PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bestellungen beim Universum



Beatrice
27.09.2005, 18:08
Hallo,
ich habe vor einiger Zeit das Buch von Bärbel Mohr "Bestellungen beim Universum" gelesen.
Nun wollte ich hier in diesem Forum mal fragen, gibt es jemandem mit erfolgreichen Bestellungen?
Vielleicht haben diese Leute Lust mal hier darüber zu berichten?

Ich fange mal an.
Letzte Woche habe ich währende einer Spaßolympiade an der Schule meines Sohnes (Anm. er ist neu in der Schule und nicht sehr glücklich, daher brauchte er unbedingt Erfolgserlebnisse) seiner Klasse den Gewinn im Völklerballturnier bestellt.
Und..? Sie belegten den ersten Platz!
Am gleichen Tag bestellte ich ihm einen Gewinn bei der Tombola (Jeder Schüler durfte ein Los abgeben und es waren sehr viele), er wurde beim vorletzten Los gezogen, zwar *nur* eine Frisbeescheibe, aber er hat sich sehr gefreut.

Angespornt durch diese klitzekleinen Erfolge bestellte ich am nächsten Tag munter weiter, zuerst meinem "kleinen" Sohn einen Sieg beim Fußball. Ergebnis 6:1 gewonnen! Natürlich lies die Bestellung für den "Großen" nicht auf sich warten (die spielten direkt im Anschluß). Ergebnis: 6.0 gewonnen! :yeah:

Am Sonntag dann bestellte ich mal was für mich. Es gibt in unserer Nachbarschaft einen Mann, der mir schon oft Kopfzerbechen bereitet hat. Meine Intuition sagt mir, das ist was.... aber was? Ich bin vh. und habe keinerlei Interesse an irgendwelchen Aktivitäten in der Richtung, aber ich möchte doch gerne wissen, was ist das, was ich da spüre. Nun in meinem Bestellwahn, bestellte ich mir mal genaueres, d.h.:
Ich war am So allein mit meinem Sohn und ging auf den Spielplatz. Dorthin bestellte ich den Typen, nur so für Spaß. "HIHI"
Tatsächlich kam er, mit seiner Tochter, allerdings auch mit seiner neuen Freundin! Nun gut, ich will ja nix von dem, konnte nur leider nicht so recht ein bisserl flörten :knatsch:.
Aber egal.

Für heute hab ich mir ne Überraschung bestellt.
Ich denke es war wieder der große Sohnemann der sie mir brachte "eine 1 in Französisch"!!!

Für sein Diktat habe ich im natürlich auch gutes Gelingen bestellt, das hat er allerdings erst heute geschrieben. Da bin ich echt gespannt. Im letzten Schuljahr hatte er nämlich mit der Rechtschreibung massive Probleme.

Das waren meine kleinen Erfolgserlebnisse.
Nun bin ich sehr gespannt auf Eure Berichte. :lachen:

LG
Beatrice

Schokoladenfee
27.09.2005, 22:53
Das hört sich ja toll an...
Ich möchte auch gerne mal eine gute Note für meinen Sohn :erleuchtung: beim Universum bestellen!
Wie geht denn das?
Kann das jeder versuchen, oder muß ich mir da erst das Buch kaufen :-)
Würde mich freuen, wenn du mir weiterhelfen könntest!

Inaktiver User
27.09.2005, 23:10
geh mal auf SUCHE
gib "Bestellungen beim Universum" ein
und ganzen Satz suchen..
und seit einem Jahr...
dann hast du einiges zu lesen

Beatrice
28.09.2005, 11:03
Ich denke Du kannst es einfach versuchen.
Kostet ja nix.
Ich bestelle dann immer sowas wie:
gutes Gelingen, einen reibungslosen Ablauf oder so ähnlich.

Du kannst Dir auch auf der Seite von Bärbel Mohr Anregungen holen, da gibt es auch Tipps im Forum, [url=http://www.baerbelmohr.de]

Viel Spaß dabei.

Ps.: Heute morgen hab ich mir im Supermarkt direkt vor der Eingangstür einen Parkplatz bestellt. Ist klar, dass ich den bekommen habe!

Inaktiver User
28.09.2005, 15:45
Na wie jetzt?
Einfach inbrünstig wünschen?
Oder nach einer bestimmten Formel?
Milena will das jetzt auch wissen,bitte,bitte!

Ceridwen
28.09.2005, 17:06
Ja, das möchte ich auch gern genauer wissen! Bitte. :knicks:

Ceridwen

Beatrice
28.09.2005, 18:33
Wünschen, aber danach wieder vergessen.
Loslassen.
Wenn das nicht geht, sich sagen, das man das bestellte ja gar nicht wirklich braucht um glücklich zu sein.

Ich persönlich habe mit dem Loslassen die meisten Probleme.
Daher klappts bei mir wahrscheinlich auch meistens bei den kleinen Dingen.

Ich habe mich vor ein paar Jahren mal beim Theater als Statistin beworben und bekam ne Antwort, das meine Unterlagen in die Schublade gelegt werden und irgendwann würden die sich melden, wenn mein "Typ" gefragt würde.
Kurze Zeit später hatte ich das Bärbel Mohr buch gelesen und mir natürlich gleich den Statistenjob bestellt. Und weil ich den sooooo unbedingt haben wollte ist natürlich nix passiert. Konnte halt nicht loslassen. Es passiert wie so vieles im Leben, wenn man gar nicht mehr dran denkt.
Nun in diesem Fall habe ich eine Freundin gebeten für mich zu bestellen. Dann hat es noch ein paar Monate gedauert, aber ich habe einen Statistenjob beim Theater gekriegt. Da haben die mehrere Leute bestellt und ich hatte das Glück die erste zu sein und der Hauptdarstellerin (ich sollte hinterm Vorhang doubeln) ähnlich zu sehen.
Probiert es doch einfach aus, am besten mit kleinen Dingen wie Parkplätzen oder so!
Viel Erfolg dabei!

LG
Beatrice

Ceridwen
28.09.2005, 20:07
@Beatrice, danke :blumengabe:Ich versuche es mal mit der Grammatikarbeit vom Sohnemann.

Ceridwen

Inaktiver User
29.09.2005, 14:19
Mit dem Loslassen klingt wirklich schwierig.Gerade bei lang gehegten Herzenswünschen.
Aber ein Versuch kann nicht schaden,oder?
In diesem Sinne, :blumengabe:Beatrice,für die Aufklärung!
Milena

Inaktiver User
29.09.2005, 14:33
Ich bin im Manifestieren gut!!!!!!!!!!!!!
Kleine Parkplatzbestellungen :freches grinsen:-mach ich auch immer!!!
Ich schliesse die Augen- lege meine Wünsche in eine Kiste- mach sie zu und übergebe sie meinen Engeln- ich bitte sie,die Wünsche für mich zu verweirklichen!!!
Das klappt!!!

Liebe Grüsse-Perla :kuss:

keinname
29.09.2005, 19:21
Mit dem Loslassen klingt wirklich schwierig.Gerade bei lang gehegten Herzenswünschen.



milena2, das ist der eingebaute selbstzerstörungsmechanismus mit eindeutiger schuldzuweisung an den besteller. wenn die bestellung nicht geliefert wird, liegt's nicht etwa am universum, NEIN! es liegt an dir! du hast nicht losgelassen. und dann beweise mal das gegenteil. das ist schwerer, als beim megamarkt eine defekte kaffeemaschine zu reklamieren.




A.

Schokoladenfee
03.10.2005, 19:08
Gibt`s denn noch was wichtiges zu beachten?
Muß man zb zum wünschen ausserhalb eines geschlossenen Raumes stehen und in den Himmel schauen, weil es ja heißt:"Bestellungen an das Universum"?

Beatrice
03.10.2005, 19:53
Nein Schokoladenfee, dass kannst du machen wie du möchtest.
Ich persönlich schaue aber dabei immer in den Himmel.

LG
B.

Schokoladenfee
05.10.2005, 13:16
Vielen Dank für Deine Antworten.
Ich werde jetzt versuchen meinen größten Wunsch erfüllt zu bekommen.
Handelt sich um die Schulprobleme meines Sohnes.
Mal schaun ob es klappt.
Falls er demnächst mit einer guten Note heimkommt gebe ich Dir ein Glas Sekt aus :-)

Inaktiver User
05.10.2005, 17:33
Hätte ich nur in meiner Schulzeit gewußt, wie's geht, mensch, ich hätte nen super Abbidurchschnitt hingelegt und wäre Ärztin geworden und schwer reich :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: oder so....... Uiversum war in meiner Jugend noch ein Begriff eher aus der nackten Physik, den Bestellservice gabs noch nicht.

Grüßli an die erfolgreichen Bestellerinnen (kost das echt nix?)

Beatrice
05.10.2005, 18:25
Jaaaaaaaaaa, das ist echt ganz umsonst!!
Habe mir kürzlich ne schöne Cordjacke bestellt. Beige sollte sie sein.
Mit kuscheligem Kragen.
Allerdings zum selberkaufen. Nur finden wollte ich die!
Bin durch die Stadt gerannt und hab keine gefunden.
Nur ne beige Steppjacke für 49 Euro. Naja, dachte ich die wäre ja
auch nicht schlecht. Aber ich wollte noch nicht sofort zuschlagen sondern
erst noch überlegen.
Heute war ich Sohnemann zur Ergo bringen. In einem etwas kleineren Städtchen mit nur ein paar wenigen Geschäften. Aber da bummele ich immer wieder mal durch, wenn er in der Ergo ist.
Nun, wer hier fleißig liest, weiß was jetzt kommt:
ICH HABE EINE CORDJACKE GEKRIEGT. IN BEIGE. FÜR NUR 27,90 €!!!!!
JA!!!!! :yeah:

Nun warte ich aber immer noch sehnsüchtig auf die anderen Erfolgserlebnisse von fleissigen Bestellern!!
Hopp, schreibt schön! :freches grinsen:

Lg
Beatrice

keinname
05.10.2005, 19:57
ich hab mir heute bestellt, es möge feierabend werden. und siehe da, ist geworden. doll. echt.



A.

Strickhexe
07.10.2005, 10:58
Naja, ich hab auch schon ein zwei Bestellungen bekommen:

die wichtigste war unsere Wohnung, in der wir grade wohnen. Wir sind vom Ausland zurückgezogen und ich war mit unserer Tochter 6 Wochen früher da und verantwortlich für's Wohnung-finden. Also hab ich "bestellt", auf meine Weise, die wohl der des Buches ähnlich ist, hab die Wohnung so genau wie möglich definiert, samt Miet-Höhe, und siehe da: wir haben die (fast) perfekte Wohnung bekommen. :jubel:

Nur in letzter Zeit klappt's nicht mehr so gut, hab Probleme mit dem Definieren der Wünsche (zu schwammig) und noch mehr mit dem loslassen.....

Und es liegt tatsächlich viel an einem selbst, ob es klappt oder nicht: jeder gestaltet seinen Tag jeden Morgen auf's Neue! :schild genau:

Liebe Grüße, Strickhexe :zauberer:

semiramis
08.10.2005, 17:34
Ich versuche es seit 2 Jahren(da habe ich das Buch geschenkt bekommen), nix tut sich!Es waren kleine Wünsche und auch große. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich es nicht glaube ?
LG
semiramis :smirksmile:

Inaktiver User
08.10.2005, 18:13
:allesok: :schild genau:

Inaktiver User
08.10.2005, 18:40
Hallo Beatrice,
ich verstehe das jetzt nicht. Muß ich mir das Buch kaufen um mir was zu wünschen, das dann wahrscheinlich in Erfüllung geht? Ich versuch es heute abend mal mit beten. Müßte doch eigentlich auch klappen? :zauberer:

LG Marijue :blumengabe:

Beatrice
08.10.2005, 19:44
Natürlich mußt Du das Buch nicht kaufen.
Das wäre ja blödsinn bzw. geschäftemacherei.
Ich denke auch beten ist fast so wie bestellen.

Übrigens hat Sohnemann sein Diktat zurück (s. mein ersten Eintrag)
ER HAT EINE ZWEI!!!!
Für uns nach drei fünfen in Folge (im letzten Schuljahr) wie Weihnachten!

Allerdings funktioniert das Bestellen bei mir auch nicht immer.
Heute wieder mal Fußball, Siege bestellt. Alle beiden Jungs haben haushoch
verloren.

Aber das mit der Wohnung find' ich jetzt mal wieder ein super Beispiel.

LG
B.

IPod
12.10.2005, 09:43
Ist ja klar wie das läuft:

Wenn es zufällig klappt, ist "geliefert worden". :freches grinsen:

Wenn es nicht klappt, und man hat es erfolgreich vergessen - merkt man es nicht, denn man denkt ja nicht mehr dran. :schlaf gut:

Wenn man merkt, dass es nicht klappt, dann hat man es nicht vergessen und ist somit selber schuld. :heul:

Inaktiver User
12.10.2005, 10:27
Ich denke auch beten ist fast so wie bestellen.





:schild genau: Beim Bestellen geht einfach darum, fest und ohne Zweifel daran zu glauben, dass das Gewünschte in Erfüllung geht. Das Loslassen des Wunsches funktioniert auch nur dann, wenn der Glaube ganz fest und zweifellos ist. Es ist der unerschütterliche Glaube, der Berge versetzt. Und dabei ist es egal, ob man gläubig zu GOTT betet oder zum Universum.

Liebe Grüße...Jela

Inaktiver User
18.10.2005, 13:28
Übrigens hat Sohnemann sein Diktat zurück (s. mein ersten Eintrag)
ER HAT EINE ZWEI!!!!
Für uns nach drei fünfen in Folge (im letzten Schuljahr) wie Weihnachten!



Hallo Beatrice :knicks:

Es könnte ja auch sein, dass dein Sohnemann diese Note wohlverdient seiner eigenen Anstrengung zu verdanken hat?! Dann solltest du dieses auch anerkennen und es nicht auf deine Wünsche an das Universum schieben :zwinker:

sonnige Grüße von DeMillau :blumengabe:

Beatrice
19.10.2005, 08:54
Wahrscheinlich hast Du Recht.
Deshalb habe ich ihm ja auch keine gute Note bestellt,
sondern nur *gutes Gelingen*.
Damit er es schafft sich auf seine Leistung zu konzentrieren.
Damit er selbstsicher arbeitet und nicht in seine übliche
Unsicherheit verfällt.
Dass er es kann, merke ich ja beim üben.
Das ist halt immer das Problem, zuhause top in der Schule flop.
Ich bilde mir halt ein, ihm damit etwas positive Energie
mitzugeben und ihn mental zu unterstützen.

LG
Beatrice

Morgana42
19.10.2005, 15:53
Ich habe mir meinen Mann bestellt und das vor drei Jahren !!!

Nach einer sehr schmerzhaft geendeten Beziehung habe ich mir - nach 2 Jahren Singeldasein (das mir eigentlich ganz gut gefiel) - einen Mann bestellt, der zu mir paßt ....... und zwar innerhalb eines Jahres.
Das war im Mai. Am 30. Oktober des gleichen Jahres sind wir zusammengekommen :yeah:

Ansonsten funktioniert es blendend mit Parkplätzen !!!! Mit dem Loslassen habe ich allerdings auch hin und wieder Probleme, aber ich übe fleißig.

In diesem Sinne -Euch allen gutes Gelingen :allesok:

LG
Morgana

Inaktiver User
20.10.2005, 10:39
Hallo Morgana42:
na, das liest sich ja toll. Herzlichen Glückwunsch.

Ich werde in nächster Zeit in einer ruhigen Minute auch mal Bestellungen aufgeben.
Vielleicht klappt es ja. Beten hat allerdings auch schon oft geholfen, aber man kann es ja auf verschiedene Weise versuchen.
Könnte es nicht sein, wenn ein Wunsch nicht in Erfüllung geht, dass es "Jemand" gut mit uns meint und es nicht sein soll, weil es so besser für uns ist ?

Euch allen noch einen schönen Tag. :blumengabe:

Morgana42
20.10.2005, 11:21
Ja Mariju. So ist es wohl.
Ich denke mir immer, wenn ein Wunsch nicht in Erfüllung geht, daß das "seinen Sinn" hat. Und es stimmt IMMER ! O.k., natürlich hat diese ganze Geschichte sehr viel mit Glauben zu tun. Deswegen glaube ich, daß man es "Bestellung beim Universum", "Beten" oder wie auch immer nennen kann. Wichtig ist die Intensität Deines Wunsches /Gebetes. Man weiß ja zwischenzeitlich, daß Glaube Berge versetzen kann. Warum soll es nicht auch ein Wunsch oder eine Bestellung sein, die den Berg
versetzt :zwinker: ?

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg bei Deiner/m Bestellung/Gebet.

LG
Morgana

Inaktiver User
20.10.2005, 11:54
mal andersrum:
heißt das Erdbeben- und Flutopfer und verhungernde Menschen beten, äh bestellen nicht genug beim Universum? Funktioniert diese Universumsbestellerei nur bei uns Wohlstandsbürgern? Ich habe noch nie so viel Menschen beten sehen wie in Lateinamerika, trotzdem müssen sie von der Hand in den Mund leben. Was läuft da falsch im Universum?

Jo68
20.10.2005, 12:18
Danke, Scully. Ich frage mich auch, welche Prioritäten das Universum setzt, wenn es sich um Parkplätze und Schulnoten kümmert, aber weltweit Menschen verhungern, durch Naturkatastrophen umkommen, durch Gewaltverbrechen sterben lässt etc.

Tedora
20.10.2005, 16:33
Danke, Scully. Ich frage mich auch, welche Prioritäten das Universum setzt, wenn es sich um Parkplätze und Schulnoten kümmert, aber weltweit Menschen verhungern, durch Naturkatastrophen umkommen, durch Gewaltverbrechen sterben lässt etc.



Das Universum setzt keine Prioritäten. Unsere Sicht als Mensch und nur für uns Menschen gültige Moralempfindung macht uns Ohnmächtig und lässt uns so fragen.

Universum funktioniert zwar nach Prinzipien und Gesetzmässigkeiten, nimmt aber keine Rücksicht auf menschlicher Moral-und Leidempfindung. Aus diese Gedanken-Dilemma kommen nicht mal Monotheistische Religionen raus und flüchten sich in Antworten, welche sie sich einfachheitshalber aus höchste Ebene geben lassen. Oft lauten sie so: Alles hat seinen Sinn.

Das Universum handelt aber nicht nur im Sinne der Mensch und gibt Mensch einen Sonder-Stellenwert, den sie sich nicht nur wünschen, sondern auch erfolgreich einreden. Nur Sogesehen hat alles doch einen Sinn aber nicht immer sinnvoll für uns Menschen und nachvollziehbar.

Ich finde folgende Aussage von Heidegger's späterer Sicht hoch Aktuell und sehr passend. Er hat es im Zusammenhang mit der Macht Expansion des menschlichen Denkens auf denm ganzen Planeten und die Bedrohung der Natur durch ihn formuliert. Natürlich nur für seinen eigenen Lebensraum und keineswegs von universelle Bedeutung.

Es gibt weder eine äußere Natur, der man vertrauen kann, noch eine innere Natur, der man folgen kann- Heidegger

Liebe Grüsse :blumengabe:

Tedora

keinname
20.10.2005, 20:56
mal andersrum:
heißt das Erdbeben- und Flutopfer und verhungernde Menschen beten, äh bestellen nicht genug beim Universum? Funktioniert diese Universumsbestellerei nur bei uns Wohlstandsbürgern? Ich habe noch nie so viel Menschen beten sehen wie in Lateinamerika, trotzdem müssen sie von der Hand in den Mund leben. Was läuft da falsch im Universum?



keine sorge, beim universum läuft alles bestens. nur bei leuten, die dort bestellen, und dann glauben, der parkplatz wäre von universum geliefert worden, bei denen läuft was falsch. sie ziehen nämlich aus ganz alltäglichen zufällen die falschen schlüsse. ist jemand schonmal unverrichteter dinge aus in der stadt umgekehrt, weil er KEINEN parkplatz bekam? ich kenn niemanden. irgendwann gab's immer einen parkplatz. und beim fußball gewinnen die kinder auch nicht öfter oder bekommen bessere noten, wenn die muttis nur feste bestellen. NEIN! das univerusm ist NICHT der OTTO-versand! vergesst es! und schaut euch mal an, was ihr da bestellt: zu 99% ganz banale alltäglichkeiten! kein wunder, daß die eintreffen. oder auch nicht. dann war's halt nicht das universum, sondern die bestellung war falsch. … siehste, was sag ich? da läuft was falsch.


so. ich bestell mir jetzt 'ne currywurst.

A.

Bae
20.10.2005, 21:54
Funktioniert diese Universumsbestellerei nur bei uns Wohlstandsbürgern? Ich habe noch nie so viel Menschen beten sehen wie in Lateinamerika, trotzdem müssen sie von der Hand in den Mund leben. Was läuft da falsch im Universum?



In Anbetracht der Tatsache, dass zwei Wohlstandsländer, nämlich die Schweiz und Japan, die höchsten Selbstmordraten weltweit besitzen, scheinen die Gebete der Lateinamerikaner so vergebens nicht zu sein... offenbar sind sie deutlich weniger verzweifelt und empfinden nicht das Bedürfnis, sich selbst zu töten.

Wir dürfen auch nicht davon ausgehen, dass unsere Idee von einem guten Leben von allen anderen Menschen auf der Welt geteilt wird.

Nicht zuletzt weiss ich gar nicht, worum Lateinamerikaner bitten, und ob sie es auch bekommen.

Meine Erfahrung ist, dass meine Bestellungen auch ankommen - der Haken daran sind in der Regel die unbewussten Bestellungen, die erst dann bewusst werden, wenn sie eintreffen.

Inaktiver User
20.10.2005, 23:10
was sind

die unbewussten Bestellungen,

?

Tedora
20.10.2005, 23:35
was sind

die unbewussten Bestellungen,

?



ScullyX, was für eine Frage:-)

Hier kann man einfacher bestellen, bitte unbedingt darauf klicken.. Ich hab schon mal für uns eine Probebestellung aufgegeben :smirksmile:

http://www.gameforum.de/games/voodoo/pick.php?id=340857ee7b

Wie immer, liebe Grüsse :blumengabe:

Tedora

Bae
21.10.2005, 07:52
unbewusste Bestellungen sind jene, die wir zwar machen, aber eigentlich gar nicht wollen. Wer sich angewöhnt zu denken "alle Männer sind Schweine", und diese Idee jammernderweise und lustvoll im Tratsch mit Freundinnen ausführt, bestellt sich so einen Mann. Wer oft sagt "meine Kunden sind immer so unhöflich", der bestellt sich unhöfliche Kunden. Wer sagt "die Welt ist unfair", bestellt sich eine unfaire Welt. Wer sagt "ich werde bei Beförderungen immer übergangen", bestellt sich, dass er übergangen wird. und so weiter.

Und viele Menschen machen sehr viel mehr solcher Bestellungen, als ihnen bewusst ist... und dann wundern sie sich, warum es ihnen immer so schlecht geht, und warum es andern, die auch "nichts Besonderes" mehr tun, so gut geht.

Wenn einem also wieder mal der Himmel auf den Kopf fällt, ist es eine gute Idee zu prüfen, wie viel man von dieser Katastrophe selbst bestellte... meist ist es mehr, als wir am Anfang vermuten.

Dexxa
21.10.2005, 11:32
Hallo !

Ich habe das Buch schon länger .Es funktioniert . Angefangen mit kleinen Dingen über große Dinge .

Dexxa :allesok:

Strickhexe
21.10.2005, 11:58
mal andersrum:
heißt das Erdbeben- und Flutopfer und verhungernde Menschen beten, äh bestellen nicht genug beim Universum? Funktioniert diese Universumsbestellerei nur bei uns Wohlstandsbürgern? Ich habe noch nie so viel Menschen beten sehen wie in Lateinamerika, trotzdem müssen sie von der Hand in den Mund leben. Was läuft da falsch im Universum?



Ziemlich gefährliche Vorstellung.... meine Tochter hat demletzt gefragt: Kann Gott eigentlich zaubern? Meine Antwort war: Ja, so was ähnliches. Daraus kam dann ihre Frage: Warum hilft Gott dann nicht den Menschen, denen es nicht gut geht, wie denen in Afrika oder so? ( sie ist 6 Jahre).
Hm. Was antwortet man da? Mit ganz heftigen Sätzen wie: "die haben's nicht anders verdient? Das ist die Strafe für irgendwas?" Bestimmt nicht. :schild nein: :nudelholz:
Genauso wenig kann man sagen, die Flut- und Erdbeben-Opfer wie auch andere Opfer von was auch immer beten oder wünschen nicht richtig oder gut genug. :schild nein:
Da kann man ganz schön quer landen mit solchen Gedankengängen.

Aber warum darf ich nicht daran glauben, dass wir unsere Wohnung durch meinen Wunsch so schnell bekommen haben, wo es doch zu der Zeit EXTREM schwer war, etwas zu finden, und auch noch mit Einzugsziel 6 Wochen?
Warum muß ich alles bis ins kleinste Detail "Zufall" nennen? Oder Wahrscheinlichkeitsrechung miteinbeziehen? Darf ich mir nicht meine Sicht auf's Leben positiver gestalten, dadurch dass ich Wünsche abschicke und um deren Erfüllung bitte? Und mich dann freue, wenn's geklappt hat? Nicht zu Otto oder ähnlichem, nein, dorthin, woran ich glaube, für den einen Gott, für mich die Quelle, aus der ich komme, für jemand anderen ganz was anderes.

Wenn's mir damit gutgeht, dann ist das doch ok, oder? :smile:

Und wenn ein Wunsch nicht in Erfüllung geht, dann ist es doch sowas wie Trost, wenn ich mir sagen kann: soll wohl nicht sein. Wenn auch nur ein kleiner. :regen:

Und ich glaube auch ganz fest daran, dass ich mein Leben und meine Welt mit jedem meiner Gedanken neu formen und gestalten kann. :schild genau: Auch auf der anderen Seite der Erde. Und deshalb schicke ich immer wieder Gedanken auch an andere Plätze und Orte, in dem Glauben, dort "helfen" zu können. :zauberer:
Für mich gilt: die Energie folgt der Absicht. Und je mehr Menschen das tun, umso besser. Ob für Fußball-Gewinne, gute Noten oder Gesundheit. :allesok:

Warum allerdings trotzdem Menschen leiden müssen, woran und wo auch immer, hmm, das bleibt wohl im Dunkeln. Hat vielleicht (VIELLEICHT!!! ich weiß ja auch nicht!) auch seinen Sinn. Welchen? keine Ahnung.

grübelnde Grüße vom Hexle

keinname
21.10.2005, 20:02
Wer sich angewöhnt zu denken "alle Männer sind Schweine", und diese Idee jammernderweise und lustvoll im Tratsch mit Freundinnen ausführt, bestellt sich so einen Mann. Wer oft sagt "meine Kunden sind immer so unhöflich", der bestellt sich unhöfliche Kunden.



nee, das sind keine unbewußten bestellungen, sondern selbsterfüllende prophezeihungen, welche bewirken, daß man mit einer bereits negativen grundhaltung den männern, kunden etc. entgegentritt und diese sich auf das gegenüber in der erwarteten weise auswirkt. tritt das erwartete ein, verfestigt sich die negative grundhaltung und ein kreislauf aus negativer erwartung und deren bestätigung setzt ein, die prophezeihung wird immer öfter eintreten und der prophezeiher fühlt sich im recht. umgekehrt funktioniert das übrigens genauso. siehe mondkalender.


A.

Inaktiver User
21.10.2005, 20:09
in dem Sinne müßte man vor seien Ängsten ja doppelt so viel Angst haben, die Angst potenziert sich, weil man ja wüßte, wo vor ich Angst habe, das erfüllt sich ja? Da würde man ja wahnsinnig.

Ich habe zum Beispiel eine große Angst vor Schlangen, allein sei sehen zu müssen. Aber, toi, toi, toi, außer mal einer regenwurmgroßen habe ich in den letzten 45 Jahren keine gesehen, obwohl sie sehr oft ganz nah waren, es waren immer andere (zum Beisp. bei einer Radtour, die Person 3 m vor mir etc.), die sie gesehen haben, es scheint gerade so, als wichen sie vor mir aus, weil sie meine Angst vor ihnen kennen? Was meint Ihr?

Inaktiver User
21.10.2005, 20:14
@ Tedora: Dein Humor, wiedermal, köstlich. Dabei bist Du doch selber eine Esoteriktante, tz, tz, tz
:allesok: :ahoi:

Bae
22.10.2005, 00:03
nee, das sind keine unbewußten bestellungen, sondern selbsterfüllende prophezeihungen, welche bewirken, daß man mit einer bereits negativen grundhaltung den männern, kunden etc. entgegentritt und diese sich auf das gegenüber in der erwarteten weise auswirkt. tritt das erwartete ein, verfestigt sich die negative grundhaltung und ein kreislauf aus negativer erwartung und deren bestätigung setzt ein, die prophezeihung wird immer öfter eintreten und der prophezeiher fühlt sich im recht. umgekehrt funktioniert das übrigens genauso.



Genau darin besteht ja das Prinzip der Bestellungen: was du glaubst, ist wahr. Das Erwartete, was immer das sei, tritt ein. Es ist der gleiche Vorgang, egal ob du ihm nun das Etikett "Bestellung" oder "Selbsterfüllende Prophezeihung" anhängst. Der Inhalt einer Schachtel ändert sich nicht dadurch, dass du ihm einmal eine rosa, und das nächste Mal eine grüne Schleife umbindest.

Bae
22.10.2005, 00:07
in dem Sinne müßte man vor seien Ängsten ja doppelt so viel Angst haben, die Angst potenziert sich, weil man ja wüßte, wo vor ich Angst habe, das erfüllt sich ja? Da würde man ja wahnsinnig.



Dieser Vorgang einer sich irrational potenzierenden Angst ist heute am Beispiel Vogelgrippe wunderschön zu beobachten. An der Vogelgrippe sind bisher deutlich weniger Menschen gestorben, als jährlich hierzulande an Verkehrsunfällen oder der ganz normalen Grippe sterben. Trotzdem wird um den Tod durch Verkehrsunfälle nie so ein Hype gemacht wie jetzt um diese Vogelgrippe. Die Angst hat ein Sujet gefunden, die Rationalität wird weggepackt, und nun wird munter drauflosgepanikt.

Angststörungen sind heute durchaus verbreitete Krankheiten. Und ja, es macht die Leute manchmal (fast) wahnsinnig - wenn zum Beispiel ein viel reisender Manager Flugangst bekommt.

keinname
22.10.2005, 09:11
in dem Sinne müßte man vor seien Ängsten ja doppelt so viel Angst haben, die Angst potenziert sich, weil man ja wüßte, wo vor ich Angst habe, das erfüllt sich ja? Da würde man ja wahnsinnig.



brauchst dir nur angstkranke ansehen, sie haben völlig unrationale ängste, grundlos, und die werden immer schlimmer. angst vor der angst. denn vor einer spinne braucht sich keiner fürchten.






nee, das sind keine unbewußten bestellungen, sondern selbsterfüllende prophezeihungen, welche bewirken, daß man mit einer bereits negativen grundhaltung den männern, kunden etc. entgegentritt und diese sich auf das gegenüber in der erwarteten weise auswirkt. tritt das erwartete ein, verfestigt sich die negative grundhaltung und ein kreislauf aus negativer erwartung und deren bestätigung setzt ein, die prophezeihung wird immer öfter eintreten und der prophezeiher fühlt sich im recht. umgekehrt funktioniert das übrigens genauso.



Genau darin besteht ja das Prinzip der Bestellungen: was du glaubst, ist wahr. Das Erwartete, was immer das sei, tritt ein.



das ist eine totale fehlinterpretaion meines beitrages. NEIN, nicht wahllos alles erwartete tritt ein oder was man glaubt ist wahr, sondern ich selbst sorge, sofern ich kann, dafür, daß meine erwartungen sich erfüllen. dafür bin ich (also nicht ich persönlich, sondern der mensch im allgemeinen, ok?) sogar bereit, menschen unfreundlich zu begegnen, damit auch sie unfreundlich sind, ich bin bereit einen parkplatz am rande der stadt als von universum geschickt zu akzeptieren, obwohl ich ins rathaus wollte, nur damit ich für mich konstatieren kann, ja! ich hatte mal wieder recht. und selbst wenn meine haare jeden tag gleich aussehen, bin ich gern bereit zu glauben, es liegt am mond, wenn ich ganz fest davon überzeugt bin. die gegenteiligen beispiele blende ich ganz einfach aus und zähle als »gültig« nur das, was ich unter »eingetroffen« verbuchen kann. und DAS nennt man dann selektive wahnehmung.



Es ist der gleiche Vorgang, egal ob du ihm nun das Etikett "Bestellung" oder "Selbsterfüllende Prophezeihung" anhängst. Der Inhalt einer Schachtel ändert sich nicht dadurch, dass du ihm einmal eine rosa, und das nächste Mal eine grüne Schleife umbindest.



doch, das ist sogar ein immenser unterschied, ob man die mechanismen kennt und ihnen mit der gebotenen skepsis begegnen kann, oder ob man einen bestseller schreibt und tausende hausfrauen fürderhin parkplätze, gute noten für die kleinen oder daß bald weihnachten wird bestellen.

aber wenns doch funktioniert? schadet ja keinem, könnte man einwenden.

doch es schadet, denn er ist 1. selbsttäuschung, 2. funktioniert es eben auch im negativen sinne, siehe unfreundliche kunden, und 3. muß man für gute noten in erster linie lernen, parkplätze gibts letzendlich immer irgendwo und weihnachten ist jedes jahr. an grüne monster glauben nur kleine kinder, und wenn man ihnen zeigt, daß da nichts ist unter ihrem bett, dann lernen sie, daß eben nicht alles wahr ist, was man mal so glaubt.

A.

Bae
22.10.2005, 09:47
NEIN, nicht wahllos alles erwartete tritt ein oder was man glaubt ist wahr, sondern ich selbst sorge, sofern ich kann, dafür, daß meine erwartungen sich erfüllen.



Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wirklich eintritt, was ich erwarte. Wenn ich selbst widersprüchliche Erwartungen haben, dann treffen jene ein, die am stärksten sind - jene, in die ich am meisten Energie investiere.

Ich habe mir zum Beispiel schon lange gewünscht, einfach mal zwei, drei Monate Ruhe zu haben, ohne Verpflichtungen - und nun hat mir mein Arbeitgeber zwei Monate Freizeit geschenkt, bezahlt natürlich. Allerdings gehört dazu, dass ich mir nachher eine andere Arbeit suchen muss... aber auch das ist ok.



die gegenteiligen beispiele blende ich ganz einfach aus und zähle als »gültig« nur das, was ich unter »eingetroffen« verbuchen kann. und DAS nennt man dann selektive wahnehmung.




Es ist ein starkes Stück, allen Menschen eine verfehlte oder selektive Wahrnehmung - bzw, dass sie sich selbst belügen - zu unterstellen, nur weil sie erfahren, dass das Prinzip der Bestellung funktioniert.



doch, das ist sogar ein immenser unterschied, ob man die mechanismen kennt und ihnen mit der gebotenen skepsis begegnen kann, oder ob man einen bestseller schreibt und tausende hausfrauen fürderhin parkplätze, gute noten für die kleinen oder daß bald weihnachten wird bestellen.




Die Mechanismen sind seit Jahrtausenden bekannt, nämlich dass "der Glaube Berge versetzen kann." Wenn jemand dies neu formuliert in einem tollen Büchlein, und dieses Buch vielen Menschen hilft, so sehe ich nicht, wo das Problem sein könnte.



doch es schadet, denn er ist 1. selbsttäuschung, 2. funktioniert es eben auch im negativen sinne, siehe unfreundliche kunden, und 3. muß man für gute noten in erster linie lernen, parkplätze gibts letzendlich immer irgendwo



Dass es Selbsttäuschung sei, ist deine persönliche Meinung, die längst nicht von allen geteilt wird. Negative Glaubenssätze behindern und blockieren das Leben vieler Menschen, auch und vor allem dann, wenn sie sich nicht bewusst sind, welche Macht ihre Wünsche haben. Und in gewissen Quartieren ist die Suche nach Parkplätzen eine nervenaufreibende Sache, und es macht einen wesentlichen Unterschied, ob man sofort und ganz in der Nähe seines Ziels einen findet, oder ob man zuerst noch zwanzig Minuten im Kreis herum fahren muss, und dann noch zu Fuss ein Stück gehen muss.

Inaktiver User
22.10.2005, 12:32
Hallo an alle:
ich habe mir gestern das Buch gekauft. Ich finde, es ist ein wunderbarer, leichter und positiv stimmender Lesestoff. Ich habe mir gestern abend etwas gewünscht, nichts unmögliches, aber doch ziemlich unwarscheinlich. Und was soll ich Euch sagen: ich glaube fest daran das es eintrifft. Meinetwegen auch in abgewandelter Form.
Ich habe in meinem nicht so kurzem Leben schon so oft unbewusst gedacht: eigentlich möchte ich, das etwas so und so geschieht. Es ist dann, wenn auch manchmal Jahre später, genau das eingetroffen, was ich mir gewünscht habe.
Ein Bespiel: in meinem Wohnort, Vorort einer großen Stadt, wurden alle Außenstellen meiner Geschäftsbranche geschlossen. Bis auf eine, feine, wo ich schon seit 20 Jahren gerne gearbeitet hätte. Dort ist natürlich so leicht kein Arbeitsplatz frei. Und Ihr glaubt es nicht, im Mai wurden dort einige Mitarbeiter/innen gesucht, zum Aufbau einer neuen Abteilung. Wer war wohl dabei ? :jubel: Und das in meinem fortgeschrittenem Alter !:allesok:
Ich werde Euch weiter berichten. Und das wünschen macht mir keiner Mies. Auch nicht mit noch so sachlichen Argumenten.

Das Leben ist schön. :yeah:

keinname
22.10.2005, 13:06
Es ist ein starkes Stück, allen Menschen eine verfehlte oder selektive Wahrnehmung - bzw, dass sie sich selbst belügen - zu unterstellen, nur weil sie erfahren, dass das Prinzip der Bestellung funktioniert.



das ist kein starkes stück und auch keine unterstellung, sondern die funktionsweise der menschlichen wahrnehmung, und zwar der aller menschen. ganz einfach. und JA, jeder mensch belügt sich ein stück weit selbst. das ist so. kein grund, ausfallend zu werden. du mußt nicht glauben (kannst aber, steht jedem frei), daß du was die wahrnehmung betrifft, eine ausnahme bist.



Dass es Selbsttäuschung sei, ist deine persönliche Meinung, die längst nicht von allen geteilt wird.



mir ist es egal, wer diese erkenntnisse über die menschliche psyche und wahrnehmung teilt. deine aussage beweist übrigens ganz genau deren richtigkeit: du streitest sie ab, weil sie deine sandburg kaputtzumachen drohen. aber ich kann dir versichern, ich hab mir das nicht ausgedacht, um dich zu ärgern. sondern viele kluge menschen haben diese mechanismen erforscht und formuliert.

bücher, wie »bestellungen …«, nutzen diese erkenntnisse auf geschickte weise aus.



… und es macht einen wesentlichen Unterschied, ob man sofort und ganz in der Nähe seines Ziels einen findet, oder ob man zuerst noch zwanzig Minuten im Kreis herum fahren muss, und dann noch zu Fuss ein Stück gehen muss.



na ich seh schon, du glaubst diesen quark ganz, danz dolle. ok. weiter so, wenn's schee macht.



A.

Bae
22.10.2005, 18:54
das ist kein starkes stück und auch keine unterstellung, sondern die funktionsweise der menschlichen wahrnehmung, und zwar der aller menschen. ganz einfach. und JA, jeder mensch belügt sich ein stück weit selbst. das ist so. kein grund, ausfallend zu werden. du mußt nicht glauben (kannst aber, steht jedem frei), daß du was die wahrnehmung betrifft, eine ausnahme bist.




Es ist korrekt, dass alle Wahrnehmung selektiv ist - aber man kann durchaus sich üben, bewusst zu wählen, was man wahrnehmen will, und wie man diese Wahrnehmung interpretieren will. Man kann auch üben, den Unterschied zwischen echter Wahrnehmung und dem Hirngespinst "ich hätte gern, dass..." zu fühlen. Diese Differenziertheit der Wahrnehmung, die entwickelbar und lernbar ist, ist ein wichtiger Teil jeder Entwicklung.



mir ist es egal, wer diese erkenntnisse über die menschliche psyche und wahrnehmung teilt.



Stell dir vor, mir auch.



bücher, wie »bestellungen …«, nutzen diese erkenntnisse auf geschickte weise aus.



Umso besser, dass es Menschen gibt, die wissenschaftliche Erkenntnisse auf amüsante und leicht anwendbare Art vermitteln können. Es dürfte gerne mehr solcher Bücher geben. :allesok:

Tedora
23.10.2005, 09:41
@ Tedora: Dein Humor, wiedermal, köstlich. Dabei bist Du doch selber eine Esoteriktante, tz, tz, tz
:allesok: :ahoi:



Aber, aber :grmpf:@ScullyX,

Man munkelt, ich wäre eine nette Tante aber doch nicht nur Esoterik :ooooh:

Womit ich mich beschäftige hat leider keinename *:smirksmile:* Nun nennst du mich "nur" so* :zauberer:

Jetzt gehe ich mir umgehend einen neuen Begriff für das was ich mag und tue bestellen, solange

sonninge Grüsse aus Paraguay :blumengabe:

Tedora

Ps. Mal sehen ob die Bestellung klappt oder ich doch damit leben muss, dass du mich Esoterik Tante nennst :heul: Vielleicht kann Horus mithelfen, sie ist ja oft auf Berggipfeln unterwegs und könnte besser _erhört_ werden*g*

Inaktiver User
23.10.2005, 11:08
Man muß nicht mal daran "glauben" - und es funktioniert doch... (nanu)
Ein Beispiel:
Anfang September sandte ich innerlich ein starkes Signal "ins Universum", dass ich eine bestimmte (Wohn-)Situation nicht länger ertragen könne.
Gleichzeitig wußte ich aber, dass es derzeit (finanziell und kräftemäßig) "nicht möglich" ist, die Wohnung zu wechseln.

Tja!
Falsch gedacht.
Kurz darauf bekamen wir die Kündigung wegen Eigenbedarf (die nicht ganz rechtens war) und wurden bedrängt, so schnell wie möglich auszuziehen, im Gegenzug würde der Vermieter die Renovierung übernehmen. Wir ließen uns darauf ein, weil er auch gleich subtil mit Rechtsanwälten drohte.

