PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Onlineshop, Networkmarketing - Wer weis was dazu?



Inaktiver User
26.12.2010, 14:19
hallo

ich hoff es kann mir der ein oder andere mal ein tipp zur selbstständigkeit geben - ich will mir ein weiteres standbein aufbauen im bereich heimarbeit übers internet - stell mir was vor über networkmarketing - wer kann mir hierzu was sagen - und welche erfahrungen habt ihr damit gemacht ???

gruss stefan


ps: schöne weihnachten wünsch ich euch :kerze:

lored
26.12.2010, 17:37
Hallo stefan,

Networkmarketing ist ein weites Gebiet.
Auch wenn man oft etwas anderes hört oder liest, funktioniert auch das nicht mal eben so. Es ist viel Einsatz gefragt. Auf der anderen Seite auch so ziemlich die einzige Möglichkeit, ohne eigen Kapital ein eigenes Geschäft aufzubauen, sowohl haupt-als auch nebenberuflich.
Du musst aber schon deine Ziele kennen,
wieviel Zeit du investieren willst usw.
Wichtig ist, dass du dir das Unternehmen gut ansiehst.
Falls du nähere Infos willst, schick mir eine E-Mail

Noch einen schönen Weihnachtsabend
lored:schnee_nikolaus:

Inaktiver User
27.12.2010, 11:56
hi lored

vielen dank für deine antwort und deine geschilderten erfahrungen - hab mich jetzt entschieden - und hoff das es gut läuft

hab mir jetzt nach ausgiebiger recherche eine plattform ausgesucht - hab über freunde davon erfahren - ist ein neustart - produktphilosophie ist klasse - passt auf mich - sind im high-food-bereich (ökologische) unterwegs - was mir sehr gut gefallen hat ist das zusammenspiel des unternehmenskonzeptes, der produktphilosophie, des geschäftsmodells und der anstehenden marketingmaßnahmen der unternehmung hinsichtlich der unterstützung ihrer vertriebspartner - ich hab für mich erkannt - bei der langen suche hier im internet - dass das A und O gezielte marketingmaßnahmen sind um die bekanntheit dieser plattform zu puschen - produkte und shop müssen natürlich auch passen - aber ich denke das die marketingmaßnahmen und das geschäftsmodell den wesentlichen beitrag zum erfolg ausmachen - jetzt bin ich mal gespannt ob das so aufgeht wie ich mir das vorstelle:smile:

wenn es dich interessiert kann ich dich hierzu auf dem laufenden halten

bin natürlich auch an tipps und anregungen interssiert - bin ja recht neu zu deisem thema unterwegs - hab mir aber schon ganz bewusst ziele für das kommende jahr gesteckt - hoff mal das ich sie auch erreiche

gruss stefan

Clemens
27.12.2010, 12:20
Network-Marketing, MLM, wie immer man das nennen mag, ist großer Unfug, meist funktionieren die nach dem Pyramidenprinzip, und der kleine Anfänger hat ohne Ende Arbeit, muss sehr oft Geld investieren, und finanziert doch nur die, die in der Pyramide über ihm stehen. Und ja, ich weiß, angeblich sei jedes neue Pyramidenkonzept was völlig bahnbrechend neues und so noch nie dagewesen und sei in Amerika deeeerrrr Renner schlechthin, alles Gelaber. Also Finger weg!




hi lored

vielen dank für deine antwort und deine geschilderten erfahrungen - hab mich jetzt entschieden - und hoff das es gut läuft

hab mir jetzt nach ausgiebiger recherche eine plattform ausgesucht - hab über freunde davon erfahren - ist ein neustart - produktphilosophie ist klasse - passt auf mich - sind im high-food-bereich (ökologische) unterwegs - was mir sehr gut gefallen hat ist das zusammenspiel des unternehmenskonzeptes, der produktphilosophie, des geschäftsmodells und der anstehenden marketingmaßnahmen der unternehmung hinsichtlich der unterstützung ihrer vertriebspartner - ich hab für mich erkannt - bei der langen suche hier im internet - dass das A und O gezielte marketingmaßnahmen sind um die bekanntheit dieser plattform zu puschen - es ist sicherlich auch ausschlaggebend das die produkte klasse sind und der shop toll aussieht - aber ich denke das die marketingmaßnahmen und das geschäftsmodell den wesentlichen beitrag zum erfolg sind - deshalb viel für mich die auswahl auf einen plattform die genau da ihren schwerpunkt nächstes jahr legen will - jetzt bin ich mal gespannt ob das so aufgeht wie ich mir das vorstelle:smile:

kann dich aber wenn es dich interessiert dich darüber weiter auf dem laufenden halten

gruss stefan

Woodstock62
27.12.2010, 14:02
@Clemens: Fall doch nicht drauf rein, ist wieder nur Werbung, weil die meinen hier sind nur doofe Frauen :freches grinsen: Gugg mal auf die Anzahl der Beiträge und wann angemeldet... noch Fragen?? :pfeifend: :smirksmile:

lored
27.12.2010, 16:36
Hallo Stefan,
herzlichen Glückwunsch.:blumengabe: Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!

@ Clemens,

heißt also, du hast bereits selbst Erfahrungen gesammelt?
Oder woher nimmst du deine Erkenntnis?:wie?:

@woodstock62
das Leben ist das, was deine Gedanken daraus machen

herzliche Grüße
lored

Inaktiver User
27.12.2010, 16:48
hi woodstock62

geh bitte nicht von dir aus, und bitte unterlass oberflächliche beurteilungen über personen die du nicht kennst - hiermit disqualifiziert man sich meist nur selbst - mach ich auch bei dir nicht - auch wenn du vielleicht mehr einträge besitzen solltest wie ich - was aber sicherlich daran liegt das ich noch nicht allzulange dabei bin - und danke für das kompliment das ich ein "gescheiter " mann bin.

es geht mir hier um einen reinen erfahrungsautausch bezgl solcher plattformen- will wissen was hier die ein oder andere person an positiver wie negativer erfahrung gemacht hat -
man sagt ja auch, das erfahrungswerte die teuersten investitionen im leben sind - will mir da das ein oder andere sparen.

gruss stefan

Inaktiver User
27.12.2010, 16:54
hi clemens

vielen dank für die info - ich hatte gehofft wenn ich am anfang dabei bin - das man mehr vorteile hat wie nachteile - eins muss ich aber auch jetzt schon zugeben, und da hast du recht, man muss hier schon das ein oder andere nvestieren -

und die versprecehn die du aufgezählt hast mit ... was ganz neuesn, bahnbrechendes etc. hab ich auch gehört ... ich hoff nur das stimmt auch bei meiner sache die ich mache - ich werd es noch ein zeit ausprobieren und werd versuchen meine ziele die ich mir gesteckt habe zu erreichen - wenn das alles nicht klappen sollte dann steige ich da natürlich auch wieder aus - aber dann hab ich die erfahrung selber gemacht ...

gruss stefan

Inaktiver User
27.12.2010, 16:57
hi lored

danke für deine beiträge - du eine ganz andere frage - sind hier viels so drauf - "was der bauer nicht kennt....." - also manche haben hier schon glaub ein problem -

was ich sicherlich auch nicht erfülle - das ich eine frau bin - vielleicht liegt es auch an der situation dass manchen ein bisschen gereizt reagieren :-)

gruss stefan

Clemens
28.12.2010, 12:14
Ich schreibe es für alle anderen, die hier mitlesen, nochmals zum Mitschreiben: Man muss GAR NICHTS investieren, MLM/Network-Marketing ist zu 99 Prozent eine getarnt angelegte Betrugsmasche. Man muss nur mal die Summen, die die Pyramiden-Anbieter (z.B. Amway) selbst veröffentlichen, durch die Zahl der "Mitarbeiter" teilen, dann weiß man sofort, wo der Hase langläuft: denn das sind Durchschnittsbeträge, von denen niemand leben kann, oder anders ausgedrückt: Diejenigen, die unten in der Pyramide sind, finanzieren den kompletten Oberbau und haben nichts davon.
Stefan, du musst die Erfahrung nicht selbst machen, die haben tausende andere schon vor dir gemacht.

Für den Fall, dass du wirklich nur Werbung machen willst zusammen mit lored: Seid ihr so verzweifelt, dass ihr hier in diesem Forum mit 2 Fake-Accounts Werbung machen müsst? Wenn ja, dann fällt hier bestimmt bald der Name der Produkte. Nur wenn ihr ihn nicht nennt, wäre ich bereit, euch gute Absichten zu unterstellen.

C.


hi clemens

vielen dank für die info - ich hatte gehofft wenn ich am anfang dabei bin - das man mehr vorteile hat wie nachteile - eins muss ich aber auch jetzt schon zugeben, und da hast du recht, man muss hier schon das ein oder andere nvestieren -

und die versprecehn die du aufgezählt hast mit ... was ganz neuesn, bahnbrechendes etc. hab ich auch gehört ... ich hoff nur das stimmt auch bei meiner sache die ich mache - ich werd es noch ein zeit ausprobieren und werd versuchen meine ziele die ich mir gesteckt habe zu erreichen - wenn das alles nicht klappen sollte dann steige ich da natürlich auch wieder aus - aber dann hab ich die erfahrung selber gemacht ...

gruss stefan

lored
28.12.2010, 18:54
Hallo Clemens,
du verwechselst da einige Dinge.
Ich kann nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die immer das weitergeben, was sie mal irgendwo gehört oder gelesen haben.
Ich gehe jede Wette ein, dass du persönlich keine eigenen Erfahrungen im Network Marketing gesammelt hast.

Vielleicht hast du einige Bekannte, die so ganz schnell das große Geld machen wollten. Aber so funktioniert es nicht.
Natürlich gibt es auch in dieser Branche schwarze Schafe, die anderen die Sterne am Himmel versprechen - aber mal ehrlich, es sind doch auch Schafe, die das glauben. Ohne Fleiß und Einsatz läuft nichts.

Sag mal, wer verdient denn in deiner Firma das meiste Geld?:smirksmile:

schönen Abend
lored

Inaktiver User
28.12.2010, 20:10
hi clemens

ich weis nicht ob man das so einfach sich machen kann, in dem man sich irgend einen durchschnittswert berechnet - und dann aus dem wert was ableitet - also sorry ich denk da machst du es dir zu einfach - das passt auch wirklich nicht

ich hab das angefangen weil ich aus meinem freundeskreis zwei personen kenne die genau mit sowas richtig erfolgreich sind - der eine macht das mit der firma x und der andere mit der firma y - und beide haben erfolg - und zwar für mich messabar weil sie sehr gut davon leben können - darüber hinaus stimmt auch dein bild mit der pyramide nicht ganz - es geht hier in den meisten fällen um den aufbau eines ganz normalen struktutvertriebs - ist bei mir auch so - mit strukturvertrieben arbeiten alle grossen versicherungen, alle banken , alle grossbetrieb - also tut mir leid ich kann deinen ausführungen absolut nicht folgen - jede grossfirma hat von der hierachie einen solchen aufbau (baumstruktur) - die zentrale frage hierbei ist - wie werden die mitarbeiter daran beteiligt bzw. profitieren davon - da gbt es wirklich unterschiede - die habe ich auch bei meiner damaligen internetrecherche festgestellt

ich wär auch wirklich nur an konnkreten tipps interessiert - keine pauschalisierungen - die kenn ich auch aus dem internet etc.

gruss stefan

Clemens
28.12.2010, 22:45
Jungens, ich kenne die Branche, das könnt ihr mir glauben. In einem normalen Geschäft bekommt man Geld für seine Arbeit - am Anfang wenig, am Ende mehr, aber man muss nichts bezahlen - nur investieren. Und ackern! Versteht ihr den Unterschied? Das ist bei MLM/Network-Marketing in ALLEN Systemen, die ich kenne (und ich kenne viele) aber komplett anders: Die Neu-Selbständigen werden mit Versprechen und Sprüchen ("neues erfolgreiches Produkt aus USA, läuft dort wie geschnitten Brot, in Europa unbekannt, ihr müsst am Anfang viel tun, zahlt sich aber mit Fleiß alles aus, ihr wollt doch was erreichen im Leben, glaubt den Zweiflern nicht, die haben keine Ahnung, etc.") dazu gezwungen, in regelmäßigen Abständen selbst die Produkte zu kaufen, die sie eigentlich verkaufen sollen. So was gibt es nirgendwo - dieser Zwang mit perfiden Mitteln, selbst Kunde spielen zu müssen, wenn man nicht genug eigene Vertriebsmitarbeiter findet.

Schaut euch mal Amway an, einer der größten der Branche: 2009 hatten die 91 Millionen Euro Umsatz im Jahr, verteilt auf 85.000 Vertriebspartner - alles nach eigenen Angaben. Macht 1070 Euro Durchschnittseinkommen pro Vertriebsmitarbeiter IM JAHR! Also, da würde ich lieber Hartz IV kassieren an eurer Stelle.

Und ja, ich habe einige Bekannte, die darauf reingefallen sind, die haben viel geackert und waren am Anfang ziemlich erfolgreich. Nur der Erfolg basiert darauf, möglichst viele blöde Schein-Selbständige zu finden, die selbst wiederum Blöde finden müssen, usw. Es ist im System angelegt, dass es nicht funktionieren KANN (aus ganz einfachen mathematischen Regeln kann man sich das ableiten). Leider gilt das Verbot des Pyramidensystems nicht für Selbständige, daher dürfen diese MLM-Firmen immer noch in Deutschland agieren. Dem müsste man endlich einen Riegel vorschieben.

Nein, den Fleiß sollte man sich aufsparen und in eine wirklich gute Geschäftsidee investieren, und sich von diesen ganzen MLM-Sprüchen nicht übers Ohr hauen lassen. Und den Taschenrechner immer bereithalten, den braucht man nämlich als erfolgreicher Selbständiger.

C.

Inaktiver User
29.12.2010, 06:38
@clemens

Wenn die beiden MLM Fans hier nicht ein und derselbe Account sind, die hier für MLM werben wollen, dann wird Stefan68 wohl vermutlich gerade von einem oder zwei der "tollen" Seminare kommen, wo die "revolutionäre" Geschäftsidee vorgestellt wurde. Ich kenne die auch, von ganz viel früher. Und ja...nach so einem Seminar ist man erstmal geflasht, weil die Seminarleiter psychologisch richtig einen draufmachen. Alles geil, alles super, in 3 Monaten mehr verdient als in 20 Jahren. Da blendet man den Alltag erstmal aus.

Der holt einen aber schnell ein und man merkt, dass man als "Arbeiter" unter die ärmste Sau ist. Verdienen tut nur der, der den Strukturvertrieb für die Ware oder die Dienstleistung aufgebaut hat. Also der oben an der Pyramidenspitze. Verdienen tut er am Fußvolk unten, das, wenn es selber nicht seine gesamte Verwandtschaft und Bekanntschaft rekrutiert, ziemlich arm dran ist. Nur vom (einmaligen) verkaufen der Produkte oder der Dienstleistung verdient man nüscht. Erst wenn man weitere Handlanger rekrutiert und zwar viele und die dann selber auch weitere Handlanger brauchen, weil sie sonst auch nix verdienen.

Und richtig...selber erstmal die Produkte kaufen oder Versicherungen abschließen bzw. in Vorlage treten sind die sicheren Anzeichen für unseriöses MLM.

Den Rekrutierungszwang neuer Mitarbeiter versuchen die namhaften der Branche geschickt zu kaschieren. Neeeiiiinn..bei uns geht es überhaupt nicht darum, weitere Leute zu gewinnen (gewinnen zu müssen). Komisch nur dass man dann über diverse Klicks zu den Prämiensystemen kommt, die erklären wie man Provision bekommt, wenn man weitere Mitarbeiter gewinnt. Das ist deswegen kein Zwang, aber indirekt schon die Zaunlatte mit der gewunken wird. Und...da viele schnell merken, dass sie mit 3 verkauften Pullen Teppichreiniger im Monat sich nicht jeden Abend was zu essen kaufen können, fallen vielen schnell wieder die Listen mit den Provisionen ein.

Es gibt auch seriöses MLM, aber deren Markenzeichen ist wie gesagt u.a. kein Rekrutierungszwang, kein Zwang die Produkte regelmäßig selber zu kaufen oder Versicherungen abzuschließen und keine Vorkasse für Produkte. Ebenso ist zumindest ein halbwegs akzeptables Grundgehalt (zzgl. dann der Verkaufsprovisionen) Bestandteil. Fehlt eines oder alles davon, dann rennt weg...ganz schnell.

lored
29.12.2010, 09:33
Schade, ein sachlicher Austausch oder ein pro und contra, hätte sehr spannend werden können.
Aber mit Verallgemeinerung, vorgefassten Meinungen und Rechthaberei ist das nicht möglich :wie?:

ich wünsche allen einen guten Start in das neue Jahr :prost:

Inaktiver User
29.12.2010, 09:41
Lohnt sich doch nicht sich aufzuregen.

Stefan wird schon noch merken auf was er sich da eingelassen hat.

Bei all dem guten Verdienst hast du, Stefan, hoffentlich einen guten Steuerberater.

Läuft dein "Geschäft" als Einzelunternehmen oder als GBR?

Clemens
29.12.2010, 11:07
[QUOTE=lored;8399016]Schade, ein sachlicher Austausch oder ein pro und contra, hätte sehr spannend werden können.
Aber mit Verallgemeinerung, vorgefassten Meinungen und Rechthaberei ist das nicht möglich :wie?:
[QUOTE]

Lored, von dir kam bisher noch kein sachliches Argument, dass es anders sei wie von mir (und inzwischen auch anderen) dargestellt. Schreib doch mal was zu den Bedingungen bei deinem System (ohne Produktnamen zu nennen). Ich bin im Thema ziemlich gut drin, kann dir da sicher einige Tipps geben, wo du aufpassen musst oder wo der Haken liegt (wenn du das überhaupt hören willst).

Ja, MIB70, du hast vollkommen Recht, natürlich wird der Zwang zur Rekrutierung neuer Vertriebsmitarbeiter nicht direkt, sondern nur mittelbar ausgeübt, aber aus der Konstruktion ergibt sich, dass es nur so funtkioniert, um richtig Geld zu verdienen. Die Produkte sind fast immer Dinge, die es viel billiger und besser ohnehin überall zu kaufen gibt, meist Nahrungsergänzugsmittel, die Stiftung Warentest hat mal vor ein paar Jahren einige untersucht. Aber auch Versicherungen werden so verkauft.

Das Fatale ist, dass man anfängt, in seinem eigenen Bekanntenkreis nicht nur nach Kunden, sondern nach Vertriebsmitarbeitern zu suchen, ich habe es selbst schon erlebt. Das geht einem nach einer gewissen Zeit so auf die Nerven, dass man diese "Freunde" gar nicht mehr einlädt, weil sie immer nur auf der Suche nach "Kontakten" für sind. Sie können "Freundschaft" nicht mehr von "Kundenanbahnung" unterscheiden. Auf dem 40. Geburtstag eines Freundes habe ich das erlebt - furchtbar. Der Typ konnte sich über nichts anderes mehr unterhalten, schwärmte wie lored und stefan68 von ihrer tollen Geschäftsidee. Ich kam mir vor wie auf einer Verkaufsveranstaltung, letztlich hat er mir richtig leid getan. Ich gehe nicht davon aus, dass er heute noch im MLM-Geschäft ist, er wird es sicher irgendwann geblickt haben, was er sich und anderen damit antut.

C.

Woodstock62
29.12.2010, 11:21
@Lored/Stefan: Da habe ich ja voll ins Schwarze getroffen *LOL*.

@Clemens, MIB70 & Dharma09:
hatte ich doch Recht... lohnt nicht die Aufregung und die Mühe. Und mit MLM ist hier von uns wohl jeder schon mal auf die Schnauze gefallen :knatsch: :pfeifend:

Inaktiver User
29.12.2010, 11:40
Schade, ein sachlicher Austausch oder ein pro und contra, hätte sehr spannend werden können.

Das "contra" ist da, wir warten auf dein "pro" fern von Verallgemeinerungen "kann gehen, großes Geld kommt nicht gleich etc."

Vielleicht sind ja die "Infos" die Du per Email an Stefan68 verschicken wolltest hilfreich? Öffentliche Foren heißen nämlich auch deswegen "öffentlich", weil hier im Regelfall offen und nicht per PN/Email diskutiert wird. Wenn Du die Infos nur so anbietest, kann hier natürlich keine vernünftige Diskussion entstehen.

NeuHier2
29.12.2010, 12:13
Hallo Clemens,
ich habe die Diskusion in diesem Board durch Zufall verfolgt und mußte mich nun anmelden und dazu äußern.

Deine tollen Ausführungen sind irgend wie unvollständig, Du redest immer von Amway und Durchschnittseinkommen usw....
Entweder kannst du nicht rechnen oder hast wirklich keine Ahnung von Firmensystemen !?
Wenn jeder der Partner von Amway 1000 Euro im Schnitt verdient dann wäre das für mich mehr als super..... denn 80% machen das nur nebenberuflich !
Wenn da dann 20.000 davon nichts tun, einige 300-500 Euro im Monat haben mit etwas arbeit(10-20 Std. im Monat), dann ist das doch mehr als toll ?
Wenn dann einige 5000 euro Mtl. und mehr verdienen weil Sie dafür 200 Std und mehr im Monat arbeiten, ist das auch ok.

Aber was Du hier durchziehst ist mehr als lächerlich und eher unreal und einseitig.
Was ich erkennen kann, ist das Du dir über AMWAY mal ne Garage voll
gemacht hast :-) und nun auf alle ähnlichen Firmen einen hass hast weil Du wohl immer noch nichts verkauft hast !?

Anonsten bring es doch bitte auf den Punkt mit Fakten was Du wirklich weisst, bisher sind es nur Märchen die ich meiner Tochter auch vor dem Bettgehen erzähle nur nicht so aggressiv und hasserfüllt.

Ich bin nicht von AMWAY aber ich habe wirklich Ahnung von diesen Systemen und würde auch niemand AMWAY empfehlen, aber 1000ende von Müttern verdienen mit AMWAY, Tupper usw.... ein paar 100 Euro als sicheres Einkommen, das Sie nebenher erarbeitet haben. Und Du nimmst Dir hier heraus, ohne Beweise Rufschädigung zu machen und deren Einkommen zu gefärden, [...] ?

[...]
Nein Du schreibst hier das die 80.000 bei Amway alle blöd sind aber ohne genaue Fakten zu nennen, das alle nicht rechnen können weil 1000 Euro lächerlich sind usw.....

Du scheinst eher keine Ahnung zu haben, sonst würdest Du erkennen welche Vorteile bei einem guten Network möglich sind, [...]
Als Angestellter ist man halt begrenzt, wie auch immer, in Bereichen wo man selbständig arbeitet begrenzen sich die meisten Menschen oft selbst, obwohl unbegrenzte Möglichkeiten vorhanden sind.
Solche Menschen sollten eher was anderes machen, nicht für jeden ist jede Arbeit gut, ich finde es sollte Spass machen, denn wie offt wird man in 100.000enden von Jobs für 3,50 Euro die Std ausgenützt als Friseuse usw..... und für diese Menschen kann Network Spass und eine Erlösung bedeuten.

Für Dich bedeutet halt Network oder was Du auch immer damit bezeichnest eher was negatives, das darf man ja auch sagen warum nicht.
Aber dann bitte so das man selber diese oder jene Erfahrung gemacht hat, das andere auch was davon haben und nicht die selbe Erfahrung machen müssen und was lernen können.

[...]

[...]



Network-Marketing, MLM, wie immer man das nennen mag, ist großer Unfug, meist funktionieren die nach dem Pyramidenprinzip, und der kleine Anfänger hat ohne Ende Arbeit, muss sehr oft Geld investieren, und finanziert doch nur die, die in der Pyramide über ihm stehen. Und ja, ich weiß, angeblich sei jedes neue Pyramidenkonzept was völlig bahnbrechend neues und so noch nie dagewesen und sei in Amerika deeeerrrr Renner schlechthin, alles Gelaber. Also Finger weg!

coco13
29.12.2010, 12:18
falls noch mehr neue User hier im Strang auftauchen, stelle ich einen wichtigen Grundsatz unserer Foren-Nutzungsbedingungen besser direkt ein:


13.1 Die Nutzer haben sich gegenseitig mit Respekt und Rücksicht zu behandeln, Sachlichkeit in Auseinandersetzungen sowie Toleranz gegenüber Meinungsvielfalt innerhalb von Foren werden vorausgesetzt. Sämtliche Community-Dienste dürfen nicht dazu verwendet werden, andere Nutzer oder Dritte zu bedrohen, zu belästigen oder zu beleidigen. Persönliche Streitigkeiten zwischen einzelnen Nutzern gehören nicht in die Community, sondern müssen privat (z.B. per E-Mail oder per privater Nachricht) geklärt werden. Der Betreiber akzeptiert keine Beiträge in denen einzelne Nutzer zum Thema gemacht werden.

Neuhier2, dies ist ein Sachforum. Hier wird über sachliche Themen diskutiert, aber nicht über einzelne User. Ich werde Dein Posting entsprechend editieren.

Vielen Dank für Euer Verständnis! :blumengabe:

Coco13

Inaktiver User
29.12.2010, 12:23
Schon erstaunlich, wie gerade die "pro" Seite bei MLM meist die Fassung verliert, wenns um das Thema geht. Und sich just in dem Moment registriert, wenns um das Thema geht.

Ausser persönlichen Angriffen ist es mit sachlichen Pro-Argumenten nicht weit her. Aber dann wird gemeckert, dass MLM so schlecht dastünde. Kein Wunder.

lored
29.12.2010, 12:30
Hallo in die Runde,
es ist doch ganz egal, was ich jetzt noch schreibe. Ihr habt eure Meinung und etwas anderes zählt nicht. Sonst würdet ihr nicht so agressiv reagieren.
Ich habe nirgends geschwärmt, sondern sachlich auf die Postings geantwortet.

Über Google habe ich ein ABO. Ich bekomme täglich einem Meldung, wo etwas zu bestimmten Wörtern eingestellt wurde. Dabei ist auch das Wort Networkmarketing. So bin ich auf dieses Forum gestoßen.

Da ich weiß, das MLM in Foren nicht gern gesehen wird, habe ich das Thema hier nicht weiter vertieft, sondern einfach angeboten, per Mail weitere Infos zu geben

:ahoi:

NeuHier2
29.12.2010, 13:05
Ich wollte damit nur sagen, man sollte alles von mehreren Seiten betrachten und niemand angreifen.
Manche machen alles schlecht und haben eigentlich garkeine Ahnung sondern haben nur mal davon gehört....
wie von einem unfall..... und schon ist es schlecht.... und solche Leute nerven manchmal weil Sie nicht objektiv sind

Naja wünsch euch allen noch ein tolles Neues Jahr 2011
und viel Glück und Gesundheit.....



falls noch mehr neue User hier im Strang auftauchen, stelle ich einen wichtigen Grundsatz unserer Foren-Nutzungsbedingungen besser direkt ein:



Neuhier2, dies ist ein Sachforum. Hier wird über sachliche Themen diskutiert, aber nicht über einzelne User. Ich werde Dein Posting entsprechend editieren.

Vielen Dank für Euer Verständnis! :blumengabe:

Coco13

Clemens
29.12.2010, 15:06
Völlig egal, wie viele Accounts hier jemand hat, wichtig ist, dass man unbedarften Leser zeigt, wie MLM funktioniert, ganz einfach mit einem Taschenrechner.

Daher bin dir sehr dankbar für dein Beispiel, denn es ist noch viel aufschlussreicher als meines. In der Tat wird von vielen Pyramidensystemen versprochen, 5000 Euro im Monat sei kein Problem, wenn es einmal läuft und man nur hinreichend engagiert genug sei.
Bleiben wir bei dem Beispiel von vorhin von dieser großen MLM-Firma (es gilt für viele ähnlich, ich will hier niemanden einseitig vorführen): Die Möglichkeit, 5.000 Euro im Monat zu verdienen, haben bei einem der größten der Branche nur genau 1516 Leute - dann ist der gesamte Jahresumsatz aufgefressen! Das bedeutet: Die restlichen über 83.000 Selbständige verdienen dort: NULL! Nichts!

Doch bleiben wir bei einem kleineren Einkommen, um mal zu schauen, wie viel man dafür arbeiten muss:

Um 2.000 Euro brutto zu erwirtschaften, muss man in diesem Beispiel 48 Leute (6 x 4 x 2) in der eigenen Gruppe angeworben haben (!), die jeweils einen Umsatz von 270 Euro pro Monat erwirtschaften - du selbst auch! D.h. du musst ein mittleres Unternehmen führen, das mehr als 150.000 Euro Jahresumsatz macht. Diese 48 Leute machen aber nur mit, wenn sie selbst die Perspektive haben, dass in absehbarer Zeit 48 Leute in ihrer Gruppe arbeiten (bei jedem von ihnen!), die wiederum ebenfalls nur dann bei Laune gehalten werden, wenn.... usw usf. Alleine dieser Kommunikationsaufwand - unfassbar.

Gar nicht zu reden davon, wie viel 5.000 (oder 2.000) Euro als Selbständiger wirklich ist? Was ist mit den Kosten, die zwangsläufig entstehen, wenn man 5.000 Euro Umsatz erwirtschaften will? Bürokosten, Telefon, Fahrtkosten, die Zeit? Selbst wenn es der Nettoertrag wäre, hättest du über 1.000 Euro Lohnsteuer zu zahlen, mindestens 500 Euro Krankenversicherung, dann bist du maximal bei 3500 Euro - und noch keine Rentenansprüche.

So, und jetzt kommst du.

C.

P.S. Nein, ich habe weder Hass noch bin ich selbst darauf hereingefallen, aber ich habe mich damit sehr eingängig beschäftigt und nicht nur oberflächlich, bin bei Seminaren dabei gewesen und kenne jede Menge Leute, die total engagiert und mit viel Elan mitgemacht haben bei tollen, konkurrenzlosen Produkten und irgendwann aufgeben mussten, weil sie nicht richtig gerechnet haben.

Inaktiver User
29.12.2010, 20:23
hi an alle

meine güte geht es hier zu sachen - freut mich ja - ich kann euch nach einem halben jahr dann berichten wie es mir ergangen ist - und das mach ich dann fair und objektiv

danke für alle bisherigen kommentare und anregungen - wobei ich auch sagen muss - alles ziemlich aggresiv hier - also das wollte ich auch nicht als ich das hier zur diskussion reinstellte

wollte an sich nur die ein oder andere objektive einschätzung zu diesem thema - wenn möglich ohne emotionalen hintergrund - aber es scheint wirklich so der fall zu sein das hier viel zu viel geschädigte in dem forum sind.

wär ja nicht weiter schlimm - sondern wäre an sich positiv - wenn sich alle wie von "coco" schon angemahnt sich sachlich an der diskussion beteiligen würden -

aber ein paar dinge konnte ich schon für mich mitnehmen - und da bedanke ich mich schon mal dafür -

also zumindest hat sich einiges für mich bestätigt - und da lag ich wohl bisher schon mal richtig - die ein oder andere person hat hier ja wohl schon die ein oder andere erfahrung gemacht (wenn ich mir hier so die beiträge anschaue) - und meist waren diese nicht unbedingt die besten - dabei vielen sätze wie "es handelt sich meist sowieso nur um nahrungsergänzungsmittel", "man kann die produkte auch wo anders und billiger bekommen", "die verdienstmöglichkeiten sind extrem gering bzw. man muss hier eine ganze meute als kunden bzw. partner gewonnen haben " - all diese sätze bzw. kriterien und ein paar mehr davon habe ich tatsächlich bei meiner auswahl für eine bestimmte plattform mit berücksichtig - also damit lag ich ja schon mal richtig :-) - was aber natürlich nicht gleichbedeutend sein muss das ich damit erfolgreich werde :-)

wie gesagt ich werde es euch nach einem halben jahr definitiv sagen können wie es läuft oder evt. wie es gelaufen ist :-)

gruss stefan

Clemens
29.12.2010, 23:41
Also, ich habe nur gerechnet, mit meinem Taschenrechner, wie sich das für einen Kaufmann gehört, mir die Verträge genau angeguckt, MLM-Seminare besucht, mich mit Betroffenen und Vertretern der Systeme unterhalten, habe mich aber nie selbst daran beteiligt - eine objektivere Einschätzung kannst du also eigentlich gar nicht bekommen.
Benutze deinen gesunden Menschenverstand, und fälle dann eine Entscheidung. Und schau bei Ebay mal rein, was die Produkte wirklich wert sind, die du verkaufen sollst, dir werden die Augen aufgehen - bei allen Systemen. Da werden die Produkte aus lauter Verzweiflung unter Einstandspreis verkauft.
Wenn du selbständig sein willst, aber Starthilfe brauchst, empfehle ich dir, gut funktionierende, seriöse Franchise-Systeme anzugucken. Oder eine Gründungsberatung aufzusuchen. Und: gute, erfolgreiche Verkäufer werden immer gesucht!

NeuHier2
31.12.2010, 17:21
Bleiben wir bei dem Beispiel von vorhin von dieser großen MLM-Firma (es gilt für viele ähnlich, ich will hier niemanden einseitig vorführen): Die Möglichkeit, 5.000 Euro im Monat zu verdienen, haben bei einem der größten der Branche nur genau 1516 Leute - dann ist der gesamte Jahresumsatz aufgefressen! Das bedeutet: Die restlichen über 83.000 Selbständige verdienen dort: NULL! Nichts!

Doch bleiben wir bei einem kleineren Einkommen, um mal zu schauen, wie viel man dafür arbeiten muss:

Um 2.000 Euro brutto zu erwirtschaften, muss man in diesem Beispiel 48 Leute (6 x 4 x 2) in der eigenen Gruppe angeworben haben (!), die jeweils einen Umsatz von 270 Euro pro Monat erwirtschaften - du selbst auch! D.h. du musst ein mittleres Unternehmen führen, das mehr als 150.000 Euro Jahresumsatz macht. Diese 48 Leute machen aber nur mit, wenn sie selbst die Perspektive haben, dass in absehbarer Zeit 48 Leute in ihrer Gruppe arbeiten (bei jedem von ihnen!), die wiederum ebenfalls nur dann bei Laune gehalten werden, wenn.... usw usf. Alleine dieser Kommunikationsaufwand - unfassbar.

.

Hallo Clemens,
schon deine Ausführung zeigt mir das Du keine Erfahrung hast, aber ich hänge mich gern an Deine Ausführung an.

Du sagst man benötigt 48 Partner die je 270 Euro Umsatz machen...... sorry wie lächerlich ist das ?
270 Euro Umsatz im Monat ist ja kein Umsatz evtl. von jemand der damit spielt oder es nicht für voll nimmt, aber nicht wirklich jemand der arbeitet ?
270 Euro erreicht man im aktiven Verkauf innerhalb 1-2 Tage wenn man wirklich was tut, also 48 Std arbeitet !
Würden alle 48Partner wirklich was tun, dann wäre das Einkommen sehr viel höher...... aber ehrlich gesagt mir würden fürs nichts tun 2000 Euro reichen bei 48 Partner die auch nix tun und den Umsatz evtl. im Eigenverbrauch kaufen.

Ich glaub Du lebst in einer anderen Welt, frage mal hier welche Dame welcher Herr nebenberuflich über 2000 Euro verdient, evtl. wer das hauptberuflich hat....... die meisten arbeiten dafür 180 Std im Monat
Und wenn du es bei solchen Unternehmen auch tust wirst Du dort auch gutes Geld verdiehnen, sonst würden es nicht so viele tun.
80-90% dieser Menschen tun es auch nur nebenberuflich und 10% Hauptberuflich.

Das viele nichts verdiehnen ist mir auch klar, aber mal ehrlich, die arbeiten auch nichts dafür....

Jede fleissige Dame die Tupper macht verdiehnt 1000-4000 euro aber dann arbeitet sie auch 180 Std im Monat und mehr..... und wenn man das bei den anderen Firmen die du genannt hast auch tut, bin ich mir sicher verdient man dort auch gutes Geld.......
Nirgends verdient man innerhalb 2-3 Jahre 5000 als ANgestellter, ein selbst ein Arzt, Studiert erstmal 3-6 Jahre und dann muss er 2 jahre als Asistensarzt gehen und verdient dabei ca 2000 Mtl. und hat z. Teil 200-300 Std zu arbeiten tag und nacht im Krankenhaus, dann kann er mal versuchen etwas mehr zu bekommen...... aber ich sage Dir selbst ein Arzt als Angesteller wird kaum am Anfang über 4000 Euro kommen...... und nun wie lange hat er gebraucht ? 8-12 Jahre um überhaupt mal was verdienen zu können.......

Ich kenne ein Chirug der ist ein Spezialist auf seinem Gebiet und in Usa und Europa gefragt, der verdient ca 7000 Euro netto und kann noch etwas dazu verdienen wenn er was Privat macht.

ich will damit nur sagen das man erstmal leistung bringen muss egal wo, dann auch bei Erfolg sehr viel verdient egal wo er arbeitet.

Und ich weiss, es gibt im Network 1000ende Spitzenverdiener im millionenbereich das es in keinem ausgebeutetten Krankenhaus gibt wo die Ärzte zum teil nicht mal Ihre 80 Überstunden im Monat extra vergütet bekommen...... das ist Betrug und Ausbeutung und nicht die die im network 200-300 Euro verdienen und eh keine 10 Std dafür arbeiten

Aber Du scheinst ja mehr als 5000 Euro im angestellten verhältnis zu verdienen.

Und es gibt halt Vertriebe die eine Möglichkeit bieten für viele etwas nebenher zu verdienen ohne großen Zeitaufwand und zusätzlich mit weiteren Partnern auch an diesen zusätzlich eine kleine Differenzprovision ohne Zusatzaufand dazu zu verdienen, was ist daran schlecht ?
80 % in solchen System haben doch kaum Aufwand und investieren dort keine 10 Std im Monat, einige Investieren auch viel Geld um eine Chance zu erklimmen und haben dann ne Garage voll, das find ich auch nicht toll, wenn die Investition nicht verkauft werden kann weil der Käufer garkein Verkäufertyp ist und dann drauf sitzen bleibt..... Aber viele verkaufen Ihre Garage voll Zeug und sind begeistert........
Du siehst für jeden ist was dabei, man muß sich nur das richtige suchen............... für Dich ist halt Vertrieb Verkauf und Marketing nicht das richtige deshalb ging es bei Dir wohl auch nicht weiter wie bis zum Seminar als Info.....

sehe mal lieber die Sache realistisch an, und erkundige dich erstmal richtig, schwarze Schafe gibt es überall.

Und Amway die Du genannt hast, sind zufällig eines der ältesten und erfolgreichsten Unternehmen aus dieser Branche, also da solltest Du dich lieber richtig erkundigen und nicht zu einseitig

Und nochmals ich bin nicht von Amway und finde das Unternehmen auch nicht gut, aber ich nehme den Hut for solch einem Erfolg ab was das Unternehmen erreicht hat.

Und ich finde es nicht gut wie Du über solch eine Firma herziehst und zugleich alle anderen ähnlichen Firmen auch schlecht machst und in den Dreck ziehst, das finde ich nicht objektiv und auch für andere Menschen ist das nicht hilfreich.

trotzdem allen hier ein guten Rutsch ins Neue Jahr 2011

feldmeyer-dezsi
01.01.2011, 16:04
Hallo zusammen,
ich kann Stefan68, Lorend und NeuHier2 nur recht geben. [...] Bitte, alle die sich für MLM interessieren kann ich nur den Rat geben Informationen von den Menschen zu holen die in diesem Bereich erfolgreich sind, denn wenn jemand sich über die Arbeit eines Kfz-Mechanikers informieren möchte so wird er bestimmt keinen Arzt fragen.
mfG Roland F.

Inaktiver User
02.01.2011, 13:53
Hallo Roland :-)

musste erst kräftig lachen .... hast schon recht mit deiner symbolhaften Beschreibung "KFZ-Mechaniker.... Arzt" -

wollte hier an sich mit meinem Eintrag nur den ein oder anderen Tipp von Personen ahben die wirklich schon erfahrung damit gemacht haben bzw. erfolgreich damit unterwegs sind .... die meisten einträge hier bezogen sich immer auf "ich hab mal davon gehört .... ist doch ein schneeballsystem...... ist die reinste abzocke........ etc."

Man hört hier an sich alles - nur nichts konkretes :-)

Ich arbeite jetzt seit ca. 6 wochen sehr intensiv daran - und ich muss wirklich sagen hab schon wirklich gute Erfolge erzielt - hoff mal es geht so weiter

Wünsch Dir (Roland) und den anderen natürlich auch ein schönes neues Jahr

Gruss Stefan

Clemens
03.01.2011, 10:16
Und noch ein neuer Account...

Ich denke, deine Antwort spricht Bände. Es ist nur noch hinzuzufügen, dass Produkte, die über MLM für 90 Euro vertrieben werden, im Fachhandel aber in identischer Qualität für ein Zehntel des Preises erhältlich sind und bei Ebay sowieso billiger als Listenpreis (unter Einstandspreis) abgestoßen werden, nicht mal "so einfach" an den Mann/die Frau vertickert werden. Ich weiß, wovon ich rede, auch wenn ihr versucht, hier vehement das Gegenteil zu vertreten. Ich habe mich lange genug damit beschäftigt. Und du fragst hier weder einen Arzt noch KFZ-Mechaniker.

Ich sag dir, wie das Geschäft funktioniert: Du wirst verzweifelt versuchen, deinen kompletten Freundes- und Bekanntenkreis nach Abnehmern und Wiederverkäufern zu durchforsten, dabei allen auf die Nerven gehen. Das geht nicht anders, weil im hundersten Webshop mit diesen überteuerten MLM-Produkten niemand mehr kauft. Ein paar Ahnungslose, die du mit Sprüchen von dem traumhaften Leben als Selbständiger köderst, wirst du bekommen, die machen dasselbe wie du, aber deine ganze Zeit wird dabei draufgehen, sie dabei zu betreuen, dass sie bei der Stange bleiben. DAS ist die Realität. Ihr werdet gemeinsam hunderte von Euro in das System pumpen und doch nichts davon haben, nur die, die über euch in der "Line" stehen, die reiben sich die Hände, irgendwann werdet ihr entnervt aufgeben und das unverkäufliche Zeug zu Niedrigstpreisen bei Ebay vertickern.

Das Beispiel mit den 270 Euro ist übrigens nicht von mir, sondern von einem der Größten der Branche. Die Zahlen, die die nennen, sind so aufschlussreich, da muss man doch nicht lange überlegen. Wenn bei 1500 Normalverdienern (5000 Euro sind nicht übertrieben viel) 83.000 Leute leer ausgehen (weil der Jahresumsatz futsch ist), spricht das doch für sich. 83.000 arbeiten also nicht genug, sagst du? Ich sage dir: Das System gibt nicht mehr her.
180 Stunden im Monat- dafür 2000 Euro? Da kann ich ja gleich im Fastfoodrestaurant arbeiten.

C.

Tabetha
03.01.2011, 10:35
270 Euro erreicht man im aktiven Verkauf innerhalb 1-2 Tage wenn man wirklich was tut, also 48 Std arbeitet !


Na, ich gratuliere. 270 EUR Umsatz bei 48 Stunden "richtiger" Arbeit abzüglich Kosten macht einen Stundensatz von ca. 4 EUR vor Steuern. Vermutlich noch weniger. Wenn das man nicht erfolgversprechend ist. Da würde ich mir keine Zeit mehr für die Bri nehmen, um das Arbeitsmodell zu verteidigen. Ich würde die Zeit in Bewerbungen stecken. Für Senkrechtstarter sollte sich doch etwas finden ...

feldmeyer-dezsi
03.01.2011, 17:51
Hallo Clemens,
du sprichst immer davon das du Bescheid weist aber du sagst nicht woher??
Das mit den überteuerten Preise ist so auch nicht richtig wobei es in jeder Branche auch schwarze Schafe gibt.
270 € sind in zwei Tagen zu machen und bitte keiner arbeitet 48 Stunden am Stück.

Gruß Roland

Ps. Ich bin im schon länger im MLM Geschäft!!

Woodstock62
03.01.2011, 17:55
Und noch eine neue Anmeldung... da hat's aber einer nötig für MLM Werbung zu machen!!!

Liebe Mods, hat ja keinen Zweck hier mit der Diskussion, kann man das Ärgernis hier nicht zumachen??

LG Woodstock

coco13
03.01.2011, 18:11
Liebe Mods, hat ja keinen Zweck hier mit der Diskussion, kann man das Ärgernis hier nicht zumachen??

LG Woodstock
Es gibt doch so viele Stränge, woodstock, niemand wird gezwungen hier zu lesen und zu schreiben. Diskutieren bedeutet doch auch nicht, dass am Ende festgelegt wird, was richtig und was falsch ist, sondern dass Argumente eingebracht werden und sich die Mitleser eine eigene Meinung bilden. Und ich vertraue da voll und ganz auf die BRI-UserInnen :smirksmile:

Inaktiver User
04.01.2011, 08:45
Ich finds lustig. Wer weiß ob die Neuen wirklich Neue sind oder nicht Altbekannte von den ersten 2 Seiten.

@stefan86

Was genau machst Du denn jetzt? Auftakterfolge sind nicht so ungewöhnlich, insbesondere wenn man erstmal Bekanntschaft und Verwandschaft verarztet. Das ist schnell getan. Wenns dann aber in die freie Wildbahn geht, wirds schwierig, je nachdem was Du nun genau machst.

Woodstock62
04.01.2011, 09:53
Auch wieder richtig Coco... :blumengabe:

Clemens
04.01.2011, 10:11
Woher ich meine Kenntnisse habe? Bestimmt nicht aus der Schule. Nimm es einfach mal so hin: Ich bin ein profunder Kenner der Branche, ein Insider, das sollte genügen. Mir ist schon klar, woher dein/euer Interesse stammt, mir hier ständig "Unkenntnis" vorzuwerfen, das wissen wir doch alle. Ich vermute mal, ihr seid hier auf Akquisitionsbeutezug, da passt euch natürlich nicht in Kram, dass kritisch und begründet dazu Stellung genommen wird. Ich habe ja nun anhand einiger Rechenbeispiele erläutert, dass selbst die Größten der Branche offenbar nicht in der Lage sind, für die große große Masse ihrer (Schein-)Selbständigen irgendein Einkommen zu generieren. Eine winzige Spitze schaufelt sich die Taschen voll, der Rest wird mit Versprechen vom schönen Traum der Selbständigkeit dazu gebracht, die fehlenden Umsätze von echten Endverbrauchern zu ersetzen. Aber ich wiederhole mich. Die Zahlen kommen von den Unternehmen selbst, das spricht ja schon für sich.

Ja, und zu den 48 Stunden: Welche Rolle spielt es, ob sie am Stück oder verteilt geleistet werden? Der Stundenlohn verändert sich dadurch ja nicht.

Nein, das sind auch keine schwarzen Schafe - ALLE Systeme, die ich kennen gelernt habe, funktionieren so. Anhand ihrer eigenen Zahlen kann man recht schnell entlarven, wo der Hase langläuft.

C.

Inaktiver User
04.01.2011, 12:10
Clemens, ich sehe das genau wie du !
Vor vielen Jahren gab es diese Hype um Herbalife, da sind damals
einige Kolleginnen, Kollegen von mir reingefallen, die wenigsten
kamen ohne Verluste wieder aus der Nummer raus. Von wegen "kein
Einsatz", die haben einiges an finanziellen Vorleistungen gebracht.
Bei Amway ähnlich, aus reinem Mitleid kaufte ich mal eine Creme
oder ein Putzmittel oder so Zeugs ( völlig überteuert, Qualität zwar ok), noch schlimmer ist es in Strukturvertrieben, die sich mit Geldanlagen usw beschäftigen.Fast kriminell diese Bauernfängerei.
Das ganze System kann so nicht funktionieren und die "Dummen" sind immer die, zahlenmäßig absolute Mehrheit, am unteren Ende
der Pyramide.
Aber nun ja, jeder soll seine eigenen Erfahrungen machen, ändern kann man es eh nicht.........:smile:

Inaktiver User
04.01.2011, 12:40
Eine Freundin von mir erhofft sich mit Aloeveracremes den Durchbruch. Fragt immer, ob wir nicht mal die Produkte ausprobieren wollen usw. NUR diese Cremes sind gut, klar.

Meine Güte, wenn ich Creme brauche- ab in die nächsten zig Drogeriemärkte!

Inaktiver User
04.01.2011, 14:51
hi an "fast" alle :-)

ich kann zu den unternehmen (aloevera, herbalife etc. - bitte zukünftig auch hier keine werbung machen lt. coco13!) die ihr als beispiel aufgeführt habt wenig sagen - da ich diese unternehmen und deren geschäftspraktiken selber nicht wirklich kenne - ich kann nur eins für mich hier feststellen, dass diese unternehmen für mich absolut nicht in frage gekommen wären, und zwar aus dem ganz einfachen grund, sie entsprechen nicht meiner produktphilosophie - so kamen für mich keine nahrungsergänzungsmittel, keine pülverchen, keine cremes etc. in frage - davon halt ich persönlich auch nicht sehr viel - wobei ich hier anmerken möchte - andere personen haben genau mit dem produktportfolio ihre erfolge erzielt - deshalb möchte ich hier ganz ausdrücklich nochmals sagen das meine produktauswahl nur für mich gilt!

ich hab lange gesucht und mir lange gedanken gemacht was man in dem bereich überhaupt machen kann - dazu waren für mich ein paar kriterien wichtig: einmal die seriösität der unternehmung, es sollte ein neustart eines solchen geschäftsmodells sein; die produktphilosophie sollte für mich passen; und ganz wichtig für mich war, dass die unternehmung ein für mich schlüssiges marketingkonzept vorweisen kann - dies alles waren für mich wichtige kriterien die positiv erfüllt sein mussten für meine entscheidungsfindung - ist natürlich auch keine garantie für meinen erfolg - aber die chancen das es ein erfolg werden kann, haben sich sicherlich dadurch wesentlich erhöht - aber auch dies ist meine ganz persönliche meinung.

für alle die vielleicht mit den oben beschriebenen theoretischen ausführungen nicht viel anfangen konnten, will ich im folgenden durch das ein oder andere beispiel meine ausführungen nochmals konkretisieren - bei der unternehmung für die ich mich entschieden habe, handelt es sich bei den produkten um hochwertige ökologische verbrauchsgüter für den täglichen bedarf, diese produkte werden von der firma selber produziert und entwickelt, somit ist das argument das man dieses produkt wo anders kaufen kann nichtig (man kann höchstens von einem anderen anbieter versuchen ähnliche bzw. gleichwertige produkte zu finden); weiter sind hier keine investitionen erforderlich um in die situation mit einzusteigen, und das für mich wichtigste kriterium, die unternehmung besitzt ein geniales marktetingkonzept und nimmt geld in die hand um den bekanntheitsgrad seiner marke zu erhöhen; dies alles begründet durchaus bei dieser unternehmung eine alleinstellung (USP) am markt!

somit sind die ausführungen die hierzu bisher gemacht wurden alle unpassend und treffen auch auf meine situation absolut nicht zu - es gibt nämlich auch in dem bereich seriöse anbieter die man halt finden muss - und da stimme ich dem ein oder anderen hier zu, es ist sicherlich richtig, dass es auch in dem bereich schwarze schafe gibt.

ich hab mir wirklich sehr lange überlegt ob ich hier noch was schreiben soll - weil die diskussion meiner meinung nach in eine völlig falsche richtung geht bzw. das niveau zu wünschen übrig lässt - ich wollte keine pauschalen verallgemeinerungen wie am stammtisch - sondern konkrete entscheidungshilfen, erfahrungen (eigene und nicht aus hören sagen), tipps etc.

gruss stefan

Clemens
04.01.2011, 16:45
Wieso unpassend und zutreffend? Wieso ist dir das Niveau zu niedrig? An konkreten Argumenten hat es hier nicht gemangelt, an Gegenargumenten (z.B. Gegenrechnungen zu den hier genannten Beispielen) von dir hingegen schon. Aber zu den einzelnen Punkten:

- Seriösität der Unternehmung: die Seriosität der ganzen Branche stellen wir hier in Frage, aus den bekannten Gründen. Die sind systemimmanent, durch das MLM-Pyramidensystem begründet und durch die Vertriebsstruktur: Je mehr Stufen, desto mehr müssen mitverdienen, sonst bricht alles zusammen. Die Vertriebsspannen sind also hoch, brechen aber dadurch umso schneller zusammen. Unseriös auch wegen dem mathematischen Pyramidensystem: die möglichen Verdienstgrenzen sind mathematisch so schnell erreicht, dass nur die wenigen ersten gewinnen.

- Einzigartigkeit der Produkte: Keines der anderen Unternehmen der Branche produziert heute noch einzigartige Produkte, selbst Tupperware hat so viel Konkurrenz wie noch niemals. Durch die hohen Vertirebsspannen sind diese oftmals wesentlich teurer als gleichwertige Produkte der Konnkurrenz. Ökologische und sogar fair gehandelte Produkte gibt es mittlerweile sogar beim Discounter.

- Investitionen: wenn du tatsächlich ohne Geldeinsatz auskommst, investierst du viel viel Zeit, die dir fehlt, um ein sinnvolles und seriöses Geschäft aufzubauen. Außerdem ruinierst du dir deinen Freundes- und Bekanntenkreis. Übrigens behaupten alle Systeme, Investitionen seien nicht nötig, letztlich werden die Verkäufer dahin getrieben, eben doch erhebliches Geld in die Produkte zu stecken.

- Geniales Marketingkonzept, Alleinstellungsmerkmal: das sind tolle Phrasen, mit denen alle MLM-Systeme arbeiten. DIE solltest du hier mal näher erläutern, anstatt immer nur zu behaupten, dass es sie gibt. Worin besteht denn nun das geniale Marketingkonzept? Was ist das denn für ein Produkt, das es angeblich bisher noch gar nicht auf dem Markt gibt?

C.

Mr_McTailor
04.01.2011, 17:06
Warum verschwendest Du eigentlich Deine Zeit damit, hier in langen Texten, das Konzept des Unternehmens an das Du Dich gebunden hast zu verteidigen und Deine Entscheidung dafür zu rechtfertigen? Hier kann jeder mit dem Kram geschäftlich Erfolg haben oder scheitern, den er für richtig hält.

Also hör doch einfach auf hier zu missionieren und stürz Dich stattdessen auf die Kundschaft.

Könnte natürlich sein, dass sich draußen im Markt die gleiche Relation zwischen Begeisterung und Ablehnung zeigt, wie hier abzulesen. Das wäre dann aber eventuell ziemlich übel. Naja, Du wirst das schon machen, hast ja offenbar voll den Durchblick.

Inaktiver User
05.01.2011, 10:13
hi mr_mctailor

vielleicht für alle nochmals die es nicht kapiert haben sollten - dies ist hier eine plattform bei der man sich über ein bestimmtes thema austauschen kann - deshalb kann ich die aussage (unqualifiziert und absolut unangebracht) deines "beitrags" absolut nicht nachvollziehen - nochmals für alle die es nicht kapiert haben sollten - es geht hier um einen erfahrungaustausch zu dem o.g. thema (nicht mehr und nicht weniger) - wenn du zu diesem thema nichts konstruktives beitragen kannst, dann würde ich dich zukünftig darum bitten dir ein anderes thema zu suchen, bei dem du in der lage bist was konstruktives beizutragen.

ich glaub das bringt uns alle ein bisschen weiter

Mr_McTailor
05.01.2011, 10:18
Wie bitte?

coco13
05.01.2011, 14:01
ich verlinke gern nochmal die Nutzungsbedingungen dieses Forums: Nutzungsbedingungen für BRIGITTE.de - Service - BRIGITTE.de (http://www.brigitte.de/service/agb/)

Stefan, hier kann jeder mitdiskutieren. Und es ist auch nicht so, dass die Meinungen anderer User dem Strangeröffner stets gefallen müssen.

Dieses Unter-Forum wird von Malina70 und mir moderiert. Und wir werden rechtzeitig eingreifen, wenn die Nutzungsbedingungen nicht eingehalten werden.

Lehn Dich also entspannt zurück und entscheide selbst, ob Du auf Fragen antwortest oder nicht.

Mr_McTailor
05.01.2011, 22:39
KO in Runde 10

Clemens
06.01.2011, 16:31
KO in Runde 10

Man hört auch von feldmeyer-dezsi oder lored nicht mehr viel... :smile:
Schade, dabei hätte ich mir das tolle Geschäftsmodell so gerne noch mal genauer angeschaut.

Grüße,
Clemens