PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hatte ich eine Fehlgeburt???



Endlesslove10
04.01.2011, 13:01
Hallo,

erstmal ich weiß das mir das niemand wirklich sagen kann ausser ein Arzt aber ich wollte erstmal schauen ob das jemand vielleicht kennt...

Also...meine Regelblutung ist asugefallen, danach habe ich mir einen Schwangerschaftstest im Drogeriemarkt gekauft, der positiv war... hab mich aber nicht getraut zum Arzt zu gehen weil ich das nicht wahr haben wollte. Schließlich hat mich mein Freund dann gestern doch dazu gebracht und wir haben einen Termin bei FA gemacht.
Dann habe ich gestern nacht so um 0:15 uhr starke Unterleibkrämpfe gehabt und bin auf Klo gegangen da habe ich dann gemerkt das ich eine ganz leichte Blutung habe... nachdem ich dann so starke schmerzen hatte und einfach nicht einschlafen konnte bin ich nochmal auf Klo und dann war da so viel Blut... und naja irgendwas war darin das war so dunkel und schleimig... :knatsch: ich weiß nicht... Ich müsste jetzt eigentlich so in der 6+3 ssw sein.
Kann der Arzt feststellen ob ich eine fehlgeburt hatte? oder wie ist das? wär nett wenn mir jemand diese fragen beantworten kann...ich hab irendwie angst jetzt doch noch zum Arzt zu gehen ich habe mich doch so gefreut... :(

Inaktiver User
04.01.2011, 13:06
ja, das kann sein.

wobei man das früher noch nicht als Fehlgeburt registriert hätte, weil man die Schwangerschaft nicht so früh sicher feststellen konnte.

Du solltest trotzdem zum Arzt gehen - spricht doch nichts dagegen.

Und wovor hast Du Angst?
Das kommt oft vor, dass die Einnistung nicht so richtig klappt oder dass das Embryo sich nicht so richtig entwickelt und die Natur das dann regelt. Du kannst trotzdem noch viele Kinder bekommen.

Alles Gute :blumengabe:

Gruß, Leonie

GuteLaune
04.01.2011, 13:07
Genau sagen kann dir das nur ein Arzt.
Es gibt übrigens sehr viele Frühschwangerschaften, die auf die von dir beschriebene Weise enden - oft sogar, ohne dass die betroffene Frau überhaupt registriert hat, dass sie schwanger ist/war.

Margali62
04.01.2011, 13:40
Geh auf jeden Fall zum Arzt. U.U. ist eine Ausschabung nötig.

hm10lb
04.01.2011, 13:52
So lange Du keine Entzündungszeichen (Schmerzen, Fieber etc. ) zeigst, musst Du nicht zum Arzt, wenn Du es nicht möchtest.
Der kann Dir evtl. sagen, ob da mal was war; evtl. ist noch genug hcG im Blut.

Ich würde mich jetzt aber nicht verrückt machen; so etwas kommt - leider - häufig vor.

Meine 3. FG lief genauso wie von Dir beschrieben ab - zwei Wochen später ist mein Sohn entstanden...

Endlesslove10
04.01.2011, 13:53
Wenn ich keine Schmerzen hätte würde ich mir nicht so sorgen machen.. aber mir ist seit gestern nacht irgendwie schlecht... und ich habe Unterleibschmerzen.

Sollte ich das denn heute noch zum FA gehen oder warten bis zum Termin?...

hm10lb
04.01.2011, 13:57
Es kommt darauf an, was genau Du vom Arzt möchtest... Soll er Dir sagen, ob da definitiv was war? Dann würde ich so schnell wie möglich hingehen, da Dein Körper bei einem so frühen Abgang ziemlich schnell wieder auf "Normalbetrieb" schaltet; das hcG, von dem so früh ohnehin nicht so viel da ist, wird schnell abgebaut.

Wenn Du nur die Gewissheit haben möchtest, dass wirklich alles "raus" ist, Du nicht mehr übermäßig blutest und keine Beschwerden hast, kannst Du auch noch ein paar Tage warten...

hm10lb
04.01.2011, 14:00
Sorry, Du hast Deinen Beitrag geändert, während ich geantwortet habe, kann das sein?
Wenn Du Schmerzen und Beschwerden hast, dann ruf am besten heute noch in der Praxis an!

P.S. Unterleibsschmerzen sind aber durchaus normal - schließlich hat Dein Körper gerade auf "Abstoßen" geschaltet, und die Gebärmutter zieht sich zusammen.

