PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Kindersitz mit 6 Monanten? Welchen?



Talea1982
04.02.2011, 14:13
Hallo ihr Lieben!

Autofahren war hier immer das Größte:freches grinsen:, sozusagen ein Einschlafmobil:smirksmile:. Kaum im Auto angekommen und weg war er im Land der Träume. Er ist auch bei längeren Fahrten selten aufgewacht.

Nun ist es so, dass wir schon vom Römer auf den Maxicosi gewechselt haben, da seine Beinchen über den Rand gehangen haben. Jetzt ist das Gleichen mit dem Maxicosi der Fall. Mein Sohn ist nicht besonders groß geraten (geschätzte 65-66 cm).

Dabei habe ich schon mal absolut kein gutes Gefühl..............

Dann ist die Sache, dass er jetzt nicht mehr schlafen mag während des Autofahrens. Er macht schlichtweg Terror. Er ist total neugierig und möchte etwas sehen....... Das nächste Modell müsste demnach dann auch nach vorne gerichtet sein.

Wir überlegen im Moment welchen Sitz wir kaufen könnten. Das Problem ist ja auch, dass die nachfolgenden Kindersitze die Rückenlage einfach zu gerade haben. Mein Sohn sitzt noch nicht richtig und ich will ihm ja auch keinen Rückenschaden zufügen.............. Nur was machen wir jetzt?

Ich möchte aber auch nicht riskieren ihm bei einem Unfall die Beine abzuquetschen........ :blumengabe:

Danke schonmal für eure Tipps:Sonne:

Hoppypoppy
04.02.2011, 14:17
Hm, habt ihr den Sitzverkleinerer schon rausgenommen?

Symphonie
04.02.2011, 14:17
Talea, die Beine dürften rübergucken,tun sie ja eigentlich immer in dem Alter. Nur der Kopf oben nicht.
Nicht schlafen und Terror ist in diesem Alter normal.
Das gibt sich wieder.
Solange das mit dem Kopf klargeht und die Breite passt,belasse es dabei.
Wenn ihr irgendwann demnächst wechselt: für dieses Alter sind die Sitze mit Fangtisch nichts. Da rutschen sie zu weit runter und hängen nachher mit dem Kinn auf dem Tisch.

Wir haben den Römer nachfolger bzw den Römer Britax Evolva 123, nachem wir uns bei Mika erst verkauft hatten

Symphonie
04.02.2011, 14:18
Den evolva kann man in Schlafposition machen,wenn er aber nicht sitzt würde ich erst recht keinen neuen Sitz kaufen. wirklich nicht!

Talea1982
04.02.2011, 14:19
Hoppy, sitzverkleinerer ist schon raus...........:knatsch:

Talea1982
04.02.2011, 14:28
Symphonie, und was ist, wenn es zu einem Unfall kommt und der Sitz schiesst nach oben? Das sind halt meine Bedenken...............

Wenn ich ihn in den Sitz lege, hat er immer einen Overall an, sonst nix großartig. An zu dicker Kleidung liegts demanch ja auch nicht. Und wenn er drin liegt, muss ich ihn schon etwas runterziehen, weil der Kopf sonst zu weit oben liegt und die Schnallen nicht mehr halten. Wenn ich sie noch größer stelle, dann rutsch er ja noch weiter nach unten..........

Und dieser Evola Sitz ist von welcher Marke? Ich muss mich ja sowieso mal umhören, was dann als nächstes kommen würde.............

Aber die Nachfolge sind doch Sitze, die nach vorne gerichtet sind, oder? Ab wann seid ihr denn umgestiegen???

Symphonie
04.02.2011, 14:30
Talea, es ist so,von ADAC ,den Herstellern und co, angegeben dass die Beine egal sind. Warscheinlich knicken sie die ein.
Trotzdem sind diese Sitze aber am sichersten, sicherer als die anderen. Ausserdem kann Dein Sohn noch nicht sitzen,passt ansonsten rein.Da ist es doch widersinnig ihn einer größeren GEfahr auszusetzen.

Hat er Spielzeug am Sitz?
Ansonsten ist diese Phase mit dem Schreien leider so. Raubt vielen den nerv. wird aber im anderen sitz nicht besser,da kann er auch nicht ausgucken

Symphonie
04.02.2011, 14:33
Die Nachfolgesitze sind nach vorne und das ist unsicherer. Man kann wechseln ab neun/zehn Kilo und wenn sie sicher sitzen!
Wir haben mit einem ca 10-11 Monaten gewechselt. Da lief Mika schon und war ja sehr breit für sein Alter,hatte schon 12 Kilo. Die Verkäuferin im Babyladen wollte uns trotzdem keinen verkaufen...

Römer Britax Evolva 123
schau mal beim baby-markt.de

Talea1982
04.02.2011, 14:34
Ja, bevor er nicht richtig sitzt, werde ich so ein Teil mit der geraden Rückenlehne sowieso nicht kaufen:blumengabe:. Ich dachte ja, dass es dafür Übergangsweise ein Modell gibt...........

Wenn die Beine egal sind:pfeifend::freches grinsen:

Spielzeug hat er am Sitz und drin. Meist irgendwelche Rasseln und Knistertiere.

Symphy, wann hast du denn bei Lina den Sitz gewechselt. Da stehen meist immer nur Kilo angaben ... z.B. 9-..... Kilos usw. Das irritiert. Ich weiss ja, dass man den geraden Sitz noch nicht nimmt................... mhm!

Pimboli
04.02.2011, 14:35
Talea ich würde noch nicht wechseln, wir haben uns vor dem Kauf von so einem ADAC Menschen beraten lassen und da wurde auch noch mal ganz klar gesagt das die Bein rüberschauen können. Der Sitz ist erst zu klein wenn der Kopf oben "rauswächst".
Die Kinder können ruhig gegen die Rückbank treten das wäre auch kein Problem und ob die Beine nun wirklich bei einem Unfall eingeklemmt werden weiß ich nicht, ich könnte mir vorstellen das der "Schaden" bei einem Unfall in einem nach vorne gerichteten Sitz viel schlimmer wäre, zB Wirbelsäulenverletzung oder gar ein Genickbruch.

Talea1982
04.02.2011, 14:42
Danke Pimboli:blumengabe:

Ich schaue mir gerade den neuen Sitz an, den Symphonie genannt hat. Im Falle dessen er sitzt frei, wird der dann auch in die engere Wahl gezogen:blumengabe:. Gefällt mir!

Achso Pimboli, du wirst es ja bald:liebe: selber sehen:freches grinsen:. Wenn die da so gequetsch drinliegen............. habe wirklich gedacht, dass das nicht sein darf. Im Babytreff war eine Mutter mit einem ca. 7 Monate alten Baby und da schauten die Füße so ca. 15 cm über die Lehne............... Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das so in Ordnung ist. Aber wenn der ADAC das so gutheißt, dann werde ich mir jetzt nicht soooooooooo einen Kopf machen. Den Kinderwagen habe ich jetzt auch umfunktioniert, weil der Kurze das so gequetscht aussah. Also habe ich den Korb daraus genommen, einen Fußsack gekauft und Vóila, es passt wieder! Da ist aber der Vorteil, dass man die Rückenlehne schön umklappen kann (vielleicht etwa nach oben, damit er mehr sieht)

Apropos ADAC, wie schneidet denn der von dir genannte Sitz dort ab Symphonie:blumengabe:.

Wiesenkraut
04.02.2011, 14:45
Talea ich kann mich symphonie nur anschließen, wir waren extra beim ADAC zu einer Kinderautositzberatung und die hatten dort Filme mit Kindern die gegen die Fahrtrichtung angeschnallt sind und in Fahrrichtung. So sicher wie in der Babyschale ist dein Kind nie wieder aufgehoben.
Lt Dummytests rät der ADAC deshalb dringend dazu die Kids wirklich bis sie mit dem Kopf über die Schale rausragen und/oder 13kg haben in den Babyschalen zu lassen.
Der ADAC Mensch hat auch noch mal drauf hingewiesen, dass die Füße unten rausragen, das würde definitiv nichts machen nur der Kopf dürfe nicht rausragen.
Wir haben nun bestimmt keinen Zwerg ~73cm bei 10kg aber nach den Filmen werd ich so lange eben möglich bei der babyschale bleiben. Wenn der Winteranzug von der Breite her nicht mehr geht, wird sie eben zugedeckt.
Was bei uns viel Abhilfe gebracht hat (das Fünkchen hat immer den Kopf gehoben und ich hatte Angst, das sie bei einem Unfall zurückknallt, ist die Gurte ganz nach oben und Spielzeug für die Tragestange.

Wenn du nun unbedingt tatsächlich auf den nächsten Sitz umsteigen willst (wobei ich dir wirklich nur raten kann vorher zum ADAC zu gehen), würde ich das Auto mitnehmen. Manche Sitze brauchen extrem lange Gurte.

wir haben beim ADAC gefragt unser Kriterum war einen guten Sitz der nicht unbedingt ein FixSystem braucht, da wir ihn häufiger mal von Auto zu auto wechseln müssen und der trotzdem gut abschneidet.
Der Sitz wird bei uns ein Maxi Cosi Tobi oder ein Römer King. Beide haben bei allen Testern gut abgeschnitten auch ohne ein Fixsystem und lassen sich im Testauto gut anschnallen.

Der Kiddy Energie der Testsieger bei vielen Testern ist, wird lt unserem Babyladen von vielen Eltern wieder zurückgebracht, zum einen überzeugt wohl die rausziehbare Rückenlehne nicht und die Handhabung wohl auch. Den wollt ich mir auch noch anschauen.

Ich glaube ich habe vom ADAC auch noch irgendwo Links zu den Unfallvideos und ein Bericht wann wechseln muss ich allerdings in Ruhe suchen.

edit: das ja lustig da hat Pimboli ja das gleiche beim ADAC erfahren wie wir , sorry hatte sich überschnitten sonst hätt ich meinen Roman ja fast sparen können.

Symphonie
04.02.2011, 14:46
Musst Du gucken Talea. ich glaube er ist nicht der Beste.Das sind die mit den Fangtischen...ansonsten ist er mM nach identisch mit dem normalen Ty2 und Typ3 von Römer. Warum er allerdings anders abschneidet hab ich nicht verstanden.
Sie geben gerne denen,die in beiden Gruppen,also bis insgesamt 36 KG, verwendet werden können,schlechtere Noten.Warum weiß ich nicht denn es ist der selbe Sitz und ich nehme die fünf Punkt Gurte, die auch andere Sitze haben,raus und nehme nachher nur den normalen anschnaller. Mika verwendet schon den normalen Anschnaller und wenn ich bedenke wir hätten in drei Jahren drei Sitze kaufen müssen? ne danke!

Sammy96
04.02.2011, 14:51
Hallo Talea,
wie meine Vorschreiberinnen schon sagten: wenn die Beine rausschauen, macht das nix! Hauptsache, der Kopf ragt nicht über den Sitz raus! Es ist definitiv besser, das Kind so lange wie möglich in dieser halbliegenden Position gegen die Fahrtrichtung zu transportieren! Meine Grossen hatten erst ca mit einem Jahr einen anderen Sitz.
Ben ist ja sogar grösser als Dein Süsser (ca 75cm) und ich würde ihn niemals nicht schon einen anderen Sitz kaufen.
Also, benutze ihn wirklich so lange wie möglich, also, bis der Kopf über den Rand ragt. Damit tust du Deinem Kind den besten Gefallen.

LG
Sammy

Inaktiver User
04.02.2011, 15:00
Huhu

Als ich der Tante im Babyladen mein Anliegen nahebrachte (genau die Bedenken wie du) war ihr trockenes Kommentar: "wollen Sie lieber einen Beinbruch oder lieber einen Genickbruch riskieren" Nun ja hätte sie netter sagen können, aber recht hat sie. Schauen die Beine unten raus, werden sie so froschschenkelmässig angewinkelt, das ist wohl richtig so. Schliesse mich den anderen an :smirksmile:

Grüssle

Talea1982
04.02.2011, 15:06
"wollen Sie lieber einen Beinbruch oder lieber einen Genickbruch riskieren"

:freches grinsen: Na für was entscheide ich mich da wohl:pfeifend:. Mann, wie hast du da reagiert?:freches grinsen: Ich hab mir gerade dein Gesicht da vorgestellt:freches grinsen:

Aber mal im Ernst: Soweit hab ich das jetzt verstanden. Danke euch allen:blumengabe:.

Bleibt dann nur noch die Wahl für den Nachfolger SPÄTER (so lange es denn geht). Meint ihr im Laden können die richtig und ohne Profitgier beraten? Ich hab da so meine Bedenken. Und wenn ich im I-net so mal nach Autositzen stöbere, werde ich schlichtweg von Angeboten erschlagen!

Oh und TEUER sind die:knatsch:. Daher wäre die Wahl jetzt schon wichtig, damit wir das Geld JETZT anfangen zurückzulegen..................... Yassie, hast du dir darüber auch mal Gedanken gemacht???

Linda73
04.02.2011, 15:10
Talea, schliesse mich an
ich kenne auch nur die Aussage, solange im kleinen Sitz wie möglich. Bei der Schale gilt das Gewicht (z.B. bis 11 Kg) und dass der Kopf nicht rausragen darf - Beine egal.
Bei der nächsten Größe ist es ähnlich. Solange es geht nicht umstellen.
Wir haben die Babyschale mit 13 Monaten ersetzt - zu meinem Leidwesen, wegen höherer Sicherheit hätte ich ihn gerne behalten, aber mein Sohn hatte die 11kg geknackt.

Inaktiver User
04.02.2011, 15:13
Huhu...ja wir haben etwas entgeistert geguckt glaub ich :peinlich: aber nun gut ich wollte ja ne erhliche Meinung :pfeifend:

Also wir werden auf jeden Fall im Geschäft ausprobieren gehen, das rät einem auch jeder. Weil je nach Stutur, Grösse usw sitzt das Kind in dem einen Sitz vielleicht gut, im anderen dagegen total wackelig. Wenn der Preisunterschied SO gross ist zum I-Net werden wir wohl dann bestellen, denke aber wir werden den dann auch im Laden kaufen- Beratung ist gut und muss auch bezahlt werden und zum 2. ist eine evt Reklamation da leichter :blumengabe:. Und schau mal wie lange du den Sitz hast, Jahrelang...da lohnt eine Investition.

Römer ist bei den Sitzen ab Sitzalter übrigens wieder Marktführer (bei den Babyschalen Maxi Cosi). Nur sind mir die Kopfstützen dort sehr starr und eng (wie bei der Babyschale)-finde ich. Ich habs gehasst wie die Pest die Kleine anfangs in ihre Römerschale zu quälen und sie hat es auch gehasst und mit sCHreien quittiert. Nun im Cosi ist das suuuper und die haben ja auch gut abgeschlossen. Iich hätte lieber eine herausnehmbare Kopfstütze (wenn das Kind mal grösser ist), die gibt es laut Babyone bei Römer nicht.... So rein optisch find ich den Maxi Cosi Toby ganz schön und da ist die Kopfstütze rausnehmbar.

Ward ihr schonmal im Laden?

Talea1982
04.02.2011, 15:18
Nö, im Laden waren wir noch nicht. Aber das sollten wir dann wohl mal tun. Beratung muss bezahlt werden, oder hab ich da was missverstanden????????

Man kanns ja auch so machen, dass man sich im Laden beraten lässt und dann im I-net bestellt. Die Preise schwanken da Teilweise sehr (Nach Aussage von meiner Schwester und co.).

Danke Linda:blumengabe:. Man versucht halt, es dem Kleinen so recht wie möglich zu machen. Aber Sicherheit geht ganz klar vor:wangenkuss:

Inaktiver User
04.02.2011, 15:45
ne so meinte ich das ja auch :smirksmile: hast du da was missverstanden??
wenn der Unterschied ZU hoch ist von Laden zu Netz, dann würde ich auch im Netz kaufen. Man muss ja schauen wo man bleibt und wir haben auch keinen Goldesel im Keller- leider!

Eeetwas Zeit haben wir ja noch :smirksmile:

Bussi

Inaktiver User
04.02.2011, 15:54
Probiers mal mit Kinder-Musik im Auto gegen die Schreierei. ;-)

Tasmanina
04.02.2011, 17:20
wie bekloppt es ist, sein kind mit gewalt in den großen sitz zu packen, haben ja jetzt schon genug geschrieben. :pfeifend::freches grinsen:

ich glaube, es schrieb noch keiner:

es gibt reboard- kindersitze, da können die großen auch noch rückwärts fahren, wen´s interessiert.

Wiesenkraut
04.02.2011, 17:37
Talea bei uns konnte man im ADAC die neusten Modelle testen, sowohl mit Kind als auch kurz ins Auto stellen. Viele gute Fachgeschäfte machen das auch.
Unsere Wahl hab ich ja schon beschrieben (siehe Beitrag) die liegen beide im Inet auch bei b...markt bei 180 Euro und schneiden in den Tests gut ab und die Kleine sitzt gut drin. Haben halt kein Isofix zählen aber ohne als auch sehr sicher

Historia02
04.02.2011, 18:41
es gibt reboard- kindersitze, da können die großen auch noch rückwärts fahren, wen´s interessiert.

Die kann man aber nirgendswo testen, ich habe jedenfalls kein Geschäft gefunden, wo es die mal live zum Anschauen gab. Und auf Gut Glück im Internet bestellen und dann ggf. viel Tüddelkram mit Zurückschicken haben, das wollte ich nicht.

Tasmanina
04.02.2011, 19:49
Die kann man aber nirgendswo testen, ich habe jedenfalls kein Geschäft gefunden, wo es die mal live zum Anschauen gab. Und auf Gut Glück im Internet bestellen und dann ggf. viel Tüddelkram mit Zurückschicken haben, das wollte ich nicht.

nee, da muss man sich im internet schlaumachen und findet dann erfahrungsberichte von leuten, die das gleiche auto haben. im laden kann man die sitze vergessen.

wollt´s nur gesagt haben, daß es nicht nach der babyschale vorbeisein muss mit dem rückwärts- sitzen.

Wiesenkraut
04.02.2011, 20:09
hmm gerade bei denen sollte man aber im eigenen Auto testen lt ADAC, den Artikel hab ich schon mal gefunden

Sind nach hinten gerichtete Kindersitze für Kinder zwischen einem und drei Jahren sicherer?

Rückwärtsgerichtete Kindersitze sind hauptsächlich Babyschalen bis ca. 13 kg Körpergewicht. Es gibt aber auch Systeme, in denen Kinder bis ca. 3 Jahre entgegen der Fahrtrichtung gesichert werden.

Grundsätzlich bietet eine rückwärtsgerichtete Sicherung von Kindern vor allem bei einem Frontalcrash Vortei-le, da die Belastung breitflächig über den Rücken des Kindes übertragen wird und somit keine erhöhten Hals-kräfte auftreten können. Das Problem bei entsprechenden Systemen über 13 kg Körpergewicht ist aber meist ein komplizierterer Einbau (gilt nicht für Kindersitze mit Isofix-Befestigung) und z. T. auch zu geringe Platzverhältnisse im Fahrzeug. Auf keinen Fall darf ein rückwärtsgerichtetes System auf einen Beifahrerplatz mit aktivem Airbag. Bei der Montage auf dem Rücksitz kann es aber dazu kommen, dass der Beifahrersitz sehr weit nach vorne geschoben werden muss. Eine ordnungsgemäße Sitzposition ist dann auf diesem Sitzplatz nicht mehr gewährleistet. Vor dem Kauf von rückwärtsgerichteten Kindersitzen für Kinder über 13 kg muss deshalb unbedingt ein Einbauversuch im eigenen Fahrzeug durchgeführt werden. Bisherige vom ADAC getestete Produkte für den rückwärtsgerichteten Einbau: Wavofix XL „gut“, HTS BeSafe iZi Kid X1 Isofix „gut“, Akta Graco Duologic „befriedigend“, Britax Fixway (Isofix) „befriedigend“, Recaro Polaric „befriedigend“ und HTS BeSafe 121 Kid „ausreichend“.

Quelle: ADAC