PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aschermittwoch - Fastenbeginn 2011



carmio
09.03.2011, 17:54
Hallo

Heute beginnt die Fastenzeit.

Ich habe letzte Woche beschlossen - carmio, das wird der 1. Fastentag - Einstimmungstag

Und wie war mein Tag heute?
Ich habe viel Tee getrunken,
1 Glas Sekt ( Kollegin hatte Geburtstag)
mittags eine Tasse Tomatensaft und ein Spaziergang (1/2 h)
vorhin überkam mich der Hunger - nein mehr der Appetit, da gab es 5 kleine Bärentatzen.
und immerwieder verschiedene Tees, Kamillentee, Blutreinigungstee,

ansonsten noch keine Kopfschmerzen und auch keinen Hunger.

Die Frage nach dem Warum und was ist das Ziel steht auch noch im Raum.

Naja, beim letzten Mal hab ich 4 Kilo abgenommen, die könntens wieder werden
aber ich verspreche mir mehr innere Klarheit, mehr Elan und positive Lebenseinstellung.

Wie lange möchte ich fasten? - Geplant ist bis zum 20.3. drückt mir die Daumen.
Um meinen kleinen Schweinehund zu besiegen, habe ich beschlossen, hier alles aufzuschreiben.
jeden Tag ein kleines Statment zum Durchhalten und Selbstmotivation.

Hat noch jemand Lust zu fasten?
Wäre nicht schlecht, wenn sich noch ein paar Mitstreiterinnen finden könnten

Liebe Grüße carmio

jette10
09.03.2011, 20:58
Hallo Carmio!
Wenn du noch ein bisschen auf meinen Bericht warten kannst, bin ich dabei. Ich werde am Freitag meinen Obsttag haben und am Samstag mit dem Fasten beginnen. Mein Plan sind auch ca. 10 Tage - ich hoffe, ich bekomme es hin.
Wir können uns gern auf diesem Wege austauschen. Ich freu mich drauf. Viele Grüße, jette

carmio
10.03.2011, 07:40
Nachtrag zu gestern:

Abends gab es dann doch noch ein Scheibchen Brot mit dünn Butter, Käse und etwas Braten.

Geschlafen habe ich ganz gut und heute früh fühle ich mich ausgeruht und ruhig.

1. Fastentag

Heute früh gabs 1 Tasse Kamillentee und 2 Tassen gemischten Kräutertee.
Zum Frühsport konnte ich mich nicht aufraffen, ansonsten gehören die morgendlichen 15 min. zum Alltag.

Was ich mir gönne, ist die Tasse Malzkaffee mit viel Milch beim morgendlichen Gespräch mit den Kollegen.

Natürlich werde ich etwas beäugt, so nach dem Motto - nichts essen??? geht doch gar nicht.
Ist für mich aber besser als FDH. Nach dem Fasten mit den 3 Aufbautagen plane ich den Wiedereinstieg in Anlehnung an das WW - Prinzip. das aber dann mehr um dauerhaft Gewicht zu reduzieren.
Mein derzeitiger Stand: auf meine 1.62m verteile ich 65 kilo. Das sind definitiv 5 Kilo zuviel. Bis letzten Herbst warens auch nur 60. Nun blicke ich auf 5 Monate "Frustfressen" zurück. Daher übers fasten zu geistiger Klarheit um dan körperlich wieder rein Schiff zu machen.

carmio

carmio
11.03.2011, 07:30
Guten Morgen Jette,

schön dass du auch fasten möchtest, freue mich auch auf deine Erfahrung dabei.
Am Wochenende zu beginnen ist gut, da hast du etwas Ruhe.

Guten Appetit an deinem heutigen Obsttag. Was steht auf deinem Speiseplan?

Alles Liebe carmio

carmio
11.03.2011, 07:37
Rückblick auf den 1. Fastentag

Ich fühle mich körperlich gut, konnte erholend schlafen, bin ruhig und ausgeglichen.

Es gab viel Kräutertee, meine obligatorische Tasse Malzkaffee mit einem Schuß Bohne.
Habe an 2 Erdbeeren gelutscht um mal einen anderen Geschmack zu bekommen .
Die 2 Gläser Holunderbeerschorle am Abend sind mir nicht gaz so gut bekommen, werde sie weglassen.

