PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 33 Tage Nichtraucher aber 1000 Wehwehchen



Simplemind66
10.11.2009, 14:19
Ich bin eigentlich stolze Nichtraucherin aber
....mich nerven die 1000 Zipperlein. Mal schmerzt es im Unterleib, dann in den Schultern, dann rebelliert der Magen; dann arbeitet der Darm auf Hochtouren*autsch*....kurz, es zwickt und kneift im ganzen Körper; mal hier und mal da.:fluestertuete: Das nervt
Begonnen hat es schon in der 2 Woche und ein Ende nicht in Sicht...:knatsch:

Sind das Entgiftungserscheinungen?
Was kann ich dagegen tun?
Wann ist das vorbei?:wie?:

*seufz*

Beetec
14.11.2009, 09:38
Huhu Simplemind66,

vielleicht waren diese Zipperlein immer schon da, nur hast Du sie nicht entdeckt, weil andere, durchs Rauchen gegebene Zipperlein dominierend waren?

Naja, gut, o.k., ich bin Raucher.

Ich höre in 6 Jahren auf.

Vorher nicht ;-)

Es grüßt

Beetec

Simplemind66
14.11.2009, 22:13
Naja, ich weiß es auch nicht, aber so langsam....wenigstens sind die Magenschmerzen weg.

sommerlaune
16.11.2009, 08:31
Hi simplemind,

ich würde Dir gerne was Anderes schreiben aber ich fürchte...da hilft nur: Augen zu und durch! Und daran glauben, dass es ganz bestimmt besser wird :blumengabe:
Ich denke, man neigt dazu, sich in dieser Ausnahmesituation sehr genau zu beobachten und alles Befindlichkeitsstörungen DEM Auslöser zuzuschreiben. Aber ganz ehrlich: gings Dir als Raucher denn jeden Tag ganz klasse? Immer obenauf mit der Stimmung...?

Auch merke ich bei mir, wie viele Missempfindungen ich bisher einfach "weggeraucht" hatte...:knatsch: schlechte Laune, schlechte Nachrichten, schlechtes Wetter (Liste beliebig zu erweitern..). Jetzt muss ich das einfach aushalten, bzw. neue Strategien entwickeln...

Bin jetzt in meiner 4. Woche, und habe schon von einigen "Ehemaligen" gehört, dass es um den 30. Tag nochmal eklig werden soll...ich werde berichten...:freches grinsen:

Schönen Tag noch + nix anzünden!

sommerlaune

Simplemind66
16.11.2009, 12:42
Hallo Sommerlaune,

dein Post klingt sehr logisch und ich glaube du hast recht, ich habe das bisher weggeraucht...sehr blöd, das.:knatsch:

Ich glaube, die Einsicht gefällt mir noch nicht:peinlich:

Ich habe 39 Tage und habe auch leichte Hänger; ich dosiere Champix gerade runter. Schwer wars vorhin, als ich bei meiner stark rauchenden Nachbarin war. Ich hätte mir stikum eine anzünden können(sie bot mir sogar eine an:heul:) aber ich habs nicht getan:jubel:

Langsam wirds auch besser, aushalten scheint echt die Devise zu sein.

Auch Dir noch einen schönen rauchfreien Tag:blumengabe:

sommerlaune
16.11.2009, 16:32
Hey, Du schaffst das! :allesok: sag mal, bemerkst Du denn auch positive Veränderungen? Daran ziehe ich mich gerne hoch, wenns grade mal schwierig ist...
Und keine Zigarette dieser Welt schmeckt so gut, wie Nichtraucherhaut- und Haare duften..:cool:

Vlg sommerlaune

Simplemind66
17.11.2009, 08:19
Ja, du sagst es, die Haare!!
Da ist es mir als erstes aufgefallen, obwohl ich eigentlich nur draußen geraucht habe. Die Haut??*schnüffel* Da ist es an den Händen sehr ausgeprägt, ständig neue Dufterlebnisse:freches grinsen:

Und:
Ich kann besser riechen,schmecken
Die Kondition ist besser/ ich fahre mehr mit dem Rad
die nervige Husterei ist extrem reduziert
Beim Küssen nicht erst überlegen: hab ich grad geraucht?
Glücklicher Ehemann, der nicht ständig auf mich warten muß wegen der Qualmerei
Glückliche Kinder, die ihren Freunden stolz erzählen: Meine Mama raucht nicht mehr
Zeitersparnis
Streßfaktor weniger: Wann kann ich die nächste rauchen?

WOW schon ganz schön viel......und heute seit 40 Tagen:ooooh: *freu*

sommerlaune
18.11.2009, 07:51
Hey simplemind - das ist doch ne genze Menge :schild genau: mehr Lebensqualität!
Und nicht nur für Dich, sondern auch für Deine Familie...ich finde es auch extrem gut fürs Selbstbewusstsein..:smile: Mir gelang es schon lange nicht mehr, mir vorzulügen, dass ich gerne rauche...:freches grinsen:
somit musste ich verdrängen, oder der Tatsache ins Auge sehen, dass ich ein willensschwaches Wurm bin, dass raucht obwohl es eigentlich längst nicht mehr wollte...:knatsch:

Heute ist mein 31.Tag :liebe:

ps: die Geldersparnis hattest Du vergessen - was planst Du mit der ganzen Kohle zu machen? Ich spare + kaufe mir ein Nintendo Wii Fit!

Schönen Tag noch + liebe Grüße
sommerlaune

Kappuziner
18.11.2009, 08:13
Heute ist mein 25. Tag und ich bin erleichtert, dass ihr auch so "die Wände hochgeht"... mir fällt es echt nicht leicht. Bislang gab es auch jede Woche einen Tag, wo ich dann doch abends ein paar geraucht habe... :ooooh: Es ist also eigentlich erst der 22. Tag.
Aber dafür zählen die Tage nach den drei "Rauchtagen" doppelt, denn an denen hatte ich jedesmal wieder so einen Entzug wie am ersten Tag.
Ich hoffe, dass ich mir das merke, und keine mehr anzünde!

Für mich ist am wichtigsten das Argument mit der "Autonomie". Dass ich wieder frei entscheiden kann, wann ich draußen in der Kälte rumstehe. Das fand ich so würdelos, aus den Restaurants rauszugehen und draußen zu rauchen. Und die Zeiten haben sich ja wirklich irgendwie geändert.
Anders als früher hatte ich sogar zu Hause ein komisches Gefühl, wenn ich in der Gegenwart von Nichtrauchern geraucht habe. Das habe ich zwar gemacht, aber ich fand es irgendwie unhöflich, die so vollzuqualmen.

Also, haltet durch!!! Was sind schon ein paar Zipperlein gegen das herrliche Gefühl, unabhängig vom Glimmstengel zu sein???

Simplemind66
18.11.2009, 17:17
@ sommerlaune,

boah, ne Wii wär ja auch noch mal was...;-) aber ich will mein Zimmer endlich einrichten. Mein Mann hat es Anfang des Jahres schon für mich hergerichtet; renoviert nach meinen Wünschen. Nur die Möbel wollte /will ich vom Nichtrauchergeld bezahlen.

Das erste Geld hab ich schon verjubelt:peinlich: und in 4 Karten für STOMP in Dortmund investiert. Die Kids werden sich freuen. Den Gatten hab ich schon zum Hochzeitstag beglückt:freches grinsen:

@ Kappu

ich wußte gar nicht, das du auch mit von der Partie bist! 25 Tage ist schon echt viel; machst du einen "kalten" Entzug?

sommerlaune
18.11.2009, 23:07
Hi Kappuziner :blumengabe:

bleibe stark - das wird schon! Und Dein Argument der persönlichen Freiheit ist doch kaum zu toppen...

@simplemind: eine neue Zimmereinrichtung ist natürlich auch nicht schlecht :freches grinsen: und um das Stomp Konzert beneide ich Dich schon ein wenig...und ob ich mir das Wii tatsächlich leisten kann, werde ich erst wissen, wenn mein Auto aus der Werkstatt kommt :knatsch: wenns ganz dumm läuft, brauche ich einen neuen Motor..:ooooh: dann ist Essig mit Wii...

Ansonsten bin ich nun bereits seit 31 Tagen Nichtraucher und laufe regelmäßig 2x pro Woche, Sonntags ca. 10km, Mitte der Woche 5km.

Sooo kanns weitergehen :Sonne:

Euch allen weiterhin viel Durchhaltevermögen und...NIX anzünden :freches grinsen:

Kappuziner
19.11.2009, 00:49
Hallo zusammen,

und danke für die Bestärkung!!!
Liebe Simplemind, ja, ich mache kalten Entzug und ich leide wie ein Hund... schlimm ist das... Aber das Allerschlimmste habe ich so langsam hinter mir... und ich versuche, stark zu bleiben...

Simplemind66
19.11.2009, 08:02
Kappu,
:ooooh: boah, bist du stark, wenn du einen kalten Entzug durchhälst:ooooh: Das habe ich nie länger als ein paar Stunden geschafft.

du hast recht, als Raucher hatte ich oft ein "ausgegrenzt" Gefühl. Die Raucher rücken näher zusammen, aber das ist nur für die Länge einer Zigarette...zuhause habe ich nur noch draußen geraucht, aus Rücksicht auf die Familie. Ist ja auch ok, aber auch komisch.

Früher, als ich anfing zu rauchen, war das noch voll cool, man gehörte dazu und hat gegen die Eltern rebelliert.:knatsch:


@ Sommerlaune,

So ein Auto ist echt eine Geldfreßmaschine, aber ohne gehts irgendwie auch nicht:knatsch:
Ich drück dir alle Daumen, das der Motor in Ordnung ist:blumengabe:
Wär auch schade um die Wii:smirksmile:

sommerlaune
20.11.2009, 21:27
simplemind, Deine guten Wünsche fürs Auto waren vergebens...:knatsch: hab heute die erste Meldung der Werkstatt bekommen - und nun gibts nur noch die Optionen "schlimm" oder "ganz schlimm"....:heul: die Wii sehe ich bereits in weite Ferne entschwinden....:niedergeschmettert:

sagt mal...erklärt mir bitte jemand, was "kalter Entzug" ist? Kappuziner, das klingt ja schrecklich...was sind denn Deine schlimmsten Wehwehchen..?

Viele liebe Grüße
sommerlaune

Simplemind66
21.11.2009, 15:42
Hallo Sommerlaune!

Das mit deinem Auto ist ja mal echter Mist. Ich hoffe es läßt sich noch was retten....


Kalter Entzug bedeutet: ohne Hilfsmittel wie Pflaster ,Hypnose,Akupunktur ,Tabletten oder solcherlei Dinge mit dem Rauchen aufzuhören. Das ist die ganz harte Tour und auch nicht sehr zu empfehlen, weil die Rückfallquote sehr sehr hoch ist.

Einen schönen Tag heute! Natürlich Rauchfrei.*gg*

Kappuziner
21.11.2009, 21:52
Hallo liebe Leute, hallo Simplemind und Sommerlaune

ja, ich könnte jetzt Bücher schreiben über den kalten Entzug. Man leidet wie ein Hund!!! Es gibt keine andere Beschreibung. Es ist würdelos, ja, man leidet wie ein Hund. Punkt.
Ich bin ganz froh, dass ich das soweit geschafft habe.
Ich habe eine "sekundäre Motivation", weil ich vor 1 Jahr an Brustkrebs erkrankte. Die ganzen Therapien habe ich jetzt hinter mir, schlimm genug, und jetzt muss ich hoffen und zusehen, dass der Krebs weg bleibt.
Und dazu gehört halt auch "Nicht Rauchen".
Das nehme ich jetzt sehr ernst...

Aber, was mich eigentlich wirklich abhält, wieder zu rauchen, ist mein Psychotherapeut... das klingt komisch... und mein Rauchen war auch nicht großartig "psychisch bedingt". Aber das Aufhören ist es doch... lustigerweise.
Es hilft mir, bei allem "tierischen" Entzug, diese therapeutische "Kopfebene" zu hören. Das hilft mir irgendwie abstrakt... ohne dass ich das näher beschreiben könnte...
Egal, Hauptsache, es bringt mich dazu, nicht mehr zu rauchen!

Inaktiver User
21.11.2009, 22:31
Ha!

Tag fünf rauchfrei liegt hinter mir. :yeah:
Zum.... siebzehnten Mal?
Ich habe ja nicht solchen Stress mit dem Aufhören an sich. Aber mit der Langstrecke. :knatsch:

Egal.
Immer wieder anfangen.
Bei mir ist es der Krankengymnast, der meine Lunge als Hauptproblemzone bezeichnete. Und er hat leider Recht. Wobei ich das Organische bei mir nicht als das Ausschlaggebende sehe (weder zum Aufhören noch zum Weiterrauchen), sondern in jedem Fall die Psyche.

Inaktiver User
21.11.2009, 22:41
WOW schon ganz schön viel......und heute seit 40 Tagen:ooooh: *freu*

hallo,
als "trockene" Raucherin möchte ich auch noch ewengele beitragen:

- ich habe vor 3 Jahren und ein paar Monaten zum dritten Mal aufgehört. Ich glaube, es war auch "kalt", nämlich von jetzt auf gleich, aber wegen einer starken Bronchitis
- ich glaube "einmal Raucher, immer Raucher" , und das geht nur mit Entziehung dieses Gifts. für immer, ansonsten ist man schnell wieder drin
- die Beschwerden werden weniger
- der STRESS wird weniger! du brauchst nicht mehr immer nach Möglichkeiten zu schielen, wann und wo du ENDLICH wieder eine qualmen kannst!
- du wirst entspannter
- du schmeckst besser
- die Hände stinken nicht mehr so
- der olle eklige kalte rauch bleibt weg

- und es ist trotzdem ein echt harte Zeit, und ich drücke jeder, die aufhört, die Daumen, dass sie es packt.

:blumengabe:

p.s. ich habe immer noch immer mal wieder Gelüste ...

Kappuziner
21.11.2009, 23:03
Hallo Fica,
ich denke, du hast absolut Recht!!!
Ich bin jetzt eine arme Sau, mit Entzugserescheinungen...e

sommerlaune
22.11.2009, 09:17
Guten Morgen ihr Lieben :blumengabe:

Danke für die Erklärung - ich habe also auch den gefürchteten kalten Entzug hinter mir :freches grinsen:

und ganz ehrlich..sooo schlimm fand ich es (diesmal) gar nicht...Pflaster hatte ich auch schon mal versucht, habe aber trotz Pflaster nicht durchgehalten und nach 10 Tagen wieder angefangen, dann aber direkt doppelt so viel geraucht :knatsch:
Im Nachhinein wars dann auch klar - ich finde es nicht sehr logisch, mir ständig Nikotin zuzuführen, um mir dieses abzugewöhnen..:ooooh:

@ Kappuziner: halte durch! Ich drücke Dir ganz feste die Daumen!!! Bleibe stark, die "Anfälle" :freches grinsen: sind ja zum Glück immer nur kurz und für den Rest hilft ablenken + Sturheit.

@ Zitronenmond: ich bin wohl ein ähnlicher Rauchertyp wie Du, bislang habe ich immer wieder angefangen, als Entzugserscheinungen längst Geschichte waren...mal nach drei Monaten, mal nach einem Jahr....das letzte Mal im Frühjahr nach 4 Wochen..irgendwie bilde ich mir aber ein, diesmal ist alles anders + ich muss NIE MEHR rauchen..:engel:

schönen Sonntag euch Allen!

Messerwerferin
22.11.2009, 09:18
An diesem Beitrag möchte ich NUHR SEHEN.

Kappuziner
22.11.2009, 09:21
... @ Kappuziner: halte durch! Ich drücke Dir ganz feste die Daumen!!! Bleibe stark, die "Anfälle" :freches grinsen: sind ja zum Glück immer nur kurz und für den Rest hilft ablenken + Sturheit...

Danke Dir!

Ich habe übrigens einen guten Tipp von einer Ex-Raucherin bekommen, wie man die Lust nach der Morgenzigarette kompensieren kann. Klingt doof, aber bei mir hat es gestern schon gut gewirkt: eine Zitrone in einem Glas Wasser auspressen und trinken. Das wirkt ziemlich verdauungsanregend und es ist auch so eine Art "Energieschub".
Es ähnelt verrückterweise dem "Zigarettengefühl" etwas.

Geh ich mir jetzt gleich machen...

sommerlaune
22.11.2009, 09:28
An diesem Beitrag möchte ich NUHR SEHEN.

Bitteschöööön:

Willkommen auf nuhr.de | Dieter Nuhr (http://www.nuhr.de)

sommerlaune
22.11.2009, 09:31
Danke Dir!

Ich habe übrigens einen guten Tipp von einer Ex-Raucherin bekommen, wie man die Lust nach der Morgenzigarette kompensieren kann. Klingt doof, aber bei mir hat es gestern schon gut gewirkt: eine Zitrone in einem Glas Wasser auspressen und trinken. Das wirkt ziemlich verdauungsanregend und es ist auch so eine Art "Energieschub".
Es ähnelt verrückterweise dem "Zigarettengefühl" etwas.

Geh ich mir jetzt gleich machen...

Kappuziner, ich finde es ganz wichtig, herauszufinden, was einem "statt dessen" gut tut - und frische Nichtraucher haben bezgl. merkwürdiger Gelüste Narrenfreiheit, wie auch Schwangere...:blumengabe:

Kappuziner
22.11.2009, 09:39
Das ist lustig, aber es stimmt!
Bei mir sind es übrigens auch die klassischen sauren Gurken!

sommerlaune
22.11.2009, 10:00
Kappuziner, hast Du`n Glück - stelle Dir vor, es wäre Schokolade...dann käme zum Entzugsproblem auch noch ein Figurproblem..

Kappuziner
22.11.2009, 10:05
Ja, ein Glück... ich habe ein kleines bischen zugenommen, nicht der Rede wert, ein oder zwei Kilo. Ich denke, dass die dann auch irgendwie von selber wieder weggehen nach einiger Zeit (das war, ehrlich gesagt, meine größte Sorge).
Heute vor 4 Wochen hab ich aufgehört - Wahnsinn. Ich bin echt stolz.

sommerlaune
22.11.2009, 10:19
Ja, ein Glück... ich habe ein kleines bischen zugenommen, nicht der Rede wert, ein oder zwei Kilo. Ich denke, dass die dann auch irgendwie von selber wieder weggehen nach einiger Zeit (das war, ehrlich gesagt, meine größte Sorge).
Heute vor 4 Wochen hab ich aufgehört - Wahnsinn. Ich bin echt stolz.

:jubel::jubel::jubel: bei mir ist heute der letzte Tag der 5. Woche *freufreufreu*

wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Diesmal habe ich meinen Ausstieg besser geplant: ich habe, quasi auf Vorrat, 4 Kilo abgenommen, und dann erst aufgehört :freches grinsen: der Plan war gut...und das Beste ist - ich habe dann nur ein Kilo wieder zugenommen :Sonne: bin nun also Nichtraucher und drei Kilo leichter..

btw: ab wann ist man eigentlich Nichtraucher..? Sofort, wenn man beschlossen hat, nun nicht mehr zu rauchen...? Nach einem Jahr..? Oder ist man, ähnlich einem trockenen Alkoholiker, zeitlebens Raucher, nur eben ein "trockener"..?

Kappuziner
22.11.2009, 10:27
Ich fange langsam an, mich als Nichtraucher zu bezeichnen :pfeifend:
Ich denke, man ist Nichtraucher, wenn man nicht raucht (ein trockener Alkoholiker ist ja auch zwar immer noch "Alkoholiker", aber auch "Nichttrinker")...

sommerlaune
22.11.2009, 10:43
Ich fange langsam an, mich als Nichtraucher zu bezeichnen :pfeifend:
Ich denke, man ist Nichtraucher, wenn man nicht raucht (ein trockener Alkoholiker ist ja auch zwar immer noch "Alkoholiker", aber auch "Nichttrinker")...

das gefällt mir :schild genau: dann bin ich jetzt auch Nichtraucher :allesok:

was mich nervt: es gibt Miesmacher in meinem Umfeld..:heul: die mein nicht-mehr-Rauchen gemein kommentieren...:grmpf: ich kanns ja nachvollziehen, nach meinem jahrelang praktizierten "rinn inne Kartoffel, raus ausse Kartoffel"...insofern kann ichs ja keinem wirklich übel nehmen...aber das "mal sehen, wie lange diesmal" ist nicht schön.

Kappuziner
22.11.2009, 10:44
Du wirst es ihnen allen zeigen :blumengabe:

Inaktiver User
22.11.2009, 10:47
Du, bislang habe ich immer wieder angefangen, als Entzugserscheinungen längst Geschichte waren...mal nach drei Monaten, mal nach einem Jahr....das letzte Mal im Frühjahr nach 4 Wochen..

Ist das nicht grauenhaft? :knatsch:

Das Aufhören selbst mache ich praktisch mit einem Fingerschnipp. Ohne Pflaster, ohne irgendwas, höchstens mit viel Wasser. Und finde es jedesmal lächerlich einfach - dafür, was für einen bekloppten Anlauf man jedesmal nimmt bis zum Tag X.
Vielleicht liegt darin (im scheinbar lächerlich Einfachen) aber auch der Fallstrick. Och, mal eine rauchen, geht ja so einfach, wieder aufzuhören. Was sooo definitiv nicht stimmt für mich. Denn jedesmal rauche ich länger, als ich aufgehört habe.


irgendwie bilde ich mir aber ein, diesmal ist alles anders + ich muss NIE MEHR rauchen..:engel:

Mensch, das wäre aber schön.
Wie kommt`s?
Gute Gesamtsituation?

sommerlaune
22.11.2009, 13:51
Zitronenmond, wie recht Du hast!

Irgendwo da hängt auch bei mir der Hammer..:knatsch:

Diesmal aber...hatte ich einfach endgültig dermaßen die Schnautze voll!!!! Und sooo einfach ist der Entzug auch für mich nicht wirklich - die ersten 5 Tage sind verlorene Lebenszeit...:freches grinsen: das muss ich nicht immer wieder haben.
Ich möchte auch nie mehr wieder entwürdigender weise bei Sauwetter VOR irgendwelchen Räumlichkeiten stehen müssen..möchte nicht mehr stinken...
Außerdem hege ich die Hoffnung, meine Lungen und anderen Organe noch nicht dauerhaft geschädigt zu haben...:wie?:

Diesen Ausstieg habe ich gut geplant, mit vorbeugender Gewichtsreduktion + einer Vereinbarung mit mir selbst: wenn ich jetzt noch rückfällig werde, muss ich wohl akzeptieren, ein unverbesserlicher Raucher zu sein. Und logischer weise bis an mein Lebensende weiterrauchen :ooooh::ooooh::ooooh:

Welch entzetzliche Vorstellung!

Inaktiver User
22.11.2009, 13:55
wenn ich jetzt noch rückfällig werde, muss ich wohl akzeptieren, ein unverbesserlicher Raucher zu sein. Und logischer weise bis an mein Lebensende weiterrauchen

Puh.
Der Gedanke sitzt. :knatsch:

Daraus bastel ich mir ein Notfallkärtchen fürs Portemonnaie.

"Eine anstecken? Na bitte: Wenn du es machst, wäre bewiesen, das du ein unverbesserlicher Raucher bist."

Grausig....

sommerlaune
22.11.2009, 14:18
Puh.
Der Gedanke sitzt. :knatsch:

Daraus bastel ich mir ein Notfallkärtchen fürs Portemonnaie.

"Eine anstecken? Na bitte: Wenn du es machst, wäre bewiesen, das du ein unverbesserlicher Raucher bist."

Grausig....

uiiiii Zitronenmond...habe ich Dich erschreckt? Aber - bei allem Humor - so drastisch empfinde ich das mittlerweile für mich...

Ich habe noch mehr etwas...ähhhm...schräge Gedanken in der Richtung...wie wäre es mit:

Rauchen beleidigt meine Intelligenz!

Wie Du siehst - für mich gibts kein Zurück!

Simplemind66
26.11.2009, 09:25
Guten Morgen!

Boah, ich bin jetzt 49 Tage clean; über 1000 (!) Zigaretten nicht geraucht, aber ich bin soo müde. Ich schlafe nachts ca. 7 Stunden und könnte tagsüber nochmal rund 2 h schlafen gehen...das ist sehr unangenehm, obwohl ich gerade Urlaub habe und mir den Luxus erlaube.

Kennt das noch jemand?

Kappuziner
26.11.2009, 09:41
Ich hab das Gegenteil - totale Schlafstörungen, auch nicht schön (ansonsten sind meine "Entzugsdaten" etwa so wie Deine).

Alaska
26.11.2009, 09:53
Haltet durch! Die Wehwehchen gehen vorüber. Seid tapfer. Ihr schafft das!

Simplemind66
26.11.2009, 10:42
@ Kappuziner

Das nervt schon, oder? *gähn*:schlaf gut:
Kennst du den Elch?:yeah:

@ Alaska

wegen der Wehwehchen werden wir doch nicht keinbeigeben!:schild nein:
Hätte ich Nikotinhunger, wäre ich längst eingeknickt.
Im Moment ist es eher so, das ich öfter am Tag denke: eine kleine Zigarettenpause gönnste dir jetzt....und dann: ach neeeee, ich rauche ja gar nicht mehr/ ich brauche nicht mehr rauchen:erleuchtung::schild genau:

Inaktiver User
26.11.2009, 10:48
Kennt das noch jemand?

Hier!
Ich!
Könnte umfallen vor Müdigkeit.
Das ist aber wohl normal.

Rauchen "putscht auf", der Kreislauf geht hoch, Stoffwechsel arbeitet schneller.... daher kommt wohl auch der Eindruck, man sei "fitter"mit Zigarette, was eigentlich nur aufgedrehter bedeutet.

Das Beknackte daran ist, dass man sich klar machen muss, dass man ohne Zigaretten den Stoffwechsel verlangsamt, was leider auch heißt, dass der Körper weniger Kalorien braucht als mit Rauchen.

In meinem konkreten Fall ist das jetzt nicht so schlimm, ich freu mich, wenn ich was zunehme, aber für viele bedeutet das Frust, weil sie eben nicht nur auf Ersatzschoki verzichten müssen, sondern im Grunde weniger (!) essen müssen als vorher, um nicht zuzunehmen. Das finde ich schon ziemlich gemein.

Aber ansonsten pendelt sich auch das alles wieder ein. Besser so als rauchen. Meine Füße sind konstant warm und gut durchblutet, ich finde das großartig. Und jetzt geh ich mal ein bisschen :schlaf gut:

Simplemind66
26.11.2009, 11:37
Hier!
Ich!
Könnte umfallen vor Müdigkeit.
Das ist aber wohl normal.

Ha! Dich kenn ich!!:smirksmile:

Du nickerst doch öfter mal auf der Parkbank neben mir:pfeifend:

Nein im Ernst: Es scheint allgemein sehr müdes Klima zu sein; alle wollen nur Sofaliegen und nickern.

Jaaaa und das mit dem Frust kenn ich auch nur zu gut; der verlangsamte Stoffwechsel hat mir auch schon Pfunde beschert, aber auf die Waage trau ich mich noch nicht:ooooh::knatsch:

Inaktiver User
03.12.2009, 13:04
chrrrr....

müde, müde...

und muss mich alle zwei Minuten räuspern.

Inaktiver User
16.03.2010, 10:06
Hi simplemind,

ich würde Dir gerne was Anderes schreiben aber ich fürchte...da hilft nur: Augen zu und durch! Und daran glauben, dass es ganz bestimmt besser wird :blumengabe:
Ich denke, man neigt dazu, sich in dieser Ausnahmesituation sehr genau zu beobachten und alles Befindlichkeitsstörungen DEM Auslöser zuzuschreiben. Aber ganz ehrlich: gings Dir als Raucher denn jeden Tag ganz klasse? Immer obenauf mit der Stimmung...?

Auch merke ich bei mir, wie viele Missempfindungen ich bisher einfach "weggeraucht" hatte...:knatsch: schlechte Laune, schlechte Nachrichten, schlechtes Wetter (Liste beliebig zu erweitern..). Jetzt muss ich das einfach aushalten, bzw. neue Strategien entwickeln...

Bin jetzt in meiner 4. Woche, und habe schon von einigen "Ehemaligen" gehört, dass es um den 30. Tag nochmal eklig werden soll...ich werde berichten...:freches grinsen:

Schönen Tag noch + nix anzünden!

sommerlaune

GENAU DAS IST ES!
Daher ist das Aufhören auch recht schwer- das Nikotin ist eine ARt VERNTIL, wenn es einem zb dreckig geht, man gerade gefrustet ist, sich über jmd aufregt- genau DAS sind die Situationen für mich ( gewesen) in denen ich dann doch nach einer Zigarette verlangte- ich habe den Mechanismus entschlüsselt.

Und wenn ich wieder so einen Moment habe, stelle ich mich innerlich dagegen und sage mir:NEN das brauchst du nicht- durch den Schmerz gehen...

Ich bin seit nunmehr 7 Monaten Nichtraucherin, habe nach den ersten zwei Moneten AB UND ZU eine mal geraucht, auf Party, um zu schauen ob ich noch süchtig bin- dann zwei Wochen täglich ein bis zwei und seit 2 Monaten bin ich KOMPLETT CLEAN.

Habe nie wirklich viel geraucht, immer mal so 3-5 Zigaretten, aber dennoch - NICHT rauchen ist tausendmal besser- ob man nun 5 oder 30 raucht, die Unterschiede sind lediglich graduell- schlecht ist beides!

LG und KOPF HOCH
Sylvia

Simplemind66
17.03.2010, 08:09
Hallo Sylvia,

Schön, das du es geschafft hast. Für mich ist die "Probierobnochsüchtigzigarette" niemals in Frage gekommen.
Ich darf ganz einfach nie wieder eine anfassen. Fertig.

Ich bin jetzt seit 159 Tagen clean und stolz wie Bolle. Die Wehwehchen sind weg, die Kilos trotz Sport immer noch da, aber auch das werde ich in den Griff bekommen.

Einen hoffentlich sonnigen Tag heute:Sonne:

Inaktiver User
17.05.2010, 18:35
Hi simplemind,

ich würde Dir gerne was Anderes schreiben aber ich fürchte...da hilft nur: Augen zu und durch! Und daran glauben, dass es ganz bestimmt besser wird :blumengabe:
Ich denke, man neigt dazu, sich in dieser Ausnahmesituation sehr genau zu beobachten und alles Befindlichkeitsstörungen DEM Auslöser zuzuschreiben. Aber ganz ehrlich: gings Dir als Raucher denn jeden Tag ganz klasse? Immer obenauf mit der Stimmung...?

Auch merke ich bei mir, wie viele Missempfindungen ich bisher einfach "weggeraucht" hatte...:knatsch: schlechte Laune, schlechte Nachrichten, schlechtes Wetter (Liste beliebig zu erweitern..). Jetzt muss ich das einfach aushalten, bzw. neue Strategien entwickeln...

Bin jetzt in meiner 4. Woche, und habe schon von einigen "Ehemaligen" gehört, dass es um den 30. Tag nochmal eklig werden soll...ich werde berichten...:freches grinsen:

Schönen Tag noch + nix anzünden!

sommerlaune

:blumengabe:

Simplemind66
18.05.2010, 16:11
Huch, schon 225 Tage rauchfrei...die Kilos sind echt hartnäckig, es will keines weichen, aber ich geb nicht auf *schwör*

Inaktiver User
18.05.2010, 17:23
Huch, schon 225 Tage rauchfrei...die Kilos sind echt hartnäckig, es will keines weichen, aber ich geb nicht auf *schwör*

Ich beneide dich, lieber hätte ich ein paar Kilos mehr als weiterhin zum Glimmstengel zu greifen.
Aber irgendwie schaffe ich den Absprung nicht :knatsch:

Toll das du schon so lange durchhälst :blumengabe::blumengabe::blumengabe:

Simplemind66
19.05.2010, 18:26
Dann ist es einfach noch nicht so weit, ich habe auch 3 Anläufe mit Champix gebraucht. Und ich war 24 Jahre Hardcore - Raucherin. Nicht ein einziger Tag ohne Kippe.

Gib dir Zeit und versuch es immer wieder. Leichter als jetzt wird es nicht; fast überall ist rauchfrei, nur auf der Straße nicht.

Ich bin aber keinesfalls millitanter Nichtraucher:blumengabe:

gaby05
19.05.2010, 21:07
Huch, schon 225 Tage rauchfrei...die Kilos sind echt hartnäckig, es will keines weichen, aber ich geb nicht auf *schwör*

:blumengabe::blumengabe: :lachen: Simplemind, herzlichen Glückwunsch!! :lachen: :blumengabe::blumengabe:

Stramme Leistung!

Ich weiß, wovon ich schreibe, bei mir sind es heute 218 Tage. Ich fühle mich gut, ab und zu süchtel ich noch ein wenig, werde aber nicht wieder anfangen, das steht felsenfest. Bei mir sind so ca. 7 kg an Lebengewicht dazugekommen, auch davon will keines weichen, trotz strammen Sportprogramm. Aber ehrlich? ich kann damit ganz gut leben, denn alles riecht und schmeckt besser. Meine Haut ist viel schöner geworden, rosiger, irgendwie gesünder. Ach, irgendwie ist das Leben ohne Rauchen viel schöner. Daher mein Apell an alle, die noch rauchen: laßt es, hört auf mit der Qualmerei, ihr werdet sehen, wie schnell es euch besser geht. Allen ein schönes, rauchfreies Leben! LG Gaby

sehnsucht
25.05.2010, 08:37
Hallo zusammen,endlich traue ich mich hier auch mal zu schreiben:-)
Ich bin auch schon länger mit mir im "Chlinch" bei jeder Ziggi die ich rauche.
Nun habe ich es endlich geschafft meinen inneren Schweinehund zu besiegen.Ich werde es auch packen.Nur jetzt habe ich ein riesen Problem mit mir selbst.Auf meine Morgenzigarette konnte ich heute ohne weiteres verzichten aber ein kleines Männlein im Hirn sagt mir vielleicht habe ich durch die qualmerei wer eiß was schon srich Lunge,Herz verkalkungen ablagerungen usw.Es macht mich so was von verrückt ich habe auf einmal panikartige Gedanken.Darf ich euch fragen ob Ihr das auch so in etwa hattet ?!Ihr würdet mir sehr hefen wenn ihr mir schreiben würdet wie ihr mit diesen Gedanken umgegangen seid,und ich hoffe inständig das ihr mich nicht für gaga haltet:knatsch:
Wie schaut ihr jetzt als nichtraucher positiv in die zukunft?
Vielen dank für eure hilfe Carolina:blumengabe::blumengabe::blumengabe:

Simplemind66
25.05.2010, 09:52
Jawohl, ich hatte die gleichen Gedanken.
Mir hat das fiese Männeken immer erzählt: So wie du rumhustest, bist du eh schon krank, da ists doch sowieso wurscht, die eine zichte macht den Braten auch nicht mehr fett.
Ich hatte Bilder vor Augen von krankem Herz, schwarzer Lunge und baldigem Raucherbein.

Gestern hatte ich die erste richtige Wasserschlacht mit meinen Jungs ohne diese wegen Bröckelhusten abbrechen zu müssen. Unglaublich....

Ich schau als Nichtraucher positiv in die Zukunft, weil ich sie erleben darf....ohne Sucht, ohne Husten und noch andere Handycaps.

gaby05
25.05.2010, 10:53
Hallo zusammen,endlich traue ich mich hier auch mal zu schreiben:-)
Ich bin auch schon länger mit mir im "Chlinch" bei jeder Ziggi die ich rauche.
Nun habe ich es endlich geschafft meinen inneren Schweinehund zu besiegen.Ich werde es auch packen.Nur jetzt habe ich ein riesen Problem mit mir selbst.Auf meine Morgenzigarette konnte ich heute ohne weiteres verzichten aber ein kleines Männlein im Hirn sagt mir vielleicht habe ich durch die qualmerei wer eiß was schon srich Lunge,Herz verkalkungen ablagerungen usw.Es macht mich so was von verrückt ich habe auf einmal panikartige Gedanken.Darf ich euch fragen ob Ihr das auch so in etwa hattet ?!Ihr würdet mir sehr hefen wenn ihr mir schreiben würdet wie ihr mit diesen Gedanken umgegangen seid,und ich hoffe inständig das ihr mich nicht für gaga haltet:knatsch:
Wie schaut ihr jetzt als nichtraucher positiv in die zukunft?
Vielen dank für eure hilfe Carolina:blumengabe::blumengabe::blumengabe:

Hallo Carolina, im Mai 2009 haben wir Urlaub in Südfrankreich gemacht. Ich weiß nicht warum, aber ich hatte nachts Hustenanfälle wie verrückt!! Ich hatte panische Angst, hatte Aplträume, habe gedacht, wenn du jetzt so weiter machst, kannst du dein Testament machen, also echt Todesängste!!
Da wußte ich eigentlich schon, so geht es nicht mehr weiter.....

Zuhause wieder angekommen, ließ der Husten nach und die Ängste auch:knatsch:....
Im Herbst 2009 bekam ich dann Bronchitis vom Feinsten...... und siehe da, dank Champix habe ich aufgehört zu rauchen.

Ich rauche jetzt fast 8 Monate nicht mehr, fühle mich aber noch nicht als Nichtraucher, denn ab und zu blitz dieser Gedanke von der Zigarette mal wieder auf. Jetzt ist ist Verstand gefragt, denn jeder weiss, das es ohne Rauch ein weitaus angenehmeres Leben ist!!

Ich wünsche dir, dass du es schaffst! Das Leben wird durch´s Nichtrauchen lebenswerter!!! LG Gaby

sehnsucht
25.05.2010, 14:48
Hallöchen,meinen Dank an euch beiden für eure aufmunternden antworten:blumengabe:Ich denke mir ich werds packen!!
Noch eine frage wie lange habt ihr geraucht und habt ihr die Lunge mal röntgen lassen oder habt ihr direkt nach dem raucherstopp positiv in die Zukunft geschaut,so wie ich es ab jetzt machen möchte und somit die düsteren Gedanken verscheucht.Nicht mehr an böse krankheiten denken
liebe grüße und nochmals ein dankeschön eshat mir sehr geholfen

Simplemind66
26.05.2010, 11:50
Hallo sehnsucht,

ich habe 24 Jahre ohne auch nur einen einzigen Tag Pause geraucht, bis zu 25 Stück täglich, am WOE auch schon mal 40-50.:ooooh:

Mein Rauch - Elch sagt gerade: 5050 Zigaretten nicht geraucht*freu*

Ich habe Berufsbedingt öfter die Lunge geröngt bekommen und hatte bisher noch keine Schatten, allerdings konnte ich nicht mal mehr herzhaft lachen, ohne zu husten. Ganz gruselig.

Der Gedanke an Krankheiten ist immer mal da, aber den schiebe ich auch sofort wieder zur Seite. Beim Gesundheitscheck sagte mein Doc: die Lunge ist frei!:smile:

Du schaffst das.*Daumendrück*

Henne65
03.06.2010, 10:31
Hallo zusammen,endlich traue ich mich hier auch mal zu schreiben:-)
Ich bin auch schon länger mit mir im "Chlinch" bei jeder Ziggi die ich rauche.
Nun habe ich es endlich geschafft meinen inneren Schweinehund zu besiegen.Ich werde es auch packen.Nur jetzt habe ich ein riesen Problem mit mir selbst.Auf meine Morgenzigarette konnte ich heute ohne weiteres verzichten aber ein kleines Männlein im Hirn sagt mir vielleicht habe ich durch die qualmerei wer eiß was schon srich Lunge,Herz verkalkungen ablagerungen usw.Es macht mich so was von verrückt ich habe auf einmal panikartige Gedanken.Darf ich euch fragen ob Ihr das auch so in etwa hattet ?!Ihr würdet mir sehr hefen wenn ihr mir schreiben würdet wie ihr mit diesen Gedanken umgegangen seid,und ich hoffe inständig das ihr mich nicht für gaga haltet:knatsch:
Wie schaut ihr jetzt als nichtraucher positiv in die zukunft?
Vielen dank für eure hilfe Carolina:blumengabe::blumengabe::blumengabe:

hallo sehnsucht,

sehe es mal so, natürlich hast du irgendwas davongetragen durch die raucherei, aber nun wird es von tag zu tag besser! :smirksmile:

ich glaub' nach zwei jahren ist die herzinfarktgefahr genauso groß oder klein wie bei menschen, die nie geraucht haben.

die gefahr für lungenkrebs nähert sich nach etwa fünf jahren denen der niemalsraucher an.

geh doch mal zum arzt und lass dich durchchecken, keine angst, lungenfunktionstest, ekg, vielleicht sogar lunge röntgen lassen. danach guckst du bestimmt mutiger in die zukunft. :blumengabe:

@all, ich habe es hier im "endlich nichtraucher"-bereich bestimmt schon mehrmals gepostet, mir geht es seit dem ersten nichtrauchertag (1. september 2007 :ooooh:) nach fast 30 jahren, 40 zigaretten täglich und kaltem entzug einfach gut.

der grund ist, dass ich mir immer wieder erzählt habe "so ein glück, ich muss nicht mehr rauchen, ich habe die sucht besiegt." statt "ich armes mädchen, ich darf niiiiie wieder rauchen!"

diese psychologische krücke hat mir echt geholfen (und das glücksgefühl habe ich heute noch manchmal, wenn ich die armen raucher im regen stehen sehe. :smirksmile:)

bei mir sind es zehn kilo mehr geworden, von denen ich mich erst in diesem jahr langsam wieder trennen kann, aber egal. das waren halt zwei kleidergrößen mehr, doch das ist der einzige nachteil gegenüber etwa 1001 vorteilen. :freches grinsen:

zwei geheimnisse möchte ich jeder potentiellen rauchentwöhnerin ans herz legen:

jede zigarette macht süchtig auf die nächste (also unbedingt morgens früh aufhören, den tag ohne ziggi beginnen).

die schmachtattacken dauern nicht 24 stunden, sondern etwa drei minuten. zu beginn natürlich etwa alle 30/40 minuten, nach drei tagen ist körperlich das schlimmste vorbei.

viel glück und erfolg allen! :wangenkuss: :blumengabe:

Simplemind66
03.06.2010, 11:48
dass ich mir immer wieder erzählt habe "so ein glück, ich muss nicht mehr rauchen, ich habe die sucht besiegt." statt "ich armes mädchen, ich darf niiiiie wieder rauchen!"

diese psychologische krücke hat mir echt geholfen (und das glücksgefühl habe ich heute noch manchmal, wenn ich die armen raucher im regen stehen sehe. )

Jaaa!:blumengabe:
Das stimmt und es ist ein wunderbares Gefühl.:freches grinsen: