PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zyklusschwankungen und Schwangerschaft



kakao
04.05.2011, 10:22
Hallo,
ich bin bald 37 J. und würde gerne nochmal schwanger werden. Beim ersten Kind (vor 5 J.) wurde ich problemlos nach ein paar Monaten schwanger. Jetzt mache ich mir jedoch etwas Gedanken, erstens weil ich älter bin, und zweitens weil ich seit einem knappen Jahr einen etwas unregelmäßigen Zyklus habe. Früher dauerte der immer so 28-30 Tage, jetzt sind die Schwankungen zwischen 24 (selten) und bis zu 35 Tagen, häufig aber immer noch so um die 30 Tage.
Gibt es Frauen hier, die trotzdem nicht so lange auf eine Schwangerschaft warten mussten bzw. haben Zyklusschwankungen überhaupt etwas damit zu tun? Ich habe erst in einem Monat einen Frauenarzttermin und würde mich freuen, von Euren Erfahrungen hören.
Viele Grüße
kakao

Inaktiver User
04.05.2011, 10:29
Hi,

das einzige Problem daran ist ja, dass sich dein Eisprung jeden Monat etwas verschiebt, bzw. nicht genau vorhersagbar ist, es sei denn, du spürst ihn.

Eine Freundin von mir war da mit dem Monitor von Clearblue und Ovutests erfolgreich.

Inaktiver User
04.05.2011, 10:56
Jeden Morgen vor dem Aufstehen deine Temperatur messen und aufschreiben.
(Aber bitte nicht im Mund messen. Zu ungenau)
Dann weißt du wann dein Eisprung ist.:smirksmile:
Gibts sogar eigens Kalender dafür. Frag mal in einer Apotheke. (War mal früher so :smile: )

Also ich habe ja schon erwachsene Kinder. Schon ganz schön erwachsen, aber ich hatte das vor vielen, vielen Jahren vor meinen Kindern auch. Zyklusschwankungen.

Mach dir keine Sorgen. Wenn du zuviel nachdenkst, dann gibts eher Sorgen.

Viel Glück!

kakao
04.05.2011, 11:01
Hallo, danke für Eure schnellen Antworten und Tipps. Das beruhigt mich ja schon mal.
Ich meine mal gehört zu haben, dass man in sehr kurzen Zyklen gar keinen Eisprung hat.
Weiß jemand etwas darüber?
Kakao

myDara
04.05.2011, 11:10
wenn du keinen eisprung hättest hättest du auch keine blutung. war bei mir mal über ein dreiviertel jahr so, einfach keine regel!

allerdings ist es meine ich bei sehr kurzen zykluslängen so dass meist die zweite hälfte verkürzt ist und sich die gebärmutterschleimhaut nicht anständig aufbaut und sich dadurch das befruchtete ei auch gar nicht anständig einnisten könnte.

was sagt denn dein frauenarzt dazu??

Symphonie
04.05.2011, 11:10
Hi
Bei sehr langen Zyklen hat man meisst keinen Eisprung. Sehr lang dadurch dass bestimmte Hormone nur durch den ES kommen und dadurch der Zyklus durcheinandergerät und keine Mens ausgelöst wird.

Zum temp messen bzw Ovu Tests ( bei ebay die von AIDE) kann ich Dir auch nur raten. Online Kalender für Ovu Tests gibt es bei My NFP

Etoile
04.05.2011, 11:20
wenn du keinen eisprung hättest hättest du auch keine blutung. war bei mir mal über ein dreiviertel jahr so, einfach keine regel!

allerdings ist es meine ich bei sehr kurzen zykluslängen so dass meist die zweite hälfte verkürzt ist und sich die gebärmutterschleimhaut nicht anständig aufbaut und sich dadurch das befruchtete ei auch gar nicht anständig einnisten könnte.

was sagt denn dein frauenarzt dazu??

mydara, man kann sehr wohl ohne eisprung die periode haben. mein körper zB ist kein uhrwerk, wo jeden monat ein eisprung links und rechts abwechslungsweise stattfindet. manchmal zweimal links hintereinander oder sogar mal gar nicht. und trotzdem wird die gebärmutterschleimhaut aufgebaut und wird dann auch abgeblutet.

Symphonie
04.05.2011, 11:25
für gewöhnlich ist es aber so,dass ein Zyklus ohne ES länger dauert da die menseinleitenden Hormone fehlen

braunbaerin
04.05.2011, 11:33
Ich hatte mal eine Weile 21-Tage-Zyklen, lt. Hormonstatus ohne Eisprung. Neulich hatte ich einen Zyklus mit Eisprung an ZT 7, da war die 2. "Hälfte" mit 14 Tagen dann durchaus lang genug. Bei Eisprung an ZT 14 von 21 Zyklustagen dürfte allerdings eine Gelbkörperschwäche vorliegen. Alles ist möglich in einem Frauenkörper:smirksmile:
Ich habe gute Erfahrungen mit Temperaturmessen gemacht; meiner Schwester ist das gerade zu kompliziert, und sie will sich einen Ovulationsmonitor holen. Anderen Bekannten war der zu teuer, sie kamen mit Stäbchentests zurecht.

Stella_76
04.05.2011, 11:39
allerdings ist es meine ich bei sehr kurzen zykluslängen so dass meist die zweite hälfte verkürzt ist und sich die gebärmutterschleimhaut nicht anständig aufbaut und sich dadurch das befruchtete ei auch gar nicht anständig einnisten könnte.


*räusper*
Normalerweise (wie immer: Mit Ausnahmen - aber die sind selten) ist die 2te Zyklushälfte die Stabilere von beiden, da die Gelbkörperchen eine recht konstante Lebenserwartung von 12 - 16 Tagen haben. Die erste ZH hingegen kann in ihrer Länge massiv schwanken; Stress, Erkältungen, etc, aber einfach auch verzögerte Eizellreifungen und mehrere "Anläufe" zum ES können diese Phase verlängern. Das ist ja auch das Problem beim Kinderwunsch: Sex-mäßig den Eisprung zu "erwischen", da dieser eben nicht fix am 14. Zyklustag ist...
Die Gebärmutterschleimhaut wird jedoch an sich durch das Östrogen der ersten ZH aufgebaut und in der 2ten ZH durch das Progesteron umgebaut.
Problem bei zu kurzer 2ter ZH ist, wie Dara schreibt, daß sich das befruchtete Ei evtl. noch gar nicht einnisten und Hormone ausschütten konnte, bevor die Schleimhaut schon mitsamt Blastozyste ausgeblutet wird...


für gewöhnlich ist es aber so,dass ein Zyklus ohne ES länger dauert da die menseinleitenden Hormone fehlen

Für gewöhnlich schon - aber Ausnahmen gibt es immer...


VG,

Stella

myDara
04.05.2011, 11:39
mydara, man kann sehr wohl ohne eisprung die periode haben. mein körper zB ist kein uhrwerk, wo jeden monat ein eisprung links und rechts abwechslungsweise stattfindet. manchmal zweimal links hintereinander oder sogar mal gar nicht. und trotzdem wird die gebärmutterschleimhaut aufgebaut und wird dann auch abgeblutet.

und ist dass dann tatsächlich eine regelähnliche blutung? meine fa sprach bei sowas dann immer von maximal von brauner schmierblutung (eben weil nur gewebe), die viel kürzer und eben anders ist...


würd mich jetzt interessieren!

Inaktiver User
04.05.2011, 11:44
In meiner Zeit hat es das ganz normale altmodische Fieberthermometer noch getan. :smirksmile:

Ich würde es auch heute noch "nur so" handhaben. Ich vertrau der ganzen Elektronik nicht unbedingt wirklich.

(O.K. Fieberthermometer mit digitaler Anzeige natürlich schon)


L.G.

Inaktiver User
04.05.2011, 12:08
Hallo, danke für Eure schnellen Antworten und Tipps. Das beruhigt mich ja schon mal.
Ich meine mal gehört zu haben, dass man in sehr kurzen Zyklen gar keinen Eisprung hat.
Weiß jemand etwas darüber?
Kakao

Also ich bin mit meinem ersten Kind ohne Probleme mit einem 21 - 23 Tage Zyklus schwanger geworden. Die Periode war ganze 1,5 Tage. Mit 36 ;-)

Es gibt da glaube ich keine generelle Antwort.

Das kann der Frauenarzt aber abklären.

Ich würd jedoch einfach mal versuchen....

kakao
04.05.2011, 12:18
Hallo Peppi,
das freut mich für Dich! Und wie ich an Deiner Signatur sehe, hat es auch ein zweites Mal geklappt. Glückwunsch!
Naja, ich lasse mich vielleicht zu sehr verunsichern. Werde auch den Frauenarzt dann fragen und hoffe, dass alles in Ordnung ist.
Lg kakao

Leandra
04.05.2011, 12:22
In meiner Zeit hat es das ganz normale altmodische Fieberthermometer noch getan. :smirksmile:

Ich würde es auch heute noch "nur so" handhaben. Ich vertrau der ganzen Elektronik nicht unbedingt wirklich.

(O.K. Fieberthermometer mit digitaler Anzeige natürlich schon)


L.G.

Damit kann man aber nur hinterher feststellen das Eisprung gewesen ist.

Inaktiver User
04.05.2011, 12:33
Damit kann man aber nur hinterher feststellen das Eisprung gewesen ist.

War das nicht auch die Frage?

Wandert das Ei nicht noch ne ganze Weile und schaut sich mal um was da alles so schwirrt?
Schreit auf seinem Weg..."Haaallloooooo ist da jemand? Ich wär bereit."

:freches grinsen:

braunbaerin
04.05.2011, 12:35
NFP ist ja auch nicht unbedingt reines Temperaturmessen; ich merke inzwischen z. B. auch ohne Messen am Zervixschleim sehr deutlich, wann mein Eisprung ist.

Zu einer vorherigen Frage: Meine Mens war in den eisprunglosen Zyklen genauso stark/schwach und lang wie vorher auch.

Kolia, die Eizelle ist ca. 24 Std. befruchtungsfähig, da kann es beim nächsten Messen durchaus schon zu spät sein.

Inaktiver User
04.05.2011, 12:54
Ich habe NFP nicht angewendet, weiß aber, dass die Temperatur vor dem Eisprung nochmal kurz abfällt um dann anzusteigen ?

Wenn man in dem Verfahren geübt ist, kann man damit sicherlich auch zuverlässig den Eisprung ermitteln.

Was aber spricht gegen die Ovus bei einem unregelmäßigen Zyklus. Bei Ebay kriegt man schon einen Großpack von z.b. Genekam für kleines Geld und die sind ganz gut.

kakao,

am besten ist es glaub ich immer noch (wenn denn möglich :freches grinsen:) regelmäßig zu herzeln und erstmal davon auszugehen, dass es funktioniert. Dein Alter jedenfalls ist kein generelles Ausschlusskriterium. Da gibt es einige viele :smirksmile:.

Leandra
04.05.2011, 13:00
Ich habe NFP nicht angewendet, weiß aber, dass die Temperatur vor dem Eisprung nochmal kurz abfällt um dann anzusteigen ?

.

Das muss nicht zwaingend so sein.
Ich mache jetzt 10 monate NFP und bei mir ist es nicht immer so

Inaktiver User
04.05.2011, 13:13
Das muss nicht zwaingend so sein.
Ich mache jetzt 10 monate NFP und bei mir ist es nicht immer so


Yepp, ich stelle mir das auch sehr schwierig vor.

Zumal man ja auch minimale Temperaturunterschiede richtig deuten muss.

Hast du mal den Clearblue Monitor in Erwägung gezogen ? Auch wenn das eine teure Anschaffung ist, meine Freundin mit ihrem sehr unregelmäßigen, zum Teil sehr langen Zyklus von 40 Tagen war damit schon 3 mal erfolgreich.

Ich bräuchte das auch, dass mir irgendwas zielsicher anzeigt: So, jetzt bitte.....

Leandra
04.05.2011, 13:27
Hast du mal den Clearblue Monitor in Erwägung gezogen ? Auch wenn das eine teure Anschaffung ist, meine Freundin mit ihrem sehr unregelmäßigen, zum Teil sehr langen Zyklus von 40 Tagen war damit schon 3 mal erfolgreich.


Ich besitze so ein Teil, funktioniert auch, aber geholfen hat es bis jetzt nicht.
Aber momentan setzte ich sowieso aus.

Aber prinzipiell finde ich bei unregelmäßigem zyklus (meiner schwankt zwischen 29 und 40 Tagen) so ein Teil oder ovus schon ganz sinnvoll.

Denn so häufigen Sex, dass wir den ES nicht doch verpassen könnten haben wir eher nicht.

Inaktiver User
04.05.2011, 13:35
Ich besitze so ein Teil, funktioniert auch, aber geholfen hat es bis jetzt nicht.
Aber momentan setzte ich sowieso aus.

Aber prinzipiell finde ich bei unregelmäßigem zyklus (meiner schwankt zwischen 29 und 40 Tagen) so ein Teil oder ovus schon ganz sinnvoll.

Denn so häufigen Sex, dass wir den ES nicht doch verpassen könnten haben wir eher nicht.

Nee, das stell ich mir auch bei einem so schwankenden Zyklus sehr anstrengend vor.

Da kann man ja nichtmal ca. eingrenzen.

Etoile
04.05.2011, 16:20
für gewöhnlich ist es aber so,dass ein Zyklus ohne ES länger dauert da die menseinleitenden Hormone fehlen

das muss nicht sein.


und ist dass dann tatsächlich eine regelähnliche blutung? meine fa sprach bei sowas dann immer von maximal von brauner schmierblutung (eben weil nur gewebe), die viel kürzer und eben anders ist...


würd mich jetzt interessieren!

ich hatte während jahren eine sehr schwache blutung. aber das für meine ärztin nie ein problem. jetzt, nach der ausschabung, ist die periode viel stärker und blutiger und ich glaube nicht, dass ich jeden monat einen eisprung habe.

kakao, ich drück dir die daumen für dein vorhaben. :blumengabe:

Rena84
04.05.2011, 16:43
Huhu Kakao,

du wolltest ja auch gerne Erfahrungsberichte haben. Deswegen steuer ich meine kleine Geschichte mal kurz dazu:

Nach dem Absetzen der Pille hatte ich einen extrem unregelmäßigen Zyklus, 21 bis 38 Tage und andauernd Schmierblutungen. Die Frauenärztin hat mir dann Utrogest verschrieben um den Zyklus zu normalisieren. Daraufhin bin ich prompt schwanger geworden, hatte aber dann eine Fehlgeburt. Nach der Ausschabung ging die Unregelmäßigkeit dann weiter. Der erste Zyklus war wieder 38 Tage lang, wieder mit Schmierblutungen. Im zweiten Zyklus bin ich gleich wieder schwanger geworden (ohne Utrogest) :smile: Ich kann allerdings im Nachhinein nicht mehr rekonstruieren, wann ich schwanger wurde.

Es gibt viele Möglichkeiten warum ein Zyklus so durcheinander ist. Es kann eine Gelbkörperhormonschwäche sein, aber auch ganz andere Gründe haben. Ich glaube wichtig ist: erstmal nicht stressen lassen. Schwierig- ich weiß! Wenn du eine gute Frauenärztin hast, wird sie schon wissen was zu tun ist.

Ich wünsch dir viel Glück! :blumengabe:
die Rena

Zitronengras
05.05.2011, 06:53
bevor man die teuren Ovutests kauft, würde ich mich bei mynfp.de anmelden. Dort ist das wichtigste auch erklärt.

Spermien überleben ein paar Tage im Körper der Frau, jedoch ist ein Ei nur 12-24 Stunden befruchtungsfähig, danach isses kapott ;-)

Ich würde an Deiner Stelle mit Deinem FA mal in Ruhe sprechen. Wir versuchen es schon 1 Jahr, jetzt sind wir in einer Kinderwunschklini, der Prof dort vermutet, dass bei mir zwar ein Eibläschen ranreift, das Ei aber letztendlich nicht springt und dann die ganze Chose "verkümmert" und munter Östrogene produziert, was sich in sehr langen Zyklen äußert. Bin übrigens 37 (habe aber das Problem, dass ich vor 2 JAhren eine Chemo machen musste, insofern ist bei mir wahrscheinlich sowieso alles problematischer).

Fairy_1501
05.05.2011, 07:25
bevor man die teuren Ovutests kauft, würde ich mich bei mynfp.de anmelden. Dort ist das wichtigste auch erklärt.

Spermien überleben ein paar Tage im Körper der Frau, jedoch ist ein Ei nur 12-24 Stunden befruchtungsfähig, danach isses kapott ;-)


Ovus müssen nicht teuer sein :smirksmile:
Um den Zeitpunkt des ES zu bestimmen ist NFP in Verbindung mit Ovus eine sehr gute Möglichkeit.

Zwar können die Spermien einige Tage überleben aber man weiß ja i.d.R. nicht welche Qualität das Sperma hat und so kann es sein, dass hier vielleicht mehrere Faktoren zusammenkommen und es deshalb nicht mit dem Schwanger werden klappt.

Zitronengras
05.05.2011, 16:51
Ja, das stimmt, am besten isses, man passt den genauen Zeitpunkt irgendwie ab.