PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alle um mich herum schwanger....



peaceofmind
20.03.2011, 14:40
Hallo Ihr Lieben,

ich habe glaube ich inzwischen meinen dritten Namen hier :-) Ich lösche es nach einer Weile, weil ich denke ich trenne mich vom Internet. Aber das Brigitte Forum hat mir als Single geholfen, bei den Themen Anbnehmen, Trennung, Heirat und Freundschaften :-) Also warum nicht auch beim Thema Kinderwunsch?

Hier gibt es schon einen Strang zum Thema unerfüllter Kindwerwunsch, aber der ist schon sehr etabliert. Daher von mir ein Neuer.

Wo wir als Paar stehen? Seit 3 Jahren die Pille abgesetzt. Nichts. Zyklus ok. Hormspiegel ok. Jetzt sind wir in einer neuen KiWu Praxis, aber stehen noch ganz am Anfang. Nächsten Monat geht es zum Follikel messen....

Warum ich heute schreibe? Weil alle meine Freundinnen, Schwestern, Bekannte Kinder haben und jede Gratulation mir schwerer fällt....gestern waren wieder im Krankenhaus Baby schauen....

Ich freue mich ja, aber ich will auch :-)

Ich werde bald 34 und habe beruflich viel erreicht. Wir sind ein sehr glückliches Paar. Wir haben viele Interessen, aber ein Baby wäre wirklich schön....

Im ersten Schritt möchte ich vor allem gesünder leben. Biorhythmus, viel Schlaf, ich verzichte derzeit auf Alkohol und versuche weniger Stress an mich heran zu lassen.....

Ich freue mich auf Eure Berichte! Wie motiviert ihr Euch? Wie kann man als Paar verhindern, dass das Thema zu sehr im Fokus steht? Wie geht ihr mit den Geburten Eure Freundinnen um?

Peace of mind

nana04
20.03.2011, 16:29
hi peaceofmind

ich schreibe in einem anderen strang mit - hüpfe aber doch kurz zu dir rein.
nach langem kinderwunsch habe ich letztes jahr einen sohn geboren - gezeugt wurde er per icsi.
ihr steht nun scheinbar am ende des 'nur' natürlichen probierens - und am anfang einer möglichen kinderwunschbehandlung......
die meisten von uns starten die kinderwunschbehandlung ja eher nicht mit 25 - und so ist es das alter wo es von familiengründungen nur so spriesst!! das ist für jede frau die nicht freiwillig kinderlos ist schwer auszuhalten. ich selber konnte die miesen gefühle, fast nicht ertragen. ich hatte immer den anspruch, es den anderen doch zu gönnen. aber manchmal war ich nur neidisch oder missgünstig oder eifersüchtig oder oder oder........ gleichzeitig hatte ich ein schlechtes gewissen.
häufig war für mich die schwangerschaft der anderen schwerer - als wenn die babys dann da waren. manchmal wich ich aus - oft stellte ich mich der situation und konnte die jeweilgen babys dann ins herz schliessen.
es ist eine hohe kunst (glaub ich), den fokus nicht einzig und alleine auf 'das schwanger werden' zu legen, wenn man in eine behandlungsphase einsteigt - parallel ist es aber auch ganz wichtig, es doch immer wieder zu versuchen...... keine ahnung - schöne ferien zu planen zum beispiel......
aber irgendwie sind die aktiven behandlungen dann schon auch belastend für beide..... aber das positive ist auch, dass es einem sehr verbinden kann. für mich waren auch grössere pausen wichtig, wo es wieder um den ganz normalen alltag ging.... weg von zyklen, eisprüngen etc. bei anderen ist es so, dass sie kopf runter und durch die geeignetere variante finden. da gibts wohl kein richtig und falsch??
nun wünsche ich dir einfach, dass was ganz kitzkleines gefunden wird, was mit ein paar hormonen (oder ähnliches) ausgeglichen werden kann oder so......... ihr steht erst am anfang und da muss man ja nicht gleich mit den hardcore-varianten rechnen:smile:
hat dein partner bereits seine spermien kontrolliert?
ich glaube im nachhinein, dass ich mir anfangs zuviel stress gemacht habe, was das gesund leben angeht...... der einfluss von vitaminen etc. ist wohl eher bescheiden. klar zuviel rauchen und trinken, macht die sache sicherlich nicht besser...... aber zuviel stress mit gesundlebeprogramm würde ich mir heute nicht mehr machen.

viel glück, durchhaltewillen und geduld
NANA

peaceofmind
26.03.2011, 13:20
Hallo Nana,

danke für Deine lange & aufmunternde Antwort. Und herzlichen Glückwunsch zum Kleinen!

