PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verträglichkeit Rotaviren-Impfstoff?



Inaktiver User
09.03.2011, 18:14
Frage steht eigentlich ja schon im Titel..... :freches grinsen:

Wie waren Eure Erfahrungen? Beim Großen hat der damalige Kinderarzt von der Impfung abgeraten, da er meinte, sie sei schlecht verträglich, und er würde sie deshalb nur für "fremdbetreute" Kinder in Gruppen empfehlen, da Rota nach dem ersten Lebensjahr nicht mehr gefährlich sei.

Im Endeffekt habe ich es ein bisschen bereut, die Impfung nicht gemacht zu haben, weil Rota ja kein Spaß ist.... :knatsch:

Jetzt steht die Entscheidung für Mini an, ich werde die Impfung wohl machen lassen, v. a., da ja der Große die Biester heimschleppen könnte (bitte, bitte nicht... ).

-tilda-
09.03.2011, 18:21
Hier gab es keinerlei Impfreaktionen... Der kleine Räuber hat die Impfung sehr gut vertragen.

Nachwuchs2010
09.03.2011, 18:45
Unser kleiner hat's super vertragen. unsere ärztin empfiehlt die impfung immer, wenn das kind vor dem 3. lj unter kinder kommt oder fremdbetreut wird. wenn ihr noch ein älteres kind habt, würde ich's auf jeden fall machen.

Symphonie
09.03.2011, 18:47
wir hatten die Impfung bei der es zwei Gaben gibt,beide male Durchfall,beim zweiten Mal etwas weniger.
das Ärgerliche war,dass es mir keiner vorher gesagt hat und ich mir richtig Sorgen machte

Hoppypoppy
09.03.2011, 19:02
Wir hatten je einen Tag ganz fiese stinkende Windeln... Und den Rat unserer KiÄ, besondere hygiene walten zu lassen, damit wir uns nicht anstecken. Wir lassen nummer zwei auch impfen

milchstern
09.03.2011, 19:18
Huhu Schoki,

ich kann dir nur zu der Impfung raten. Beide Kinder haben sie bekommen und beide sehr gut vertragen. Der Grosse hat eine Nacht viel gepupst, aber ohne Probleme. Also kein Bauchweh oder so. Der Kleine hatte gar nichts. Ich bin sehr froh, dass wir beide impfen liessen, denn wir haben bei 2 Voll-KiTa-Kinder bisher nicht einen ernsthafenten MD-Infekt gehabt. (toitoitoi)

sheena98
09.03.2011, 19:35
Beide Kinder haben sie gut vertragen - ev. einen Tag lang mehr Geraunze als sonst, aber das muss bei einem 8-Wochen alten Baby ja auch irgendwie nicht an der Impfung gelegen haben.

Ich kann nur aus unserer leidvollen Erfahrung sagen: ein KH-Aufenthalt incl. Infusionen und einem kotzenden und durch schweren Durchfall dehydrierten 2-jährigen ist schon kein Spass (es waren keine Rotaviren, irgendwas anderes), für einen Säugling mag ich mir das erst gar nicht vorstellen. :knatsch:

diadora
09.03.2011, 21:01
Hier gab's auch kein Problem - wir hatten auch die Impfung, die zweimal statt 3x gegeben wird.
Heißt Rotarix (ich wundere mich grad über mich selber, dass mich noch dran erinnern kann :pfeifend:), da muß man aber leider gezielt danach fragen, weil das ist wohl wesentlich teurer als der Impfstoff der 3x gegeben wird.

Viele Grüße
Diadora

Inaktiver User
09.03.2011, 21:07
Unser Kleiner hat auch Rotarix bekommen.Er fand die Schluckimpfung sehr lecker:freches grinsen: und hatte danach keinerlei Probleme damit.
Ich würde nur vorher bei der Krankenkasse nochmal nachfragen ob sie das auch übernehmen.Aber die meisten machen das wohl schon.

Hoppypoppy
09.03.2011, 21:10
Und wenn nicht, die Rotarix Impfung kostet ca. 70euro... Vor zwei Jahren zumindestens...

Inaktiver User
09.03.2011, 21:21
ja das stimmt. ich glaube es waren 68 euro pro dosis. also knapp 140 euro insgesamt. und dann noch "die behandlung" 9 euro.

Symphonie
09.03.2011, 21:55
Meine Ärztin hat nur die Rotarix gemacht,haben auch je 70 Euro gezahlt und es dann von der KK wiederbekommen.
Gerade wenn ein großes Kind im Haus ist,welches in den Kiga geht,finde ich es echt sinnvoll.
Haben es bei Nr 1 nicht gemacht,werden es aber bei Nr3 auch machen

Finchen73
09.03.2011, 22:02
Es gibt Rotarix und Rotateq. Mein Mittlerer und er Kleinste haben jeweils eine andere bekommen, ich weiß aber nicht mehr, wer welche hatte:freches grinsen:. Vertragen haben sie sie beide bestens. Und die Krankenkasse hat anstandslos ersetzt.
Wir hatten in der Familie schon zwei Fälle von Kindern mit Rota im KH, das muß ich nicht haben :knatsch:

Fatpipe
10.03.2011, 08:18
Wir haben den Kleinen auch impfen lassen. und das obwohl meine KK die kosten damals nicht übernommen hat. ich würde es aber sofort wieder tun. (bei unserer großen gab es das damals noch gar nicht)

zum einen hat der die impfung super vertragen und zum anderen hab ich das gefühl, dass sie wirklich hilft. :smirksmile:

in der krippe hängt öfter mal ein zettel auf dem steht, dass mal wieder rota-viren rumgehen und bisher hat der kleine nichts abbekommen. :lachen: (ich will es aber nicht beschreien....gleich mal auf holz klopfen).

myDara
10.03.2011, 09:41
Wir haben es auch machen lassen obwohl uns die Hebamme im KH nahe legte dass die Rotaviren Impfung die jenige sei auf die man auch ganz gut verzichten kann. Grund: es gibt zig Millionen Rotaviren Stämme aber die Impfung kann auch nicht alle abdecken.

Da unser Sohn Frühchen war hat es uns der KIA aber besonders ans Herz gelegt. Nach der Imfpung hatten wir sehr arge stinke Windeln, miese Laune, viele Pupse aber ich muss mich Sheena anschließen (das ist mir erst aufgefallen wo ich das hier gelesen habe). Wir haben in zwei Jahren erst ein Magen Darm Infekt gehabt (auf Holz Klopf). Bei ihm hatte er sogar den viel leichteren Verlauf als bei uns Eltern und sogar Großeltern. Das Teil hat bis auf das Kind alle komplett flach gelegt!

Nijntje74
10.03.2011, 09:59
Unser Hase hatte auch die Rotarix-Schluckimpfung, ohne irgendwelche Komplikationen.

Als mein Mann und ich vor ein paar Wochen eine Magen-Darm-Grippe hatten, war ich wieder doppelt froh, dass wir das gemacht haben - wenn ich die Chance, dass sich mein Kind so fühlt nur um einige Prozent vermindert habe, war's das wert. Abgesehen von Dehydrierung etc., die ja Erwachsene nicht so leicht erwischt.

Hier in B hat der Impfstoff pro Dosis übrigens nur etwa 10 Euro gekostet (also insgesamt ca. 20, und erstattbar). Das ist ja in Deutschland eine ganze Ecke teurer!

leni2007
10.03.2011, 10:03
Hallo Schoki,

ich würde wieder impfen!

Wir hatten RotaTc. War superverträglich.

Im letzten Jahr, unser Sohn war zweidreiviertel Jahre alt, gabs Rotaviren im Kindergarten. Alle waren krank. Rota wurde nachgewiesen. Unser Sohn war auch ein paar tage krank. Einen Tag Erbrechen, mehrere Tage Durchfall, am Anfang sehr flüssig. Dennoch haben wir es daheim in den Griff gekriegt. Alle nicht geimpften Kinder seiner Gruppe waren mehrere Tage im Krankenhaus! Bei uns gabs die Impfung im ersten Lebensjahr.

Liebe Grüße!

callalilly
10.03.2011, 13:29
Wir haben bislang 2 Impfungen, die dritte steht noch aus. Bislang keine Probleme, ganz bißchen erhöhte Temperatur vielleicht. Und da es eine Schluckimpfung ist, fand die Kurze das auch gar nicht schlimm.

Linda73
11.03.2011, 13:01
März 2008: Impfung mit 3 Gaben. Super vertragen, keine Reaktion bis auch ein bisschen mehr geschlafen als sonst. KK hat die Kosten übernommen bis auf einen kleinen Differnzbetrag von ca. 10-15€.

Allerdings hatten wir auch auf alle anderen Impfungen keinerlei Reaktionen. Vllt ist mein Sohn da einigermassen robust.

Talea1982
11.03.2011, 14:18
Wir haben auch gegen Rotavieren impfen lassen. Die KK hats angeboten und auch gleich übernommen.

Der Stoff hieß übrigens (glaube ich) Rotarix und Taleo hatte lediglich ein wenig Durchfall. Zu der Zeit hat er nur alle paar Tage in die Windel gemacht und war daher auch ein bissl willkommen:pfeifend:

Edelherb
11.03.2011, 19:36
Hier wurde auch geimpft, ich glaube, mit Rotarix. Beide Kinder haben es problemlos vertragen, nur etwas mehr geschlafen - was sehr willkommen war. :smirksmile: