PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heilfasten - wer macht mit?



maxell42
16.02.2010, 17:11
Hallo zusammen,

morgen ist mein Entlastungstag und ab Donnerstag geht's los ....

Ich faste alleine, also ohne regelmäßige Gruppentreffen. 5 bis 7 Tage will/muss ich durchhalten.

Wer macht mit?

Freue mich über gegenseitigen Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Viele Grüße
Maxi

jasmin089
24.02.2010, 16:08
Hallo zusammen,

morgen ist mein Entlastungstag und ab Donnerstag geht's los ....

Ich faste alleine, also ohne regelmäßige Gruppentreffen. 5 bis 7 Tage will/muss ich durchhalten.

Wer macht mit?

Freue mich über gegenseitigen Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Viele Grüße
Maxi

Hallo Maxi,

ich habe auch vor zu fasten... muss aber noch ein paar Sachen kaufen und erledigen... ich hoffe es klappt... das wäre für mich das erste mal... wenn ich tatsächlich anfange, dann melde ich mir noch einmal...

Wie fastest du denn??

LG

VerwirrtesWesen
26.02.2010, 13:54
Hallo zusammen,

morgen ist mein Entlastungstag und ab Donnerstag geht's los ....

Ich faste alleine, also ohne regelmäßige Gruppentreffen. 5 bis 7 Tage will/muss ich durchhalten.

Wer macht mit?

Freue mich über gegenseitigen Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Viele Grüße
Maxi

Darf ich neugierig nachfragen wie es läuft oder gelaufen ist?
Ich habe schon mal gefastet, vor 2 Jahren, habe es mir immer wieder vorgenommen, aber nie so wieder gemacht. Jetzt mache ich jedes Jahr mindestens einmal Basenfasten. Damit komme ich super klar..

Ve We

sheelagh
27.02.2010, 16:28
Hallo Maxi,

bist du noch am Fasten? Wie geht bzw. ging es dir dabei? Bei mir ist heute der 6. Tag, und ich will noch etwas weitermachen...:tassenkasper:

LG Sheelagh

Laurinchen
01.03.2010, 19:35
Hallo zusammen,
ich faste heute den 12. Tag, mir geht es super gut und ich werde noch 4 Tage fasten und dann mit dem fastenbrechen beginnen.
Ich muss mich richtig dazu "zwingen" aufzuhören, aber man soll ja nichts übertreiben.

Euch Allen Gutes Gelingen

Marianne

maxell42
16.03.2010, 19:44
Hallo zusammen,

oh, ich lese heute erst eure Antworten. Ich war ein paar Tage lang nicht in der Com .... :(

Ich habe genau eine Woche gefastet. Am achten Tag bin ich mit einem Apfel mittags wieder eingestiegen in die Nahrungsaufnahme.

Aber zunächst mal während des Fastens:

Nach meiner Meinung war es wichtig, alle 3. Tag abzuführen. Anfangs habe ich das mit Glaubersalz gemacht, später bin ich auf das entsprechende Werkzeug aus der Apotheke umgestiegen. :)

Ich habe mich von Anfang an gut gefühlt, anfangs a bissal Kopfweh, das hat aber schnell nachgelassen. Morgens hatte ich etwas Mühe meinen Kreislauf in Schwung zu bringen, aber es gelang. Und hier beichte ich meine Sünde: Ich habe mir morgens eine Tasse Kaffee mit Milch gegönnt. Nur so war ich fähig, arbeiten zu gehen.

Ansonsten ging es mir mit jedem Tag besser. Ich war voller Elan und Energie. Morgens, auf dem Weg ins Büro hab ich zu mir selbst gesagt, Maxi, reiss dich zusammen und jodel hier nicht rum, deine Kolleginnen könnten denken, mit dir ist irgendwas nicht in Ordnung. Vor lauter guter Laune, wohlgemerkt!!!

Mein tägliches Trinken bestand vor allem aus Wasser mit ein wenig Apfel-Direktsaft, zwei große Becher Kräutertees und mindestens einen Liter Gemüsebrühe. Diese mal selbstgemacht oder auch mal auf dem Reformhaus instant, natriumarm. Es kamen so gut 3 bis 4 Liter am Tag zusammen. Hungergefühl hatte ich zu keinem Zeitpunkt. So ab dem 3. Tag haben mir auch die verlockensten Gerüche nach Pizza und sonstwas nichts anhaben können. :)

Alles in allem muss ich sagen, haben mir die Fastentage sehr sehr gut getan. Letzlich waren es 4 kg, die ich verloren habe. Ein tolles Gefühl, wenn die Klamotten nach dem langen Winter reichleich passen und nicht mehr zwicken.

Mittlerweile habe ich knapp 2 Kilos wieder zugenommen. Macht nix!

Für mich was das Heilfasten die reinste Motivations- und Energiekur. :)) Ich hab seither einige Dinge angepackt und erledigt oder auch zu Ende gebracht, die ich teils schon Monate vor mir hergeschoben habe.

Und noch immer ist davon was da .... ich bin so happy darüber!

Ich kann jeder so ein paar Heilfastentage nur empfehlen!!! Es passiert dadurch soviel mit dir ... ....

Mittlerweile haben sogar drei Kolleginnen auch mit einer Heilfastenkurz begonnen. Meine gute Laune haben sie gänzlich inspiriert. :)

Habe mir vorgenommen, dass ich es künftig so zweimal jährlich angehen will. Einmal im Herbst und eben ab Aschermittwoch 2011 wieder ....

Herzliche Grüße an alle
Maxi

jasmin089
17.03.2010, 11:37
Hallo Maxell....

schön, von deinen positiven Erfahrungen zu hören. Heute ist mein 2. Entlastungstag... habe mir verschiedenen Hömopatische Medikamente aus der Apotheke geholt, um die Reinigigung und Entgiftung intensiver zum machen. Werde in zwei Tage mit meinem ersten vollfastentag beginnen.... bin ja mal gespannt... ich hoffe, diesmal klappt es bei mir, genauso gut, wie bei dir...

für Schwächeattacken, Schwindel und Herzklopfen habe ich mir vorsorglich das Korodin geholt... das soll helfen.

Und die super guten Chlorella Algen....

LG

Pappkarton
17.03.2010, 23:20
Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht!

Das ist doch sehr inspirierend etwas von anderen und ihren Fastenerfahrungen zu lesen- vor allem, wenn man gerade selbst dabei ist.

Heute ist mein 2. Fastentag :freches grinsen: und mir geht es erstaunlich gut- bis auf Kopfschmerzen, die aber nun nach 4 Tagen abklingen.
Ich habe doch eine Sinusitis, hatte ich erst gar nicht gemerkt und 2x 15 min. Rotlicht ab Tag hat nicht geholfen.

Heute habe ich- kann ja keine Medikamente nehmen, die Nasendusche kennengelernt. :knatsch: Die fand ich immer sehr gruselig, muss aber sagen: Das geht ganz gut!

Es ist schon klasse, welche Hausmittel helfen und ich habe gemrkt, dass ich sonst schneller zu einer Tablette greife, wenn ich nicht faste. :ooooh:

Morgens komme ich gut mit schwarzem Tee aus, sonst trinke ich immer Kaffee.
Ginsengtee wirkt bei mir auch sehr belebend.

Morgens reibe ich mich mit der Trockenbürste ab- von rechts unten beginnend nach oben, gehe dann duschen und dann reibe ich mich mit einem Citrusöl ein- von Weleda. Das habe ich mir gegönnt und das wird jeden Morgen zelebriert. :Sonne:
Tagsüber trinke ich zwischendurch 2x 1l. Wasser mit je 1/2 ausgedrückten Zitrone. Ansonsten Wasser.

Heute Mittag gab es frischgepressten Möhrensaft mit einem Schuss Apfelsaft.

Heute Abend nochmal, weil es so lecker war.
Gestern gab es Bio-Gemüsesaft.

Heute Abend habe ich noch einen Kräutertee getrunken.

Ich gehe jeden Tag eine kleine Runde mit meinen Stöckern walken und am Freitag ist ein Schwimmbadbesuch geplant- das gönne ich mir auch, zusammen mit unserer Tochter, die hat Ferien :smile:.

Gestern habe ich einen Einlauf gemacht.
Heute Mittag einen Leberwickel und eine Stunde ruhen.

Da ich zur Zeit Magen- und Darmempfindlich bin, habe ich auf das Glaubersalz verzichtet und stattdessen Sauerkrautsaft und Lactulose getrunken- das ging auch gut und ich fühlte mich nicht so matt, wie sonst mit dem Glaubersalz.

Ansonsten geht es mir gut und ich bin schon gespannt, wielange ich fasten werde- das weiß man vorher nie so genau :smirksmile:

Ich habe ja mit dem Fasten angefangen, um mit der Ernährung wieder in eine gute Spur zu kommen.

@jasmin:
Ich drücke dir die Daumen, dass du einen guten Fastenstart hast.
Machst du 4 Entlastungstage?
Ich habe nur einen gemacht, ging auch ganz gut.

jasmin089
21.03.2010, 16:29
@jasmin:
Ich drücke dir die Daumen, dass du einen guten Fastenstart hast.
Machst du 4 Entlastungstage?
Ich habe nur einen gemacht, ging auch ganz gut.

Liebe(r) Pappkarton (cooler Name :smirksmile:)

also, heute ist meine 3. Vollfastentag... im Moment gehts mir gut... hatte aber gegen 13.00 ein richtiges Tief gehabt aber jetzt durch verschiedene Mittelchen überwunden. Ich hatte 3 Entlastungstag, aber habe schon vor 2 Wochen Kaffe und Süßes stark eingeschränkt... ich habe vor mit Mittwoch voll zu fasten und dann noch 3 weitere Entlastungstage... also am Donnerstag dann nur ein Apfel und abends ein 1 Knäcke... somit sind es ca. 12 Tage wo ich "entgifte"...

Hast du irgendwie eine bestimmte Metode oder ein Buch, nachdem du fastest?

LG

Pappkarton
21.03.2010, 19:30
Hallo jasmin!

Das freut mich, dass dir mein Nick gefällt! :Sonne:

Heute ist mein 6.Fastentag! °stolzbin°
Mir wurde schon gesagt: Wie kann man an Neumond und dann in Rtg. Vollmond anfangen zu fasten! Ich muss sagen, sonst habe ich auch meist andersherum angefangen, finde diese "Richtung" viel sanfter. Sonst war das Entgiften doch sehr rasch und für mich zu doll.


Hast du irgendwie eine bestimmte Metode oder ein Buch, nachdem du fastest?

Also ich faste auch nach Buchinger, das Buch von "GU Wie neugeboren durchs Fasten" heißt es (glaube ich liegt gerade im Wohnzimmer), begleitet mich.
Die ersten Jahre habe ich mit einem Fastenbegleitenden Arzt gefastet. Nun mache ich das aber alleine.

Machst du dir auch Leberwickel, damit die Leber beim Entgiften unterstützt wird?

Haben dir die Mittelchen gut geholfen?
Ich vertraue da auf die Selbstheilungskräfte meines Körpers und auf Wasser, um die Schlacken nach draußen zu transportieren. Aber man lernt ja gerne dazu.

Wenn man ein Tief hat, so hatte ich das "gelernt", soll man sich aufraffen und spazieren gehen (z.B.) und wenn das nicht gelingt oder nichts nutzt mit einer Wärmflasche hinlegen und sich ausruhen.

Die Wärmflasche ist zu meinem treuen Begleiter geworden :freches grinsen:

Was ich auch dieses Mal wieder festgestellt habe: Ich trage Konflikte noch offener aus, sonst neige ich manchmal dazu, sie mit Essen herunter zu schlucken.
Dieses Mal bin ich so entspannt, dass ich eine für mich wichtig Sache, die mir schon länger auf der Seele brannte bei meinem Mann in Ruhe vortragen konnte. Und es hat sich doch einiges Zum Positiven gewandelt.
Fasten ist ja echt mehr, als "nur" nichts essen und Gewicht verlieren.

Sag mal, träumst du auch voll den Blödsinn? So ganz alte Geschichten werden im Traum wieder nach oben geholt und durchgekaut. °sowas°

jasmin089
24.03.2010, 13:43
Machst du dir auch Leberwickel, damit die Leber beim Entgiften unterstützt wird?

Haben dir die Mittelchen gut geholfen?
Ich vertraue da auf die Selbstheilungskräfte meines Körpers und auf Wasser, um die Schlacken nach draußen zu transportieren. Aber man lernt ja gerne dazu.

Sag mal, träumst du auch voll den Blödsinn? So ganz alte Geschichten werden im Traum wieder nach oben geholt und durchgekaut. °sowas°

Hallo Pappkarton!
Ja ich mach mir auch Leberwickel, aber die schnelle Methode, nehme ein Körnerkissen mache es in der Mikrowelle heiß und lege es mir auf die Leber!

Also, ich denke schon dass die Mittel geholfen haben, wenigstens psychologisch :freches grinsen: für mich ist es das erste Mal, dass ich es schaffe zu fasten. Das erste mal habe ich es auch nach Lützinger versucht... habe am 5. Tag bei einem fiesen Schwäche-Schwitzanfall aber abgebrochen. Jetzt bin ich am 6. Vollfasten tag.. danach kommen noch 3 Aufbautage (also morgen auch nur Mittags ein Apfel und Abends eine Tomatensuppe mit nem Knäcke..)

Ich vertraue zwar auch voll und danz den Selbsheilungskräften unseres Körper, wollte dies aber durch die Phönix Präparate noch verstärken...das sind sehr gute Mittel, die der Heilpraktiker, der die Heilfastenanleitung geschrieben hat, empfohlen hat, dazu nehme ich Chlorella Algen und Mariendistel...und bei Kreislaufprobleme habe ich zur Sicherheit auch noch das Korodin.

Ja, bin stolz, dass ich es diesmal geschafft haben... muss nur noch heute und morgen noch etwas durchhalten...

Ich glaube, nächstes Mal versuche ich nach Lützner zu fasten... das Buch habe ich ja zu Hause rumliegen, sogar den zweiten Teil. Ich hoffe, dass ich dann auch diese Glücksgefühle haben werden... von den man ja immer berichtet...diesmal, war noch alles zu neu und habe ein paar Nächte nicht geschlafen... aber ich gebe nicht auf... werde es wieder versuchen und nach diesem Fasten weiter mit viel Rohkost und Obst weitermachen... freu mich schon aufs Essen...hmmmm das ist das Problem... ich esse auch gerne... und musste für die Family kochen... also ständig mit essen zu tun haben... deswegen viel es mir zwischendurch immer wieder schwer...

Übrigens, ich glaube, meine Nächte sind traumlos...

LG

Wassilissa
24.03.2010, 14:09
Hallo, ich lese Eure Erfahrungen gern, weil das am ersten Fastentag doch Mut macht....
Ich faste jedes Jahr einmal in der Fastenzeit, eigentlich im Wesentlichen nach Buchinger, nur ohne Obst- und Gemüsesaft (außer den Säften, die ich zum Abführen brauche).
Das Abführen mit Glaubersalz oder FX-Passage mache ich nicht mehr, ich trinke Sauerkrautsaft und Brottrunk, Zitronensaft etc. und hoffe auf natürliche Darmreinigung. Die letzten Jahre war das ok.
Dieses Jahr hatte ich mehrere Entlastungstage, weil ich letzte Woche krank war. Ich habe dann sowieso schon wenig gegessen, keinen Kaffee, keinen Alkohol zu mir genommen, dann nur noch Obst, Gemüse, gekochten Dinkel, da war der Einstieg nun, da ich wieder gesund bin, recht einfach.
Ich habe auch viel weniger Kopfweh als sonst am ersten Tag. Unkonzentriert bin ich aber diesmal auch.
Das wird erfahrungsgemäß morgen wieder anders, zum Glück.
Kann man eigentlich zu viel trinken? Ich habe heute nämlich bestimmt schon drei Liter, und es ist ja erst 14 Uhr.

jasmin089
24.03.2010, 16:09
Hallo, ich lese Eure Erfahrungen gern, weil das am ersten Fastentag doch Mut macht....
Ich faste jedes Jahr einmal in der Fastenzeit, eigentlich im Wesentlichen nach Buchinger, nur ohne Obst- und Gemüsesaft (außer den Säften, die ich zum Abführen brauche).
Das Abführen mit Glaubersalz oder FX-Passage mache ich nicht mehr, ich trinke Sauerkrautsaft und Brottrunk, Zitronensaft etc. und hoffe auf natürliche Darmreinigung. Die letzten Jahre war das ok.
Dieses Jahr hatte ich mehrere Entlastungstage, weil ich letzte Woche krank war. Ich habe dann sowieso schon wenig gegessen, keinen Kaffee, keinen Alkohol zu mir genommen, dann nur noch Obst, Gemüse, gekochten Dinkel, da war der Einstieg nun, da ich wieder gesund bin, recht einfach.
Ich habe auch viel weniger Kopfweh als sonst am ersten Tag. Unkonzentriert bin ich aber diesmal auch.
Das wird erfahrungsgemäß morgen wieder anders, zum Glück.
Kann man eigentlich zu viel trinken? Ich habe heute nämlich bestimmt schon drei Liter, und es ist ja erst 14 Uhr.

hallo Wassilissa,
ich glaube nur wenn du dich zu sehr zwingst... ich habe auch viel getrunken... sag mal trinkst du nur wasser und tee? Für die Darmreinigung habe ich die ersten 4 Tage jeden Tag einen Einlauf gemacht.

Wenn du das jedes Jahr machst, dann bist du ja sehr erfahren, was das Fasten betrifft und dürfte dir doch nicht so schnell fallen... oder? Oder ist das immer schwer die ersten 2 Tage?

LG

Pappkarton
24.03.2010, 16:19
Huhu, danke für eure Beiträge! °froi°

Ich denke, es ist normal, dass man anfangs viel trinkt, ob es wirklich ein Zuviel gibt? Kann ich mir nicht vorstellen.

Heute bin ich bei Tag 9! :smile:
Und jetzt gerade habe ich etwas Hunger- da hilft ein Schluck Buttermilch wahre Wunder, wenn ablenken nichts hilft...ansonsten komme ich super klar und mir geht es sehr gut.

Jasmin schrieb:
Ich glaube, nächstes Mal versuche ich nach Lützner zu fastenDen kenne ich gar nicht, magst du mir seine Art kurz erläutern?

Wassilissa schrieb:

Dieses Jahr hatte ich mehrere Entlastungstage, weil ich letzte Woche krank war.
Da hattest du ja unfreiwillig einen guten Einstieg. Ich hoffe, dir geht es bald wieder richtig gut!
Man muss nur irgendwie die ersten beiden Tage überstehen, der Rest kommt von alleine.

Morgen fahren wir zur Familie und gehen alle gemeinsam Essen. Heute habe ich in dem Restaurant angerufen undd gefragt, ob es möglich sei, dass sie mir eine frische, klare Gemüsesuppe ohne Salz und ohne Einlage kochen können, dann habe ich auch etwas zum Löffeln und die anderen fühlen sich wohler, wenn ich auch etwas zu Essen habe :smirksmile:
Ich wurde mit dem Küchenchef verbunden und der meinte, kein Problem.
Es geht alles.
1x in der Woche ist bei uns immer etwas los gewesen und hätte ich darauf gewartet, dass eine Einladungsfreie Zeit kommt, hätte ich nie mit dem Fasten angefangen!
Mir ging es ja nicht so gut- ich habe MS und konnte kaum das rechte Bein heben, ich mußte es hinterher schleifen lassen, hatte arge Probleme beim Laufen und heute kann ich schon den "Storch im Salat"! :freches grinsen:

Ich finde fasten richtig gut, vor allem, wenn es einem so gut dabei geht und der Körper seine ganze Kraft, die er nun nicht in die Verdauung stecken muss, zum Selbstheilen nimmt.

Ich setze mich zum Essen immer mit meinem Getränk (Tee o. Saft oder so) dazu. Gestern sagte meine Tochter: "Mami, du brauchst ja nur ein Glas, stimmts?" Ich sagte ihr, dass ich schon eines habe und das mit an den Tisch nehmen werde.
Sie daraufhin: "Och Mami! Dann kann ich ja gar nichts für dich decken!" Dann legte sie wenigstens eine schöne Serviette auf meinen Platz. Das fand ich richtig süß von ihr. Sie beobachtet das Fasten und meine Veränderung richtig fasziniert. Sie bekommt es das erste Mal bewußt mit.

Heute gibt es bei uns selbstgemachte Pizza, Freunde unserer Kinder sind auch dabei. Ich freue mich schon auf die lustige Runde und werde daran teilnehmen mit meinem Glas Buttermilch- heute mit einer halben ausgepressten Zitrone....jammi!

Ich wünsche euch allen weitere gute Fastentage!

maxell42
24.03.2010, 21:59
Hallo Pappkarton, hallo Jasmin,

was macht das Heilfasten? Habt ihr die Kur mittttlerweile beendet? Wie geht es euch jetzt?

Abendliche Gruesse
Maxi

jasmin089
25.03.2010, 08:45
Hallo Pappkarton, hallo Jasmin,

was macht das Heilfasten? Habt ihr die Kur mittttlerweile beendet? Wie geht es euch jetzt?

Abendliche Gruesse
Maxi

Hallo an alle,

ja, ich habe mein fasten beendet, einen halben Tag vorher als geplant. bin einem Tomantensalat erlegen... peinlich peinlich... :peinlich:

Also, ich verstehe das nicht, obwohl ich alles richtig gemacht habe, glaub ich....habe ich zwischendurch immer wieder hunger bekommen... und ein HOCH habe ich auch nicht erlebt... woran liegt das? Gut, mein Körper ist das nicht gewöhnt...und habe keine großen Erfahrungen mit Fasten... aber ich werde es Ende Oktober Anfang November vielleicht wieder versuchen...diesmal nach Lützner...

schreibe gleich in meinem nächsten Beitrag wie das geht...ist so ähnlich wie buchinger (glaube ich , oder??)

Pappkarton, du bist ja echt super!!! Mach weiter, das ist das beste was du deinem Körper geben kannst. Ich letztens eine Erfahrung über einen MS Kranken gelesen...aber auf der italienischen Seite... kannst du italienisch? Der hat seine Krankheit so gut wie besiegt..gehabt... muss mal schauen ob ich die Seite wiederfinde...

LG

jasmin089
25.03.2010, 08:46
Fasten nach Lützner

[edit: bitte selber danach googeln!

Vollzitate sind aus urheberrechtlichen Gründen problematisch und daher nicht erwünscht.

Desweiteren war die Quelle nicht richtig angegeben.]

jasmin089
25.03.2010, 08:49
Hallo Pappkarton,
wie lange wirst du noch fasten?

jasmin089
25.03.2010, 09:15
Das ist das Buch was ich habe:

http://images.buch.de/images-adb/0f/e9/0fe9f6ac-1555-451b-8427-207fba3fcff2.jpg

habe auch Teil II der Lützner-buches für den Aufbau..

möchte mir dieses auch holen:

http://covers.openlibrary.org/b/olid/OL12708957M-M.jpg

vielleicht schaffe ich das ja mit Früchtefasten besser... bin eh schon sehr sehr schlank! Vielleicht habe ich deswegen keine "Hochs" gehabt.

Wassilissa
25.03.2010, 13:46
Hallo alle,
das von dir, jasmin089, beschrieben Lützer-Fasten ist genau das, was ich auch mache. Ich habe gar kein Buch dazu, ich habe die Informationen aus dem Internet, hier zu finden. [edit: Werbe- und Shoplink entfernt]
Dass du einem "Tomatensalat erlegen" bist, finde ich nicht schlimm.
Mir ging das auch mal so, und zwar ganz ungesund: Als ich das erste Mal fastete, richtete ich an einem Abend für meine Kinder Osternester her. Und da lachte mich das Schokoladenei so dermaßen an, dass ich es aß. Dann dachte ich, ist eh egal, und machte richtig Brotzeit. So solls nicht sein- aber was soll ich sagen: Ich war total happy, das war einer der glücklichsten Momente meines Lebens!Iich hab Musik gehört und getanzt und hab mich richtig wohlgefühlt.

Pappkarton, ich find deine Erfahrungen toll! Mir ging das mit dem Restaurant letztes Jahr auch so: Ich war auf einer Tagung, wo es super lecker Essen gab. Das war ab dem dritten Fastentag aber dann kein Problem mehr, das konnte ich gut anschauen. Ich bat dann mittags auch die Köche, mir eine klare Brühe zu machen, die ich dann auch bekam und die sehr lecker schmeckte. So mussten mir die andern nicht beim Fasten zusehen, denn gemeinsame Mahlzeiten sind ja auch kommunikationsstiftend.

Und schließlich: Ich habe vor vielen Jahren zweimal gefastet, zweimal gings mir sehr schlecht. Dann habe ich beschlossen, es ganz sein zu lassen, habe meine Bücher verkauft.
Dann hat mich vor drei Jahren eine Freundin animiert, doch wieder anzufangen. Nun klappt es gut. Was ist anders: Mein Mann fastet mit, was schön ist. Ich arbeite in der Zeit, was mich ablenkt. Ich mache nur noch fünf volle Fasttage.
Ich trinke Sauerkrautsaft, was den Hunger stillt und ich führe nicht mehr mit Glaubersalz und so ab, obwohl ich nicht weiß, ob das gut ist.

Mittlerweile freue ich mich auf die alljährliche Fastenzeit. Meinen Heuschnpfen habe ich dadurch im Griff. Ich weiß zwar nicht, wie das zusammenhängt, aber ist so.

jasmin089
25.03.2010, 14:14
Hallo alle,
das von dir, jasmin089, beschrieben Lützer-Fasten ist genau das, was ich auch mache. Ich habe gar kein Buch dazu, ich habe die Informationen aus dem Internet, hier zu finden (http://www.heilfastenkur.de/tth_Heilfasten_nach_Buchinger___Luetzner.shtml).
Dass du einem "Tomatensalat erlegen" bist, finde ich nicht schlimm.
Mir ging das auch mal so, und zwar ganz ungesund: Als ich das erste Mal fastete, richtete ich an einem Abend für meine Kinder Osternester her. Und da lachte mich das Schokoladenei so dermaßen an, dass ich es aß. Dann dachte ich, ist eh egal, und machte richtig Brotzeit. So solls nicht sein- aber was soll ich sagen: Ich war total happy, das war einer der glücklichsten Momente meines Lebens!Iich hab Musik gehört und getanzt und hab mich richtig wohlgefühlt.

Pappkarton, ich find deine Erfahrungen toll! Mir ging das mit dem Restaurant letztes Jahr auch so: Ich war auf einer Tagung, wo es super lecker Essen gab. Das war ab dem dritten Fastentag aber dann kein Problem mehr, das konnte ich gut anschauen. Ich bat dann mittags auch die Köche, mir eine klare Brühe zu machen, die ich dann auch bekam und die sehr lecker schmeckte. So mussten mir die andern nicht beim Fasten zusehen, denn gemeinsame Mahlzeiten sind ja auch kommunikationsstiftend.

Und schließlich: Ich habe vor vielen Jahren zweimal gefastet, zweimal gings mir sehr schlecht. Dann habe ich beschlossen, es ganz sein zu lassen, habe meine Bücher verkauft.
Dann hat mich vor drei Jahren eine Freundin animiert, doch wieder anzufangen. Nun klappt es gut. Was ist anders: Mein Mann fastet mit, was schön ist. Ich arbeite in der Zeit, was mich ablenkt. Ich mache nur noch fünf volle Fasttage.
Ich trinke Sauerkrautsaft, was den Hunger stillt und ich führe nicht mehr mit Glaubersalz und so ab, obwohl ich nicht weiß, ob das gut ist.

Mittlerweile freue ich mich auf die alljährliche Fastenzeit. Meinen Heuschnpfen habe ich dadurch im Griff. Ich weiß zwar nicht, wie das zusammenhängt, aber ist so.

Hallo Wassilissa,
ist ja schön, dass du deine Erfahrung schilderst und mir etwas Mut machst... .. dann werde ich das nicht ganz an den "nagel" hängen... es war schon komisch... wir hatten die ersten Tage sogar besuch, hab für die gekocht und alles...hatte es trotzdem gesschafft weiter zu fasten.. aber gestern.. während der Heimfahrt, hab ich so richtig hunger bekommen..und das nach 6 Vollfastentage und 3 Entlastungstag, an die ich mich penibel genau gehalten habe..

meinen Mann konnte ich noch nicht dazu bewegen mit mir zu fasten, obwohl er es noch nötiger hätte als ich. Ich bin jetzt auf der suche nach Fastenurlaub...und hab was nettes gefunden, wo man mal Urlaub und Früchtefasten oder komplett fasten kann..

Vielleicht mache ich sowas beim nächsten mal um mein Mann mal zu motivieren...

Pappkarton
25.03.2010, 19:58
Hallo Pappkarton, hallo Jasmin,

was macht das Heilfasten? Habt ihr die Kur mittttlerweile beendet? Wie geht es euch jetzt?

Abendliche Gruesse
Maxi

Hallo maxell!

Vielen Dank für die abendlichen Grüße!

Ja, ich faste noch und habe auch den Restaurantbesuch gut überstanden! Etwas wenig getrunken habe ich, weil wir heute 2x 2 std. gefahren sind und ich nicht dauernd auf die Toilette wollte.

Heute ist Tag 10 und mir geht es gut. °froi°

Beim Kaffeetrinken fand ich es schade, dass ich keinen Kuchen Essen durfte, der sah wirklich lecker aus. Aber es fiel nicht schwer und ich empfand meinen Verzicht als freiwillig- puuuh! Nochmal gut gegangen!

Pappkarton
25.03.2010, 20:09
ja, ich habe mein fasten beendet, einen halben Tag vorher als geplant. bin einem Tomantensalat erlegen... peinlich peinlich... :peinlich:
Och Mönsch °drückdich°
Ich finde nicht, dass es dir peinlich sein muss, das ist menschlich.
Schau auf die Zeit, wo du gefastet hast. Die bleibt dir.


Also, ich verstehe das nicht, obwohl ich alles richtig gemacht habe, glaub ich....habe ich zwischendurch immer wieder hunger bekommen... und ein HOCH habe ich auch nicht erlebt... woran liegt das?
Hast du denn anfangs richtig ordentlich abgeführt?
Das Abführen ist wie ein Reflex, wie ein Umschalten. Ab dann fährt der Körper das Ernährungsprogramm2, so wie nachts, da fastest du ja auch und jeden Morgen brichst du dein Fasten. Im Englischen heißt es ja auch breakfast.


schreibe gleich in meinem nächsten Beitrag wie das geht...ist so ähnlich wie buchinger (glaube ich , oder??)
gespanntbin....Buchinger ist ja so der "Fastenguru" und ich habe noch nichts anderes ausprobiert.


Pappkarton, du bist ja echt super!!! Mach weiter, das ist das beste was du deinem Körper geben kannst. Ich letztens eine Erfahrung über einen MS Kranken gelesen...aber auf der italienischen Seite... kannst du italienisch? Der hat seine Krankheit so gut wie besiegt..gehabt... muss mal schauen ob ich die Seite wiederfinde...

Vielen Dank, ja du hast recht, es ist das Beste, was ich für meinen Körper tun kann und heute geht das Laufen noch besser.
Leider kann ich kein italienisch...
Meine MS ist sehr brav und ich komme ganz gut mit ihr zurecht. Sie ist halt ein Teil von mir, trotzdem interessieren mich immer Neuigkeiten zu diesem Thema.

Hihi, deswegen kam mir der Name auch so bekannt vor, die Bücher habe ich auch....für mich war das immer fasten nach Buchinger, jedenfalls hat es unser Fastenbegleitender Arzt immer so gesagt und uns diese beiden Bücher empfohlen.
Also wir sprechen von der gleichen Art zu fasten- und ich kann es sehr empfehlen!!!

Pappkarton
25.03.2010, 20:52
Hallo Pappkarton,
wie lange wirst du noch fasten?

Ich hatte vor, bis Donnerstag zu fasten und das Fasten am Freitagmittag mit einem Apfel, den ich mir extra vom Markt holen werde, zu brechen.

Am Dienstag ist Vollmond und dann geht der Mond in Rtg. Neumond, nimmt also ab.
Da entgiftet der Körper sehr gut und diese Zeit will ich noch so 2-3 Tage nutzen. Dann hätte ich 17 gefastet.
So ist mein vager Plan, aber man weiß ja nie, was kommt...:smirksmile:

Pappkarton
25.03.2010, 21:29
Pappkarton, ich find deine Erfahrungen toll! Mir ging das mit dem Restaurant letztes Jahr auch so: Ich war auf einer Tagung, wo es super lecker Essen gab. Das war ab dem dritten Fastentag aber dann kein Problem mehr, das konnte ich gut anschauen. Ich bat dann mittags auch die Köche, mir eine klare Brühe zu machen, die ich dann auch bekam und die sehr lecker schmeckte. So mussten mir die andern nicht beim Fasten zusehen, denn gemeinsame Mahlzeiten sind ja auch kommunikationsstiftend.
Genau und die anderen fühlen sich wohler in ihrer Haut, weil alle etwas essen.:smirksmile:
Ich habe mal 21 Tage lang gefastet und habe täglich 6,5 std. beim Bäcker gearbeitet, das war schon hart. Zum Glück hatte ich in der letzten Fasten- und Aufbauwoche Urlaub.



Was ist anders: Mein Mann fastet mit, was schön ist. Ich arbeite in der Zeit, was mich ablenkt. Ich mache nur noch fünf volle Fasttage.
Das ist ja total toll, dass dein Mann mitmacht! °neidischguck° Ich habe echt das Gefühl, dass meiner gerade meins mitisst!:ooooh:
Schade für ihn, dass er das Fasten ausschließt, es würde ihm auch guttun!
Es fällt einem vielleicht auch leichter, sich zum Fasten zu entschließen, wenn man weniger Tage fastet, dann ist es nicht so ein Mammut-Projekt, was man vor sich hat. Da ich ja schon seit 4 Jahren nicht mehr gefastet habe, wollte ich dieses Mal länger fasten und länger entgiften. Ich kann mir aber gut vorstellen, im Herbst nochmal 5 Tage zu fasten.


Ich trinke Sauerkrautsaft, was den Hunger stillt und ich führe nicht mehr mit Glaubersalz und so ab, obwohl ich nicht weiß, ob das gut ist.
Also, ich habe dieses Mal auch das erste Mal mit Sauerkrautsaft und mit Lactulose abgeführt und es bekommt mir sehr viel besser- ich habe kaum Kopfschmerzen gehabt am 1. Tag und am 2. fühlte ich mich auch viel wohler als sonst. Bei mir funktioniert es. Bei dir ja scheinbar auch...


Mittlerweile freue ich mich auf die alljährliche Fastenzeit. Meinen Heuschnpfen habe ich dadurch im Griff. Ich weiß zwar nicht, wie das zusammenhängt, aber ist so.

Es ist so unglaublich, was alles beim Fasten passiert! Und ich kann deine Freude wirklich nachempfinden- man hat soviel Kraft, soviele neue Ideen und Lebensmut...

jasmin089
26.03.2010, 23:33
Och Mönsch °drückdich°
Ich finde nicht, dass es dir peinlich sein muss, das ist menschlich.
Schau auf die Zeit, wo du gefastet hast. Die bleibt dir.

Ja, da werde ich tun, danke für die Aufmunterung!

Hast du denn anfangs richtig ordentlich abgeführt?
Das Abführen ist wie ein Reflex, wie ein Umschalten. Ab dann fährt der Körper das Ernährungsprogramm2, so wie nachts, da fastest du ja auch und jeden Morgen brichst du dein Fasten. Im Englischen heißt es ja auch breakfast.


!


Das ist es ja, was mich wundert. Ich habe den Vorabend mit einer Glaubersalzlösung vo 800ml plus Zitronen/Orangensaft vorbereit, es auf 4 gläser verteilt, 2 Gläser dann abends und die restlichen 2 Gläser am 1. Fastentags, morgens im Abstand von 2 Stunden getrunken. Am späten Nachmittag des 1. Fastentag bis zum 4 Fastentag habe ich jeweils 2 Einläufe hintereinander gemacht, mit Bauch massieren und Lösung 10 - 12 Min. drin gelassen. Nur am 5 und 6 Tag habe ich keinen Einlauf gemacht. Aber ich vermute, dass ich am 6 Tag vielleicht zuviel Gemüsesaft getrunken habe???

jasmin089
26.03.2010, 23:37
Genau und die anderen fühlen sich wohler in ihrer Haut, weil alle etwas essen.:smirksmile:
Ich habe mal 21 Tage lang gefastet und habe täglich 6,5 std. beim Bäcker gearbeitet, das war schon hart. Zum Glück hatte ich in der letzten Fasten- und Aufbauwoche Urlaub.

Wow, da werde ich ja richtig neidisch!!!!!!!! So was würde ich auch gerne schaffen, aber dann würde aus mir wohl ein wandelndes Skelett werden!

Das ist ja total toll, dass dein Mann mitmacht! °neidischguck° Ich habe echt das Gefühl, dass meiner gerade meins mitisst!:ooooh:
Schade für ihn, dass er das Fasten ausschließt, es würde ihm auch guttun!

Meinen auch....aber die Konsequenz fehlt ihm einfach!

Es fällt einem vielleicht auch leichter, sich zum Fasten zu entschließen, wenn man weniger Tage fastet, dann ist es nicht so ein Mammut-Projekt, was man vor sich hat. Da ich ja schon seit 4 Jahren nicht mehr gefastet habe, wollte ich dieses Mal länger fasten und länger entgiften. Ich kann mir aber gut vorstellen, im Herbst nochmal 5 Tage zu fasten.

Ich auch, ich auch... vielleicht treffen wir uns dann wieder hier.

Also, ich habe dieses Mal auch das erste Mal mit Sauerkrautsaft und mit Lactulose abgeführt und es bekommt mir sehr viel besser- ich habe kaum Kopfschmerzen gehabt am 1. Tag und am 2. fühlte ich mich auch viel wohler als sonst. Bei mir funktioniert es. Bei dir ja scheinbar auch...

Hast du das morgens getrunken, oder schon abends??? Machst du dann zusätlich dann Einläufe? Noch nie was von Lactulose gehört. Wo gibts denn das? Reformhaus?

Es ist so unglaublich, was alles beim Fasten passiert! Und ich kann deine Freude wirklich nachempfinden- man hat soviel Kraft, soviele neue Ideen und Lebensmut...

Nee, das blieb leider bei mir aus...aber vielleicht beim nächsten mal.

Pappkarton
27.03.2010, 12:09
Hallo Jasmin!

Aber ich vermute, dass ich am 6 Tag vielleicht zuviel Gemüsesaft getrunken habe???
Man kann schon zuviel trinken....500 kcal soll man wohl nicht überschreiten, eher so bis 400 kcal zu sich nehmen.
Aber mit deiner anhaltenden Fastenflaute muss das nichts zu tun haben. °find°


Wow, da werde ich ja richtig neidisch!!!!!!!! So was würde ich auch gerne schaffen, aber dann würde aus mir wohl ein wandelndes Skelett werden!
:smile: Studien haben ergeben, dass Schlanke besser Fasten können, das Abnehmen hält sich dann in Grenzen.
Zu der Zeit war ich auch noch viel schlanker, als jetzt und ich habe in den 3 Wochen knapp 10 kg an Gewicht verloren und davon 5 wieder drauf bekommen- klar. Ist ja auch viel Darminhalt, Wasser und so weiter, was man verliert.
Heute ist Tag 12 bei mir, ich wiege sehr viel mehr als damals, faste nach dem gleichen Prinzip und habe bis jetzt schon 9 kg an Gewicht verloren. Du siehst, das Verlieren von Gewicht passt sich an.
Ich kenne viele, sehr schlanke Menschen, die regelmäßig fasten und sie sind auch noch keine Skelette :smirksmile:

Pappkarton
27.03.2010, 12:20
Hallooo nochmal...:smile:

Hast du das morgens getrunken, oder schon abends??? Machst du dann zusätlich dann Einläufe? Noch nie was von Lactulose gehört. Wo gibts denn das? Reformhaus?

Das habe ich alles morgens ziemlich zügig hintereinander weg getrunken, ich wollte ja eine schnelle Darmentleerung, wegen des Umschalt-Reflexes erzielen.


Ich auch, ich auch... vielleicht treffen wir uns dann wieder hier.
Oh ja, gerne!!!:Sonne: So können wir uns gegenseitig daran erinnern und beim Umsetzen unterstützen. Finde ich richtig gut. So ein wenig den inneren Schweinehund überwinden musste ich immer. :pfeifend:
Lactulose gibt es von Ratioxxxrm in der Apotheke. 500 ml kosten so 9,00 Euro und wenn du keine Lactoseintoleranz hast, kannst du das bedenkenlos nehmen. Ich habe das Okay von meiner Ärztin bekommen, es solange zu nehmen, wie ich will. Und es findet auch keine Gewöhnung statt. Ich litt schon sehr lange unter Dauerverstopfung und nun geht es mir wirklich richtig gut damit.
Ich kaufe den Saft bei einer Oneline-Apotheke, da bezahle ich keine 5,00 Euro für den Liter, anstatt der knapp 20,00 in der Apotheke- ist schon ein Unterschied.
Ich hoffe, das war nicht zuviel Werbung, wenn doch, liebe Moderatoren, bitte ich um Nachsicht und Streichung des Zuviels. :kuss:

Pappkarton
29.03.2010, 10:00
Moin!
Ist noch jemand beim Fasten? Oder bin ich alleine?
Heute ist mein 14. Tag. :freches grinsen:

inamara
30.03.2010, 12:08
Fastet ihr alle alleine? Ich habe mir gerade zwei wochen in einem Fastenhaus (Stilles Haus) gegönnt und ich muss sagen, dass mir das ganz gut getan hat Betreuung zu haben. Nicht dass es mir schlecht ging oder so, nur die ersten tage war ich sehr müde. aber hätte gut noch weiter fasten können. aber grundsätzlich ansprache zu haben wenn es einem nicht so geht, eine gruppe von verschiedensten leuten (obwohl gar nicht alle gefastet haben) und vor allem jede menge input über das abfasten, gesunde Ernährung, grundsätzliches über gesunde Lebensführung... finde ich toll, da habe ich sehr viel bei gelernt was ich nun mit nach Hause nehmen kann. Ich glaube nicht das ich beim Alleine Fasten soviel Neues gelernt hätte. Wie geht es euch damit? Wie macht ihr das wenns euch mal nicht so geht? Habt ihr einen Arzt/Heilpraktiker oder so der euch begleitet? Oder Bücher oder den Brigitte Plan? Hier macht ein Heilpraktiker, Herr Grünemei, die Leitung. Das ist gerade für Leute die nicht so gesund sind doch wichtig? Wir hatten in der Gruppe z.B. eine die Gallenbeschwerden hatte und die kommt immer hier ins Haus, das würde sie alleine gar nicht machen fasten bei solchen Beschwerden. Naja, ich fands toll, fühle mich total fit jetzt nach dem Fasten, die Atmosphäre war toll, ein richtig schöner Urlaub und das beste: super Frühjahrsfigur... hoffe ich kann alles umsetzen was ich gelernt habe, damit das auch langfristig so bleibt..

Pappkarton
30.03.2010, 19:35
Hallo inamara!

Also ich faste nun alleine- anfangs mit einem fastenbegleitenden Arzt und einer Gruppe.
Das ist natürlich besonders schön, dass du für 2 Wochen in das stille Haus gegangen bist und betreut wurdest!
Zudem konntest du auch viel Neues lernen.

hoffe ich kann alles umsetzen was ich gelernt habe, damit das auch langfristig so bleibt..
Dafür drücke ich dir ganz fest beide Daumen!

Ich würde gerne einen Fastenkuraufenthalt machen an der Ostsee, viel Bewegung an der frischen Luft, alles vorgesetzt bekommen. Meditationen, neue Inspirationen und Programm: Malen usw.

Bis jetzt schaffe ich es aber auch ganz gut, mich so voll rauszunehmen aus dem Alltag, viel zu meditieren, gesund zu leben. Das ist schon zu meinem Lebensstil geworden, dass ich jetzt beim Fasten gemerkt habe, ich muss gar nicht viel verändern. Und mal am PC sitzen und hier rein zu schauen oder abends fern sehen- das mache ich auch beim Fasten.

Die letzten Male habe ich das alles bewußt NICHT getan, bin auch nicht ans Telefon gegangen. Da ich es schon seit langem so halte, alles bewußt zu tun, brauchte ich nun beim Fasten gar nicht soviel zu ändern.

Pappkarton
01.04.2010, 08:50
Tag 17 und mein letzter Fastentag!

Irgendwie könnte ich jetzt weiterfasten, mir würde es auch nichts ausmachen, dass Ostern ist...aber wir sind am Sonntag eingeladen (mal wieder :smile:) und da werde ich dann einen kleinen, gemischten Salat essen, dafür aber Kuchen und Süßes stehen lassen. Ich lebe ja nicht alleine und es ist ein guter Kompromiss für uns alle, finde ich.

Heute Morgen habe ich unserem Sohn die Brote und so für die Arbeit fertig gemacht und als ich den Apfel schnitt, merkte ich kurze Zeit später: Allergie!!! :ooooh:
Das wird wohl nichts werden mit dem Apfel morgen zum Fastenbrechen...ich weiche dann wohl auf Birne aus. Gedünsteten Apfel oder Apfelkompott werde ich auch nicht essen: Ich will was frisches kauen :freches grinsen:

Bin ich hier allein auf weiter Flur? Keiner mehr dabei?
Macht nix, hier zuhause mache ich das ja auch alleine und für mich.

jasmin089
01.04.2010, 12:40
Tag 17 und mein letzter Fastentag!

Irgendwie könnte ich jetzt weiterfasten, mir würde es auch nichts ausmachen, dass Ostern ist...aber wir sind am Sonntag eingeladen (mal wieder :smile:) und da werde ich dann einen kleinen, gemischten Salat essen, dafür aber Kuchen und Süßes stehen lassen. Ich lebe ja nicht alleine und es ist ein guter Kompromiss für uns alle, finde ich.

Heute Morgen habe ich unserem Sohn die Brote und so für die Arbeit fertig gemacht und als ich den Apfel schnitt, merkte ich kurze Zeit später: Allergie!!! :ooooh:
Das wird wohl nichts werden mit dem Apfel morgen zum Fastenbrechen...ich weiche dann wohl auf Birne aus. Gedünsteten Apfel oder Apfelkompott werde ich auch nicht essen: Ich will was frisches kauen :freches grinsen:

Bin ich hier allein auf weiter Flur? Keiner mehr dabei?
Macht nix, hier zuhause mache ich das ja auch alleine und für mich.

Hallo,
ich lese noch mit... und esse neben her mein knäckebrot mit käse und Malzkaffe ;o))

also, hut ab! Respekt!... finde ich super, wie du das bisher durchgezogen hast... ich werds wohl ein andermal versuchen... für 10 Tage oder so...

alles gute noch...

PS: warst du vorher schon allergisch gegen Äpfel???
LG

Pappkarton
02.04.2010, 09:16
Hallo Jasmin!

Danke!:blumengabe:

Knäckebrot, Käse und Malzkaffee? Bist du noch bei den Aufbautagen? Oder isst du so immer? Finde ich auch vorbildlich und das nächste Mal schaffst du das auch!

Seit meinem 13. Lebensjahr hatte ich wirklich schlimme Allergien, auch eine Kreuzallergie gegen Äpfel. Von Febr.-Okt. in jedem Jahr musste ich immer genau darauf achten, was ich aß, mir ging es sehr schlecht, nichts half. Ich konnte den Sommer, die Sonne und all das nicht genießen. Bis ich nach über 25 Jahren zu einem Homöopathen kam und der feststellte, dass meine Ursprungsallergie die Baumwolle war, ich bekam sofort 2 Kügelchen und 2 auf den Bauch geklebt, habe 20,00 Euro bezahlt (auf freiwilliger Basis) und war meine Allergie fast sofort los! Das war ein schöner Sommer!!!!! :Sonne:

Ab und an brechen die Allergien wieder durch und ich gehe dann zum "Nachjustieren" nochmal zu dem Herren. Das ist aber kein Vergleich zu früher.

Eben habe ich 1/2 l. lauwarmes Wasser getrunken- wie jeden Morgen und mein Ingwer-Zitrone-Tee wartet auch schon und dann gibts BIRNE!!!!!:liebe: ich freue mich auf sie! Es ist eine Birne aus Italien und da sind bestimmt ganz viele Sonnenstrahlen und Wärme drin gespeichert...:smirksmile:....schwärm...ich werde die Birne bestimmt genießen!

(Hoffentlich schmeckt sie!!!:knatsch:) :freches grinsen:

Pappkarton
02.04.2010, 11:35
Die Birne WAR lecker! :Sonne:
Hab nur ein 3/4 davon geschafft und das satt-Gefühl kam so ganz leise angeschlichen. Ich bin froh, es nicht überhört zu haben.

Ich finde die Aufbautage ja schwieriger, als das Fasten und diesmal will ich mich mal an den 6-Tage-Aufbauplan halten und danach eine Vollwertwoche machen, bei der mein Mann (man höre/ lese und staune!!!) mitmachen will und die Kinder auch. Für die Kinnings wird es aber noch ein DAZU geben. Sie haben ihr Idealgewicht.

Jetzt gehe ich eine kleine Runde mit den Stöckern los- die Sonne scheint...und mein Mann kommt mit! Und heute Nachmittag fahren wir alle 4 mit dem Rad und zum Schluß in die Eisdiele, jeder 1 Kugel Eis auf die Hand, ausser ich :smirksmile: ich krieg 2....lach...nein...für mich nichts, ausser am Brunnen sitzen die Sonne und den Frühling genießen.
:Sonne:

jasmin089
02.04.2010, 15:09
Hallo liebe Pappkarton,

ich esse sehr sehr gerne gesund... ich liebe Rohkost, salate und Gemüse, morgens esse ich erst früchte... am liebsten Ananas und dann esse ich eben Vollkornbrot oder Knàckebrot... und mit dem Malzkaffe habe ich erst seit kurzem, also ich mich für das Fasten vorbereitet habe...

Habe mir das von dir empfohlene Buch gekauft und bin fleissig am lesen...

und das Traubenkurbuch möchte ich mir auch kaufen... überlege mir einige Tage Traubenkur zu machen, wenn es die Zeit ist...

LG

Pappkarton
03.04.2010, 11:20
Hallo, liebe Jasmin!

Jaaaa.....Salat und Gemüse...ich liiiebe es auch. Viele verstehen gar nicht, dass man sich in einem Restaurant "nur" einen Salat bestellen kann. Ich denke dann immer: "Lecker! Muss ich mir nicht alles selbst schnibbeln, auch mal ganz schön." :smile:

Morgens esse ich auch erst Obst und dann meist Müsli oder Obst im Müsli.
Im Winter gab es aber Haferflockenbrei (mit Milch aufgekocht, keinen Haferschleim) morgens. Das essen wir alle 4 sehr gerne und es ist ein warmer Start in den Tag.
Bei uns gibt es auch nur Vollkornbrot und alles selbst und frisch zubereitet. Also ohne irgendwelche Fix-Produkte. Ist günstiger, geht genaus schnell und ist gesünder. °find°

Heute Morgen habe ich eine Weizenschrotsuppe gegessen, mit etwas Salz und Kräutern...ich will mich ja mal genau an die 6 Aufbautage im Buch halten...und ich muss sagen: Sooo toll war das nicht. Irgendwie kein Feuerwerk an Geschmacksrichtungen, eher eine Knallerbse.
Die eingeweichte Feige war aber echt lecker und voll süß!

Ich freue mich schon riesig auf den Blattsalat heute Mittag!!!
Den habe ich beim Fasten richtig vermisst- überhaupt alles an Gemüse.

Ich habe ein Fastentagebuch geschrieben, auf excel, das übertrage ich gerade und musste einige Male schon schmunzeln beim Abschreiben.
Es ist schön, das alles nochmal nachzulesen.

Hast du das auch gemacht?

Pappkarton
05.04.2010, 10:52
Moin, Ihr Lieben!
Heute ist Aufbautag 4 und Ostern gestern war doch ganz leicht, obwohl wir bei einem echt guten Italiener waren und dann bei unserer Familie sowas von aufgefahren wurde!!! :ooooh:

Was mir bewußt wurde: Hätte ich nicht gefastet und wäre gestern bei Aufbautag 3 gewesen, dann hätte ich das alles mitgegessen und so war ich Zuschauer mit einer Tasse Tee und vollauf zufrieden, denn der Tee war wirklich sehr lecker.

Beim Italiener gab es erst große Vospeiseplatten, da habe ich mir dann 2x Mozzarelle und Tomatenscheiben herausgesucht, dann nochmal so kleine Tomaten, Gurken, einige Oliven, Balsamico, wirklich tolles Olivenöl, Salz- fertig. Dann gab es auch so mini Buscchetta, davon habe ich mir 3 gegönnt. Dann wurden in die Mitte lauter aufgeschnittene Pizzen gebracht, jeder konnte sich nehmen- ich hab "meine" Sachen gemümmelt, einen Tee dazu getrunken...Dann gab es die Karte und jeder sollte bestellen, was er möchte :ooooh::ooooh::ooooh:
Es wurden nochmal Unmengen Pizzen geordert und ich nahm eine Tomatensuppe...die war aus Tomaten gekocht, kein Tütenzeugs und hatte eine riesen-Sahnehaube, die ich zu 3/4 herunternahm.

Und dann kam die Nachtischkarte- "Danke für mich nix."
Mein schräg-Gegenüber lehnte sich total vollgefuttert zurück und meinte: "Oh, ich kann nix mehr...aber wenn ich so recht bedenke.....könnte ich noch auf so nen schö...(nen Espresso, dachte ich so beiläufig zu Ende)...TIRAMISU!!!":ooooh::ooooh::ooooh::ooooh:
Das hat er auch echt noch gefuttert und bis es kam, die Schokoeier, die auf dem Tisch herum lagen.

Nach dem Restaurant gab es Tortenschlacht "Für mich bitte einen Tee- herzlichen Dank!"und nach 1,5 std. (immerhin) Nahrungspause, Abendessen mit Fleischsalat und allem, was das Herz "begehrt".
Zum Glück stand eine Schale Tomaten in meiner Reichweite, der habe ich zu über der Hälfte den Garaus gemacht, mit 2 EL Frischkäse und einigen Backpflaumen mit Frischkäse gefüllt- kein Vollkornbrot da? "Danke für mich kein Brot"...

Ich bin froh, dort "nur" Zaungast gewesen zu sein und das war eine absolute Erfahrung, das mal alles zu betrachten, was man sich so reinhaut und ich hätte da voll mitgemacht!!!!
Das war wie ein Film, der vor mir ablief!
Nächstes Jahr zu Ostern faste ich wieder!

Heute gab es schon 2 EL Joghurt in mein Müsli- diese eingeweichte Feige ist echt der Hit- sooo süß und sooo lecker!

Heute Mittag gibt es Haferbratlinge, Kohlrabigemüse, Sellerierohkost und ich glaube Joghurt mit Früchten...es ist meist ein 3-Gänge-Menü und voll ausreichend, sogar auch mal zuviel! Ich staune über mich selbst!

Und heute abend gibt es Apfel-Meerrettich-Quark + 1 Sch. Vollkornbrot und 2 Knäckebrote und noch Gurkensalat- finde ich ganz schön viel an Brot.
Da ich gerade eine Allergie gegen Äpfel habe, tausche ich alles, wo "Apfel" steht gegen "Birne" aus- das schmeckt auch gut!
Z.B. Birne-Möhren-Rohkost! Ächt läägar!

jasmin089
05.04.2010, 23:29
Hallo, liebe Jasmin!

Im Winter gab es aber Haferflockenbrei (mit Milch aufgekocht, keinen Haferschleim) morgens.

Wie machst du den genau??? Kenn mich nicht aus, mit hafeflockenbrei, haferschleim usw... ist haferbrei das gleich wie haferflockenbrei?? das soll, laut Dahlke wärmend sein... genau das richtig für mich und möchte es auf jeden FAll mal ausprobieren...

Heute Morgen habe ich eine Weizenschrotsuppe gegessen, mit etwas Salz und Kräutern...ich will mich ja mal genau an die 6 Aufbautage im Buch halten...und ich muss sagen: Sooo toll war das nicht. Irgendwie kein Feuerwerk an Geschmacksrichtungen, eher eine Knallerbse. Klingt wirklich nicht so schmackhaft...
Die eingeweichte Feige war aber echt lecker und voll süß!

Ich freue mich schon riesig auf den Blattsalat heute Mittag!!!
Den habe ich beim Fasten richtig vermisst- überhaupt alles an Gemüse. DAs glaube ich Dir... mir haben meine Rohkostsalate und meine ANANAS und Tomaten auch sehr gefehlt... dagegen haben mich Nudel oder gar Fleisch oder Süßes "kalt" gelassen..und zum Schluss hat mich tatsächlich ein Tomatensalat mit gutem Olivenöl und frischen Knoblauch und Basilikum dann verführt... mein Fasten einen halben Tag vorher abzubrechen... :freches grinsen:

Ich habe ein Fastentagebuch geschrieben, auf excel, das übertrage ich gerade und musste einige Male schon schmunzeln beim Abschreiben.
Es ist schön, das alles nochmal nachzulesen.

Hast du das auch gemacht?

Nein, leider habe ich das nicht gemacht.... aber ich bin hochmotiviert es zu tun... ...da hat man sicherlich einen guten Überblick...

Pappkarton
06.04.2010, 11:13
Wie machst du den genau??? Kenn mich nicht aus, mit hafeflockenbrei, haferschleim usw... ist haferbrei das gleich wie haferflockenbrei?? das soll, laut Dahlke wärmend sein... genau das richtig für mich und möchte es auf jeden FAll mal ausprobieren...

Hallo Jasmin!

Also nun esse ich Müsli aus frisch geschrotetem Hafer. Im Winter gab es bei uns den fertig gequetschten Hafer (Haferflocke), den es in "zart" und "kernig" überall zu kaufen gibt.

Milch erwärmen und wenn sie kocht, dann die Haferflocken einstreuen, den E-Herd ausschalten, die Restwärme reicht und die Haferflocken ab und an rühren und etwas ausquellen lassen. Nun kannst du mit Honig, Reissirup, Zucker oder einer gequetschten Banane süßen. Die Mengen kann ich dir leider nicht sagen, denn ich mache das so pi mal Auge.
Probiere mal 1EL auf 200 ml. Milch- genau sagen kann ich es dir nicht, sorry!

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

jasmin089
06.04.2010, 12:46
Hallo Jasmin!

Also nun esse ich Müsli aus frisch geschrotetem Hafer. Im Winter gab es bei uns den fertig gequetschten Hafer (Haferflocke), den es in "zart" und "kernig" überall zu kaufen gibt.

Milch erwärmen und wenn sie kocht, dann die Haferflocken einstreuen, den E-Herd ausschalten, die Restwärme reicht und die Haferflocken ab und an rühren und etwas ausquellen lassen. Nun kannst du mit Honig, Reissirup, Zucker oder einer gequetschten Banane süßen. Die Mengen kann ich dir leider nicht sagen, denn ich mache das so pi mal Auge.
Probiere mal 1EL auf 200 ml. Milch- genau sagen kann ich es dir nicht, sorry!

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Hallo Pappkarton,
vielen dank... jetzt ist's mir klarer... also ist haferbrei bzw. wird haferbrei auch aus Haferfklocken gemacht (z. B. Kölln's Haferflocken...) schrotest du dir den Hafer selber? Wo kaufst du ihn?
Ich glaub, den giebts doch auch bei DM...

LG

Pappkarton
06.04.2010, 16:04
Hallo Jasmin!

Ja, z.B. die Kölln-Flocken- ich habe die ganz günstigen genommen.

Den ganzen Hafer habe ich aus einem Supermarkt mit Bioangeboten.
Ich kann mir vorstellen, dass der Haferbrei aus frisch geschrotetem Hafer und dann 15 min in Wasser eingeweicht vielleicht Nahrhafter ist.

Aber ich lebe ja nicht alleine (zum Glück :liebe:) und wir alle mögen die Flocken sehr gerne. Es soll gesund, bezahlbar, einfach in der Handhabung und lecker für alle sein.
Und da kommen wir mit den Haferflocken auf einen guten Nenner.

Und wir haben die Erfahrung gemacht, dass der Brei wirklich wärmt.

jasmin089
07.04.2010, 10:55
Guten Morgen,

habe heute morgen meinen ersten Haferfkockenbrei mit heißer milch, Honig und einigen Cranberrys gegessen... war sehr lecker und macht sehr satt.... super! Das werde ich mir vor allem für den Winter merken..

LG

Pappkarton
07.04.2010, 15:28
Hallo Jasmin!

Das freut mich, dass er dir gelungen ist und auch noch geschmeckt hat!
Dann bist du ja bewaffnet für den nächsten Winter oder wenn dir auch so mal kalt ist!

Heute ist Aufbautag 6 und Morgen beginnt die Vollwertwoche, es ist schon alles dafür eingekauft!

Die 6 Aufbautage aus dem Buch von Lützner und Million kann ich sehr empfehlen!
Man wird satt und ich fand es lecker- bis auf die eine Weizenschrotsuppe, aber die würde ich nächstes Mal einfach süß gestalten.
Und ich habe in den 6 Aufbautagen nur knapp einen Kilo zugenommen.
Das finde ich sehr erfreulich!

Mein Fastenfazit:

->Insgesamt bin ich bis jetzt 9,5 Kilo losgeworden und mir passen schon wieder einige alte Sachen!
Das ist fast noch toller als neue kaufen!!!

->Ich kann jeden Tag weiter und besser laufen, das Fahrradfahren klappt immer besser und meine Haut ist viel reiner geworden!
Leider auch sehr trocken- da neige ich eh zu, das nehme ich aber gerne in Kauf!!!

-> In den letzten 23 Tagen brauchte ich 3 Magentabletten, anstatt wie sonst 23.

-> in den letzten 23 Tagen habe ich 1/2 Kopfschmerztablette genommen

-> Die Sinusitis habe ich mit der Nasendusche ausgeheilt, die kenne ich nun auch

-> ich habe den Schub ohne Cortison überstanden.

-> die Nervenschmerzen sind einfach weg!

-> ich kann Hunger aushalten und habe die Gewissheit gewonnen, er bringt einen NICHt um! :smile:

-> ich brauche keinen Kaffee, damit mein Kreislauf in Schwung kommt, Trockenbürsten morgens und kaltes Wasser ins Gesicht tun es auch

-> ich weiß nun, dass ich mit weniger auskomme.

-> in den letzten 23 Tagen war der Zucker-, Torten-, Kuchen-, Süßigkeitenkonsum gleich NULL! Und man braucht es nicht wirklich!

-> in den letzten 23 Tagen bin ich ohne Fleisch und ohne Fisch ausgekommen!

Für mich war das Fasten ein voller Erfolg und ich werde Ende Oktober, Anfang November wieder fasten.
Das war Pflicht, nun kommt die Kür:
Die Nachfastenzeit, ich will meinen Erfolg um keinen Preis und keine Süßigkeit der Welt gefährden und ich freue mich schon auf die Vollwertwoche und die vor mir liegende Zeit mit all dem Gemüse und Obst und bald gibts Spargel!!!!!!!

Ich wünsche allen Fastenden einen bleibenden Gewinn und ein tolles nächstes Mal und allen, die es probieren wollen: Nur Mut!!!

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns das nächste Mal wieder hier treffen!

Tschüssi!!!! :knicks:

jasmin089
07.04.2010, 19:38
Hallo Jasmin!

Das freut mich, dass er dir gelungen ist und auch noch geschmeckt hat!
Dann bist du ja bewaffnet für den nächsten Winter oder wenn dir auch so mal kalt ist!

Heute ist Aufbautag 6 und Morgen beginnt die Vollwertwoche, es ist schon alles dafür eingekauft!

Die 6 Aufbautage aus dem Buch von Lützner und Million kann ich sehr empfehlen!
Man wird satt und ich fand es lecker- bis auf die eine Weizenschrotsuppe, aber die würde ich nächstes Mal einfach süß gestalten.
Und ich habe in den 6 Aufbautagen nur knapp einen Kilo zugenommen.
Das finde ich sehr erfreulich!

Mein Fastenfazit:

->Insgesamt bin ich bis jetzt 9,5 Kilo losgeworden und mir passen schon wieder einige alte Sachen!
Das ist fast noch toller als neue kaufen!!!

->Ich kann jeden Tag weiter und besser laufen, das Fahrradfahren klappt immer besser und meine Haut ist viel reiner geworden!
Leider auch sehr trocken- da neige ich eh zu, das nehme ich aber gerne in Kauf!!!

-> In den letzten 23 Tagen brauchte ich 3 Magentabletten, anstatt wie sonst 23.

-> in den letzten 23 Tagen habe ich 1/2 Kopfschmerztablette genommen

-> Die Sinusitis habe ich mit der Nasendusche ausgeheilt, die kenne ich nun auch

-> ich habe den Schub ohne Cortison überstanden.

-> die Nervenschmerzen sind einfach weg!

-> ich kann Hunger aushalten und habe die Gewissheit gewonnen, er bringt einen NICHt um! :smile:

-> ich brauche keinen Kaffee, damit mein Kreislauf in Schwung kommt, Trockenbürsten morgens und kaltes Wasser ins Gesicht tun es auch

-> ich weiß nun, dass ich mit weniger auskomme.

-> in den letzten 23 Tagen war der Zucker-, Torten-, Kuchen-, Süßigkeitenkonsum gleich NULL! Und man braucht es nicht wirklich!

-> in den letzten 23 Tagen bin ich ohne Fleisch und ohne Fisch ausgekommen!

Für mich war das Fasten ein voller Erfolg und ich werde Ende Oktober, Anfang November wieder fasten.
Das war Pflicht, nun kommt die Kür:
Die Nachfastenzeit, ich will meinen Erfolg um keinen Preis und keine Süßigkeit der Welt gefährden und ich freue mich schon auf die Vollwertwoche und die vor mir liegende Zeit mit all dem Gemüse und Obst und bald gibts Spargel!!!!!!!

Ich wünsche allen Fastenden einen bleibenden Gewinn und ein tolles nächstes Mal und allen, die es probieren wollen: Nur Mut!!!

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns das nächste Mal wieder hier treffen!

Tschüssi!!!! :knicks:

DAnn herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich wirklich sehr für dich und das es dir besser geht, bei mir war das leider nicht so ein toller Erfolg, denn ich habe mich leider nicht mehr so an die Aufbautage gehalten...und das obwohl ich sogar das zweite Buch von Lützner haben mit den Rezepten...(Million kenne ich gar nicht) naja... nächstes mal vielleicht... ich tue mir halt schwer nach Rezepten zu kochen...aber dein Erfolg motiviert mich... wenn du wieder mit fasten anfangen möchtest im Okt./Nov... vielleicht 2 wochen vorher, melde dich doch einfach noch mal hier im Thread... vielleicht mache ich dann wieder mit...habe ich eigentlich vor...

im Moment warte ich auf das Buch Veronique Skawinska: Die Wunder der Traubenkur.... mal sehen, wenn mich das überzeugt, würde ich gerne mal diese 10-Tage-Traubenkur machen...

Also liebe Grüße
:blumengabe:

Pappkarton
07.04.2010, 20:08
DAnn herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich wirklich sehr für dich und das es dir besser geht

Hallo Jasmin!

Vielen Dank! :blumengabe:

Ich drücke dir die Daumen, dass es ein nächstes Mal für dich geben wird (das hoffe ich für mich auch:smirksmile:) und dass es dann besser bei dir funzt!

pssst...die Rezepte sind von Helmut Million, er ist ein Diät-Koch und kennt sich gut mit den Lebensmitteln aus, die für die Aufbautage sinnvoll sind. Das 2. Buch hat er mit seinen Rezepten ergänzt.
Und die Aufbautage aus dem 2. Buch habe ich gerade gemacht.
Und "seine" Vollwertwoche aus eben diesem 2. Buch machen wir zusammen ab Morgen.

Ich bemühe mich, daran zu denken, mich hier wieder zu melden, wenn ich das nächste Mal faste.