Ich habe Hormone bekommen um den Zyklus auszulösen und jetzt geht es zur ersten Follikel Untersuchung. Da bin ich gespannt.... Das verrückte ist, dass wir beide beruflich so stark eingebunden sind. Es ist schwer diese vielen Themen unter einen Hut zu bringen.....Aber wann ist der richtige Zeitpunkt? Nie :-))

Er hat sich noch nicht untersuchen lassen. Mein Arzt meinte, dass machen wir nachdem wir bei mir alles angeschaut haben.

Ich gebe Dir Recht, wenn die Babies da sind ist es einfacher als wenn die Muttis alle schwanger sind. Die Kleinen kann man nur ins Herz schliessen.

Ich warte mal die nächste Untersuchung ab und lese mich in den vielen Beiträgen hier schlau.

Viele Grüße.
peace

Etoile
26.03.2011, 13:59
Er hat sich noch nicht untersuchen lassen. Mein Arzt meinte, dass machen wir nachdem wir bei mir alles angeschaut haben.

hallo peaceofmind
ich finde das ein merkwürdiges vorgehen, dass bei dir so viel untersucht wird, bevor dein mann überhaupt eine spermienprobe gemacht. habe ich das richtig verstanden?

wenn du sagst, dass bei dir zyklus und hormone ok sind, gibt es zwar noch vieles, was leider nicht ok sein kann. aber mE ist dann der zeitpunkt, dass der mann seinen "anteil leistet", bevor du schon hormone nehmen musst.

bei uns in der kiwu-klinik wurden wir, mein mann und ich, parallel untersucht, damit beim zweitgespräch die konsequenzen besprochen werden konnten.

ich wünsche dir alles gute!
etoile:blumengabe:

deju
26.03.2011, 21:28
@ Etoile -war hier aber auch so. Erst meine Untersuchungen ( Eisprung / Follikelmessung etc. ), dann seine und dann erst die Behandlung.

Naja, ganz so kurz wars nicht... manchmal sind unzählige Tests nötig; ein Auf und Ab - jeder, der es schon einmal durchgemacht hat weiß es. Allerdings drücke ich dir peaceofmind die Daumen, daß es nichts gravierendes ist und ihr schnell zum Wunschkind kommt !


Im ersten Schritt möchte ich vor allem gesünder leben. Biorhythmus, viel Schlaf, ich verzichte derzeit auf Alkohol und versuche weniger Stress an mich heran zu lassen.....

Das hab ich auch gemacht. Bringt wahrscheinlich nicht so viel für die Schwangerschaft, aber für dich und dein Körpergefühl ist es allemal gut.


Ich freue mich auf Eure Berichte! Wie motiviert ihr Euch? Wie kann man als Paar verhindern, dass das Thema zu sehr im Fokus steht? Wie geht ihr mit den Geburten Eure Freundinnen um?

Die Motivation ist ja das Kind selbst. Da hatte ich nie ein Problem...

Das Paarthema ist schon schwieriger... ich kenne da keinen Trick - außer sich immer wieder drum bemühen. Auch wenn man seinen Eisprungtermin im Kopf hat und spontaner Sex fast ein Fremdwort geworden ist.
Paargespräche zum Thema müssen sein, aber man sollte das doch beschränken - und auch versuchen im normalen Alltag sein Glück in kleinen Dingen zu finden. Das Kinderthema nicht wie eine drohende Gewitterwolke über einem schweben lassen.

Zu den Freundinnen war ich immer recht ehrlich. Hab sie besucht, für den Nachwuchs gebastelt und ein offenes Ohr gehabt. Aber ich habe meine eigenen Gefühle nicht versteckt, ihnen schon gesagt, daß ich sie ein bißchen beneide und hoffe, daß ich auch mal so ein Glück haben werde. Man sieht mir sowieso meine Gemütslage an, da war nichts zu verstecken.

Tinchen77
26.03.2011, 22:03
Ich musste nie wegen irgendwelcher Probleme warten, aber weil der Mann keins wollte, das ist auch nicht toll. Wenn dann Freundinnen wieder strahlend von der Schwangerschaft erzählten, war ich auch sehr neidisch. Aber ich habe versucht das weg zu drücken und den "Gönnermodus" einzuschlaten. Nicht einfach, aber ich muss auch sagen: wenn die Babys dann da sind und man sie auch halten darf etc., dann gehts schon besser - finde ich. Man kann sich ja auch zum babysitten anbieten, um schon mal zu üben, das habe ich auch gemacht.

Beruflich sehr eingespannt kann (ich betone KANN) auch einen schlechten Einfluß haben. Die Cousine meines Freundes war arg eingespannt (Ärztin) hat lange probiert - dann eins adoptiert. Berufliche Pause, Baby da... Und ist dann schwanger geworden... Solche Sachen hört man oft, wenn es nicht mehr soooo wichtig ist, klappt es dann (ich weiß - hilft einem ungefähr so viel wie "Denk jetzt nicht an einen rosa Elefanten" :knatsch:)

Drück Dir ganz fest die Daumen, dass es doch bald klappt!

Louette
26.03.2011, 22:39
Liebe Peaceofmind,

ich kann sehr gut verstehen wie du dich fühlst! :in den arm nehmen:
Bei uns war es so, dass mein Mann sehr lange noch nicht wollte, während um mich herum alle schwanger wurden. Als wir dann vor gut zwei Jahren anfingen zu hibbeln, war ich sehr froh, aber es klappte nicht. Nach ca. 15 ÜZ sind wir in eine Kinderwunschpraxis gegangen. Meine FÄ hat bereits nach ca. 6 ÜZ bei mir einen Hormonstatus gemacht und da alles in Ordnung war, wollte sie ihn zum Spermiogramm schicken. Leider wollte er nicht, so dass wir einiges an Zeit verschenkt haben,... In der der Kinderwunschpraxis stellte sich nämlich sehr schnell raus, dass das Spermiogramm verheerend ist, anfangs sah es sogar so aus, dass nicht einmal eine ICSI möglich sei.
Aufgrund dieser Erfahrung würde ich darauf bestehen, dass dein Mann sich untersuchen lässt, bevor bei dir weitere Untersuchungen gemacht werden.
Bei mir wurde übrigens - außer dem Hormonstatus und einer Schilddrüsenuntersuchung - nichts untersucht. Eine Bauchspiegelung fand unsere Ärztin überzogen und durchlässige Eileiter braucht man bei einer ICSI nicht. Wir haben unsere 1. ICSI Anfang des Jahres gestartet und waren - oh Wunder - direkt erfolgreich.

Aber der Weg war steinig und anstrengend, aber alles hat uns zusammen geschweißt, viel mehr, als ich es mir je hätte vorstellen können.
Nachdem klar war, dass es auf natürlichem Weg nicht klappen kann, haben wir auf PNP weitgehend verzichtet, was sehr entspannend war. Und wir haben uns ganz bewusst Paarzeit genommen, abends gemeinsam auf dem Sofa gesessen, gekuschelt, gequatscht - über alles, was uns gerade so beschäftigt hat. Der Kinderwunsch war da oftmals nebensächlich. Ich denke, dass es ganz wichtig ist, dass man sich bei all dem Stress, den der unerfüllte Kinderwunsch mit sich bringt, aufpasst, dass man sich als Paar nicht verliert.

Ich hatte mir übrigens für den Fall, dass die erste ICSI nicht klappt, vorgenommen einen neuen Job zu suchen, da auch der Job eine Baustelle ist und mehrere Baustellen im Leben nicht gut tun.

Wie ich mit den ganzen Schwangerschaftsmeldungen umgegangen bin? Gute Frage, ich war manchmal ganz schön verbittert und es hat mich oft ziemlich getroffen, wenn ich hörte, dass wieder jemand problemlos schwanger geworden war. Ich habe mir allerdings zugestanden neidisch zu sein und beschlossen, dass ich deshalb kein schlechter Mensch bin. Es tat nämlich heftig weh und mit der Diagnose wurde es nur noch schlimmer.
Allerdings habe ich auch ganz vorsichtig darüber nachgedacht, wie sich ein Leben ohne Kinder gestalten könnte. Es wäre mir sehr, sehr schwer gefallen, damit leben zu lernen, aber ich weiß, dass es funktioniert hätte. Wir hätten keine andere Wahl gehabt.
Für mich war aber wichtig, dass wir es zumindest versuchen mit künstlicher Befruchtung schwanger zu werden. Damit wir alles versucht haben.

Ich wünsche euch alles Gute!
Liebe Grüße
Louette

P.S.: Auf die Entspannungstheorien bin ich übrigens gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz schlecht zu sprechen, ich stand während der Behandlung so irre unter Stress. Wenn Stress schädlich wäre, hätte ich nicht schwanger werden können. Und während unserer PNP-Phase hätte mir Entspannung überhaupt nichts gebracht, da mein Mann auch bei absoluter Entspannung nicht mehr Spermien produziert hätte.

emma_ha
29.03.2011, 17:40
Oh, hier würde ich gerne ab und an mal reinschauen, weil es so ziemlich genau mein Thema ist und gerade auch die Situation mit den "lauter Babys um mich herum" mir so bekannt vorkommt... Leider habe ich meistens (wie auch jetzt) wenig Zeit im Forum, aber mit der einen oder anderen Stippvisite kannst du rechnen, liebe Peace of Mind. Falls es dir hilft, dass du damit nicht alleine bist... :blumengabe:

peaceofmind
09.04.2011, 09:40
Guten Morgen Ihr Lieben,

wow, soviele nette, offene und ausführliche Antworten. Vielen Dank! Das gibt mir Mut.

Hier ein kurzes Update. Ich war zur ersten Follikel Untersuchung. Zunächst meinte er sieht alles toll aus. Also Schleimbldung etc. Aber dann hat er sich die Eierstöcke angesehen und keines der Follikel war wohl so wirklich "zum Absprung" bereit (bin noch neu in dem Metier und die ganzen Begriffe sind noch etwas fremd für mich- was heißt übrigens ÜZ was manche von Euch schreiben?).

Daraufhin haben wir erneut Blutwerte überprüft. Prolactin & Insulin alles Bestens. Mein Arzt hat mich persönlich angerufen. Die Betreuung ist hervoragend. Er schlägt nun zunächst Mönchspfeffer vor und dann gehe ich im nächsten Zyklus zur nächsten Follikel Untersuchung und dann diskutieren wir ggf. Eierstock-Simulation.

Anstrengend das alles wie ich finde..... da sitzt Du beim Lunch mit Blackberry und sprichst mit Deinem Arzt über Hormonwerte, rennst vor der Arbeit zum Ultraschall...... belastend. @Louette, das ist Stress pur wie Du schreibst.

@ Etoile, Du hast Recht, bevor es in irgendwie mit Hormonen los geht, werde ich meinen Partner überprüfen lassen. Er steht dem auch komplett offen gegenüber. Wenn es sich natürlich bewahrheitet, dass ich gar keinen richtigen Eisprung habe, dann macht es vielleicht sinn erst damit zu starten.....Ich frage mal meinen Arzt.

@ Louette, ich handhabe das mit dem Job auch so wie Du. Frau kann ja nicht herumsitzen und nichts neues staten bis das Baby (endlich) kommt. Vor 2,5 Jahren habe ich die Pille abgesetzt und habe dennoch kurz danach meinen Job als Führungskraft angenommen. So einfach mit der Planung ist das eben nicht & ich bin sehr stolz auf mein ausgefülltes Leben. Mit 30 warso ein Loch da. Immer Party machen war vorbei, Kind kam nicht & dann habe ich langsam angefangen mit neuen Interessen, neue Kontakte und neuen Job mein Leben zu bereichern. Auch mein Partner ist sehr ausgefüllt mit vielen Hobbies. Das hilft. Wir sind ja nicht unglücklich. Jetzt wäre es sehr schön :-)

@Deju, ich bin da auch sehr offen im Umgang mit den Mami Freundinnen. Wie bei Dir sieht man mir alles Gefühle an. Die engsten Freundinnen wissen von den Untersuchungen etc. Mich belastet das und ich muss darüber sprechen. Auch und gerade mit den Schwangeren bin ich ehrlich. Nur im Job, da schweige ich wie ein Grab. Die denken alle ich bin eine totale Emanze und will (wahrscheinlich) keine Kinder. Dort spreche ich nie davon. Mein Chef und ich haben aber ein sehr gutes Verhältnis. Er spricht mich NIE dazu an. Das schätze ich. Wir werden das regeln können, wenn das Kind da ist. Ich glaube schon, dass er weiß, dass ich irgendwann eins möchte.

@Tinchen, ich kenne auch solche Beispiele mit dem Stress. Ich persönlich glaube dass der Stress sich einfach negativ auf die "paarungsbereitschaft" auswirkt ;-) keine Zeit für Sport, Sorgen mit Mitarbeitern, physiche Müdigkeit....das trägt alles nicht dazu bei, dass man sagt "ja, schatzi ich will" ;-)

@emma, schau vorbei wann Du willst :-) You are welcome. Das mit den Schwangeren Freundinnen ist schon krass. Ich habe soviele....und jetzt kommen überall die ganzen zweiten Kinder......Wir haben schon eine Riesenkiste mit Spielsachen zum verschenken, weil es gefühlt jedes Weekend zu anderen Freunden mit Kindern geht.

Was mich bei den Besuchen dann nervt?
- "ach du mit deinem Job....Meetings und Projekte das ist alles nicht so wichtig"
- "Chanel Lippenstift brauche ich nicht mehr....wenn Du Kinder hast und Pampers kaufen musst, gibst Du Dein Geld für echte Sachen aus"
- "wir haben Grün gewählt, wir haben schliesslich jetzt Kinder"
- die Kleine will nicht schlafen, der Kleine will nicht essen, die andere Kleine will nicht in die Kita, bla bla bla :-) manchmal langweilen mich diese Gespräche :-)

abbbber was schön ist.....

- die Kleinen auf dem Arm halten
- das Strahlen der Mütter zu sehen
- aber auch eine Mutter fest zu drücken, wenn sie mal nicht mehr kann (ich schätze ehrliche Eltern total- die auch mal sagen die Kinder nerven)
- mit den Kleinen Duplo spielen (vor allem Zoo :-)
- mein Partner zu beobachten wie er mit den Kids spielt
- der Besuch im Krankenhaus wenn sie ganz ganz ganz ganz klein sind
- wenn die Kleine sich auf dein Schoss setzt und dich einfach drückt

ja ja gibt eben immer 2 Seiten....

Euch allen ein schönes Weekend mit und ohne Kinder. Werde weiterhin berichten und bin auf Eure Geschichten interessiert. Am blödsten ist, dass etwas so schönes wie zusammen ein Baby zeugen, so medizinisch wird....das hatte ich mir früher etwas "schöner & romantischer" vorgestellt ;-)

peace

nana04
09.04.2011, 11:23
hallo

üz = übungszyklus.

selbst wenn deine eizellreifung nicht perfekt funktioniert würd ich den partner parallel zum test schicken. ganz häufig sind doppelfaktoren für die kinderlosigkeit verantwortlich. sprich bei der frau funktioniert der zyklus nicht perfekt (oder nicht jeden monat perfekt, dass kann ja auch stark varieren) und beim mann sind die spermien etwas langsam oder zu wenige. zusammen reichts, dass es nicht klappen will.........
mönchspfeffer ist sicher ein guter anfang, der nicht sehr einschneidend ist :smile:

ich habe bei der arbeit auch nie einen ton verlauten lassen. schliesslich rechnete ich immer, kein kind mehr zu bekommen und wollte mir beruflich alles offen lassen!!
auch jetzt mit kind, ist mir der job noch ziemlich wichtig!! es macht einfach mehr spass das geld mit einer aufgabe zu verdienen, die mich interessiert und mich herausfordert.
ausserdem wird die welt mit kind manchmal schon recht klein - und so habe ich immer einen guten ausgleich:smile:

so müttergespräche finde ich übrigens auch heute (selber mit einem icsi-kind) manchmal langweilig:pfeifend: obwohl ich im mutterschaftsurlaub auch eine von denen war, die über nix mehr anderes reden konnte!! aber irgendwie hat man ja die ersten monate auch nix anderes als das würmchen....... :blumengabe: man muss sich irgendwie in die rolle einfinden....
also so grossansammlungen von mamis machen mir heute noch angst, obwohl ich ja selber noch ne mami geworden bin. aber ich denke meine geschichte hat mich da geprägt....... und ich bin echt froh über meine einzelnen kinderlosen freundinnen - oder über die, bei welchen die kinder schon gross sind.

viel glück dir:blumengabe:

NANA

peaceofmind
10.04.2011, 09:17
Hey Nana :blumengabe:

Du scheinst eine entspannte und gute Einstellung zu haben. Gefällt mir sehr gut.

Heute geht es mir schon viel besser. Das Thema ist ziemlich neu und es ist alles so medizinisch. Ich muss mich zunächst von der Idee des romantischen Baby zeugens verabschieden.....aber da gibt es im Leben schlimmeres. Verantwotliches Erwachsensein ist eben auch nicht auf das Schicksal zu warten, sondern ernste Gespräche zu führen, Konflikten nicht aus dem Weg zu gehen und Entscheidung zu treffen...

Mein Partner und ich konnten gut über alles reden am Wochenende und ich bleibe optimistisch. Der Mönchspfeffer ist gekauft. Ich glaube ja nicht so an pflanzliche Sachen :pfeifend: aber ich habe zumindest das Gefühl ich mache ein bisschen was. Der nächste Zyklus mit Folllikel US ist jetzt 1 Monat weg und bis dahin konzentriere ich mich weiter auf mein Leben.

Euch allen einen schönen Sonntag :Sonne:

peace

deju
10.04.2011, 14:30
Was mich bei den Besuchen dann nervt?
- "ach du mit deinem Job....Meetings und Projekte das ist alles nicht so wichtig"
- "Chanel Lippenstift brauche ich nicht mehr....wenn Du Kinder hast und Pampers kaufen musst, gibst Du Dein Geld für echte Sachen aus"
- "wir haben Grün gewählt, wir haben schliesslich jetzt Kinder"
- die Kleine will nicht schlafen, der Kleine will nicht essen, die andere Kleine will nicht in die Kita, bla bla bla :-) manchmal langweilen mich diese Gespräche :-)



@ Peace - gut gewählt... hab richtig geschmunzelt, aber du hast natürlich Recht, das gibts oft !
Meistens kommt das aber von Personen, die ihren gewählten Lebensstil als den einzig richtigen ansehen... die sind mir sowieso alle etwas suspekt :freches grinsen:

Bei meinem ersten Treffen mit den Arbeitskolleginnen ( 3 Monate nach der Entbindung meiner Tochter ) ging es ihrerseits übrigens um Facebook und meine Farm bei Facebook... wer was geschrieben hat und wer welches Bild eingestellt hat, oder wer wen angeschrieben hat, wieviele "Freunde" man da jetzt schon hat...blablabla.
Klar - war 2009 noch recht aktuell... aber ich mit meinen 3 Stunden Nachtschlaf und einem 24 Stunden Stilljob fand das auch nur mäßig spannend.

Da prallten glatt die Welten aufeinander... nur eine Kollegin, die dabei saß, war nicht bei Facebook und schaute genauso unwissend drein wie ich. Wir haben dann aber noch andere Themen gefunden...
Und ganz ehrlich, was sollte ich denen da auch erzählen.... es ist mordsanstrengend; überhaupt nicht so, wie man es sich erträumt hat; gleichzeitig überfordernd und unterfordernd ein Kind zu haben - aber trotzdem auch schön. Das kann man sich ja selbst vorher nicht so vorstellen - wie sollen das andere Nicht-Eltern dann nachvollziehen.

Aber trotzdem hat das der Freundschaft keinen Abbruch getan; wir sind immer wieder mal zusammen weggegangen... und bald steige ich ja auch jobmäßig wieder ein, dann verbinden sich die Welten wieder !

:Sonne: Dir auch einen schönen Sonntag !

emma_ha
12.04.2011, 12:14
Was mich bei den Besuchen dann nervt?
- "ach du mit deinem Job....Meetings und Projekte das ist alles nicht so wichtig"
- "Chanel Lippenstift brauche ich nicht mehr....wenn Du Kinder hast und Pampers kaufen musst, gibst Du Dein Geld für echte Sachen aus"
- "wir haben Grün gewählt, wir haben schliesslich jetzt Kinder"
- die Kleine will nicht schlafen, der Kleine will nicht essen, die andere Kleine will nicht in die Kita, bla bla bla :-) manchmal langweilen mich diese Gespräche :-)


Das kenn ich soooo gut... Man bekommt von Eltern sehr oft vermittelt, wie gering sie ein Leben schätzen, in dem keine Kinder vorkommen - sei es gewollt oder ungewollt (sowohl das Leben ohne Kinder als auch die abwertenden Kommentare). "Man weiß erst, was Glück ist, wenn man Kinder hat", "Du hast keine Kinder, Du kannst Dir das gar nicht vorstellen", "Erst Kinder geben dem Leben einen Sinn", "Mit Kindern hat man ein ganz anderes Weltbild, da weiß man endlich, was WIRKLICH wichtig ist" usw. Mich verletzt das, aber das hat sicherlich auch damit zu tun, dass ich sowieso sehr schnell zu verunsichern bin.
Ich frage mich momentan: Wo sind all die spannenden Leute OHNE Kinder? Um mich herum gibt es irgendwie keine. Man kriegt welche, jeder macht das, kein Problem, fertig aus. Und da dann oft genug das wirklich das einzige mögliche Gesprächs- und Beschäftigungsthema ist, neige ich auch dazu, mich da eher rar zu machen - sofern das überhaupt geht, manche begreifen diesen taktischen Hinweis nicht und "dröhnen" einen ungefragt weiter zu... Aber es muss doch noch mehr Menschen ohne Kinder geben - wo verstecken die sich? :wie?: Wie machst Du das, Peace, gibt es so welche bei Dir?

myDara
12.04.2011, 12:27
Jaaaa mit Kindern weiß man erst was wirklich wichtig ist: SCHLAFEN, ein guter Omadienst und ein allzeit bereiter Babysitter!!

Ich wollte noch was zu deinem Strangthema: Alle um mich herum sind schwanger...sagen! Ich glaube es ist tatsächlich dass man immer grade dass sehr stark wahrnimmt was man selbst nicht hat. Als ich damals schwanger werden wollte ging es mir genau so dass sich die ganze Welt plötzlich aufs Babykriegen und Kinder haben reduziert hat. Alle hatten oder bekamen welche, nur ich nicht:knatsch::knatsch:

Und jetzt wo ich das zweite Mal schwanger bin (und mir geschworen habe eine gaaaaaaaaaaanz entspannte zweite und vermutlich letzte Schwangerschaft zu verbringen und mich nicht verrückt zu machen nur weil ich mal eben zum Walfisch mutiere) sehe ich um mich herum nur grazile Persönchen die ihr Bikini Figürchen für den Sommer in kurzen Jogginghosen und bauchfreien Teilchen trimmen.

Und mich: die Walkuh daneben!
:smirksmile:

Ich wünsche dir ein schnelles schwanger werden und viel Gelassenheit
:blumengabe::blumengabe::blumengabe:

peaceofmind
12.07.2011, 12:17
Hallo alle zusammen,

ich war lange nicht hier.... Frust über das Thema. Immer vor der Arbeit zu den US Untersuchungen.....und jetzt? Wir sind völligst entspannt aus dem Urlaub zurück gekommen. Periode 8 Tage zu spät... Mal wieder Schwangerschaftstest.....& positiv :-))))))))) Gleich einen zweiten gemacht. Auch positiv.

Heute Mittag geht es zur Gyn. Ich bete und hoffe sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo ooooooooo sehr, dass alles gut ist. Ein echtes Wunschbaby......Schatzi auch total happy. :wangenkuss:

Drückt mir die Daumen. Nach 3 Jahren Pille absetzen ein spannendes Gefühl.

Danke fürs mitfiebern. Vielleicht gehöre ich ja ab heute auch zu "all den Schwangeren....." :freches grinsen:

peace

Tirza
12.07.2011, 12:34
Ui, das ist ja toll! Ich drücke dir die Daumen :allesok:

Symphonie
12.07.2011, 12:37
herzlichen Glückwunsch

wobei ich definitiv der Meinung bin dass es weder an Entspannung noch an der Ausgeglichenheit im Urlaub lag. Solche Sprüche kriegen Kinderwunsch-Frauen oft zu hören, sehr verletztend find ich das.
Aber Du hast es ja anders gemeint und es ist ein tolles Mitbringsel!

Louette
12.07.2011, 13:41
Herzlichen Glückwunsch!
Wie schön, dass es bei euch doch noch geklappt hat.

Wart ihr eigentlich schon in Kinderwunschbehandlung? Die US-Untersuchungen klingen ja danach.

Lass mal von dir hören, wie es dir ergeht und wie es bei der FÄ war.

Ich wünsche dir eine schöne und entspannte Schwangerschaft,

lg
Louette

Inaktiver User
12.07.2011, 13:47
herzlichen Glückwunsch

wobei ich definitiv der Meinung bin dass es weder an Entspannung noch an der Ausgeglichenheit im Urlaub lag. Solche Sprüche kriegen Kinderwunsch-Frauen oft zu hören, sehr verletztend find ich das.
Aber Du hast es ja anders gemeint und es ist ein tolles Mitbringsel!

Ich hab beide Kinder im größten Stress auf den Weg gebracht. Beide Kinder waren hoch gewünscht und Einstellen der Periode war eine Enttäuschung.

Ich glaube daher auch nicht an diese Theorie.

Peaceofmind,

alle Daumen sind gedrückt. Dann lass mal hören.

Herzlichen Glückwunsch :blumengabe:

Louette
12.07.2011, 13:55
Pssst, ich glaube nicht, dass Peaceofmind sagen wollte, dass die Entspannung im Urlaub der Grund für die Schwangerschaft ist.

Ansonsten halte ich von der Entspannungstheorie auch nichts.

leandra28
12.07.2011, 14:00
herzlichen Glückwunsch

wobei ich definitiv der Meinung bin dass es weder an Entspannung noch an der Ausgeglichenheit im Urlaub lag. Solche Sprüche kriegen Kinderwunsch-Frauen oft zu hören, sehr verletztend find ich das.
Aber Du hast es ja anders gemeint und es ist ein tolles Mitbringsel!

Ich schließe mich uneingeschränkt an! Sowohl dem Glückwunsch (peaceofmind :blumengabe:) als auch der Aussage, dass Entspannung und Ausgeglichenheit nichts mit Schwangerwerden zu tun haben (und dass solche Sprüche oft sehr verletzend sind) als auch der Aussage von Louette, dass peaceofmind das in diesem Fall sicher gar nicht so gemeint hat!

Trotzdem freue ich mich über deine Sätze, Symphonie, und finde das sehr aufmerksam von dir.

Inaktiver User
12.07.2011, 14:01
Hallo Ihr Lieben,

ich habe glaube ich inzwischen meinen dritten Namen hier :-) Ich lösche es nach einer Weile, weil ich denke ich trenne mich vom Internet. Aber das Brigitte Forum hat mir als Single geholfen, bei den Themen Anbnehmen, Trennung, Heirat und Freundschaften :-) Also warum nicht auch beim Thema Kinderwunsch?

Hier gibt es schon einen Strang zum Thema unerfüllter Kindwerwunsch, aber der ist schon sehr etabliert. Daher von mir ein Neuer.

Wo wir als Paar stehen? Seit 3 Jahren die Pille abgesetzt. Nichts. Zyklus ok. Hormspiegel ok. Jetzt sind wir in einer neuen KiWu Praxis, aber stehen noch ganz am Anfang. Nächsten Monat geht es zum Follikel messen....

Warum ich heute schreibe? Weil alle meine Freundinnen, Schwestern, Bekannte Kinder haben und jede Gratulation mir schwerer fällt....gestern waren wieder im Krankenhaus Baby schauen....

Ich freue mich ja, aber ich will auch :-)

Ich werde bald 34 und habe beruflich viel erreicht. Wir sind ein sehr glückliches Paar. Wir haben viele Interessen, aber ein Baby wäre wirklich schön....

Im ersten Schritt möchte ich vor allem gesünder leben. Biorhythmus, viel Schlaf, ich verzichte derzeit auf Alkohol und versuche weniger Stress an mich heran zu lassen.....

Ich freue mich auf Eure Berichte! Wie motiviert ihr Euch? Wie kann man als Paar verhindern, dass das Thema zu sehr im Fokus steht? Wie geht ihr mit den Geburten Eure Freundinnen um?

Peace of mind

Ich drück euch die Daumen,daß es doch noch klappt....aber def. : es kann auch am Mann liegen wenn bei dir alles ok ist.(hab jez nich alles durchgelesen)

Symphonie
12.07.2011, 15:41
danke Leandra

Peace
wie wars beim Arzt? alles gut??

peaceofmind
14.07.2011, 07:16
Guten Morgen,

vielen Dank ihr Lieben. Also ich bin schwanger und das Baby ist in der Gebärmutter. Nicht so gut war, dass der FA den Dottersack nicht sehen konnte....aber heute gehe wieder hin. Es ist ja alles noch sehr früh. Ich habe Progesteron bekommen und schlafe viel. Drückt mir die Daumen!

Wegen Urlaub war das ein Misverständnis. Die Zeugung war zu einer absoluten Hochstressphase.....und die Schwangerschaft total überaschend. Schön war, dass ich es im/nach dem Urlaub erfahren habe, so dass wir Zeit haben darüber zu sprechen. Ich viel schlafen kann und Zeit für die Arzttermine habe.

Ich melde mich hoffentlich guten Neuigkeiten......

Happy & Nervös & hoffend & betend,

peace

Symphonie
14.07.2011, 08:58
peace,ich freue ich für Dich/euch und wünsche Dir heute einen schönen Termin

peaceofmind
16.07.2011, 07:53
Hallo Ihr Lieben,

danke für die netten Glückwünsche. Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich aus meinem eigenen Thread, denn das Thema passt ja nicht mehr.

Ausschlaggebend war bei uns zum Ende einfach nur das Timing. Ich habe ab 2011 privat das Geld ausgegeben und vor allem vor der Arbeit die Zeit genommen jeden Monat zum US zu gehen und wusste wann (leider) kein Ei da war. Das war immer sehr deprimierend (als ob man nicht gut/gesund wäre). Und dann war dieser Moment als wir endlich ein Ei sahen...... Mein Partner und ich haben uns an dem Abend dazu dann aufgerafft, weil er beruflich dann 10 Tage weg musste. Und das hat dann anscheinend gut funktioniert. Mit Mönchspfeffer habe ich zudem meinen Zyklus reguliert. Das hat wirklich geholfen, obwohl ich bei so pflanzlichen Sachen sehr kritisch bin.

All den Frauen, die Probleme haben schwanger zu werden wünsche ich sehr viel Durchhaltevermögen. Und mir drücke ich die Daumen, dass der/die Kleine wächst und alles gut läuft. Ist ja alles noch sehr früh.

Mit den besten Wünschen an alle Kinderwunsch-Mamis,
Peace :in den arm nehmen:

Inaktiver User
29.07.2011, 13:40
Was mich bei den Besuchen dann nervt?
- "ach du mit deinem Job....Meetings und Projekte das ist alles nicht so wichtig"
- "Chanel Lippenstift brauche ich nicht mehr....wenn Du Kinder hast und Pampers kaufen musst, gibst Du Dein Geld für echte Sachen aus"
- "wir haben Grün gewählt, wir haben schliesslich jetzt Kinder"
- die Kleine will nicht schlafen, der Kleine will nicht essen, die andere Kleine will nicht in die Kita, bla bla bla :-) manchmal langweilen mich diese Gespräche :-)




Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft ..:blumengabe:

Das oben genannte befremdet mich auch meistens obwohl unser Spatz jetzt fast 2 ist...:freches grinsen::freches grinsen: