PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alleinerziehend und Freiberuflich tätig, Krankentagegeld?



luna_2006
26.11.2009, 16:06
Hallo ihr Lieben,
nach meiner verzweifelten Suche im Internet zu diesem Thema wollte ich Euch mal fragen.
Meine Frage ist:
ich will ab 2010 freiberuflich arbeiten (sind auch konkrete projekte vorhanden) und bin alleinerziehend. Nun wollte ich wissen, wie das ist, da ich wohl gesetzlich krankenversichert versichert bleiben werde (mir sagte man, das sein billiger mit einem Kind), mit Krankentagegeld für Alleinerziehende über Zusatzversicherung. Gibt es sowas? Da ich das von meiner GKV kenne, daß man als Alleinerziehende 20tage im Jahr wegen dem Kind Krankengeld bekommt.
Kann mir bitte jemand in diesem Kuddelmuddel helfen?
Oder habt ihr Tipps, wie ihr das so macht?
Liebe Grüße

wikiwiki
27.11.2009, 08:21
Hallo Luna,

wenn du dich weiter freiwillig in der GKV versicherst solltest du in jedem Fall darauf achten, daß dein Tarif auch das Krankengeld ab der 7.Woche Krankheit bei dir selber beinhaltet. Bei mir (ich bin seit diesem Jahr selbständig) ist das ein gesonderter Tarif.

Ich hatte mich erkundigt bezüglich Krankentagegeld ab der (z.B.) dritten oder vierten Woche - die sind ganz schön teuer und es kommt auch drauf an welche Vorerkrankungen du ggfs. hast und ob dich überhaupt eine der privaten Versicherungen nehmen wird. Da musst du einfach anfragen und vergleichen.

Wenn du keine Zusatzversicherung hast solltest du genügend Rücklagen haben um sechs Wochen Ausfall auffangen zu können!

Ob es Tagegeld für Krankheit des Kindes gibt weiß ich nicht. Grundsätzlich kann man ja heute fast alles versichern und somit sicher auch diesen Fall - ist wohl alles eine Frage des Preises :knatsch:
Ich könnte mir vorstellen, daß das ziemlich teuer ist.

Am besten du kontaktierst verschiedene Versicherungen und lässt dir Angebote erstellen.

Viel Glück!

wikiwiki

Utetiki
27.11.2009, 20:59
Hallo Luna,

wenn du dich weiter freiwillig in der GKV versicherst solltest du in jedem Fall darauf achten, daß dein Tarif auch das Krankengeld ab der 7.Woche Krankheit bei dir selber beinhaltet. Bei mir (ich bin seit diesem Jahr selbständig) ist das ein gesonderter Tarif.

Ich hatte mich erkundigt bezüglich Krankentagegeld ab der (z.B.) dritten oder vierten Woche - die sind ganz schön teuer und es kommt auch drauf an welche Vorerkrankungen du ggfs. hast und ob dich überhaupt eine der privaten Versicherungen nehmen wird. Da musst du einfach anfragen und vergleichen.



Bei der freiwilligen Versicherung in der GKV war man bis 31.7.2009 nicht mehr automatisch Krankentagegeld-versichert.

Jetzt kann man wählen, ob man das normale Krankentagegeld ab der 7. Woche haben will oder zu einem ermäßigten Prozentsatz ohne KT versichert sein will.

Du hast einmal die Möglichkeit, dich privat zusätzlich wegen KT zu versichern. Da kommt es auf Vorerkrankungen an.

Bei der GKV gibt es aber auch die Möglichkeit, über den normalen Beitrag hinaus, sich für ein höheres KT zu versichern. Auch vor Ablauf der 42 Tage. Ich glaube, ab dem 15. oder 22. Tag.
Ist sicher eine Geldfrage. Vorteil dabei ist, dass Vorerkrankungen keine Rolle spielen.

Ich würde aber auf jeden Fall konkrete Angebote einholen auch für Vollversicherungen durch die PKV. Die Aussage, dass es wegen eines Kindes zu teuer wäre, würde ich lieber überprüfen.

max_77
16.12.2009, 11:44
Hallo luna_2006,

ich glaube, auch dass es solche Zusatzversicherungen(Krankentagegeld) für Kinder gibt. Der Preis wird dann sicherlich von der Dauer und dem Umfang der Leistungen, die Du haben möchtest, abhängig sein.

Ich würde den Schritt mit dem Einholen von Informationen von den Krankenkassen etwas beschleunigen, indem ich mich selbst im Internet erkundige! Bringt ja nix darauf zu warten, dass Dir die Post die Briefe Deiner möglichen Krankenversicherungen zusendet und Du dann erst noch durch die ganzen Texte durch musst, bevor Du Dich dann irgendwann entscheiden kannst.
Da gibt`s bestimmt auch ein paar Seiten im Internet, wo Du Dir dann gleich die Tarife im Vergleich/Überblick anschauen kannst?!

Wünsche viel Erfolg bei der Suche! ;)

Hanna_HHH
17.12.2009, 16:29
Hallo,

prima - wollte gerade einen Thread zum selben Thema aufmachen. :-)

Ich bin zwar nicht alleinerziehend, aber selbständig und muss mich jetzt auch um Krankentagegeld kümmern.
Habe jetzt nämlich auch von meiner GKV erfahren, dass ich (seit Selbständigkeit) nicht automatisch Krankentagegeld erhalte, sondern sie im Gegenteil zunächst automatisch davon ausgehen, dass man den ermäßigten Satz zahlt, dafür aber kein KTagegeld erhält.
Das möchte ich natürlich nicht. Dieser Zusatz kostet 0,6% mehr - das ist es mir allemal wert.

In der Tat sagte auch meine GKV, dass ich eine zusätzliche Option bekommen kann mit erhöhtem Tagegeld, allerdings NICHT zu einem früheren Zeitpunkt als nach 42 Tagen, da müsse ich mir eine Privatversicherung suchen, die GKV's dürfen das wohl gesetzlich nicht.

Das nur so zur Info.

Also wenn Du über eine gute Versicherung stolperst, sag gerne Bescheid!

LG
Hanna

Utetiki
17.12.2009, 21:56
... allerdings NICHT zu einem früheren Zeitpunkt als nach 42 Tagen, da müsse ich mir eine Privatversicherung suchen, die GKV's dürfen das wohl gesetzlich nicht.

Das stimmt so nicht ganz.

Die GKVen müssen sich sich die Zusatztarife von der Aufsichtsbehörde genehmigen lassen. Einige sind da wohl schneller zum Zug gekommen als andere.

Ich weiß von der DAK, dass sie ab dem 15. Tag ein Krankengeld anbietet, die BEK ab dem 22. Tag.
Bei der DAK kann man sich auch mit einem höheren Krankentagegeld versichern als 86,-- € (Höchstbetrag lt. Beitragsbemessungsgrenze).

Was andere auf dem Gebiet anbieten, weiß ich leider nicht.