PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein 40 Jahre alter Affenbrot/Pfennigbaum



Monschum
16.05.2010, 17:44
Hallo,
mein inzwischen 40 Jahre alter Affenbrot- oder Pfennigbaum, (hat dicke kleine Blätter) einen anderen Namen kenne ich leider nicht, klebt vom Produkt der Schildläuse??? oder irgend etwas Anderen.

Jedenfalls wirft er langsam aber sicher Blatt um Blatt ab und sieht schon ziemlich gerupft aus.

Ein Insektenspray, das mir zum Zwecke des Abtötens dieser Viecher empfohlen wurde half nicht.
Ich fürchte das Gegenteil ist der Fall.

Ein Gemisch aus Spüli und Wasser hat auch nicht geholfen.

Kann ich mich trauen, Teebaumöl zu verdünnen und auf zu sprühen?

Hoffentlich weiß jemand Hilfe, ich will den Baum nicht verlieren.

Ich bekam ihm von meiner allerersten und seeehr großen Liebe.

Er war damals ein winziger Ableger aus einem einzigen Blatt und jetzt hat der Stamm einen Durchmesser von fast 12 cm.

Ich hoffe sehr, dass jemand eine Idee hat.

Liebe Grüße
mon

Asphaltblume
16.05.2010, 21:57
Hat er Schildläuse?
Das ist relativ leicht festzustellen, schau dir die Zweige an, und wenn da (viele) kleine braune Warzen draufsitzen, die du mit dem Fingernagel ganz leicht wegmachen kannst, sind es mit ziemlicher Sicherheit Schildläuse.

Mit 40 Jahren ist dein Geldbaum sicher ein ziemliches Trumm, oder? Sonst empfehle ich als 1.-Hilfe-Maßnahme, ihn in die Badewanne zu stellen und mit der Dusche und den Händen die Schildläuse erstmal abzuwaschen. Du wirst nicht alle erwischen, aber dem Baum erstmal Erleichterung verschaffen.
Dann kannst du ihn mit Weißöl, z.B. Elefant Sommeröl oder Promanal Neu Schildlaus- und Wolllausfrei, einsprühen, immer voll auf die Schildläuse drauf: Das Ölpräparat ist ungiftig, verklebt ihnen aber die Atmungsorgane (Tracheen), so dass sie ersticken. Gefährlich nur für die besprühten Insekten, drüberkrabbeln ist ungefährlich.
Das wiederholst du am besten ein paar Tage später nochmal, um auch die Schildläuse zu erwischen, die bei deiner ersten Sprühaktion noch geschützt im Ei saßen und erst geschlüpft sind.

Du kannst dich auch in einer Gärtnerei beraten lassen, es gibt diverse Mittel gegen Schädlinge, die auch unterschiedlich giftig sind und unterschiedlich wirken.

Monschum
18.05.2010, 19:01
Danke,
der Weg hierher war erstmal der einfachere.

Ich fahre nach Pfingsten in eine Gärtnerei und stelle den Baum morgen erstmal unter die Dusche.

Er ist nur so verdammt schwer, dass ich mir diesen Akt bisher verkniffen habe.
Muss aber wohl sein.

Gruß mon

Asphaltblume
18.05.2010, 22:21
Muss nicht - du kannst den Viechern auch anders den Garaus machen. Du kannst sie auch "trocken" mit den Händen zerquetschen, ohne mit der Brause nachzuhelfen, das ist nur etwas eklig.
Oder Gift, oder Mineralöl.
Wenn die Pflanze schon so unhandlich ist, würde ich sie wohl auch nicht mehr unter die Dusche wuchten.