PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kann man Gelegenheitsraucher werden?



Wik68
10.02.2011, 18:31
meine Frage, kann man es schaffen, als Ex Raucher nur gelegentlich eine zu rauchen? Das wäre meine Wunschvorstellung.

Ich hab eigentlich am 27.12. aufgehört zu rauchen, doch von Zeit zu Zeit reizt es mich doch wieder, mir eine anzustecken und das tu ich dann auch. Natürlich schmeckt es nicht und ich mache nach paar Zügen aus. :knatsch:

Wie denkt ihr darüber???
Wer kennt das noch?

Grüßle, Wik

Opelius
10.02.2011, 18:46
Ich denke, das ist ein Spiel mit dem Feuer. Abhängig davon, wieviel Du vorher geraucht hast, besteht die Gefahr, dass Du auf Deinen alten Pegel wieder kommst.

Die Rückfallgefahr ist bei einem Raucher genauso groß wie bei einem Alkoholiker. Wenn er/sie es nicht komplett sein lässt, kann er/sie sehr schnell wieder Normalraucher sein.
Ich habe das einmal bei einer älteren Sekretärin in unserer Firma erlebt. Nach 17 jahren hat sie auf einem Betriebsfest mal wieder eine geraucht und war zwei Wochen später wieder bei einer Schachtel am Tag - wie ursprünglich.

Inaktiver User
10.02.2011, 18:52
Hm, bei mir geht das, allerdings habe ich nie geplant, mit dem Rauchen aufzuhoeren, sondern es hat sich irgendwie von selbst bis fast auf Null reduziert.

Mittlerweilen rauche ich nur noch in Gesellschaft beim Weggehen. Heisst, ich rauche ca. 5-10 Kippen im Monat und vermisse nix, wenn ich wochenlang nicht rauche.

Als Normalfall wuerde ich das allerdings nicht sehen, da (fast) alle, mit denen ich mich drueber unterhalte das ungewoehnlich finden und die Ex-Raucher da andere Erfahrungen gemacht haben.

Also generell ist das moeglich, aber bei Deiner Situation durchaus mit Vorsicht zu geniessen, da die Rueckfallgefahr sehr hoch ist.

Inaktiver User
10.02.2011, 18:53
Wik

nach meiner Erfahrung geht es nicht. Leider :engel:

Wik68
11.02.2011, 18:38
danke, für eure Einschätzungen!

also, im Moment lieg ich so bei 2 Stück pro Woche, nichts regelmässiges.

ich hab mir gedacht, wenn meine Schachtel weg ist kauf ich keine mehr, und gut is.
Es macht mir im Moment absolut nix aus, paar Tage hintereinander nicht zu rauchen, ist doch schon mal gut oder?
Eigentlich gelüstet es mich überwiegend wenn mir langweilig ist, nicht in Gesellschaft oder so.
Wenn jemand neben mir raucht stört mich das nicht.
Muss ich jetzt nur was gegen Langeweile finden, dann rauch ich auch nimmer.
Mal sehn.

Grüßle, Wik

Inaktiver User
11.02.2011, 18:50
Wik, klar ist das gut - 2 Stück pro Woche! :allesok:
Und ich glaube schon, daß es gehen kann.

Es fleuchen einfach zu viele Ideen zum Thema Sucht in der Luft herum, die einfach nicht stimmen. Nach denen wäre sowas wie Mantis berichtet - und auch Du - einfach gar nicht möglich, was mich persönlich immer sehr nervt - also diese ganz-oder-gar-nicht-Annahme.

Ich ärgere mich selber seit geraumer Zeit mit gewissen Sucht-Tendenzen rum und die erwähnten Annahmen haben mich bisher immer nur heftigst zurückgeworfen.
Seit einiger Zeit geh' ich es lockerer an und seitdem regulieren sich meine Gelüste aus sich selber heraus, scheint's.

Keine Angst mehr vor den Zichten, dem Alk, dem Kuchen! :schild genau:

Hey, und wenn Du dann keine Schachtel mehr kaufen willst, ist es auch noch so. Und so ist es gut.
Die Langeweile geht übrigens von alleine weg. Ich habe das Rauchen vor mehr als 10 Jahren aufgegeben - ich vermisse da echt nichts mehr und mir ist deswegen nun auch nicht extrem langweilig oder so.

Inaktiver User
11.02.2011, 18:57
Ich war die meiste Zeit meines 20-jährigen Raucherlebens Gelegenheitsraucher, mit Ausnahme von ungefähr drei Jahren, in denen ich mehr oder weniger viel und vor allem täglich geraucht habe.

Seit September habe ich auch das gelegentliche Rauchen eingestellt, weil es mir nicht mehr geschmeckt hat. Ich will es, trotz der seltenen Gelegenheiten (drei, vier Mal pro Monat bei Parties oder Konzerten) auch nicht wieder anfangen. Aber es ging mir mit dem gelegentlichen Rauchen jahrelang gut, ohne den Wunsch nach "mehr".

Inaktiver User
11.02.2011, 19:10
Ich find' das sowas von gut, was ihr Gelegenheitraucher hier so schreibt... :Sonne:

KHelga
11.02.2011, 19:18
Liebe(r) Mantis,


Mittlerweilen rauche ich nur noch in Gesellschaft beim Weggehen. Heisst, ich rauche ca. 5-10 Kippen im Monat und vermisse nix, wenn ich wochenlang nicht rauche.

Darf ich fragen, ob Du Dir die Zigis selber kaufst, oder die 'von Anderen' rauchst?

Bei meiner verheirateten Freundin - wir sehen uns minimum 4 x im Monat, ist es so, dass sie seit über 7 Jahren nur meine Zigis raucht. Paßte jetzt auch ins Spar-Forum.

Inaktiver User
11.02.2011, 19:25
Bei meiner verheirateten Freundin - wir sehen uns minimum 4 x im Monat, ist es so, dass sie seit über 7 Jahren nur meine Zigis raucht. Paßte jetzt auch ins Spar-Forum.

Oder ins Fassungslos-Forum? Oder Freundschafts-Forum? Schenk' ihr doch mal ein eigenes Päckle...
:smirksmile:

Inaktiver User
11.02.2011, 19:27
Ich kaufe mir keine Zigaretten, ich rauch nur selbst gedrehte mit duennem Filter. Daher schnorr ich nicht, fertige Zigaretten schmecken mir nicht und sind mir zu dick.

Der Tabak (samt Papers und Filters) liegt im Rucksack und wird ab und an mal nachbefeuchtet...

Ah, ich bin weiblich :lachen:

KHelga
11.02.2011, 19:39
Oder ins Fassungslos-Forum? Oder Freundschafts-Forum? Schenk' ihr doch mal ein eigenes Päckle...
:smirksmile:

Hallo Morcheebar,

Fett:
Hab ich schon versucht, nimmt sie nicht, weil es ihr Mann nicht duldet!

@Mantis,

danke Dir für den Hinweis, dass Du weiblich bist. Was bedeutet denn 'Mantis'?

Inaktiver User
11.02.2011, 19:45
Es bedeutet Gottesanbeterin oder Fangschrecke.

Inaktiver User
11.02.2011, 19:48
Paßte jetzt auch ins Spar-Forum.

:freches grinsen: Heute ist's so schön lustig hier in der Bri! :allesok:

Mantis, wie befeuchtest Du denn Deinen Tabak? Ich hab' noch 'ne Packung liegen (für 'nen Kumpel, der gerne mal was Cannabis bei uns raucht) und das Zeug ist staubtrocken (also der Tabak, nicht das Gras) - hat wohl so 10 Jahre im EDeKa gelegen. :knatsch:

Inaktiver User
11.02.2011, 19:49
Es bedeutet Gottesanbeterin oder Fangschrecke.

Wie man leicht am Avatar erkennen kann! *Gacker*

:in den arm nehmen: Nicht sauer werden, bitte... :blumengabe:

Inaktiver User
11.02.2011, 19:51
Wie man leicht am Avatar erkennen kann! *Gacker*

:in den arm nehmen: Nicht sauer werden, bitte... :blumengabe:

Lol, ich hatte lange Mantiden, aber die Haltung ist recht aufwendig. Da ist die graue Eminenz auf dem Bild doch leichter zu halten, wenn er auch gern leicht zickig ist.

Aber das ist doch ziemlich OT langsam :pfeifend:

KHelga
11.02.2011, 19:53
Danke Mantis,

zu 'fangschrecke', schau mal hier bitte anklicken (http://de.wikipedia.org/wiki/Fangschrecken) ... (Quelle Wikipedia)

Inaktiver User
11.02.2011, 19:54
Ich find' die graue Eminenz wunderschön... :liebe:

Magst noch was zur feuchten Tabak-Frage sagen? :blumengabe:

Inaktiver User
11.02.2011, 19:59
:freches grinsen: Heute ist's so schön lustig hier in der Bri! :allesok:

Mantis, wie befeuchtest Du denn Deinen Tabak? Ich hab' noch 'ne Packung liegen (für 'nen Kumpel, der gerne mal was Cannabis bei uns raucht) und das Zeug ist staubtrocken (also der Tabak, nicht das Gras) - hat wohl so 10 Jahre im EDeKa gelegen. :knatsch:

Kannste mit verschiedenen Mitteln machen, je nach Geschmack. Apfel/Obst oder Brot funktionieren gut, bei Obst aber aufpassen, schimmelt fix. Alkohol geht auch, mag ich aber nicht.

Im Tabakladen gibts auch Tabakanfeuchter, das ist so poroeses Tonzeugs, das man befeuchtet und in den Tabak legt.

Trag auch immer nur einen Teil des Tabaks rum, der Rest liegt im Kuehlschrank, da wird er net so schnell alt und trocken.

Inaktiver User
11.02.2011, 20:00
Danke Mantis,

zu 'fangschrecke', schau mal hier bitte anklicken (http://de.wikipedia.org/wiki/Fangschrecken) ... (Quelle Wikipedia)

Kenn ich schon, ich hab hier ne Menge Fachliteratur zu dem Thema ;-)

Und ja, mein Felix ist eine Schoenheit geworden, als er vor einem Jahr zu mir kam, war er abgemagert, hatte stumpfes loechriges Fell und lebte im Tierheim unter einem Flokati. :liebe:

Jetzt liegt er auf meinem Arm und guckt streng, weil die Tastatur kraule und net ihn :freches grinsen:

Inaktiver User
11.02.2011, 20:04
Kannste mit verschiedenen Mitteln machen, je nach Geschmack. Apfel/Obst oder Brot funktionieren gut, bei Obst aber aufpassen, schimmelt fix. Alkohol geht auch, mag ich aber nicht.

Im Tabakladen gibts auch Tabakanfeuchter, das ist so poroeses Tonzeugs, das man befeuchtet und in den Tabak legt.

Trag auch immer nur einen Teil des Tabaks rum, der Rest liegt im Kuehlschrank, da wird er net so schnell alt und trocken.

:erleuchtung: Ich hab' auch so an Apfelschalen gedacht!
Aber eigentlich kann's mir fast egal sein, ob der Kumpel staubtrockenes Zeug rauchen muss, oder? :lachen:

Jedenfalls: Danke! :blumengabe:

Inaktiver User
11.02.2011, 20:06
:erleuchtung: Ich hab' auch so an Apfelschalen gedacht!
Aber eigentlich kann's mir fast egal sein, ob der Kumpel staubtrockenes Zeug rauchen muss, oder? :lachen:

Jedenfalls: Danke! :blumengabe:

Lach, einem geschenktem Gaul guckt man halt net ins Maul... So lange er Dich dann mitm Gehuste nciht nervt... :pfeifend:

Inaktiver User
11.02.2011, 20:07
Den stell' ich auf die Terrasse. Vielleicht hatter ja Glück und's regnet - der Befeuchtung wegen... :zwinker:

Inaktiver User
11.02.2011, 20:08
Achja: ich habe vor 3 Wochen auch eine von dem Kraut geraucht. Echt. NIE. WIEDER!! Bah! :grmpf:

Margali62
11.02.2011, 20:25
"kann frau Gelegenheitsraucher werden?"

Ja! So zwei dreimal im Jahr rauche ich auf Parties. Am nächsten Morgen ärgere ich mich aber immer über den ekeligen Geschmack im Mund.

Inaktiver User
11.02.2011, 20:34
Ich muss immer husten wie Tier und habe dieses Bild von einer verrotteten Lunge vor meinem inneren Auge... :knatsch:

Laura_I
17.02.2011, 13:46
meine Frage, kann man es schaffen, als Ex Raucher nur gelegentlich eine zu rauchen? Das wäre meine Wunschvorstellung.

Ich hab eigentlich am 27.12. aufgehört zu rauchen, doch von Zeit zu Zeit reizt es mich doch wieder, mir eine anzustecken und das tu ich dann auch. Natürlich schmeckt es nicht und ich mache nach paar Zügen aus. :knatsch:

Wie denkt ihr darüber???
Wer kennt das noch?

Grüßle, Wik

Natürlich kann man das aber was bitteschön bringt es Dir denn? Denke doch mal an den gesundheitlichen Aspekt - auch wenn man in der Gegenwart noch so gesund ist (trotz jahrelanger Quarzerei) aber man sollte die Zukunft nicht aus den Augen lassen!

Dein Körper weiß ja gar nicht mehr wo die Reise hin geht. Überleg mal, was Du ihm da antust - es ist ja nicht nur das süchtigmachende Nikotin, sondern auch die ganzen zusätzlichen Giftstoffe. Ein "bischen" Rauchen geht dauerhaft nicht und man tut sich definitiv keinen Gefallen damit. Entweder Du rauchst oder Du rauchst nicht. Alles andere ist Selbstbetrug!

Inaktiver User
17.02.2011, 21:38
Laura, gell, Du hast weder das Eingangsposting richtig verstanden noch die Folgebeiträge gelesen, anders kann ich mir Deine Antwort´nicht erklären.

Ich mache das ja auch ganz gerne, dass ich spontan antworte und weder die Frage noch die Statements richtig sacken lasse, aber ich gewöhne es mir gerade ab.

Laura_I
17.02.2011, 22:30
Ich war die meiste Zeit meines 20-jährigen Raucherlebens Gelegenheitsraucher, mit Ausnahme von ungefähr drei Jahren, in denen ich mehr oder weniger viel und vor allem täglich geraucht habe.

Seit September habe ich auch das gelegentliche Rauchen eingestellt, weil es mir nicht mehr geschmeckt hat. Ich will es, trotz der seltenen Gelegenheiten (drei, vier Mal pro Monat bei Parties oder Konzerten) auch nicht wieder anfangen. Aber es ging mir mit dem gelegentlichen Rauchen jahrelang gut, ohne den Wunsch nach "mehr".

Doch .... ich habe sowohl das Eingangsposting, Dein Posting und auch alle anderen Postings verstanden :blumengabe:

Und ich bleibe bei meiner Meinung: entweder man raucht oder man raucht nicht - dazwischen gibt es nichts!

Mädelz & natürlich die Jungens .... wir reden hier über eine Sucht und nichts anderes. :pfeifend:

Grüße,
Laura

P.S. Ach ja.... gibt es eigentlich Gelegenheits-Alkoholiker, Gelegenheits-KokaHeroinasowiesos? Ups, verd***** stimmt ja, rauchen ist ja softie ... :pfeifend:

Inaktiver User
18.02.2011, 02:02
Laura, ja, es gibt Menschen, die gelegentlich trinken, es gibt Leute, die gelegentlich Koks schnupfen, ich habe sogar mal ein Fallbeispiel gelesen von einem, der gelegentlich Heroin geraucht hat.
Eine Freundin hat ihr ganzes Leben gelegentlich geraucht, soll heißen höchsten 1x die Woche (in schweren Zeiten) und dann auch mal wieder ein halbes Jahr nicht.

Warum hast Du so ein veraltetes Wissen? Liest Du denn gar nicht?

Inaktiver User
18.02.2011, 02:03
:erleuchtung: Vielleicht ärgerst Du Dich ja auch nur, weil Du glaubst, daß Du nie wieder 'ne Zichte anfassen darfst!

Laura_I
18.02.2011, 11:18
:erleuchtung: Vielleicht ärgerst Du Dich ja auch nur, weil Du glaubst, daß Du nie wieder 'ne Zichte anfassen darfst!

Findest Du diese Form der Provokation nicht etwas übertrieben? Und ich habe ganz bestimmt kein veraltetes Wissen und habe sehr viel darüber gelesen. Du dagegen hast meine Beiträge entweder nicht gelesen oder nicht verstanden :smirksmile:

Natürlich kann man sich zwischendurch eine quarzen ohne das man direkt oder wieder abhängig wird. Russisch Roulette :smirksmile: Ich habe lediglich die Frage aufgeworfen, was einem oder besser der TE das bringt?! Vielleicht wird man nicht direkt abhängig aber mutwillig die Gesundheit angreifen? *schulter zuck*
Und Jemand der gelegentlich 1-2 Mal die Woche eine Zigarette raucht, raucht nicht gelegentlich sondern regelmäßig!

Zudem geht es hier darum, dass die TE Raucherin gewesen ist und vor einigen Wochen mit dieser Sucht aufgehört hat und da finde ich eine Frage nach "gelegentlichem Rauchen" schon sehr bedenklich. Und genau darauf war mein P.S. abgezielt: Jemand der jemals Alkoholsüchtig war, kann und darf nicht gelegentlich mal was trinken. Ebenso darf ein Drogenabhängiger nicht zwischendurch und gelegentlich mal Koksen oder sich sonstwas Rauchen oder Pillen einschmeissen! Lesen und Verstehen soll manchmal helfen :smirksmile:

Anstatt die TE zu ermutigen und furchtbar viele Beispiele auszugraben, dass angebliches gelegentliches Rauchen total überhaupt nicht schlimm ist, sollte der TE lieber dabei geholfen werden wie sie es schafft ihr Suchtgedächtnis zu überlisten und eben nicht (auch nicht gelegentlich) wieder zur Zigarette zu greifen.

Grüße,
Laura

Inaktiver User
18.02.2011, 23:07
: Jemand der jemals Alkoholsüchtig war, kann und darf nicht gelegentlich mal was trinken.

Siehst Du, und genau das ist eine total veraltete Ansicht. Hast Du das wirklich noch nicht mitbekommen ? :wie?:
Ich staune...

Wik68
19.02.2011, 13:30
Mädels, nicht streiten :in den arm nehmen:

Es stimmt es ist nicht leicht davon los zu kommen, vielleicht schaff ich es später mal, ganz, im Moment geht es mit gut mit der "Gelegenheits Regelung"...

Danke für eure gut gemeinten Beiträge.

LG, Wik

Dixy
29.05.2011, 22:07
ich glaub es nicht. ich hatte das 3 jahre lang so gemacht, nur an partys mal eine zu rauchen, aber irgendwie wird es dann plötzlich doch mal hier und da eine mehr....und schwupps war ich wieder dabei. irgendwie bekommt man den raucher nicht raus. besser ganz aufhören.

Sandra71
29.05.2011, 22:57
meine Frage, kann man es schaffen, als Ex Raucher nur gelegentlich eine zu rauchen?

Bei mir klappt das nicht...ich bin bei dem Versuch (es war nicht nur einer :smirksmile:) früher oder später wieder "reingerutscht".

Ich kenne allerdings auch ein paar ehemalige Raucher, die das gut im Griff haben und wirklich nur gelegentlich rauchen.

Sollte ich noch mal aufhören (was ich mir fest vorgenommen habe), werde ich mir nicht wieder vormachen, dass ich es schaffe, nur gelegentlicht zu rauchen, sondern konsequent die Finger von der Raucherei lassen.

Lucii
04.06.2011, 20:04
Ich glaube nicht, dass Jemand Gelegenheitsraucher werden kann. Es gibt Menschen, die sind es. Die waren es m.M.n. aber schon immer bzw haben halt, als sie anfingen zu rauchen, nie diesen einen niedrigen Pegel überschritten. Sobald man erstmal richtig süchtig war und täglich mehrere Zigaretten geraucht hat, geht es wohl eher nicht mehr. Was ja irgendwie auch logisch ist, finde ich.

Meine persönliche Erfahrung (vor 5 Jahren aufgehört, aber nach wenigen Monaten einen Rückfall von 2 Monaten und erst dann wirklich rauchfrei) und die von Leuten aus dem Umfeld sagt mir, dass es nicht geht. Ehrlich gesagt geht mir die "Also, iiiiich kann ja jederzeit aufhören/reduzieren, alles kein Problem *flötflöt* weiß gar nicht, was IHR immer habt"-Fraktion auf den Senkel. Man möchte doch ernstgenommen werden. Und ja, die berühmten Ausnahmen wird es immer geben, aber an denen sollte man sich als Süchtiger besser nicht orientieren.

Ehrlich gesagt wünschte ich mir auch, so ein Gelegenheitsraucher zu sein. Mal hier und da eine, so ohne Zwang. Trallala....nix ist. Mir ist das viel zu riskant. Ich bin, als ich aufhörte, echt durch die Hölle gegangen. Möchte das nie wieder erleben müssen und habe daher für mich beschlossen, es eben nicht als Gelegenheitsraucher zu versuchen.

Mir hat es damals geholfen, mir immer zu sagen "jetzt spricht die Sucht persönlich zu Dir", wenn ich mal wieder den Gedanken "ach, eiiiine könnte ich doch bestimmt. Die eiiiine tut mir schon nix" habe. Wobei ich glaube (bzw aus eigener Erfahrung weiß), dass nicht die berühmte EINE Zigarette den Schaden anrichtet. Nein, das erledigen die zweite, dritte, vierte....wenn man sich nämlich schon sicher fühlt, weil die erste einen ja nicht hat zum Tier werden lassen. Die Sucht ist schon sehr geschickt und man sollte sich überlegen, ob man sich von ihr ver******* lassen will :blumengabe:

Catiana
07.06.2011, 09:47
Ich glaube nicht, dass man verallgemeinern kann, ob man es kann oder nicht, das ist vom Typ abhängig. Bei mir war es kein Problem, ich war jahrelang Gelegenheitsraucherin, nachdem ich mit dem Rauchen für einige Zeit komplett aufgehört hatte. Ich hatte überhaupt kein Problem damit. Ich bin aber auch überhaupt kein Suchttyp und habe auch von heute auf morgen mit dem Rauchen aufgehört.

Wenn man rauchen für sich als Sucht bezeichnet, dann wird es vermutlich schwieriger und das Risiko, wieder voll einzusteigen, ist hoch.

Inaktiver User
07.06.2011, 19:25
Naja, es ist irgendwann bloss so, daß man echt gar keine einzelne Ziggi hier oder da mehr haben will.

Ich bin davon überzeugt, daß ich jetzt, nach 12 Jahren rauchfrei, anfangen könnte, jeden Sonntag - oder einmal im Monat - alle viertel Jahre - zu Weihnachten mal eine zu rauchen.
Grade im letzten Jahr habe ich so etwa 3 Zichten geraucht.

Toll war's aber überhaupt nicht. Nur stinkig und ekelig. Warum sollte ich das wollen?

Wahrscheinlich spricht da wirklich noch die Sucht sehr stark, wenn man noch so sehr an der Idee der einen kleinen Zigarette hängt. Reizt mich echt kein Stück mehr.

Aber können könnt' ich's jetzt! Und das, obwohl ich megaabhängig war.