PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Fastentagebuch 31. Januar 2011



Pappkarton
31.01.2011, 09:11
So, hier möchte ich einige Gedanken aufschreiben und jeder, der auch fastet, kann seine gerne dazu schreiben!!!!:liebe:

Pappkarton
31.01.2011, 22:51
Halli-Hallo!

Tag 1:
5l. getrunken: Sauerkrautsaft, Tee, Wasser, Wasser und nochmal Tee.

Heute habe ich voll das Fiebergefühl- ohne Fieber...das kenne ich auch noch nicht.
Habe das Gefühl, ich bin noch voll, obwohl 2x abgeführt, ist mir auch neu.

Einlauf klappt zum 1.x nicht- bekomme ich nicht hin...°sowas°...ist auch neu. Fasten ohne Einlauf....wo gibts denn sowas.....wasnhierlos!!??

So ist jedes Fasten anders und ich hoffe, Morgen geht es besser.

Fazit: Komischer Fasteneinstieg.

annaan
01.02.2011, 14:16
hallo pappkarton,

alles gute für dein fasten und probiere mal lange, gemütliche basenbäder. die unterstützen den körper über die haut.

und ja, jedes fasten ist anders.
gut hinschauen und auf den körper achten, der macht nichts ohne grund :blumengabe:

Pappkarton
01.02.2011, 15:40
Hallo annaan!

Danke!

Ich schaue wirklich genau hin und ich lasse mich auch von den Kopfschmerzen nicht ins Bockshorn jagen.

Ein Basenbad kann ich in einigen Tagen ja mal ausprobieren, wenn der Kreislauf stabiler ist....obwohl, heute gehts da schon besser.

Pappkarton
01.02.2011, 22:29
Tag 2:
Tagsüber plagten mich echt fiese Kopfschmerzen, musste unsere Knüddelrunde absagen.
Habe mir dann 1 Zitrone in 1l. Wasser ausgepresst und dann nochmal 1 Orange in einen 2.l.
Das half ganz gut gegen die Kopfschmerzen.

Nach dem Abendsüppchen (gekochte Gemüsebrühe, schön heiß und zum Löffeln) ging es dann besser und so blicke ich zuversichtlich in den morgigen Tag.

Trinken:

1l.Tee
1l.Wasser
1l.mit 1 Zitrone
1l.mit 1 Orange

Trockenbürsten, Kneippsches Duschen, einölen mit dem Zitronen-Massage-Öl....war alles sehr vertraut und tat gut.

Zum Frühstück gab es einen leckeren Bio-Tee, den ich mir mal gegönnt habe.

Zum Mittag gab es ein Glas Buttermilch, vermischt mit einem gekauften Bio-Gemüsesaft und einen Spritzer Chili.

Hunger hatte ich heute vormittag mal, da habe ich mich abgelenkt und eine Freundin zum Plaudern angerufen.
Als ich für die Familie Spaghetti Napoli kochte, musste ich aufpassen, dass ich mir nix vom Gemüse in den Mund stecke.....ist so eine Angewohnheit geworden.
Dazu gab es einen Gurkensalat...da das Gleiche. Habe aber allem locker widerstehen können.

Am Sonntag konnte ich mein rechtes Bein nicht anheben beim Laufen- nur hinterher ziehen. Und heute geht es schon richtig gut! Eine super Verbesserung, über die ich mich sehr freue und worüber ich auch sehr erleichtert bin, dass es mal wieder klappt.

Ich denke, Morgen geht es mir im Allgemeinen noch besser.

jasmin089
02.02.2011, 16:59
Hallo Pappkarton,
schön, dass du deine Erfahrungen hier wieder einstellst... vielleicht motiviert mich das , es doch wieder mit dem Fasten dieses Jahr zu versuchen, letztes Jahr, habe ich ja nach 6 Tagen ganz falsch abgebrochen....drück dir die Daumen. Wie lange hast du vor zu fasten?
Lg

Pappkarton
02.02.2011, 17:22
Hallo Jasmin!

Schön, dass du dich meldest!

Meist nehme ich mir nur erstmal das Anfangen vor.
Gestern hätte ich gesagt: 5Tage!

Aber heute geht es mir total gut und ich hatte bis jetzt auch noch keinen Hunger, habe meiner Tochter auch einen Schokopudding gekocht und bin vorher mir ihr los, um Dönerpommes zu kaufen.
(Das gibts bei uns alles sehr selten- heute "brauchte" sie das mal:smirksmile:)

Bis jetzt hat mich kein Essensgeruch angemacht....und nun wage ich den Gedanken, mindestens 9 Tage zu fasten, damit die Leber ordentlich Zeit und Gelegenheit bekommt, zu entschlacken.

Nach dem Fasten möchte ich gerne 1 Woche das Basenfasten als Aufbautage hinten anhängen.

Pappkarton
02.02.2011, 23:01
3. Fastentag:

Heute geht es mir erstaunlich gut!

Kaum noch Kopfschmerzen, der Kreislauf ist auch ohne Kaffee TOP! Das finde ich sehr erstaunlich, denn sonst BRAUCHE ich morgens meinen Kaffee, habe leicht zu niedrigen Blutdruck.
Das Trockenbürsten und danach Kneippsches Duschen ist schon der Hit!!!

Ich bin wacher, fitter und auch seelisch sehr ausgeglichen.

Getrunken habe ich wie gestern.
Zum Mittag gab es ein großes Glas Apfelsaft (1/3) mit Wasser (2/3).

Zum Abendessen gekaufte Bio-Gemüsesaft mit 1/3 kochendem Wasser aus einem tiefen Teller gelöffelt.

Hunger hatte ich gar nicht, brauchte auch keinen Tee.
Mir war etwas kalt, ist aber auch ein Shietwetter, also Ofen angeschmissen. Was solls- Holz ist genug da.

Mein Bein ist so kraftvoll und beweglich beim Anheben wie gestern.
Ich war immer noch sehr verschleimt von der letzten Erkältung, die schon sehr lange zurückliegt, das ist auch fast weg.

Magentabletten, die ich seit Jahren täglich nehme, brauche ich nicht.

Ich bin froh, mich zum Fasten aufgerafft zu haben.

Ab Morgen mache ich mir einen Leberwickel und werde dabei eine Runde meditieren....gut für die seelischen Schlacken, die losgetreten werden.

Meine Gesichtshaut ist rosig und frisch und die Augen strahlend und leuchtend. Ich komme gut ohne Make up zurecht...und ohne Deo auch (noch).

Fasten ist für Körper, Geist und Seele.

Pappkarton
03.02.2011, 22:09
4. Fastentag:

Heute war richtig gut.

Da ich den Neumond besonders nutzen wollte, habe ich heute Morgen ein größeres Entgiftungsprogramm gestartet:

Zitronenwasser zum Frühstück
Einlauf
Gesichtspeeling und anschließende Reinigungsmaske
Gesichtsreinigung
Trockenbürsten
Kneippsches Duchen
mit Aromamassageöl eingecremt
Brennesseltee
Leberwickel mit Prißnitzauflage (Nach dem Mittag)

So in der Reihenfolge.

Zum Mittag:
1/3 Apfelsaft + 2/3 Wasser

Zum Abend:
Warmes, mit Wasser verdünnte Bio-Gemüsebrühe gelöffelt.

Trinken:
Zitronenwasser
Morgentee
Brennesseltee
Wasser
Hagebuttentee mit 1 TL Honig

Heute Abend hatte ich vor dem Abendessen ganz schön Hunger, nach dem Abendessen auch. Da gab es dann mal nen heißen Hagebuttentee mit 1TL Honig- lecker!!!

So gut kanns bleiben- bin fit, ausgeglichen...glücklich und müde...gute Nacht wünsche ich euch!

Pappkarton
04.02.2011, 15:06
5. Fastentag:

Kurzer Zwischenbericht:

Määäää....habe gerade sowas von keine Lust mehr, weiterzufasten....hmmm....mal nüchtern betrachtet, wenn ich jetzt aufhöre, was bringts?
Darf eh nur einen Apfel essen...und dann?

Ich glaube, ich suche mir jetzt eine Beschäftigung, die mir Spaß macht und mich ablenkt....alle Anderen: Weitermachen!

Pappkarton
04.02.2011, 23:23
5. Fastentag:

Hab mich ausgemäht, mich aufgerafft, etwas Schönes unternommen, mich abgelenkt...siehe da: Es geht mir gut.
In meinem Leben esse ich auch oft aus langer Weile, soweit kenne ich mich doch ganz gut. Ich bin froh, das überstanden zu haben. Wer weiß, vielleicht kommt es wieder? Dann widerstehe ich eben nochmal...das übt.

Ansonsten habe ich alles so gemacht, wie die letzten Tage....nur habe ich mir heute eine Haar- und Gesichtspackung gegönnt. Der Mond nimmt zu, alles was nährt und pflegt, tut besonders gut.

Und es gab heute Mittag frisch gepressten Möhrensaft und zum Abend ein Glas Buttermilch- gut für die Nerven, denn ich habe ja MS und da mag ich gerne etwas für die Nerven tun, damit es ihnen gut geht.:smirksmile:

Vor dem Fernseher gab es einen Becher Entspannungstee und 1 Kanne Wasser mit 1/2 ausgepressten Zitrone. Nun bin ich sowas von entspannt, dass ich jetzt schlafen gehe. Das Schlafzimmer lüftet gerade und dann gehts im mit frischem Sauerstoff angereicherten Schlafzimmer hinüber ins Reich der Träume...

Gute Nacht, schlaft gut! :kuss:

Pappkarton
05.02.2011, 13:31
6. Fastentag:

War heute im Reformhaus und habe nach Basischem Badesalz gefragt- ist aus und kommt erst nächste Woche rein.
Ich habe mir aber einen Aloe-Vera-Frischsaft mitgenommen. Davon gibt es jetzt jeden Morgen einen Schwupps ins morgendliche Glas Wasser.
Und Hefeflocken für die Aufbautage (nach dem Fasten und nach dem Basenfasten) habe ich mir auch mal mitgenommen, gelesen habe ich davon schon immer, sie nur noch nie ausprobiert- schaun wir mal.

Wir haben heute Großeinkauf gemacht und waren noch im Baumarkt- die haben auch ein Kunden-WC, welches mir extra aufgeschlossen wurde...:pfeifend:
Beim Großeinkauf hat mich nix angemacht, ausser die Bio-Möhren, Zitronen und ein Netz Orangen, also bin ich noch voll drauf und auf Fasten eingestimmt- klar, ich mache weiter.

Bis heute Abend, das war nur ein Zwischenbericht....:ahoi:

Pappkarton
06.02.2011, 11:47
Nachtrag zum 6. Fastentag:

Gestern abend kam ich nicht mehr ins Forum rein, dann trage ich es heute nach.

Es gab wieder einen Leberwickel, das tat gut und ich bin prompt tief und fest eingeschlafen und nach fast 1,5 std. ganz erfrischt aufgewacht.

Trinken und "Mahlzeiten" waren ähnlich wie in den letzten Tagen und soweit geht es mir vom Fasten her gut.

Pappkarton
06.02.2011, 11:58
7.Fastentag:

Es ist sooo ein Sturm bei uns, dass hält man ja kaum Draußen aus, die Bewegung, fröhlich in frischer Luft fehlt.
Und mir fehlt mein MS-Trainingsgerät- das Rezept ist am 28.10.2010 ausgestellt worden, das zuständige Sanitätshaus in Magdeburg (gehört zwar nicht zu Niedersachsen, hat dennoch den Zuschlag von meiner Krankenkasse bekommen) brauchte ewig, um mir ein Testgerät zu geben, das hatte ich dann 4 Wochen, alles ging super und ich konnte täglich meine Trainingseinheiten erhöhren, konnte viel besser laufen, meine Verdauung war 1A. Dann wurde ein Erprobungsbericht ausgefüllt und da hat doch tatsächlich das Sanitätshaus 3!!!!! Wochen gebraucht, um den schon ausgefüllten Wisch zur KK zu faxen!!!!
Mein kompletter Trainigserfolg ist dahin, meine Verdauung sagt nüschte mehr....oder nur sehr wenig, meine Laune war dahin.
Dann kam die Idee! Schwimmen gehen- also Töchterchen mobilisiert, wir freuten uns, sind früh aufgestanden, zum Schwimmbad gefahren....kein Schwimmen heute für die Öffentlichkeit...irgendwelche blöden Meisterschaften!!!

So, genug rumgenödelt...hatte ja etwas Gutes:
Wir mussten weit weg parken und so hatte ich einen langen Spaziergang am Arm von meiner Tochter im Regen...noja, sind wir auch so naß geworden, auch ohne Schwimmbad....

UND: Ich habe mich entschlossen- wenn es geht- 14 Tage zu fasten, d.h.:
Heute ist HALBZEIT!!!!

Am Dienstag ist der medizinische Dienst im Haus meiner Krankenkasse, dann wird auch über das "JA" oder "Nein" meines Trainingsgerätes entschieden. Am Donnerstag ruft mich der Herr von der KK an und sagt mir bescheid.
Vielleicht mag mir der ein oder Andere die Daumen drücken?

Im Letzten Jahr hatte ich die Stöcker (Walking-Sticks) meiner Nachbarin ausgeliehen und konnte damit eine kleine Runde gehen. Die brauchte nun aber ihre Tochter. Also fällt das auch aus.
Ich schaue mal nach neuen oder nach Wanderstöcken.
Ha! Wär doch gelacht! So leicht lasse ich mich nicht unterkriegen!

Tigress
06.02.2011, 13:16
Ich drücke dir die Daumen liebe Pappkarton.
Wie schön dass du so gut durch hältst. Weiterhin viel Erfolg und viele schöne Momente.

:blumengabe:

Pappkarton
06.02.2011, 14:08
:blumengabe: Danke, liebe Tigress!!! °froi° :blumengabe:

Und: Ich habe mir gerade Walking Sticks bestellt!!!

jasmin089
06.02.2011, 15:03
Hallo Pappkarton,
deine Berichte ermuntern mich... aber mal sehen, ob ich es tatsächlich in die 'Tat umsetze. Habe heute wieder mit Phönix tropfen zum Entgiften angefnagen... würde auch gerne fasten, aber nur 5 Tage... vielleicht übernächste Woche...mal sehen

war beim Heilpraktiker, der sagte mir, ich hätte eine Leberschwäche, nix schlimmes..müsste aber erstmal entgiften und was gibts das besseres als Fasten mit den Phönixtropfen...mals shen...

lg

annaan
07.02.2011, 15:43
Vielleicht mag mir der ein oder Andere die Daumen drücken?gerne! :blumengabe:

und vor allem wünsche ich dir ein gutes weiterfasten.

gegen kopfweh hilft oftmals sehr viel trinken. versuche mal auf 5 bis 6 liter zu kommen.

ich selbst faste nur mit wasser und tee und kenne -wenn ich sehr viel trinke- kein kopfweh.
nehme aber, da ich keine säfte und brühen konsumiere, basenpulver (von pure, heisst: pure 365 basenpulver plus) um den körper beim fasten nicht so stark in die sauren bereich kippen zu lassen. ebenso nehme ich hochdosiertes vitamin c (auch von pure). tut mir sehr gut in der kombination.

und ganz wichtig ist bewegung, aber das weisst du eh. zumindest ein wenig spazierengehen wenn möglich. sonst holt sich der körper sehr viel energie aus den muskeln und ich weiss nicht ob das für dich gut wäre. aufbauen ist anschliessend schwer.

ein tägliches sportprogramm ist für mich beim fasten pflicht.
ebenso eine gründliche darmreinigung, aber ich denke das machst du ohnedies (bilde mir zumindest ein das gelesen zu haben).

alles gute beim weiterfasten :blumengabe:

Pappkarton
07.02.2011, 16:50
war beim Heilpraktiker, der sagte mir, ich hätte eine Leberschwäche, nix schlimmes..müsste aber erstmal entgiften und was gibts das besseres als Fasten mit den Phönixtropfen...mals shen...


Hallo Jasmin!
Fasten ist für die Leber wirklich optimal!
Ich wünsche dir den nötigen Elan, um wirklich mit dem Fasten anzufangen!

Pappkarton
07.02.2011, 17:06
gerne! :blumengabe:

und vor allem wünsche ich dir ein gutes weiterfasten.
Danke!


gegen kopfweh hilft oftmals sehr viel trinken. versuche mal auf 5 bis 6 liter zu kommen.

Ich komme auf ca. 4 Liter, wenn ich alles zusammenrechne....okay, ich werde 1 Liter Morgen noch dazwischen quetschen....heute nicht mehr, denn wir wollen heute Abend zu unserem Englisch-Kurs (er fängt heute wieder an- juhuu!) und ich mag nicht im Unterricht auf die Toilette gehen.


ich selbst faste nur mit wasser und tee
Das habe ich die ersten Jahre auch gemacht und ich fand den Entgiftungs- und Entschlackungserfolg auch richtig klasse!
Nun habe ich Aufgrund dessen, dass ich keinen Sport mehr machen kann (der hier in der Gegend angeboten wird), mehr Gewicht und mein alter Fastenarzt sagte, ich solle lieber basische Brühen und verdünnte Säfte zu mir nehmen.
Den Erfolg finde ich genauso gut.



nehme aber, da ich keine säfte und brühen konsumiere, basenpulver (von pure, heisst: pure 365 basenpulver plus) um den körper beim fasten nicht so stark in die sauren bereich kippen zu lassen. ebenso nehme ich hochdosiertes vitamin c (auch von pure). tut mir sehr gut in der kombination. Ist nicht künstliche hergestelltes Vitamin C auch "sauer"? Wenn, dann nehme ich nur das aus der Acerolakirsche.


und ganz wichtig ist bewegung, aber das weisst du eh. zumindest ein wenig spazierengehen wenn möglich. sonst holt sich der körper sehr viel energie aus den muskeln und ich weiss nicht ob das für dich gut wäre. aufbauen ist anschliessend schwer.
Da gebe ich dir unbedingt Recht.
Ich habe mir ja am Sonntag Walking-Sticks bestellt und sie sollen wohl am Mittwoch bei mir eintreffen. Dann brauche ich auf niemanden zu warten, sondern kann jederzeit losgehen.


ein tägliches sportprogramm ist für mich beim fasten pflicht.
Ja: Alles, was nicht benötigt wird, wird abgebaut, leider auch die Muskeln.
Am Samstag versuchen wir einen neuen Start ins Schwimmbad...vielleicht fahren wir dann etwas weiter ins Solebad...so als Belohnung.


ebenso eine gründliche darmreinigung, aber ich denke das machst du ohnedies (bilde mir zumindest ein das gelesen zu haben).
°Jawollja!° Erst heute gab es einen Einlauf...wie sich das liest!:freches grinsen:
Danach fühlt man sich wie neu geboren- es hebt auch gleich die Stimmung!


alles gute beim weiterfasten :blumengabe:
:blumengabe: Herzlichen Dank!

Pappkarton
07.02.2011, 17:37
8. Fastentag:

Schon einen Tag mehr als die Hälfte, das liest sich richtig gut!

Der Einlauf heute hat richtig gut getan: Alles mal loswerden, was man nicht mehr braucht. Ich habe echt das Gefühl, es reinigt auch innerlich, nicht nur den Körper, sodern auch die Seele, den Geist. Denn danach ging es mir wirklich gut!

Heute schien nach laaanager, trüber Zeit endlich mal für 2 std. die Sonne :Sonne: und die Gelegenheit habe ich gleich genutzt:
Hunde und Tochter geschnappt und eine kleine Runde gedreht. Ich fand mein Laufen schon viel besser, auch meiner Tochter fiel das auf: Sie meinte: "Mami, du bist ja richtig schnell!"

Heute Morgen, nach dem Aufstehen war ich ganze 5 Kilo leichter, als zu Beginn des Fastens...und 7 Kilo leichter als zu Beginn der "Gesundwochen"....die gab es schonmal vorher als Einstieg.

Zum Frühstück gab es wieder einen leckeren Morgen-Kräutertee.
Zwischendurch ganz viel Wasser, den Saft einer frischen, ausgepressten Orange mit viiiel Wasser und zum Mittag gab es Kartoffelwasser, heiß mit etwas Gemüsesaft... gelöffelt.

Gestern wurde ich gefragt, ob mir das nicht schwerfiele, für meine Familie die tollsten Sachen zu kochen, sogar neue Rezepte auszuprobieren.
Nein, tut es wirklich nicht!
Kochen ist eine meiner Leidenschaften und ich weiß aus Erfahrung, was wieviel wo dran muss. Die Feinabschmeckung übernimmt die Familie kurz vor dem Auftischen.
Mir macht das Kochen weiterhin Spaß und ich freue mich, wenn es allen schmeckt, wir lustig sabbelnd um den Tisch sitzen....was braucht ein Mutterherz da mehr?

Die Kopfschmerzen sind weg und eine Fastenkriese hatte ich (bis jetzt) auch noch nicht- ich bin auch sehr ausgeglichen...alles ganz easy, ich staune selbst...und ich freue mich!

Dieses Fasten gestaltet sich so frei nach dem Motto:
Abwarten und Tee trinken...und Wasser...viiiel Wasser...:smile:

annaan
08.02.2011, 09:46
Ich komme auf ca. 4 Liter, wenn ich alles zusammenrechne....okay, ich werde 1 Liter Morgen noch dazwischen quetschen....dieses vieltrinken kann man ein wenig antrainieren. mir würdes es beim fasten schon richtig fehlen. es gibt in der apotheke auch einen basentee. schmeckt nicht mal schlecht. den trinke ich aber auch so ganzjährig im büro.


Das habe ich die ersten Jahre auch gemacht und ich fand den Entgiftungs- und Entschlackungserfolg auch richtig klasse!
Nun habe ich Aufgrund dessen, dass ich keinen Sport mehr machen kann (der hier in der Gegend angeboten wird), mehr Gewicht und mein alter Fastenarzt sagte, ich solle lieber basische Brühen und verdünnte Säfte zu mir nehmen.
Den Erfolg finde ich genauso gut.so wie du es machst hast du mit sicherheit den selben erfolg (wenn nicht aufgrund der guten inhaltsstoffe der brühe usw. einen noch besseren). ich bin halt eine bequeme und von daher :smirksmile:


Ist nicht künstliche hergestelltes Vitamin C auch "sauer"? Wenn, dann nehme ich nur das aus der Acerolakirsche.ja. ich denke es ist wirklich sauer. allerdings ist es ein guter löser von schlacken aus dem bindegewebe. hat mir mal eine fastenleiterin so gesagt und ich finde mir tut es gut. vor allem macht es eine schön glatte haut auf den oberschenkeln.


Ja: Alles, was nicht benötigt wird, wird abgebaut, leider auch die Muskeln.
Am Samstag versuchen wir einen neuen Start ins Schwimmbad...vielleicht fahren wir dann etwas weiter ins Solebad...so als Belohnung.belohnung ist ganz wichtig und die hast du dir dann auch verdient.
sich gutes tun, sorgsam mit sich umgehen, all das lernt man beim fasten ja wieder ein stückchen mehr. auf sich, auf seinen körper und auf seine bedürfnissse zu hören.
gönn dir was richtig nettes :blumengabe:

annaan
08.02.2011, 09:50
Ich habe echt das Gefühl, es reinigt auch innerlich, nicht nur den Körper, sodern auch die Seele, den Geist. Denn danach ging es mir wirklich gut!ja, das ist ganz sicher so!
für mich das allerbeste am fasten.

Pappkarton
08.02.2011, 22:26
Herzlichen Dank, Annaan, für deine Gedanken und Anregungen!


auf sich, auf seinen körper und auf seine bedürfnissse zu hören.
gönn dir was richtig nettes
Au ja! Und vielleicht kommt Herr Pappkarton doch mal mit ins Schwimmbad.


9. Fastentag:

Mir geht es immer noch gut!

Die Runde- diesmal mit meinem Sohn und den Hunden war etwas länger und die Sonne :Sonne: tat richtig gut.
Wir haben heute Bewegungsspiele mit den Hunden gemacht: So konnten sie sich richtig austoben, wir hatten alle Spaß und ich habe das auch gut geschafft.
So kamen wir alle auf unsere Kosten.

Ich habe mal genauer hingesehen, die Kannen, die ich benutze fassen so 1,2 und 1,3 Liter....also komme ich auch insgesamt auf eine Trinkmenge von 5 l.
Mir geht es ja auch gut. Nix zwickt oder zwackt....immer noch voll cool!

Heute gab es mal wieder einen Leberwickel zur Unterstützung der Leber.

Und heute Nachmittag habe ich mich mit meinen Knüddelfrauen bei mir getroffen....hatte gar keine Kekse da- bin ich ja nicht drauf eingestellt. Also habe ich Waffeln gebacken- sollen lecker gewesen sein.
Sie haben auch wunderbar geduftet- ich hatte aber null Ambitionen etwas davon essen zu wollen.
Voll cool!

Zum Mittag gab es wieder Gemüsesaft und Wasser- heiß gelöffelt.
Zum Abendessen den Rest vom Saft aus dem Reformhaus: Möhre-Mango, auch mit Topinambur- sehr lecker!!!

Ab Morgen entsafte ich meine Möhren wieder selbst, ist ja auch lecker. Ich überlege, ob ich mir nicht mal eine Orange mit dazu presse. Apfel-Möhre hatte ich auch schon- hat auch seeehr gut geschmeckt!

Nun hoffe ich, dass Morgen meine Stöcker hier eintreffen- bin schon sehr gespannt auf sie.

Pappkarton
08.02.2011, 22:27
ja, das ist ganz sicher so!
für mich das allerbeste am fasten.

Das stimmt, versteht auch nur jemand, der das auch schonmal gemacht hat! :smile:

Pappkarton
09.02.2011, 12:50
10. Fastentag:

Meine Walking Sticks sind da :yeah: die Sonne scheint :Sonne: und die erste Runde bin ich schon gegangen.
Davor war ich einkaufen mit langen Wegen....puuuh!....aber es ging! °stolzbin°

Was ich noch vergessen habe: Ich mache seit 4 Tagen Wasserziehen, anstelle von Ölziehen.

Heute gab es wieder einen Einlauf....joa...alles im grünen Bereich...bis jetzt habe ich 1,5 l. Wasser getrunken und einen Bio-Morgentee.
Zum Mittag nehme ich dann einen Möhren-Orangesaft und heute Abend wohl einen heißen verdünnten Gemüsesaft zum Löffeln.

Heute Nachmittag gehe ich dann noch in den Garten, Rest Laub harken, was wir vor dem Schnee nicht mehr geschafft hatten wegzuharken.
Dann habe ich meine Bewegung-und Frischlufteinheiten auch geschafft.

So ist der Plan.

Morgen kaufe ich mir das Basische Badesalz, darauf bin ich schon sehr gespannt!

Pappkarton
10.02.2011, 23:20
11. Fastentag:

Heute war ich viel unterwegs und wollte tagsüber nicht ganz soviel trinken- soviele Toiletten gibts gar nicht. :smirksmile:
Ging aber ganz gut und ich habe alles heute Nachmittag und abends nachgeholt.

Heute habe ich mir aus dem Reformhaus einen Fasten-aktiv-Tee gekauft und der Basentee war alle und ich kaufte mir einen neuen. Der alte hat mir etwas besser geschmeckt, muss ich Schwiemu mal fragen, wo sie den her hatte.
Und das Basische Badesalz hatten sie nun auch wieder im Sortiment. Das habe ich dann heute Abend gleich ausprobiert. Auf der Packung stand, 3 EL ins einlaufende Wasser, sehr heiß und 30 min. drin baden.
Poah, war doch etwas warm, habe mich doch noch nach dem Baden kalt abgeduscht und friere nun den ganzen Abend schon nicht.
Das Bad hat gut getan, schön durchgewärmt und die Haut fühlt sich schön glatt an.

Es geht auf in den Endspurt und darum gab es heute Tee, Wasser und zum Abend 1 Glas Möhren-Apfelsaft mit etwas Wasser verdünnt.

Mit den Hunden bin ich eine etwas längere Runde gegangen und meine Beine waren richtig leicht.
Mittagsruhe fiel heute aus und ich bin immer noch wach und fit.
Das Schlafzimmerfenster steht schon offen: Frische Luft für einen guten Schlaf.

Mir geht es immer noch gut, sogar RICHTIG gut!
So, schlaft schön, ich tue das jetzt auch.
Angenehme Träume wünsche ich!

annaan
11.02.2011, 14:39
hallo pappkarton,

wow, du hast ja schon viele tage fasten gut hinter dich gebracht. bravo!

ad basenbad
besser VOR dem baden gründlich duschen (haut sollte schon gut sauber sein, vielleicht ein peeling machen) und dafür nach dem bad dafür nicht mehr abduschen. einfach in einen bademantel gehüllt unter warmen decken nachschwitzen.
nimm das bad lieber nicht ganz so heiss. soweit ich weiss ist das überhaupt nicht notwendig.
und ich trinke während dem baden immer ein glas mit basenpulver und noch einige gläser leitungswasser mit viel zitrone.
dann schwitzt man noch leichter.
ich weiss nicht ob du ein mensch bist der gerne badet, aber 2 basebäder pro woche wären überhaupt gut (vor allem weil dein körper durch deine erkrankung leichter dazu neigt in den "sauren bereich" abzugleiten).
lieblingsmusik dazu und wirklich ganz gut und tief entspannen.
alle 10 minuten die haut (dabei im wasser bleiben) abbürsten (wie beim trockenbürsten).

ad basentee
mein lieblingsbasentee (im teebeutel) ist der von kottas und heisst: feel good basentee
den trinke ich das ganze jahr, auch wenn ich nicht faste.

und ich nehme beim fasten immer gerstengrassaft-tabletten (einfach danach googlen). da ist viel wervolles drinnen.
da ich ja nur mit wasser und tee faste muss ich da wenig achtgeben.

du hast heute schon deinen 12. tag (BRAVO) und ich habe heute meinen 1. :smile:

ich freue mich mit dir, dass es dir so gut geht.
viele belächeln einem mitleidig wenn die sprache auf das thema fasten kommt. und solange niemand selbst die positiven erfahrungen gemacht hat ist es wohl auch schwer vorstellbar wie gut und stark und vital und positiv man sich dabei fühlen kann.
die fastenkrisen kommen meist aufgrund einer übersäuerung des körpers, diese können aber mit ein wenig vorsichtsmassnahmen gering gehalten werden (bei gesunden menschen).

ein kleiner blumenstrauss für dich :blumengabe::blumengabe::blumengabe::blumengabe::b lumengabe:

Pappkarton
11.02.2011, 17:23
12. Fastentag:

Vielen Dank für die Infos, Annaan!:blumengabe:
Und danke für die vielen Blumen!!

Morgens habe ich mich immer trocken gebürstet- ich peele so ja jeden Morgen und geduscht hatte ich ja auch....abends nochmal gründlich duschen und peelen? Meine arme Haut....ist das nicht ein wenig viel?
Das mit dem Schwitzen hatte ich jetzt so gar nicht gesehen....dachte, es gehe eher um das Mineralien-Aufnehmen, als um die Ausscheidung über die Haut beim Baden?
Verstehe mich jetzt nicht falsch, das soll jetzt kein Klugscheißen sein, eher eine interessierte Frage.

Wir haben ja zunehmenden Mond und da tut ja alles gut, was nährt, pflegt usw.
Daher fand ich das Bad doppelt sinnvoll. Aber- in einer Woche haben wir Vollmond und danach ist er ja folglich wieder abnehmend und dann tut alles gut, was entschlackt, ausleitet usw. da könnte ich das ja mal ausprobieren mit der "Sauna in der Badewanne". Eben mit allem, was man in der Saune auch macht: Abreiben usw.

Ich hatte nach dem Bad richtig Durst und habe noch 1 l Wasser getrunken.
Gute Idee, das Wasser mit Zitrone gleich ins Bad zu nehmen und dort zu trinken- muss ja nicht immer Pro Secco sein...:smirksmile::freches grinsen:

Als nächstes nehme ich auch den Beuteltee, ich bin auch ganz schön faul und vertraue einfach mal darauf, dass in den Beuteln nicht nur der zusammengefegte Bröselkrams drin ist, sondern dass der Tee genauso hochwertig ist.


und ich nehme beim fasten immer gerstengrassaft-tabletten (einfach danach googlen). da ist viel wervolles drinnen.
da ich ja nur mit wasser und tee faste muss ich da wenig achtgeben.
Ur-Weizengrasfrischsaft kenne ich, wird wohl ähnlich vom Inhalt her sein, ist auch basisch und so.


du hast heute schon deinen 12. tag (BRAVO) und ich habe heute meinen 1.
:blumengabe: Da gratuliere ich dir doch herzlichst zurück und wünsche dir eine schöne Fastenzeit. Das Anfangen finde ich immer das Schwierigste.


ich freue mich mit dir, dass es dir so gut geht.
:blumengabe: Dankeschön! :blumengabe:


viele belächeln einem mitleidig wenn die sprache auf das thema fasten kommt. und solange niemand selbst die positiven erfahrungen gemacht hat ist es wohl auch schwer vorstellbar wie gut und stark und vital und positiv man sich dabei fühlen kann.
Ja, oder sie wissen sogar ganz genau, dass Fasten doof ist und warum, obwohl sie es nicht probiert haben. Eine Bekannte wollte alles von mir über das Fasten wissen, ruft dauernd an und fragt mich aus. Ich erklärte ihr alles ganz geduldig und suchte ihr Links aus, lieh ihr Bücher aus.
Heute rief sie an und sagte ganz am Anfang, ohne ein "Hallo", dass sie Hunger habe und gar nichts zum Fasten dahätte, dazu müsse sie einkaufen fahren.
Früher waren es immer Tabletten oder eine Feier, was sie davon abhielt , dann kam der Zucker dazwischen. Nun hatte sie das Okay vom Arzt bekommen, auch mit dem Zucker zu fasten und nun ist es wieder dies oder das, was sie davon abhält. Ich sagte zu ihr: "Dann bist du eben nicht bereit dazu. Ist doch okay." Manche fühlen sich schon von der Vorstellung bedroht, einige Tage nichts zu essen.
Niemand muss fasten und ich missioniere da auch nicht, aber nun werde ich dieser Dame in der Hinsicht nur noch mit halbem Ohr zuhören. Das nervt echt!
Das war bis jetzt die einzige "Krise", die ich zubewältigen hatte. :smirksmile:

Mir geht es imer noch gut.
Heute Morgen gab es wieder einen Einlauf, Trockenbürsten, vorher 50 ml Aloe Vera Frischsaft, Zähneputzen, Wasserziehen, Gesichtsreinigung, Feuchtigkeitspackung, duschen, Haarkur, abtrocknen, mit Massageöl eincremen, Haare fönen...das dauert morgens schon seine Zeit, bis man mit Allem durch ist....puuuh!
Aber: Es lohnt sich sehr:
Meine Haut ist sooo rosig und fühlt sich pfirsichzart an....ach was- noch viel zarter!

Und ich bin soooo fit, ich könnte Bäume ausreißen!!!!
Alle um mich herum sind so erkältet und ich bin gesund geblieben!

Heute Mittag gab es Buttermilch mit 1 ausgepressten Orange, mit Wasser verdünnt und danach einen Leberwickel.
Jetzt trinke ich gerade den 7-Kräuter-Fastentee, der ist richtig lecker!
Heute Abend gibt es wieder mit Wasser verdünnten, heißen Gemüseaft zum Löffeln.

Getrunken habe ich heute Morgen gleich 1 Liter und den Becher Fastentee, vormittags Wasser und Zitronensaft, nachmittags Wasser, Wasser, Wasser...ach ja und den Liter Basentee habe ich auch schon ausgetrunken.
Ich habe echt total durst und trinke, trinke, trinke...liegt wohl auch mit am Fastentee- oder am Basenbad...oder an beidem?

Den Apfel für Montag habe ich jedenfalls heute auf dem Markt schon ausgesucht und er liegt im Kühlschrank.
Lustig fand ich gestern, dass die Lena Odenthal vom Tatort auch gefastet hat!
Die Schlussszene war, dass ihr Kollege ihr einen mit Liebe ausgesuchten, polierten, roten Apfel gab und sie herzhaft hineinbiss....

Laurinchen
11.02.2011, 20:55
Hallo Pappkarton,

dass ist ja super, dass es Dir so gut geht.

Ich bin auch immer noch dabei und fühle mich einfach gut. Ich bin so richtig Energie geladen.

Gestern war ich auf ei´ner Feier, dort habe ich auch ein wenig Fleisch gegessen, aber sonst nur Salat, es war sehr lecker. Aber heute ging alles wieder nach Plan.

Laß Dir Deinen Apfel schmecken.

Liebe Grüße:blumengabe:

Pappkarton
12.02.2011, 16:52
Hallo Laurinchen!

Fleisch? Salat? Gegessen?
Aaaa....du fastet nicht, du machst ja die basischen Wochen...stimmt ja....°lichtgehauf°...hatte jetzt echt einen Schreck bekommen! Schön, dass es dir so gut geht und du so Energiegeladen bist!

Pappkarton
13.02.2011, 12:40
13. Fastentag:

Heute waren wir 2 std. im Garten und haben Laub geharkt, Hof gefegt, Holz gehackt und gestapelt.
Viel Bewegung an frischer, kalter Luft...gerade man 1°C. Hat aber gut getan.
Zum Mittag gab es eine Mischung aus Zitronensaft, Möhre, Wasser und Buttermilch: Total efrischend und lecker!

Voller Elan und zufrieden nachmittags einkaufen gegangen.
Dann zu einem großen Einkaufsladen, der immer überall so Probierproben stehen hat: Obst, Käse, Wein...
In der Obst-und Gemüseabteilung lauerte dann DIE Versuchung für mich:
Aufgeschnittene Ananas, die der Verkäufer dort gerade angerichtet hatte.

Voll der Sabberalarm!!!!!!
Ich sagte zu meinem Mann, dass er die doch bitte probieren soll und mir sagen soll, wie sie schmeckt: Brav aß er davon: Sehr süß und sehr lecker!
Poah!!! Ich schaffte es nicht, sie da liegen zu lassen und da ich meinem Mann das Stück Ananas aufschwatzen konnte, löste sich das vorerst bei mir auf. Käse, Süßigkeiten, Wein...alle Proben locker gemeistert.

Dann waren da die Ostersüßigkeiten, eigentlich nicht so das Problem, aber die Waffeleiertüten leuchteten riesengrß auf. Wieder Sabberalarm!
Mein Mann widerstand auch gerade so, sich eine Tüte davon in den wagen zu legen. Wir unterhielten uns noch darüber und waren uns einig: Die sind gar nicht wirklich lecker- warum essen wir sie aber so gerne? Unglaublich.
Er entschied sich dann für eine Tafel Ritter Sport Nugat- zum Glück mag ich Nugat gar nicht gerne.

Morgens bin ich noch so aufgewacht mit dem Gedanken, vielleicht länger zu fasten als 14 Tage.
Die letzten 14 Tage habe ich nicht 1x gelitten oder einen Verlust gespürt. Das war so easy!
Dann die Ananas und die plöden Waffeleier!

Höre ich nun auf zu fasten, werde ich auch die nächsten Wochen keine Waffeleier kaufen und essen.

Soll ich Morgen meinen letzten Fastentag machen? Weiterfasten?
Wenn ich aufhöre, dann behalte ich diese Fastenwochen in sehr guter Erinnerung, sie waren voller Fülle und ohne Entbehrungen.
Höre ich auf, dann habe ich das Gefühl, dem Versuch doch erlegen zu sein und nicht daran gewachsen zu sein.

Ich habe alles fürs Fastenbrechen und die ersten Aufbautage da und ich lasse es für mich offen.

Pappkarton
13.02.2011, 13:01
14. Fastentag:

Heute sehe ich das anders: Wenn ich heute meinen letzten Fastentag habe, dann bin ich doch an der Versuchung gestern gewachsen, denn ich habe ihr widerstanden. Heute ist da kein Gefühl des Scheiterns mehr in mir zu spüren....chaka-laka-laka:yeah::yeah::yeah:

Ich habe mich entschieden:
Heute ist mein letzter Fastentag.

14 Tage reichen.
Ich habe meiner Leber die Gelegenheit gegeben, zu entgiften, sich zu reinigen, zu regenerieren, natürlich auch meiner Haut und dem gesamten Organismus.
Ich will es nicht übertreiben und so kann ich die 2 Fastenwochen in sehr guter Erinnerung behalten, denn es waren eher 2 Wellnesswochen und 2 Schönheitswochen.
Ich habe so viel gepeelt, manikürt, pedikürt, Gesichts- und Haarmasken aufgetragen, mich innen und Außen gereinigt, gepflegt, genossen, mich pfleglich behandelt, neue Dinge ausprobiert, auch Freizeitmäßig...das war eine richtige Wohlfühlreise!!!

Was will man mehr?
Das Fasten ist so optimal gelaufen, wie noch nie.
Ich bin rundum zufrieden und fühle mich wohl, ich bin auch stolz auf mich, das durchgehalten und mich bei Hunger aus Langer Weile mit Neuem beschäftigt zu haben.

:blumengabe: Vielen Dank an alle hier, die mich gelesen, mich inspiriert und neue Impulse gegeben haben- auch per pn. :blumengabe:

Der Fastentee ist wirklich klasse und ich werde ihn auch weiterhin morgens trinken. Man bekommt so einen Durst und dann noch Wasser mit Zitrone und den Basentee. Das begleitet mich auf alle Fälle weiterhin die nächste Woche.

Gleich zum Mittag gibt es Frikadellen mit Kartoffeln und Rosenkohl....für meine Familie...:freches grinsen:...für mich: Apfelsaft mit Wasser verdünnt.
Danach einen Leberwickel und 1 std. dabei ruhen

Heute Abend dann eine selbstgekochte, klare Gemüsebrühe mit etwas Hefeflocken.

Bis Morgen, dann :ahoi:

Tigress
13.02.2011, 13:33
Liebe Pappkarton, ich wünsche dir einen ganz besonders schönen letzten Fastentag und vor allem ein gutes Fastenbrechen. Ich fand oft, dass das Fasten brechen und somit wieder zu Essen, schwerer war/ist als Fasten an sich.

Ich habe jeden Tag dein Fastentagebuch gelesen und mich für dich gefreut.
Ich wünschte ich könnte dieses einzigartige Gefühl noch mal erleben.

Ich grüße dich ganz herzlich, du kannst sehr stolz auf dich sein.
Ganz toll hast du das gemacht :blumengabe:

Pappkarton
14.02.2011, 09:26
Danke, liebe Tigress! :blumengabe:

Ich hatte wirklich einen sehr schönen letzten Fastentag und ich konnte diesmal auch gut innerlich loslassen. Das Anfangen ist für mich auch sehr, sehr schwer und das Aufhören dann auch.

Ich freue mich auf meinen Apfel, nachher.
Er liegt schon poliert auf einem Teller in der Küche, sieht richtig gut aus.
Ich habe mich also für Apfel entschieden- Birne gibts Morgen oder so.

Heute Mittag gibt es eine Kartoffel-Gemüsesuppe und heute Abend Tomatensuppe, beides frisch gekocht mit ganz vielen, tollen Kräutern.
1 Glas Buttermilch mit 1 TL Sanddorn und 1 Knäckebrot gehört auch zum Abendmahl dazu- ein 2-Gänge-Menü.

Nach dem Mittagessen gibt es wieder einen Leberwickel und ruhen.

Mir geht es immer noch gut...noch bin ich ja im Fastenmodus.

annaan
14.02.2011, 11:07
Ich freue mich auf meinen Apfel, nachher.
Er liegt schon poliert auf einem Teller in der Küche, sieht richtig gut aus.
Ich habe mich also für Apfel entschieden- Birne gibts Morgen oder so.gratulation!

und lass dir den apfel gut schmecken :blumengabe:

nie schmeckt ein apfel so gut wie jener zum fastenbrechen.

ich habe heute meinen 4. fastentag und muss (leider) am freitag bereits fastenbrechen weil ich dann auf urlaub fahre. aber vor ostern möchte ich auch mal wieder 2 wochen fasten.

alles gute für dich pappkarton :blumengabe: (machst du jetzt noch mit basischer ernährung weiter?)

annaan
14.02.2011, 11:13
Morgens habe ich mich immer trocken gebürstet- ich peele so ja jeden Morgen und geduscht hatte ich ja auch....abends nochmal gründlich duschen und peelen? Meine arme Haut....ist das nicht ein wenig viel?
Das mit dem Schwitzen hatte ich jetzt so gar nicht gesehen....dachte, es gehe eher um das Mineralien-Aufnehmen, als um die Ausscheidung über die Haut beim Baden?
Verstehe mich jetzt nicht falsch, das soll jetzt kein Klugscheißen sein, eher eine interessierte Frage.da hast du sicher recht, das wäre wohl wirklich zu viel :smirksmile:

und ich glaube es passiert sowohl als auch. einerseits kann der körper säuren loswerden, andererseits mineralien aufnehmen.
mein körper ist schwitzen gewohnt, bin 2 bis 3mal pro woche in der sauna.

Pappkarton
14.02.2011, 11:51
gratulation!
Daaanke! :blumengabe:


und lass dir den apfel gut schmecken :blumengabe:
Er war seehr lecker, hab ihn nur zu 3/4 geschafft und den Rest liegen gelassen, obwohl der Apfel so lecker und süß war/ist. Den Rest habe ich unserer dicken Amsel hingelegt....


nie schmeckt ein apfel so gut wie jener zum fastenbrechen.
Das stimmt voll und ganz!


ich habe heute meinen 4. fastentag und muss (leider) am freitag bereits fastenbrechen weil ich dann auf urlaub fahre.
Das ist ja ein schöner Urlaubseinstieg!
Ich wünsche dir einen ganz schönen Urlaub und dass du ihn mit ALLEN Sinnen genießen kannst!


aber vor ostern möchte ich auch mal wieder 2 wochen fasten.
Deine Disziplin bewundere ich wirklich sehr!


alles gute für dich pappkarton :blumengabe: (machst du jetzt noch mit basischer ernährung weiter?)
Herzlichen Dank. Dir wünsche ich auch noch eine schöne Fastenzeit.
Ich mache jetzt bis Samstag die Aufbautage und dann eine basische Woche.
Weiterhin mit Trockenbürsten basisch baden und dem ganzen Programm.
Und am Samstag kaufe ich mir die Ananas, die mich so in Versuchung geführt hat...:smirksmile:...wehe, die ist nicht lecker!

Gerade habe ich mit meiner Freundin telefoniert. Bei ihr bin ich ja Morgen zum Geburtstags-Frühstück eingeladen und ich wollte ihr bescheid geben, dass ich nichts von ihren Leckereien essen werde, mich aber sehr auf Morgen freue. Sie will mir einige Gurkenscheiben, Tomate und Radieschen zurecht machen. Finde ich total schön von ihr!

sueme
14.02.2011, 20:21
Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Fastenzeit. :blumengabe:

Finde ich immer ganz toll, wenn jemand das geschafft hat, denn der erste Schritt ist der schwerste.

Beschäftige mich auch gerade mit dem Fasten.

Muss mal neugierig fragen: Wie hast du deinen Leberwickel gemacht?

S.

Pappkarton
18.02.2011, 19:44
Herzlichen Dank, liebe sueme!

Zu deiner Frage nach dem Leberwickel, so habe ich es von meinem Fastenbegleitenden Arzt gelernt:
Eigentlich brauchst du 3 Tücher:
1 Leinentuch
Ein Moltontuch und eine Wolldecke- Wolltuch

Ich nehme ein großes Badehandtuch, das geht auch und eine Wärmflasche.

1/3 des Handtuches wird mit sehr kaltem Leitungswasser getränkt und ausgewrungen.
Das legst du dir im Liegen auf die rechte Bauchseite- es wird dir ein "huch" entfahren, weil es wirklich kalt ist, dann ists gut. :smirksmile: Darüber schlägst du das 2. Drittel des trockenen Handtuches, legst darauf die heiße Wärmflsche und zuletzt schlägst du das letzte Drittel des trockenen Handtuches über alles rüber und ziehst dein Oberteil auch noch drüber.

So liegst du auf dem Rücken etwa 45 min.
Durch die Anfangskälte ziehen sich deine Organe erst kurz zusammen, entspannen sich dann aber bei der Wärme wieder.
Und die etwas schwere Wärmflasche liegt genau auf dem Leberdruckpunkt.

Heute ist mein 5. Aufbautag, mit dem Fasten bin ich also gerade durch.
Leider hat es mich am Montagabend dann doch erwischt: Ich bekam die Erkältung, die hier um mich herum und im ganzen Ort fast alle haben, manche sogar schon das 3. Mal hintereinander in 3 Monaten.
Da habe ich mich bis jetzt so wacker geschlagen.
Die Aufbautage waren auch easy, habe aber nicht immer alles aufgegegessen und weil es mir nicht so gut ging, die Rezepte doch sehr vereinfacht.
Zugenommen habe ich bis jetzt nichts.

Morgen beginnt meine basische Woche und ich bin froh gefastet zu haben, so hält sich die Erkältung doch sehr in Grenzen.
Ich mache mir jeden Morgen ein basisches Fußbad, denn mit kalten Füßen kann man nicht gesund werden.
Und Morgen kaufe ich mir DIE Ananas!!!!
°sabber°