Endlesslove10
04.01.2011, 14:10
Ja hatte deinen Beitrag erst danach gesehen...^^

Naja ach ich weiß nicht.... ich war noch nie beim FA ich weiß gar nicht was ich da sagen soll :(

Inaktiver User
04.01.2011, 14:13
Wenn ich keine Schmerzen hätte würde ich mir nicht so sorgen machen.. aber mir ist seit gestern nacht irgendwie schlecht... und ich habe Unterleibschmerzen.



Es könnte auch eine Eileiterschwangerschaft sein.

Egal, wenn du noch Schmerzen hast, solltest du zum Arzt.

skirbifax
04.01.2011, 15:07
Naja ach ich weiß nicht.... ich war noch nie beim FA ich weiß gar nicht was ich da sagen soll :(

Dem sagst du genau das, was du hier geschrieben hast. Schildere genau, wie sich die Krämpfe anfühlen, dass du Blutungen hast, dass du befürchtest, eine Frühgeburt gehabt zu haben.

Darf ich fragen, wie alt du bist?

Inaktiver User
04.01.2011, 15:10
Ja hatte deinen Beitrag erst danach gesehen...^^

Naja ach ich weiß nicht.... ich war noch nie beim FA ich weiß gar nicht was ich da sagen soll :(

Du warst noch nie beim FA???? Ist aber schon ziemlich fahrlässig, oder nicht?

Margali62
04.01.2011, 15:14
das erinnert mich doch alles hier sehr an den "bin ich schwanger Strang"; auch mit: Soll ich zum FA gehen?

Inaktiver User
04.01.2011, 15:35
das erinnert mich doch alles hier sehr an den "bin ich schwanger Strang"; auch mit: Soll ich zum FA gehen?

Stimmt.

*genervt ab*

Inaktiver User
04.01.2011, 15:56
Du warst noch nie beim FA???? Ist aber schon ziemlich fahrlässig, oder nicht?

ich war auch zum ersten Mal im Leben beim FA, als ich schwanger war.

aber Endlesslove - das ist wirklich nicht schlimm.

und wenn Du ein Kind bekommen möchtest, ist ganz gut, mal einen kennenzulernen.

wenn Du Schmerzen oder ein ungutes Gefühl im Leib hast, dann musst Du zum Frauenarzt.

Etoile
04.01.2011, 18:18
leonie, wir schreiben das jahr 2011. :ooooh: wenn man für sex und schwanger werden alt genug ist, sollte man die frauenarztpraxis schon mal von innen gesehen haben!

endlesslove, wie alt bist du?
an eine eileiterschwangerschaft glaube ich eher nicht. aber du solltest zum arzt gehen, damit er feststellen kann, ob alle schleimhautreste auch abgegangen sind. evt. ist noch eine ausschabung nötig.

alles gute!
etoile

Margali62
04.01.2011, 18:25
In der Praxis könnte dann auch eine Aufklärung stattfinden zu

a) Wie verhüte ich verantwortungsbewußt

b) Wie schütze ich mich vor Geschlechtskrankheiten und Virusinfektionen wie HIV / AIDS.


Diese Informationen scheinen hier nicht vorzuliegen. Da ist wohl Schulungsbedarf.

Inaktiver User
04.01.2011, 18:27
Abgesehen von so Sachen wie Rötelnstatus, was ich immer vor einer Schwangerschaft klären würde... Alles andere finde ich unverantwortlich. :knatsch:

Inaktiver User
04.01.2011, 18:28
a) Wie verhüte ich verantwortungsbewußt

b) Wie schütze ich mich vor Geschlechtskrankheiten und Virusinfektionen wie HIV / AIDS.

Diese Informationen scheinen hier nicht vorzuliegen. Da ist wohl Schulungsbedarf.

sie lebt in einer Partnerschaft und möchte ein Kind.

wo ist da der Schulungsbedarf?



wenn man für sex und schwanger werden alt genug ist, sollte man die frauenarztpraxis schon mal von innen gesehen haben!

so ganz verstehe ich das nicht. Schwanger werden ist etwas ganz Natürliches, verhüten kann man auch mit Methoden, für die man keinen FA braucht, und Krebsvorsorge macht man erst ab einem bestimmten Alter.

aber wenn es angezeigt ist, wenn man Beschwerden hat, wenn man vermutlich eine Frühfehlgeburt hatte - dann sollte man selbstverständlich hingehen!

Inaktiver User
04.01.2011, 18:29
Abgesehen von so Sachen wie Rötelnstatus, was ich immer vor einer Schwangerschaft klären würde... Alles andere finde ich unverantwortlich. :knatsch:
wird das nicht mehr bei den 14jährigen in der Schule gemacht?

bei mir war das so.

Inaktiver User
04.01.2011, 18:31
Nein, kenn ich nicht. War weder damals bei mir noch jetzt bei meinen Kindern so.

Ich hab das abklären lassen, mit Toxoplasmose, als ich schwanger werden wollte.

Leandra
04.01.2011, 18:34
Nein, kenn ich nicht. War weder damals bei mir noch jetzt bei meinen Kindern so.

Ich hab das abklären lassen, mit Toxoplasmose, als ich schwanger werden wollte.

das mit den Röteln in der Schule abklären kenne ich auch nicht. Zur Toxoplasmose wurde mir erklärt wird erst abgeklärt wenn man schwanger ist.
Hält wohl jeder Arzt anders.

Schattenkatlchen
04.01.2011, 18:37
*kurzreinhüpf*
wird das nicht mehr bei den 14jährigen in der Schule gemacht?

bei mir war das so.

Also bei uns wurde in der 4. Klasse geimpft gegen Röteln und dann mit 18 beim FA der Status überprüft.
Trotzdem sollte man vor einer Schwangerschaft den Rötelschutz vom Arzt abklären lassen, da sich im Laufe der Zeit der Schutz abbauen kann und die Impfung aufgefrischt werden muss.

*wiederraushüpf*

Inaktiver User
04.01.2011, 18:44
Ich war das erste Mal mit 19 beim FA. Würde ich einer eigenen Tochter nicht empfehlen, aber kann vorkommen, denke ich.

Für jemanden, der für ein Kind verantwortlich werden will, finde ich folgende Aussage allerdings bedenklich unreif, egal, wie alt die TE wirklich ist:




Naja ach ich weiß nicht.... ich war noch nie beim FA ich weiß gar nicht was ich da sagen soll :(

Nicht wissen, was man sagen soll? Na abklären, ob mit einem alles in Ordnung ist. Das Weitere wird der FA schon machen. Wenn mit einem Körperteil von mir was nicht in Ordnung ist, gehe ich evtl. auch zu einem Spezialisten, bei dem ich noch nie war, das habe ich mit 19 auch schon gemacht.

skirbifax
04.01.2011, 18:48
wird das nicht mehr bei den 14jährigen in der Schule gemacht?

bei mir war das so.

Bei mir auch nicht. Ich habe mich mit 18 oder 19 Jahren impfen lassen, weil ich keinen ausreichenden Titer hatte.

Kleinkatze
07.01.2011, 13:36
Klar war das früher anders, meine Mutter ist auch zum ersten Mal beim FA gewesen, als sie mit meiner Schwester schwanger war. Aber heute kann man durch einige einfache Maßnahmen schon vorher die Risiken für das Ungeborene minimieren, z.B. durch die Einnahme von Folsäure und durch das rechtzeitige Überprüfen des Impfstatus etc. Mein Rötelntiter war auch nicht mehr ausreichend (bin damals auch mit 12 in der Schule geimpft worden). Es ist heute selbstverständlich, dass man frühzeitig mal zum Frauenarzt geht (und die Vorsorge macht auch unter 35 schon Sinn! Allein wegen HPV und so weiter).

endlesslove, wenn es mit der Schwangerschaft demnächst klappt (und das strebst du ja an, glaube ich), musst du sowieso regelmäßig zum Frauenarzt (zuerst alle 4, dann alle 2 Wochen und am Ende, wenn man Pech hat und über Termin ist, sogar alle paar Tage). Von der Geburt mal ganz zu schweigen. Ich würde an deiner Stelle die Sache zum Anlass nehmen, mir schon mal einen Frauenarzt (oder eine Ärztin) deines Vertrauens zu suchen. Gerade in der Schwangerschaft ist es super wichtig, dass man einen vernünftigen FA hat. Ich bin seit meinem Zuzug in diese Stadt bei der 3. Frauenärztin und bin froh, dass ich sie vor der Schwangerschaft gefunden habe.

Wiesenkraut
07.01.2011, 15:17
Etoile schrieb

leonie, wir schreiben das jahr 2011. :ooooh: wenn man für sex und schwanger werden alt genug ist, sollte man die frauenarztpraxis schon mal von innen gesehen haben! seh ich auch so
meine Tochter war das erste mal beim Frauenarzt als sie 13 war und ihre Tage bekam. Ich hab sie mitgenommen und die FÄ macht eine extra Jugendsprechstunde, find ich klasse.
Denn zum einen verliert sich so die Hemmschwelle vor der FA zum andern trauen sich die Kids dort evtl eher als in einer vollen Klasse Fragen zu stellen und lt Erfahrung der FA werden auch ganz andere Fragen gestellt als die Kids sie den Eltern stellen.

Rötelstatus würde ich auch auf jedenfall so ab 15 noch mal überprüfen lassen, da alles Impfen nicht garantiert, das der Titter hoch genug ist (bei mir wars mal nicht so)

Wer früh genug die FÄ schon mal kennenlernt, hat dann auch nicht das Problem "hach da war ich noch nie was soll ich denn nur sagen"

Gut meine Große war auch bei einigen Ultraschalls in meiner Schwangerschaft dann noch dabei, aber die unterhält sich mit unserer FÄ wie mit einer alten Freundin, was ich mal zumindest für sehr gut erachte, die Untersuchungen auf den blöden Stühlen sind irgendwie unangenehm genug, da sollten sie wenigstens stattfinden von jemand den man kennt.

Leonie schrieb

so ganz verstehe ich das nicht. Schwanger werden ist etwas ganz Natürliches, verhüten kann man auch mit Methoden, für die man keinen FA braucht, und Krebsvorsorge macht man erst ab einem bestimmten Alter.sorry diese Haltung finde ich in der heutigen Zeit echt verantwortungslos. Das Durchschnittsalter für den ersten Geschlechtsverkehr liegt bei 16 in größeren Städten drunter.
Da ist ein Kondom eine nette Sache zur HIV Verhütung aber ganz sicher keine sichere Verhütungsmethode für die ungeübten Jugendlichen (und ich bezeichne ein paar mal im Unterricht eine Banane mit Verhütung versorgt zu haben definitiv nicht als geübt)Das Risiko einem so jungen Menschen mit einer solchen Verhütung ordentlich Steine in den Weg zu legen und das Leben unnötig zu erschweren wäre mir definitiv zu groß und meine Tochter weiss dass sie jederzeit die Pille bekommen kann, wenn sie mich nicht fragen mag (was ich nicht glaube) ist mit der FÄ abgemacht, dass sie sie auch ohne mich bekommt.

Ich bilde junge Menschen aus, die auf dem normalen Arbeitsmarkt nicht vermittelt werden und jedes Jahr hab ich mindestens 3 dabei, deren Eltern sie nicht dazu angeregt haben rechtzeitig zum FA zu gehen und sich die Pille verschreiben zu lassen und die U18 dann schwanger waren. Ein Kind ist unter optimalen Bedinungen oft schon anstrengend, wenn ich unsere Azubinen mit schwarzen Rändern unter den Augen oft schon nach kürzester Zeit allein erziehend und selbst noch nicht wirklich erwachsen sehe, kann ich deine Haltung nicht verstehen.

Phoenix24
07.01.2011, 15:37
mal abgesehen davon, dass es sicherlich sinnvoll und richtig ist bestimmte dinge schon vor einer schwangerschaft abzuklären, wollte die TE die meinung der anderen zu ihrem zustand hören und sich nicht vorwürfe darüber machen lassen, warum sie noch nie beim fa war.

gut - von einigen hier bin ich es jetzt vom mitlesen gewöhnt, dass ständig an allem und jeden kritisiert wird, aber keiner hier kennt doch die gründe dafür, warum die TE noch nie beim fa war.

also vielleicht beschränkt man sich hier mal wieder aufs thema?

@endlesslove
womit aber einige hier einfach recht haben, ist dass du
a) allein wegen der abklärung jetzt mal zu einem arzt oder ins krankenhaus solltest

b) du wenn du wieder schwanger werden möchtest sinnier weise einiges vorher klären lassen solltest (rötelnstatus, toxoplasmose-test...

c) es wirklich gut ist bevor man schwanger ist einen arzt zu haben, auf den man sich verlassen kann.


hast du vielleicht eine gute freundin oder so, die dir einen guten arzt empfehlen kann? vielleicht sogar mitgeht???


und - warst du denn mittlerweile beim arzt??

Etoile
07.01.2011, 16:22
leonie, wiesenkraut und kleinekatze haben deine frage beantwortet. das unterschreibe ich alles so! :blumengabe:
wegen abstrich: ich dachte, den macht man ab spätestens mitte 20ig? bzw. es geht ja auch darum, ab wann man geschlechtsverkehr hat!


phoenix, die TE hat schon im oktober gepostet: bin ich schwanger? soll ich zum arzt? alle sagen, aber ja doch, und nichts passiert? im dezember ist sie wieder vielleicht schwanger. war aber noch nicht beim arzt? jetzt hatte sie allem anschein nach eine fehlgeburt... beim arzt war sie sicher noch nicht! :wie?:


mal abgesehen davon, dass es sicherlich sinnvoll und richtig ist bestimmte dinge schon vor einer schwangerschaft abzuklären, wollte die TE die meinung der anderen zu ihrem zustand hören und sich nicht vorwürfe darüber machen lassen, warum sie noch nie beim fa war.

wir machen keine vorwürfe. sie hat gefragt und sehr viel fundierte und gut gemeinte antworten und vorschläge erhalten. also bitte nicht übertreiben wegen vorwürfen, oder so!

etoile

Phoenix24
07.01.2011, 16:34
Du warst noch nie beim FA???? Ist aber schon ziemlich fahrlässig, oder nicht?


Abgesehen von so Sachen wie Rötelnstatus, was ich immer vor einer Schwangerschaft klären würde... Alles andere finde ich unverantwortlich. :knatsch:


In der Praxis könnte dann auch eine Aufklärung stattfinden zu

a) Wie verhüte ich verantwortungsbewußt

b) Wie schütze ich mich vor Geschlechtskrankheiten und Virusinfektionen wie HIV / AIDS.


Diese Informationen scheinen hier nicht vorzuliegen. Da ist wohl Schulungsbedarf.


@etoile
das sind nur einige beispiele

es geht mir ja auch nicht um die beiträge mit antworten auf ihre frage, wo tips etc. gegeben wurden.

scheinbar hat die TE ein defizit in gewissen dingen, aber desshalb muss man ihr doch nicht gleich unverantwortlichkeit vorwerfen etc.....

Wiesenkraut
07.01.2011, 17:02
phoenix, die TE hat schon im oktober gepostet: bin ich schwanger? soll ich zum arzt? alle sagen, aber ja doch, und nichts passiert? im dezember ist sie wieder vielleicht schwanger. war aber noch nicht beim arzt? jetzt hatte sie allem anschein nach eine fehlgeburt... beim arzt war sie sicher noch nicht! :wie?:haha Etoile, da warst du schneller als ich, ich wollte Phoenix auch gerade fragen ob sie sich die anderen Posts von endlesslove angeschaut hat. 2 mal vor diesem Strang hat sie schon überlegt ob sie schwanger ist, bekam beim ersten Mal schon gut begründet den Rat zum Arzt zu gehen, was sie ganz augenscheinlich bis zu diesem Post nicht getan hat. ich arbeite in der Benachteiligtenförderung und sehe Unwissenheit als Defizit an, für das man evtl nichts kann.

Der Fall bei der TE sieht jedoch anders aus. Sie startet nun zum 3. Mal einen Strang rund um das thema "bin ich schwanger" und hat ganz offensichtlich den schon im Oktober gegebenen Rat mit Mutmache zum FA zu gehen ignoriert.
Das hat nix mit Defiziten zu tun.

du kannst ja selbst mal nachlesen
[link entfernt wg. crossposting]
im Dezember das gleiche Thema
[link entfernt wg. crossposting]
insgesamt gehts mir wie etoile, dass ich die Posts sagen wir mal zumindest auffällig finde und auch überlege wie ernst ich jemand nehme der einen Rat in den Wind schlägt und dann in einem doch sehr artverwandten Fall wieder um Rat fragt.

da steh ich wohl nicht allein ich zitier mal Margalie

das erinnert mich doch alles hier sehr an den "bin ich schwanger Strang"; auch mit: Soll ich zum FA gehen? ganz ehrlich ist mir meine Zeit für sowas zu schade. Über den Rest hab ich mich trotz mehrmals bis 100 zählen jedoch ein paar Tage schon aufgeregt so dass ich dazu nun doch was sagen musste.

Phoenix24
07.01.2011, 17:07
na aber wenn es euch so aufregt, warum lest ihr dann ihre themen noch?

und ich bleibe bei der meinung, dass keiner von uns weiß, wieso sie nicht zum arzt möchte...

Inaktiver User
07.01.2011, 17:11
Ich sehe das ein wenig anders. Dass sie noch nie beim FA war, finde ich allein nicht so dramatisch, wenn auch für heute ungewöhnlich. Aber offensichtlich versucht sie schon länger, schwanger zu werden, ohne die wichtigsten Vorsorgemaßnahmen beim Arzt getroffen zu haben. Bei nicht ausreichendem Rötelnschutz z.B. gefährdet sie bei einer Infektion massiv die Gesundheit des Kindes. Es geht um nicht weniger als die Verantwortung für ein entstehendes Leben. Hier darüber hinaus jetzt um sie, wenn sie tatsächlich eine Fehlgeburt hatte, sollte sie das abklären lassen und sich nicht winden mit "ich weiß nicht, was ich dem Arzt sagen soll". Mir bereitet so etwas Unbehagen.

Wiesenkraut
07.01.2011, 17:11
hö, ich hab mich ganz augenscheinlich nicht über den Strang als solches aufgeregt sondern über die Meinung von Leonie, das sollte unschwer zu lesen gewesen sein. :pfeifend:
Was die TE betrifft warte ich einfach mal ab ob und was da nun noch kommtt, auffällig ist eben wie Schlumpfine sagt, dass sie trotz eindeutigem Anraten hier und das gut begründet die TE nicht beim Arzt war und so lange da keine Gründe kommen kann man ihr denk ich nicht helfe. Genügend Gründe warum sie dort dringend vorstellig werden soll hat sie genannt bekommen.
Um ihr weiterhelfen zu können müsste genau das kommen was du selbst so eindeutig sagst dass es fehlt "eine Ahnung warum sie immer noch nicht beim Frauenarzt war". So kann das nun noch Jahre jeden Monat so weitergehen, ohne das man ihr helfen kann.

Phoenix24
07.01.2011, 17:13
@wiesenkraut, sorry, dann hab ich dich da falsch verstanden

@schlumpfine
das verstehe ich ja auch.
klar, es wäre aus sooo vielen gründen besser und vernünftig zum fa zu gehen.
ich meinte ja auch nicht die antworten, wo ratschläge und so gegeben wurden. ich meinte die beiträge, die allein aus kritik bestehen.

Etoile
07.01.2011, 17:16
Was die TE betrifft warte ich einfach mal ab ob und was da nun noch kommt:smirksmile:

soll ich es dir sagen? in ca. 2 monaten einen strang: kann es sein, dass ich schwanger bin? hat es dieses mal geklappt?

sorry, ich mein es nicht böse... :peinlich:

phoenix, ich empfinde die von dir zitierten sätze nicht sio dramatisch. aber das ist auf jeden fall ansichtssache und persönlich. wir können hier, solange sich die TE nicht mehr meldet, nur spekulieren, warum sie nicht zum arzt geht. sie wohnt ja sehr ländlich. vielleicht hat es damit zu tun. aber grundsätzlich sollte das kein hinderungsgrund sein!

xanidae
07.01.2011, 22:30
auch wenn dieser strang euch seltsam vorkommt, weise euch daraufhin, dass weder crossposting noch diskussionen über user gestattet sind.

stränge dürfen auch ignoriert oder gemeldet werden, besonders wenn einem etwas daran merkwürdig erscheint. wir moderatoren kümmern uns dann gerne darum.

dazu ein ausszug aus den agbs (http://woman.brigitte.de/service/agb/):


13 Allgemeines
13.1 Die Nutzer haben sich gegenseitig mit Respekt und Rücksicht zu behandeln, Sachlichkeit in Auseinandersetzungen sowie Toleranz gegenüber Meinungsvielfalt innerhalb von Foren werden vorausgesetzt. Sämtliche Community-Dienste dürfen nicht dazu verwendet werden, andere Nutzer oder Dritte zu bedrohen, zu belästigen oder zu beleidigen. Persönliche Streitigkeiten zwischen einzelnen Nutzern gehören nicht in die Community, sondern müssen privat (z.B. per E-Mail oder per privater Nachricht) geklärt werden. Der Betreiber akzeptiert keine Beiträge in denen einzelne Nutzer zum Thema gemacht werden.