freche Art den Nachbarrüden zu verzaubern und besonders den Besitzer desselben Katzenfreundlich zu stimmen!!!! Welch Erfolg

Robby, noch ne Katz: große dicke schwarz weiße Plüschkatze, wohnt bevorzugt auf meinem Mann, das größte Schmusevieh das man sich vorstellen kann, zeichnet sich im Sommer duch längere Abwesenheit aus, wohnt im Winter, wenn Mann nicht da, auf der Heizung!! Hält Hunde in Schach!

Hund Paula: genannt "Schnecke" (Border Collie..seeeehr langsam :freches grinsen: ) eigenwillig, frech, auch mal ängstlich; gerade erst 11 Monate alt, entwickelt sich prächtig, mit allem was dazu gehört (TA Termin heute abend wg. lahmer Pfote, Kralle verletzt).

Katze Mikesch: erst seit 4 wochen bei uns, getrennt von den beiden anderen, entwickelt sich langsam zu einer richtigen Katz!

Tja, all die Viecher sind in ihrer Art einzigartig, absolut nicht austauschbar und heißgeliebt!! Auch wenn sie mir aufs Sofa kaken (erst einmal), Banwürmer kotzen, Tretminen im Garten fabrizieren, Stuhlbeine ankauen, mich nachts um drei wegen einem Reh im Garten aus den Federn holen, usw usf........ :allesok:

Keines meiner Viecher würd ich wieder hergeben!

Grüße an all die anderen Tierverrückten hier im Forum!

Lea

Inaktiver User
19.12.2005, 12:32
Schöner Thread... :freches grinsen:

ALso ich beginne mal:

Ich fange an bei den zwei Kanariweibern.
Die eine pennt gerne in der Yuccapalme und die andere oft auf der Couch aber auch manchmal im Schrankregal (offen!). :freches grinsen: Die sind halt besonders die zwei, wenn auch wahrscheinlich nur besonders bekloppt. :schild genau:

Dann noch die vier Meeris:

Alle vier sind Geschwister. Zwei Jungs, zwei Mädels.
Jeder hat seine eigene Macke. Der erste fährt gerne Staubsauger. (es handelt sich dabei um die Angewohnheit sich auf den Staubsaugerfuß zu setzen und sich herumfahren zu lassen) :freches grinsen:

Der zweite benimmt sich eher wie ein Hamster, sprich er schläft tagsüber viel und macht nachts Radau. :unterwerf: (mein Freund sagt schon immer: Das ist auch ein Hamster der hat sich nur dick gefressen, damit er nicht ins Laufrad muß) :freches grinsen:

Nummer drei ist ne Zicke, sie rennt einem hinterher und versucht einem in die Hacken zu beißen...ganz toll. :ooooh: :freches grinsen:

Die vierte im BUnd ist eigentlich wieder so normal, das es schon wieder nicht normal ist, sie benimmt sich nahezu nie daneben und ist auch noch stubenrein, sie meldet sich, wenn sie Pipi muß, dann will sie ins Gehege zurück. :ooooh: Naja, ich habs ihr nicht beigebracht, aber es gibt wohl auch höfliche Charaktere unter den Tieren. :freches grinsen:

Und dann haben wir am Schluß noch mein Pferdchen, seines Zeichen Araberwallach, also nicht ganz ohne Pfeffer.
Was ihn besonders macht? Er hat hat noch nie schlchte ERfahrungen mit Menschen gemacht und vetraut erstmal jedem Menschen, er liebt Menschen, er geht freundlich auf sie zu und ist neugierig. ER merkt aber auch wenn ein Mensch Angst hat und dann zieht er sich zurück. Er ist sensibel, das mag ich an ihm.
ER geht ohne Führstrick neben und hinter mir her, ich reite ihn oft ohne Sattel, es ist für beide freier. In der Halle bei schlechtem Wetter machen wir oft nur Bodenspielchen miteinander, er kann nen Knicks und auch auf Handzeichen steigen, es ist einfach herrlich.
Und: ER pinkelt nur in seiner Box oder auf der Weide/Paddock. Es ist ihm peinlich woanders zu pinkeln, er geht dann lieber mit gekreuzten Beinen durch die Stallgasse. :freches grinsen:

Inaktiver User
19.12.2005, 12:35
Und: ER pinkelt nur in seiner Box oder auf der Weide/Paddock. Es ist ihm peinlich woanders zu pinkeln, er geht dann lieber mit gekreuzten Beinen durch die Stallgasse.




:freches grinsen:
DAS würde ich ja zu gerne mal sehen.

:freches grinsen:

JaneDoe
19.12.2005, 21:52
Hach, sind diese Eigenarten schön :jubel:
Meine zwei Kaninchenherren haben auch zwei völlig unterschiedliche Charaktere:
Der eine, der heute mit 3 jahren noch voll das Kindchenschema bedient, ist ein kleines trotteliges Wesen. Er hoppelt z.B. voller Tatendrang Richtung Buddelkiste, auf halbem Weg juckt's aber ganz schrecklich am Ohr. Wenn er sich dann fertiggekratzt hat, sitzt er still da, schaut in die Gegend, dreht sich einmal im Kreis und geht dann in eine andere Richtung. Und da das fast immer so, bin ich mir sicher, er vergißt während dem Kratzen, was er eigentlich ursprünglich machen wollte :zwinker:
Der andere ist dagegen ein sehr intelligenter und beobachtender Herr. Sein ausgeprägteste Eigenart ist, dass er Besucher pünktlich ab 2400 Uhr zur Türe "bringt". Er trampelt auf ihnen rum, zwickt in die Hosenbeine und rennt ständig zwischen ihnen und der Haustür hin und her. Und haben sie es dann endlich begriffen, so schaut er ihnen noch ins Treppenhaus nach, bis sie auch wirklich endlich weg sind. Nachdem er diese Arbeit erledigt wirft er sich schwer schnaufend aufs Sofa und schläft.
Problematisch wird unser Verhältnis, wenn ich der Meinung bin, dass der Besucher über Nacht bleiben soll :freches grinsen:

Inaktiver User
19.12.2005, 23:49
Ich hatte das Vertrauen bisher von drei Wellensittichen und einem Kanarienvogel und von sieben Katzen.
Eines hatten alle gemeinsam...Ein Ruf und sie waren da. Wie man mit ihnen umgeht
so geben sie es zurück...Das ist ein Verhälntis wie man es fast nicht beschreiben kann. Man muß sie aber Verstehen..

Inaktiver User
20.12.2005, 11:45
Und: ER pinkelt nur in seiner Box oder auf der Weide/Paddock. Es ist ihm peinlich woanders zu pinkeln, er geht dann lieber mit gekreuzten Beinen durch die Stallgasse.




:freches grinsen:
DAS würde ich ja zu gerne mal sehen.

:freches grinsen:



Hihihi, na so ganz gekruezt natürlich nicht, aber man sieht ihm schon deutlich an wenn er pinkeln muß, dann lass ich ihn immer kurz in die Box (er geht dan wirklich sehr merkwürdig und er ist auch der Hit im ganzen Stall, die schreien sich immer alle weg vor lachen) und dann kann er sich eben erleichtern.. :freches grinsen:

Wenn er das mit dem Äppeln auch mal so hinkriegen würde... :unterwerf:

Trautchen
20.12.2005, 11:47
Also,

wir hatten mal ein Frettchen, das frei im Haus rumlaufen konnte. Er legte sich Futterdepots unter den Moebeln an und war offensichtlich sehr stolz darauf. Denn - er versuchte immer uns seine Vorraete zu zeigen. Zu dem Zweck biss er ganz vorsichtig in unsere Hand, so dass er gerade die Haut festhalten konnte und versuchte, uns unters Sofa zu ziehen. Er mochte nicht glauben, dass wir da nicht folgen konnten.

Wasser konnte er auch nicht leiden und war immer voellig mit den Nerven fertig, wenn mein Sohn in der Wanne sass. Er wetzte dann wie ein Wilder immer auf dem Badewannenrand rum, bis mein Sohn der Gefahr entstiegen war. Nur einmal ist er abgerutscht!

LG
Trautchen

Tszimisce
20.12.2005, 12:26
Nur einmal ist er abgerutscht!



Jau, das Problem hatte ich mit meiner Katze auch mal. Ich liege friedlich und nichtsahnend in der Wanne, Momo springt auf den Rand, kuckt, springt runter, ich sehe eine Schwanzspitze aus der Tür marschieren, plötzlich springt Katze in großem Bogen über den Wannenrand voll auf mich drauf. Ergab eine nasse hysterische Katze, viel Blut im Wasser und ein paar Narben für mich auf Bauch und Brust, wo Katze Halt für die Flucht gesucht hatte...

Inaktiver User
20.12.2005, 12:32
Nur einmal ist er abgerutscht!



Jau, das Problem hatte ich mit meiner Katze auch mal. Ich liege friedlich und nichtsahnend in der Wanne, Momo springt auf den Rand, kuckt, springt runter, ich sehe eine Schwanzspitze aus der Tür marschieren, plötzlich springt Katze in großem Bogen über den Wannenrand voll auf mich drauf. Ergab eine nasse hysterische Katze, viel Blut im Wasser und ein paar Narben für mich auf Bauch und Brust, wo Katze Halt für die Flucht gesucht hatte...





Da dürfte Psycho nichts gegen sein ...

Caramelle
20.12.2005, 15:04
Meine Norwegische Wuschelkatze betätigt sich als Wecker. Sie kann alle Türen öffnen,so hören wir dann immer kurz vor 7 Uhr ein unverkennbares Poltern im Untergeschoss: Die Katze hat die Wohnzimmertür geöffnet und schleicht sich zu uns in den oberen Stock. Dann wird durch leises Gurren (wie eine Ringeltaube klingt das ) geweckt; wenn die Langweiler denn gar nicht aufstehen wollen, z.B. weil Sonntag ist, wird aus dem Gurren ein lautes Miauen.

Erst habe ich gedacht, es gehe ihr in erster Linie um ihr Frühstück. Das ist aber nicht entscheidend. Vielmehr hasst sie es, am morgen alleine in der Küche zu sitzen. Wenn wir runterkommen und Kaffee trinken, ist die Welt in Ordung und Caramelle setzt sich gerne für eine Weile auf meinen Schoss.

Öfters schleicht sie sich in geöffnete Schränke. Wie oft war sie schon eingeschlossen ;das macht ihr aber nichts aus. Wenn ich sie wieder rauslasse wirkt sie sehr verschlafen aber nie verängstigt. Sie scheint sich keine Sorgen zu machen, dass Mama sie mal nicht entdecken und befreien könnte.

Ich bewundere ihr Selbstvertrauen. Sie ist sicher, dass jeder sie mag. Wenn wir Besuch haben, sucht sie sich jemanden aus und lässt sich nicht mehr von dessen Schoss vertreiben. Jeder Vertreibungsversuch wird durch Umklammern eines Beines(des Besuchers, wohlverstanden ) vereitelt; mit norwegischen Katzenkrallen ist nicht zu spassen.

Wenn ich meine 3 Arbeitstage auswärts absolviere, holt sie sich die Streicheleinheiten von meinem Partner. Dieser neigt zu depressiven Verstimmungen, da wirkt die "felidaetherapie" ganz gut :smirksmile:

Es wird mir das Herz brechen, wenn ich in einem guten Jahr ein neues Zuhause für meine Mieze suchen muss. Aber wir werden auf einem Segelboot leben, das ist nichts für sie. Das Wohlergehen meines Tieres steht für mich über meinen eigenen Bedürfnissen. Das muss ich durch..

Caramelle

Inaktiver User
25.12.2005, 10:41
Sehr nettes Thema...

es gibt nichts schöneres als, wenn ich wieder nach Hause komme (auch wenn ich nur 3 Minuten weg war) und da steht mein Hund mit strahlenden Augen und "grinst" mich an.

Das ist Freude pur.....

Manchmal muss ich auch über den bekannten siebten Sinn sehr schmunzeln. Fahre ich gelegentlich nach der Arbeit in der Woche schon mal zu meinem Freund...zu unterschiedlichen Zeiten....liegt sie schon im Hof und starrt die Einfahrt an, so als wenn sie wüßte, gleich kommt "Frauchen". Er meint dann immer, dass er jedesmal schon eine halbe Stunde vorher wüßte, wann ich komme :freches grinsen:

Miriam68
28.12.2005, 10:29
Was für ein schönes Thema!
Ich hab zwei hübsche, 5-Jährige Katzenmädchen daheim ... und folgendes macht sie so besonders für mich:
- Speedy ist nach anfänglicher Schüchterheit mir gegenüber sehr zutraulich geworden
und setzt sich auf meinen Schoss, egal, wo ich grad sitze.
- Ohne die Beiden hätte ich schon einige Male verschlafen
- Daisy ist eine "Kinderhüte"-Katze: Hab ich doch mal Speedy versehentlich im
Schlafzimmer eingesperrt (worauf sie sich im Wollpullover-Abteil des Kleider-
schrank verzogen hat :freches grinsen:), Daisy setzte sich stur vor die Schlafzimmertür
und brüllte regelrecht. Funktioniert auch umgekehrt.
- Gelegentlich geb ich die Beiden in eine Katzenpension. Immer wieder höre ich: Die
beiden lassen sich nie aus den Augen.
- Sie sind Allesfresserinnen: Abgesehen von Katzenfutter und Insekten mag sie:
Trauben (kein Witz), meine Kürbis-Inwer-Suppe, Ingwer (mir kippte mal Ingwerpuder
auf den Küchenboden; sie kam und wälzte sich drin), Buttercroissants und wer
weiss was noch alles.
- Sie können kegeln (behauptet zumindest die unten an mir lebende Nachbarin) :freches grinsen:

Inaktiver User
28.12.2005, 12:06
Ich habe fünf Katzen!
Kater Nummer 1: unser "Dienstältester", immer ein wenig herablassend und beleidigt aus der Wäsche schauend, hoch erhobenen Schwanzes tigert er an uns vorbei, ein richtiger Pascha - aaaaaber abends im Bett, da wird er schmusig, schnurrt in mein Ohr und kuschelt unvergleichlich gut!
Katze Nummer 2: unsere dicke, dreifarbige, faule Primadonna, die sich den ganzen Tag über nur putzt und lediglich zum Essenfassen erhebt. Wir haben sie aus dem Tierheim und noch heute denken wir superglücklich an den Tag (wir hatten sie da schon 2 Jahre!!!), als wir sie das erste Mal streicheln durften. Sie ist so voller Vertrauen zu uns!!!
Kater Nummer 3: unser ewiges Baby! Immer am jammern, immer ein zitterndes Schwänzchen, immer kleiner als die anderen, will ständig auf den Arm, unter die Decke, braucht Körperwärme.
Kater Nummer 4: rotzfrech, rabenschwarz, verspielt, rabaukig, wunderschön.
Katze Nummer 5: die Schwester von Nummer 4! Ebenso schön, aber total scheu, ängstlich, zaudernd, zaghaft. Ein Geschenk, wenn sie sich vorsichtig nähert, den Kopf entgegenreckt, zaghaftes Streicheln entgegenimmt.

Alles in allem: jeder ist was Besonderes. Jede meiner Katzen riecht besonders, ich erkenne sie mit geschlossenen Augen an ihrem Geruch. Und keine möcht ich missen!!

Grüße
Paula

Hummelchen
09.05.2006, 21:12
Damit der schöne Strang nicht versackt:
Die Grazie macht meinen Kater so besonders.... (http://img445.imageshack.us/img445/3600/jack2al.jpg) :krone auf:

Lakritze
10.05.2006, 09:21
Solche wolligen Schildkröten gibt es weltweit nur einmal :freches grinsen:
http://s24.photobucket.com/albums/c47/Grazbuerste/?action=view&current=b49d5fa3.jpg
und
http://s24.photobucket.com/albums/c47/Grazbuerste/?action=view&current=1f4aa970.jpg

Inaktiver User
10.05.2006, 11:46
Lakritze,

ich seh die Schildkröten nicht..... vielleicht kannst du nochmal nachschauen.....

Grüsse Peppi

Hummelchen
10.05.2006, 12:04
Sehr schöne Schildkröten....haben die so einen wolligen Schimmel angesetzt oder wie kam es dazu?

Lakritze
10.05.2006, 14:38
@Hummelchen: das ist eine österreichische Spezialzüchtung :freches grinsen:

Heikehaush
10.05.2006, 16:52
Ja ja, die Österreicher mal wieder! :entspannen:

Thalita
14.07.2006, 16:30
Hallo zusammen,
mit mir zu Hause wohnen zwei Katzenmädchen aus einem Wurf, Thalita und Kim.
Es sind zwei "Glückskatzen", also dreifarbig, und ihre Zeichnung ist echt Glücksache: Sie waren wohl ursprünglich mal ganz weiß, und dann muss vor ihrer Geburt jemand gekommen sein und Farbe verteilt haben. Kim trägt einen schwarz-hellbraun gescheckten Fellsattel, eine schwarze Zorromaske mit Kapuze, die nahtlos an den Sattel anknüpft. Bei Thalita ist die Farbe ausgegangen. Hier reichte es nur noch für den Pinsel, den jemand über einem Finger ausklopft und Punkte verspritzt, sie hat schwarze und rote Farbpunkte auf dem Rücken und eine Halbmaske im Gesicht.
Irre!
Sie sind zwar Geschwister, völlig unterschiedlich und trotzdem ganz eigene Persönlichkeiten. Thalita ist eine zarte Diva, die sich gern fotografieren lässt, sie fetzt sich mit Vorliebe mit Nachbars Katz und findet das Fliegen vom Balkon toll. Jetzt hat sie meinen Sisal-Massage-Haken entdeckt und will damit immer massiert werden. Kim ist füllig und im Grunde ängstlich, versteckt ihre Angst hinter aggressivem Frechsein. Aber manchmal kommt sie frühmorgens aufs Bett und legt sich schnurrend auf meine Brust. Und wenn sie merkt, ich wache auf, dann streckt sie ihr Pfötchen aus und streichelt mir ganz sachte über die Stirn. So wie ich es bei ihr mache, wenn sie schläft.


:blumengabe:
Thalita

Thalita
14.07.2006, 16:37
Hallo nochmal,
eins hatte ich noch vergessen: Thalita ist eine super Hilfe im Tapete-abmachen. Kann ich gerne mal für diesen Zweck ausleihen. Leider bearbeitet sie im Moment mein Schlafzimmer, um mir damit zu bedeuten, dass ihr das, was hängt, nicht gefällt, und ich doch mal für eine bessere Ausstattung sorgen soll. :freches grinsen:

Grüße!
:blumengabe:
Thalita

Muggabatscher
24.08.2006, 10:38
Hallo,
ich habe einen Wellensittich der Spricht. Für mich bedeutet mein Vogel daß er ein Familienmitglied ist. Wenn wir dann im Urlaub sind, hat meine tochter so Heimweh nach ihrem Vogel. Der ist so lieb. Man muss zur Zeit schon auf ihn aufpassen, weil er gene immer alles anknappert. Unseren Wellensittich haben wir jetzt fast vier jahre. Ich wollte eigentlich Fische im Zoo kaufen, und bin mit einem Wellensittich nach Hause gekommen.

lona
24.08.2006, 15:11
ja, was macht mein kätzchen so besonders?
ich denke, sie ist gar keine echte katze, sie tut manchmal nur so, in echt ist sie nämlich eine prinzessin.
sie frisst nur mit der pfote, ist sehr eitel, sehr wählerisch mit dem futter, der katzenstreu, schläft grundsätzlich nur auf der "weißen wolldecke" und wie alle katzen ist sie eben sehr eigensinnig aber soooooo süß!

lona

Inaktiver User
27.08.2006, 21:21
Er ist mit Abstand der allerbeste Kater auf der ganzen Welt, und keiner kann so verliebt gucken wie er.

Gilgit
29.08.2006, 12:49
Ich mag es so besonders wenn mein Hund schnarchend unter dem PC Tisch liegt... dann weiss ich es geht ihr besonders gut..und auf mich hat das eine sehr beruhigende Wirkung...

Inaktiver User
06.09.2006, 17:12
Kim, unsere grosse Huendin, ist ein richtiger Charakter. Sie mag nicht alles, es sei denn es ist was Essbares :smirksmile: Und sie passt auf uns auf. Dafuer will sie aber auch jeden Abend bespielt und beschmust werden.
Lisa, Tochter von Kim und nur halb so gross, ist nur lieb und suess. Sie laesst sich alles gefallen und freut sich sogar noch, wenn die Kinder von Freunden sie hinter sich herziehen und aehnliches.
Und seit Sonntag, Lilly, eine kleine Katze, noch nicht mal drei Monate alt, die aber vor nichts und niemandem Angst hat und unseren grossen Garten ganz alleine inspiziert hat.

Toller Strang :allesok:

Inaktiver User
06.09.2006, 17:19
Hallo

Unsere Wellensittichdame sitzt ewig lang im Futtertrog
Der Wellensittichmann krächzt dann ewig ob sie wohl
mal rausgeht, damit er auch mal picken könne?
( Dame guckt dann nur blöd, was will der denn
der soll warten!)
Wellensittichman versucht die Dame dann jedesmal
abzulenken, indem er alles rauf und runterschiebt
und umeinanderhaut mit seinem Schnabel, bis die
Dame tatsächlich aus dem Futtertrog kommt um sich
die Sache mal genauer anzusehen.

Das macht er immerwieder
Sie fällt jedes Mal drauf rein


Wir haben noch mehr Tiere
Fortsetzung folgt eventuell

L.G:

Cassy
11.09.2006, 21:50
Mein Benny ist mein bester Freund.
Auf ihn kann ich mich verlassen.
Wenn das Telefon klingelt oder an der Türe und ich höre es nicht kommt er und miaut so laut das ich genau weiss was los ist.
Wo ich bin ist mein Benny auch. Er läuft mir immer nach, und legt sich neben mir auf Boden und wartet.
Wenn ich weg gehe muss ich es Benny sagen und ein Leckerli geben dann ist er zufrieden. Nicht ich habe das eingeführt sondern er.
Und wenn ich mal ne Woche wegfahre muss ich Benny mit nehmen.
Habe einmal gedacht mein Mann kann ihn ja versorgen ist ja daheim. Nichts da Benny hat nichts gefressen und hat nur gejammert. Mein Mann wurde bald wahnsinnig hat alles probiert.
Nun nehme ich ihn halt immer mit, wenn ich länger weggehe.
Hat bis jetzt immer geklappt.
Nun haben wir seit 1 Jahr noch unsere Harley die ist auf meinen Mann fixiert. Wenn er sich mal hinlegt und bischen dösen will ist Harley auf seinen Bauch und will gestreichelt werden.
Mein Mann muss immer ihre Pfote halten. Oh wehh er lässt sie los dann kommt sie mit Pfote und tippt ihn an so zu sagen nun nimm meine Pfote.
Einfach herrlich.
Ohne unsere Katzen wäre das Leben nur halb so schön.
LG Cassy

Bagy
13.09.2006, 13:52
Meine Katzen heißen Max und Wieschen.
Max ist ein großer schwarz-weißer Kater, 6 Jahre alt und ein bischen ängstlich. Er tut immer so als sei er der Herr im Haus, aber eigentlich steht er unter Wieschens Pantoffel. Bei den Revierkämpfen mit dem bösen Nachbarkater steht er immer wie Pascha oben am Haus und Wieschen jagt den Eindringling die Auffahrt runter. Kommt mein Max morgens nicht zum Frühstück brauch ich mir keine Gedanken machen. Ich muß nur an den großen Pappkarton auf dem Kleiderschrank klopfen und nach einer Weile guckt ein ängstlicher Max über den Rand und traut sich erst runter wenn ich ihm gut zugeredet habe, daß der böse Feind weit weg ist. Max schläft nähmlich nur im Pappkarton wenn er Krach mit seinem Erzfeind hatte. Dort fühlt er sich wohl sicher vor der bösen Welt.
Wieschen ist eine 6jährige Perserdame (obwohl Perserweib trifft es wohl eher) sie ist grau beige geflammt und sieht aus wie ein dreckiger Putzlumpen. Wenn sie draußen ist, ist sie eine richtig wilde Jägerin und läßt sich nchts gefallen. Drinnen ist sie die absolute Schmusekatze. Ich kann alles mit ihr machen, sie hat mich noch nie gekratzt oder gebissen. Bürsten mag sie nicht, aber sie ertägt es auch wenn es weh tut und sie protestierend kreischt, gekratzt wird nie. Wieschen steht auf Leckerlies jedweder Art. Dafür tut sie alles. Ich übe gerade Kunststückchen mit ihr. Ich glaube wenn ich es richtig anstelle putzt sie mir für Lekkerlis die Fenster. Wenn bei uns Papier raschelt saust Wieschen aus dem tiefsten Schlaf herbei, es könnte ja die Lekkerlipackung sein. Sie muß dann erst an dem, was ich gerade auspacke schnüffeln ehe sie überzeugt ist, daß es nicht für sie ist.
Max wohnt seit 5 Jahren bei uns, Wieschen erst seit 1 Jahr. Beide lernen voneinander. Max ist jetzt auch bei jedem Tütenrascheln zur Stelle (Vorher hat er Lekkerlis total ignoriert).
Wieschen hat gelernt mit mir zu reden. Max war schon immer sehr redselig und Wieschen gab nur ein ungnädiges Geknatsche ab und an von sich. Seit einiger Zeit erzählt sie mir genau wie Max auch ihre Mausefangerlebnisse wenn sie von draußen rein kommt.
Übrigens Wieschen ist von Adel und hat eigentlich einen viel vornehmeren Namen, aber wir nennen sie Wieschen weil sie zum einen so schnell wie ein Wiesel ist und zum anderen immer die halbe Wiese von draußen mitbringt. Sie hat innerhalb von 2 Tagen auf ihren neuen Namen gehört, also gefällt er ihr wohl.

Leo32
20.09.2006, 12:25
Mein Poldi (rotweißer Kater) ist einmalig. Wenn ich morgens zur Arbeit gehe, dann schmeißt er sich vor die Haustür, so nach dem Motto: Bitte geh nicht. Ich kann auch nichtmal alleine auf die Toilette gehen. Er kommt auch mit. Dann setzt er sich vor mir hin und schaut. Das kann ich nicht haben, aber wenn ich die Tür zumache, jault er. Auch sonst verfolgt er mich immer. Sitze ich im Wohnzimmer, kommt er mit und schläft dann, gehe ich ins Arbeitszimmer, schläft er dort auf der Couch. Abends schläft er bei mir im Bett. Wenn er auf dem Balkon ist und sieht jemanden im Hof rumlaufen, verfolgt er ihn und manchmal knurrt er auch. Außerdem darf ich nie Zeitung lesen, wenn ich frühstücke. Er legt sich dann auf die aufgeschlagene Seite. Er ist einfach nur zum knuddeln und machmal darf ich ihn sogar unter dem Bauch streicheln.

Inaktiver User
21.09.2006, 10:01
Mein Poldi (rotweißer Kater) ist einmalig. Wenn ich morgens zur Arbeit gehe, dann schmeißt er sich vor die Haustür, so nach dem Motto: Bitte geh nicht. Ich kann auch nichtmal alleine auf die Toilette gehen. Er kommt auch mit. Dann setzt er sich vor mir hin und schaut. Das kann ich nicht haben, aber wenn ich die Tür zumache, jault er. Auch sonst verfolgt er mich immer. Sitze ich im Wohnzimmer, kommt er mit und schläft dann, gehe ich ins Arbeitszimmer, schläft er dort auf der Couch. Abends schläft er bei mir im Bett. Wenn er auf dem Balkon ist und sieht jemanden im Hof rumlaufen, verfolgt er ihn und manchmal knurrt er auch. Außerdem darf ich nie Zeitung lesen, wenn ich frühstücke. Er legt sich dann auf die aufgeschlagene Seite. Er ist einfach nur zum knuddeln und machmal darf ich ihn sogar unter dem Bauch streicheln.


Sag mal, redest du von meinem Kater?? Genau das macht er -bzw alle beide - auch. Wenn ich Zeitung lese und dem Kater 1 passt das nicht, dann patscht er die Zeitung mit der Pfote nieder. Sitz ich auf der Toilette, kommt Kater 2 rein und setzt :peinlich: sich auf meinen Schoß.
Außerdem legen sie sich immer auf irgendwas, nie auf den blanken Boden. Das kann die Playmobil-Ritterburg sein, in die sie sich reinquetschen oder das Schulheft meines Sohnes mit halbtrockener Tinte, die sie dann verschmieren. Wenn ich koche, liegt Kater 2 immer direkt hinter meinen Füßen (es könnte ja was abfallen), so dass ich ihn immer trete, wenn ich mich umdrehe.
Kater 1 will immer am Bauch gekrault werden. Wenn man ihn woanders krault, drückt er mit seinen Beinen die Hand genau dahin, wo er gekrault werden will.

gruß

herbstfrau

Nahema
21.09.2006, 15:06
schööön, da muss ich auch mitmachen!

zuerst mal sei erklärt, dass nicht wir ihn ausgesucht haben. oh nein, das hätten wir nie gewagt! der gute herr kater hat beschlossen, dass er bei uns einziehen möchte, das hat dann schließlich auch der nachbar akzeptieren müssen! :freches grinsen:
er weiß immer, wann wir nachhause kommen: kommen wir mit dem auto heim, wälzt er sich schon vor der tiefgarage am boden, gehe ich zu fuss nachhause, kommt er in langen sätzen auf mich zugerannt, und hat dabei sein schönstes grinsen aufgesetzt. sein gesicht und sein blick sind einzigartig, freche besucher meinen, er hätte den kopf eines käuzchens. er hat unzählige verschiedene maunzer, die jeweils etwas anderes bedeuten.
sein unangefochtener liebling bin ich:krone auf:, nicht mal leckerlis und andere bestechungsmittel meines freundes können mich von seinem thron werfen. für diesen platz habe ich auch hart gearbeitet: ich habe akzeptiert, dass er immer beachtet werden muss - auch beim lesen, lernen und fernsehen hat er 1. priorität und muß gestreichelt werden, andernfalls werden buch, mappe oder sonstiges in beschlaggenommen, dh. mit kater "belegt". selbiges gilt auch für den freund beim fernsehen.
ganz besonders braucht mein katerchen mich bei gewittern. noch bevor ich das erste donnern höre, liegt er hinter der waschmaschine (auch wenn sie läuft!), und nur gutes zureden und streicheleinheiten können helfen, dass er vorsichtige schritte aus dem versteck heraus macht. er liebt es, wenn ich bade, setzt sich dann an den wannenrand und tapst mit der pfote ins wasser. da ich ohne badezusatz bade, nimmt er manchmal auch ein schlückchen wasser. fressen mag er übrigens nur, wenn man ihn dabei kurz streichelt. und wenn es ihm richtig gut geht, dann sabbert er, soviel er kann.
er hasst es, wenn ich mal mit meinem freund streite, da will er sofort die wohnung verlassen. allerdings verlässt er diese auch fluchtartig, wenn wir mit nicht-jugendfreien-dingen beschäftigt sind:ooooh: :fg engel:
seufz, unser kater ist definitiv besonders, seine tapsigen pfoten haben sich in unser herz geschlichen! :kuss:

Hummelchen
24.09.2006, 22:58
Er ist mit Abstand der allerbeste Kater auf der ganzen Welt, und keiner kann so verliebt gucken wie er.

Ich will ja jetzt nicht streiten, aber der Jack nimmt mit beiden Pfoten mein Gesicht und hält es sanft, während er mich verliebt anguckt. Und wenn ich "bist du lieb" sage, reibt er sein Gesichtchen an meinem. Er ist wohl auch ein Allerbester.:smile:

Liebe Grüße, Hummel

Cassy
25.09.2006, 01:28
Ach Hummelchen passe mal fest auf íhn auf das hört sich ja so süss an könnte mich glatt verlieben in ihn
LG Cassy

Inaktiver User
25.09.2006, 10:39
Ich will ja jetzt nicht streiten, aber der Jack nimmt mit beiden Pfoten mein Gesicht und hält es sanft, während er mich verliebt anguckt. Und wenn ich "bist du lieb" sage, reibt er sein Gesichtchen an meinem. Er ist wohl auch ein Allerbester.:smile:

Liebe Grüße, Hummel

Mein Schmusekater legt seinen Kopf auf meine Schulter und tätschelt mit seiner Pfote meine Wange, Krallen natürlich eingezogen. [U]Er[U]ist der Allerbeste
gruß
herbstfrau

Inaktiver User
25.09.2006, 21:11
Ich will ja jetzt nicht streiten, aber der Jack nimmt mit beiden Pfoten mein Gesicht und hält es sanft, während er mich verliebt anguckt. Und wenn ich "bist du lieb" sage, reibt er sein Gesichtchen an meinem. Er ist wohl auch ein Allerbester.:smile:

Liebe Grüße, Hummel
ok, ich habe mit Widerspruch gerechnet :freches grinsen:

es gibt viele allerbeste Kater der ganzen Welt.

Meinem Sammy stinkt es, wenn ich abends im Bett lese. Da kommt er immer gaaaaanz harmlos an, ich senke schon das Buch auf den Brustkorb, doch er schafft es trotzdem, sich unter dem Buch durchzuzwängen und meine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Dann haucht er mich zärtlich mit seinem Höllenatem an, und mir beschlägt die nicht vorhandene Brille. Aber ich liebe diesen Liebesbewes. Dann muss er erstmal seine Duftmarke an meine Nase platzieren. Ja, es ist seine Nase. Wenn ich ihm dann gesagt habe, dass er der allerbeste Kater der ganzen Welt ist :freches grinsen:, nicht auf die Straße gehen darf, sich gegen freche andere Miezen wehren soll und jeden Abend wieder kommen muss, dann erst ringelt er sich in meinem linken Arm ein und zwinkert mir zu, als ob er mir sagen wollte "ja, ich gehe nicht auf die Straße und ich komme auch jeden Abend wieder, aber das mit den anderen Miezen muss ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen. Übrigens bist du die allerbeste Sammy-Mutter der ganzen Welt!". :freches grinsen:

Hummelchen
25.09.2006, 21:41
:smile:

Jack legt sich am allerliebsten auf das Buch. *seufz*

Inaktiver User
05.10.2006, 16:52
So und ich muss unbedingt loswerden:

Unser Bordercollie wechselt gerade das Fell
(der reinste Wahnsinn für mich zum Putzen u. Saugen)

Madam , also unserer Hündin, robbt so viel sie kann
auf dem "Rücken liegend" durchs Wohnzimmer, auf
dem Teppich.

Dieser Teppich ist ein reines Wolkenmeer
danach.

Der Staubsauger ist gerade mein täglicher Begleiter.
*stöhn*

L.G.

Inaktiver User
06.10.2006, 22:50
Manchmal spüre ich nachts den Atem meiner Dobefrau ganz sanft im Gesicht...... Sie kuschelt dann ihren Kopf in meinen Arm und wir schlafen ein paar Minuten Wange an Wange......

Wenn es mir schlecht geht, ist sie die erste, die auf der Matte steht und mich anschaut........

Sie ist einfach der (mein) beste(r) Hund auf der Welt........

Inaktiver User
09.10.2006, 00:30
Ach, was habt Ihr alle tolle Viecher, da freut man sich mal so richtig.

Meine Katze, eine spanische Glückskatze - Mutter weisse Angora mit Super-Stammbaum, Vater Streuner - ist eine Freigängerin.
Aber morgens um 5 Uhr klappert die Katzentür und meine Hündin wechselt vom Bettvorleger in ihren Korb im Schlafzimmer.
Dann trampelt das Ungeheuer durch die Wohnung, man hört sie deutlich auf den Fliesen und springt mit mehr oder minder kalten, nassen, schmutzigen Pfoten ins Bett und putzt sich.
Ich dreh mich noch mal um, die Hündin kommt wieder auf den Bettvorleger.
Die Katze sitzt neben mir und starrt mich an. Dann schleckt sie mir die Ohren, dann die Nasenlöcher, dann die Augen - sehr appetitlich und duftend. Noch stelle ich mich tot. Aber dann hebt sie mit EINER Klaue das Augenlid - doch das weiss ich schon und packe sie, stehe auf, sammle meine Brille, die Hausschuhe und mich selber und bringe sie zu ihrem Fressnapf mit Trockenfutter. Sie könnte zwar selbst gehen, aber das TRAGEN ist wichtiger Bestandteil.
Meine Katze ist sehr etepetete. Wenn gedeckt ist, geht sie nicht auf den Esstisch. Ansonsten schläft sie mitten auf dem Tisch in einer Schale mit Edelsteinkugeln und lässt sich die Sonne auf den Pelz brennen.

Die Katze ist die einzige, die zum Hund in das Körbchen darf (Hund ist ein Schnauzer-Terrier-Mix aus dem Tierheim, ist ca. 25 Kilo schwer, die Katze 3 Kilo), neulich lag die Katze der Länge im 75 cm langen Wohnzimmerkorb auf dem Rücken, alle viere von sich gestreckt, der Hund mit dem Körper draussen und hatte nur den Kopf im Korb, den Schwanz der Katze über der Schnauze.

Abends Punkt 22.15 sitzt die Katze vor der Dielentür, neben ihr die Hündin. Die Katze miaut wie ein Schaf, die Hündin gähnt und dehnt und streckt sich. Nachdem dann auch der Film vorbei ist, sammle ich meine Schuhe ein, lege der Hündin das Halsband an, und gehe nach draussen. Wir drei machen dann noch eine Nachtrunde, Hund erst an der Leine, später frei, Katze frei, etwa 1 Kilometer haben wir dann vor uns, einmal ums Karree in einem Gewerbegebiet, vorbei an bellenden und geifernden Wachhunden. Die Katze bleibt dann vor den "Bestien" sitzen, manchmal rast sie vorneweg in eine Einfahrt und schiesst raus, der Hündin an die Beine.

Meine Katze hat in Spanien schon eine Natter aus einer 14 m hohen Palme im Garten geholt, Ratten im Dutzend vernichtet, Kakerlaken gejagt, Skorpione erlegt und verspeist.

Sie hatte auch meinen Husky voll im Griff - der blieb liegen, während sie ihm das Ohr schleckte. Aber von meinem Hund erzähle ich ein anderes Mal.

Inaktiver User
14.10.2006, 18:53
Unser neuer , junger Wellensittich pirscht sich
von hinten immer an das Wellensittichweibchen
und zieht sie am Schwanzflügel.

Er ärgert sie immer damit
Sie schnatter dann immer ganz böse
Ob das noch was wird bei den beiden'?

L.G.

Didibo
16.10.2006, 13:04
Mein Charly ist ein Zwergwidder und er ist ein soooo lieber, man kann alles mit ihm machen, ich kann ihn kuscheln und knuddeln und mein Gesicht in seinem Fell vergraben und er genießt das :smile: Er hat eine total klasse Mimik, man kann ihm genau ansehen, was er gerade denkt oder von der Situation hält.
Und am besten kann er ganz unschuldig gucken, nachdem er wieder Blödsinn gemacht hat :lachen:

Nikki ist ganz anders als er, sie ist ein Rexzwerg, aber auch sehr lieb und jetzt, nach ihrer Kastra, auch ganz schmusig und doch voller Power :freches grinsen:

Keinen der zwei werde ich je freiwillig wieder her geben und mein größter Albtraum ist, dass ihnen etwas passieren könnte.

Sie sind einmalig und ich betrachte es als ein super Glück, dass sie bei mir sind. Darum sind sie etwas besonderes für mich :smile:

Islabonita
16.10.2006, 13:57
Wenn man diesen Thread liest, geht einem so richtig das Herz auf. Und man ist beruhigt, dass man nicht die einzige Wahnsinnige auf dieser Welt ist.

Also, ich bin stolze Besitzerin von 3 Katzen:

Kater Miguel, roter Perser, 9 kg schwer, 11 Jahre alt und ein echter "Garfield". Er ist behäbig, ein bißchen doof, aber unglaublich lieb. Er weiß nicht, was Beißen oder Kratzen überhaupt ist und ist insgesamt der gutmütigste Kater der Welt. Und "Mamas" Liebling, da er schon von klein auf bei mir ist. Nachts liegt er - wenn ich Glück habe - neben meinem Kopfkissen, oder - wenn ich Pech habe - auf meinem Kopfkissen. Sein Schnurren ist das beruhigendste Geräusch, das es gibt.

Dann sind da unsere beiden Neuzugänge aus dem Tierheim, ein 8-jähriges Geschwisterpaar, beide schneeweiße Perser:

Katze Zantie - ängstlich und verschmust, aber die heimliche Herrin über die Kater. Sie ist nur 3,5 kg schwer, hat aber alle im Griff. Abends wartet sie ungeduldig darauf, dass Frauchen aus dem Bad kommt, denn dann ist Schmusestunde und Zantie liegt stundenlang auf meinem Buch. Allerdings ist sie eine erstaunlich schlampige Katze: wenn sie Milch geschleckt hat, ist ihre Stirn über und über bekleckert. Wenn sie im Keller war, hängen Spinnweben in Fell und Schnurrhaaren. Und so läuft sie ewig herum, ehe sie sich putzt oder sich an ihren Menschen abwischt . :freches grinsen:

Als letzter ist da noch ihr Bruder Benji, der Kobold von den dreien. Hat nur Blödsinn im Kopf, will ständig spielen und möchte vor allem dann mit Frauchen schmusen, wenn sie auf der Toilette sitzt. Nicht-Beachten straft er mit vorwurfsvollem Gemecker und sanften Pfotenhieben.

Ach ja, hatte ich das schon gesagt: es sind selbstverständlich die besten und liebsten Katzen der Welt! :kuss:

Liebe Grüße an die anderen Tierverrückten!

hawaiianstarline
17.10.2006, 18:39
was meine lucy so besonders macht? ich kann es gar nicht beschreiben, was mich so verrückt nach meinem papagei (blaustirnamazone) macht.

seitdem ich sie habe begleitet sie mich (abgesehen von meinem 7monatigen auslandsaufenthalt) - wenn sie frei ist fliegt sie mir meistens nach, und in der früh wenn ich sie erstmal rauslasse setzt sie sich zu mir an den tisch (eigentlich eher auf den tisch) und zupft an meinem bademantel um mir zu zeigen, dass sie gekrault werden will.
manchmal klettert sie auf den bildschirm meines laptops und sieht mir beim internet-surfen zu.

was mir gefällt, aber auch nicht gefällt: ihre freche, selbstbewusste und absolut respektlose art, wenn sie über meine arbeitsmaterialen auf meinen schreibtisch watschelt.

oft schiebe ich den käfig in mein schlafzimmer wenn ich schlafen gehen. sie ist in der früh so leise, sie würde nie einen mucks machen um mich aufzuwecken!!!!
ganz anders ist das, wenn sie im wohnzimmer schläft - sie hört, wenn ich wachwerde und mich nur umdrehe - dann ruft sie schon nach mir! und wehe ich komme nicht raus zu ihr, dann gibts theater!

sie fliegt mir oft bis aufs klo nach,... und einer ihrer lieblingsplätze sind meine salatschüsseln im küchenschrank...

sie hat jede menge gesichtssausdrücke drauf, und auch, wenn sie nicht oft auf meine schulter kommt oder sich nicht immer streicheln lassen will: wir sind uns sehr nahe und sie kriegt es auch mit, wenn ich traurig bin!

fremde kann sie überhaupt nicht leiden und sie ist seeeehr eifersüchtig!

Inaktiver User
17.10.2006, 20:29
dass mein Sammy ausflippt, wenn ich Cornflakes mit gezuckerter Milch esse. Er kommt schon in die Küche gerannt, sobald ich Cornflakes in die Schüssel kippe. Setze ich mich damit auf die Couch, setzt er sich dazu und bettelt so penetranzig, dass ich mich beeilen muss, die Schüssel leer zu essen, ansonsten würde er darin wohl gerne baden. Klar ist, dass er den letzten Löffel gezuckerte Milch aus der Schüssel lecken muss... :ooooh: :freches grinsen:

adelfa
29.10.2006, 23:11
Hallo,
Also was ihm so besonders macht ? Da ist soviel das mir jetzt gar nicht alles einfällt aber das wichtigste er ist immer da egall ob wir gute oder schlechte laune haben . Und tröstet ein wenn mann mal traurig ist . Aber auch seine eigenarten seine sturrheit Z:B: wo ich manchmal ausflippen könnte aber dann wieder so lieb und unschuldig gucken kann . :knatsch:
Stimmt es beruhigt ein schon das mann nich alleine so verrückt ist und sein Tier auf ein sogenannten Podest stellt aber das verstehen warscheinlich nur Tierliebhaber. :freches grinsen:

liebe grüsse von adelfa
und natürlich Oskar

Lakritze
01.11.2006, 10:27
Ich hab den einzigen Kater mit vegetarischen Vorlieben.
Stella bringt Beutetiere in die Wohnung, Mäuse, Ratten, Vögel,...
Stanislav tobt gerade mit einem verdorrten Blatt durch die Wohnung :ooooh:
Aber umso besser, ein Blatt läßt sich leichter einfangen als eine verschreckte Maus :freches grinsen:

Hummelchen
01.11.2006, 10:38
Aber umso besser, ein Blatt läßt sich leichter einfangen als eine verschreckte Maus :freches grinsen:

Stinkt auch weniger, wenn man es ca eine Woche unter der Truhe übersieht....:unterwerf:

semiramis
01.11.2006, 11:02
Meine Neufidame Leilah liebt Schmuck über alles :ooooh:. Wenn ich morgens aus dem Bad komme, erfolgt die Kontrolle der Hände nach Ringen, danach die Ohren und dann der Hals.:unterwerf:
Fehlt sogar der Trauring, ist die Enttäuschung groß. Steht mal eine abendliche Einladung an, werde ich vor dem Weggehen auch gründlichst inspiziert. Hände strecke ich schon freiwillig vor. Wird dieses Ritual nicht beachtet, erfolgt beim Weggang großes Geheul.:wie?: :wie?: :wie?:
Frage an die Hundefachleute, warum tut sie das ?

Semi
P.S. Nicht das ich immer wie ein Weihnachtsbaum behangen bin,:freches grinsen: jedes kleinste Stck. ist für Leilah interessant. Auch neue Kleidungststücke werden sofort bemerkt und begutachtet!

Hummelchen
01.11.2006, 11:06
Semi! Das gibt es ja gar nicht!! :lachen:

semiramis
01.11.2006, 11:15
Doch Hummel, bei Leilah gibt es *Einiges* was mir von meinen anderen Hunden völlig unbekannt war.:freches grinsen: :schild ...uups: :schild genau:

Inaktiver User
01.11.2006, 11:15
Grrrrrr! Gestern Abend war sehr "besonders". Ich habe mir letzte Woche einen für meine Verhältnisse SÜNDHAFT teuren Lippenstift gekauft...

Madame Husky fand ihn auch gut, als ich in meiner Wohnung ankam, grinste mich eine deutlich rot eingefärbte Hundeschnauze an, ihr Maul + Zähne sah nach fürchterlicher Parodontose aus.

Um das Make-Up nicht zu übertreiben, hat sie sich aber die Reste auf meinem Gabbeh abgeputzt, der ohnehin rot und gelb ist... natürlich auf dem GELBEN Teil, rot wäre ja auch was für Anfänger gewesen, gelle?! :knatsch: :unterwerf:

Als ihr dann erwartungsgemäß schlecht wurde, hat sie - wohl um die Optik zu wahren - das diagonal entgegengesetzte gelbe Stück gewählt, jetzt ist er wenigstens halbwegs symmetrisch versaut... braucht hier jemand einen Teppich mit leichten Gebrauchsspuren?? :ooooh: :freches grinsen:

Immer noch GRRRR
Estrella

PS: Zur Strafe heißt sie seit gestern Bordsteinschwalbe!

Hummelchen
01.11.2006, 11:16
Ich lach mir hier kaputt! :lachen::lachen::lachen:

Ihr habt ja echte Diven....

PS: Und ein Trostküsschen für Estrellaluane....

Inaktiver User
01.11.2006, 11:23
Danke :lachen: , was ne Schweinerei gestern, echt wahr :ooooh: :freches grinsen: .

Aber Semi, keine Ahnung, was das sein könnte, von Hunden habe ich das noch nie gehört, nur von Katzen... vielleicht hat Leilah noch nicht mitgekriegt, dass sie eine Hündin ist und hält sich für eine Katze?? :erleuchtung:

Herr Gasthund hat einen Parfümfetisch (aber nur Damendüfte und auch da nur bestimmte, das blaue Joop mag er und Jean Paul Gaultier z.B.), aber das kann man ja nicht mit Schmuck oder Kleidung vergleichen...

Inaktiver User
01.11.2006, 12:24
Meine Neufidame Leilah liebt Schmuck über alles :ooooh:. Wenn ich morgens aus dem Bad komme, erfolgt die Kontrolle der Hände nach Ringen, danach die Ohren und dann der Hals.:unterwerf:
Fehlt sogar der Trauring, ist die Enttäuschung groß. Steht mal eine abendliche Einladung an, werde ich vor dem Weggehen auch gründlichst inspiziert. Hände strecke ich schon freiwillig vor. Wird dieses Ritual nicht beachtet, erfolgt beim Weggang großes Geheul.:wie?: :wie?: :wie?:
Frage an die Hundefachleute, warum tut sie das ?

Semi
P.S. Nicht das ich immer wie ein Weihnachtsbaum behangen bin,:freches grinsen: jedes kleinste Stck. ist für Leilah interessant. Auch neue Kleidungststücke werden sofort bemerkt und begutachtet!
öhm...

sie ist die Reinkarnation eines Goldgräbers in Kanada anno 1874.

Ich habe keine Erklärung, außer dass Schmuck evtl. besonders riecht. D.h. intensiver nach deiner Haut. Und sie steht drauf. :freches grinsen:

Inaktiver User
03.11.2006, 18:25
Meine Lady KittyCat (http://img524.imageshack.us/my.php?image=kittycat3uu0.jpg)macht u. a. noch so besonders, dass sie schon ein frühes Interesse an Computern & Co. hatte, wie auf dem Bild besonders gut zu sehen ist.

Auch der Möbelschreinerei widmete sie sich mit Begeisterung, was der Korbstuhl im Hintergrund eindrucksvoll belegt.

Das schwarze Dingens da hinten vor dem Sessel ist mein verstorbenes Vegaherz, eine Seele von einem schmusigen Kaninchen. Gerade machte er sich mit Begeisterung über den Sessel her. Inzwischen wurden alle Möbel komplett ausgetauscht, sie sahen doch leicht ... derangiert aus.

Inaktiver User
03.11.2006, 20:08
die zwei sehen aus, wie mein Moppel und Mine die Schwarze.

*hach*






(die Tapete sieht übrigens auch aus, wie sie bei mir mal ausgesehen hat :freches grinsen:)

Inaktiver User
03.11.2006, 20:14
(die Tapete sieht übrigens auch aus, wie sie bei mir mal ausgesehen hat :freches grinsen:)

Mittlerweile 2 x übergestrichen, man sieht nix mehr :freches grinsen: ... war aber alles Kitty, sie hat wohl mehr Nager-DNS als ihre Kollegen *g

Inaktiver User
03.11.2006, 20:21
bei mir hat auch SIE damit angefangen! Der Moppel wurde zum Tapetenagen verführt! :freches grinsen:

Sie hat die ganz gekonnt an der Scheuerleiste angefressen und dann in Bahnen abgezogen...hm...

Irgendwann habe ich die Tapete auf Kniehöhe abgeschnitten und die Wand übergestrichen. :freches grinsen:

Inaktiver User
03.11.2006, 20:24
So so, ich muss meine Meinung über die Lady revidieren, sie hat also kein Monopol auf "ich animiere meine Kerle zum Tapetenabnagen, damit ich nicht immer allein den Ärger ausbaden muss" ... :freches grinsen:

Erfreulich immerhin, dass die Viechers nur die Tapete mögen und nicht die Wand selber, gelle? *g* ... Tapete abziehen wäre die nächste Maßnahme gewesen, aber irgendwann fruchteten meine Erziehungsversuche und sie ließ es sein (solange ich hinschaute).

Hummelchen
07.11.2006, 20:57
Jack riecht so gut. Sein Fell riecht immer nach frischer Luft.

Inaktiver User
29.03.2007, 13:05
Schnauf .... :ooooh: (diesen Strang eeewig gesucht....)
*endlichdabin*

Wollte nur mal sagen. Unsere Wellensittichdame, ca. 5 Jahre alt,
kann von Anfang an nicht fliegen . Warum weiss ich nicht.
Wir haben das erst zu Hause damals festgestellt.
Na ja, der Wellensittichman liebt sie trotzdem. :schild genau:
Ich hab fast immer die Käfigtür auf, damit die beiden mal raus
können. Jedoch kaum Reaktionen von den beiden.

Aber jetzt! :jubel:

Wisst ihr wer das Haus am meisten verlässt? :wie?:
Die Wellensittichdame! Ja genau, die nicht fliegen kann.
Sie ist die Abenteuerin von den beiden.
Der Käfig steht auf einem Fenstersims im Büro. Ca. 60 cm hoch
vom Boden weg. Madam scheut mittlerweile "täglich" keine
Mühen, vom Käfigausgang sich auf den Boden "runterplumsen"
zu lassen und dann , tapp, tapp, tapp, auf ihren mittlerweile
Lieblingssitz, auf dem Abfalleimer, die Welt von dort zu betrachten. :lachen:

Sie ist unsere Madam "Abenteuerin", sie - die so eingeschränkt
ist, durch ihre Flugbehinderung. Wir hier finden das toll an ihr!
Ihr Mann, der ein tadelloser Flieger ist traut sich kaum raus!
:cool:

LG:blume:

sonnenjuwel
03.04.2007, 20:31
Ich will auch mitmachen:

unsere älteste Katze Nelke: Für mich ist sie schon dadurch etwas besonderes, weil ich sie ab ihrer 5. Lebenswoche mit der Hand aufgezogen habe. Eine kleine zierliche Katze, die sich mutig mit einem Affentempo zwischen kämpfende Kater schmeißt, beiden ein paar Ohrfeigen verpasst, um dann sofort ebenso schnell wieder ins Haus zu laufen. Sie springt allen Besuchern auf den Schoß und nötigt ihnen Streicheleinheiten ab. Und sie begleitete mich oft bis zum Kiosk immer schön bei Fuß.

Dill, die Katze meiner Tochter: Umwerfend niedlich... und sowas von anhänglich. Wenn mein Kind schläft, liegt Dill neben ihr: Körper unter der Decke, Kopf auf dem Kissen und gurrt fast die ganze Nacht über.

mein Katerchen Giz: ein Dreckspatz... er hat ein längeres Fell und wälzt sich gerne in Dreck... ich mag ihn ja so verstrubbelt und wüst. Er redet den ganzen Tag, läuft mir ständig zwischen die Füße, bringt mich ins Bett und tickert mich dauernd mit seiner Pfote an.

die Kaninchen....
Karamel: Weich, plüschig und sooo verschmust (wenn er sich fangen lässt... dann kann er aber nicht genug kriegen). Für ein Zwergkaninchen ist er er etwas zu groß geraten und seine Ohren sind auch viiiieeel zu groß, was dazu führt, dass er beim angestrengten Putzen manchmal das Gleichgewicht verliert.

Cookie, das neue Kaninchenweibchen: süüüüüüüüß , so ein niedliches Kaninchen habe ich noch nie gesehen. Sie kann springen... Hammer! als würde jemand sie als Pfeil benutzen. Und außerdem klettert sie gerne (Katzenkratzbaum, Heizung,etc)

Aber richtig niedlich und toll zum Beobachten sind die beiden zusammen. Dieses Gekuschle und ständige Ablecken.... ein Traumpaar! Irritierend fand ich anfangs das ständige Knispern, wenn sie nebeneinander lagen. Erst dachte ich ja beide wären krank und würden mit den Zähnen knirschen..... aber dem ist wohl nicht so.
Wenn diese Tiere nicht wären, würde ich mich nicht so dermaßen gerne zuhause aufhalten.
Heike

Inaktiver User
06.04.2007, 11:57
Ich habe derzeit 4 Tiere, von denen jeder was ganz Besonderes ist:

Lucy (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/25/4141225/1024_3733623538613835.jpg)- 6,5jährige Thüringer Widderdame, ein fröhlicher Sonnenschein trotz des Handicaps einer halbgelähmten Hinterhand, die sie mehr oder weniger hinter sich herschleift. Lucy liebt jeden und jeder liebt Lucy, sie ist die Seele meiner Gruppe, eine echte Peacemakerin. Was eine Zicke ist, weiß sie noch nicht einmal ansatzweise.

Dexter (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/25/4141225/1024_3161373864653366.jpg)- 3,5 jähriger Holländer, der Kleinste im Bunde und doch der bedingungslos anerkannte Chef, der seine Machtposition aber nicht ausnutzt, der sich um alle kümmert und auch mal von den anderen betüddeln lässt. Er ist seiner Lucy sehr zugewandt, sie darf sich bei ihm alles rausnehmen, wovon die anderen nur träumen können. Er ist streng, aber sehr gerecht. Er ist der Kopf der Gruppe.

Merlin (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/25/4141225/1024_6663633632646565.jpg)- 5 jähriger Japaner Widder, bis dato der Größte der Gruppe und dennoch ein Devotling, der gerne mal herumbrummt und doch sehr zuneigungsbedürftig ist, der einzige der sich wirklich gern von mir kraulen lässt. Er ist mein Knutschbär und steht für das Herz der Gruppe.

Peggy (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/25/4141225/1024_6462663363643530.jpg)- 3 jährige pechschwarze Dame, die in ihrem bisherigen Leben auch nur Pech hatte, aber jetzt eine Gruppe gefunden hat, in der sie sich wohl fühlt. Sie ist eine ganz besondere Mischung aus Vorsicht und Zuneigung, aus Vertrauen und Abstand, sie liegt gern mittendrin und ist beizeiten aber auch gern mal allein. Sie ist das Gewissen der Gruppe.

Inaktiver User
06.04.2007, 13:03
Das ist eine schöne Frage, zu der ich gleich etwas über meinen superlieben Kater -und "Freund"- schreiben möchte:

Mein Kater hat mir schon viel "beigebracht", indem er es gar nicht mag, wenn ich gestresst bin, dann will er nämlich nicht kuscheln und geht mir lieber aus dem Weg. Bin ich aber gelassen und entspannt (und einfach nur ICH), dann reagiert er sofort darauf, kommt, schmiegt sich an und mag laaaaange gekrault werden.
Auch ich fühle mich in dem letzteren "Zustand" viel wohler und er bestätigt mir das dann nochmal.
Er hat mir in einer stressigen Periode "gezeigt", dass es manchmal viel besser ist, sich einfach "lang zu machen" und es sich gut gehen zu lassen... hört sich vielleicht merkwürdig an...., aber mein ruhiger, ziemlich cooler und gelassener Kater macht das, was ich nicht so gut kann -sich zu entspannen- mir einfach vor!!

Das und noch vieles mehr.... macht ihn zu einem ganz besonderen Freund für mich :osterhase: !

Ist schon erstaunlich, was wir im alltäglichen von den Tieren so lernen können :smile: !

nimue
06.04.2007, 13:14
Mein Kater meint, er sei ein Hund.
Er wälzt sich am liebsten im Dreck, schläft wie ein Hund, macht Geräusche wie ein Hund ähmm
ja! folgen tut er auch nicht!
er geht immer auf den tisch, wirft alles herunter, meckert viel - würde den ganzen tag am liebsten fressen...

hat jemand erziehungstipps für nen (hunds)kater? :lachen:

er ist soooo süß aber schon etwas frech.

Jacare
09.04.2007, 22:07
...ein schöner Strang...schön, daß alle ihre Tiere - egal ob groß oder klein - für etwas Besonderes halten!! So muß es sein...;-))..Hier sind meine Viecher (die zur Zeit noch lebenden):

Gabun - Pferd: alte original Trakehner-Abstammung...Kondition, Kraft, Wille, Eigensinn ohne Ende...aber das beste Pferd der Welt, wenn richtig angefaßt. Hat bis jetzt jeden tumben Berufsreiter zur Verzweiflung gebracht...und war die pure Freude derer, die halt wissen, wie's geht...Mir hat er gezeigt und zeigt mir jeden Tag, was Reiten sein kann...

Boris - Kaukasischer Owtscharka (Hund, naja so eine Art Hund, ein Herdenschutzhund halt und nur entfernt mit unseren Haushunden verwandt ;-)- für all diejenigen, die damit nix anfangen können): Aus seiner russischen Heimat von Ignoranten hierher verschleppt, als Welpe gequält und gepeinigt...danach Tierheim...kurz vor dem Eingeschläfertwerden ist er zu uns gekommen - mit 4 Jahren...der beste Hund, den ich je hatte: unerziehbar - eigensinnig - stark (physisch & psychisch)...und wunderschön...schmacht....

Tini & Basti, meine beiden Katzen...Geschwisterkinder meiner Minka, die man vor 10 Jahren vor meiner Haustür überfahren hat: Basti...ein in die Jahre gekommener Revierrambo, der jetzt von den jungen Katern regelmäßig Prügel bezieht und danach beleidigt auf meinem Schoß seine Wunden lecken kommt...Tini sieht immer noch aus wie ein Kätzchen von 5 Monaten...und hat sich bis heute die Neugier und Unternehmungslust bewahrt...

Tja...das sind meine besonderen Tiere...ich liebe sie alle...

in diesem Sinne ein gut's Nächtle

Jacaré

sonnenjuwel
10.04.2007, 23:42
Ich konnte mir ja so gar nix unter einem Kaukasischen Owtscharka vorstellen. Dann hab ich mal gegoogelt... wow... die sehen ja toll aus. Aber wohl gar nix für Leute, die sich nicht gut mit Hunden auskennen.
Heike

semiramis
11.04.2007, 09:00
Meine Neufundländerhündin dachte lange, sie wäre eine Katze ( sie wuchs mit 4 Katzen auf) versuchte als Welpe die Bäume zu erklimmen und auf's Ka-Klo zu gehen.Das hat sich gegeben:smirksmile: sie hat aber von den Samtpfoten das Schnurren gelernt und beibehalten, die Vorliebe für's Katzenfutter und Katzenkörbchen auch. Leilah geht jetzt ins fünfte Jahr und versucht ab und zu noch, es den Katzen gleich zu tun. Leider hat sie HD und wir müssen sie bei ihren Aktivitäten sehr bremsen.Dabei hilft uns unser letzter Neuzugang, der inzwischen fast 2jährige Main Coon-Kater Babak, der sich wiederum wie ein Hund verhält. Die beiden sind unzertrennlich und da Kater ein extrem ruhiger Vertreter seiner Rasse ist, hat er eine tolle beruhigende Wirkung auf seine große Freundin.

LG
semiramis:knicks:

Inaktiver User
17.04.2007, 13:42
Nur mal über meine Haushummel, jawohl Haushummel berichtet,
weil es echt Wert ist, über diese mir so nahe "Hummel" zu berichten: :freches grinsen:

Der Frühsommer ist ja da und bringt alles zum Blühen und
Gedeihen. So auch die Bienen und "Hummeln" die fleissig unterwegs sind.
Eine Hummel fiel mir die Tage schon auf bei uns im Garten.
Erstens wegen ihrem Gesumse und weil sie immer um mich
rum schwirrte.
Gestern öffnete ich unsere Regentonne, goss die frisch
angesähten Kräuter, kam wieder zur Regentonne und -
war diese Hummel schwimmend, mehr jabsend auf der
Wasseroberfläche. Ich losgeeilt um eine Handschaufel zu holen
dass ich diese Hummel aus der Tonne befreien konnte.
Diese war als ich sie endlich auf meiner Schaufel hatte und
sie ins Gras setzte mehr dem Tod nah, als dem Leben.
Tropfnass und triefend schleppte sie sich ins Gebüsch.
Ich lies sie , in der Hoffnung sie trocknet wieder und weiter
gehts.! :smile:
Heute im Garten surrte wieder eine Hummel umeinander .
Immer in meiner Nähe. "Aha, isse vielleicht .... *freu*"
Sie musste es sein, denn diese Hummel flog in meine Küche
und pleng, pleng immer an das Küchenfenser, volle Panik.
Ich wieder los, Becherchen geholt, die Dicke da mit Tuch rein-
geschoben, Tuch drauf und die Hummel draussen wieder frei
gelassen :ahoi:

So!
Ich wusste von Anfang an das es eine Haushummel ist.
Irgendwie ist die anders als andere. :cool:
O.K: Es könnte heute in der Küche auch eine andere gewesen
sein. Aber ich bin mir sicher , dass war die Regentonnenhummel,
unsere Haushummel.

LG :Sonne:

Amely
17.04.2007, 13:46
Meine Kätzin ist 17 Jahre alt und gehörlos aber sehr lebenslustig und verspielt.

Unser Kater ist fast ein Hund und öffnet Türen und gibt einem Antworten wenn man ihm Fragen stellt. Außerdem singt er sehr gerne zu jeder Jahreszeit.

Hummelchen
14.05.2007, 11:56
Mein liebster und schönster und süßester und klügster Kater Jack, König der Hochsprungartisten und Berglöwen, seines Zeichens Fassadenkletterer, Krankenschwester und Hüter seines Bruders, Kater mit den schönsten Augen der Welt und einzigartigen weißen Zehen wird heute 2 Jahre alt.:blume:

I love him hot!:kuss:

Ich wünsche ihm ein wunderbares Mäusefängerjahr, weitab von allen Gefahren. :blumengabe:

Er lebe, lebe HOCH!

Happy Birthday, Jack!:krone auf:

semiramis
14.05.2007, 13:28
Für Jack von ............

Minchen:blumengabe:

Tinto:blume:
Seymour:jubel:

Alonso-Babak:zauberer:

und Frl. Leilah :kuss: :kuss: :kuss:

viele, viele Mäuse und eine tolle Zeit im neuen Lebensjahr!


Ein Knuddel von der Dosenöffnerin der oben genannten Gesellschaft.

Mittwoch
14.05.2007, 19:19
:grmpf: Meinen Herr Kater macht es zusätzlich ganz besonders, dass wir (=Hund und ich) nur noch kurz Ausgang gewährt bekommen.

Komme ich mit Hund Samstags nach dem Übernachten bei meinem Freund zu spät (d.h. nach 10.00 h vormittags) zurück, finde ich 1. eine Monsterwurst neben(!!!) dem Kaklo und direkt hinter der Tür (lecker beim Aufschieben nach innen, wenn die Knöddel mal nicht ganz so fest sind) und 2. (neuerdings) eine vollgepisste Hundedecke.

Deutlicher kann man mir nicht mitteilen, dass meine Aktionen "scheiße" sind oder??

Ich komme mir vor wie ein Teenie! Noch nicht mal 2x pro Monat darf ich aushäusig übernachten

Inaktiver User
13.06.2007, 12:54
Als ich heute früh die Treppen zur Küche runterging, hab ich gemerkt, dass es ziemlich kalt war und gedacht, da war ein Fenster offen über Nacht.

Es war aber nicht das Fenster, sondern die Terrassentüre.
Genau unter der Türe lag ein Nachbarshund vom Bauernhof und ich hab mich gewundert, dass der nicht schon lange reingekommen ist. Bis ich unseren Kater bemerkte, der auf einem Stuhl unter dem Esstisch hockte und den Hund mit strengem Blick in Schach hielt.

Das war ein Bild für Götter! Der Hund hat sich gefreut, als er mich sah aber hereingetraut hat er sich erst, als der Kater seinen Posten verlassen hatte.

Brava

Rina26
13.06.2007, 15:45
Ich habe auch zwei Katzen.

Mein Kater Spike is eigentlich schon ausgewachsen, hat aber noch total das Babygesicht und er schielt auch ein wenig. Schon allein das sieht schon süss aus, wenn er Dich so anguckt. Es gibt auch Besucher die ihn deswegen auslachen, da werde ich immer stinkesauer! Mich ziehen Tiere die "optisch nicht perfekt" sind auch irgendwie an, weil ich immer denke sonst bekommen die woanders keine chance.
Ansonsten ist er sooo verschmust, schnurrt und schnurrt und schnurrt.... das hört manchmal gar nicht mehr auf und steigert sich dann zum fröhlich feuchten vollsabbern.
Er ist soo lieb und dabei noch total trottelig. Und er kann nicht richtig miauen, habe ein halbes Jahr gar nichts von ihm gehört, aber jetzt kann er schon so einen ganz kleinen Fieps machen.


Sie(Shera) ist das genaue Gegenteil eine richtige Megaoberzicke! Bei jeden Pups der ihr nicht passt ist sie nur am meckern. Aber richtig schlimm man kann den vorwurfsvollen Ton richtig raushören.
Wenn ich auf toilette bin sitzt sie hinter(!) mir auf der Brille und muss genau gucken was da so passiert. Auch immer wieder schön!

Und dann noch Ihr heiss und innig geliebter Ball. Man muss in stunden lang werfen und sie bringt ihn immer wieder. Wie ein Hund. Das erste was ich morgens dann sehe ist ein Katzengesicht mit Ball im Mund, den ich dann erstmal werfen muss. Tue ich das Nicht SOFORT wird direkt wieder rumgezickt:smirksmile:

dmgroupie101
14.06.2007, 11:44
Also, der Hund meiner Schwiegereltern in spe kann Milka Schokolade an der Farbe erkennen. Ich weiß, dass das nicht möglich ist, aber wie erklärt Ihr Euch dann, dass er eine Milka Frühstücksbox anbellt und ganz heiß auf ein Stück Schokolade ist. Die Box ist gespült und hatte nie Milka Schokolade als Inhalt, d.h. riechen kann er das nicht.

Außerdem ist er total wasserscheu, für Hunde nicht gerade typisch.

Aber trotzdem ist er der süßeste Hund auf der Welt und mein Ersatz für einen eigenen Hund, dem ich aus Zeitmangel das Zusammenleben mit uns erspare.

Und wer eine Katze auslacht, weil sie ein bißchen schielt, kann kein guter Mensch sein.:grmpf: :grmpf:

Dascia
14.06.2007, 11:53
Und wer eine Katze auslacht, weil sie ein bißchen schielt, kann kein guter Mensch sein.:grmpf: :grmpf:[/QUOTE]

Genau, verstehe Rina voll und ganz, wenn sie da stinksauer reagiert, würde ich auch! Ich finde kleine Schönheitsfehler bei Tieren sowas von süss!:Sonne:

Rina26
14.06.2007, 12:04
Mein Freund war auch so drauf. Ich habe meinen Kater nur gesehen und direkt gedacht: Den will ich! Mein Freund meinte dann: Aber der schielt doch ein bischen. Da habe ich gesagt, dass ich ihn genau deshalb haben will. Aber mittlerweile ist meine bessere Hälfte auch ganz in ihn vernarrt! Mein Kaninchen was mich sage und schreibe 11 Jahre begleitet hat, hatte am Ende eine Hinterpfote gelähmt aber auch das wäre nie ein Grund ein Tier abzugeben . Sie ist genauso durch die Wohnung gedüst wie andere Tiere ,nur sah halt etwas komisch aus. Aber für mich trotzdem die beste Häsin der Welt gewesen!

Inaktiver User
01.09.2007, 20:20
Gut, besonders macht es sie nicht, aber immer wenn meine Mäuse Tiffy (http://i76.photobucket.com/albums/j35/renia06/tiffy.jpg?t=1188670674)und Sandy (http://i76.photobucket.com/albums/j35/renia06/sandy.jpg?t=1188670730)an meine Hand kommen (ich habe sie seit März, und jetzt werden sie langsam "zahm") und daran schnuppern, kneifen sie die Augen zusammen.

So, als wollten sie sagen "es ist nicht der Gestank, es ist das Brennen in den Augen!"

Obwohl zumindest Sandy auf Gestank (http://i76.photobucket.com/albums/j35/renia06/gestank.jpg?t=1188670770)zu stehen scheint. :freches grinsen:
Sie war von Anfang an zutraulicher als Tiffy.

Inaktiver User
01.09.2007, 20:26
Mein Kater Leon sucht ständig den Augenkontakt zu mir.... das finde ich so ganz besonders süss :smile: :smile:

Mein kleines Katzenmädchen (auf dem Foto) kuschelt sich auf der Couch so dicht an mich, dass ich so richtig starke "Mamagefühle" bekomme :zwinker:

Mein kleiner Kater Balu schläft immerzu auf dem Rücken und hat dabei alle Viere in die Luft gestreckt :smile:

Hummelchen
01.09.2007, 20:27
Vergewissert er sich so auch bei Dir, das "alles in Ordnung" ist? :smile:

Inaktiver User
01.09.2007, 20:35
Ja, ich denke schon :smirksmile:

plumps
19.09.2007, 10:39
mein Hund muß nicht besonderes können um für mich ganz besonders zu sein.
Er ist da und ich liebe ihn einfach.....schon das alleine macht ihn für mich besonders.