PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Richtig rauchen statt Nichtrauchen



Asse
16.10.2009, 01:02
Man braucht nur 2 Regeln:

1. Rauch nur dann, wenn du auch wirklich rauchen willst. (Und nicht etwa eine Pause brauchst, entspannen willst, oder runterkommen, essen, schlafen, weinen, dich aufregen, ein Feuer anmachen, etc.)

2. Wenn du rauchst, rauch allein, und tu dabei nichts anderes. Weder telefonieren, reden, noch fernsehen, lesen, trinken, spielen, schreiben, etc.

Ich wollte aufhören, das Rauchen tat mir nicht gut. Aber ich wusste, diese Entscheidung: "Nie wieder eine Zigarette" würde ich nicht durchhalten. Ich rauche einfach zu gern. Dann hab ich konsequent die 2 Regeln eingehalten - und rauche seit 3 Jahren ab und zu abends eine Zigarette.

Inaktiver User
16.10.2009, 01:04
Als ich klein war, sagte ich mir ganz fest:
Es ist alles ganz einfach. Man muss nur einfach immer alles ganz richtig machen.

:engel:

alfredoadami
21.10.2009, 08:54
@ehrensenf: Ich kann Dir nur zustimmen,- ich sehe das ganz gleich und ich halte diese menge an Zigarettenkonsum auch nicht für schädlich.

Leider ist es mir nicht gelungen, das so durchzuziehen wie du, aber dafür bin ich nach der Devise " Alles oder nichts" jetzt seit 90 Tagen komplett rauchfrei und das Dank Champix ohne größere Probleme und ohne großen Kampf mit mir selbst.
Champix war bei mir ca 85 % Hilfe und von mir kam 15 % Wille!!

Das kann aber bei jemanden anderen völlig anders sein!!!!!!!

LG Alfred

Inaktiver User
21.10.2009, 09:00
Ja bei mir war es ganz anders.

Vor 6 Jahren habe ich einfach am nächsten Tag nicht wieder angefangen zu rauchen. Von zuvor 40 Ziggis am Tag.

War ganz einfach.

klarypersy
18.10.2011, 20:14
Oh ja, das kenne ich mit dem gar nicht rauchen. Bei mir war es ähnlich, ich konnte auch nicht von heute auf morgen mit dem Rauchen aufhören. Am Ende habe ich es aber doch noch geschafft :-) und bin heute total glücklich Nichtraucher zu sein...

Inaktiver User
10.11.2011, 13:16
Diese Anleitung hat mich sehr nachdenklich gemacht. So gesehen rauche ich zu 90% falsch :ooooh: denn beim Telefonieren, Schreiben, Spielen usw... verpafft man den Tabak einfach, ohne dessen angenehme Wirkung zu genießen. Allerdings rauche ich besonders gern in Gesellschaft. So kann ich Punkt 2 nur bedingt verstehen. Es kann doch sehr angenehme sein, eins, zwei Zigaretten nur so zwischendurch mit einer Kollegin zu rauchen, natürlich ohne dabei über Probleme auf der Arbeit zu debattieren (das mach' ich z.B. auch beim gemeinsamen Mittagessen nicht). Wir holen uns dazu auch immer gegenseitig vom Arbeitsplatz ab: "Eine rauchen..?!" :zwinker:
LG, Nerdgirl