PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Des Promis Schönheitsgeheimnis...



FrauE
02.10.2010, 10:19
Also irgendwie ballt es sich im Moment, wie ich finde.

Egal, wo ein (meist weiblicher ) Promi auftaucht, scheint die wichtigste Frage der Reporterinnen zu sein, was denn das Geheimnis des jugendlichen Aussehens sei. Ich glaube, die wollen, dass die Promis sich lächerlich machen.
Aktuell amüsiert habe ich mich die Tage über Ornella Muti, die Mitte fünfzig ist und natürlich sooooo jung aussieht.
Sie erklärt es mit ihrem 10 Jahre jüngeren Lover und ihrem glücklichen Leben, zerrt ihn gleich mit vor die Kamera und man weiß in dem Moment nicht, welche der beiden fest gezurrt gestrafften Fratzen man schlimmer finden soll. Ein natürliches Lächeln war Beiden nicht möglich:freches grinsen:

Ebenso erschreckend finde ich aktuelle Bilder von Monica Belucci, die sich leider auch kaum noch ähnlich sieht.

Hier ein schöner Link (http://unterhaltung.t-online.de/botox-masken-in-hollywood/id_42546756/index), wie gruselig das Ganze langsam wird.

Ich fänds klasse, wenn sie einfach aufhören würden zu erzählen, es reicht 100 Liter Wasser am Tag zu trinken und 3 Wochen am Stück zu schlafen, um so auszusehen.

Erfreulich finde ich Nicole Kidman, die sich tatsächlich wieder ähnlich sieht inklusiver Haarfarbe-das Blond fand ich ganz schrecklich an ihr.
Ich weiß nur nicht mehr, wo ich das Bild von ihr gesehen habe, sah aber klasse aus.

Inaktiver User
02.10.2010, 10:23
Stimme dir zu - Nicole Kidman sieht wieder aus wie sie selbst und kann auch wieder lächeln...

Schlimm ist eigentlich der falsche Ausdruck - gruselig finde ich solche Fratzen und ich weiß nicht wieso sie das machen - will ich so ne Fratze in einem Film sehen?

Und haben sie nicht alle genug verdient um sich ihre Filme auszusuchen? Muß man jedem Ideal nachrennen? und wenn ja, welchem überhaupt?

Keine Mimik dank Botox? Keine Falten Dank OP?

Alt werden wir doch alle! Zum Glück gibts aber noch genug Promis die zu ihrem Alter stehen und denen man das auch ansehen darf.

FrauE
02.10.2010, 12:09
Allerdings-es gibt sie wirklich:

Toll (http://www.freshnews.in/helen-mirren-thinks-she-looks-%E2%80%98awful%E2%80%99-in-a-bikini-74362)

Toll (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.hji.co.uk/blogs/main/meryl-streep-celeb.jpg&imgrefurl=http://ramonschack.wordpress.com/2009/06/16/truman-capote-uber-meryl-streep-2/&usg=__ZRtaJJr_fxQCL2pan_p8GR3zr0s=&h=500&w=400&sz=97&hl=de&start=2&zoom=1&um=1&itbs=1&tbnid=N4guxSPT0rfpKM:&tbnh=130&tbnw=104&prev=/images%3Fq%3Dmeryl%2Bstreep%26um%3D1%26hl%3Dde%26s a%3DX%26tbs%3Disch:1)

Toll (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://celebritysurgery.net/wp-content/uploads/2010/06/387962685_a11f33f1f9.jpg&imgrefurl=http://celebritysurgery.net/judi-dench-eye-job/&usg=__Z01pW6mX76I_ZF48pJKZ-CNZ_e8=&h=500&w=439&sz=120&hl=de&start=1&zoom=1&um=1&itbs=1&tbnid=Oewew-H8pA1j3M:&tbnh=130&tbnw=114&prev=/images%3Fq%3Djudy%2Bdench%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa% 3DX%26tbs%3Disch:1)

Um hier nur mal einige zu huldigen, vielleicht fallen Euch hier noch mehr Damen ein...

shiba
02.10.2010, 14:00
mir fällt nur noch Susan Sarandon (http://imstars.aufeminin.com/stars/fan/susan-sarandon/susan-sarandon-20040421-708.jpg) ein
der Rest sieht echt furchtbar aus, ganz schlimm Catherine Deneuve

Miriam68
06.10.2010, 21:13
Gibt's eigentlich ähnliche Fotostrecken von der Promi-Männerriege? Die Herren der Schöpfung sind ja, was Botox & Co anbelangt, auch nicht ganz unbeflecht ... :freches grinsen:

Inaktiver User
06.10.2010, 21:17
Um hier nur mal einige zu huldigen, vielleicht fallen Euch hier noch mehr Damen ein...

Diane Keaton (http://2.bp.blogspot.com/_W_hPHI-p3O8/S8Tkw6Bgx_I/AAAAAAAAExQ/1jU8XvaTykA/s400/diane-keaton.jpg)

In "Was das Herz begehrt" sah sie unglaublich toll aus :Sonne:

Inaktiver User
07.10.2010, 16:32
Frances McDormand (http://static.reelmovienews.com/images/gallery/frances-mcdormand-picture.jpg)

Emma Thompson (http://i44.tinypic.com/2cxvpd2.jpg) (wenn ich gemein wäre, würde ich das (http://2.bp.blogspot.com/_srpM9vEFDw0/SeXIgJAiFEI/AAAAAAAABJw/_pl-vdTQ_SA/s400/emma+thompson+al+natural.jpg)einstellen :freches grinsen:)

Noch eine Seite, in welcher man wunderbar die künstliche Häßlichkeit der Stars betrachten kann (leider in englisch, aber die Bilder sprechen oft für sich): awfulplasticsurgery.com Ganz rechts unten ist eine laaaaage Liste mit operierten Stars - oft war einem das vorher gar nicht klar...

Inaktiver User
07.10.2010, 16:42
Allerdings-es gibt sie wirklich:

Toll (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://celebritysurgery.net/wp-content/uploads/2010/06/387962685_a11f33f1f9.jpg&imgrefurl=http://celebritysurgery.net/judi-dench-eye-job/&usg=__Z01pW6mX76I_ZF48pJKZ-CNZ_e8=&h=500&w=439&sz=120&hl=de&start=1&zoom=1&um=1&itbs=1&tbnid=Oewew-H8pA1j3M:&tbnh=130&tbnw=114&prev=/images%3Fq%3Djudy%2Bdench%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa% 3DX%26tbs%3Disch:1)

Um hier nur mal einige zu huldigen, vielleicht fallen Euch hier noch mehr Damen ein...

mir fällt dazu maggie smith ein.
hat jemand ein bild?

Inaktiver User
07.10.2010, 16:44
Und dieses Mädchen hier tut mir richtig, richtig leid.

Zuerst war sie so hübsch (http://www.justdesktopwallpapers.com/images/celebrities/tarareid/tara_reid_smiling_1024x768.jpg). Dann dürr (http://www.fugandbusted.com/img/2007/12/tarareid1217.jpg), und jetzt kaputt-operiert (http://www.topnews.in/light/files/tara_reid.jpg). In der InTouch war mal ein Bild von ihr, da hing der ganze Bauch als eine einzige wabbelige Hautfalte herunter. So sieht mittlerweile ihr Po (http://2.bp.blogspot.com/_RFDCkGzS3T8/SPyufIvrH1I/AAAAAAAAEMY/72ATNyfdmnc/s400/tara_reid_cellulite.jpg)aus.

Ganz ehrlich: Wenn ich so aussehen würde, würde ich verzweifeln, und an einen Bikini würde ich mich keine drei Meter mehr heranwagen. Für mich eines der schlimmesten Beispiele dafür, was Schönheitswahn anrichten kann, zumal Tara Reid noch ziemlich jung ist und die ganzen OPs eigentlich noch überhaupt nicht nötig gehabt hätte.

Inaktiver User
07.10.2010, 16:45
mir fällt dazu maggie smith ein.
hat jemand ein bild?

Büdde sehr (http://blog.nine9.co.uk/media/1206/maggie%20smith.jpg)!

Inaktiver User
07.10.2010, 16:45
ah! danke!:blumengabe:

Brava-Brava
07.10.2010, 16:54
Und dieses Mädchen hier tut mir richtig, richtig leid.



Was würdest Du für sie tun, wenn sie Dich um Hilfe bitten würde?

Brava

keire
07.10.2010, 16:56
Ich frage mich da ja doch sehr häufig ... wie es sein kann, dass Botox-Benutzerinnen ein 'eingefrorenes Gesicht' vorgeworfen wird. Es handelt sich um FOTOS. Klar, dass da keine Mimik erkennbar ist. :knatsch:

Weiter handelt es sich um ein idiotisches Gerücht, dass man keine einzige augenbraue mehr anheben könne nach Botox. Man kann. Gespritzt wird so, dass Mimik noch möglich ist.

Und nein, ich benutze kein Botox. Aber ich habe eine Arbeitskollegin die bekennende Botoxerin ist, ihr Gesicht sieht normal, nur eben faltenfrei aus. Und zugegeben: ich finde faltenfreie Gesichter auch schöner als verknitterte.

Aber jedem seins. Was es jedoch mit 'Selbstachtung' und 'Würde' zu tun haben soll, den Falten freien Lauf zu lassen, wenn man auch was dagegen tun kann - das erschliesst sich mir nicht. Ist es dann auch 'Selbstachtung' wenn ich Pflege, Kosmetikerinbesuch etc. sein lasse?

Irgendwie scheint mir da ein grosses Neidpotential.

Und damit meine ich nicht solche Fotos wie die von Tamara Reid - das ist schrecklich.

Aber es ist der Job von Fotomodells, Schauspielerinnen, Sängerinnen gut auszusehen. Dazu rennen sie acht Stunden am Tag ins Fitnessstudio, lassen sich schminken, ondulieren und - ja - botoxen. Und?

Inaktiver User
07.10.2010, 16:56
Was würdest Du für sie tun, wenn sie Dich um Hilfe bitten würde?

Brava

In den Arm nehmen?
Welche Art Hilfe meinst du?

Brava-Brava
07.10.2010, 17:04
Welche Art Hilfe meinst du?

Ich weiss es nicht, mir tut sie ja nicht leid; ich nehme an, sie ist (wenn das überhaupt möglich ist) ihres Glückes Schmied und glaube nicht, dass Mitleid sie irgendwie erleuchten könnte.


Brava

Brava-Brava
07.10.2010, 17:12
Irgendwie scheint mir da ein grosses Neidpotential.



Sicher bist Du Dir nicht?


Brava

Tabea
07.10.2010, 17:32
Und zugegeben: ich finde faltenfreie Gesichter auch schöner als verknitterte. Ich nicht. Das verlinkte Bild von Judi Dench zum Beispiel finde ich einfach nur großartig.

Klick (http://de.academic.ru/pictures/dewiki/74/Judi_Dench_at_the_BAFTAs_2007.jpg)

FrauE
07.10.2010, 17:38
Sicher bist Du Dir nicht?


Brava

PST -ganz leise! Auf die Neidkeule hab ich ganz dringend gewartet!:smirksmile:

keire
07.10.2010, 17:47
Sicher bist Du Dir nicht?


Brava

Natürlich nicht. Wie sollte ich?

Brava-Brava
07.10.2010, 17:49
psssst, FrauE: ich frag mich schon, was Dich dazu gebracht hat, diesen Strang zu eröffnen.

Warum stören Dich denn die gelifteten Frauen?

Ich finde weder, dass ungeliftete Gesichter per se toll und grossartig sind, noch hat jede Geliftete diese Attribute gepachtet.

Warum wird denn so gerne auf freaks geglotzt?


Brava

keire
07.10.2010, 17:50
Ich nicht. Das verlinkte Bild von Judi Dench zum Beispiel finde ich einfach nur großartig.

Klick (http://de.academic.ru/pictures/dewiki/74/Judi_Dench_at_the_BAFTAs_2007.jpg)

:smirksmile: Keiner hat behauptet, mein Geschmack ist allgemeingültig. Und ich mag das Judi Dench Bild auch. Aber es ist ein Unterschied zwischen einer faltigen 80-jährigen und einer relativ faltenfreien 40-jährigen. Julia Roberts finde ich faltenfrei schön. Elle McPherson auch. Kylie Minogue hat mir nie gut gefallen, mit oder ohne Botox.

Man kann ja schön finden was man mag. :smirksmile:Aber muss deswegen ja nicht alles andere als total abartig ansehen. :pfeifend:

Inaktiver User
07.10.2010, 18:54
Ich weiss es nicht, mir tut sie ja nicht leid; ich nehme an, sie ist (wenn das überhaupt möglich ist) ihres Glückes Schmied und glaube nicht, dass Mitleid sie irgendwie erleuchten könnte.

Hui, die Macht der Erleuchtung habe ich leider nicht, so gern ich sie auch hätte. :smile:

Klar ist sie selbst schuld, daß sie jetzt so aussieht. Trotzdem weckt sie Mitleid in mir, daß sie nun (offenbar dauerhaft, denn sonst hätte sie es bestimmt schon geändert) als junge Frau, die Opfer ihrer Umgebung geworden ist, mit diesem Körper leben muss.

Wobei es natürlich viele Menschen gibt, die unverschuldet mit einem solchen Schicksal leben müssen. Das steht außer Frage.

Inaktiver User
07.10.2010, 19:07
Aber jedem seins. Was es jedoch mit 'Selbstachtung' und 'Würde' zu tun haben soll, den Falten freien Lauf zu lassen, wenn man auch was dagegen tun kann - das erschliesst sich mir nicht.

Und was hat es mit Selbstachtung zu tun, wenn man sich durch Botox und OPs so verunstaltet, dass man kaum wiederzuerkennen ist?



Irgendwie scheint mir da ein grosses Neidpotential.

Jaja, wir alle wollen im Grunde unseres Herzen eigentlich auch so schlimm zugerichtet aussehen ... :knatsch:



Aber es ist der Job von Fotomodells, Schauspielerinnen, Sängerinnen gut auszusehen. Dazu rennen sie acht Stunden am Tag ins Fitnessstudio, lassen sich schminken, ondulieren und - ja - botoxen. Und?

Der Job von Schauspielerinnen und Sängerinnen ist es, ihre Rolle gut auszufüllen bzw. gut zu singen - ihr Aussehen sollte dabei komplett unerheblich sein.
Und zumindest bei Sängerinnen funktioniert das noch zum Teil: viele der dünnstimmigen "Schönheiten" sieht man nach dem ersten Hit nie wieder.

keire
07.10.2010, 19:18
Und was hat es mit Selbstachtung zu tun, wenn man sich durch Botox und OPs so verunstaltet, dass man kaum wiederzuerkennen ist?


Du erkennst Madonna aber in der Bildergalerie? Du erkennst auch Nicole Kidman und Kylie Minogue? Oder liest du nur die Bildunterschriften?



Jaja, wir alle wollen im Grunde unseres Herzen eigentlich auch so schlimm zugerichtet aussehen ... :knatsch:


wo denn schlimm zugerichte (http://www.kino.de/kinofilm/eat-pray-love/fotoshow/120123.html)t? (Und erzähl bloss keiner, die dame wäre nicht gebotoxt....

Inaktiver User
07.10.2010, 19:21
Nicole Kidman war in den letzten Jahren tatsächlich nur schwer wiederzuerkennen - dabei gehe ich natürlich von ihrem natürlichen Aussehen aus.
Und auch Madonna sieht sehr viel anders aus.

Von Julia Roberts weiß ich es nicht, ich habe sie lange nicht gesehen, ein Foto, vermutlich auch photogeshoppt, ist da kaum aussagekräftig.

Ich persönlich finde total glatte Gesichter schrecklich langweilig und finde es schade, wenn Frauen über 30 danach streben.
Genauso furchtbar wie lackschwarze Haare mit fuffzig. Sieht auch albern aus.

keire
07.10.2010, 19:47
Von Julia Roberts weiß ich es nicht, ich habe sie lange nicht gesehen, ein Foto, vermutlich auch photogeshoppt, ist da kaum aussagekräftig.

Ist aus ihrem letzten Film, letztes Jahr gedreht und für 43 sieht sie bemerkenswert glatt aus. Im Vergleich zu 'Pretty Woman' allerdings deutlich mehr Rundungen figürlich und viel blonder. Aber das ist es schon an Veränderungen. Ansonsten sieht sie halt jünger aus alös sie ist.


Ich persönlich finde total glatte Gesichter schrecklich langweilig und finde es schade, wenn Frauen über 30 danach streben.
Genauso furchtbar wie lackschwarze Haare mit fuffzig. Sieht auch albern aus.

Das bleibt dir ja unbenommen. Aber das abwertende dabei verstehe ich nicht. Da gibts halt Frauen, die wollen auch über dreissig oder vierzig hinaus möglichst faltenfrei bleiben und nutzen Botox. Und dann sind sie faltenfrei. Ja und? Fein für sie.

Am lustigsten finde ich Menschen, die keine Ahnung vom Procedere haben und dann erklären, Botox fröre die Mimik komplett ein. So wie ein Arbeitskollege von mir. Der hält halb stunden lange Vorträge darüber wie schrecklich und künstlich und unnatürlich und dann könne die Stirn überhaubt nicht mehr bewegt werden, und so weiter und so fort.

Ich hab ihn dann mal gefragt ob er fände seine Schreibtischnachbarin sähe unnatürlich aus. Nein, fand er nicht. Wieso? Weil sie gebotoxt ist. Stirnfalten, Zornfalten und Augen. :pfeifend:

Inaktiver User
07.10.2010, 19:53
Ich hab ihn dann mal gefragt ob er fände seine Schreibtischnachbarin sähe unnatürlich aus. Nein, fand er nicht. Wieso? Weil sie gebotoxt ist. Stirnfalten, Zornfalten und Augen. :pfeifend:

... dann war das Botox bestimmt in den Lippen :pfeifend:

Inaktiver User
07.10.2010, 19:56
Das bleibt dir ja unbenommen. Aber das abwertende dabei verstehe ich nicht.


Richtig, und es bleibt mir auch unbenommen, glatte Gesichter in einem Alter, in dem man nun mal nicht mehr glatt ist, gruselig zu finden.
Ich wüsste nicht, wo das abwertend ist.

Und was mich immer wundert, ist, dass immer gleich "sieht jünger aus" behauptet wird, nur weil die Gesichtshaut glatt ist.
Nehmen wir doch Madonna: Die hat superglatte Haut und eine Figur wie manche Dreißigjährige nicht - aber sie sieht trotzdem keinen Tag jünger aus als ihre 52.

Inaktiver User
08.10.2010, 07:37
Es gibt auch noch einen Unterschied zwischen glatt und stramm.

Manche Leute sehen nach einem Lifting - ist ja noch fünf Schritte weiter als Botox, das sich irgendwann wieder abbaut - zum Fürchten aus.
Hier drei besonders krasse Beispiele von Männern:

Burt Reynolds (http://www.celebritysmackblog.com/wp-content/uploads/2009/09/burt-reynolds-plastic-surgery.jpg)
Axl Rose (http://damaliism.files.wordpress.com/2010/05/axl-rose.jpg)
Mickey Rourke (http://maverickmediauk.files.wordpress.com/2009/04/mickey_rourke_110807_00011.jpg)

Frauen sehen meist aus "wie eine zu Tode erschrockene Ente" (O-Ton Ildiko von Kürthy).
Zum Beispiel diese:

Michelle Pfeiffer (http://images.askmen.com/galleries/actress/michelle-pfeiffer/pictures/michelle-pfeiffer-picture-1.jpg) (immernoch hübsch, aber wer sie von früher kennt, sieht die Veränderung)
Ute Ohoven (http://www.duesseldorf-blog.de/wp-content/uploads/Ute-ohoven.jpg)
Meg Ryan (http://images.askmen.com/galleries/actress/meg-ryan/pictures/meg-ryan-picture-2.jpg)

Inaktiver User
08.10.2010, 07:56
Ich bin 48 und hab auch kaum Falten - nur ganz kleine Lachfältchen, die man nicht wirklich sieht...

Bei Frau Roberts glaube ich nicht an Botox...

Nicole Kidman hatte auch dem Grund der mangelnden Mimik in der letzten Zeit keine Rollen mehr bekommen - muß also doch was dran sein dass Botox die Mimik verhindert. Immerhin ist es ein Nervengift und wird dort gespritzt wo ein Muskel im Gesicht eine Falte auf der Haut wirft.

Wenn ich Silvester Stalone sehe der nicht mal mehr grinsen kann dann weiß ich, dass Botox auch übertrieben angewendet werden kann.

Nochmal: was ist an Falten schlimm, dass man sich ein Nervengift spritzen lassen muß?

Die Langzeitfolgen des Giftes sind noch gar nicht erforscht....ob es Krebs verursacht oder Organe schädigt weiß nocht niemand - und dieses Gift wird vom Körper abgebaut....*grusel*

Inaktiver User
08.10.2010, 08:30
I

Die Langzeitfolgen des Giftes sind noch gar nicht erforscht....ob es Krebs verursacht oder Organe schädigt weiß nocht niemand - und dieses Gift wird vom Körper abgebaut....*grusel*

Mich würde mal interessieren, wie es bei Schwangerschaften/Stillen ist, sind doch viele Medikamente nicht erlaubt..... wie ist es wohl bei einem Nervengift :wie?: :knatsch:

Brava-Brava
08.10.2010, 10:27
Wir haben rund 6,7 Milliarden Menschen auf der Welt und immer wieder werden die Fotos von Burt Reynold, Meg Ryan, Mickey Rourke etc. präsentiert.

Warum nur?

Scheint das Bedürfnis eines bestimmten Menschenschlages zu sein, sich freaks anzusehen, um gandenlos abzulästern. In früheren Zeiten war es die bärtige Frau oder der kleinwüchsige Muskelmann.

Glotzen, staunen, gruseln.........mit der Quint-Essenz, dass man halt schon sehr froh ist, sich so sehr viel besser präsentieren zu können.

Gelassenheit ist was anderes, meine Herrschaften. :smirksmile:


Brava

keire
08.10.2010, 10:34
Wenn ich Silvester Stalone sehe der nicht mal mehr grinsen kann dann weiß ich, dass Botox auch übertrieben angewendet werden kann.



Du weisst aber schon, das Botox im Bereich der fürs 'Grinsen' zuständig ist gar nicht angewandt wird, oder? Botox wird im oberen Gesichtsbereich benutz: Zornfalten, Stirnfalte, Augenwinkel.



Scheint das Bedürfnis eines bestimmten Menschenschlages zu sein, sich freaks anzusehen, um gandenlos abzulästern. In früheren Zeiten war es die bärtige Frau oder der kleinwüchsige Muskelmann.

Glotzen, staunen, gruseln.........mit der Quint-Essenz, dass man halt schon sehr froh ist, sich so sehr viel besser präsentieren zu können.


:allesok:

Inaktiver User
08.10.2010, 10:43
Du weisst aber schon, das Botox im Bereich der fürs 'Grinsen' zuständig ist gar nicht angewandt wird, oder? Botox wird im oberen Gesichtsbereich benutz: Zornfalten, Stirnfalte, Augenwinkel.




:allesok:

doch doch - aber lachst du ohne Augen?

Wenn ich mich über etwas wundere ziehe ich eine Augenbraue hoch - könnte ich dann aber nicht mehr - mir ginge meine Mimik damit verloren...schade wäre das oder?

Inaktiver User
08.10.2010, 10:45
Wir haben rund 6,7 Milliarden Menschen auf der Welt und immer wieder werden die Fotos von Burt Reynold, Meg Ryan, Mickey Rourke etc. präsentiert.

Warum nur?

Weil sie es schaffen, von den 6,7 Milliarden Menschen auf der Welt am meisten Geld für "Schönheits"operationen ausgegeben zu haben, nur um jetzt mit solchen Fratzen rumzulaufen, die sie trotzdem ständig in die Kamera halten. Häme? Grusel? Bei mir ist es Unverständnis, weil es im Bereich der Stars so viele Beispiele gibt, daß es hinterher oft schlimm(er) aussieht. Warum merken sie das nicht? :knatsch:


Scheint das Bedürfnis eines bestimmten Menschenschlages zu sein, sich freaks anzusehen, um gandenlos abzulästern. In früheren Zeiten war es die bärtige Frau oder der kleinwüchsige Muskelmann. Glotzen, staunen, gruseln.........mit der Quint-Essenz, dass man halt schon sehr froh ist, sich so sehr viel besser präsentieren zu können.

Brava, nun ist aber mal gut. Als ich oben schrieb, daß Tara Reid bei mir Mitleid auslöst, war´s dir auch nicht recht. Was denn nun?


Gelassenheit ist was anderes, meine Herrschaften. :smirksmile:

Das kann ich nur zurückgeben. :knicks:

Hier ein Friedens-Blümchen :blumengabe:. Mir geht´s doch gar nicht so sehr um´s Lästern, sondern daß viele diesen Schritt der Schönheitskorrektur (Botox, OP etc.), den viele wirklich gut aussehende Leute überhaupt nicht nötig hätten, unabwendbar irgendwann gehen. Und ich immer denke: "Die macht es nicht, die scheint normal im Kopf." Und plötzlich läuft sie doch als Karpfen rum. Wir brauchen mehr Helen Mirrens...

PS: Ich beziehe mich hier wirklich nur auf die o.g. Hollywood-Stars, nicht auf Leute, die sich privat ein bißchen Botox in die Zornesfalte spritzen lassen.

Inaktiver User
08.10.2010, 10:47
Mich würde mal interessieren, wie es bei Schwangerschaften/Stillen ist, sind doch viele Medikamente nicht erlaubt..... wie ist es wohl bei einem Nervengift :wie?: :knatsch:

Wie gesagt Langzeitstudien gibts da nicht - aber später, wenn was schlimmes passiert wird der Hersteller vertäufelt.

Botulinumtoxin - hergestellt für die Kriegsführung und nun auch für die Schönheit.... neeee ich glaube ich könnte mit dem Gedanken ein Nervengift im Körper zu haben nicht leben.

Tabetha
08.10.2010, 11:46
Weil sie es schaffen, von den 6,7 Milliarden Menschen auf der Welt am meisten Geld für "Schönheits"operationen ausgegeben zu haben, nur um jetzt mit solchen Fratzen rumzulaufen, die sie trotzdem ständig in die Kamera halten.

Halten sie sie ständig rein oder rennt ihnen die Kamera laufend hinterher, damit bestimmte Leute Bildchen zum Gucken haben? Und ein Gesprächsthema? Übernimmt die Kamera nicht einfach den hämischen Blick, bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Konsument dieser Bildchen, Trash-Sendungen und Zeitschriften mit leichtem bis inhaltsleeren Inhalt (!) mit Begierde übernimmt? Dieselben Leute, die sich vermutlich oft und gerne im anderen Falle über die Alterserscheinungen, Cellulite-Darstellungen und Lachfältchen auslassen würden.
Mir scheint, da liegen zwei auf der Lauer.

Inaktiver User
08.10.2010, 12:19
Halten sie sie ständig rein oder rennt ihnen die Kamera laufend hinterher, damit bestimmte Leute Bildchen zum Gucken haben?

Promis leben von der Öffentlichkeit. Man würde bestimmt auch Interviews mit Meg Ryan führen, wenn sie keine aufgespritzten Lippen hätte, sondern nur über ihren neuen Film spräche. Will meinen: Promis sind ja nicht nur in den Medien, weil sie operiert sind. Andersrum wird ein Schuh draus.

Ich gebe dir aber recht, daß es eine gewisse Art von Journalismus gibt, der sich an missglückt Operierten oder Älterwerdenden regelrecht weidet (InTouch z.B., mit Pfeilen auf Cellulite in Nahaufnahme und Kringel auf frischen OP-Narben). Das nenn ich Berufsrisiko...

Ich finde es aber auch nicht schön, wenn man sich kritisch über das Ergebnis von Schönheits-OPs äußert und Beispielbilder bringt (die obigen sind offensichtlich keine Paparazzi-Bilder, sondern ganz normal vom roten Teppich), gleich als tumber Primitivling hingestellt wird, der geifernd-höhnisch sein Selbstbewußtsein aus der Tragödie anderer Leute zieht. Man wird doch wohl noch sagen dürfen: "Hui, die sah vorher aber irgendwie besser aus...", ohne daß einem gleich RTL2-Niveau angehängt wird.

Tabetha
08.10.2010, 13:00
Den Schuh nicht anziehen, WorkingHeart - die, die es betrifft, sind sowieso meist merkbefreit.

Inaktiver User
08.10.2010, 13:05
Hast du auch wieder recht. :smile:

Brava-Brava
08.10.2010, 13:39
Weil sie es schaffen, von den 6,7 Milliarden Menschen auf der Welt am meisten Geld für "Schönheits"operationen ausgegeben zu haben, nur um jetzt mit solchen Fratzen rumzulaufen, die sie trotzdem ständig in die Kamera halten. Häme? Grusel? Bei mir ist es Unverständnis, weil es im Bereich der Stars so viele Beispiele gibt, daß es hinterher oft schlimm(er) aussieht. Warum merken sie das nicht? :knatsch:





Weil es halt so ist. Es ist wie es ist.

Der Bereich der Stars besteht aus Menschen, die genauso fehlbar und voller Widersprüche sind wie alle anderen auch. Ich behaupte mal, unter den 6,7 Milliarden gibt es ganz ganz wenige, die so stabil in sich ruhen, dass sie alles "richtig" machen. Und selbst diese Typen gehen irgendjemanden auf die Nerven.

Die Analyse, warum der und die, dies und jenes anders machen als ich kann ich mir sparen. Unterhalten kann man sich trotzdem drüber, aber mit der Bereitschaft, die Leute nicht schlecht zu machen und immer auch mit der Frage, warum man denn auf den Mängeln herumreitet.

Ich finde übrigens, dass auch das Mitleid einen Hintergrund in der Respektlosigkeit haben kann.


Brava

Inaktiver User
08.10.2010, 14:27
Die Analyse, warum der und die, dies und jenes anders machen als ich kann ich mir sparen. Unterhalten kann man sich trotzdem drüber, aber mit der Bereitschaft, die Leute nicht schlecht zu machen und immer auch mit der Frage, warum man denn auf den Mängeln herumreitet.

Okay, da kann ich dir folgen. :smile: Ein Stück weit katapultiert man sich da selbst ins RTL2-Niveau. Danke für den Hinweis.


Ich finde übrigens, dass auch das Mitleid einen Hintergrund in der Respektlosigkeit haben kann.
Darf ich - ganz neutral - fragen, was du damit meinst? Das interessiert mich jetzt wirklich, denn ich habe Respektlosigkeit und Mitleid noch nie miteinander in Verbindung gebracht.

Vielleicht erklärst du es mir am konkreten Beispiel, wenn du magst: Worin liegt die (mögliche) Respektlosigkeit, wenn ich jemanden ob seines kaputt-operierten Körpers bedauere?

Tabetha
08.10.2010, 14:34
Vielleicht erklärst du es mir am konkreten Beispiel, wenn du magst: Worin liegt die (mögliche) Respektlosigkeit, wenn ich jemanden ob seines kaputt-operierten Körpers bedauere?

Weil Du ihm ein Defizit unterstellst, das ihn zu dieser Maßnahme greifen lässt. Zum Beispiel mangelndes Selbstbewusstsein, keine Selbstreflektion - zumindest nicht Deiner Sichtweise angemessen (!) - "Die muss doch sehen, dass sie jetzt doof aussieht" ... Und damit eigentlich Mitleid hast, weil die Person nicht Deinen Geschmack hat, Deiner Meinung ist usw.
Das kann man sogar als überheblich werten. Und ja, ich zucke auch oft bei den Bildern zusammen und finde es nicht schön.

Ist das ungefähr auch so das, was Du meintest, Brava-Brava?

Inaktiver User
08.10.2010, 14:46
Aber ich bedauere die Person ja nicht, weil sie sich grundsätzlich operieren lässt, sondern weil sich im konkreten Fall das, was sie sich erhofft hat (Schönheit) nun ins Gegenteil verkehrt hat (Häßlichkeit).

Und ich meine objektive Häßlichkeit (blödes Wort, aber mir fällt kein Besseres ein), wegen der sich jemand im Normalfall überhaupt erst unter´s Messer legen würde (Hautlappen am Bauch, schiefe Brüste usw.).

Inaktiver User
08.10.2010, 15:00
Der Bereich der Stars besteht aus Menschen, die genauso fehlbar und voller Widersprüche sind wie alle anderen auch

bravo, bravo, Brava_Brava :blumengabe:

Und sie müssen nun herhalten für das Ablenkmanöwer bezüglich eigener Ängste, Sehnsüchte und Hoffnungen.

Die meisten, die hier schreiben, können noch viele fiese Photos der Öffentlichkeit vorenthalten : doch die Digitalphotographie macht auch gnadenloses Vergrößern möglich. Uiui..das schaut nicht immer gut aus und in der Gala wollte ich das so von mir nicht sehen ;-))

:lachen:

Nein, es ist auch kein gutes Zeichen, wenn heute Web-Seiten mit richtig fiesen Promibildern großen Anklang finden, damit sich Frauen vergleichsweise wieder nicht zu unvollkommen fühlen.

Die Häme, das Gekakele ist doch nur die andere Seite der Vergleichmedaille.

Fasse sich doch jeder ans eigene Näschen...bzw an die Stirn : nicht zu viel kräuseln, das macht Falten ;-)

Inaktiver User
08.10.2010, 15:06
So nah, dass einem die Promis tatsächlich soooo leid tun, sind sie uns nicht.

Wem das Handeln der Promis zu nahe geht, der sollte mal in sich hineinhorchen warum das so ist.

Was betrifft einen selbst diesbezüglich ? Wie möchte man altern ? Gibt es Ängste ? Und fällt es leicht oder schwer, sich diese einzugestehen.

Möchte man nicht auch lieber schön altern und was ist mit den Genen ? Gute oder schlechte ? Und was tun bei " schlechten ? Jokes und in Würde verschrumpeln ? Eine lustige Alte werden, die darüber scherzt ?

Fragen über Fragen, fern ab von den Promis..

Inaktiver User
08.10.2010, 15:25
So nah, dass einem die Promis tatsächlich soooo leid tun, sind sie uns nicht.

Wem das Handeln der Promis zu nahe geht, der sollte mal in sich hineinhorchen warum das so ist.

Ui, so tief psychologisch ist es, daß mir ein junges Mädchen mit Schlabber-Bauch leid tut? Meine Güte, was da so alles hinterstecken kann... *bedenklichmitdemkopfwackel*

Inaktiver User
08.10.2010, 16:55
Ui, so tief psychologisch ist es, daß mir ein junges Mädchen mit Schlabber-Bauch leid tut? Meine Güte, was da so alles hinterstecken kann... *bedenklichmitdemkopfwackel*

Du fühlst Dich angesprochen.

Aha. :lachen: *wühlimtaschenpsychologischenratgeber*

Inaktiver User
08.10.2010, 17:43
Halten sie sie ständig rein oder rennt ihnen die Kamera laufend hinterher, damit bestimmte Leute Bildchen zum Gucken haben?

Hm, nee, sehe ich nicht so. Es gibt eine Menge Promis, die nicht (oder nur selten) in den Gazetten erscheinen, wenn man will, geht das schon.
Diejenigen, die dort immer wieder belacht werden, sind auch die, die dafür sorgen, dass man sie "ganz überraschend" mit der Kamera erwischt.

Brava-Brava
08.10.2010, 18:23
Weil Du ihm ein Defizit unterstellst, das ihn zu dieser Maßnahme greifen lässt. Zum Beispiel mangelndes Selbstbewusstsein, keine Selbstreflektion - zumindest nicht Deiner Sichtweise angemessen (!) - "Die muss doch sehen, dass sie jetzt doof aussieht" ... Und damit eigentlich Mitleid hast, weil die Person nicht Deinen Geschmack hat, Deiner Meinung ist usw.
Das kann man sogar als überheblich werten. Und ja, ich zucke auch oft bei den Bildern zusammen und finde es nicht schön.

Ist das ungefähr auch so das, was Du meintest, Brava-Brava?

Man könnte Respektlosigkeit auch durch Uebergriffigkeit ersetzen. Zwei Begriffe, deren Definition sehr ähnlich ist.

Ich finde es respektlos/übergriffig, die Entscheidung eines mündigen Bürgers zu bemitleiden.


Brava

Tabetha
08.10.2010, 18:24
Hm, nee, sehe ich nicht so. Es gibt eine Menge Promis, die nicht (oder nur selten) in den Gazetten erscheinen, wenn man will, geht das schon.
Diejenigen, die dort immer wieder belacht werden, sind auch die, die dafür sorgen, dass man sie "ganz überraschend" mit der Kamera erwischt.

Das ist nicht immer so - "wenn man will, geht das schon". Es schränkt das Leben teilweise sehr ein - mal eben essen gehen ist nicht, vor allen Dingen nicht, wenn es dann mal nicht der Partner ist, mit dem man sich trifft (das Bedürfnis, mal eben mit einem Kumpel etwas trinken zu gehen, wird bei Promis nicht akzeptiert, ohne eine Affäre anzudichten), man kann nicht alleine lachen und nicht alleine trauern. Man kann sich nicht erlauben, im Fitnesscenter Blöße zu zeigen (und bloß nicht auf Rattanstühle setzen, das wird als Cellulite an die Bunte verkauft), mal kein Make-up zu tragen, mal schlechte Laune zu haben ...

Wie einschränkend das ist und wie umfassend die Vorkehrungen sind, um ganz alltägliche Dinge mal ein wenig unbeobachteter machen zu können, weiß ich aus meiner Berufserfahrung. Ja, Geld und Berühmtheit sind klasse. Aber wenn jeder Schritt nicht nur beobachtet, sondern auch auf die Goldwaage gelegt wird, dann wird das schnell zum Trauma. Überlegt Euch mal, ob Ihr es so toll finden würdet, bei der Beerdigung Eures Partners oder Kindes fotografiert zu werden - und auch in der folgenden Trauerphase. Oder das Fremdgehen Eures Mannes mit eindrucksvollen Fotos in allen Gazetten ausgebreitet zu sehen. Nein, es gibt keine Schonzeit für Promis. Ganz im Gegenteil.
Mit Promis meine ich Promis, nicht DPD-Deppen in Deutschland. Die laufen den Kameras wahrlich selbst hinterher.

Brava-Brava
08.10.2010, 18:30
Ui, so tief psychologisch ist es, daß mir ein junges Mädchen mit Schlabber-Bauch leid tut? Meine Güte, was da so alles hinterstecken kann... *bedenklichmitdemkopfwackel*


Nicht tief psychologisch und auch nicht tiefenpsychologisch sondern einfach der Vorschlag, zu reflektieren.

Ich z.B. überlege mir oft, warum ich so und nicht anders reagiere und ob ich es mir auch einfacher machen könnte oder warum ich manchmal dem Krawall nicht aus dem Wege gehen will. Und so weiter. Das find ich spannend. :liebe:

Naja, spannender jedenfalls, als die Frage, ob sich Meg Ryan für schöner hält als ich mich. ;-)


Brava

Brava-Brava
08.10.2010, 18:56
Nein, es gibt keine Schonzeit für Promis. Ganz im Gegenteil.
Mit Promis meine ich Promis, nicht DPD-Deppen in Deutschland. Die laufen den Kameras wahrlich selbst hinterher.

Ist Roger Federer ein Promi?

Wenn ja, dann ist er das perfekte Beispiel dafür, dass es auch ohne Paparazzi geht.

Ich glaub schon auch, dass die verfolgten Promis (ich kann das Wort nicht leiden...aber egal) genau wissen, was Goethe gemeint hat, als er den Zaubelehrling verfasste. "Die Geister, die ich rief....."


Brava

Tabetha
08.10.2010, 19:01
Ist Roger Federer ein Promi?



Nö. Ein Schweizer.

Brava-Brava
08.10.2010, 19:05
:cool:

Inaktiver User
08.10.2010, 19:13
Nö. Ein Schweizer.

:cool:


ich glaub schon auch, dass die verfolgten Promis (ich kann das Wort nicht leiden...aber egal) genau wissen, was Goethe gemeint hat, als er den Zaubelehrling verfasste. "Die Geister, die ich rief....."


Nein, Prominente wissen oft doch nicht welche Kleingeister sie mit aufs Tapet riefen.

Manche gehen ja auch dazu über, gar nicht anzuschauen was alles im Internet und den Gazetten geistert. Das hält nämlich kein Mensch aus..

Tabetha
08.10.2010, 19:46
Das ist ein wenig unfair, zu sagen "Die Geister, die ich rief ...".
Schauspielerei z. B. ist durchaus ein Job, in dem - insbesondere in den Staaten - mit sehr harten Bandagen gekämpft wird. Zum Job gehört die Präsenz automatisch dazu - wer sich nicht zeigt, ist schnell weg vom Fenster/der Kinoleinwand.
Für manche vielleicht undenkbar, aber Rote-Teppich-Veranstaltungen werden dort teilweise durchaus ungern besucht. Man muss aber hin, notfalls übt das Management Druck aus.
Was würden wir aber, das Publikum, denn ohne diese Präsenz machen? Seien wir doch ehrlich - ein Film mit bekannten Gesichtern zieht doch auch bei uns mehr. Also ist die Öffentlichkeit eine Notwendigkeit für die Akteure.

Unfair auch deshalb, weil die Geister zunehmend Grenzen überschreiten und in zutiefst intime Bereiche eindringen. Auch die Anfeuerer der Geister kennen zunehmend weniger Grenzen und fordern geradezu heraus, auch den letzten Dreck nach oben zu kehren - das sind die Zuschauer/Leser.
Konnte man sich früher noch auf eine gewisse Fairness der Berichterstattung verlassen bzw. darauf, dass bestimmte private Szenen nicht veröffentlicht wurden oder nach Protesten nicht mehr, so geistern sie heute auf ewig im Web, werden kommentiert, hämisch auseinandergenommen und fleißig über Twitter und Facebook verteilt. Ohne, dass die abgebildete und kommentierte Person noch irgendeinen Zugriff hat.
Eine dermaßen diskreditierende Kommentierung von körperlichen Makeln hat es früher wenn überhaupt nur in der Karikatur gegeben - und das war eben, was es ist. Eine Karikatur. Aber nicht flächendeckend in 4c und demnächst vermutlich noch in 3-D.

Ungefragt hereingerissen werden oft Kinder und Jugendliche - ob sie wirklich Geister rufen? Ich finde Prinzessin Caroline unsympathisch, aber sie tat mir leid, als sie in einem ihrer wenigen persönlichen Interviews mal schilderte, wie sie sich als 17-Jährige fühlte, deren Mutter am Frühstückstisch aus der Gazette erfahren hatte, was sie in der letzten Nacht mit wem ...

Roger Federer spielt übrigens nicht in der Liga, die ich meine, Brava-Brava. Der Umgang mit Frauen ist in der Liga zudem auch noch ein wenig anders ... Nämlich ziemlich fies. Insbesondere, wenn es um Aussehen und Alter geht. Da kommen Männer wahrlich besser weg.

Brava-Brava
08.10.2010, 21:01
Letztendlich hat jeder sein Päckchen zu tragen. Die einen hadern, die anderen finden sich besser zurecht.

Ich würde mich nicht getrauen, mit jemandem zu tauschen.


Brava

FrauE
10.10.2010, 12:33
psssst, FrauE: ich frag mich schon, was Dich dazu gebracht hat, diesen Strang zu eröffnen.

Warum stören Dich denn die gelifteten Frauen?

Ich finde weder, dass ungeliftete Gesichter per se toll und grossartig sind, noch hat jede Geliftete diese Attribute gepachtet.

Warum wird denn so gerne auf freaks geglotzt?


Brava

Mich stören nicht die gelifteten Frauen (und Männer). Sollen sie halten, wie sie wollen, sondern das Rumgeeiere, warum sie sooo schön sind in ihrem Alter. Ich wünschte, sie würden einfach in die Kamera plärren:
"Ich habe Geld und lifte mich!!!" Das mit dem Schlaf und Wasser und sonst was, glaubt doch wahrscheinlich eh niemand mehr...
Fänd ich persönlich cool:Sonne:

Brava-Brava
10.10.2010, 13:34
Aber FrauE, warum hörst Du ihnen denn zu?

Andererseits, wenn es ein Hobby von Dir ist, den Menschen beim Flunkern zuzuhören, dann wirst Du noch viel Unterhaltung haben damit. Die Poser und Selbstdarsteller sterben nicht aus.

Zum Glück gibts noch andere Exemplare! :smirksmile:


Brava

FrauE
10.10.2010, 17:18
Aber FrauE, warum hörst Du ihnen denn zu?

Andererseits, wenn es ein Hobby von Dir ist, den Menschen beim Flunkern zuzuhören, dann wirst Du noch viel Unterhaltung haben damit. Die Poser und Selbstdarsteller sterben nicht aus.

Zum Glück gibts noch andere Exemplare! :smirksmile:


Brava

Die Faszination des Grauens halt... :ooooh:
Ob ich es als Hobby bezeichnen würde, muss ich mir noch überlegen. :smirksmile:

Inaktiver User
11.10.2010, 07:54
Ich finde es respektlos/übergriffig, die Entscheidung eines mündigen Bürgers zu bemitleiden.

Ich verstehe, was du meinst. Wobei sie sich bestimmt nicht dafür entschieden hat, jetzt so auszusehen. Aber es ist Folge ihrer eigenen Entscheidung (OP). Insofern: :erleuchtung:

Allerdings tauchen bei mir bei manchen Personen hinsichtlich Mündigkeit manchmal Zweifel auf... (die belegen im Showbusiness aber sowieso eine ganz bestimmte Sparte und würden für etwas Aufmerksamkeit alles tun) :knatsch:

Nochmal zum OT-Thema "Warum einem Promis evtl. zu nahe stehen": Das Phänomen beobachtet man sehr häufig. Man kennt seine eigenen Nachbarn nicht mehr, kann aber Angelina Jolie´s sechs Kinder mit Namen benennen. Am Tag von Prinzessin Diana´s Beerdigung gab es kein anderes Programm im TV. Man eröffnet in der Bricom einen Kondolenz-Thread für Promis. Warum eröffnet man überhaupt Stränge zu bestimmten Promis? Warum gibt es das Promi-Forum? Auch mal ´ne interessante Frage, zu der sich bestimmt schon viele Soziologen Gedanken gemacht haben... (weiß jemand von euch Näheres?)

Sorry FrauE, falls es dir hier zu sehr abgleitet. Zur Not kann man das Thema woanders nochmal vertiefen. :blumengabe:

Gruß,
WH

Inaktiver User
15.10.2010, 14:16
Mich stören nicht die gelifteten Frauen (und Männer). Sollen sie halten, wie sie wollen, sondern das Rumgeeiere, warum sie sooo schön sind in ihrem Alter. Ich wünschte, sie würden einfach in die Kamera plärren:
"Ich habe Geld und lifte mich!!!" Das mit dem Schlaf und Wasser und sonst was, glaubt doch wahrscheinlich eh niemand mehr...
Fänd ich persönlich cool:Sonne:

Das finde ich allerdings auch!!
Ich, 52, spare für ein Lifting und werde dazu stehen.
Würde man mit gesundem Leben, genug Schlaf und Wasser glatt und stramm bleiben,
dann wäre ich genau das...leider sind es aber oft die Gene, die Falten verursachen.

Ich kann die hier eingestellten ungelifteten Damen nicht sonderlich attraktiv (besonders das Bild von Meryl Streep finde ich - pardon - unattraktiv) finden, auch wenn sie
authentisch aussehen und zu ihren Falten und ihrem Alter stehen. Nett sehen sie aus, sympatisch meinetwegen,
gepflegt allemal. Aber...Altern macht kaum einen Menschen schöner. Ein älterer Herr hats noch leichter als eine ältere Frau.....Verständlich, wenn sich Promis, die mit ihrem Aussehen Geld verdienen, sich dagegen wehren.

Natürlich: es wird immer Negativ-Beispiele von schlecht Operierten geben oder solche,
bei denen die Botox-Behandlung fehlgeschlagen ist. Die Medien machen sich ja auch
über solche "Fehlleistungen" mit Begeisterung her, damit die Leut was zu lästern haben ;-) und ìhrer Schadenfreude/Häme ungestraft freien Lauf lassen können.

Es gibt aber auch sehr viele gut gelungene Operationen, die aber längst nicht so medienwirksam
sind, weil zu normal...
Hier wäre es gut, wenn Schönheitsoperierte den Mut hätten, dazu zu stehen - damit man sieht:
längst nicht jeder, der "was machen" lässt, wird zur "Fratze" oder gar zum "Monster" (wobei manche gerne Fratzen und Monster sehen - weil sie sich dann selbst im Vergleich ein wenig schöner finden...)
Manche finden halt nicht das richtige Maß - verlangen Unmögliches von ihren Ärzten, werden regelrecht
süchtig nach Operationen...dabei man kann längst nicht alles mit einer Op kitten.

Es muss jeder selbst entscheiden, wie er/sie altern will.
Ich fände es gut, wenn man ein wenig toleranter gegenüber denen wäre, die sich die Zeichen des Alters entfernen lassen.
Es gibt viel mehr Schönheitsopierte, als man denkt, weil man sie nicht alle erkennt...

Working Heart,
ich glaube, manche Menschen "adoptieren" Promis manchmal regelrecht, weil sie ihren Lebensstil zu kennen glauben und gut finden.

Sie identifizieren sich mit ihnen - wohlwissend, dass sie ihnen niemals wirklich nahe sein werden. Hier kann man sich ausleben, es ist eine Art Nebenleben, hier kann man gefahrlos träumen und sich vorstellen, wie es wäre...ist wohl so ähnlich, wie ein Teenager-Traum. Man idealisiert "seinen" Promi, er bringt etwas FArbe ins Leben, man kann mitfühlen, ohne wirklich beteiligt zu sein. Es ist ein idealisierter Mensch mit einem aufregenden Leben - das wirkt auf Leute, deren Leben immer in gleichen Bahnen verläuft, anziehend...
Ich glaube, dass viele der Menschen, die einem Promi zu nahe stehen, im RL einsam sind, sich unverstanden fühlen und sich einen idealen Menschen an ihrer Seite wünschen, den sie umtutteln können - der ihnen als Gegenleistung etwas Bekanntheit und Beachtung und Aufregung schenkt...eigentlich traurig...