PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gründungszuschuß - Bearbeitungsdauer



Mandera
12.01.2011, 16:26
Hallo zusammen,

ich habe vor über drei Wochen meinen Antrag auf Gründungszuschuß eingereicht. Nach einer Woche bekam ich einen Anruf zur Klärung der Frage warum ich schon seit vier Monaten beim Finanzamt als selbständig gemeldet bin - Antwort: weil ich nebenberuflich erste Aufträge hatte, jetzt aber hauptberuflich einsteigen will. Nach Klärung der Frage, sagte mir die Sachbearbeiterin (Urlaubsvertretung meiner sonst zuständigen Sachbearbeiterin), sie würde den Antrag genehmigen.

Leider sind nun wieder über zweieinhalb Wochen vergangen und ich habe nichts gehört. Kann es sein, dass die Dame etwas vorschnell war und ich nun doch mit einer Ablehnung rechnen muß? Ich mache mir gerade gewaltige Sorgen.... Das Ende des ALG I hat man mir nämlich ruckzuck mitgeteilt.

Faelschung
13.01.2011, 16:27
Man kann nicht ALG 1 beziehen und arbeiten :pfeifend:. Wenn dann nur mit Wissen des Arbeitsamtes und dann sind glaube ich nur 150 € frei.
Erst gründen, dann arbeiten. Ich würde die Dame auf jeden Fall noch einmal versuchen zu kontaktieren.


LG F.

Mandera
14.01.2011, 13:41
Ich habe das immer schön beim Arbeitsamt gemeldet, wenn ich nebenher Aufträge hatte. Und das war ausdrücklich nebenberuflich zur Probe. Keine Sorge, ich habe mich gut informiert und alles immer direkt abgesprochen. Ich frage mich jetzt nur, warum dass solange dauert mit der Genehmigung, wenn die Dame doch am Telefon schon zugesagt hat. Hatte gehofft hier im Forum hat vielleicht jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht.

Lenea
14.01.2011, 20:11
Hallo Mandera, wenn ich mich recht erinnere, dann muss man doch als Gründer einen Termin der Gründung nennen. Und es müssen einem noch soundsoviele Tage Arbeitslosengeld zustehen... Wirst du sicher alles wissen. Ist denn der offizielle Tag der Gründung schon da?

Ich hatte bei mir nicht den Eindruck, dass es wirklich problematisch war, den GS zu kriegen. Wichtig ist halt der Businessplan und die Bescheinigung der fachkundigen Stelle und wenn das alles passt, dann dürfte nicht viel schief gehen.

Übrigens ist ALG1 und nebenberufliche Selbständigkeit miteinander vereinbar - wie Mandera schon sagt - nicht mehr als 15 Std die Woche und nicht mehr Gewinn als 165 Euro. Wenn schon Kosten entstanden sind, drücken die natürlich den Gewinn:pfeifend:...

Viel Erfolg, Lenea

latina42
15.02.2011, 16:40
Bei mir hat es vier Woche gedauert. Ich habe aber auch immer wieder bei der Agentur angerufen.