PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lauflernhilfe, sinnvoll und wenn ja welche



Inaktiver User
16.04.2011, 17:34
Hallo

Meine Eltern möchten meiner Kleinen was zu Ostern schenken und fragten nach etwas sinnvollen. Im Kopf habe ich schon seit langen auf meiner Liste eine Lauflernhilfe stehen. Ich meine KEIN Gehfrei oder so etwas ähnliches, sondern diese Wagen, die die Kleinen dann vor sich herschieben.

Ist das überhaupt sinnvoll (meine Mutter fragte heute zb. wo denn dann da die Bremse wäre, nicht das unsere Kleine das Teil dann nicht anhalten könne :freches grinsen:) ? wie lange brauch man denn sowas? Ist das schon was, wenn meine Kleine (fast 9 Monate) sich seit Wochen überall hochzieht und schon mal Schritte an der Youch wagt)?
Habt ihr Kauftipps?

Ich hatte die von HABA gesehen, aber hey 180 € ist dann doch eetwas zu viel finde ich. Von Ikea gibts ja auch einen...taug der zb.?


Liebe Grüsse

Wiesenkraut
16.04.2011, 18:21
hm über den Sinn und Unsinn lässt sich sicher streiten. Es gibt Menschen die sagen, millionen von Jahre haben wir selbst das Laufen gelernt so ein Ding ist unnötig und gefährlich, die andere Fraktion sagt "meine Kinder haben viel Spass mit dem Teil gehabt.
Fakt ist die Dinger haben keine Bremse und nicht selten bekommen die Kids dadurch zuviel Geschwindigkeit und stürzen wenn die Geschwindigkeit nicht an den Rädern regulierbar ist, da hat deine Mama schon nicht ganz unrecht.
Dann kippen viele wenn die Kids sich dran hochziehen, weil der Schwerpunkt schlecht liegt.
Bei den Großen haben wir die Kids einfach mitgenommen und sie durften testen.

Ich meine bei dem Ikea ists so, dass man die Geschwindigkeit regulieren kann und spätestens mit einem dicken Katalog im Wagen hat der es bei einer Freundin dann auch gut getan.

Wir haben uns damals bei den Großen zu Weihnachten den von Lego (http://bild9.qimage.de/lego-primo-duplo-foto-bild-37403359.jpg) gewünscht und bekommen. Am Anfang hat der große Bruder die Kleine Schwester damit gefahren. Einen Monat später war diese 11 Monate und ist selbst hinter dem Dingen her. Sie konnte sich problemlos an dem Teil hochziehen ohne das es kippte. Allerdings brauchte sie zu der Zeit auch nur noch eine Alibihilfe. Genau so gut hab ich ihr einen Bären in den Arm drücken können und sie stand :pfeifend:.
Das Teil wurde superviel bespielt und lebt immer noch. Demnächst - sobald die ersten vorsichtigen Schritte hier allein vorwärts gemacht werden - geht es in den Besitz des Fünkchens über.

Eh ich wußte dass es das Ding noch gibt und wir es haben können, hab ich auch mal geschaut:
guckmal auf lauflernwagen.net und helpster (einfach Lauflernwagen eingeben )bekommst du einige Tips worauf man achten sollte.

Symphonie
16.04.2011, 18:46
ich halte nicht viel von lauflernhilfen
es gibt aber von Sun(zB) Wagen die genau aussehen wie von Haba.
Haben wir bei Amazon bestellt, gibt es auch bei ebay.
Wir haben ihn in weiß mit einer dezent hellrosa karierten Bettwäsche..

PS: wir nutzen ihn als das,was er ist:Puppenwagen

Inaktiver User
16.04.2011, 19:01
Hallo,

wir haben keinen eigenen, aber bei einem nächsten Kind wird es hier definitiv einen geben.

Nicht zum Laufenlernen, das tun sie eh früher oder später, sondern weil mein Sohn einen Heidenspaß damit bei anderen Kindern hat.

Bei einer Freundin schieben die sich immer gegenseitig durch die Gegend, "ziehen um" damit, "gehen arbeiten" damit oder schieben die Kuscheltiere. Es ist echt süß.

Tja, gefährlich oder nicht?! Ich denke es ist wie bei allem. Man muß die Kinder ein bißchen anleiten, wie sie miteinander spielen müssen und wie sie damit umgehen sollen, dann geht es.

Es muß doch auch nicht alles immer pädagogisch korrekt oder wertvoll sein, sondern darf einfach Spaß machen. Ich finde die Dinger super,

Grüße von Heuler

beaver
16.04.2011, 19:06
Wir haben auch so einen Haba-Verschnitt wie Symphonie gepostet hat. Anfangs hatten wir unter Kissen und Püppchen unser schwerstes Buch gepackt, damit der Wagen nicht kippt, das ging ganz gut. Bremsen können Kinder in dem Alter sowieso nicht, also wäre das Blödsinn. Als wirkliche Lauflernhilfe hat unsere Tochter das Teil nur bedingt genutzt, sie hatte dann teils selbst Angst, weil es schnell rollte. Ich finde es aber wesentlich wandelbarer als ein Puppenwagen und so kommt es schon lange richtig zum Einsatz - mal als Puppenwagen, mal zum selbst reinsetzen etc.

Entchen
16.04.2011, 19:12
Marlene hatte keine lauflernhilfe, hat aber immer ihr spieltrapez aus holz durch die gegend geschoben. Wir hatten filzgleiter drunter, das war dann okay auf dem laminatboden :o)

einen holzpuppenwagen hatten wir dann später, weil ich den schöner fand als ein plastik-und stoffteil (unserer ist von tchibo und höher als die lauflernwagen, aber auch nicht kippsicher). Ist nur leider kritisch in der wohnung: die holzwagen lassen sich schlecht lenken und marlene hat uns lauter katschen in die türrahmen gefahren, wenn sie mal wieder die kurve falsch berechnet hat.

Inaktiver User
16.04.2011, 19:17
hey yassie,

also ich weiß, dass eine mama in meinem april-strang damals einen wagen (ich denke, es war auch ein teurerer) für ihre tochter hatte.
sie war sehr zufrieden und die kleine konnte recht früh und schnell laufen, soweit ich mich erinnere.

wahrscheinlich sollte man die kleinen anfangs nicht unbedingt allein damit lassen (was ihr sicher sowieso nicht machen würdet und die großeltern auch nicht).

liebe grüße
ramona

Wiesenkraut
16.04.2011, 19:35
Ich hab da gerade während des Badens noch mal drüber nachgedacht vielleicht sollte man einfach von den Begriff und der Denkweise der "lauflernhilfe" wegkommen. Bei uns ging der Spass mit dem Ding auch erst richtig los (wie andere hier auch schon schreiben), als das Laufen eigentlich schon ging (es war wie gesagt noch eine Pseudohilfe nötig).
Dann wurde der "lauflern" Wagen allerdings locker bis 3 Jahre bespielt und das als alles. Puppenwagen, Transport der Geschwister, Baufahrzeug (dank dem das Lego ja Plastik ist war er oft im Sand und wurde danach einfach abgeduscht) Umzugswagen (ja bei uns auch :smirksmile:) und Aufräumhilfe "Fahr die Legosteine mal in die Kiste" ging allemal besser als "räum die Legos auf".

Historia02
16.04.2011, 20:10
Wir hatten keine Lauflernhilfe, aber mein Sohn hatte eine Phase, wo er die Stühle durch die Gegend geschoben hat.

Ich wollte nur kurz sagen, dass es vom Hochziehen und An-der-Couch-entlang-Hangeln bis zum richtigen freien Laufen noch eewig dauern kann. Bei uns lagen da satte 6 Monate dazwischen! (Vom ersten Hochziehen bis zum ersten freien Aufstehen dauerte es 3 Monate und danach nochmal 3 Monate bis zum freien Laufen.)

Du darfst dann nicht enttäuscht sein, wenn dein Kind trotz Lauflernhilfe zu Ostern im Sommer einfach (noch) nicht laufen will/kann ;-)

myDara
16.04.2011, 20:21
wir haben einen ganz tollen, bunten, mit Musik, mit Telefon, wo man Tasten drücken und Kugeln reinwerfen kann und Laurenz liebt ihn heute mit zwei Jahren noch noch:liebe:
Das Ding ist laut, es ist aus Plastik, ja er ist damit anfangs auch mal auf die Nase gefallen aber ich werd ihn auch beim zweiten Kind wieder nutzen.

Grad bei seinen ersten Gehversuchen hat er das Teil tapfer durch die Wohnung geschoben, zum Schluss ist er gerannt damit dass die Räder nur so geglüht haben.

Heute drückt er immer noch gerne die Tasen (machen Delphine, Elefanten, Katzen und Vögel nach), das Teil spielt 12 Musikstücke und wie gesagt ein Telefon ist auch dabei. Damit kann man schon mal ne halbe Stunde Spaß haben:pfeifend:

Inaktiver User
16.04.2011, 20:32
Huhu

Danke schonmal für eure Erfahrungen:blumengabe:!

Also hatte meine Ma gar nicht so unrecht mit ihrer Angst, sie könne damit ungebremst durch die Wohnung flitzen :lachen:

Also das ganze gar nicht so recht als Lauflernhilfe sehen, sondern als Transportmittel, na dann lohnt die Investition ja noch mehr:freches grinsen: Hab auf dem Flohmarkt schon des öftereren Puppenwagen gesehen, aus Holz und hinten dann mit hohen Schieber. Dann wären die ja evt auch geeignet.

Wiese: danke für den Link, werd ich mir mal anschauen :blumengabe:



Ich wollte nur kurz sagen, dass es vom Hochziehen und An-der-Couch-entlang-Hangeln bis zum richtigen freien Laufen noch eewig dauern kann. Bei uns lagen da satte 6 Monate dazwischen! (Vom ersten Hochziehen bis zum ersten freien Aufstehen dauerte es 3 Monate und danach nochmal 3 Monate bis zum freien Laufen.)

Du darfst dann nicht enttäuscht sein, wenn dein Kind trotz Lauflernhilfe zu Ostern im Sommer einfach (noch) nicht laufen will/kann ;-)

Bin ich auch nicht. Meine Frage war ja eher, ob sie in ihrem Entwicklungsstand damit schon was anfangen kann... nicht das das Teil erst in ein paar Monaten in Gebrauch kommt :smirksmile:



Liebe Grüsse

Symphonie
16.04.2011, 20:38
ich denke dass es JETZT noch zu früh ist um dran zu laufen. Um sich reinzusetzen evtl noch nicht. Du kennst die Bilder von Lina. da lief sie aber auch schon mega gut...

Ich würde den evtl eher zum Geburtstag schenken und jetzt was anderes