PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Baby, neues Auto?



Sosa
12.05.2011, 12:48
Wie seht ihr das? Braucht man wirklich einen Kombi, wenn die Familie größer wird? :freches grinsen:

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen und Meinungen!

Viele Grüße

Sosa

cheetah2000
12.05.2011, 12:49
Kommt vermutlich eher auf das vorhandene Auto an, mit einem Zweisitzer wirds schwer:lachen:

Hoppypoppy
12.05.2011, 12:51
Nö, braucht man nicht. Mit einem Kind und einem Astra sind wir gut klargekommen.
Aber man sollte sich keine Illusionen machen. Kinderwagen, und ggf. allein das Flaschenzubehör für eine längere Reise, lassen nicht mehr viel Platz für Abendgarderobe.
Wir sind auf einen Kombi umgestiegen, weil klar war, dass es noch eine Nummer 2 gibt. Und jetzt denken wir über einen Jetbag nach :pfeifend:

Wiesenkraut
12.05.2011, 12:54
hmm wir haben einen 20 Jahre alten Golf und 2 ab und an 3 Kinder. Zwei davon sind schon groß 14 und 16, eins recht klein, ein knappes Jahr.
Auch als die Großen klein waren, hatte ich einen Fiesta und trotz einiges an Bandequipment (Gitarre mit großem Verstärker) bei denen die Kids zusätzlich mitmussten und diversen Urlauben mit 2 Kindern - die immer eher einem kleinen Umzug glichen, kam ich locker mit dem aus. Wir hatten allerdings selten Kinderwagen dabei, da ich alle Kinder getragen hab.

Was - wenn schon neues Auto mir wichtig wäre, wäre ein 5 türer. Ich hab damals beim reinsitzen über den Vordersitz geflucht und tu es jetzt wieder :freches grinsen:

Sosa
12.05.2011, 12:59
Wir sind weit und breit die einzigen in unserem Freundeskreis ohne Kombi mit 2 Kindern und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie oft wir ungläubige Blicke ernten, dass sowas überhaupt machbar ist! :smirksmile:

@Wiesenkraut: Wir finden auch, dass unser alter Golf ein wahres Platzwunder ist. An den 4 Türen bin ich allerdings richtig froh.

Sosa
12.05.2011, 13:02
@Hoppypoppy: Ein Jetbag? Gute Idee! Wenns im Auto zu laut wird, kommen da einfach mal die Kinder rein! :freches grinsen:

Inaktiver User
12.05.2011, 13:39
Das mit dem Auto wird völlig überbewertet.

Ich krieg den recht großen Hund, das Kind, nebst allen Utensilien, wie Kinderwagen, wunderbar in meinen Kleinwagen rein. Bei guter Orga passt da auch noch das 2te Kind rein.


Als Familienwagen aber gibt es da auch noch den Kombi meines Mannes mit Jetbag. Ohne den könnten wir nicht, denn mein Mann würde nicht auch noch in o.g. Kleinwagen reinpassen und kann ja schlecht zu Fuss gehen :freches grinsen:.

silkii
12.05.2011, 13:49
Wir haben ein Kind und fahren Lupo. Geht prima.

Allerdings nutzen wir das Auto im Alltag selten, den KiWa nehmen wir nie mit (er würde aber reinpassen, haben wir damals so ausgewählt) sondern haben unseren Sohn früher getragen, heute (er ist 2) läuft er viel.
Urlaubsgepäck passt gut rein in den Wagen, da sich die Rücksitze einzeln umklappen lassen. Und dieses Jahr fahren wir eh mit Bahn und Rad in den Urlaub.

Wir werden oft drauf angesprochen ob wir uns jetzt "nicht endlich ein vernünftiges Auto zulegen wollen". Nö wollen wir nicht :freches grinsen: Da bei uns auch Nummer 2 geplant ist überlegen wir, für die wenigen langen Fahrt mit Gepäck (2, 3 Fahrten im Jahr) dann jeweils einen Mietwagen zu nehmen, den wir genau nach unseren Bedürfnissen auswählen können.

Nocturna
12.05.2011, 14:07
Wie seht ihr das? Braucht man wirklich einen Kombi, wenn die Familie größer wird? :freches grinsen:
Nein.

Eine Vergrößerung der Familie bedingt nicht zwangsläufig ein größeres Auto. Ich kenne sogar eine Family mit zwei Kinds, die nur einen Fahrradhänger besitzen. Auch das ist machbar, wenn man die Öffis greifbar hat.

Hoppypoppy
12.05.2011, 14:12
Sosa, so hatten wir das gedacht :pfeifend:

Die Überlegung zum Jetbag kommt aufgrund eines langen Urlaubs im Herbst zustande. Da "müssen" mit
Kinderwagen - weil die Oma Mini spazieren fahren will
Reisebett - weil eine gefährliche Treppe in dem Haus ist und Alex sehr abenteuerlustig ist
Laufrad
Flaschenzubehör für Mini - wir fangen erst im Urlaub mit der Beikost an
Computerkram für den Hoppymann
Stricksachen für mich
gefühlte 300kg Bücher
gesamte Ausstattung für ein Haus - also Handtücher und Bettwäsche mindestens

Ihr seht, der Jetbag und der Kombi sind ein Luxusproblem.

Ansonsten sind wir nämlich 320 Tage im Jahr zu Fuß unterwegs.:smirksmile:

Silkiis Plan mit dem Mietwagen wäre für uns vermutlich auch das Ideal!

Bigput75
12.05.2011, 14:12
Also ich hab' ganz dringend einen "gebraucht" - und ihn mir auch gekauft.....:freches grinsen:

silkii
12.05.2011, 14:32
Sosa, so hatten wir das gedacht :pfeifend:

Die Überlegung zum Jetbag kommt aufgrund eines langen Urlaubs im Herbst zustande. Da "müssen" mit
Kinderwagen - weil die Oma Mini spazieren fahren will
Reisebett - weil eine gefährliche Treppe in dem Haus ist und Alex sehr abenteuerlustig ist
Laufrad
Flaschenzubehör für Mini - wir fangen erst im Urlaub mit der Beikost an
Computerkram für den Hoppymann
Stricksachen für mich
gefühlte 300kg Bücher
gesamte Ausstattung für ein Haus - also Handtücher und Bettwäsche mindestens

Ihr seht, der Jetbag und der Kombi sind ein Luxusproblem.

Ansonsten sind wir nämlich 320 Tage im Jahr zu Fuß unterwegs.:smirksmile:

Silkiis Plan mit dem Mietwagen wäre für uns vermutlich auch das Ideal!

Reisebettchen und Buggys (auch Autositze falls man mit der Bahn fährt aber vor Ort einen Sitz braucht) kann man in vielen Babymärkten ausleihen. Vielleicht gibt es auch Nachbarn/Bekannte die einen Wagen rumstehen haben?

Wir haben weder Bett noch Wagen je auf längere Autofahrten mitgenommen - es gab immer eine gute Lösung vor Ort.:blumengabe:

kaualani
12.05.2011, 14:36
Wie seht ihr das? Braucht man wirklich einen Kombi, wenn die Familie größer wird? :freches grinsen:



Nö. Es reicht ein Auto, in welchen du den Kinderwagen hinten einladen kannst. Ich fahre seit ewigen Zeiten einen winzigen Kleinwagen und hatte noch nie Probleme, obwohl ich wegen Kindergarten-Fahrgemeinschaft oft mit mehreren Kindern unterwegs war. Praktisch ist allerdings ein 5-Türer, sonst musst du dein Kleinkind etwas umständlich auf dem Rücksitz in den zweitgrößeren Kindersitz stopfen.

Nachwuchs2010
12.05.2011, 14:40
Kommt drauf an, wie man BRAUCHEN definiert. :freches grinsen:

Wir haben z.B. gar kein Auto, weil wir in der Großstadt mit gutem ÖPNV-Anschluss wohnen (die Wohnung haben wir unter dem Gesichtspunkt ausgesucht).

Als ich schwanger war, war von vielen die erste Frage, was für ein Auto wir uns denn jetzt kaufen würden. Wenn wir gesagt haben, dass wir nicht vorhaben, eins anzuschaffen, haben wir nur verständnislose Blicke geerntet...

Wir sind Mitglied in einem Carsharingverein, der eine gute Abdeckung im Stadtgebiet hat. Vielleicht wäre das für euch auch eine Lösung? Wenn man das Auto hauptsächlich für Urlaubsfahrten und ab und zu mal Ikea braucht :freches grinsen:, ist das die allergünstigste Lösung!

Louette
12.05.2011, 16:36
Wir haben schon ziemlich lange einen Kombi (Göga) und einen Kleinwagen (meiner), aber noch keine Kinder. Den Kombi bekommen wir, wenn wir zu zweit in den Urlaub fahren problemlos voll, wir urlauben aber immer in Ferienwohnungen, müssen also Handtücher und Bettwäsche zusätzlich einpacken.
Eigentlich hatten wir überlegt, dass ich jetzt ein größeres Auto bekomme, denn im Oktober kommt unser Kind. Da wir für mein Auto allerdings kaum das Geld bekommen würden, was wir vor ein paar Monaten reingesteckt haben, um es durch den TÜV zu kriegen, haben wir jetzt beschlossen, dass wir einen kleinen und leichten Kinderwagen kaufen. Einen Rollator habe ich neulich nämlich nur auf der Rückbank unterbekommen.
Vermutlich wirds so dann gehen, aber auf unseren Kombi möchte ich nicht verzichten, das wäre richtig stressig ohne.

myDara
12.05.2011, 18:04
Ich komm mit meinem Stadtflitzer auch super klar. Reinpassen tun: ein Kindersitz, einmal die Maxi Cosi Schale, ein Teutonia Kinderwagen (der ist wirklich riesig) und am Beifahrersit kann ich dann auch noch die Einkaufstüten platzieren.
Zum Urlaubfahren oder so wärs aber nix, da sind wir schon froh um den Großen von meinem Mann. Aber so für den Alltag, no way - ein großes Auto würd mir nur Probleme beim Parkplatzsuchen machen!

Hoppypoppy
12.05.2011, 19:40
Ich sag ja... Luxusproblem. :freches grinsen:

Inaktiver User
12.05.2011, 19:45
Klar kommt man auch mit einem kleinen Auto aus und klar, man kriegt auch da eine Menge rein.
Aber... es ist halt wunderbar praktisch, wenn man einfach OHNE groß Überlegen alles reinschmeißen kann, wenn man lockerflockig auch mal die Kinderfahrräder reinkriegt, wenn man zu fünft mit zwei großen Hunden ohne Engegefühl unterwegs sein kann.
Ich fahr Sharan und finde es klasse.
Auch wenn meine Kinder schon längst groß sind und Familienausflüge nicht mehr Standardprogramm, ich geb den nicht her.
Und Sohnemann 1 leiht ihn sich schon gern mal aus, wenn er mit den Kumpels auf ein Wochenend-Openair will... mit allem Camping- und sonstigem Gepäck ist den Jungs sein Polo doch ein wenig eng.
:freches grinsen:
Ich mag große Autos.

Edelherb
17.05.2011, 14:12
Nein.

Eine Vergrößerung der Familie bedingt nicht zwangsläufig ein größeres Auto. Ich kenne sogar eine Family mit zwei Kinds, die nur einen Fahrradhänger besitzen.

Ich auch. Uns. :freches grinsen:

Bei der Geburt der Kinder (Zwillinge) hatten wir noch einen Kleinwagen. Für Ausflüge sehr praktisch. Es war kein Problem, Kinder und auch Zwillingswagen reinzukriegen, sogar mit den Wannen. Es war nur etwas lästig, dass es ein Dreitürer war. Im Alltag haben wir ihn aber sowieso nie genutzt und als er kaputt ging, wurde er ganz abgeschafft.

Die Familie wohnt soweit weg, dass wir sowieso fliegen und nicht mit dem Auto fahren, unser Urlaubsziel haben wir danach ausgesucht, dass wir auch ohne Auto hinkommen und es eine passende Infrastruktur vor Ort gibt.

Also wir brauchen momentan kein (größeres) Auto.

Laborschnecke
19.05.2011, 13:39
Nein.

Eine Vergrößerung der Familie bedingt nicht zwangsläufig ein größeres Auto. Ich kenne sogar eine Family mit zwei Kinds, die nur einen Fahrradhänger besitzen. Auch das ist machbar, wenn man die Öffis greifbar hat.

Du kennst uns???:peinlich::lachen::engel:

Mittlerweile machen wir beim Car sharing mit- da kann man auch für den großen Umzug (mit Kinderwagen, Reisebettchen etc. einen Bus bekommen. :pfeifend:
Aber eigentlich nutzen wir das auch bloß für die Großeinkäufe alle 2 Wochen. Wegen der GEtränke-Kisten.

Edelherb
19.05.2011, 14:02
Wir sind auch Mitglied beim Car-Sharing, als Rückfallposition, und haben das bisher 0,0 Mal genutzt. Getränkekisten kaufen wir meist einzeln auf dem Fahrradgepäckträger, da gibt es so einen praktischen Halter (http://www.fahrradladen.de/boxboy.jpg) (gab es, wird nicht mehr produziert, lese ich da gerade). Bier kaufen wir inzwischen nicht mehr in Kisten, sondern meistens in so Sechser-Pappteilen, die passen dann auch wieder hinten in den Kinderanhänger.

Als wir neulich viel Besuch hatten, habe ich eben früh angefangen, zu hamstern, und immer wieder etwas gekauft - bin ja sowieso unterwegs.