PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : starke Schmerzen nach Manueller Therapie?



_sieben_
08.11.2009, 11:09
Hallo,

ich bekomme schon seit längerem Manuelle Therapie wegen Verspannungen und Schmerzen im Nacken und Schulterbereich. Die Behandlung habe ich bisher ganz gut vertragen.

Letzte Woche war ich bei einem neuen Physiotherapeut, der sich ziemlich ungeschickt angestellt hat. Auch die Behandlung war etwas anders. Er hat z. B. direkt die einzelnen Halswirbel bewegt, auch hat er mich nicht gebeten den Kopf kurz zu heben, damit er an die anderen Wirbel kommt, sonder hat einfach seine Hand rein gerammt.

Seit der Behandlung habe ich jetzt extrem starke Schmerzen und einen Schwindel der von der HWS ausgeht. Auch kann ich meinen Hals manchmal nicht richtig bewegen? Kann es von der Behandlung kommen?

Liebe Grüße
Sieben

Donna3
08.11.2009, 11:26
Hallo,

ich bekomme schon seit längerem Manuelle Therapie wegen Verspannungen und Schmerzen im Nacken und Schulterbereich. Die Behandlung habe ich bisher ganz gut vertragen.

Letzte Woche war ich bei einem neuen Physiotherapeut, der sich ziemlich ungeschickt angestellt hat. Auch die Behandlung war etwas anders. Er hat z. B. direkt die einzelnen Halswirbel bewegt, auch hat er mich nicht gebeten den Kopf kurz zu heben, damit er an die anderen Wirbel kommt, sonder hat einfach seine Hand rein gerammt.

Seit der Behandlung habe ich jetzt extrem starke Schmerzen und einen Schwindel der von der HWS ausgeht. Auch kann ich meinen Hals manchmal nicht richtig bewegen? Kann es von der Behandlung kommen?

Liebe Grüße
Sieben

ja, natürlich. ich würde zum arzt gehen, wenn es nicht besser wird.

kleiner.TIGER
08.11.2009, 11:34
Hallo,
... Er hat z. B. direkt die einzelnen Halswirbel bewegt, auch hat er mich nicht gebeten den Kopf kurz zu heben, damit er an die anderen Wirbel kommt, sonder hat einfach seine Hand rein gerammt.

Seit der Behandlung habe ich jetzt extrem starke Schmerzen und einen Schwindel der von der HWS ausgeht. Auch kann ich meinen Hals manchmal nicht richtig bewegen? Kann es von der Behandlung kommen?

Liebe Grüße
Sieben


Such' Dir schnellstens einen anderen Physiotherapeuten!
Und ansonsten: ---> Arzt (FALLS Du einen kennst, der damit auch richtig umgehen kann!)

_sieben_
08.11.2009, 14:06
Hallo ihr zwei,

danke für Eure Antwort. Zum Arzt werde ich morgen gehen, da es eher schlimmer wird wie besser.

Ich habe schon in der Praxis angerufen und gesagt, dass ich in Zukunft nur noch zu den beiden Anderen möchte. Da ich abwechselnd bei diesem Therapeut und bei einer anderen Kollegin eingetragen war, wurden die Termine so getauscht, dass ich nicht mehr bei ihm sondern dann bei seiner Chefin bin.

Ich wollte mich nicht direkt über den o. g. Therapeut beschweren, da er erst eine Woche da war. Ich werde es aber bei meinem nächste Termin nochmal ansprechen.

LG
sieben

kleiner.TIGER
08.11.2009, 14:16
Hallo _sieben_ !

Ich finde, Du solltest doch dort in der Praxis genau Bescheid sagen, WAS passiert ist!
Ein Therapeut muss wissen, was er kann und was er eben offenbar NICHT kann. Und die geschilderten Beschwerden sind ja nicht grade harmlos!
Die Halswirbelsäule ist eine diffizile Angelegenheit. Und wer da im Hauruck-Verfahren rummurkst, ist für den Job nicht geeignet! Da kann man mehr kaputtmachen ...

Gute Besserung für Dich! :blumengabe:

_sieben_
08.11.2009, 14:35
Hallo _sieben_ !

Ich finde, Du solltest doch dort in der Praxis genau Bescheid sagen, WAS passiert ist!
Ein Therapeut muss wissen, was er kann und was er eben offenbar NICHT kann. Und die geschilderten Beschwerden sind ja nicht grade harmlos!
Die Halswirbelsäule ist eine diffizile Angelegenheit. Und wer da im Hauruck-Verfahren rummurkst, ist für den Job nicht geeignet! Da kann man mehr kaputtmachen ...

Gute Besserung für Dich! :blumengabe:

Hallo,

das werde ich machen. Zumal ich eh schon in eine Bandscheibenvorwölbung habe und er es wusste und trotzdem nicht vorsichtig war.

LG
Sieben

Lilith
08.11.2009, 14:48
Hallo, _sieben_!

Vor allem muß ein Therapeut auch wissen was er darf und nicht darf.

Möglicherweise wurde keine Mobilisation sondern eine Manipulation an der Wirbelsäule
versucht . . . letztere ist aber nur Ärzten vorbehalten.

Desweiteren sollte diese nicht ohne Vorliegen eines aktuellen Röntgenbildes und Ausschluß von Kontraindikationen erfolgen.

Die Existenz von Bandscheibenvorwölbungen wäre noch das geringste Problem . . .

Die hat -mit fortschreitendem Alter- bald ein jeder.

Gute Besserung und alsbaldige fachgerechte Weiterbehandlung wünsche ich Dir!