PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nichtraucherin: Am 1.1. geht's los



Inaktiver User
25.12.2009, 18:47
Guten Tag,
ich möchte mit Jahresbeginn (ohne chemische Hilfe) mit dem Rauchen aufhören (origineller Vorsatz, ich weiß :pfeifend:) Ich bereite mich auch schon seit längerer Zeit -nicht nur gedanklich- auf diese Zeit vor: Die Joggingschuhe stehen bereit, habe vorsorglich 5 Kilo abgespeckt und mich in diversen themenbezogenen Foren "schlau gemacht". Und eigentlich kann ich sagen: Ich freue mich auf die Zeit ohne Zigaretten! Natürlich weiß ich, dass es schwer werden wird und deshalb bin ich hier:
Wer von Euch hat erfolgreich mit dem Rauchen aufgehört? Habt ihr Tipps, Tricks etc. , die helfen, Hänger zu überstehen? Gibt es vielleicht Gleichgesinnte, die sich anschließen möchten?
Freue mich über Eure Beiträge

Topas

Inaktiver User
25.12.2009, 21:17
Ersetze Deine gewohnten Rituale durch andere, gesündere! Die Zigarette nach dem Aufstehen z.B. durch ein Tässchen besten Espressos, den Du auftreiben kannst, ohne Zucker, bewußt als Alternative. Viel Erfolg. :blumengabe: Und ein gutes Neues Jahr. :kuss:

Inaktiver User
27.12.2009, 20:13
Danke Tom für Deinen Tipp!
Du meinst also, ich solle jede einzelne von ca 20 Zigaretten mit je einem Espresso ersetzen??? Und Du glaubst, das überlebe ich?
Nein, ich weiß schon... :Sonne: Werd's ausprobieren!

Ich nehme mal an, dass auch Du einmal dieser Sucht verfallen warst... Wie hast Du's geschafft, sie zu besiegen? Doch nicht nur mit Espresso, oder? Und ab welchem Tag (ich hoffe doch, es handelt sich hier um Tage) wird es erträglicher?

Morgen fange ich nach längerer Pause wieder mit dem Laufen an...
Ich freu mich!

Topas

Inaktiver User
27.12.2009, 22:27
Ich habe bis 31. Juli 2007 Zigarre geraucht. Ich war nicht wirklich abhängig. Aber mit dem Nichtraucherschutzgesetz habe ich einfach aufgehört. Heute allenfalls gelegentlich eine Zigarre. Seit Wochen liegen zwei auf meinem Esstisch. Kopfsache! Leicht gesagt. Aber so ist es. Auch die Sucht spielt sich ja im Kopf ab. :knatsch:

Woman113
31.12.2009, 20:03
Hallo,
da muss ich zustimmen. Es ist reine Kopfsache -wie beim Abnehmen-.
Dir viel Erfolg, ich rauche seit dem 18.03.08 nicht mehr und fühl mich sehr gut!
Alles Gute für das neue hoffentlich rauchfreie Jahr!

LG
woman

kratzbuerste
03.01.2010, 09:27
Ich stöbere immer wieder schon mal im "angehende Nichtraucher-Strang" rum...

Hier an dieser Stelle wollte ich einfach nur mal nachfragen was aus den guten Vorsätzen geworden ist?
Was macht die Nichtraucherei?

Ich selbst rauche seit dem 11.10.2007/20.00 h nicht mehr, allerdings mit Hilfe einer chemischen "Krücke".

die Kratzbuerste

SarahW76
04.01.2010, 20:02
Hallo Topaslii,

und, hast du es bislang durchgehalten?

Ich denke ja immer "Abnehmen oder mit dem rauchen aufhören wollen", als Neujahrsvorsatz zu nehmen, ist schwierig bzw. bringt nichts- höre auf, wenn du es wirkllich willst und mache es nicht von einem blöden Datum abhängig.

mein Tipp: höre auf zu rauchen aber nicht zu abrupt- verstecke noch irgendwo (am besten im Keller) zigaretten, dass du im NOTFAÖLL rankannst und du nicht von heute auf morgen das "blöde" Gefühl hast "völlig ohne" dazustehen.


Viel Erfolg!

Ich hätte nie gedacht, dass ich es schaffe- aber es geht (und ich war starkraucherin) ;-)

Inaktiver User
04.01.2010, 21:32
Huch, ist ja doch was los in "meinem" Strang.....:smile:
JAAA, ich hab es angepackt und rauche seit dem 1.1. nicht mehr!!! *freu*
Und ich hab's mir (noch) schlimmer vorgestellt, als es jetzt ist. Noch hab ich Urlaub und somit die Ruhe, mich die erste Woche voll auf dieses "Projekt" zu konzentrieren... Das mit dem Vorrat ist für mich keine Option- ehe es mir bewusst geworden wäre, hätte ich mir schon eine angezündet.
Wie einige hier schon schrieben: Es ist eine Kopfsache!
Problematisch wird's für mich, wenn ich zunehme: Ich kenne Leute, die zwischen 10 bis 30 Kilo zugenommen haben... Das macht mir Angst und DAS WILL ICH NICHT! Und dagegen jogge ich an!
Wenn es momentan nur nicht so bitterkalt wäre..
Aber: Ich pack das!
Har jemand eine Idee, wann die Gedanken aufhören, ständig um das Thema Rauchen zu kreisen???
zuversichtliche Grüße
Topas :Sonne:

clairdelune
05.01.2010, 15:02
Ich habe auch am 1.1.2010 aufgehört zu rauchen. Geht eigentlich ganz gut. Ich habe zwar Verlangen nach einer Ziggi, hab mich aber noch gut im Griff. Gegen das Zunehmen werde ich auch mit Joggen kämpfen. Jedoch ist es mir jetzt einfach zu kalt. Ansonsten esse ich keine Schoki mehr und versuch das Essen etwas zu steuern.

Ich drück uns die Daumen!

Hast Du das auch, dass Du in bestimmten Situationen besondere Lust auf eine Zigarette hast?

Claire

Inaktiver User
05.01.2010, 21:11
Hallo Claire,
willkommen im Club! Klar kenne ich solche Situationen: Zum Kaffee, beim Telefonieren, wenn ich eine Sache erledigt habe, vor einer zu erledigenden Sache, nach dem Essen usw. usw. :smile:
Ich habe mir tolle Laufunterwäsche gekauft (mit langer Hose *sehr sexy*) und wenn ich erstmal los gelaufen bin, freue ich mich jedes Mal, dass ich mich aufgerafft habe und dann ist es auch bei dieser Kälte einfach nur schön!
Ich bin nicht so der Schoki-Typ, eher Gummibärchen - denen habe ich bis jetzt aber auch (noch) widerstanden!
Es ist schwer, aber wir schaffen das.... Nur nicht verrückt machen lassen
LG Topas
Für Dich Claire klick (http://www.youtube.com/watch?v=FQsAVAvcaTY)

Missy-S
08.01.2010, 16:56
Glückwunsch zu eurem Entschluss und den ersten Tagen ohne Glimmstengel! Es ist hilfreich wenn man sich ein Startdatum setzt!Das habe ich auch gemerkt, obwohl ich es mir nicht aussuchen konnte, weil ich als Entwöhnung eine Spritzentherapie gemacht hatte und von meinem Therapeuten einen Termin gesetzt bekam. Das konnte ich leider nicht so beeinfluss, war aber froh, dass ich mir damit auch eine Frist gesetzt habe ;-) So war es leichter.
Den Kilos mit Sport entgegenzuwirken ist auf jeden Fall gut. Ich mache sowieso viel Sport, achte aber auch auf mein Essen und habe seit dem Rauchstopp auch gar nicht viel zugenommen, nur 2 Kilo :engel:

Inaktiver User
09.01.2010, 12:47
Missy-S, seit wann rauchst Du denn nicht mehr? Gestern wäre ich beinahe schwach geworden: Ich hatte viel Stress etc, das muss ich noch in den Griff kriegen.... Und mit dem Sport klappt ja auch nicht momentan, wegen Land unter! Das macht mich alles sehr unzufrieden. Ich werde mir gleich eine Yogamatte zulegen und dann mein Indoor-Sportprogramm angehen.
Ich bleib stark! Ich will das schaffen!
LG
Topas

Missy-S
21.01.2010, 09:55
Hallo Topaslii,
ich habe im Mai 2009 aufgehört. Das ist ja fast schon ein Jahr her... Naja, so annähernd ;-) Ich freue mich, dass ich schon so weit geschafft habe. Das hätte ich Anfang letzten Jahres wohl nie gedacht. Ich hatte vorher auch viele gescheiterte Versuche, habs auch oft ihne Hilfsmittel versucht. Aber das ist einfach nicht mein Fall.
Topas, was hast du denn für Stress? Mach dich nicht verrückt. Der Januar ist so trüb, da kann man mal in Depri-Stimmung verfallen. Mit dem Yoga ist ne gute Idee!

ysa
21.01.2010, 17:01
hallo topas!

ich finde deine leistung wirklich beachtlich! es ist nicht leicht, eine sucht zu bekämpfen! und wenn die gedanken wieder mal um dieses thema kreisen, dann könntest ja eventuell so als gegengedanken dich mal selber ausführlich loben, weil du es toll machst und dich freuen, weil du jetzt eben nicht mehr rauchen musst! wenn bei mir von zeit zu zeit der schmacht daherkommt, dann denk ich voller stolz dran, was ich geschafft habe... und dann gehts mir besser und meine innere schweinehündin meldet sich nicht mehr oft!

klar... gewichtszunahme ist einfach ein thema. ein jahr ist bei mir vorbei - 7kg hab ich mehr drauf. glücklich bin ich nicht damit, aber die krieg ich auch noch runter. wär doch gelacht, bei allem, was ich sonst schon geschafft habe!:freches grinsen: außerdem stehen mir diese zusätzlichen kilos ausgezeichnet... (ich versuch dran zu glauben... )

viel glück bei deinem unternehmen! es zahlt sich aus auf zigaretten zu verzichten! auch wenn ein paar kilos dazukommen!

liebe grüße!

ysa:blumengabe:

Gastarbeiterkind
25.01.2010, 22:49
Hab auch am 1.1. aufgehört und heute frage ich mich : Warum eigentlich ? war doch sooo schön mit Freundinnen ABENDS GEMÜTLICH EIN PAAR zIGGIS DAMPFEN UND DISKUTIEREN.Irgendwie habe ich mein Ziel vor den Augen verloren.........

Inaktiver User
28.01.2010, 11:07
Hallo Gastarbeiterkind, :blumengabe:
halte durch, auch wenn's hart ist (manchmal)...Sei stolz, dass Du es schon seit mehr als 3 Wochen durchziehst. Ruf Dir in solchen schwachen Minuten (mehr sind es ja nicht) ins Bewusstsein, warum Du aufhören wolltest Dich zu vergiften!
Mein Heilpraktiker gab mir einen hilfreichen Tipp: Visualisiere die Vorteile des Nichtrauchens: Stelle Dir ÜBERTRIEBEN vor, wie gesund Du bald aussehen wirst und bist, wie schön Dich das Nichtrauchen macht, wie leistungsfähig Du bald sein wirst etc.. Schmücke diese Gedanken bis zum Geht-nicht-mehr aus und Schwuppdiwupp ist der Gedanke, rauchen zu wollen, wieder weg.
Außerdem brauchst Du einen Ersatz: Für mich ist es der Sport, für andere das Essen - jeder wie er mag!

Viel Glück
Topas (die auch ab und zu bis oft richtig kämpfen muss)

P.S. Ich denke, das mit der Gemütlichkeit ist ein Vorwand für Dich. Nichtraucher würden niemals behaupten, dass es OHNE Zigaretten ungemütlich wäre.....
RAUCHEN HAT NICHT EINEN VORTEIL :Sonne:

Inaktiver User
28.01.2010, 11:28
Topas, was hast du denn für Stress? Mach dich nicht verrückt. Der Januar ist so trüb, da kann man mal in Depri-Stimmung verfallen. Mit dem Yoga ist ne gute Idee!
Tja, was hab ich für einen Stress? Ich sag mal so: MÄNNER :freches grinsen:
Der eine ist vier Wochen im Brasilien-Urlaub und am 3.!!!! Tag überfallen worden, der andere ist ein Ignorant!!!!
Aber Depri-Stimmung? NEIN! NIEMALS! Nicht wegen so etwas...:Sonne:

RAUCHEN HAT KEINEN VORTEIL

Inaktiver User
28.01.2010, 11:39
klar... gewichtszunahme ist einfach ein thema. ein jahr ist bei mir vorbei - 7kg hab ich mehr drauf. glücklich bin ich nicht damit, aber die krieg ich auch noch runter. wär doch gelacht, bei allem, was ich sonst schon geschafft habe!:freches grinsen: außerdem stehen mir diese zusätzlichen kilos ausgezeichnet... (ich versuch dran zu glauben... )

viel glück bei deinem unternehmen! es zahlt sich aus auf zigaretten zu verzichten! auch wenn ein paar kilos dazukommen!

liebe grüße!

ysa:blumengabe:

Der Trend geht ja auch weg vom Magerwahn!!!:Sonne:

ysa
28.01.2010, 16:57
liebe topas!

bin jetzt ja seit mehr als einem jahr glückliche nichtraucherin (ich überlege mir immer noch ob ich exraucherin schreiben soll, oder doch nichtraucherin schreiben darf) - du hast recht: rauchen hat absolut keinen vorteil!

danke für deine aufmunternden worte bezüglich gewicht... ich bin ja gerade dabei, die zusätzlichen kilos erfolgreich zu bekämpfen:Sonne: denn auch mit 7kg weniger... magerwahn kann man mir trotzdem nicht ankreiden!:freches grinsen: aber diese rundungen mag ich gerne!:engel:

ich muss nur jetz aufpassen, dass ich kein lästiger nichtraucher werde - weil... manchmal zipft mich der qualm fürchterlich an... und es stinkt sooooooo:pfeifend: aber ich nehme mich zusammen, weil niemandem damit geholfen ist, wenn ich darüber schimpfe! ganz im gegenteil...

weiter so... und: viel glück und viel spaß beim durchhalten!

ysa

Inaktiver User
28.01.2010, 17:15
...

ich muss nur jetz aufpassen, dass ich kein lästiger nichtraucher werde - weil... manchmal zipft mich der qualm fürchterlich an... und es stinkt sooooooo:pfeifend: aber ich nehme mich zusammen, weil niemandem damit geholfen ist, wenn ich darüber schimpfe! ganz im gegenteil...

weiter so... und: viel glück und viel spaß beim durchhalten!

ysa

Man wird empfindlicher. Ich habe eine gute Freundin, die rauchte bis zu 60 Zigaretten am Tag, und lag mit einer heftigen Bronchitis darnieder, und hörte von jetzt auf gleich mit dem Rauchen auf. Trotzdem völlig unempfindlich. In den Lokalen ist es ja angenehmer geworden, da besteht kein Anlass, empfindlich zu reagieren. Und bei Freunden? Bei meinem Bruder halte ich es manchmal nicht aus, weil der Zigerettenrauch voll auf die Bronchien geht und bei mir u.U. auch Atemnot verursacht. Ich gehe dann.

Missy-S
28.01.2010, 18:52
Tja, was hab ich für einen Stress? Ich sag mal so: MÄNNER :freches grinsen:
Der eine ist vier Wochen im Brasilien-Urlaub und am 3.!!!! Tag überfallen worden, der andere ist ein Ignorant!!!!
Aber Depri-Stimmung? NEIN! NIEMALS! Nicht wegen so etwas...:Sonne:

RAUCHEN HAT KEINEN VORTEIL

Ohwei, das klingt mies...
Aber du machst es richtig, lass dich nicht runterziehen.


Gastarbeiterkind,
such dir doch ein paar Ziele aus ;-) Schau mal was alles so schön am Nichtrauchen ist:
Ich stinke nicht mehr nach kaltem Rauch :freches grinsen:
Beim Küssen beschwert sich der Freund nicht mehr :freches grinsen:
Mein Essen schmeckt mir viel besser :freches grinsen:
Ich kann statt dem Aschenbecher eine dekorative Vase auf den Wohnzimmertisch stellen :freches grinsen:
Ich werde länger leben :freches grinsen:
Ich habe mehr Geld in der Tasche (theoretisch, weil irgendwo uss es ja hin) :freches grinsen:
Ich habe in meiner Tasche den Platz für das Päckchen, geschätzte 10 Feuerzeuge und die 5 Päckchen Kaugummies (gegen Raucheratem) gespart :freches grinsen:
Ich muss bei dem Sch***wetter nicht mehr in der Kälte stehen :freches grinsen:
Ich muss keine ekligen Typen mehr anquatschen ob sie mal Feuer für mich haben, um mir dann ein blödes Gespräch anzuhören :freches grinsen:
Meine Mutti umsorgt mich, weil sie denkt dass ich gerade die schwerste Zeit meines Lebens durchmache :freches grinsen:

haha, das ist jede Menge! Und das sind nur die Gründe die mir ganz spontan eingefallen sind!!!

Inaktiver User
28.01.2010, 22:32
Liebe ysa,
ich habe mir fest vorgenommen, eine "coole" Ex-Raucherin zu sein und den wenigen Rauchern, die es noch gibt, voller Toleranz gegenüber zu treten...War ja schließlich lang genug eine von ihnen und kann so gar nicht behaupten, nie wieder dazu zu gehören - leider!

Ich gehe ihnen allerdings so gut es geht (noch) aus dem Weg! Eine Freundin von mir ist mittlerweile fast schon zur militanten Ex-Raucherin mutiert, die sich sogar unter freiem Himmel über Zigaretten-Qualm vom Nachbartisch aufregt: Ähm, gewöhnungsbedürftig!!! :freches grinsen:

Mir steht eine harte Zeit bevor: Einweihungsparty einer Freundin (auf der viele rauchen werden) und Karneval (ich wohne quasi im Epizentrum) und ich weiß noch gar nicht, wie ich damit umgehen soll.
Bis dahin wäre ich 6 Wochen "clean" und könnte vielleicht meine erste "Hardcore-Prüfung" bestehen.

Missy-S, deine Liste hätte ich gerne um "besseres Aussehen" ergänzt, nur leider seh ich momentan tatsächlich aus wie ein Junkie auf Entzug: schlechte Haut und schwarze Ringe unter den Augen.... Wird das besser?????? Zugenommen habe ich noch nicht, mein Kühlschrank ist aber auch sehr übersichtlich "gefüllt"!
Ysa, wenn ich es schaffen sollte, wie Du, ein Jahr nicht mehr zu rauchen, werde ich mich gaaaanz sicher voller Stolz als NICHTRAUCHERIN bezeichen. Sei stolz auf Deine Leistung! Ich wünschte, ich wäre soweit!

LG
Topas

astridda
29.01.2010, 13:57
Hallo,
wollte zum Thema 'Aussehen' auch mal was sagen. Habe am 4.11.2009 aufgehört zu rauchen und bis jetzt auch ganz tapfer durchgehalten.
Letzte Woche hatte mein Sohn(18) Besuch und hatte den Mädels gegenüber seine Mutter beschrieben. Seiner Meinung nach sehe ich aus wie fast 50. Und das käme nur davon weil ich so viel geraucht hätte. Bin eine fast 40- jährige.
War ganz schön geschockt. Allerdings haben mir schon einige Leute bestätigt dass ich mich in der letzten Zeit 'irgendwie' verändert hätte und besser aussehen würde. Und darunter waren Leute die noch nicht wissen, das ich nicht mehr rauche.

Inaktiver User
29.01.2010, 18:16
Hallo Astridda,
mmh, das ist ja gemein von Deinem Sohn...:blumengabe: Aber vielleicht hilft Dir das auch, Deine Vorsätze weiter zu verfolgen! Siehst Du denn selber auch eine Verbesserung Deines Aussehens?
Ich hatte eigentlich immer eine ganz gute Haut, das hat sich in der letzten Woche allerdings zum Negativen verändert, s.o.!
Wahrscheinlich entgiftet der Körper auch über die Haut. Was meint Ihr, wann sieht man eine Verbesserung, sieht man sie überhaupt?
Ich hätte nicht gedacht, dass das Nichtrauchen gedanklich so viel Platz einnehmen würde, also das Drumherum... *seufz*
Ich kann allerdings auch schon Positives vermerken: Die Wohnung stinkt nicht mehr so übel, ich kann tiefer atmen, rieche besser etc.

Wir schaffen das!

Müde Grüße
Topas :Sonne:

astridda
01.02.2010, 08:19
Hallo Topaslii.

Ich glaube nicht das mein Sohn das böse gemeint hat. Ist einfach eine Tatsache das sich das Aussehen ändert. Und genau wie bei Dir ging es erst ins Negative und so langsam erkenne ich an mir eine andere, gesündere Farbe.
Aber ich habe festgestellt, das ich mich und meinen Körper sowieso genauer beobachtet habe. Und alles was mir vorm Nicht- mehr- Rauchen vielleicht nicht mal aufgefallen wäre, habe ich dem Entzug zugeschrieben.
Naja und ein paar Situationen hatte ich schon, da hab ich mir gewünscht nicht ganz so gut riechen zu können. Aber die Gedanken drumherum werden erstaunlich schnell weniger.
Es fühlt sich einfach gut an nicht in die Kälte zu müssen, seinen Tag ganz anders planen zu können. Ich fühle mich freier.
Und ab und zu setze ich mich bewußt Rauchern aus und stelle fest, das sie mir teilweise sogar leid tun. Meine Klamotten stinken nur an diesen Tagen und deren Sachen immer.

Ja wir halten durch und haben sogar Freude daran.

Liebe Grüße

Missy-S
05.02.2010, 13:39
Hallo ihr beiden,
ich habe an meiner Haut schon positives feststellen können, seitdem ich aufgehört habe. Meine Freunde sagen, ich würde vielmehr strahlen! Liegt aber vielelicht auch daran, dass ich so unheimlich froh darüber bin wie das bei mir gelaufen ist.
Ausserdem habe ich nicht mehr soviel Dreck im Gesicht, ich merke das an meinen Wattepads, wenn ich mich am Abend abschminke.Dann denke ich immer, dass sich jetzt viel weniger Dreck in den Poren absetzen kann ;-)
Das mit der gesünderen Gesichtsfarbe habe ich auch gemerkt, wurde mir aber jetzt erst bewusst wo ich es bei euch gelesen habe.
Dein Sohn hat es bestimmt nicht so böse gemeint.
Ich merke auch manchmal an mir selbst, dass ich ältere oder sogar viel jüngere Generationen gaaanz schlecht einschätzen kann vom Alter. Je nachdem wie alt dein Sohn ist, kann er es sicher nur nicht besser einschätzen.

Gastarbeiterkind
06.02.2010, 10:57
HALLO IHR LIEBEN......

KONNTE MICH LEIDER NICHT FRÜHER MELDEN WAR IM kh 5 TAGE UND JETZT LIEGE ICH AUF DER COUCH......
VOR DER OP HÄTTE ICH AAAALLEEEESSS FÜR EINE ZIGGI GEGEBEN. HABE MIR STÄNDIG SELBER GESAGT DAS ES DADURCH AUCH NICHT BESSER WIRD. VOR DER OP HABE ICH ZUR ENTSPANNUNG STATT ZIGERETTE JEDEN ABEND EIN BIER GETRUNKEN. SIEHE DA? ICH HABE IM JANUAR 4 KILO ZUGENOMMEN UND DAS OBWOHL ICH IN DER WOCHE 20 KM JOGGE. NATÜRLICH HABE ICH MIR DANN ÜBERLEGT OB ES NICHT BESSER WÄARE DOCH LIEBER EINE ZU RAUCHEN. ICH MUSS DAZU SAGEN, DASS ICH MAX. 5 ZIGARETTEN AM TAG GERAUCHT HABE. ANSTATT DESSEN FANGE ICH DAS TRINKEN AN UND STOPFE MIR JEDEN ABEND NOCH EINE TÜTE GUMMIBÄRCHEN REIN. MEINEN RAUCHERFREUNDINNEN GEHE ICH AUS DEM WEG DENN WENN ICH SIE SEHE DENKE ICH SOFORT AN ZIGARETTEN. SO IHR LIEBEN ICH HOFFE IHR VERSTEHT MEIN LEID....EIN BISSCHEN JAMMERN TUT GUT. EUER GASTARBEITERKIND.