PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine Brust aus Versehen abgestillt-wie wieder aktivieren?



Cosmopolitan
20.01.2011, 08:37
Hallo liebe Mamis,

ich habe ein blödes Problem. Meiner Tochter (9 Wochen) reichte bisher wunderbar eine Brust und die zweite Brust wollte sie nicht mehr. Da sie lieber auf der rechten Seite trinkt, habe ich sie da meistens auch angelegt. Nur jetzt ist die linke Brust ziemlich klein und Milch kommt auch nicht wirklich. Ich kann zwar bißchen was ausdrücken aber das ist nicht der Rede Wert. Ich versuche sie da auch immer anzulegen aber sie zappelt nur. Habt Ihr wie ich die Brust wieder aktivieren kann?

Danke und viele Grüße

Halbnomadin
20.01.2011, 08:52
Moin.

Ganz einfach: lege sie bei jeder Mahlzeit zuerst an die linke Brust. Wenn sie da ein, zwei Minuten genuckelt hat, lasse sie rechts trinken. Anschließend schaukle die verschluckte Luft aus ihr heraus und lege sie dann nochmal kurz links an.

Es kommt für die Milchbildung nicht darauf an, wie lange, sondern wie oft sie an einer Brust angelegt wird. Und mache Dir, bis die linke Seite wieder reichlich Milch hat, keine Sorgen: einseitig voll zu stillen ist möglich, Deine Tochter leidet nicht darunter.

Lasse aber mal Deine Tochter untersuchen, ob sie vielleicht eine Nackenwirbelblockade hat und deswegen ungern auf dieser Seite liegt...

Lieben Gruß - Halbnomadin

Wiesenkraut
20.01.2011, 09:25
ich würds auch machen wie Halbnomadin sagt, pass dabei ein bischen auf dass die Brust nicht wund wird.
Bei uns gibts auch eine Lieblingsseite, das liegt allerdings nicht an der Kleinen sondern an mir :pfeifend:
Nachdem ich nun schon gute 6 Monate gestillt hab, bin ich wohl extrem nachlässig geworden und hab diese Seite sehr bevorzugt.

Es fiel mir wie dir auf, weil die andere plötzlich viel Kleiner war und auch nicht mehr viel Milch hergegeben hat:knatsch:

Was hab ich gemacht - ich hab nun diese Seite immer als erstes genommen - und die Kleine hat gezogen ohne Ende mit dem Erfolg dort nun ordentlich wunde Brustwarzen zu haben - was mir da es unten anfing erst auffiel als es schon richtig viel war.

Würd ich also mit im auge halten. Bei mir kam der Erfolg recht schnell, wie du hab ich ja prinzipiell keinen Milchmangel sondern genug das eine Seite langt (und das immer noch nach 6 Monaten) die andere hat innerhalb von etwas mehr als einer Woche schon wieder ordentlich produziert.

Alda79
20.01.2011, 11:17
Hallo!

Erstmal: den Tipps der beiden Vorschreiberinnen kann ich nichts hinzufügen. Das solltest du so probieren, die Milchproduktion kommt so schnell wieder in Gang.

Mir ist auch die Lieblingsseite "passiert", einfach, weil es für mich in egal welcher Position bequemer war. Ich hab zwar an der anderen Seite auch angelegt, aber viel weniger. So war irgendwann die eine Brust viel größer als die andere, was mir etwas Sorgen gemacht hat. Aber jetzt, 2 Monate nach dem Abstillen, hat es sich wieder ausgeglichen.
Ich habe so übrigens problemlos 14, 5 Monate das Kind satt bekommen :blumengabe:.

Inaktiver User
20.01.2011, 13:17
cosmo :ahoi:

Ich hab zwar keine Tipps zum Wiederaktivieren der Milchproduktion, aber vielleicht um das Anlegen an der "schlechten" Seite zu erleichtern:

Mein Kleiner trinkt ebenfalls an jeder Brust unterschiedlich. Wie Halbnomadin schon andeutete kann es an einer Blockade liegen ... der Osteopath hat bei uns festgestellt dass er den Kopf ausschließlich nach rechts dreht (was nicht normal ist), nach links scheint es ihm schwer zu fallen. Mir ist dann eingefallen dass er an der linken Brust besser trinkt (wo er eben den kopf nach rechts dreht) und ich rechts immer wund war bis ich die Anlegetechnik so verändert habe (Rückengriff/Footballposition), dass er auch an dieser Seite beim Trinken den Kopf nach rechts neigen konnte. Vielleicht hat deine ja auch eine bevorzugte Seite auf die sie den Kopf dreht und trinkt deshalb auf einer Seite schlechter? Und vielleicht kannst du sie mit einer veränderten Stillposition "austricksen"? :smirksmile:

Alles Gute! :blumengabe:
novmami

Cosmopolitan
20.01.2011, 14:16
Hallo!

Vielen Dank für Eure Tipps! Werden wir befolgen. Ich bin froh, dass da noch was zu machen ist.

Merci!:blumengabe: