PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mitreisende für Bali im Okt/Nov10 gesucht



reiselust68
03.09.2010, 22:56
Hallo,
ich hätte Lust, meinen 3-wöchigen Urlaub dieses Jahr im Oktober/ November auf Bali zu verbringen. Da wollte ich immer schon einmal hin:-)
Land & Leute kennenlernen, die einheimische Küche testen +
Bewegung (wanden, radfahren, schnorcheln) sind mir wichtig; einen Tag am Strand halte ich es auch , länger meistens nicht.
Gerne auch abseits der Touristenströme...
Eine nette Unterkunft sollte es auch sein :kleines B&B oder Hotel.
Wer kommt mit?
Bin 42 + liebe das Reisen!
Viele Grüße aus Düsseldorf
Katrin

fifty1
05.09.2010, 13:56
Falls du keine Mitreisenden finden solltest, fahre alleine. Kein Problem auf Bali. Du lernst überall schnell alleinreisende Frauen kennen. Da das Reisen auf Bali für Frauen angenehm und gefahrlos ist, sind entsprechend viele Frauen in jedem Alter unterwegs.
Ich bin in den letzten 5 Jahren immer für ein paar Wochen alleine auf Bali sowie Lombok unterwegs gewesen. Habe sehr viele nette Leute kennen gelernt und bin immer noch in Kontakt mit ihnen, wir treffen uns in Deutschland oder wieder auf Bali.
Wandern
eine nette Wanderung macht ein Bekannter von mir rundum Tirta Gangga. Je nachdem 2 oder mehr Stunden. Als Abschluß kann man dann in Tirta Gangga im königlichen Pool sich erfrischen.

Radfahren
Wenn du das von hier aus organisiert haben möchtest, hat Cocos Travel (googeln bitte) nette Touren anzubieten. Der Besitzer Werner lebt auf Bali. Alles gut organisiert, gute Fahrräder. Ansonsten kannst du in Ubud einige Anbieter vor Ort finden.

Schnorcheln / Tauchen
Gibt es mehrere Orte. Ich empfehle gerne Padangbai. Der Ort ist klein und man lernt am Abend schnell andere Traveller kennen, mit denen man eventuell weiterziehen kann oder sich zu Unternehmungen zusammenschließen. (Da wirst du mich auch im Oktober treffen können ;-) ) Schnorcheln ist dort an mehreren Stellen vom Strand aus möglich. Auch per Boot z.B. in die Bucht Tanjung Jepun, ist gerade mal 10 Minuten, Fischer zu einem guten Preis kann ich dir empfehlen.

Unterkunft
Nehme keine feste Unterkunft für die gesamte Zeit. Die Entfernungen scheinen auf der Karte nicht so weit zu sein. Aber durch den Verkehr und die schmalen Straßen, dauert es. Lasse dich treiben! Je nachdem wann du ankommst, bleibe 1-2 Nächte im Süden, dann nach Padangbai in den Osten und als Abschluß eventuell noch ein paar Tage in Ubud. An allen Orten ist viel zu unternehmen und man hat nicht so lange Wege.

Inaktiver User
11.09.2010, 22:47
Im Fernsehen kam die Tage das sich durch den Tourismus auf Bali eine Wasserkatastrophe anbahnt, da die Touris zuviel verbrauchen und die Einheimischen hauptsächlich verschmutztes Wasser haben. Viele Kinder sterben jährlich deswegen.
Also ich würde im Hinblick darauf dort keinen Urlaub mehr machen wollen.

fifty1
12.09.2010, 12:46
Im Fernsehen wird viel gezeigt und diese Erkenntnis kann man auf viele Tourismusgegenden umlegen. Sei es Spanien, wo der Grundwasserspiegel schon gefährlich gesunken ist oder Afrika oder sonstwo.
Wasserknappheit herrscht auf Bali nicht. Kritisch kann es natürlich im Süden werden, da ist einfach die Konzentration von Hotels und einheimischen Ansiedlungen am größten.
Die Touristen müssen sich halt mal fragen, ob es wirklich unbedingt notwendig ist, sich stundenlang zu duschen. Sie erwarten, daß jederzeit Wasser und Elektrizität da ist, ohne zu hinterfragen, wie das alles gehen soll. Wir sind des öfteren unterwegs und wohnen in Anlagen, wo es Wasser und Elektrizität nur an bestimmten Stunden eines Tages gibt. Darauf richtet man sich dann ein. Wasser wird aufgefangen und nicht sinnlos vergeudet. Der Mensch sollte auch im Urlaub sorgsam mit den Resourcen umgehen.

Persönlich halte ich es auf Bali wie die Einheimischen, im Badezimmer ist ein großer Wassereimer mit Schöpflöffel und mit diesen Sachen "dusche" ich mich. So wird kein Wasser für unnützes Laufen der Dusche verschwendet.

Wichtig wäre auch, möglichst wenig Toilettenpapier zu verwenden. Wo möglich, Wasser benutzen - reine Gewohnheitssache und ist weitaus sauberer als Papier. Das Papier belastet die Kanalisation und wenn nicht vorhanden, bleibt es an den Korallen hängen.

Inaktiver User
14.09.2010, 08:11
hallo ,

zum thema Wassermangel auf Bali möchte ich auch etwas beisteuern. So weit ich weiss, gibt es dort keine Kanalisation für Haushalte ,so wie wir das von Deutschland kennen,sondern Brunnen (eventuell für mehrere Grundstücke zusammen) und Tanks für Abwasser, die dann von speziellen Wagen abgeholt werden.
Was dann damit passiert entzieht sich meiner Kenntnis.
Bei Hotelanlagen gibt es sicher eigene Kläranlagen.

Es gibt Gebiete ,in denen es immer mal wieder temporären Wassermangel gibt,aber nicht so dramatisch wie z.b. in Afrika in einigen Gegenden.Es gibt eine Gegend im Osten (Karangasem),die ist sehr arm und auch dort herrscht Wassermangel.
Es könnte sein, dass der Bericht von dort kam?

Bali hat meist eine starke Regenzeit und dann füllt sich der Grundwasserspiegel auch sehr gut auf ,was man übrigens auch sieht, denn es ist optisch bis auf wenige Ausnahmen kein trockenes Land sondern saftig grün .
Da Bali in erster Linie vom Tourismus lebt und der dort auch relativ bedacht ablief(leider in letzter Zeit durch die vielen Apartments nicht mehr ganz so) ,ist es keine Lösung dort keinen Urlaub mehr zu machen sondern wie fifty schon schrieb, bewusst damit umzugehen und zwar durchaus generell auf Reisen,egal wohin.

Ich würde gern mitkommen, werde aber noch etwas warten müssen:-)...ich habe da vor 20 Jahren mal einige Jahre gelebt!

Aber allein kannst du dort sehr gut reisen,es ist genauso wie fifty das beschieben hat!

Lieben Gruß von ryoshi

fifty1
14.09.2010, 10:05
Karangasem beginnt schon kurz hinter Goa Lawah und ist zum größten Teil sehr grün. Trocken bis sehr trocken ist es so ab Tulamben und dann an der Küste längs bis Lovina / Pemuteran. Da wird der Regen durch die Berge abgehalten.
Durch den Tauchtourismus ist auch Geld in den Osten gekommen aber lange nicht so viel wie im Süden oder Ubud. Ich mag den Osten sehr gerne, ist gemütlich da und die Einheimischen sind sehr traditionsverbunden.

@ryoshi
Wo hast du auf Bali gelebt? Bist du in den letzten Jahren noch des öfteren nach Bali gekommen?

Inaktiver User
17.09.2010, 20:56
Hier der Link zur Sendung:

Tourismus gefährdet Wasservorräte auf Bali | tagesschau.de (http://www.tagesschau.de/ausland/bali110.html)

fifty1
18.09.2010, 12:47
Das ist ja genau das, was ich vorher geschrieben habe. Die Touristen sollen sich darüber bewußt werden, daß sie mit der Umwelt sorgsam umgehen sollen. Nicht zu viel Wasser verbrauchen, evtl. kein Toilettenpapier usw.
Dem Umweltschutz sollte mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Gut finde ich dieses vorgestellte Projekt, da sieht die Bevölkerung, daß man auch im kleinen etwas bewirken kann.
Schlimm ist, daß so viel Plastik auf der Insel ist und dieses Plastik einfach weggeschmissen wird. Da ist noch kein Bewußtsein vorhanden. Früher hatten sie nur organisches Verpackungsmaterial (Bananenblätter usw.) und das konnte man wegschmeißen. Dann hielt Plastik Einzug und aus war's.
Aber auch hier sollten die Touristen nicht für jede Kleinigkeit eine Plastiktüte nehmen. Ich werde immer ganz erstaunt angeschaut, wenn ich sage "no plastic please". Zum Markt gehe ich mit einer Einkaufstasche und lasse das Obst so in die Tasche geben. Man braucht ja wirklich keine Extratasche für Mangos, Bananen usw.

Es wird überall so viel Geld im Umweltschutz für große Projekte ausgegeben. Mehr bringen würde es, wenn man kleine Projekte fördern und der Bevölkerung in den jeweiligen Regionen mit Beispielen zeigen würde, wie sie die Umwelt sauberer bekommen.