Nur mit der Darmreinigung habe ich so meine Probleme, glaubern ist nicht so meine Sache.

Was machst du in dem Fall,Jette?

Wünsche allen einen angenehmen Tag carmio

jette10
11.03.2011, 18:01
Hallo Carmio;
ja, nun geht es los. Heute habe ich meinen Obsttag. Morgens gab es den letzten Kaffee, dann tagsüber nur Tee und Wasser.
Am späten Morgen aß ich eine Ananas, mittags Salat, am Nachmittag 2 Bananen und 1 Nektarine.
Nun werde ich mir als letzte "feste" Mahlzeit nochmals Salat machen und noch eine Banane essen.
Morgen früh kommt das übliche Glaubern. Du hast schon recht, sooo toll ist es nicht, meiner Erfahrung nach jedoch unerläßlich. Ich ahne schon, dass ich morgen wohl nun Ruhe und Schlaf möchte....
An den anderen Tagen werde ich mit Klistier "nachreinigen".
Bis Morgen, liebe Grüße, Jette
PS: Noch bin ich ganz motiviert. Ich bin z Zt sehr müde (viel im Job, viel anderes...). Ich hoffe, dass ich letztlich auch wieder zu mehr Energie kommen werde, ein toller Effekt neben dem Gewichts-/Fettverlust! Bis dahin!

yvi68
12.03.2011, 23:14
Hallo,

bin auch dabei.

Gestern war mein Entlastungstag und seit heute gibt's Tee, Säfte und Brühe. Ich nutze immer das kinderfreie Wochenende zum Fastenbeginn, am 1. und 2. Fastentag brauche ich noch ein wenig mehr Ruhe als sonst, mein Kreislauf ist ein wenig schlapp und ich nutze die Zeit ein bisschen zum "runterkommen".

Ich faste jetzt seit ca. 10 Jahren, habe also schon ein wenig Routine und schwöre darauf. Mein Essverhalten ist nicht so schlecht, aber nach dem Faster ernähre ich mich nochmal für eine ziemlich lange Zeit bewusster, genieße mehr und die 2-3 Kilo Gewichtsverlust sind auch nicht zu verachten.

Womit ich immer ein wenig Probleme habe, ist die Darmentleerung. Habs diesmal wieder mit FX Passagesalz versucht, bin extra den ganzen sonnigen Vormittag über zu Hause geblieben - aber nix. Morgen wird dann also wieder das Utensil zum Einlauf rausgeholt, das bringt aber meist auch nicht 100%ig überzeugende Ergebnisse. Vielleicht versuch ich es auch morgen mal mit einer Mischung aus beidem? Ich hab hier auch noch eine Flasche Brottrunk, hat jemand Erfahrungen damit?

piep36
13.03.2011, 13:16
Hallo an Alle,

auch ich bin dabei. Habe am Donnerstag meinen 1 Entlastungstag gehabt, am Freitag dann den zweiten. Nach nur Gemüse und Obst grummelte es nachmittags so in meinem Innern, dass ich spontan das Abführen auf 16 Uhr nach Feierabend vorverlegte.
bin also heute in meinem zweiten Fastentag. Es geht mir ganz gut dabei. Nur etwas unruhig vom Geist her.
Hatte gerade meine Suppe gelöffelt und werde mich nun ne Stunde hinlegen. Heute abend steht noch ein Treffen mit unserer Fastengruppe an. bin ja mal gespannt was die restlichen Teilnehmer berichten.
Ach übringens, ich faste nun das dritte Mal und danach fühle ich mich jedes Mal ganz toll...

Grüße aus der Lüneburger Heide

Marion

yvi68
14.03.2011, 10:46
Hallo an Alle,

auch ich bin dabei. Habe am Donnerstag meinen 1 Entlastungstag gehabt, am Freitag dann den zweiten. Nach nur Gemüse und Obst grummelte es nachmittags so in meinem Innern, dass ich spontan das Abführen auf 16 Uhr nach Feierabend vorverlegte.
bin also heute in meinem zweiten Fastentag. Es geht mir ganz gut dabei. Nur etwas unruhig vom Geist her.
Hatte gerade meine Suppe gelöffelt und werde mich nun ne Stunde hinlegen. Heute abend steht noch ein Treffen mit unserer Fastengruppe an. bin ja mal gespannt was die restlichen Teilnehmer berichten.
Ach übringens, ich faste nun das dritte Mal und danach fühle ich mich jedes Mal ganz toll...

Grüße aus der Lüneburger Heide

Marion


Hallo,

diese Unruhe habe ich heute auch, kann irgendwie keinen Gedanken zuende denken :knatsch: Nicht so praktisch in der Arbeit, aber zum Glück steht hier heute nichts Wichtiges an.

Fastengruppe find ich super, hätte ich auch gern. Leider hat das mit den Mitstreitern immer irgendwie nicht funktioniert. Hochmotivierte Freundinnen, die das schöne Nachfastengefühl auch mal erleben wollten, sind leider meist schon noch 1-2 Tagen ausgestiegen. Schade. Wie hast du deine Fastengruppe gefunden?

Yvi

piep36
18.03.2011, 09:29
Hallo an Alle,

heute ist Fastenbrechen. Eigentlich Schade...

ich hoffe es ist euch allen bisher so gut ergangen in der Woche wie mir.
Ich hatte am Dienstag nach einem Spaziergang (sehr windig), durch die geringe Laufgeschwindigkeit der Gruppe einen großen Durchhänger. Mir wurde einfach nicht mehr warm. Geholfen hat mir dann am Abend eine Stunde Qi Gong.. einfach nur empfehlenswert.
Ansonsten keinerlei Missstimmungen. Habe ja auch nebenher noch gearbeitet, teilweise voll und hatte gar keine Zeit über Unstimmigkeiten nachzudenken.
Gestern abend war letztes Treffen unserer Fastengruppe und wir haben alle unseren Apfel erhalten.Diesen möchte ich dann heute mittag genussvoll essen.

Ich drücke allen die Daumen ... im Herbst steht bei mir die nächste Fastenwoche an.

LG Marion

ps. ich habe die Fastengruppe über meinen Hausarzt gefunden / über meine daraus resultierenden Kontakte zu einer Ernährungsberaterin die auch Sport und vieles mehr anbietet. Mehr gerne per Privatnachricht [edit: E-Mail-Adresse aus datenschutzrechtlichen Gründen entfernt, Kontakt auch per Foren-PN möglich]

yvi68
19.03.2011, 00:44
Meine Fastenwoche ist heute auch zu Ende. Ich hatte einen Entlastungs-, fünf Fasten- und zwei Aufbautage und alles lief nach Plan.

Naja, fast alles. Am 3. Fastentag habe ich mich im Büro an einer schweren Geschirrkiste, die ich vom Boden aufheben wollte, während ich gleichzeitig mit einem Fuß die Brandschutztür aufgehalten habe, einen Hexenschuss eingehandelt. Ohne Worte :freches grinsen: Mir wurde doch etwas flau im Magen - ob vom Schmerz oder vom leeren Magen, ich weiß es nicht. Die anschließende Spritze half nicht wirklich und ich wurde 3 Tage ins Haus verbannt. Da die Schmerzen doch auf Schritt und Tritt recht deutlich waren, habe ich mich diesmal ziemlich wenig bewegt, das war in früheren Fastenwochen immer besser. Es hat mir auch gefehlt.

Was ich erstaunlich fand, war die Tatsache, dass ich auch zu Hause über mehrere Tage mit dem Fasten so gut klar kam. Sonst war ich immer ab dem 3. Fastentag Vollzeit arbeiten und fand das genau richtig. Aber mal richtig Zeit zu haben, sich ganz auf sich zu konzentrieren, mehr zu ruhen, zu lesen und auch mal zwischendurch zu dösen, war doch erstaunlich angenehm. Normalerweise macht mich solche Art Ruhe und süßes Nichtstun immer ganz hibbelig, jetzt beim Fasten habe ich es genossen. Vielleicht sollte ich doch mal während eines Urlaubs fasten. Allerdings müsste meine Begleitung dann möglichst auch fasten, denn die meisten Leute genießen ja die entspannten Mahlzeiten während eines Urlaubs doch ganz gern. Mal sehen, was sich ergibt.

Nach meinen beiden Aufbautagen, die ich diesmal ganz strikt eingehalten habe, fühle ich mich pudelwohl, gestärkt, gereinigt und hochmotiviert für einige stressige Wochen, die jetzt vor uns liegen.