PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Römer King Plus Kollektion 2010- Kopfstütze



Wiesenkraut
26.03.2011, 11:24
Gugugs
nach intensiver Recherche haben wir uns für den Römer King Plus entschieden. Nun gabs bei dem 2010er Modell diverse Aussagen zur Kopfstütze. Die einen fanden die super, die andren haben sie für zu eng befunden. Als wir den Sitz getestet haben, war die Kopfstütze definitiv noch nicht zu eng. Allerdings war das Fünkchen zu dem Zeitpunkt 6 oder 7 Monate alt.

Nun hab ich gesehen dass in dem 2011er Modell die Kopfstütze verbreitert wurde. Hat einer von euch das 2010er Modell (oder wenn die Kopfstütze identlich war, evtl auch schon den Vorgänger) und kann vielleicht auch bei Kids >1 was zur Kopfstütze sagen.
Ich finde eigentlich gut gestützt gut, wobei es definitiv blöd wäre, wenn wir in einem Jahr schon wieder einen neuen Sitz bräuchten weil die Kopfstütze zu eng wäre?

spunki
30.03.2011, 13:00
hallo wiese,

wir haben so einen römer, ich glaub zwar nicht 2010 aber die gleiche kopfstütze. wir sind nicht ganz so glücklich.

beim testen war maximilian 7 monate, ich fand´s damals schon recht beengend, mein mann war aber der meinung enger = besser.

im ersten winter hab ich den dann schon verflucht :smirksmile:, mit dicker jacke und mütze war´s nämlich schon echt eng.
im sommer ist´s ok. obwohl durch die kopfstütze offensichtlich das blickfeld vom kleinen so eingeschränkt ist, dass er oft den kopf nach vorne streckt um besser rausschauen zu können, ist wohl auch nicht sinn der sache :smirksmile:

hätte ich nochmal die wahl, würde ich nen anderen nehmen.

liebe grüße
spunki

Inaktiver User
30.03.2011, 13:11
Wir haben einen Römer King Plus aus dem Jahr 2009 und wir haben ihn gekauft wegen der extra Kopfstütze, gut gestützt beim Seitenaufprall und so.
Heute bereue ich es. Meine Tochter (2,5 Jahre und nicht gerade zierlich) neigt den Kopf beim Fahren immer vor, weil es ihr erstens zu eng ist und zweitens sie nichts sieht. Mir tut beim Zusehen schon der Hals weh.
Das ist denifitiv nicht Sinn der Sache.

Sobald sie die 15 kg erreicht hat, muss wohl ein neuer Sitz her.

Wiesenkraut
30.03.2011, 13:28
ups ich danke euch, dann wirds wohl doch das 2011er Modell, mit größerer Kopfstütze

Pfefferminzia
30.03.2011, 15:18
Mein Sohn ist mehrere Tausend Kilometer in seinem Römer Safefix Plus gefahren (gleiches Modell wie King, nur mit Isofix) und schien immer zufrieden.
Er ist mit 3 Jahren und 13 kg in die nächste Grösse gewechselt, weil er sich rollen musste, um unter die Gurte zu passen, die Breite der Kopfstütze war jedoch nie ein Problem. Eher im Gegenteil - wenn sie breiter wäre, würde sie ihre Funktion bei langen Nachtfahrten denke ich nicht mehr erfüllen und den Kopf im Schlafen nicht ausreichend stützen.
Der Römer Duo (ohne Kopfstütze) war noch viel früher zu klein, er hing einfach auf allen Seiten drüber.

milchstern
30.03.2011, 15:29
ich muss Pfefferminzia ausnahmsweise mal widersprechen! :pfeifend: Unser grosser Sohn (Pfefferminzia und ich haben die "gleichen" Kinder vom Alter her) ist auch im Safefix super gut und bequem gefahren. Aber wir haben fuer den Kleinen jetzt den Kingplus und haben uns schon lange gewundert, warum er nicht, wie eben der Grosse, so schoen zum Fenster rausschauen kann. Also auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht, da wurde was geaendert - und nicht zum besseren.

Okay, es hilft auch nicht, dass dem Kleinen offensichtlich schlecht wird beim Autofahren. Daher noch eine off-topic Frage: was tun gegen Reisekrankheit bei den Kleinen???

Symphonie
30.03.2011, 18:03
milchstern
Sea Bands a la Akkupressur?!

fruchtsaftbaerin
30.03.2011, 18:50
hallo,

wir haben den 2011er mit breiter kopfstütze und sind bisher sehr zufrieden. auch beim schlafen lehnt er (15 monate) den kopf gemütlich an, da schlackert nix.

ich würd ihn empfehlen :blumengabe:

LG

Wiesenkraut
30.03.2011, 19:03
Fruchtsaftbaerin klappert bei euch das Kopfteil? das soll bei den alten Baureihe wenns leer ist Geräusche machen.
@Pfefferminzia
nachtfahrten werden bei uns nicht vorkommen und da das Fünkchen absoluter Autoschlafboykotteur ist, ists mir wichtiger dass sie rausschauen kann. So im normalen Alltag wird sie eh nur beim Fahren zum Einkaufen und mittags von der Krippe nach Hause im Auto sitzen, vielleicht ganz selten auch mal für 100km wenn ich meinen Sohn abhole, meist bleibt sie dann beim Papa

Symphonie
30.03.2011, 19:23
Mika war eh noch zu klein um aus dem Fenster zu schauen,also so richtig,ist das bei euch nicht so?
Er hat dann bei langen Autofahrten in der Mitte gesessen.
Merke es bei Lina jetzt auch, ihr ist langweilig weil sie nicht rausschauen kann, sie schaut vielleicht in den Himmel aber richtig raus nicht

Pfefferminzia
30.03.2011, 21:57
Echt? Die Modelle von 2009 und 2010 wären dann enger als die von 2008? Ich habe mir jetzt den neuen mal angeschaut, der ist tatsächlich deutlich breiter als unserer.
Liam hatte im Opa-Auto auch einen King Plus (aber eben auch 2008) - da habe ich keinen Unterschied zum Safefix festgestellt.
Wenn ihr keine langen Strecken fahrt, ist es ja auch egal. Da würde ich vielleicht sogar einfach den Duo nehmen, um maximales Aus-dem-Fenster-gucken zu haben. Allerdings gibt es den ja nur mit Isofix, und wenn ihr das nicht braucht, ist es sehr viel teurer.

milchstern
30.03.2011, 22:32
ich kenne mich jetzt mit den modellen nicht sooo gut aus. aber ich weiss, dass Lasse sowohl in unserem Auto (Roemer ohne isofix) wie auch bei Opa (Roemer mit isofix) zum Fenster rausschauen konnte und es deshalb toll fand. Der Kleine jetzt dagen, kann das nicht und er ist nicht kleiner als Lasse in dem Alter.