PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwanger mit 44? Erfahrungen?



cosma23
10.01.2011, 10:25
Bin 44, wollte es nach einer halbwegs überstandenen Ehekrise, Bournout-Syndrom mit 40/41 und anderen Hindernissen nochmal wissen - hatte das Thema aus Vernunftsgründen schon zu den Akten gelegt, fühlte mich aber trotzdem immer "unvollständig" mit einem Einzelkind (meine Tochter ist 8 - und ziemlich kompliziert).

Nun haben wir es im Skiurlaub draufankommen lassen... Seitdem ist mir total übel... wie es aussieht Volltreffer - nun kommen die Zweifel, ob ich nicht doch zu a l t bin?
Wer hat Erfahrung?
Lg cosma

Symphonie
10.01.2011, 10:39
Herzlichen Glückwunsch

wenn Du Dich nicht zu alt fühlst bist Du es auch nicht!
Wichtig ist ja, wie fit Du bist,nicht wie alt!
Ihr habt eure Tochter ja auch recht spät bekommen,ein schwieriges Kind,wisst also wie es ist.
Zweifel nicht,genieße es.

Dein Arzt wird Dir warscheinlich zu Vorsorgeuntersuchungen a la Fruchtwasseruntersuchung raten,evtl erkundigst Du Dich schon und ihr besprecht das.

Hast Du denn schon getestet?

Inaktiver User
10.01.2011, 10:50
Liebe Cosma,
ich gratuliere auch ganz herzlich. Wie genau fühlst du dich denn? Warum könntest du dich für zu alt halten, wegen der Zahl 44 oder aus (eigenen) gesundheitlichen Gründen?
Insgeheim hast du es doch offensichtlich trotz "zu den Akten gelegt" darauf ankommen lassen- sieh es doch als Geschenk.
Ich überlege gerade für mich, wo meine Altersgrenze für Nr. 2 ist, daher frage ich mich gerade auch, ob man eigentlich selber vor der 4 vorne zurückschreckt oder ob das gesellschaftlich bedingt ist.

Suzie Wong
10.01.2011, 11:44
von mir auch herzlichen Glückwunsch! :blumengabe:
Ich denke auch, dass es vor allem (auch im Moment) eine gesellschaftliches Thema geworden ist. Man muss sicher mehr Untersuchungen über sich ergehen lassen, Risiken sind größer, aber es gibt genug "reife" Mütter mit pumperlgesunden Kindern! Ich finde dieses Argument, wenn dein Kind 20 ist, bist du 60, in Anbetracht der Tatsache, dass 60er heute fitter denn je sind, nicht wirklich bedeutsam.
Und, sind wir mal ehrlich: du hörst dich gesund/fit an: was sollte jetzt die Alternative sein? Nein, wenn es so ist, ziehe es durch und viel Glück dabei.
suzie wong

Kirschenmund
10.01.2011, 14:12
q

Wiesenkraut
10.01.2011, 14:27
:pfeifend:ich bin 41 und habe gerade (seufz was heißt gerade jetzt muss ich schon sagen letztes Jahr) Nachwuchs bekommen. Da ich shcon 2 große Kids habe (14 und 16) hab ich den Vergleich zu "mir in jung" und kann nur sagen, ich hatte nicht mehr und nicht weniger Schwangerschafts WehWehchen wie damals und definitiv viel mehr Ruhe und Geduld.

Anders als Kirchmund hab ich auch keinerlei negative Reaktionen erlebt. Meine Kollegen und Freunde haben sich einfach mit uns gefreut, genau wie die Frauenärztin.

Eine lustige Begebenheit hatten wir allerdings*g
Meine große Tochter, meine Kleine und ich waren unterwegs. Meine Große schob den Kinderwagen. Eine ältere Dame schaute in den Kinderwagen und wußte sichtlich nicht wen von uns sie nun als Mama ansprechen sollte:freches grinsen:, meine Große fand das zugegeben weit weniger lustig als ich:freches grinsen:

Statistisch hast du natürlich ein höheres Risiko, ein behindertes Kind zu bekommen, aber meine FA hat damals das Risiko mal umgedreht in "so und soviel Frauen bekommen in ihrem Alter ein gesundes Kind" und schon klang es nicht mehr beängstigend.

Ausserdem sind die 40er doch eh die neuen Dreissiger:pfeifend::freches grinsen::smirksmile:

Hier im forum gibts übrigens einige Frauen die jenseits der 40 Kinder bekommen haben - was mich dran erinnert dass ich für "uns" immer mal einen extra Strang aufmachen wollte du bist also auch bei weitem nicht allein.

Das Kind wird definitiv was besonderes und die Schwangerschafts WehWehchen die kamen waren viel leichter zu ertragen fand ich, da ich sie sehr bewußt erlebt habe, da klar ist, dies ist das letzte Kind und so erleb ich auch die Zeit mit dem Fünkchen viel bewußter und mit viel mehr Freude - weils ein unerwartetes spätes und definitiv letztes GEschenk war.

Snubi
10.01.2011, 14:55
Ich bewundere deinen Mut, mit 44 noch ein Kind zu bekommen. Leider hatte ich selbst diesen Mut nicht, ich bin auch 44 und empfinde uns (mein Mann ist 52) als zu alt.
:knatsch:

Genieße die Zeit!
:blumengabe:

Kirschenmund
10.01.2011, 15:25
Herzlichen Glückwunsch:blumengabe:

Ich(41) bin jetzt was neidisch:smile:

Ich hatte mir früher vorgestellt, es mit meinen weiteren Kinderwunsch so bis 45 versuchen zu können. Leider hat mir da mein Körper einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Deiner scheint da ja andere Pläne mit dir zu haben.

Aber in deiner Situation würde ich mir die gleichen Fragen stellen. Macht man als Mutter so. Man hat Verantwortung sich und dem Kind gegenüber und hinterfragt alles sinnige und unnötige.


Fühlst du dir wirklich zu alt? Oder lässt du dich von dem "späte Mutter" Vorsorge Marathon kirre machen?

Ich habe mich bei meiner Schwangerschaft mit Anfang 38 bei den Bemerkungen von vielen Menschen, auch von Profis, so alt gefühlt, wie ich es nie vermutet hätte.
Die Hebamme, die mein Aufnahmegespräche im Krankenhaus führte habe ich nach einigen wahrscheinlich witzig gemeinten Bemerkungen gefragt, ob sie was getrunken hätte. ("So eine alte Mutter und weiß nicht, ob...") Und dann habe ich ihr gedroht sie bei der nächsten Bemerkung unter dem Tisch zu treten.

Mir ging es bei der Schwangerschaft nicht wirklich gut, aber alles war weit von irgendwelchen gravierenden "Alters"Problemen entfernt.

Es gibt und gab so viele Frauen die ihre gewünschten Kinder und auch die Überraschungsnachzügler heute wie auch schon während meiner Kindheit zwischen 40 und 50 bekommen haben.

Mach alles an Untersuchungen, was dich beruhigt und wenig genug von dem, was dich beunruhigen würde. Das hast du einer sehr jungen Mutter vielleicht voraus, du weißt, was dir gut tut und wie weit du gehen kannst. Und du kannst und darfst die für dich richtige Entscheidung treffen, wie immer sie aussieht!

Viel Glück und ich drück dir für alle deine Entscheidungen die Daumen

Kirschenmund

Wiesenkraut
10.01.2011, 15:53
hö Kirchmund warum nimmst du deinen Beitrag weg und setzt den selben Beitrag dann 3 Beiträge tiefer noch mal ein *wunder
das sieht ja nun merkwürdig aus, weil ich zu deinem Beitrag ja schon vor über einer Stunde was gesagt habe *g.

Wenn es am Problemen mit dem Editieren liegt (wobei der Beitrag ja wirklich exakt wieder der selbe ist wie der wo nun nur noch ein q drin steht *grübel) kannst du mir gern eine PN schicken ich versuchs dir zu erkären.

@Snubi

Ich bewundere deinen Mut, mit 44 noch ein Kind zu bekommen. Leider hatte ich selbst diesen Mut nicht, ich bin auch 44 und empfinde uns (mein Mann ist 52) als zu alt.
hm wieso hat das was mit Mut zu tun, man ist so jung wie man sich fühlt und wenn der Körper beim ersten "drauf ankommen lassen schwanger wird" ist er wohl auch noch jung genug fürs schwanger werden
schau dir die vielen Stars an die weit jenseits der 40 schwanger werden und das nicht auf natürlichem Wege, da hätte ich mehr Bedenken und würde von Mut reden.

Kirschenmund
10.01.2011, 16:08
hö Kirchmund warum nimmst du deinen Beitrag weg und setzt den selben Beitrag dann 3 Beiträge tiefer noch mal ein *wunder

Kirschenmund, soviel Alphabet muss sein:kuss:

Weil...(Luft hol) mein Facebook beim Speichern anzeigte, dass nicht mehr auf die Datenbank zugegriffen werden konnte und ich aus dem Forum raus war und nicht mehr rein kam und zum Glück die Nachricht gespeichert kriegte und als ich wieder Zugang hatte hab ich den Post nochmal reingehauen ohne zu schauen ob er schon mal drin stand und dann hab ich den oberen beim Entdecken gelöscht, darum.

P.S. jetzt hast du deinen Post geändert, während ich die Antwort schrieb.