PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Strom aus der Sahara?



Streuner
12.11.2009, 21:08
Kommt unser Strom morgen aus der Sahara? - Abenteuer Wissen - ZDFmediathek - ZDF Mediathek (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/895054/Kommt-unser-Strom-morgen-aus-der-Sahara%253F)

Endlich, endlich mal eine positive Nachricht!

Das einzige was mich daran stört, ist, dass in diesem Bericht mit nicht einem Wort erwähnt wird, ob davon auch ein anderes Land außerhalb Europas provitieren soll - Afrika beispielsweise, wo diese Anlage errichtet werden soll.
Eine Solaranlage mit einer Seitenlänge von 300 x 300 km, so heißt es da so ganz nebenbei, könnte den Energiebedarf der ganzen Erde decken.

Warum macht man es dann nicht?

Würde jedes Land der Erde von diesem Solarkraftwerk seinen Strom beziehen, so hätte jedes Land einen guten Grund, dieses nicht anzugreifen.
Es sei denn, ein Land beabsichtigt, das kollektive Selbstmordattentat zu begehen, um dabei den Rest der Menschheit mit sich zu reißen.

HansDampf
19.11.2009, 13:51
Kommt unser Strom morgen aus der Sahara? - Abenteuer Wissen - ZDFmediathek - ZDF Mediathek (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/895054/Kommt-unser-Strom-morgen-aus-der-Sahara%253F)

Endlich, endlich mal eine positive Nachricht!

Das einzige was mich daran stört, ist, dass in diesem Bericht mit nicht einem Wort erwähnt wird, ob davon auch ein anderes Land außerhalb Europas provitieren soll - Afrika beispielsweise, wo diese Anlage errichtet werden soll.
Eine Solaranlage mit einer Seitenlänge von 300 x 300 km, so heißt es da so ganz nebenbei, könnte den Energiebedarf der ganzen Erde decken.

Warum macht man es dann nicht?

Würde jedes Land der Erde von diesem Solarkraftwerk seinen Strom beziehen, so hätte jedes Land einen guten Grund, dieses nicht anzugreifen.
Es sei denn, ein Land beabsichtigt, das kollektive Selbstmordattentat zu begehen, um dabei den Rest der Menschheit mit sich zu reißen.
Ein paar Punkte, die es dabei zu bedenken gibt:
- was hat es für klimatische Auswirkungen, wenn auf einer Fläche von 300x300 km der Sonnenstrahlung massiv Energie entzogen wird?
- wie löst man die Frage des Energietransportes beziehungsweise die des Energieverlustes über größere Strecken. Bis heute ist es energetisch wesentlich günstiger, den "Brennstoff" zu transportieren und nicht den Strom
- diese Solarzellen werden ihr Maximum an Leistung abgeben, wenn es in Mitteleuropa Mittag ist. Und von 7 Uhr abens bis 5 Uhr in der Früh gibt es keinen Strom. Wie geht man mit dieser sehr starken Periodiziät in der Energieabgabe um?
- Wie verhindert man massive Störungen in der Energieversorgung Europas bei Havarien in der Sahara?
- welches Land wäre willens, seine energetische Autonomie komplett aufzugeben? Bisher gibt es in jedem europäischen Land ein Mix aus Energiearten und Bezugsquellen.
- es gäbe keinen Wettebewerb mehr in der Entergieerzeugung und damit keine marktgerechte Preisbildung mehr.

Gruß

Hans