PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann Frau vom Kinderwunsch Abschied nehmen?



susani
04.11.2009, 22:47
... und wenn Ja, wie habt ihr das geschafft. Mein Mann möchte kein zweites Kind, unser Beziehung wegen, und unserer Tochter zu liebe, muss ich wohl mit dem Thema abschließen. Er mag noch nicht mal hören, was ich für Argumente hab, und ich kann nicht wirklich darüber reden, weil da so eine Hoffnung an meinen Argumenten hängt. Aber ich kenne meinen Mann schön lang, und wenn er einen Entschluss fasst, weicht er nicht mehr davon ab, wie ich auch argumentiere.:knatsch:

Ricarda44
06.11.2009, 11:08
Es ist n o r m a l , dass Kinderwunsch besteht.
Ist ja schließlich mit der größte Sinn des Lebens, sich fortzupflanzen. Wenn die Voraussetzungen gesundheitlich und so vorhanden sind und man trotzdem keinen Kinderwunsch hat, dann ist das eine Sache des Egos.

Inaktiver User
06.11.2009, 11:40
Ich würde das abstrakter sehen, da du ja schon ein Kind hast.

Es ist im Leben oft so, dass man sich zwischen zwei Sachen entscheiden muss, auch wenn man beides gerne hätte. Das nimmt einem niemand ab, so gern man es auch hätte, aber das anzunehmen ist auch eine Frage der Reife - zu verstehen und zu akzeptieren, dass alles einen Preis hat im Leben.

Das Schöne ist, dass man aber meistens selbst entscheiden kann, ob oder welchen Preis man zu zahlen bereit ist.

Bei dir scheint es so zu sein, dass der Preis, mit diesem Mann zusammenzusein eben ist, nur ein Kind zu haben.

Du hast ja die Option dich zu trennen, dann hättest du die Chance auf ein zweites Kind. Nur vielleicht nicht auf ein eheliches, aber das ist eben wieder deine Entscheidung abzuwägen: will ich auf jeden Fall ein zweites Kind oder sind mir andere Sachen dann doch wieder wichtiger.

Alles haben wollen so wie es bequemsten ist, das ist ein verständlicher Wunsch, aber der wird meist nur im Märchen erfüllt. :knatsch:

Also: seh dich als Entscheiderin und nicht als passives Opfer des Unwillens von deinem Mann. DU sagst, wo es für dich langgeht.

Inaktiver User
06.11.2009, 11:43
Es ist n o r m a l , dass Kinderwunsch besteht.
Ist ja schließlich mit der größte Sinn des Lebens, sich fortzupflanzen. Wenn die Voraussetzungen gesundheitlich und so vorhanden sind und man trotzdem keinen Kinderwunsch hat, dann ist das eine Sache des Egos.

Na super! Schublade auf?

Zum Thema - du willst noch ein Kind, dein Mann nicht! Er hat doch das gleiche Recht kein Kind zu wollen wie du das Recht noch eins zu wollen.

Wenn dein Wunsch größer ist, dann bleibt dir nur zu gehen und dir einen anderen Mann zu suchen oder?

Ricarda44
06.11.2009, 12:24
@Dharma05: Nix Schublade. Worin besteht denn der eigentliche Sinn des menschlichen Daseins? Nur um DA ZU SEIN? O.k., kann man vielleicht mal woanders diskutieren, sonst kommt man hier vom Thema ab :freches grinsen:

Die Idee mit "einen anderen Mann suchen" - ich hab sie gedacht, aber mich gar nicht getraut, sie auszusprechen.
Welche Gründe hat denn dein Mann, um Nein zum 2. Kind zu sagen? Überforderung? Bequemlichkeit? Besitzdenken?

Manche Väter/Männer sollen ja auch auf Kinder eifersüchtig reagieren, weil die Kids die Zeit beanspruchen, die der Mann gerne mit seiner Partnerin weiterhin hätte. Für die Frau ist es normal, dass sie viel Zeit den Kindern widmet. Das sieht manch Mann anders.

Inaktiver User
06.11.2009, 12:31
Es ist n o r m a l , dass Kinderwunsch besteht.
Ist ja schließlich mit der größte Sinn des Lebens, sich fortzupflanzen. Wenn die Voraussetzungen gesundheitlich und so vorhanden sind und man trotzdem keinen Kinderwunsch hat, dann ist das eine Sache des Egos.

Dann bin ich unnormal. Wobei ich das nicht glaube :smirksmile:. Der größte Sinn des Lebens besteht (und bestand) für mich nie darin, mich fortzupflanzen.

Ricarda44
06.11.2009, 14:00
Das tut mir echt leid für dich :freches grinsen:
Spaß bei Seite: Es ist von der Natur aus gegeben und vorgesehen, dass die Menschheit sich fortpflanzt. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Was jeder im Leben daraus macht, liegt ja in seiner Hand. Sinn und Zweck des Lebens der Menschheit ist es aber nun mal, "die Art zu erhalten". Ansonsten hätte die Natur ja wesentliche Dinge am Körper des Menschen einfach weglassen können :pfeifend:

Inaktiver User
06.11.2009, 14:50
Schade, dass wir in den OT-Bereich geraten, denn ich finde es durchaus überlegenswert, was Du schreibst Ricarda44.

Du betrachtest es allerdings offensichtlich eher anatomisch, während ich es philosophisch meinte :freches grinsen:

Und: Es muss Dir nicht leid für mich tun, wenn überhaupt, dann tue ich mir lieber selbst leid. :blumengabe:

zuckerschnecke
06.11.2009, 15:40
Ich glaube nicht, dass man die Daseinsfrage für alle Menschen gleich beantworten kann. Aber egal...

Nach der Theorie würde der Wunsch nach weiteren Kindern ja nie aufhören.Egal wie viele man bereits hat. Das mag ich nun auch nicht glauben.

susani
09.11.2009, 08:08
Also ihr Lieben, für mich besteht, der sinn des leben eigentlich darin, in erster linie glücklich zu sein!!!! Mit kind oder kindern oder ganz ohne muss wohl jeder für sich selbst entscheiden! den sinn zu diskutieren war auch gar nicht meine frage.
ich habe mich für meine familie entschieden, und deshalb gegen ein zweites kind, einen weg damit umzugehen
suche ich für mich, den ohne meine kleine familie kann ich auch nicht glücklich sein.

lG susani

Nocturna
09.11.2009, 10:00
Ich fürchte, es wird wohl immer ein leises Bedauern zurückbleiben, dass du niemals ein zweites Kind bekommen hast. Wenn aber ein heimliches Pille-Versehen für dich nicht infrage kommt (ich erwähne das nur vollständigkeitshalber und ohne jede moralische Wertung), dann bleibt dir nur der Weg dich auf die positiven Seiten einer Kleinfamilie zu konzentrieren.

Bei mir war es genau umgedreht, mein Mann wollte gerne zwei Kinder, bei mir war nach dem ersten definitiv Schluss. Als austragender Part der Fortpflanzung hatte ich es aber einfacher meinen Standpunkt zu zementieren, ich habe einfach penibel verhütet. Meinem Mann war wohl seine Kleinfamilie wichtiger als ein zweites Kind und eine Patchworkfamily, er hat das Thema nie wirklich vertieft, zugegeben hätte ich darüber aber auch nicht verhandeln lassen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass er es insgeheim bedauert, falls mal drüber nachdenken würde, obwohl Selbstreflektion nicht unbedingt zu seinem Repertoire gehört.

Ypnowoman2
11.11.2009, 12:15
Also ihr Lieben, für mich besteht, der sinn des leben eigentlich darin, in erster linie glücklich zu sein!!!! Mit kind oder kindern oder ganz ohne muss wohl jeder für sich selbst entscheiden! den sinn zu diskutieren war auch gar nicht meine frage.
ich habe mich für meine familie entschieden, und deshalb gegen ein zweites kind, einen weg damit umzugehen
suche ich für mich, den ohne meine kleine familie kann ich auch nicht glücklich sein.

lG susani

Susani

der Weg kann darin bestehen, indem du dir die Vorteile eines Lebens mit einem Kind bei jeder Gelegenheit wahr nimmst. Denn es gibt sie, man muss sie nur sehen wollen.

susani
11.11.2009, 21:48
Susani

der Weg kann darin bestehen, indem du dir die Vorteile eines Lebens mit einem Kind bei jeder Gelegenheit wahr nimmst. Denn es gibt sie, man muss sie nur sehen wollen.

Ja damit hast du wohl recht! Dankeschön

Pecore
02.12.2009, 12:47
Hallo Susanni,

Deine Eingangsfrage betreffend "kann Frau vom Kinderwunsch Abschied nehmen?"
Ich weiß es nicht.
Bei mir stellt sich die Frage aber, ohne dass ein erstes Kind da ist.
Von daher (ich bin jetzt ganz fies): was stellst Du Dich an? Ein süßes Kind, ein liebender Mann. Was willst Du denn noch? :wie?:
Aber (da ich nicht ganz fies bin): ich kann Dich auch verstehen. Bei mir ist es schon lange der Wunsch nach überhaupt EINEM Kind, wahrscheinlich würde ich aber nach dem ersten auch gern ein zweites wollen. Daher sollte der "Fies-Modus" lieber ausgeschaltet bleiben. Denn wir möchten immer das, was wir nicht haben können. Und da liegt die Grenze bei jedem von uns an einer anderen Stelle.

Ich versuche mir auch oft die Vorteile des schönen Lebens mit meinem Mann vor Augen zu führen (es war nicht immer alles rosig, aber unsere Probleme haben wir gelöst). Denn in erster Linie will ich ihn. Ohne ihn, würde ich auch kein Kind wollen.
Wenn aber um mich herum alle Freundinnen schwanger sind, dann kommt der Teufel namens Neid und die Hormone gehen ab. :nudelholz:
Was ich dann mache? Schokolade essen, romantische Filme gucken und ausgiebig weinen und abwarten, bis ich mich an die neue Situation (wieder ein Kind mehr) gewöhnt habe. Und sobald es soweit ist: skilaufen, ausgehen, figurbetonte Kleider tragen (ach, ich bin doch fies :smirksmile:), in aller Ruhe ein ganzes Wochenende nur lesen und immer wieder eine tolle "Tante" sein.
Wie Ypnowoman eben sagte: alle Vorteile genießen.


Deine Frage war ja schon beantwortet. Vielleicht liest Du meinen Kommentar gar nicht mehr.
Und alle die sich fragen, warum ich zu einem fast schon beendeten Thread noch meinen Senf dazugeben: seit heute ist es eine Freundin mehr, die ein Baby erwartet und mich mit ihrer Freude überschüttet. :heul:
Die Frage ist also nie endgültig beantwortet, sondern taucht leider immer wieder auf´s Neue auf.

Alles Liebe für Dich Susanni!

Inaktiver User
02.12.2009, 13:11
Hallo Pecore,
dann wünsche ich dir für heute mal viele Taschentücher und viel Schokolade.:hunger:

Glaube mir, man verabschiedet sich von seinem Kinderwunsch nie. Wir sind auch ungewollt kinderlos. Bin jetzt Ende 40 und er ist noch immer da. Freunde werden in unserer Altersgruppe eher Großeltern und zeigen gaaan stolz ihre Enkelkinder. Man gratuliert und geht nach Hause und :heul:.

Man kann nur lernen damit umzugehen oder untergehen. Wir haben gelernt damit zu leben. Das geht gut - bis ..... Du weißt schon was ich meine.

Trotzdem einen schönen Tag:blumengabe: