PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainerlehrgang - bringt er was für Sprachkurse?



Lakritze
31.01.2010, 20:22
Ich leite einen Sprachkurs - ohne vorherige Ausbildung in diesem Bereich, nur vier Semester erfolgreiches Studium dieser Sprache :freches grinsen:
Leider kommt nur dieser eine zustande und Bewerbungen bei anderen Instituten waren bisher erfolglos. Vielfach verlangen sie entweder ein Lehramtsstudium oder ein Trainerzertifikat.
Nun habe ich einen allgemeinen Trainerlehrgang entdeckt mit einem Umfang von ca. 120 Stunden, der für meinen Geschmack perfekt passen würde und im März beginnt.
Da die ganze Geschichte aber sehr stressig wird (Studium plus zwei Jobs plus der Lehrgang an zwei Tagen pro Woche :knatsch:), würde ich gerne von euch hören, was Ihr dazu sagt.
Erhöht ein solcher Lehrgang wirklich die Chancen, dass man mich als Trainerin beauftragt? Ich studiere zwei slawische Sprachen, also keine, wo es wirklich eine Schwemme an Lehrämtern gibt.
Außerdem habe ich einen Wirtschaftsabschluss und habe heute ein Inserat entdeckt, wo das in Kombination für ein Arbeitsmarkttraining verlangt war. Das wäre ein weiteres interessantes Betätigungsfeld für mich.
Vielleicht hat ja jemand einen solchen Lehrgang absolviert und kann mir seine Erfahrungen berichten. Da ich in Ö bin, sind halt die Anbieter wahrscheinlich völlig andere.
Trotzdem danke schon mal für eure Erfahrungen. :blumengabe:
LG,
Lakritze

Malina70
01.02.2010, 08:54
Hallo Lakritze,

von einer Freundin, die auch in Ö. zeitweise als Trainerin im AMS-Umfeld arbeitet, weiß ich, dass da die Anforderungen an die Qualifikationen der Trainerinnen immer höher werden.

Also wenn Du Dir das nicht nur zeitweise zur Studienfinanzierung, sondern überhaupt als ein berufliches Standbein vorstellen kannst, würde ich schon einen Trainerlehrgang absolvieren.

Das Problem ist ja meist, wenn Du erst mal jahrelange Erfahrung als Trainerin hast, wird kein Mensch mehr fragen, ob Du ein Zertifikat hast, dann reicht die Erfahrung. Aber um die Erfahrung machen zu können, brauchst Du meistens erst mal ein Zertifikat.

Ich würde ich bei dem Lehrgang aber vorher erkundigen, ob er auch entsprechend anerkannt ist. Nicht dass Du nachher mit einem Jodeldiplom dastehst.

Viele Grüße,

Malina

Lakritze
01.02.2010, 10:00
Hallo Malina,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich kann mir gut vorstellen, mein Sprachstudium in diese Richtung zu nützen und würde gerne mehr unterrichten.
Der Lehrgang, den ich ins Auge gefasst habe, ist eine anerkannte AMS-Trainerausbildung. Das klingt für mich schon mal seriös.
Jahrelange Erfahrung habe ich noch nicht, einen Kurs habe ich bisher geleitet und den hab ich zufällig bekommen, weil sie ganz kurzfristig jemanden gesucht haben und ich mich da (ebenso zufällig) blind beworben habe.
LG,
Lakritze

Malina70
01.02.2010, 11:25
Der Lehrgang, den ich ins Auge gefasst habe, ist eine anerkannte AMS-Trainerausbildung. Das klingt für mich schon mal seriös.


Ja, das klingt doch in der Tat gut. Wobei man auch bedenken muss, dass man bei diesen AMS-Kursen auch schnell ausbrennt als Trainer. Meine Freundin, die da mit viel Motivation rangegangen ist, sagt heute, dass sie da nur noch im Notfall Kurse machen würde (zur Existenzsicherung quasi), weil die Anforderungen immer höher, die Bezahlung immer schlechter würde und die Teilnehmer gleichbleibend unmotiviert wären. Das schlaucht mit der Zeit schon arg.

Aber mit so einem Trainerzertifikat kann man sicher auch ansonsten noch was anfangen, z.B. im Firmenbereich.

Viele Grüße,

Malina

Lakritze
02.02.2010, 09:15
Danke nocheinmal für deine Antwort.
Hm, ich hab heute von jemandem, der in dem Bereich zu tun hat, dass der Markt für Trainer in meiner Heimatstadt völlig überlaufen ist und man allerhöchstens noch AMS Kurse kriegt. Nachteile hast du ja schon geschrieben.
Oder sonst die schlecht bezahlten, von denen man eh nicht leben kann.
Jetzt bin ich wieder am Überlegen. Allerdings würde ich den Lehrgang auch gern für mich machen - damit ich in meinem Kurs selbstbewusster auftrete. So ganz ohne pädagogische Fähigkeiten fühl ich mich ein wenig unsicher :knatsch:
LG,
Lakritze

Malina70
04.02.2010, 17:33
Hallo Lakritze,

also wenn es zeitlich und finanziell passt, mach es doch. Du wirst auf alle Fälle dabei was lernen, was Dir vermutlich immer nutzt. Und so eine Trainerlizenz kann ja auch sonst in der Erwachsenenbildung von Vorteil sein. Und wie Du selbst schreibst, für ein selbstbewussteres Auftreten kann so ein Lehrgang auch nicht schaden.

Methodisch-didaktisches Wissen kann ja nie schaden, wenn man Sprachen studiert.

Und gerade wenn der Trainermarkt überlaufen ist (wo ist er das nicht) ist so ein Zertifikat vermutlich unabdingbar, um überhaupt eine Fuß in die Tür zu bekommen.

Gruß,

Malina