PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Berlin erkunden



Inaktiver User
04.07.2010, 07:58
Hallo ihr lieben,
eigentlich ist es gar keine Reise, da ich seit über einem halben Jahr in Berlin wohne. Allerdings hat mir die Arbeit kaum Zeit zum Erkunden der Stadt gelassen, was ich jetzt nachholen will. Ich hab ab morgen 2 Wochen Urlaub und möchte ganz viel Berlin entdecken.
Was sollte ich mir unbedingt ansehen, was ist reiner Touri-Nepp? Ich hab es nicht so mit riesigen Menschenmengen, lieber klein und fein :)

Vielen Dank im Voraus!

Violine
04.07.2010, 08:31
Nach welchen Kriterien möchtest du vorgehen?

Stadtteile, Parks, Plätze, Biergärten, Galerien, szenig................?

Inaktiver User
04.07.2010, 09:11
Auf keinen Fall szenig - das passt nicht so zu mir. Ich selbst lebe in Steglitz, was ich auch sehr mag (so weit, wie ich es bisher kenne). Aber Berlin ist groß und bunt, habe ich mir sagen lassen.
Was ich genau suche, weiß ich gar nicht. Ich möchte die Stadt gern kennenlernen, gerne Kultur, aber auch einfach schöne Plätze, die zum Verweilen einladen oder auch was Außergewöhnliches (naja, für mich Landei dürfte das ziemlich viel sein). Es muss auch nicht im herkömmlichen Sinne "schön" sein - ich mag z.B. auch alte Industriebauten.
Vielleicht auch das ein oder andere nette Café oder Bars oder so, vielleicht mit Musik? Mehr Rock, Jazz und Klassik denn Techno.

Ein bisschen das, was es ausmacht, in einer Stadt "zu Hause" zu sein: Entdecken, wo man einkaufen kann (z.B. tolle Märkte), entdecken, wo man abends hingehen kann, ein paar Highlights.

Violine
04.07.2010, 09:22
ich weiß nicht, wo ich anfangen soll und ob ich meine Geheimtipps verraten darf? :smirksmile:

Da du in Steglitz wohnst, wirst du die Schloßstrasse sicherlich kennen. Kennst du die Schwarz'sche Villa?

Inaktiver User
04.07.2010, 09:34
Das mit dem nicht wissen, wo man anfangen soll, kenne ich, ich steh in dieser riesen Stadt und hab da echt Probleme. Geheimtipps klingt gut, ich kann aber verstehen, wenn du die nicht (oder nicht öffentlich) teilen willst, dann sind sie ja nicht mehr geheim :)

Die Schloßstraße kenne ich relativ gut mittlerweile, die ist sozusagen direkt um die Ecke. Die Schwarz'sche Villa kannte ich bisher noch nicht. Klingt interessant, ich hab mir gleich mal das Programm im Netz besorgt. Ist auch gar nicht weit! Danke!

riva76
04.07.2010, 09:42
Hallo,:smile:

wenn es auch Natur sein soll dann ist der Botanische Garten (http://www.botanischer-garten-berlin.de/)eine von vielen guten
Adressen...und wahrscheinlich auch nicht so weit weg.

Violine
04.07.2010, 09:48
Falls du nicht mit Auto unterwegs bist, setze dich in den M48 und fahre bis Kaiser-Wilhelm-Platz. Von dort links in die Akazienstr. und eventuell weiter durch die Goltzstr. bis zum Winterfeldtplatz. (wo samstags ein fast schon weltberühmter Markt ist)

Die Akazienstr. bietet zig kleine Geschäfte (Wild-Metzger, Feinkost, Wein, Bücher, Obst...) und mindestens so viele Restaurants und Cafés mit schönen Biergärten in den Hinterhöfen.

riva76
04.07.2010, 10:07
Auch der Bergmann Kiez (http://www.bergmannkiez-berlin.de/index.htm)ist mehr als einen Tagesausflug wert.:liebe:

Violine
04.07.2010, 10:22
Auch der Bergmann Kiez (http://www.bergmannkiez-berlin.de/index.htm)ist mehr als einen Tagesausflug wert.:liebe:

Stimmt!!
Und von dort kann man entweder über den Mehringdamm in den Viktoria-Park oder die Friesenstr. entlang bis zum Tempelhofer Feld.

reddaisy
04.07.2010, 11:09
Auf keinen Fall szenig -.....
Vielleicht auch das ein oder andere nette Café .... ein paar Highlights.

Mit meiner Cousine ( echte Berlinerin aus Charlottenburg) habe ich mir nach einem Einkaufsbummel oder nach dem nur so herumschlendern ein Highlight gegönnt : Eine heiße Schokolade trinken im Adlon. (Martini on the Rocks geht aber auch:) ) Die heiße Schokolade ist aber ein Erlebnis (Kalorienmäßig hast du dann 2 Tage ausgesorgt).
Viel Spass in deiner neuen Heimat,
ich liebe Berlin und bin neidisch !! : )
reddaisy

Madiba
04.07.2010, 11:20
Stimmt!!
Und von dort kann man entweder über den Mehringdamm in den Viktoria-Park oder die Friesenstr. entlang bis zum Tempelhofer Feld.

Oder man läuft nach Norden zum Landwehrkanal und schlendert den entlang.

Auch schön ist es, zum Bahnhof Zoo zu fahren und von dort aus in den Tiergarten zu laufen, ab und zu erhascht man einen Blick auf einen Flamingo oder ein Kudu :freches grinsen:

Eine schöne Unternehmung bei dem Wetter ist auch eine Brückenfahrt, startend an der Jannowitzbrücke geht es in Richtung Oberbaumbrücke, bis man dann in den Landwehrkanal abbiegt, den man komplett entlangschippert, bis man wieder auf der Spree landet, die man dann wieder zurück durchs Regierungsviertel entlang fährt, bis man, Museumsinsel hinter sich, wieder an der Jannowitzbrücke landet.
Das ist natürlich ein Touristenvergnügen, ich mache die Fahrt aber auch immer wieder gerne :smile:

Matratze
04.07.2010, 12:25
Hm,
Du könntest Dir z. B. die U9 vornehmen, die bietet einige Kontraste.

Einfach bei Lust und Laune einsteigen und immer wieder raus.

Mein Geheimtipp in Deiner Nähe: Essen im Ökokaufhaus.
Dort gibt es super leckere Salate.

Ja, Berlin ist vielseitig, nimm einfach teil.

Auch nach 25 Jahren wirst Du noch etwas entdecken können.

Liebe Grüße,

Matratze

annapaulemax
04.07.2010, 12:35
Die Leonhardtstrasse in Charlottenburg, direkt am S-Bahnhof Charlottenburg. Die ist jetzt nichts besonders aufregendes, aber einfach sehr charmant und wunderschön zum bummeln - kleine Lädchen, Cafés, Restaurants.

Naja, bummeln ist vielleicht relativ, man kann da in 10 Minuten durch sein - aber nicht, wenn du gerne Bücher, Klamotten, Einrichtungsgegenstände, Kindersachen oder Fahrräder magst... :pfeifend:

Viele Grüsse

annapaulemax

annapaulemax
04.07.2010, 12:38
Eine schöne Unternehmung bei dem Wetter ist auch eine Brückenfahrt, startend an der Jannowitzbrücke geht es in Richtung Oberbaumbrücke, bis man dann in den Landwehrkanal abbiegt, den man komplett entlangschippert, bis man wieder auf der Spree landet, die man dann wieder zurück durchs Regierungsviertel entlang fährt, bis man, Museumsinsel hinter sich, wieder an der Jannowitzbrücke landet.

Au ja, das ist schön - und das gibt es auch noch als Brunch-Fahrt, das mache ich immer mit allen Besuchern, die ich so habe...

Google mal wewewe.vanloon.de
:blumengabe:

annapaulemax

Madiba
04.07.2010, 12:46
Ha, danke für den Tipp! :blumengabe:
Das ist ja gerade mal 5 min von mir weg.
Ich bekomme in Kürze Besuch. *notier*

annapaulemax
04.07.2010, 13:01
Meinst du die VanLoon, Madiba? Die Gegend kenne ich auch ganz gut... :pfeifend:

Madiba
04.07.2010, 13:08
Ja, die meinte ich :Sonne:
Kennen tu ich die VanLoon auch, ich spaziere da oft vorbei.
Aber dass die auch Brunch- und Abendfahrten anbieten wusste ich nicht. *freu*
Dann sind wir also Nachbarn :smile:

Asphaltblume
04.07.2010, 13:58
Der Botanische Garten ist toll - würde ich in Steglitz wohnen oder arbeiten (und nicht am anderen Ende von Berlin), hätte ich mit Sicherheit eine Jahreskarte und würde mich regelmäßig dort ergehen.

Bei dem Wetter bietet sich auch ein Ausflug zum Wasser an: Strandbad Wannsee zum Beispiel, vorher vielleicht auf die Pfaueninsel, die landschaftlich sehr hübsch ist. Schlosspark Kleinglienicke am Havelufer gegenüber ist auch schön, das kann man zum Beispiel auf einer Radtour erkunden.

Und wenn du literarisch interessiert bist, ist auch das Literarische Colloquium Berlin (LCB) in Wannsee einen Besuch wert, da gibt es immer interessante Lesungen, und von der Terrasse hat man auch einen schönen Blick.
Das Loretta am Wannsee ist eine Institution, die seit Anfang des Jahres einen neuen Betreiber hat. Der Biergarten ist im Sommer ganz toll, das ist sicher immer noch so.


Ganz vergessen: Landvermesser.tv (http://www.landvermesser.tv/alt/) ist ein Projekt, bei dem Schriftsteller die Stadt als Flaneure erkunden und teilweise auch Romanschauplätze zeigen. Dazu gibt es Audioguides, Karten, Texte - was man so braucht.

Madiba
04.07.2010, 14:06
Was auch sehr schön ist, allerdings von Steglitz aus etwas weiter entfernt, ist ein Ausflug in den Treptower Park, in dem man wundervoll verweilen kann.
Dabei kann man auch dem Sowjetischen Ehrenmal einen Besuch abstatten und anschließend im "Heinz Minki" in der Nähe des U-bahnhofs Schlesisches Tor einkehren, wo man sooo lauschig unter Apfelbäumen bei Kaffee und Kuchen sitzen kann.

Inaktiver User
04.07.2010, 14:45
Hallo Ellipell,

da Dir hier schon ein Spaziergang durch den Botanische Garten mit den grossen Gewächshäusern empfohlen wurde, darf ich Dir zur Rast das Café Lenné (Altensteinstraße 15A, Dahlem) raten. Es liegt inmitten der Königlichen Gartenakademie, auch diese Gärtnerei ist einen ausgedehnten Blick wert.

Einen guten Überblick durch die Vielfalt Berlins ergibt eine Fahrt mit dem Bus M29. Von Steglitz aus fährst Du am besten mit dem 186 direkt bis Roseneck. Dort beim Otte in der Wiener Conditorei (Caffeehaus Am Roseneck, Hohenzollerndamm 92) frühstücken oder Kaffee mit Kuchen geniessen und sich die Grunewalder angucken. Anschliessend in den M29 einsteigen und bis zur Endhaltestelle am U-Bahnhof Hermannplatz in Neukölln fahren (ca. eine Stunde Fahrzeit).

Zuerst geht es durch den betulichen Grunewald mit über hundertjährigen Gründerzeitvillen neben modernen Botschaftsresidenzen. Am Rathenauplatz biegt der Bus zum Ku’damm ein und fährt über Halensee, am Lehniner Platz mit der Schaubühne vorbei bis zur Gedächtniskirche, dann Tauentzien entlang zum Wittenbergplatz (KaDeWe), über die Urania zum Lützowufer, vorbei am Bauhausarchiv, dem Kulturforum, die neuen Bauten am Potsdamer Platz grüssen ganz nah. Vorbei an den Überresten des Anhalter Bahnhofs fährt der M29 zum Checkpoint Charly und weiter ins Getümmel Kreuzbergs, quer durch Klein-Istanbul, eine letzte Gerade über den Landwehrkanal, noch ein paar Minuten und der Hermannplatz ist erreicht. Persönlich finde ich diese Strecke viel interessanter als die touristischen 100er und 200er Busse, weil der M29 quer Beet ein Bild von vielen sozialen Eigenarten Berlins vermittelt.

Anschliessend kannst Du dir die Beine in der Hasenheide vertreten.

Violine
04.07.2010, 14:56
Da ihr weiter oben Restaurant-Schiff erwähnt habt.............
patio-berlin.de/Patio/tabid/36/language/de-DE/Default.aspx

Promethea71
04.07.2010, 16:43
Ich mache mit Besuchern (und auch alleine) gerne Radtouren durch Berlin, ich habe so ein paar Standardstrecken, aber gerade am Anfang habe ich mir auch einfach einen Stadtteil vorgenommen und mich anhand eines Reiseführers (Dumont zB) orientiert und bin dann einfach durch die Straßen geradelt und habe Berlin für mich entdeckt .... sollte ich mal wieder machen.

Weil Berlin zu Fuß ist mir zu anstrengend und mit dem Auto sucht man immer nach einem Parkplatz und mit dem ÖPNV kommt man nicht immer dahin, wo ich hin will und jetzt bei dem schönen Wetter ist das Fahrrad ideal und wenn man die ideale Eisdiele oder eine schöne Stelle im Park gefunden hat, bleibt man einfach mal hochen und guckt Leute oder vertieft sich in Zeitung oder Buch.

Wenn es Parks sein sollen sind auch die Gärten der Welt in Marzahn sehr schön oder der Britzer Garten oder auch der Südwestkirchhof Stahnsdorf, der wegen seines "Ruhens" von 1949 bis zur Wende einen herrlichen naturnahen und verwilderten Eindruck macht und darf dort sogar Rad fahren.

Und vielleicht suchst du dir auch mal ein-zwei Führungen raus, ich habe zB mehrfach Führungen in Mitte zu historischen Themen mitgemacht und obwohl ich meine, dass ich schon einiges weiß, habe ich viel neues Erfahren.

Und auch Köpenik ist sehr schön.

Wenn du jetzt Urlaub hast, nimm dir doch einfach jeden zweiten Tag einen neuen Stadtteil vor.

Liebe Grüße

promethea

Violine
04.07.2010, 16:49
OT

sorry, Madiba, ich vergesse das mit den Direktlinks immer.

War kein böser Wille.

Madiba
04.07.2010, 17:03
Weiß ich doch!
Und weil das Patio wirklich lohnend ist, habe ich es auch nicht tutto completto eliminiert.

Ich glaube, da gehe ich bald mal wieder hin!

Und zu Köpenick: Finde ich auch lohnenswert.
Spaß macht es auch, in einer Gruppe Drachboot zu fahren. Das kann man prima auf der Regatta-Strecke machen!

Urlaub in der eigenen Stadt war ja auch Thema der aktuellen Print-Brigitte.
Allerdings konnte ich mich bei den Berlin-Empfehlungen null wiederfinden.
Und das obwohl ich so lange in Mitte gewohnt habe.
Wenn ich Urlaub in meiner wunderbaren Stadt machen will, fallen mir andere Dinge als der Weinbergspark ein.

Eben habe ich auf alle Fälle 2 Plätze für eine Abendfahrt beim VanLoon gebucht!

I ♥ Berlin!

Wildblume2008
04.07.2010, 18:12
Hallo ihr lieben,
eigentlich ist es gar keine Reise, da ich seit über einem halben Jahr in Berlin wohne. Allerdings hat mir die Arbeit kaum Zeit zum Erkunden der Stadt gelassen, was ich jetzt nachholen will. Ich hab ab morgen 2 Wochen Urlaub und möchte ganz viel Berlin entdecken.
Was sollte ich mir unbedingt ansehen, was ist reiner Touri-Nepp? Ich hab es nicht so mit riesigen Menschenmengen, lieber klein und fein :)

Vielen Dank im Voraus!

Also als Friedenauerin wohne ich ja direkt in deiner Nähe. Daher empfehle ich dir, Friedenau mal anzuschauen, da gibt es wirklich sehr schöne Ecken mit Cafés, kleinen Läden etc.

Dann gibt es noch schöne Radstrecken von Steglitz aus zur Krummen Lanke, wo man schön baden kann und hinterher in ein Bio-Café gehe kann, was ich sehr empfehlen kann.

Oder eine Radtour zum Schlachtensee ist auch nett und Kaffee trinken ist da auch nett.

Dann empfehle ich den Prenzlauer Berg, da gibt es auch Ecken, wo keine oder kaum Touris hinkommen.

Auch in Richtung Lietzensee von Steglitz aus gibt es nette Ecken, die Sonntagnachmittag ganz leer sind. Hab da letztens erst ne Radtour hingemacht.

Ich als Berlinerin bleibe den 2. Sommer in meinem Sommerurlaub für 3Wochen hier und freue mich riesig auf die Zeit. Kein Stress mit Flugzeug, Bahn etc., mein eignes Bett, eine halbleere Stadt und es gibt immer wieder neues zu entdecken.

Die Empfehlung mit dem M29 find ich klasse und auch eine Tour mit der Ringbahn um Berlin rum, kann eine Menge Einblicke geben.

Auch Neukölln und Kreuzberg kann interessant sein, man muss halt seine Erfahrungen machen.

Weiterhin empfehle ich das Viertel/Kiez an der Oranienburger Strasse, an der Jüdischen Synagoge, sicherlich sind da einige Touris, aber es ist auf keinen Fall Nepp.

Zum Schluss empfehle ich den TIP=Stadtmagazin und das Internet Forum "Qupe", wo man viele Empfehlungen und Bewertungen zu Restaurants, Ausflugs-Tipps etc. erhält.

Also, viel Spass in Berlin und ich kann auch nur sagen:

Berlin, ick liebe dir :liebe:

Wildblume

Inaktiver User
04.07.2010, 18:28
Vielen Dank, für die vielen Tipps!

Ich werde auf alle Fälle Boot fahren (das hatte ich mir eigentlich schon die ganze Zeit vorgenommen - nur leider wieder vergessen). Auch die Bustour werde ich probieren und mir dann mal verschiedene Gegenden anschauen, die ihr mir empfohlen habt. Im Moment möchte ich ÖPNV oder Fahrrad nutzen - Auto in Berlin ist doch anstrengend.

Heute hatte ich Glück, eine Kollegin von mir hat mich auf einen Spaziergang um den Schlachtensee eingeladen. War zwar voll, aber ich fand es einfach schön, so viel Grün um mich zu haben.


Ich freu mich drauf, die Stadt zu entdecken!

WhiteTara
05.07.2010, 10:25
Ich habe leider zu kurz in Berlin gewohnt, um alle schönen Ecken und interessanten Dinge kennen zu lernen, weshalb ich immer mal wieder dort kurzurlauben muss und irgendwann vielleicht doch wieder hinziehen werde.

Immer wieder gerne:
Am besten wochentags gaaaanz früh morgens mit vielen Wasservögeln im Wannsee schwimmen - aber nicht im Wannseebad sondern einfach mit dem Bus die Havelchaussee entlang fahren und mittendrin aussteigen oder Fahrrad nehmen, dort ans Ufer gehen, sich ein feines Plätzchen suchen, die frühen Vögel beobachten und schwimmen ohne viel Getümmel genießen.
Das geht auch als Abendprogramm - dann erst auf dem Restaurantschiff Alte Liebe einen Abendsnack schmausen, den Sonnenuntergang abwarten und dann ein Stück am Ufer längs und auf zum Mondscheinbaden.

Auf dem Teufelsberg Drachen steigen lassen oder anderen zusehen und die Stadt von oben betrachten, auch fein im Dunklen.

Egal in welchem Stadtteil - am Kanalufer oder Flussufer entlang radeln.

Auch im Dunklen: mit der U-Bahn zum Theodor-Heuss-Platz fahren und von dort den Ausblick über das nächtliche Berlin genießen. Ich finde es sooo schön, über Kaiserdamm, Bismarckstraße und Str-des-17.Juni bis hin zu Unter den Linden blicken zu können.

Über einen der schönen Wochenmärkte bummeln - Winterfeldtmarkt ist einfach klasse (inklusive einkaufender VIPs aus Politik+Kultur, die man dort aber eher unauffällig privat erleben kann) oder auch bei einem der vielen Flohmärkte stöbern z.B. an der Museumsinsel Märkte+Flohmärkte (http://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-wirtschaft/wochen_antik.pdf?start&ts=1277722446&file=wochen_antik.pdf)

Immer wieder einen Besuch wert - die vielen Museen Berlins. Bei schönen Wetter bietet sich Domäne Dahlem an oder vielleicht auch erst recht ein anderes Museum mit Klimaanlage, wenn es draußen zu heiß ist. Ich liebe die Asiatische Abteilung der Museen in Dahlem.

Witzig finde ich das Straßenlaternen-Museum im Tiergarten - ausgestellt sind Gaslaternen vieler Jahre aus unterschiedlichen Regionen - einfach so am Wegesrand. Manche der Laternen sind abends auch noch in Betrieb. Weiß gerade gar nicht, ob es ein Hinweisschild gibt an der Straße... du findest die Laternen,wenn du von der Siegessäule aus die Str.-des-17.Juni auf der rechten Straßenseite in Richtung Brandenburger Tor gehst und dort nach vielleicht 50m oder so den ersten Querweg rechts rein abbiegst (oder googlemaps fragen: Straßenlaternen-Freilichtmuseum Berlin)

Sightseeing im Regierungsviertel - die Botschaften bestaunen und in den nordischen Botschaften zu Mittag speisen (Achtung: von 11.30 bis 13h ist nur für Botschafsangehörige offen, also erst spätes Mittagessen)
Viele Botschaften bieten interessante Ausstellungen oder Veranstaltungen.

Musikalisch immer fein: Konzerte im Englischen Garten - Frischluft und Musik kostenlos Musik im Englischen Garten (http://www.konzertsommer.info/startseite.html)

....ach noch sooooo viel mehr ist schön in Berlin


Berlin abseits der Touristenpfade: Hidden places (http://www.berlin-hidden-places.de/index.htm)

Soto
05.07.2010, 17:01
*lach* Mädels Ihr seid klasse!!
Mein Eltern kommen im Herbst zu Besuch und ich kriege hier noch soo tolle Tips wo ich sie überall hinschicken kann!!

Meinen Besuchern empfehle ich übrigends immer die 3-stündige Brückenfahrt ab der Hansabrücke. Ist das die selbe Tour wie ab Jannowitzbrücke? Ich dachte Start und Ende ist Hansabrücke??

Ein schöner Innenstadt-Bummel ist übrigends auch: Hackesche Höfe und Umgebung / Kaffee trinken an der Spree / über die Brücke rüber zum Dom (von oben hat man eine wirklich tolle Rundumsicht) / Museumsinsel (Nofretete) / am Samstag Flohmarkt am Bodemusum / die Georgenstrasse an den S-Bahn-Bögen (Antiqutätenmarkt) entlang (bei meiner weiblichen Verwandtschaft ein Muss: Ein Abstecher in den türkischen Handtaschenladen Leder Bey!) bis zur Friedrichstrasse (bzw. zu Dussmann *gggg*).

Und noch zu Steglitz: Die Schwarzsche Villa wurde ja schon genannt. Im Biergarten sitzt es sich im Sommer wirklich sehr schön und ruhig. Gute Sushi gibt es in der Ahornstrasse (nur ein paar Schritte von der Schlosstrasse) und oben in der Galleria. Für einen kurzen Verschnauf-Kaffee auch nicht zu verachten: Die Dachterrasse des neuen Karstadt. Beim vorletzten Länderspiel hatten meine Freundin und ich die GANZ für uns alleine *gggg*

Wenn Du raus in's Grüne willst: Ich finde den Spazierweg von der Glienicker Brücke - am Wasser entlang - bis zum Pfaueninsel-Anleger wunderschön. (Ich weiss dass beide Punkte von Bussen angefahren werden - habe aber keine Ahnung wie die zeitlich fahren.) Zwischendurch kann man auf der Strecke auf der Terrasse des Blockhaus Nikolskoe, oder an der Moorlake, eine schöne Pause machen.

Oder man fährt mit der S-Bahn bis Wannsee und steigt dort in die Weisse Flotte Richtung Potsdam um.

Direkt im S-Bahnhof Griebnitzsee kannst Du Kajaks + Kanus mieten - 100 Meter weiter kannst Du dann im Griebnitzsee lospaddeln. Macht riesigen Spaß!

Und es gibt einen ganz tollen Führer "Auf Försters Wegen" - lohnt sich für alle, die das "grüne" Berlin kennen lernen möchten!

Grüße aus Zehlendorf,
Soto

Asphaltblume
05.07.2010, 21:16
Die "Gärten der Welt" im Erholungspark Marzahn wurden schon genannt, oder? Die sind sehr schön, auch der Spaziergang vom Bahnhof Wuhletal durch ebendasselbe dorthin ist recht idyllisch, auch mit dem Rad übrigens.

Ein paar Ausflüge kann man auch zu den Pferdchen machen: Trabrennbahn Mariendorf und Galopprennbahn Karlshorst sind an Renntagen sehenswert.

Das Laternenmuseum ist von der Straße des 17. Juni ausgeschildert, und in der Nähe ist der Schleusenkrug, ein sehr empfehlenswerter Biergarten. Gut, vielleicht bin ich voreingenommen, weil er der klassische Sommer-Stammtisch der TU ist.

Inaktiver User
05.07.2010, 23:06
...der Schleusenkrug, ein sehr empfehlenswerter Biergarten. Gut, vielleicht bin ich voreingenommen, weil er der klassische Sommer-Stammtisch der TU ist.
Von Alt-68ern auch :freches grinsen:

WhiteTara
06.07.2010, 09:34
Das Laternenmuseum ist von der Straße des 17. Juni ausgeschildert, und in der Nähe ist der Schleusenkrug, ein sehr empfehlenswerter Biergarten. Gut, vielleicht bin ich voreingenommen, weil er der klassische Sommer-Stammtisch der TU ist.
Oh gut, dass es Beschilderung hat - als Nicht-Tourist habe ich nie auf Hinweisschilder geachtet :smirksmile:
Du bist nicht voreingenommen - ich saß auch immer gerne im Schleusenkrug :Sonne:


*lach* Mädels Ihr seid klasse!!
Mein Eltern kommen im Herbst zu Besuch und ich kriege hier noch soo tolle Tips wo ich sie überall hinschicken kann!!

Direkt im S-Bahnhof Griebnitzsee kannst Du Kajaks + Kanus mieten - 100 Meter weiter kannst Du dann im Griebnitzsee lospaddeln. Macht riesigen Spaß!

Und es gibt einen ganz tollen Führer "Auf Försters Wegen" - lohnt sich für alle, die das "grüne" Berlin kennen lernen möchten!

Grüße aus Zehlendorf,
Soto
Nicht nur wo man den Besuch hinschicken kann, manches mag man ja vielleicht auch selbst noch erkunden :smile: Denn das mit den Kajaks finde ich eine prima Idee und habe es noch nie gemacht.
Und den Führer vom Förster muss ich mir glaube auch besorgen, das ist genau nach meinem Geschmack.

Soto
06.07.2010, 10:11
der Schleusenkrug, ein sehr empfehlenswerter Biergarten. Gut, vielleicht bin ich voreingenommen, weil er der klassische Sommer-Stammtisch der TU ist.

Aaaaaha - normalerweise kenne ich mich (als "Zugereiste") tatsächlich besser aus in der Stadt, als mein Mann (als Eingeborener) :-))
Aber den Schleusenkrug hat ER mir gezeigt - Dein Hinweis auf die TU erklärt mir das jetzt im Nachhinein *gggg*

riva76
06.07.2010, 10:19
staev.de muss man auch mal gesehen bzw. erlebt haben.
Empfehlen kann ich die Zeit nach Büroschluss...ist dann
zwar meistens sehr voll aber man sieht einige bekannte
Gesichter.:smirksmile:
Und der Flammkuchen schmeckt da wirklich gut.

Asphaltblume
06.07.2010, 20:46
Och, wenn's um bekannte Gesichter geht, kann ich auch die Paris Bar in der Kantstraße noch ins Rennen werfen. Man soll dort auch wirklich gut essen können - ich habs nie versucht, nicht meine Liga, ich geh dann eher ins Schwarze Café eine Ecke weiter.

riva76
06.07.2010, 20:56
Oh, Tschuldigung coco13, habe ich wieder mal nicht dran gedacht.:peinlich:

Entchen
06.07.2010, 21:46
Ich laufe sehr gerne ziellos durch lichterfelde-west oder durch zehlendorf und schau mir die schönen alten häuser an, wenn ich in berlin bin...

M29 klingt gut, hab ich auf die "to do"-liste gesetzt!

Violine
06.07.2010, 21:48
Och, wenn's um bekannte Gesichter geht, kann ich auch die Paris Bar in der Kantstraße noch ins Rennen werfen. Man soll dort auch wirklich gut essen können -

Ach naja.................

Da bietet die Stadt bessere Etablissements.

Asphaltblume
06.07.2010, 22:59
Ich komm da immer auf dem Weg von der Arbeit vorbei und sehe fast täglich irgendwelche (Halb)Prominenz. Klar gibt es Restaurants mit besserer Küche in Berlin, aber vergiftet wird man in der Paris Bar offenbar auch nicht gerade.

Inaktiver User
07.07.2010, 00:10
Um bekannte Gesichter aus Politik, Film und Kultur hautnah zu erleben, führe ich meine Bekannte in eins der Restaurants rund um den Gendarmenmarkt. Mein Favorit ist das österreichisch angehauchte Lutter und Wegener Ecke Charlottenstrasse, wo man auch gut isst. Aber auch im Borchardt und im Aigner, beide Französische Strasse, sieht man Minister oder sonstige Glamour-Personen.

Aber jetzt geraten wir OT, denn das war nicht genau die Frage der TE.

bertrande
07.07.2010, 09:00
Bei meinem letzten Berlin Aufenthalt bin ich in die Heckmann Höfe (gleich hinter der Alten Synagoge) geraten. Klein und absolut fein.
Kleine Geschäfte, hübsche Cafes mit leckeren Kuchen und ein bezauberndes Modegeschäft ("Sterling Gold") mit historischen Abendkleidern, wo man sich in eine andere Zeit versetzt glaubt. Ein Besuch lohnt sich wirklich, auch für weniger Modebegeisterte (so wie mich).

Viel Spaß in Berlin!

Tabetha
07.07.2010, 20:43
Vielen Dank. Nachdem mein Mann erstmals - nach 17 (!) Jahren - privat in B war und begeistert zurückkam um mir zu sagen, dass der Prenzlauer Berg das Viertel für mich sei, nehme ich diesen Thread als Grundlage für einen persönlichen Reiseführer.

Könnte jetzt jemand bitte noch für HH sammeln ;- )

Inaktiver User
07.07.2010, 21:21
Ich möchte im Somme rmal wieder nach Berlin!

hab vor 20 jahren da gewohnt und bin immer noch gerne da, dieses Mal wird mein Freund mitkommen

da kommt der Strang hier genau richtig!

Kann jemand Hotels oder preiswerte Unterkünfte empfehlen (darf man das hier)? ich würde gern zentral wohnen

Madiba
07.07.2010, 21:30
Ich möchte im Somme rmal wieder nach Berlin!

hab vor 20 jahren da gewohnt und bin immer noch gerne da, dieses Mal wird mein Freund mitkommen

da kommt der Strang hier genau richtig!

Kann jemand Hotels oder preiswerte Unterkünfte empfehlen (darf man das hier)? ich würde gern zentral wohnen

Zentral ist ja in Berlin ein dehnbarer Begriff :smile:
Dazu zählt ja im Grunde alles, was innerhalb des S-Bahn-Rings ist.
Es gibt wirklich nette Apartments, die man sich tage- und wochenweise mieten kann.
Da ist dann eine kleine Küche dabei.
Ich finde sowas ja sehr praktisch, denn es gibt so viele nette Cafes und Restaurants, da wäre es fast schade, wenn man sich auf ein Hotelfrühstück festlegt.

Sehr zentral und nett ist die Mädchenkammer, nahe des Rosenthaler Platzes.
wewewe.maedchenkammer.de

Violine
07.07.2010, 21:30
Kann jemand Hotels oder preiswerte Unterkünfte empfehlen (darf man das hier)? ich würde gern zentral wohnen

Was verstehst du unter preiswert?
Und was unter zentral?

Inaktiver User
07.07.2010, 21:36
Oh, am Rosenthaler Platz hab ich früher gearbeitet.:

Zentral: S-Bahn in der Nähe

Preiswert: puhh, eigentlich für den ganz kleinen Geldbeutel

Madiba
07.07.2010, 21:38
Preiswert: puhh, eigentlich für den ganz kleinen Geldbeutel

Dann ist die Mädchenkammer bestimmt im Budget :blumengabe:
Aber es gibt natürlich noch viele andere hübsche Pensionen!

Inaktiver User
07.07.2010, 21:38
Die Mädchenkammer sieht ja richtig gut aus!

Danke, das merk ich mir schon mal vor!

Inaktiver User
07.07.2010, 21:46
Kann jemand Hotels oder preiswerte Unterkünfte empfehlen (darf man das hier)? ich würde gern zentral wohnen
Preiswert und ganz zentral gelegen sind die Hotels der Motel One Kette [Alex, Ku'damm, Urania (d.h. hinterm Wittenbergpl.), Moritzplatz, etc.]. Einfach googlen und auf der Seite von Motel-One Berlin eingeben, dort findest Du eine Karte mit allen Locations. Die Zimmer kosten um die 50 € pro Nacht.

Inaktiver User
07.07.2010, 21:53
Und dann fällt mir in Prenzelberg (Gleimstr. 24) noch die Pension-Guesthouse-Berlin ein, auch sehr billig.

riva76
08.07.2010, 09:18
Um bekannte Gesichter aus Politik, Film und Kultur hautnah zu erleben, führe ich meine Bekannte in eins der Restaurants rund um den Gendarmenmarkt. Mein Favorit ist das österreichisch angehauchte Lutter und Wegener Ecke Charlottenstrasse, wo man auch gut isst.

Stimmt! :allesok:
Auch toll finde ich, bei L&W oder in der gegenüber liegenden
Newton-Bar draußen zu sitzen und auf die fliegende
Buchhändlerin zu warten...bei der man tolle Buchtipps
bekommt und die auch mitten in der Nacht kaufen kann.:liebe:
Da bin ich schon mehr als einmal mit ein paar neuen
Exemplaren unter dem Arm nach Hause gegangen.
Ich glaube mitten in der Nacht bei einem kühlen Glas am
Gendarmenmarkt Bücher zu kaufen die einen an den Tisch
gebracht werden...das gibt es auch nicht überall.:smirksmile:

Soto
08.07.2010, 10:39
Kann jemand Hotels oder preiswerte Unterkünfte empfehlen (darf man das hier)? ich würde gern zentral wohnen

guck doch mal unter 123berlinzimmer punkt de
da findet man pensionen + ferienwohnungen - mittendrin oder draussen im grünen.

liebe grüsse
soto

Wildblume2008
08.07.2010, 12:50
Ich möchte im Somme rmal wieder nach Berlin!

hab vor 20 jahren da gewohnt und bin immer noch gerne da, dieses Mal wird mein Freund mitkommen

da kommt der Strang hier genau richtig!

Kann jemand Hotels oder preiswerte Unterkünfte empfehlen (darf man das hier)? ich würde gern zentral wohnen

Na komm doch einfach, wenn es so heiß hier ist. Bei 36 Grad Tagestemparaturen braucht du nachts kein Zimmer.

Es gibt genug Seen, wo du auch kostenlos baden kannst und dann schläfst du im Schlafsack an der Havel. Sehr romatisch, preiswert und gut :freches grinsen:

Wildblume

Violine
08.07.2010, 12:58
Na komm doch einfach, wenn es so heiß hier ist. Bei 36 Grad Tagestemparaturen braucht du nachts kein Zimmer.




:freches grinsen:

Inaktiver User
09.07.2010, 14:46
Ja, das wär natürlich der Oberhammer! zelt hab ich ja.

-sunset-
19.07.2010, 14:33
Ja, das wär natürlich der Oberhammer! zelt hab ich ja.

Wirklich günstig und zentral ist das Easy Hotel, wie es dort ist, kann ich dir aber erst im nächsten Jahr sagen, wir fahren über Silvester dorthin!

susanne
24.07.2010, 18:01
Dieser Strang kommt für mich wie gerufen!
Wir wollen im August für eine knappe Woche mal wieder Berlin besuchen.
Besonders interessiert mich, dass hier viele Tipps fürs Radfahren gegeben werden. Da wir unsere Räder jedoch nicht mitbringen, frage ich die Insider, wo man evtl. welche leihen könnte, also die jeweiligen Stadteile meine ich.
Ist Berlin tatsächlich mit Radwegen gut ausgerüstet? Die Frage bezieht sich jetzt nicht auf den Innenstadtbereich.
Vielleicht habt Ihr dahingehend auch für mich ein paar Vorschläge?
Unsere Unterkunft wird aller Voraussicht nach ein Hotel auf der Museumsinsel sein. Evtl. gibt es in dieser Gegend auch das, wonach ich frage.
Danke.

Susanne

Inaktiver User
24.07.2010, 18:10
In der Nähe der Museumsinsel sind mehrere Fahrradverleihe. Guckst du hier:
fahrradverleih berlin - Google Maps (http://maps.google.de/maps?client=opera&rls=de&oe=utf-8&um=1&ie=UTF-8&q=fahrradverleih+berlin&fb=1&gl=de&hq=fahrradverleih&hnear=Berlin&ei=_g5LTIq_KoGI0wSg1pSFCw&sa=X&oi=local_group&ct=image&resnum=1&ved=0CDYQtgMwAA)
Einige Anbieter habe geführte Fahrradtouren im Programm und es gibt unzähliges Buchmaterial

Es gibt einen online Routenplaner für Fahrradstrecken BBBike (http://www.bbbike.de)

Hier nochmal eine Zusammenfassung: Berlin Tourist Information - Sightseeing (http://www.visitberlin.de/deutsch/sightseeing/d_si_stadterkundungen_fahrrad.php)

Hab ich nämlich selber auch gesucht :)

Madiba
24.07.2010, 18:25
Besonders interessiert mich, dass hier viele Tipps fürs Radfahren gegeben werden. Da wir unsere Räder jedoch nicht mitbringen, frage ich die Insider, wo man evtl. welche leihen könnte, also die jeweiligen Stadteile meine ich.
Ist Berlin tatsächlich mit Radwegen gut ausgerüstet? Die Frage bezieht sich jetzt nicht auf den Innenstadtbereich.
Vielleicht habt Ihr dahingehend auch für mich ein paar Vorschläge?
Unsere Unterkunft wird aller Voraussicht nach ein Hotel auf der Museumsinsel sein. Evtl. gibt es in dieser Gegend auch das, wonach ich frage.
Danke.

Susanne
Hallo Susanne,

In der Oranienburger Straße gibt es einen netten Fahrradverleih.
Der ist direkt an der Tramhaltestelle Monbijoupark.
Vom Bode-Museum aus musst Du also nur über die Brücke laufen und durch den Park gehen, dann ist das Geschäft direkt zu sehen.

Mit den Radwegen ist es so teils teils...
In Mitte sieht es damit eher mau aus, in Kreuzberg sehr gut.

Falls Du noch Tipps zum Fahrräder-Verleih in Kreuzberg brauchst, sag Bescheid :blumengabe:

Edit: Gerade mal gegoogelt. Der Verleih heißt "Famos" und ist in der Oranienburger Str. 16

Noch ein Edit: Mit den Radwegen rundherum kenne ich mich nicht so richtig gut aus.

Asphaltblume
24.07.2010, 19:34
Am Bahnhof Zoo gibt es auch einen Fahrradverleih, und ich habe gesehen, dass auch vor einigen City-Hotels (z.B. in der Uhlandstraße) auch Leihräder stehen.
Fahrräder darf man ja auch in der S-Bahn mitnehmen, so dass auch Touren weiter außerhalb gut machbar sind.

Viele Hauptverkehrsstraßen haben Radwege, manche davon sind sogar befahrbar :smirksmile:, und bbbike ist für die Routenplanung wirklich empfehlenswert.

Wildblume2008
25.07.2010, 11:11
Dieser Strang kommt für mich wie gerufen!
Wir wollen im August für eine knappe Woche mal wieder Berlin besuchen.
Besonders interessiert mich, dass hier viele Tipps fürs Radfahren gegeben werden. Da wir unsere Räder jedoch nicht mitbringen, frage ich die Insider, wo man evtl. welche leihen könnte, also die jeweiligen Stadteile meine ich.
Ist Berlin tatsächlich mit Radwegen gut ausgerüstet? Die Frage bezieht sich jetzt nicht auf den Innenstadtbereich.
Vielleicht habt Ihr dahingehend auch für mich ein paar Vorschläge?
Unsere Unterkunft wird aller Voraussicht nach ein Hotel auf der Museumsinsel sein. Evtl. gibt es in dieser Gegend auch das, wonach ich frage.
Danke.

Susanne

Ich bin eine alte Berliner Radlerin und gute Tipps, wo du/ihr Räder gut leihen kannst, hast du ja inzwischen genug erhalten.

Radwege gibt es ja eigentlich fast überall und ich persönlich finde es nicht sooo gefährlich mit dem Rad in Berlin unterwegs zu sein. Man muss halt nur ein wenig zackig sein und fahren und dann geht es auch schon.

Da Berlin im August in den normalen Stadtbezirken, wo keine Touris sind, eh halb leer ist, ist es ja jetzt schon, seid dem die Ferien angefangen haben, fährt es sich noch viel entspannter.

Ich verbringe übrigens als Berlinerin meinen Urlaub im kommenden August in Berlin und habe mir schon einige Radtouren überlegt, eine übrigens als Eisdielen-Radtour auf Empfehlung des Berliner Radiosenders 88,8, der wohl auf seiner Website auch Tipps für Radturen (auch Umland) haben soll.

Gutes Wetter und viel Freude und Spaß in Berlin:blumengabe:.

Wildblume

Promethea71
26.07.2010, 09:15
Hallo,

es gibt auch die Möglichkeit über die Bahn Fahrräder zu leihen, dafür musst du dich registrieren und die Fahrräder stehen "überall" rum und können entsprechend auch "überall" wieder zurück gegeben werden.

Nennt sich call a bike.

Habe ich schon häufiger mit Freunden gemacht und hat den Vorteil, dass du an keinerlei Öffnungszeiten gebunden bist.

Liebe Grüße

promethea

susanne
26.07.2010, 13:08
Vielen, vielen Dank für Eure Tipps.
damit bin ich wieder ein Stückchen weiter bei der Planung.
Bei dem Hinweis "zackig" fahren, ist mir doch ein wenig mulmig geworden, gestehe ich ein.
Mit dem Auto ist es schon als Besucher kein rechtes Vergnügen, die Straßen zu befahren...
Auf jeden Fall freue ich mich, mal wieder in diese pulsierende Stadt zu kommen.

Susanne

Wildblume2008
26.07.2010, 13:56
Vielen, vielen Dank für Eure Tipps.
damit bin ich wieder ein Stückchen weiter bei der Planung.
Bei dem Hinweis "zackig" fahren, ist mir doch ein wenig mulmig geworden, gestehe ich ein.
Mit dem Auto ist es schon als Besucher kein rechtes Vergnügen, die Straßen zu befahren...
Auf jeden Fall freue ich mich, mal wieder in diese pulsierende Stadt zu kommen.

Susanne

Naja, Berlin ist ne schnelle/zackige Stadt und wenn man ne Radfahrende Schlaftablette ist, kann es schon passieren, dass man in gefährliche Situationen oder angehubt wird, was mir als Zackige und Flitzerin selten passiert.

Naja, musst ja auch nicht unbedingt auf den Hauptstrassen fahren, es gibt ja auch viele ruhigere Seitenstrassen, die auch zum Ziel führen.

madeira
26.07.2010, 14:59
wir hatten uns in friedrichshain bei unserem hotel räder geliehen und sind los. es ist unglaublich toll in dieser großen stadt mit dem rad unterwegs zu sein. du kommst überall problemlos hin. mit dem auto müßtest du erstmal 5mal um den block um einen parkplatz zu bekommen oder in ein parkhaus. das kostet viel geld.
ich würde immer wieder in berlin mit dem rad fahren,die radwege sind breit, wir hatten keine probleme.

:blume: madeira

susanne
27.07.2010, 23:05
Danke für die weiteren Tipps, was das Radfahren angeht.:blumengabe:

Susanne

P. S.:Eine radfahrende Schlaftablette bin ich zwar nicht, habe aber was dagegen, wenn Autofahrer meinen, nur sie seien die wahren Verkehrsteilnehmer.
Es fehlt manchen von ihnen an Rücksichtnahme gegenüber dem Fahrradfahrer.