PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine seltsame Entscheidung ....



Miracle41
26.02.2010, 07:37
habe ich gestern beim einkaufen getroffen.
Die Zigaretten die schon im Einkaufswagen lagen, habe ich kurz betrachtet und ohne großes Überlegen wieder ins Regal zurückgelegt. Wohlwissend dass ich zuhause nur noch wenige habe die nicht über den Tag reichen würden.

So einfach kann es doch nicht sein ?!
Seit 10.30 Uhr gestern vormittag habe ich nun genau eine einzige Zigarette geraucht ..... am späten Abend, gerademal halb und ich weiss nicht warum.

Es fehlt mir nichts ... aber ich frage mich wann trifft mich der Rückfall wie eine Faust?
Ich habe 25 Jahre lang geraucht .... bis zu 30 Zigaretten pro Tag.
Da hört man nicht eben mal so auf .... sollte das nicht jeder wissenschaftlichen Erfahrung widersprechen?
Von Erfahrungen anderer Raucher im Entzug ganz zu schweigen?

So geht das doch nicht. :knatsch:

Averna
27.02.2010, 09:44
Hallo Miracle!

Zuerst mal möchte ich Dir zu deiner Entscheidung gratulieren! Es ist das Beste, das dir passieren kann! Und ja, es kann wirklich so einfach sein. Du musst jetzt lediglich stark bleiben. Ich drück dir ganz fest die Daumen!

Bei mir war es so ähnlich. Es war wie bei Dir eine spontane Entscheidung und als ich meine letzte Zigarette geraucht habe, war mir gar nicht bewusst, dass das nun die Letzte sein soll. Jedenfalls habe ich nicht wieder angefangen - *aufholzklopf*. Das war letzten April. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass das die beste Entscheidung war, die ich treffen konnte.

Inaktiver User
27.02.2010, 10:14
Hallo miracle,

ich selbst bin Nichtraucherin, aber mein Bruder hat auch Jahrzehnte geraucht und dann aufgrund einer plötzlichen Eingebung seine halbleere Zigarettenschachtel weggeworfen.

Und nie wieder geraucht (das ist jetzt auch schon 20 Jahre her).

toi toi toi:blumengabe:

Keela
28.02.2010, 08:52
Doch, miracle, so geht das. Ich habe jahrelang gesagt: ich nähere mich dem Nichtrauchen. Damit hatte ich die Lacher auf meiner Seite, denn ich war eine starke Raucherin. Und dann von einem Tag auf den anderen. Und anfangs wollte ich "nur gerade jetzt nicht rauchen". Am nächsten Tag wollte ich erst dann wieder rauchen, wenn es wirklich sein mußte... und es "mußte" erst nach 5 Tagen wieder sein. Da bin ich dann zu meinem Arzt, damit er mich mit Akupunktur unterstützen konnte.
Das alles ist jetzt fünfeinhalb Jahre her.
Also, so geht es tatsächlich.
:-) Keela

Miracle41
28.02.2010, 09:12
Guten Morgen,

und vielen Dank für Euren Zuspruch.
Offenbar bin ich nicht die Einzige die eine solche Entscheidung einfach so trifft und noch nicht mal lange darüber nachgedacht hat.
Und es funktioniert ja immer noch.

Denkt jetzt bloß nicht ich wäre komplett verrückt.
Ich habe es probiert .... habe mir eine angesteckt und nach 2 Zügen ausgedrückt. Da war nichts was ich als angenehm oder nötig empfunden hätte und ich habe mich nach diesen 2 Zügen genauso gefühlt wie davor.
Noch nicht mal der anstrengende Ausflug gestern mit den Kindern, endlosem Stau auf der Autobahn, ein in die irre leitendes Navigationssystem und geschätzt 100 000 Leute an der Kasse vor uns konnten das Bedürfnis nach einer Zigarette auslösen.
Vor 2 Wochen wäre das sicher noch anders gewesen.

Verstehen tu ichs jedoch immer noch nicht. :Sonne:

Inaktiver User
28.02.2010, 11:29
Also, das ist die beste Entscheidung!
Genau so habe ich nach 15 Jahren Kettenrauchen (40 und mehr) aufgehört - von heute auf morgen, und seit nunmehr 19 Jahren keine Zigarette mehr angerührt. Und zwar völlig problemlos.

(Okay, ich habe zunächst ein paar Süßigkeiten mehr gegessen als davor, aber auch das hat sich schnell gelegt, von dem süßen Zeugs wurde mir dann alsbald übel :freches grinsen:, da legte sich das von selbst)

Gratulation, kann ich nur sagen! :blumengabe: