PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwangerschaft u. Renovierung bzw. Farbausdünstungen



matzi
24.01.2011, 10:08
Hallo Ihr Lieben,

ich habe momentan gerade ein Problem bzw. mache mir ziemliche Gedanken wegen etwas, worüber die eine oder andere von Euch vielleicht bescheid weiss oder eigene Erfahrungen gemacht hat.

Ich befinde mich derzeit in der 19. Schwangerschaftswoche und bin bis zum Mutterschutz in knapp vier Monaten noch voll berufstätig (Verwaltungsbereich). Nun sind wir letzte Woche in neu renovierte Büros umgezogen, die einerseits frisch gestrichen und andererseits mit frischem PVC- Boden versehen wurden. Es riecht hier auch noch recht stark nach frischer Farbe und nicht nur ich, sondern auch andere Kollegen, klagen seither über Halskratzen.

Zufällig las ich ein paar Tage vor dem Umzug, dass Schwangere sich nicht in frisch renovierten Räumen aufhalten sollen und dass auch sehr davon abgeraten wird, während der Schwangerschaft und auch in der Baby- u. Kleinkindphase die Wohnung zu renovieren (Nestbautrieb), da die austretenden Lösungsmittel, Weichmacher usw. das Immunsystem des Kindes schädigen und sich das Allergierisiko sowie das Risiko für Atemwegserkrankungen um bis zu 40% erhöhen könne. Diesbezüglich findet man im Internet einige Ausführungen und ich bin nun, da ich jeden Tag ca. 8 - 9 Stunden in meinem Büro verbringen muss, doch etwas beunruhigt, zumal ich selbst sowieso schon Allergikerin (starke Pollenallergie) bin. Das Einzige, was ich tun kann, ist lüften (bei gleichzeitig ausgeschalteter Heizung, die übrigens auch frisch lakiert wurde), was jedoch bei den derzeitigen Temperaturen alles andere als angenehm ist.

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und liebe Grüße

Matzi

angie2
24.01.2011, 10:26
Auf jeden Fall hochheizen und lüften.

Wärme haut die Schadstoffe raus.

Für Eure Gesundheit sollte Dir die Heizkostenrechnung wurst sein.

Am besten wäre es natürlich, das könnte eine Kollegin für Dich machen.

Und Du Dich für eine Woche zurückziehen.

legrain
24.01.2011, 10:30
du kannst einen luftreiniger mit aktivkohle- und hepafilter reinstellen, nichts fettes in den räumen essen, wenn möglich ausserhalb der räume essen, viel lüften, schafwollvlies mit noch nicht ausgewaschenem lanolinfett vor dich platzieren.

myDara
24.01.2011, 10:47
um ehrlich zu sein würde ich mich die nächsten zwei wochen einfach krankschreiben lassen. wozu da ein risiko eingehen?
ein halskratzen durch die frische farbe würde mir da schon reichen!

wenn nachher was ist dankt dir das auch keiner weil du so eine tapfere mitarbeiterin warst...

:blumengabe:

matzi
24.01.2011, 11:34
Vielen Dank für Eure Antworten und Anregungen.

Im Moment handhabe ich es so, dass ich das Fenster tagsüber die meiste Zeit gekippt habe und die Heizung aus ist (da durch die Wärme ja noch mehr Giftstoffe flüchtig werden). Natürlich muss ich mich bei den aktuellen Temperaturen entsprechend warm anziehen und finde es z.T. trotzdem noch recht frisch, zumal ich mich am Schreibtisch ja auch nicht gross bewege. Über Nacht und am Wochenende, wenn ich nicht im Büro bin, drehe ich die Heizung auf und kippe das Fenster ebenfalls, damit wenigstens in der Zeit was raus dünsten kann.

Die Büros wurden übrigens schon vor ca. 2 Monaten renoviert (allerdings hat danach hier niemand gelüftet), aber es riecht, wenn man die Räume betritt, als wäre es gestern gewesen. Vom Streichen zu Hause kenne ich das nicht, da roch es danach höchstens noch ein oder zwei Tage noch etwas nach Farbe. Ich weiss wirklich nicht, was die hier für Farben verwendet haben, auf jeden Fall keine teueren, hochwertigen (schließlich muss gespart werden, Stichwort öffentlicher Dienst). Im Internet habe ich recherchiert, dass es ca. 6 Monate dauert, bis das nach Renovierungen Gröbste an Lösungsmitteln, Weichmachern usw. raus gedünstet ist, bis dahin bin ich sowieso im Mutterschutz. Es würde also nicht viel bringen, wenn ich mich jetzt ein oder zwei Wochen krank schreiben ließe.

Alternativräume stehen leider auch keine zur Verfügung bzw. könnte ich allenfalls hin und wieder mal für wenige Stunden an einen anderen Arbeitsplatz (wenn die Kollegin gerade unterwegs ist), was jedoch aus PC- technischen Gründen (wir hängen an verschiedenen Servern) wieder schwierig ist.

So einen Filter müsste ich wahrscheinlich selbst kaufen. Wo kriegt man die denn und, was kostet sowas ungefähr? Ich habe insgesamt das Gefühl, dass meine Schwangerschaft hier kaum jemanden interessiert bzw. ich mit meinen Bedenken nicht sonderlich ernst genommen werde. Auf jeden Fall bin ich, nach dem, was ich zu dem Thema gelesen habe, ziemlich verunsichert und ratlos und habe Angst, dass mein Kind einen Schaden davon tragen könnte.

Viele liebe Grüße

Matzi

Symphonie
24.01.2011, 11:36
warst Du mal bei Deinem Chef, dem Arbeitsschutz oder so?
Ich halte es nicht für angebracht Dich den ganzen tag in solchen Räumen zu lassen, zur Not müssen sie Dich umsetzen...

Inaktiver User
24.01.2011, 11:47
hallo matzi,

ich würde zum arzt gehen, mir ein attest ausstellen lassen, daß du in den räumen nicht arbeiten darfst, damit in die personalabteilung gehen, die dir einen anderen raum zur verfügung stellen sollen.
der sicherheitsbeauftragte (im öd) muss dich dabei unterstützen.

sollten die das nicht machen, lässt du dich krankschreiben.

ich verstehe nicht, wieso du da so rücksichtsvoll bist, es geht immerhin um die gesundheit deines ungeborenen.

liebe grüße - bilo