PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wird die Haut durch´s nicht Rauchen besser?



malinali
08.10.2009, 23:14
Hallo an Alle,
ich hab mal eine Frage an die Ex-Raucherinnen: Wurde Eure Haut nach dem Aufhören besser?

Habe an sich schon eine sehr schlechte Haut seit ich seit einem Jahr die Pille abgesetzt habe:knatsch:. Jetzt möchte ich mit dem Rauchen aufhören auch um mein Hautbild zu verbessern. Und auch so gibt es natürlich viele gute Gründe endlich mit den sch... Kippen aufzuhören.

Würde mich freuen von Euren Erfahrungen zu hören!
Danke schonmal:blumengabe:,
Liebe Grüße Malinali

belonya
08.10.2009, 23:25
Ich hatte mit 60 Zigaretten pro Tag eine gute Haut, sie ist durch's Nichtrauchen nicht besser geworden.

Blueserin
10.10.2009, 07:14
meine Haut hat mir jede längerwährende Rauchpause SOFORT auffällig gedankt.
Nicht nur mit weniger Unreinheiten, auch mit feineren Poren.

Opelius
10.10.2009, 08:26
ich bin zwar Laie, aber irgendwo habe ich einmal gehört, dass sich unsere haut alle sieben jahre erneuert. Das hieße, dass sich die Haut sichtbat erst sieben jahre nach dem Rauchen-Aufhören verbessert.
Oder liege ich damit falsch?

Inaktiver User
10.10.2009, 10:57
Also ich merke das sofort, ob ich am Tag zuvor geraucht habe oder nicht. Die Haut ist weniger gereizt und hat nicht diesen Grauschleier.
Vermutlich ist diese Langzeitwirkung dann an der Faltentiefe zu erkennen.

belonya
10.10.2009, 11:43
Also ich merke das sofort, ob ich am Tag zuvor geraucht habe oder nicht. Die Haut ist weniger gereizt und hat nicht diesen Grauschleier.
Vermutlich ist diese Langzeitwirkung dann an der Faltentiefe zu erkennen.

30 Jahre lang bis zu 60 Zigaretten pro Tag = und ich (55) habe bislang keine Falten. Ich denke, die Faltenbildung ist genetisch bedingt.

Meine Großmutter und auch meine Mutter hatten mit über 80 selbst kaum Falten im Gesicht (die Oma hatte nicht mal graue Haare). Ich habe diese Anlage geerbt und die Zigaretten haben daran nichts geändert.

Ich kann mir auch vorstellen, dass bei jemandem, wo die Genetik eben früh Falten produziert, das sowohl mit als auch ohne Zigaretten macht....

Inaktiver User
10.10.2009, 15:06
Liebe Belonya,
das ist aber sicher eher die Ausnahme als die Regel. Und eine 80jährige ohne Falten ist ein Fall für die Wissenschaft.

Malinali: Schau Dich doch einfach mal in Deinem Bekanntenkreis um, wie die Frauen um die 40 und älter aussehen, die lange geraucht haben/rauchen. Und wenn Du dann keinen Grund findest, um aufzuhören, sage ich Dir als Gelegenheitsraucherin, was die Höflichkeit meist im Bekanntenkreis nicht zulässt: Für Nichtraucher ist der Geruch widerlich.

Ehrensenf

malinali
11.10.2009, 10:33
Vielen Dank für Eure Antworten :blumengabe:
Ich denke doch auch, dass es mir meine Haut eher danken wird, wenn ich das Rauchen eher sein lasse... Vielleicht wird es anfangs etwas schlimmer, da ich auch durch Stress mit Pickeln reagiere, aber auf Dauer bestimmt besser.
Jetzt werd ich mich mal emotional auf den Ausstieg vorbereiten und ab November bin ich die Kippen endlich los :jubel:

Liebe Grüße
Malinali

Inaktiver User
11.10.2009, 10:41
ich bin zwar Laie, aber irgendwo habe ich einmal gehört, dass sich unsere haut alle sieben jahre erneuert. Das hieße, dass sich die Haut sichtbat erst sieben jahre nach dem Rauchen-Aufhören verbessert.
Oder liege ich damit falsch?

Hi Opelius, hatte mal meine Mutter danach gefragt, sie ist Medizinerin.

Sie meinte, dass mit den 7 Jahren ist Quatsch. Manche Zellen erneuern sich gar nicht, alle anderen "regelmäßig" (aber unterschiedlich schnell). Was ich sagen will: es gibt keinen abrupten Wechsel, sondern einen regelmäßigen.

Nach diesem Link müsste man bei der Haut nach 2-4 Wochen Veränderungen sehen:
Zellerneuerung im Körper | takoloko blog (http://takoloko.de/zellerneuerung-im-korper)

Inaktiver User
17.10.2009, 23:46
Hallo malinali,

ich rauche nun seit 4 Monaten nicht mehr (endlich gepackt!) und kann glücklicherweise sagen, dass sich mein Hautbild wirklich sehr verbessert hat. Ich hatte zwar auch als Raucherin nie wirklich schlechte Haut, neigte aber gelegentlich zu kleinen Hautunreinheiten. Die sind nun komplett weg. Dass die Geschichte vom Rauchen kam, hätte ich nicht wirklich gedacht.
Zwischenzeitlich hatte ich nach dem Aufhören mal das Gefühl, dass ich mehr Unreinheiten denn je bekam. Aber das war nur eine Übergangsphase. Der Körper entgiftet ja auch über die Haut. Viel trinken hilft.
Mittlerweile ist meine Gesichtshaut besser denn je: Irgendwie viel "elastischer" und allgemein frischer. Kann´s schwer in Worten beschreiben. Auf jeden Fall tut es der Haut sehr gut, nicht mehr zu rauchen. Alleine schon ein Grund für mich (hoffentlich) nie wieder anzufangen.

Alles Gute !

Sue-ski
15.12.2009, 19:44
Hallo an Alle,
ich hab mal eine Frage an die Ex-Raucherinnen: Wurde Eure Haut nach dem Aufhören besser?

Habe an sich schon eine sehr schlechte Haut seit ich seit einem Jahr die Pille abgesetzt habe:knatsch:. Jetzt möchte ich mit dem Rauchen aufhören auch um mein Hautbild zu verbessern. Und auch so gibt es natürlich viele gute Gründe endlich mit den sch... Kippen aufzuhören.

Würde mich freuen von Euren Erfahrungen zu hören!
Danke schonmal:blumengabe:,
Liebe Grüße Malinali

Hast Du jetzt geschafft, aufzuhören?

malinali
16.12.2009, 09:51
Hallo Sue-ski,

ja habs geschafft :jubel: und bin seit 5 1/2 Wochen Nichtraucherin!!! Bin auf jeden Fall übern Berg, ist aber trotzdem teilweise noch sehr schwierig dúrchzuhalten und die Attacken abzuwehren. Vor allem dann wenn es einem mal nicht so gut geht.
Ob meine Haut dadurch besser geworden ist kann ich schlecht sagen, da ich seit einiger Zeit Antibiotika einnehme. Die Haut sieht etwas reiner aus, es liegt aber wohl eher an den Tabletten. Werde sie aber bestimmt bald absetzen, dann weiß ich mehr...
Liebe Grüße :smile:

Sue-ski
18.12.2009, 22:11
Hallo Sue-ski,

ja habs geschafft :jubel: und bin seit 5 1/2 Wochen Nichtraucherin!!! Bin auf jeden Fall übern Berg, ist aber trotzdem teilweise noch sehr schwierig dúrchzuhalten und die Attacken abzuwehren. Vor allem dann wenn es einem mal nicht so gut geht.
Ob meine Haut dadurch besser geworden ist kann ich schlecht sagen, da ich seit einiger Zeit Antibiotika einnehme. Die Haut sieht etwas reiner aus, es liegt aber wohl eher an den Tabletten. Werde sie aber bestimmt bald absetzen, dann weiß ich mehr...
Liebe Grüße :smile:

Warst Du mal deswegen beim Hautarzt? Ich habe irgendwann weit nach der Pubertät angefangen, bei Stress Pickel zu kriegen. Wie Akne aber nicht wirklich Akne. Dagegen verschreibt der Arzt Antibiotika-Salbe und husch ist das weg :liebe:.

Zigaretten habe ich mein 40-Tage-Tief hinter mir, habe gerade die 60 geknackt. Vor einigen Tagen habe ich zwar Zigaretten im Auto stationiert (Vanille-Tabak :liebe:), die schimmeln aber ausgepackt aber 100% ungeraucht vor sich hin und werden entsorgt, wenn sie so viel Wasser gezogen haben, dass sie einem unter den Fingern zerkrümeln :D. Also doch wieder die Kurve gekriegt :).

malinali
19.12.2009, 17:09
Hey,

super, dass Du es auch geschafft hast!! Das Leben ist insgesamt doch sehr viel besser ohne Rauchen, auch wenns immer wieder verdammt schwer ist... Ist es für Dich noch schwierig? WEnn ja in welchen Situationen?
Bei mir ist es vor allem wenn ich auch Alkohol trinke. Das ist zwar nicht oft der Fall doch dann ist es schon heftig die einfach dazu passende Zigarette weg zu lassen...

Ja, war beim Hautarzt, der mir auch die Tabletten verschrieben hat. Bei mir liegt die Ursache bei einer Hormongeschichte... Kann man also wenig machen außer die Pille wieder zu nehmen, was ich nicht mache.
Aber wie gesagt, momentan geht es einigermaßen. WEnn ich die Tabletten wieder absetze werde ich wieder "aufblühen", denke ich...

Liebe Grüße

Noname
20.12.2009, 19:49
die haut wird auf jeden fall besser, nicht so fahl-pergamentartig. das wird ja mit zunehmendem alter immer schlimmer, diese typische raucher-plissee-haut....

viel wichtiger als das aussehen finde ich, daß der gestank endlich weg ist, dieser widerliche gestank aus allen poren, aus dem mund, aus den haaren, aus den kleidern. immer, wenn ich wieder rückfällig werden will, denke ich an diesen olfaktorischen overkill, und dann isses aber gut ;-) .....


durchhalten, mädels ;-)

Inaktiver User
20.12.2009, 22:22
Oh jal

Natürlich wird die Haut schöner: sie wird rosiger, da besser durchblutet, wirkt praller, Unreinheiten verschwinden.
So war das jedenfalls bei mir.

Der Entzug war für mich als ehemals starke Raucherin sehr hart und ich bin noch heute stolz, dass ich das nur dank meines eisernen Willens geschafft habe.
Ich bin jetzt schon 12 Jahre absolute Nichtraucherin :Sonne:
Rauchen? NIE wieder!

Noname
20.12.2009, 22:48
glückwunsch, schalotta :-) !


ohne dich entmutigen zu wollen: sag niemals NIE !

ich war, nach jahrelangem extrem starkem suchtrauchen, 15 jahre lang clean und absolut militante nichtraucherin. NIE WIEDER würde ich rauchen!!!!!!

und dann hat's mich doch wieder erwischt, drei harte lange jahre, in denen ich gekämpft und gekämpft habe und es letztlich erst mit einem psychoseminar geschafft habe, wieder davon loszukommen.

das ist jetzt über vier jahre her, und ich hoffe sehr, daß es sich NIE wiederholt ;-)

Inaktiver User
20.12.2009, 23:25
Doch, Noname...ich sage NIE wieder!

Ich habe mich als starke Raucherin wegen meiner Abhängigkeit gehasst, hatte obendrein Bluthochdruck und habe mehrere vergebliche Anläufe gemacht um endlich aufzuhören.

Irgendwann hat es aber in meinem Kopf "peng" gemacht und ich habe von jetzt auf gleich mit der Qualmerei aufgehört, ganz ohne fremde Hilfe.
Die ersten Wochen waren verdammt schwer aber ich habe durchgehalten, hatte in all den Jahren nie wieder Verlangen nach Zigaretten -ganz im Gegenteil!
Ich kann den Nikotingestank heute kaum noch aushalten, bin wohl auch eine militante Nichtraucherin geworden.

Ich kann mich außerdem noch zu gut an den fürchterlichen Entzug erinnern.
Ob ich das ein zweites Mal schaffen würde?

Nö, ich habe in meinem früheren Leben genug gequalmt.

Missy-S
21.12.2009, 16:49
Ja, das ist richtig. Die Haut verbesserte sich deutlich als ich mit dem Rauchen aufhörte. Das ist zwar nicht von einem auf den anderen Tag erkennbar. Aber ich habe es zum Beispiel auch an dem Wattepad gesehen, wenn ich mir das Gesicht reinige... Das war immer so leicht grau, jetzt ist es immer noch "schmutzig" aber bei weitem nicht so wie damals.

Das was Schalotta beschreibt, kenne ich auch irgendwie. Ich kann den Rauch nämlich auch nicht mehr so gut ertragen, zumindest wenn in einem Raum gequalnt wird, dann wird mir irgendwie komisch nach gewisser Zeit. Ich war am Wochenende weg und dort haben in einer kleinen Dorfkneipe einige Leute gesessen, die qualmen durften. Das wird dann schon gut ausgenutzt, wenn man mal "darf" ;-) Mir ist so die Lunge zugegangen und die Augen haben gebrannt. Ausserdem dieser eklige Gestank der Kleider und Haare wenn man zuhause ist... Bin ich froh, dass ich das los bin *lach*

froyo
20.07.2010, 10:39
ich bin zwar Laie, aber irgendwo habe ich einmal gehört, dass sich unsere haut alle sieben jahre erneuert. Das hieße, dass sich die Haut sichtbat erst sieben jahre nach dem Rauchen-Aufhören verbessert.
Oder liege ich damit falsch?

ja, das kann ich bestätigen. habe vor 5 jahren aufgehört - habe 1,5 schachteln (30 zigaretten) pro tag gequalmt und erstmal ist meine haut gar nicht besser geworden, ganz im gegenteil hatte ich das gefühl, mir haut es den ganzen dreck auch über die haut raus. aber nach drei jahren ist meine haut viel besser, rosiger, reiner und ich sehen insgesamt (also das sagt man mir...) jünger aus als vorher. also nur geduld, der körper hatte lange zeit viel gift zu verarbeiten, das dauert ein wenig, bis er sich davon erholen kann.