PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 50er/ 60er Jahre Cafe im amerikanischen Stil



Lilith10
27.12.2010, 16:08
Hallo,

ich würde gern Eure Meinung zu einem Cafe hören. Alles, was Euch einfällt wird mich bestimmt ein Stück weiter bringen.

Könnten z.B Speisen und Getränke sein, oder welche Öffnungszeiten Ihr Euch wünschen würdet. Oder was ihr an anderen Cafes bemängelt/ besonders gut findet. Oder..oder..oder...

Ich freue mich über jede Antwort...

Ach so, es soll übrigens ein reines Tagescafe werden.

LG
Lilith10

Inaktiver User
27.12.2010, 16:14
wer ist deine zielgruppe?

ich würde mich da deplaziert fühlen, weil mir die 50/60er jahre nichts sagen.

Inaktiver User
27.12.2010, 16:18
http://www.reellifewisdom.com/files/images/american%20graffiti.jpg

Inaktiver User
27.12.2010, 16:21
sieht schön aus. (http://www.stockfood.de/bilder-fotos/Lunch%20im%20Stil%20der%2050er%20Jahre%20im%20Rest aurant%20%28USA%29-637839.jpg)

Madiba
27.12.2010, 16:27
Spontan muss ich natürlich an die Serie Mad Men denken, die einem in Hinsicht auf den "coolen Stil" der frühen 60er Jahre viel Stoff liefert.
Die Frage ist vor allem: Welche Leute möchtest Du als Kunden anziehen?

Solche Ideen wirken oft leicht aufgesetzt, weil sie nicht zuende gedacht werden.

Mir fehlt die amerikanische Küche sehr! Und den Gedanken an eine Bar, die nicht so künstlichen Plastik-Pseudo-Diner-Charme versprüht, sehr schön :smile:

Lilith10
27.12.2010, 16:30
Na ja, alle, die diese Zeit mögen. Die Formen, Farben, Musik etc. Das soll jetzt kein superstylisches Cafe werden, in dem sich NUR Insider wohl fühlen, aber in Anlehnung an die Zeit geht die Einrichtung schon.

Lilith10
27.12.2010, 16:37
Spontan muss ich natürlich an die Serie Mad Men denken, die einem in Hinsicht auf den "coolen Stil" der frühen 60er Jahre viel Stoff liefert.
Die Frage ist vor allem: Welche Leute möchtest Du als Kunden anziehen?

Solche Ideen wirken oft leicht aufgesetzt, weil sie nicht zuende gedacht werden.

Mir fehlt die amerikanische Küche sehr! Und den Gedanken an eine Bar, die nicht so künstlichen Plastik-Pseudo-Diner-Charme versprüht, sehr schön :smile:
Oh, ich denke schon sehr lange darüber nach. Hat sich bis jetzt nur nicht realisieren lassen. Meine Vorstellungen sind da schon leider sehr genau ( da teuer :-( ) aber ich möchte natürrlich auch Anregungen haben, wie andere es sich wünschen würden. Huch, ist das verständlich?

Inaktiver User
27.12.2010, 16:41
das (http://diner-road-minden.de/images/index/startseite2.jpg) z.b. würde mir nicht so gefallen, zu grell, zu bunt, zu quietschig.

das (http://i.ebayimg.com/18/!BYuPFMg!Wk~$%28KGrHgoH-C0EjlLlzVpnBKjEeSqsWg~~_35.JPG) wäre mir in den farben auch zu kalt.

das (http://www.americanwarehouse.de/images_dinermobiliar/stuhl_detail1.jpg) hier geht - für mein empfinden.

farbe war da wohl angesagt.:smile:

Lilith10
27.12.2010, 16:47
das (http://diner-road-minden.de/images/index/startseite2.jpg) z.b. würde mir nicht so gefallen, zu grell, zu bunt, zu quietschig.

das (http://i.ebayimg.com/18/!BYuPFMg!Wk~$%28KGrHgoH-C0EjlLlzVpnBKjEeSqsWg~~_35.JPG) wäre mir in den farben auch zu kalt.

das (http://www.americanwarehouse.de/images_dinermobiliar/stuhl_detail1.jpg) hier geht - für mein empfinden.

farbe war da wohl angesagt.:smile:
Ja, rot war auch meine erste Wahl. Obwohl es auch ein wenig kalt wirkt. Aber da lasse ich dann ein paar Freunde ran, die sich mit Inneneinrichtung besser auskennen, damit es "wohnlicher" wirkt.

Das erste Bild ist, sagen wir mal, doch SEHR bunt:pfeifend:

Ja, Farben waren nach der ganzen schwarz/weißen Zeit sehr angesagt.

Lilith10
27.12.2010, 16:48
Spontan muss ich natürlich an die Serie Mad Men denken, die einem in Hinsicht auf den "coolen Stil" der frühen 60er Jahre viel Stoff liefert.
Die Frage ist vor allem: Welche Leute möchtest Du als Kunden anziehen?

Solche Ideen wirken oft leicht aufgesetzt, weil sie nicht zuende gedacht werden.

Mir fehlt die amerikanische Küche sehr! Und den Gedanken an eine Bar, die nicht so künstlichen Plastik-Pseudo-Diner-Charme versprüht, sehr schön :smile:
Wie meinst du "aufgesetzt" ? Wie soll ich mir das vorstellen? Kannst du mir Beispiele geben?

Inaktiver User
27.12.2010, 16:49
ganz hübsch find ich auch zum teil diese werbeschilder aus blech, die sind nicht ganz so grell.

hierbin
27.12.2010, 16:53
Hier gab es bis zum Sommer genau so einen Laden. Der Mann hatte lange in NY als Barmann gearbeitet. Allerdings hatte er den Stil ganz konsequent in schwarz-weiss umgesetzt, also diesen Fussboden mit weiss-schwarzem Fliesenmuster und die typischen Metallbarhocker in schwarz bezogen. Dazu grosse Spiegel, alte Werbeposter und dann Kleinigkeiten wie die alten klassischen Milchshake-Glaeser dazu.
Der Laden kam gut an (ist aus andern Gruenden geschlossen worden).
Ich finde fuer diesen Stil muss es nicht unbedingt bunt sein.

Madiba
27.12.2010, 16:54
Oh, ich denke schon sehr lange darüber nach. Hat sich bis jetzt nur nicht realisieren lassen. Meine Vorstellungen sind da schon leider sehr genau ( da teuer :-( ) aber ich möchte natürrlich auch Anregungen haben, wie andere es sich wünschen würden. Huch, ist das verständlich?

Ich denke schon!

Das Thema Diner (aber ich vermute, das hast Du nicht unbedingt im Kopf) würde ich nicht aufgreifen. Das haben schon viele versucht und eigentlich alle, die ich kenne, waren schlecht und sind gescheitert.

Ich werde mal ein bisschen brainstormen :blumengabe:
Ich würde mir wohl eher ein Lokal wünschen, in dem man ganz klassisch erst seinen Aperitif an der Bar nimmt und später im Restaurant isst.
Das ist zB eine Kultur, die ich an den USA sehr mag :smile:

Madiba
27.12.2010, 16:59
Wie meinst du "aufgesetzt" ? Wie soll ich mir das vorstellen? Kannst du mir Beispiele geben?

Aufgesetzt, weil es nunmal keine Original Diner-Küche war.
Klar, es gab Fritten und Burger..
Aber es war nunmal kein Diner.

Die, die ich hier in Deutschland gesehen habe, öffneten erst nachmittags und in einen Diner geht oder ging man früher vor allem zum Frühstück oder Lunch :smile:

Ich kenne in Berlin ein Lokal, das fast nur amerikanisches Frühstück anbietet (Eggs benedict, french toast, Ham and eggs, pancakes etc..) und seit Jahren gut läuft.

Lilith10
27.12.2010, 17:05
Hier gab es bis zum Sommer genau so einen Laden. Der Mann hatte lange in NY als Barmann gearbeitet. Allerdings hatte er den Stil ganz konsequent in schwarz-weiss umgesetzt, also diesen Fussboden mit weiss-schwarzem Fliesenmuster und die typischen Metallbarhocker in schwarz bezogen. Dazu grosse Spiegel, alte Werbeposter und dann Kleinigkeiten wie die alten klassischen Milchshake-Glaeser dazu.
Der Laden kam gut an (ist aus andern Gruenden geschlossen worden).
Ich finde fuer diesen Stil muss es nicht unbedingt bunt sein.
Lieben Dank, schwarz/ weiß ist auch eine Idee. Wobei ich bis jetzt auf rot/weiß fixiert war. Aber die Stühle und Tische gibt es ja in allen Farbvariationen. Wo in ETWA ist "hier" ?

Lilith10
27.12.2010, 17:10
Aufgesetzt, weil es nunmal keine Original Diner-Küche war.
Klar, es gab Fritten und Burger..
Aber es war nunmal kein Diner.

Die, die ich hier in Deutschland gesehen habe, öffneten erst nachmittags und in einen Diner geht oder ging man früher vor allem zum Frühstück oder Lunch :smile:

Ich kenne in Berlin ein Lokal, das fast nur amerikanisches Frühstück anbietet (Eggs benedict, french toast, Ham and eggs, pancakes etc..) und seit Jahren gut läuft.
Oh nein, es soll ja ein "Tagescafe" werden. Also mit Frühstück, Kleinigkeiten zu essen und selbstgemachten Kuchen etc. werden. Also nichts mit erst Nachmittags öffnen....

Weißt du, wie das Lokal in Berlin heißt? Dann google ich mal danach.

Habe eine Seite mit super vielen amerikanischen Gerichten gefunden, falls du aber ein paar spezielle hast, würde ich mich freuen, sie aufnehmen zu können.

Suzie Wong
27.12.2010, 17:23
Lilith, ich finde das ist eine nette Idee, va wenn du es als Tagescafé machst. Da kannst du dich bei unendlichen Variationen von muffins, cupcakes etc austoben ...
suzie wong
:yeah:

Petra13
27.12.2010, 17:24
Hier ist schwarz/weiß mit rot kombiniert: Cindy's Diner (http://www.moevenpick-gastronomy.com/NR/rdonlyres/3F28EDD2-8107-415F-B8A1-AE310D69539E/0/cd_hamburg.jpg)

Google mal danach - gibt verschiedene Läden. :smirksmile:

hierbin
27.12.2010, 17:27
Lilith, "hier" war ein Vorort von Athen :smirksmile:.
Der Mann hatte so viele Jahre in den USA gelebt, er wollte diesen Stil beibehalten, hat sogar die Originalhocker mit schwarzen glaenzenden Bezug extra importiert.
Der Laden machte gegen 10 Uhr auf, bot neben Kaffee auch Milchshakes, Fruehstueck und mittags dann einfache kleine Gerichte. Es gab bis in den fruehen Abend natuerlich auch Drinks. Was ich sehr wichtig fand, war die Musik, sie passte zum Stil, war eine leichte Mischung zwischen Blues bis Jazz, aber immer dezent im Hintergrund.

Lilith10
27.12.2010, 17:29
Lilith, ich finde das ist eine nette Idee, va wenn du es als Tagescafé machst. Da kannst du dich bei unendlichen Variationen von muffins, cupcakes etc austoben ...
suzie wong
:yeah:
Juhu, genau... Cupcakes, hübsch verpackt, finde ich auch z.B schön als kleines Mitbringsel...

Tabetha
27.12.2010, 17:42
Die ersten Gedanken hierzu:
Pink, Petticoat, krachmachende bonbonfarbene Jukebox, kichernde Teenager, alles viel zu bunt, Unruhe, Revolution gegen das Establishment - nichts, was ich normalerweise mit einem Café in Verbindung bringe bzw. was mich in ein Café hereinzieht.
Ruhe, Ambiente, von mir aus ein wenig verspielt, Kaffeeduft, Kuchen, Nostalgie, Stillstand der Zeit, Muße ...
Nein, nichts für mich.

Ein Café der 20er/30er/40er dagegen, mit Leinwandschönheiten an der Wand und dem Dessert der Luxusliner - das könnte ich mir vorstellen.

Lilith10
27.12.2010, 17:48
Die ersten Gedanken hierzu:
Pink, Petticoat, krachmachende bonbonfarbene Jukebox, kichernde Teenager, alles viel zu bunt, Unruhe, Revolution gegen das Establishment - nichts, was ich normalerweise mit einem Café in Verbindung bringe bzw. was mich in ein Café hereinzieht.
Ruhe, Ambiente, von mir aus ein wenig verspielt, Kaffeeduft, Kuchen, Nostalgie, Stillstand der Zeit, Muße ...
Nein, nichts für mich.

Ein Café der 20er/30er/40er dagegen, mit Leinwandschönheiten an der Wand und dem Dessert der Luxusliner - das könnte ich mir vorstellen.
Ich mag bunt manchmal :pfeifend: aber nein, so, wie du es dir vorstellst, wird es nicht werden. Aber ist auch gut, wenn ich weiß, wie es sich andere vorstellen...

Lilith10
27.12.2010, 18:08
Hier ist schwarz/weiß mit rot kombiniert: Cindy's Diner (http://www.moevenpick-gastronomy.com/NR/rdonlyres/3F28EDD2-8107-415F-B8A1-AE310D69539E/0/cd_hamburg.jpg)

Google mal danach - gibt verschiedene Läden. :smirksmile:
Danke:blumengabe:

Inaktiver User
27.12.2010, 18:27
Die ersten Gedanken hierzu:
Pink, Petticoat, krachmachende bonbonfarbene Jukebox, kichernde Teenager, alles viel zu bunt, Unruhe, Revolution gegen das Establishment - nichts, was ich normalerweise mit einem Café in Verbindung bringe bzw. was mich in ein Café hereinzieht.
Ruhe, Ambiente, von mir aus ein wenig verspielt, Kaffeeduft, Kuchen, Nostalgie, Stillstand der Zeit, Muße ...
Nein, nichts für mich.

Ein Café der 20er/30er/40er dagegen, mit Leinwandschönheiten an der Wand und dem Dessert der Luxusliner - das könnte ich mir vorstellen.


Ja, würde ich ganz genau so sagen.
Die Amerikaner sind ja nicht gerade für ihre Café-Kultur bekannt, das, was dort drüben "gemütlich" ist, haben sie aus europäischen Ländern abgeguckt, und ein Diner finde ich eigentlich nur zum Frühstück erträglich, ansonsten eher ungemütlich.

Und die oben verlinkten Fotos dazu finde ich zum "rückwärts wieder rausgehen" *schüttel*

Lilith10
27.12.2010, 18:55
Ja, würde ich ganz genau so sagen.
Die Amerikaner sind ja nicht gerade für ihre Café-Kultur bekannt, das, was dort drüben "gemütlich" ist, haben sie aus europäischen Ländern abgeguckt, und ein Diner finde ich eigentlich nur zum Frühstück erträglich, ansonsten eher ungemütlich.

Und die oben verlinkten Fotos dazu finde ich zum "rückwärts wieder rausgehen" *schüttel*
Die Fotos sind nur kleine Ausschnitte, die wenig aussagen. Das es nicht allen gefallen wird, damit muss ich wohl leben. Trotzdem danke für Eure Meinung:blumengabe:

Inaktiver User
27.12.2010, 19:21
Ja, das ist klar.
Aber in "meiner" Gegend gibt es Diners, die so eingerichtet sind wie auf den Fotos verlinkt, daher weiß ich auch, wie das dann vermutlich im Gesamten aussehen wird.

Meiner Meinung ist wichtig, sich zuerst zu überlegen, wer die Zielgruppe sein soll. An wen hattest du da so gedacht?

Lilith10
27.12.2010, 19:37
Ja, das ist klar.
Aber in "meiner" Gegend gibt es Diners, die so eingerichtet sind wie auf den Fotos verlinkt, daher weiß ich auch, wie das dann vermutlich im Gesamten aussehen wird.

Meiner Meinung ist wichtig, sich zuerst zu überlegen, wer die Zielgruppe sein soll. An wen hattest du da so gedacht?
Die Zielgruppe wird sich wohl auf die 20-50 jährigen herum bewegen.

Viele Diner, die ich mir angeschaut habe, finde ich auch zu kalt oder zu bunt, deswegen werde ich auch Freunde "beauftragen" :smirksmile: die sich mit Inneneinrichtung beschäftigen.

Tabetha
28.12.2010, 08:18
20- bis 50-Jährige? Für mich zwei gänzlich verschiedene Gruppen, wo 20-Jährige hingehen, wird man mich mit Mitte 40 eher nicht antreffen.

Inaktiver User
28.12.2010, 08:40
Ich habe einen Moment überlegt, ob ich hier schreiben soll, weil mich das Thema 50er/60er Jahre überhaupt nicht anspricht und ich daher auch nicht die Zielgruppe bin (obwohl ich mit Mitte 30 wohl mittendrin liege:smirksmile:).

Trotzdem ein Löffelchen Senf von mir dazu:pfeifend::

Ich denke, es macht wenig Sinn, eine Zielgruppe nur nach dem Alter einzugrenzen. Eine Zielgruppe ergibt sich z.B. aus den Öffnungszeiten und aus der Lage des Cafés. Wenn ich nur tagsüber öffne, dann habe ich z.B. viele Schüler und Studenten, junge Mütter oder ältere Leute im Visier, ggfs. um die Mittagszeit noch ein paar Berufstätige aus umliegenden Büros. Daher die Frage: Was gibt es dort in der Nähe? Schulen, Kindergärten, eine Uni, Bürogebäude (wenn ja, mit welchen Firmen? Werbeagenturen oder eher Banken)

Ein Thema wie 50er/60er Jahre klingt für mich wenig gemütlich, sondern eher auch ein bißchen stylish (ja, ich weiß, das muss sich nicht ausschließen...). Für mich klingt das also eher nach Schülern/Studenten/Werbeagenturleuten - aber ob die mit dem Thema dann wiederum so viel anfangen können?

Ich denke, über das Design alleine wird man daher vielleicht nicht soviel reißen können - aber dann eben möglicherweise über eine Differenzierung durch das Speisen- und Getränkeangebot. Je nachdem wo Du wohnst, sind Cupcakes vielleicht noch etwas neues (in manchen Städten ist das ja schon eher ein alter Hut). Cupcakes zum Mitnehmen in einer hübschen Geschenkverpackung finde ich auch eine gute Idee. Oder eine große Milkshake-Karte. Die Shakes würde ich dann vielleicht in besonders schönen Gläsern mit aufwändiger Deko servieren. Im Sommer vielleicht auch nicht schlecht: Frozen Yoghurt. Gibt es hier noch nicht so oft, ist kalorienarm, lecker und erfrischend. Bei den sonstigen Speisen denke ich an hochwertiges Fast Food - ich kenne z.B. eine Bioburgerbar, die jeden Mittag voll ist, weil die Burger einfach sehr lecker sind und aus Biofleisch. Dazu selbstgemachte Pommes oder Wedges oder Baked Potatoes. Vielleicht überlegst Du Dir eine Spezialität, die es nur bei Dir gibt? Ich kenne ein Lokal, das für seine Pfannkuchen bekannt ist - mit diversen salzigen Füllungen, aber zum Nachtisch auch süß. Ist ein echter Renner, sicher schnell zuzubereiten und günstig bei den Kosten für die Zutaten. Aber vielleicht nicht ganz typisch amerikanisch... außer Pancakes natürlich, die man dort ja auch mit Ahornsirup und Speck bekommt. Was Dir aber vielleicht auch niemand übel nimmt, wäre ein kleiner Schritt Richtung mexikanischer Küche: ein gutes Chili, ein paar Nachos u.ä.

Was fällt mir noch zum Thema ein? Vielleicht irgendein interaktives Element wie eine Jukebox? Gab es damals schon Flipperautomaten oder Dartscheiben? Keine Ahnung. Ansonsten denke ich bei dem Thema auch an Oldtimer - vielleicht kann man irgendwo einen alten Kühlergrill als Dekoelement aufhängen oder zumindest ein großes Bild. Naja, ich muss zugeben, es ist halt wirklich nicht so mein Thema. Aber so rein aus betriebswirtschaftlicher Sicht würde ich Dir raten, nicht nur von Deinem persönlichen Geschmack auszugehen ("ICH mag aber die 50er/60er Jahre"), sondern mir genau anzuschauen, was für Leute in Deinem Viertel rumlaufen und was DIE gut finden könnten. Die Atmosphäre (und die Lage) ist bei so einem Projekt in meinen Augen nämlich das A und O.

Liebe Grüße und viel Erfolg!
Tulipali

Inaktiver User
28.12.2010, 08:50
Ja, das ist klar.
Aber in "meiner" Gegend gibt es Diners, die so eingerichtet sind wie auf den Fotos verlinkt, daher weiß ich auch, wie das dann vermutlich im Gesamten aussehen wird.

das diner-restaurant, was bei uns in der nähe war, hat nicht lange durchgehalten. es war auch so eingerichtet, wie auf den fotos.

mir wäre eine schöne einrichtung - vielleicht nicht ganz so grell und bunt - wichtig und dann natürlich das angebot und die qualität der angebotenen speisen und getränke. damit steht und fällt so ein laden meiner meinung nach.


Meiner Meinung ist wichtig, sich zuerst zu überlegen, wer die Zielgruppe sein soll. An wen hattest du da so gedacht?

das war auch meine erste frage.:smile:

Inaktiver User
28.12.2010, 08:51
20- bis 50-Jährige? Für mich zwei gänzlich verschiedene Gruppen, wo 20-Jährige hingehen, wird man mich mit Mitte 40 eher nicht antreffen.

ich kann mir nur schwer vorstellen, dass es die 20 bis 30jährigen dort hinzieht.

Inaktiver User
28.12.2010, 09:17
Gerade fiel mir noch ein amerikanisches Lokal in Frankfurt ein, das es allerdings inzwischen nicht mehr gibt. Hier (http://www.nyc-frankfurt.de/)findest Du trotzdem noch ein paar Impressionen in der Galerie. Warum es das Lokal nicht mehr gibt, weiß ich nicht, denn es war in meiner Erinnerung eigentlich immer gut besucht. Allerdings hatte es auch eine absolut exponierte Lage.

Bei der Speisekarte kann ich mich hauptsächlich noch an das Frühstück erinnern mit Pancakes, frischem Obstsalat und Eiern in verschiedenen Variationen. Von der Einrichtung her fand ich es auch ganz gemütlich - vielleicht kann man auch das Thema 50er/60er Jahre mit dem Thema USA kombinieren und dadurch etwas "abmildern"?

:blumengabe:

Lilith10
28.12.2010, 09:29
Ich habe einen Moment überlegt, ob ich hier schreiben soll, weil mich das Thema 50er/60er Jahre überhaupt nicht anspricht und ich daher auch nicht die Zielgruppe bin (obwohl ich mit Mitte 30 wohl mittendrin liege:smirksmile:).

Trotzdem ein Löffelchen Senf von mir dazu:pfeifend::

Ich denke, es macht wenig Sinn, eine Zielgruppe nur nach dem Alter einzugrenzen. Eine Zielgruppe ergibt sich z.B. aus den Öffnungszeiten und aus der Lage des Cafés. Wenn ich nur tagsüber öffne, dann habe ich z.B. viele Schüler und Studenten, junge Mütter oder ältere Leute im Visier, ggfs. um die Mittagszeit noch ein paar Berufstätige aus umliegenden Büros. Daher die Frage: Was gibt es dort in der Nähe? Schulen, Kindergärten, eine Uni, Bürogebäude (wenn ja, mit welchen Firmen? Werbeagenturen oder eher Banken)

Ein Thema wie 50er/60er Jahre klingt für mich wenig gemütlich, sondern eher auch ein bißchen stylish (ja, ich weiß, das muss sich nicht ausschließen...). Für mich klingt das also eher nach Schülern/Studenten/Werbeagenturleuten - aber ob die mit dem Thema dann wiederum so viel anfangen können?

Ich denke, über das Design alleine wird man daher vielleicht nicht soviel reißen können - aber dann eben möglicherweise über eine Differenzierung durch das Speisen- und Getränkeangebot. Je nachdem wo Du wohnst, sind Cupcakes vielleicht noch etwas neues (in manchen Städten ist das ja schon eher ein alter Hut). Cupcakes zum Mitnehmen in einer hübschen Geschenkverpackung finde ich auch eine gute Idee. Oder eine große Milkshake-Karte. Die Shakes würde ich dann vielleicht in besonders schönen Gläsern mit aufwändiger Deko servieren. Im Sommer vielleicht auch nicht schlecht: Frozen Yoghurt. Gibt es hier noch nicht so oft, ist kalorienarm, lecker und erfrischend. Bei den sonstigen Speisen denke ich an hochwertiges Fast Food - ich kenne z.B. eine Bioburgerbar, die jeden Mittag voll ist, weil die Burger einfach sehr lecker sind und aus Biofleisch. Dazu selbstgemachte Pommes oder Wedges oder Baked Potatoes. Vielleicht überlegst Du Dir eine Spezialität, die es nur bei Dir gibt? Ich kenne ein Lokal, das für seine Pfannkuchen bekannt ist - mit diversen salzigen Füllungen, aber zum Nachtisch auch süß. Ist ein echter Renner, sicher schnell zuzubereiten und günstig bei den Kosten für die Zutaten. Aber vielleicht nicht ganz typisch amerikanisch... außer Pancakes natürlich, die man dort ja auch mit Ahornsirup und Speck bekommt. Was Dir aber vielleicht auch niemand übel nimmt, wäre ein kleiner Schritt Richtung mexikanischer Küche: ein gutes Chili, ein paar Nachos u.ä.

Was fällt mir noch zum Thema ein? Vielleicht irgendein interaktives Element wie eine Jukebox? Gab es damals schon Flipperautomaten oder Dartscheiben? Keine Ahnung. Ansonsten denke ich bei dem Thema auch an Oldtimer - vielleicht kann man irgendwo einen alten Kühlergrill als Dekoelement aufhängen oder zumindest ein großes Bild. Naja, ich muss zugeben, es ist halt wirklich nicht so mein Thema. Aber so rein aus betriebswirtschaftlicher Sicht würde ich Dir raten, nicht nur von Deinem persönlichen Geschmack auszugehen ("ICH mag aber die 50er/60er Jahre"), sondern mir genau anzuschauen, was für Leute in Deinem Viertel rumlaufen und was DIE gut finden könnten. Die Atmosphäre (und die Lage) ist bei so einem Projekt in meinen Augen nämlich das A und O.

Liebe Grüße und viel Erfolg!
Tulipali
Hallo Tulipali,

erst einmal lieben Dank an Dich. Dafür, das du dir so viele Gedanken gemacht hast, obwohl es nicht dein Thema ist:blumengabe:

An hochwertige Produkte habe ich auch gedacht. Es wird nichts aus der Tüte geben, sondern alles frisch. Auch die Kuchen und Torten werden selbstgemacht sein.

In einigen Städten laufen sie richtig gut und und schon recht lange, aber du hast natürlich Recht, das ich in meiner Stadt schauen muss, ob das auch funktionieren kann. Bis jetzt hatte ich eigentlich auch ganz positive Reaktionen, nur hier bekomme ich gerade ein bisschen eins auf Mütze. Aber das ist auch gut, denn hätte ih nichts anderes hören wollen, hätte ich in einem Rockabilly Forum gefragt:smirksmile:
Scheint hier wenig Menschen zu geben, die diese Zeit mögen.

Liebe Grüße zurück

Tabetha
28.12.2010, 09:39
Scheint hier wenig Menschen zu geben, die diese Zeit mögen.

Liebe Grüße zurück

Ich weiß gar nicht, ob das so ist. Aber es ist eine Zeit des Umbruchs, der Nachkriegszeit, der Generationskonflikte, die ziemlich überkochten. Das ist tatsächlich das, was mir zuerst in den Kopf kommt. Und das lässt sich bei mir eben nicht mit Kaffeeduft, Harmonie und Ruhe in Einklang bringen. Ich denke übrigens auch an Chrom (der hier auch erwähnte obligatorische Chromkühlergrill) - und das empfinde ich als kalt ;- )
Es ist schon sehr speziell, denke ich.
Mir liegt diese Zeit komischerweise weniger nah, als zum Beispiel die Zwanziger oder Dreißiger. Ich denke aber, mir liegt dieser Stil einfach nicht.

Die zuletzt verlinkten Bilder erinnern mich ein wenig an die Louisiana-Kette, die ich wiederum durchaus gemütlich und gut gemacht finde. Hier kann ich Dir aus meiner Heimatstadt berichten, dass ich mich oft über die Gäste gewundert habe. Die reichten nämlich von Schülerinnen bis zum 80-Jährigen, der jeden Samstag seinen Kakao dort trank.

Lilith10
28.12.2010, 09:49
Ich weiß gar nicht, ob das so ist. Aber es ist eine Zeit des Umbruchs, der Nachkriegszeit, der Generationskonflikte, die ziemlich überkochten. Das ist tatsächlich das, was mir zuerst in den Kopf kommt. Und das lässt sich bei mir eben nicht mit Kaffeeduft, Harmonie und Ruhe in Einklang bringen. Ich denke übrigens auch an Chrom (der hier auch erwähnte obligatorische Chromkühlergrill) - und das empfinde ich als kalt ;- )
Es ist schon sehr speziell, denke ich.
Mir liegt diese Zeit komischerweise weniger nah, als zum Beispiel die Zwanziger oder Dreißiger. Ich denke aber, mir liegt dieser Stil einfach nicht.

Die zuletzt verlinkten Bilder erinnern mich ein wenig an die Louisiana-Kette, die ich wiederum durchaus gemütlich und gut gemacht finde. Hier kann ich Dir aus meiner Heimatstadt berichten, dass ich mich oft über die Gäste gewundert habe. Die reichten nämlich von Schülerinnen bis zum 80-Jährigen, der jeden Samstag seinen Kakao dort trank.
Hm, so unterschiedlich kann das Empfinden sein. Ich denke eher an Aufbruch. An Fröhlichkeit. Aber ich bin tief in meinem Herzen wohl doch ein Romantiker stelle ich grad fest:peinlich:

Die 20/30 er Jahre gefallen mir übrigens auch sehr gut. Aber dazu fallen mir eher weiße Tischdecken mit schummeriger Beleuchtung, Prohebition, Verbotenes und eine Big Band ein. Ob das so gut laufen wird? :freches grinsen:

Tabetha
28.12.2010, 09:53
Die 20/30 er Jahre gefallen mir übrigens auch sehr gut. Aber dazu fallen mir eher weiße Tischdecken mit schummeriger Beleuchtung, Prohebition, Verbotenes und eine Big Band ein. Ob das so gut laufen wird? :freches grinsen:

Hhm, eher Stummfilmstars, lange Perlenketten, kürzere Kleider in A-Linie und Charleston ...

Lilith10
28.12.2010, 09:58
Gerade fiel mir noch ein amerikanisches Lokal in Frankfurt ein, das es allerdings inzwischen nicht mehr gibt. Hier (http://www.nyc-frankfurt.de/)findest Du trotzdem noch ein paar Impressionen in der Galerie. Warum es das Lokal nicht mehr gibt, weiß ich nicht, denn es war in meiner Erinnerung eigentlich immer gut besucht. Allerdings hatte es auch eine absolut exponierte Lage.

Bei der Speisekarte kann ich mich hauptsächlich noch an das Frühstück erinnern mit Pancakes, frischem Obstsalat und Eiern in verschiedenen Variationen. Von der Einrichtung her fand ich es auch ganz gemütlich - vielleicht kann man auch das Thema 50er/60er Jahre mit dem Thema USA kombinieren und dadurch etwas "abmildern"?

:blumengabe:
Na ja, es ist immer schwierig in die Köpfe zu schauen, was sich da für Bilder befinden. Leider kann ich meine nicht ausdrucken und einstellen:smirksmile:

Was ich hier rauslese sind meist sehr überspitzte Vorstellungen. Aber wie gesagt, es ist gut, so she ich, das ich meine Vorstellungen konkretisieren muss, um ein klareres Bild zu formen.

Auch dafür danke ich Euch:blumengabe:

Inaktiver User
28.12.2010, 12:13
Ein Thema wie 50er/60er Jahre klingt für mich wenig gemütlich, sondern eher auch ein bißchen stylish (ja, ich weiß, das muss sich nicht ausschließen...). Für mich klingt das also eher nach Schülern/Studenten/Werbeagenturleuten - aber ob die mit dem Thema dann wiederum so viel anfangen können?


Ich hatte auf diesen Link geklickt, weil ich so die Möbel der 60er im Kopf hatte - klare Linien, meinetwegen auch "stylish" genannt, sehr sachlich. Aber wohl doch eher auf europäische Art, fürchte ich.
DAS würde mir gefallen (so einen Laden gibt es bei uns, man fühlt sich wie in einem gehobenen Wohnzimmer mit Möbeln, die damals der letzte Schrei waren - sehr schick).




Die zuletzt verlinkten Bilder erinnern mich ein wenig an die Louisiana-Kette, die ich wiederum durchaus gemütlich und gut gemacht finde.

Die erinnern mich ein bisschen an Starbucks, nur in anderer Farbe.

ladygaga61
29.12.2010, 23:13
Ich habe vor 4 Jahren ein komplettes Konzept erstellt, Buissnesplan usw. Irgendwann werd ich das wohl mal verwirklichen.
Wenn du magst, schick ich es dir gern mal per Mail zu.

Lilith10
30.12.2010, 17:59
Das iast total lieb von dir. Daaaaaanke

Carolly
31.12.2010, 11:16
ich wuerde wohl auch nicht zur Zielgruppe eines solchen stylischen Cafes gehoeren da ich solche Einrichtungen zu kalt finde. Was ich mir allerdings vorstellen koennte waehre eine Einrichtung wie ein 50er Jahre Wohnzimmer, wo dann das Hausmuetterchen mit Schuerze und Kopftuch selbstgebackenen Kuchen mit frischen guten Zutaten serviert. Die Schwiegereltern hatten wir neulich hier in einem 50er Jahre Design-Hotel untergebracht, und es sah total bequem und auch schoen aus.

savignon
31.12.2010, 14:37
Die ersten Gedanken hierzu:
Pink, Petticoat, krachmachende bonbonfarbene Jukebox, kichernde Teenager, alles viel zu bunt, Unruhe, Revolution gegen das Establishment - nichts, was ich normalerweise mit einem Café in Verbindung bringe bzw. was mich in ein Café hereinzieht.
Ruhe, Ambiente, von mir aus ein wenig verspielt, Kaffeeduft, Kuchen, Nostalgie, Stillstand der Zeit, Muße ...
Nein, nichts für mich.

Ein Café der 20er/30er/40er dagegen, mit Leinwandschönheiten an der Wand und dem Dessert der Luxusliner - das könnte ich mir vorstellen.

Das hatte ich vor einigen Jahren einmal mit einem Kollegen "angedacht" - so richtig schön Art Déco - hach .....

Kitty1670
03.01.2011, 20:06
Was ich mir allerdings vorstellen koennte waehre eine Einrichtung wie ein 50er Jahre Wohnzimmer, wo dann das Hausmuetterchen mit Schuerze und Kopftuch selbstgebackenen Kuchen mit frischen guten Zutaten serviert.

Sowas gab/gibt (?) es mal in der Nähe von Göttingen. Hatte nur samstags/sonntags geöffnet und war immer voll.

Kitty

SunnySusan
19.01.2011, 06:55
Mir kommt spontan ein Cafe in Erinnerung, wo ich sehr gerne hingehe:
St Francis Fountain and Diner, since 1918: Visit one of San Francisco's Oldest Restaurants! (http://www.stfrancisfountainsf.com/)

Der Stil ist original und (trotzdem) sehr gemuetlich, so etwas in der Art faende ich klasse.

Obwohl Cupcakes ja nicht mehr neu sind, sind sie eine gute Idee, wenn sie gut gemacht sind. Diese hier finde ich z.B. klasse:

moonbabycakes | organic, custom order cupcakes (http://www.moonbabycakes.com/)

oder diese:

Kara's Cupcakes (http://www.karascupcakes.com/)

Wuerden beide vom Stil her zu dem Cafe was Dir vorschwebt passen, meiner Meinung nach.

Viel Glueck!!!