PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Nachfastenzeit- was ist geblieben?



Pappkarton
11.04.2010, 11:16
Moin an alle!

Heute ist mein 4. Nachfastentag.
Ich habe 1 Entlastungstag gemacht, dann 17 Tage gefastet, anschließend 6 Aufbautage und befinde mich nun in der Nachfastenzeit.

Diese Nachfastenzeit habe ich mit der Vollwertwoche aus dem Buch "Richtig essen nach dem Fasten" eingeläutet und befinde mich nun in Tag 4 der Vollwertwoche und der Nachfastenzeit.

Mein Fleisch-, Fisch-, Kaffee-, Zucker-, Alkoholkonsum liegt immer noch bei Null.
Nach wie vor spritze ich mir morgens kaltes Wasser ins Gesicht mache mein Trockenbürsten und gehe dann duschen. Mein Kreislauf ist sowas von fit!!!
Ich überlege mir jeden Tag und nutze auch Gelegenheit um Bewegungseinheiten in meinen Alltag einzubauen.
Ich habe bis heute 10,8 kg abgenommen, d.h. nach dem Fasten habe ich nicht zugenommen.
Für mich ist das Wahnsinn!
Ich muss aber auch ehrlich gestehen, das ist ja nun mein 6.x, dass ich faste und ich habe mich noch nie so strikt an die Aufbautage gehlten und vor allem, nicht so lange.
Der Fastenerfolg dauerte noch nie so lange an, wie jetzt.
Das zeigt mir ganz klar, wie wichtig diese N.f.zeit doch ist.

Wie ist das bei euch?
Gerade die, deren Fasten ja schon länger her ist, können da ja noch mehr berichten.
Was ist euch geblieben?

inamara
24.05.2010, 12:04
oh, ich hatte gerade beim thema fasten wie geht es ihnen dabei geschrieben... hier würde das aber auch gut hinpassen merke ich gerade, das fasten ist bei mir jetzt schon länger her... will nciht nochmal alles schreiben, kasnnst du ja vielleicht im anderen thema nachlesen wenn es dich interessiert. kurz: mir geht es weiterhin super! Schön dass es bei dir auch gut geht! und ich stimme dir voll zu: was man nach dem fasten macht entscheidet darüber ob die zeit sinnvoll war und einen nachhaltigen effekt hat oder ob es nur kurzfristig was gebracht hat oder sogar kontraproduktiv war (z.B. jojoeffekt...) das abfasten ist die kunst!

Pappkarton
24.05.2010, 20:09
Hallo inamara!

Ich freue mich sehr über deinen Beitrag! Es ist schön, dass du so gute Erfahrungen gemacht hast! Das Fastenhaus scheint ja auch genau richtig gewesen zu sein, denn man merkt deinen Zeilen an, dass du dich dort wohl gefühlt hast.

Ich freue mich auch schon richtig auf meine nächste Fastenzeit Ende Oktober/ Anfang November.

Vielleicht mache ich auch mal einen Fastenurlaub- das wäre ja schon toll!

Fairyqueen
31.05.2010, 17:14
Die Nachfastenzeit entscheidet über alles, ist meine Erfahrung.

Aber sie ist auch am schwierigsten. Für mich zumindest. Mir eine Woche freizubaggern ohne Termine und ohne gemeinsames Kochen, Alkohol etc. ist einfach. Aber das drei Wochen durchzuhalten ist schwierig.

Ich habe in meinem Leben bestimmt schon 12 x gefastet, immer nur 5 Tage, aber das regelmäßig jedes Jahr, oder alle 2 Jahre. Und je besser ich die Nachfastenzeit eingehalten habe, desto besser habe ich Gewicht und Gesundheit gehalten.

Was soll ich sagen - ich bin nicht mehr jung und habe auch zugenommen, aber bin immer noch, na ja, "normal", während meine Mutter in dem Alter schon ein kleines Tönnchen war.