Naja. Seit dem 1.10. sitzen wir nun in einer wunderbaren Wohnung, sind glücklich wie nie zuvor (und haben einen Kredit am Hals).

Also, ich denke ohne diesen "Tritt" säßen wir noch in einigen Jahren in der alten Wohnung und würden von einer besseren träumen.

Die Wohnungssuche einschließlich allem -samt Kreditantrag bei seriöser Quelle- (und wir mußten einen 100qm-Haushalt auf 63 qm reduzieren und Auslegware kaufen, verlegen und und und...!) ging völlig reibungslos vonstatten. Alles innerhalb lächerlicher 3 Wochen!

Normal ist das nicht, oder?

Und diese neue Wohnung! ALLES, bis ins kleinste Detail wie z.B. eine hängende Toilette und die Ausrichtung meines Bettes nach Nord-Süd und, und, und... Alles entspricht meinen Wünschen, es ist verblüffend. Sogar ein Garten ganz in der Nähe lag noch innerhalb der finanziellen Grenzen.

Also, ich persönlich glaube ganz fest daran, dass hier "himmlische Wunscherfüller" ihre feinstofflichen Hände im Spiel hatten :smirksmile:


Wobei natürlich auch mal ganz klar und deutlich gesagt werden muß (was Bärbel Mohr meines Wissens nicht getan hat):

nicht alle Wünsche, und seien sie noch so wichtig und heiß herbeigesehnt, können und werden erfüllt "vom Universum"

!-es muß in den Lebensplan des Wünschenden passen und die Zeit muß dafür "reif sein"-!



Lavendelmond

:blumengabe:

Inaktiver User
23.10.2005, 11:30
Lavendelmond, dann meinen herzlichen Glückwunsch.
Bin gerade in einer Situation, aus der ich mich weg wünsche, doch jeder Schritt führt dazu, dass die andere Seite immer noch mehr festzurrt. Was hat sich das Universum nur dabei gedacht? Wessen Wünsche erfüllt es da eigentlich? Wessen wümnsche werden vevorzugt?

Inaktiver User
23.10.2005, 11:48
Lavendelmond, dann meinen herzlichen Glückwunsch.
Bin gerade in einer Situation, aus der ich mich weg wünsche, doch jeder Schritt führt dazu, dass die andere Seite immer noch mehr festzurrt. Was hat sich das Universum nur dabei gedacht? Wessen Wünsche erfüllt es da eigentlich? Wessen wümnsche werden vevorzugt?



Scully,
ich habe natürlich keine Ahnung, wessen Wünsche "bevorzugt" werden (ich vermute, es gibt keine Bevorzugung!)
Ich denke, dass eine Situation erst dann geändert werden kann und soll, wenn man tatsächlich "fertig ist damit".
Vielleicht hast du noch innerlich nicht losgelassen, es gibt noch was zu lernen, zu bereinigen, eine Aufgabe zu erfüllen - irgendwas !?

das und ähnliches meinte ich mit: "die Zeit muß reif sein "

Des weiteren bin ich der Meinung, dass Vertrauen ins Universum unerläßlich ist.
Es gibt eine Weisheit und eine Liebe die weitaus größer ist, als menschliche Weisheit und Liebe.
Und ja, ich höre jetzt alle aufstöhnen und schimpfen, die sagen: Und was ist mit all den Leidenden!!!???

Also, dazu kann ich nur sagen: ich habe auch sehr gelitten in meinem Leben und alles Wünschen hat damals nicht geholfen, mit Ausnahme des Wunsches, ich möge bitte die Kraft und Weisheit entwickeln, dass ich das alles durchstehe und das am Ende sogar noch "was Gutes" bei rauskommen möge, wie auch immer.

Es kam was Gutes bei raus, und heute segne ich rückblickend die Zeit meines Leidens und Lernens.

Liebe Scully, ich hoffe, diese Worte helfen dir irgendwie weiter.

Lavendelmond

Inaktiver User
23.10.2005, 11:56
tja, danke, Lavendelmond, hoffe, dass Du Recht hast. Klar kenne ich auch das "Leiden", das dann letzten Endes das Gute gebiert. Aber wenn man in einer Phase steckt, weiß man lieder nie, wozus mal gut sein könnte.

keinname
23.10.2005, 12:18
ich habe natürlich keine Ahnung, wessen Wünsche "bevorzugt" werden (ich vermute, es gibt keine Bevorzugung!)




das vermute ich auch. :allesok:

es wäre ja schlimm, wenn keine wünsche im leben in erfüllung gingen, zumal die meisten ja durchaus im bereich des möglichen liegen. würde ich mir wünschen, ab morgen 10 cm größer zu sein oder im nächsten urlaub auf den mond zu fliegen, da könnte ich bestellen/wünschen bis zu st. nimmerleinstag, gell?
man sollte also einfach die kausalitäten nicht verwechseln. ein wunsch geht nicht in erfüllung WEIL ich es gewünscht habe (außer weihnachten und dinge, die man selbst mit ausreichend motivation erreichen kann, siehe kundenbeispiel), sondern weil viele verschiedene umstände zusammenwirkten und zufällig genau auf meine momentanen bedürfnisse passen, siehe wohnung. das kann passieren oder auch nicht. und hier, beim »nicht« liegt nämlich der hase im pfeffer. will man vielleicht ernsthaft einem sozi-empfänger im der 3. generation raten, sie mal ein besseres leben (job, geld, was immer) beim universum zu bestellen? und wenn's net klappt, ihm die schuld dafür geben, weil er halt falsch bestellt hat?



A.

Bae
23.10.2005, 14:34
Bin gerade in einer Situation, aus der ich mich weg wünsche, doch jeder Schritt führt dazu, dass die andere Seite immer noch mehr festzurrt. Was hat sich das Universum nur dabei gedacht? Wessen Wünsche erfüllt es da eigentlich? Wessen wümnsche werden vevorzugt?



Meine Erfahrung ist: wenn man irgendwelche Umstände loslassen will, weil sie nicht mehr dienlich sind - und tatsächlich klar und fest entschlossen ist - so treten sie oft noch einmal mit aller Kraft ins Leben. So ähnlich, als ob jemand dir nochmals alles deutlich vor Augen führen wollte und testen wollte, ob es dir wirklich ernst ist mit deinem Wunsch nach Veränderung. Meist ist die grosse Veränderung nicht mehr weit weg, wenn sich das ganze Universum gegen dich zu verschworen haben scheint.

Und bevorzugt wird niemand und keiner. Es gibt nur Qualitätsunterschiede in den Wünschen - klare und starke einerseits, vage und unbestimmte andererseits.

Bae
23.10.2005, 14:38
will man vielleicht ernsthaft einem sozi-empfänger im der 3. generation raten, sie mal ein besseres leben (job, geld, was immer) beim universum zu bestellen?



Die Frage ist noch, inwiefern ein Sozi-Empfänger einen Job als "besseres Leben" betrachtet? Was mensch unter einem "besseren Leben" versteht, ist sehr individuell und muss in der Regel ausführlich erforscht werden.

Inaktiver User
23.10.2005, 15:01
man sollte also einfach die kausalitäten nicht verwechseln. ein wunsch geht nicht in erfüllung WEIL ich es gewünscht habe (außer weihnachten und dinge, die man selbst mit ausreichend motivation erreichen kann, siehe kundenbeispiel), sondern weil viele verschiedene umstände zusammenwirkten und ZUFÄLLIG genau auf meine momentanen bedürfnisse passen, siehe wohnung. das kann passieren oder auch nicht.



A.



Hallo keinname, ich habe mir erlaubt dieses Zitat dahingehend zu verändern, dass das Wörtchen "zufällig" groß erscheint.

Denn: genau das ist der springende Punkt, wo wir uns unterscheiden.
Dort wo du den Zufall wirken siehst, sehe ich das gewollte und bewußte Wirken von geistigen Kräften, die außerhalb meiner Reichweite liegen.

Doch ja, ich glaube im Ernst, dass es da "jemanden oder etwas" gibt, dass die Fäden des Schicksals webt zu einem Gewebe, was wiederum in andere "Lebensstoffe" hineingewebt wird, zu einem großen Ganzen.

Unüberschaubar und universell :smile:


Das Muster dieses Gewebes ist teils vorgegeben, teils sind wir daran beteiligt durch unser eigenes Wirken, Nicht-Tun, und das Wünschen, Hoffen und Beten.

Lavendel
:blumengabe:

Inaktiver User
24.10.2005, 22:47
Das neueste hierzu, letzte Woche geschrieben: "Ich habe mir gestern abend etwas gewünscht, nichts unmögliches, aber doch ziemlich unwahrscheinlich. Und was soll ich Euch sagen: ich glaube fest daran das es eintrifft. Meinetwegen auch in abgewandelter Form."
Der erste Teil meines Wunsches ist schon heute!! in Erfüllung gegangen :musiker:. Ich kann es gar nicht fassen.

Liebe Grüße von Marijue

IPod
25.10.2005, 09:07
Marijue, ich dachte, Du musst den Wunsch "vergessen"? Da Du ja so intensiv daran denkst, kann es nach der Logik des Buches ja gar keine Lieferung vom Universum sein, sondern wieder nur ein schnöder Zufall :niedergeschmettert:

Strickhexe
25.10.2005, 11:06
Marijue, ich dachte, Du musst den Wunsch "vergessen"?




Nö, es geht nicht um "vergessen", sondern um "loslassen". Aber wahrscheinlich passt das dann auch in Dein Bild, was auch ok ist. Ich find's nur schade, etwas so mit aller Gewalt kaputtreden zu wollen. :niedergeschmettert: :niedergeschmettert:

Inaktiver User
25.10.2005, 11:53
@IPod:
siehe meinen Beitrag vom 22.10.:" Und das wünschen macht mir keiner Mies. Auch nicht mit noch so sachlichen Argumenten.

Das Leben ist schön. :yeah:

Liebe Grüße von Marijue :blumengabe:

Jo68
25.10.2005, 17:17
Wünscht so viel Ihr wollt, ich werde es Euch nicht ausreden. Aber ich erläutere mal kurz, warum ich damit überhaupt gar nichts anfangen kann:

Also: Ich wünsche mir einen Parkplatz und fahre los in die Stadt. Auf der Fahrt komme ich an einem Haus vorbei, in dem gerade zum xten Mal ein kleiner Junge von seinem Vater verprügelt wird (obwohl sich der Junge seit Jahren klar, deutlich und leidenschaftlich wünscht, dass das Prügeln aufhören). Ich fahre weiter, komme an einem Parkhaus vorbei, in dem gerade eine junge Frau vergewaltigt wird (nein, sie hat sich das 100% nicht unbewusst gewünscht, aber vielleicht wurde ja der Wunsch des Täters nach einem passenden Opfer erhört). Als Nächstes liegt eine Klinik am Weg, in dem gerade ein 4-jähriges Mädchen an Krebs stirbt (nein, sie hat es sich ebenfalls nicht unbewusst gewünscht, ja sie hat sich klar und eindeutig gewünscht, weiterzuleben und nein, sie hat nicht unbewusst auf den Krebs gewartet und sich durch negative Gedanken in die Krankheit hineingebracht). Ich komme in der Innenstadt an und finde einen Parkplatz. Danke, liebes Universum.

Was ich meine: Für mich wirkt die Behauptung, das Universum kümmere sich um Parkplätze, Schulnoten und ähnliches einfach wie ein Schlag ins Gesicht für all die Leute, die gerade etwas wirklich Furchtbares durchmachen und deswegen kann ich mich mit so etwas nicht anfreunden.

Liebe Grüße

Jo

PS: Bitte keine "wer weiß wofür es gut ist"- oder "vielleicht lag es am schlechten Karma"- oder "unsere menschliche Weisheit begreift den Sinn nicht"- "Erklärungen".

Inaktiver User
25.10.2005, 18:18
tja und Wünsche an sich sind auch nicht immer net, was ist, wenn sich jemand wünscht, dass ein anderer sich gefälligst die Haxen bricht, damit er selber sich z.B. bei einer beruflichen Besprechung ins Rampenlicht setzen kann, wenn der Konkurent erstmal im Krankenhaus liegt? Nur so ein Beispiel, macht das Universum da etwa auch noch mit?
Warum mieft diese ganze Bestellerei immer nur so stark nach Egoismus in meiner Nase?

Ich habe jetzt kein Auto, aber als ich eins hatte habe ich immer Parkplätze gefunden, ganz ohne Wünsche ans Universum, auch in den zugeparktesten Städten, auch wenn ich nicht immer exakt vor der Haustür parken konnte.

Bae
26.10.2005, 09:51
was ist, wenn sich jemand wünscht, dass ein anderer sich gefälligst die Haxen bricht, damit er selber sich z.B. bei einer beruflichen Besprechung ins Rampenlicht setzen kann, wenn der Konkurent erstmal im Krankenhaus liegt? Nur so ein Beispiel, macht das Universum da etwa auch noch mit?



Das Universum urteilt nicht. Allerdings gilt ihm jeder Wunsch so, als ob du es für dich selbst wünschst; wenn du dir also bestellst, "der andere soll sich das Bein brechen", so sprichst du gleichzeitig diesen Wunsch für dich selbst aus. "ich will mir das Bein brechen.". Das Universum, oder das Unbewusste, versteht alles grundsätzlich in der Ich-Form.

Ich finde diese Sorte Wünsche überhaupt nicht empfehlenswert.

Sisyphos
26.10.2005, 10:01
Das Universum, oder das Unbewusste, versteht alles grundsätzlich in der Ich-Form.



Heisst das jetzt, dass das 4-jaehrige Maedchen einem anderen Menschen Krebs gewuenscht hat ... ?

Letztendlich ist das, was Du da sagst Bae ziemlich zynisch. Denn es heisst, dass der, dem es gut geht, und der seine Wuensche fuer sich erfuellt bekommt, ein guter Mensch ist, der anderen nichts Boeses wuenscht, und die, denen schlimme Dinge zustossen, selber Schuld sind, weil sie Schlimmes fuer andere gewuenscht haben, oder schlimme Gedanken denken .....

Inaktiver User
26.10.2005, 10:55
Ich böse Egoistin habe schon wieder bestellt. Ich bin im Bestellrausch. :kuss:

Liebe Grüße von Marijue :blumengabe:

Inaktiver User
26.10.2005, 11:02
meine Güte, ihr dürft das nicht so "verallgemeinern" !!!

das alles ist viel komplexer, als man es in den Büchern liest




Ich glaube nicht, dass Menschen das alles wirklich verstehen/begreifen/durchschauen können.
Wir können das nur beobachten und staunen und uns dann unsere Gedanken darüber machen.

Das Leben und was alles so dazugehört (und was über das Sicht- und Faßbare hinausgeht) ist alles andere als "simpel"

Wenn sich mir ein Herzens-Wunsch erfüllt, so wie jetzt mit der perfekten Wohnung und perfektem Umfeld, dann nehme ich das mit tiefer Dankbarkeit und Freude und Demut an.
Gleichermaßen nehme ich auch "das Schlechte, das Schmerzvolle" meines Lebens an.

Übrigens ist das, was "die Seele wünscht" nicht unbedingt deckungsgleich mit dem Wunsch des menschlichen "Egos"
Das zu begreifen und zu glauben, hat bei mir viele Jahre gedauert.
Ich finde aber, das ist eine sehr private Sache. Man kann diesen "Spuren" nachgehen oder auch nicht. Wenn man anfängt, dieser Spur der Erkenntnis zu folgen, betritt man ein weites Land. Gut beraten ist der, der sich nur langsam in unbekannte Gegenden hineinwagt.

Jetzt fang ich schon an, in Bildern zu reden
:lachen:



Lavendelmond

Bae
26.10.2005, 11:25
Heisst das jetzt, dass das 4-jaehrige Maedchen einem anderen Menschen Krebs gewuenscht hat ... ?

Letztendlich ist das, was Du da sagst Bae ziemlich zynisch. Denn es heisst, dass der, dem es gut geht, und der seine Wuensche fuer sich erfuellt bekommt, ein guter Mensch ist, der anderen nichts Boeses wuenscht, und die, denen schlimme Dinge zustossen, selber Schuld sind, weil sie Schlimmes fuer andere gewuenscht haben, oder schlimme Gedanken denken .....



Ich schliesse mich Lavendelmond an: es ist doch noch ein bisschen komplexer. Meiner Auffassung nach kann sich eine Seele schon vor ihrer Geburt zu gewissen Dingen entscheiden - eben zum Beispiel, als junges Kind Krebs zu bekommen. Das ist nicht eine Strafe, sondern die Seele kann sich für schwierige Situationen entscheiden, weil sie darin eine besonders gute Gelegenheit zu persönlicher Entwicklung sieht. Wir wachsen schliesslich an Herausforderungen; wenn alles gut geht, gibt es keinen Grund, etwas zu ändern.

Dauerhaft negativ zu denken ist eindeutig ungesund. Und sein Schicksal anzunehmen, was immer es bringt, es zu akzeptieren und zufrieden sein, mit dem, was man hat, ist die beste Basis für gute Lebensqualität.

Sisyphos
26.10.2005, 11:26
Jetzt aber mal Butter bei die Fische: Was genau machen denn jetzt die, denen es nicht gut geht, denen schreckliche Dinge passieren, die vor Hunger sterben, die im KZ vergast wurden, die vergewaltigt wurden, etc. falsch? Was muessten die kapieren, damit ihnen das alles nicht passiert? Will deren Seele das vielleicht alles?

Na dann ist ja alles gut. Jetzt weiss ich endlich, was ich der Kontergan-geschaedigten Nachbarin und der 18-jaehrigen Querschnittgelaehmten sagen kann.

Da habe ich aber Glueck gehabt, dass sich meine Seele meistens das Richtige gewuenscht hat ... Ich scheine ein guter Mensch "selber auf die Schulter klopf"

Inaktiver User
26.10.2005, 11:46
na, na , ein behinderter Mensch ist ja nicht "böse" und ein gesundernicht "gut", da gibts keinen Zusammenhang.

Interessant ist Baes Aspekt: was ich wünsche soll nur für mich zutreffen. Wenn ich also wünsche, dass der Hunger in der Welt gestillt werde, werde nur ich satt. Genauso ist es mit "bösen" Wünschen für Feinde: was ich denen wünschen würde, träfe mich.
Meine UrOma hat schon immer gesagt: verfluche keinen, der Fluch kommt postwendend zurück und trifft Dich selbst. Eine schlaue Frau.

Also bestellen wir weiter beim Universum: für mich solls rote Rosen regnen und der Rest der Menschheit ist uns egal.

Hm, hm....

Und noch was: behinderte Menschen sind nicht unglücklicher als andere! Das ist ein Irrtum der Gesunden!

Änderungsgrund: hatte das Wörtchen NICHT vergessen!

Sisyphos
26.10.2005, 12:22
Was ich (anderen) wuensche, geschieht mir selbst.

Na ja, dann haben wir zumindest geklaert, dass Reikianhaenger und andere gute-Wuensche/gute Energien-Verkaeufer eigentlich nur sich selbst was Gutes tun wollen .... Das war mir aber eigentlich auch vorher schon klar ...

Inaktiver User
26.10.2005, 12:33
Ja, wer will sich selber denn nichts Gutes tun ????? :wie?:

fragt sich Marijue.

Strickhexe
26.10.2005, 13:18
...na dann gehen wir doch alle als Einsiedler in eine Höhle und denken weder an uns noch an andere.....


Irgendwie ist es doch grundsätzlich verkehrt, egal wie man's macht: ob ich für mich was wünsche oder anderen Gutes will. Wer unbedingt schlechtmachen will, findet immer einen Zipfel, an den er sich hängen kann.

Schade...... :wie?:

Wie wär's denn, wenn jede(r) so versucht zu leben und zu denken, dass nichts schlechtes dabei rauskommt? Und die anderen dabei respektiert in dem, wie die leben (und wünschen)? Wer letzten Endes Recht hat, kann im Hier und Jetzt eh nicht entschieden werden.....
Ich bin mit meinen Ansichten (so einigermaßen) glücklich. Und ich bin überzeugt, dass Wünschen hilft. Nicht nur mir, auch anderen. Und das so ziemlich alles seinen Sinn hat. Aber ich maße mir nicht an zu wissen, welchen. Ich weiß, dass ich mir einige Dinge ausgesucht habe, die mir in meinem Leben widerfahren (sind) und in manche Dinge habe ich mich hineinmanövriert zusammen mit anderen. So what? Mach das Beste draus.

Und Menschen, denen es aus welchen Gründen auch immer schlecht geht, hm, auch hier sehe ich einen Zweck dahinter, und dieser Zweck kann auch schlecht empfunden werden.

Oh je, eine Diskussion, die extrem philosophisch und Sinn-suchend wird......

Aber vielleicht wär's ja möglich, diese Diskussion zu führen, ohne grundsätzlich zu sagen "ich habe recht und DU spinnst!" ???

Liebe Grüße und Zufriedenheit wünschende Strickhexe, die übrigens auch Reiki macht - auch für andere und ohne dabei reich werden zu wollen.........

Inaktiver User
26.10.2005, 14:21
"ich habe recht und DU spinnst!"



Also meine Philosophie ist das nicht, dazu irre ich mich zu oft.
Ich denke, wenn jemand mit seiner Meinung gegen eine andere hält, erscheint das manchmal so. Wenn sich alle einig wären, mensch, was und wie wollten wir noch diskutieren?

Grundsätzlich hat niemand Recht oder eine Recht auf Recht, wenn Du so willst, wir leben ja gottseidank nicht in einer Diktatur. Und alle spinnen sowieso, ich bin da keine Ausnahme :yeah: :grmpf: :pc kaputt: :musiker: :zahnschmerzen: :gegen die wand: :schild uups:

Inaktiver User
26.10.2005, 14:33
Was ich (anderen) wuensche, geschieht mir selbst.

Na ja, dann haben wir zumindest geklaert, dass Reikianhaenger und andere gute-Wuensche/gute Energien-Verkaeufer eigentlich nur sich selbst was Gutes tun wollen .... Das war mir aber eigentlich auch vorher schon klar ...




Sisyphos, der Satz "Was ich anderen wünsche, geschieht mir selbst" ist vielleicht mißverständlich, wenn man nicht von der Prämisse ausgeht, dass die Menschheit an sich eine EINheit ist.

Versuch mal, den Satz unter diesem Aspekt zu verstehen.

Wenn man anderen Menschen etwas Gutes tut, tut man automatisch auch sich selbst was Gutes (das ist doch okay!?)
Und wenn man etwas Böses tut, tut man sich selbst auch was böses, denn das schadet nicht nur dem Opfer sondern auch der eigenen Seele.

Wenn der Gedanke "wir Menschen sind im Grunde eine Einheit" im Denken und Fühlen aller Erdbewohner mehr verankert wäre, dann würden die Menschen diese Welt sicherlich schöner, gerechter und "erbaulicher" gestalten.
Oder?

Ich glaub schon, dass wir alle im selben Boot sitzen :smirksmile:
Nur sind die guten Plätze so ungerecht verteilt.



Lavendel :blumengabe:

Strickhexe
26.10.2005, 15:00
[quote]
Und alle spinnen sowieso, ich bin da keine Ausnahme :yeah: :grmpf: :pc kaputt: :musiker: :zahnschmerzen: :gegen die wand: :schild uups:



Liebe ScullyX, ich hab immer mit Stolz behauptet, dass ich spinne :allesok: :freches grinsen: :schild genau:

Und nee, wenn alle die gleiche Meinung hätten, wär's vor Langeweile nicht mehr auszuhalten.
Aber ich find's immer schade, wenn Ansichten von anderen so respektlos in den Dreck gezogen werden und man partout nochmal was schlechtes finden muss. Es ist ja so, dass fast jeder eine andere Ansicht über dieses Leben, eventuell vorherige und nachfolgende Leben und die Zeit dazwischen hat, und sich seinen Sinn im Leben anders zusammenbastelt. Und zu meiner Ansicht passt es halt, dass ich mir was vorstelle, was wünsche und etwas tu, damit der Wunsch in Erfüllung geht. Manche würden es sogar "zaubern" nennen - huahhhh! Magie!!! So ein Humbug!!! :schild uups: für mich eben nicht. Ich hab mir schon zuviel "erzaubert". Und wenn jemand anders denkt, das tut eh nicht, dann versuch ich vielleicht kurz zu erklären, warum ich denke DASS es tut. Bei Erfolg - schön, ohne Erfolg - auch ok.

Mein

"ich habe recht und DU spinnst!"



war mit Absicht übertrieben gemeint.


Liebe Grüße zaubernderweise,

's Hexle :zauberer:

Inaktiver User
26.10.2005, 15:08
:zauberer:na dann: Grüßle ans Hexle :zauberer:

Bae
26.10.2005, 16:39
was ich wünsche soll nur für mich zutreffen. Wenn ich also wünsche, dass der Hunger in der Welt gestillt werde, werde nur ich satt. Genauso ist es mit "bösen" Wünschen für Feinde: was ich denen wünschen würde, träfe mich.




Auch andere Menschen können durch deine Wünsche beeinflusst werden; das hängt aber sehr davon ab, wie sehr sie sich beeinflussen lassen von dem, was du wünschst. Sich beeinflussen lassen muss nichts Schlechtes sein; ich habe keinerlei Probleme mit Schlaraffenland-Träumen, und wenn jemand eine tolle Vîsion entwirft, hänge ich mich da gerne rein. Ich versuche mich aber gegen negative Wünsche zu schützen.



Also bestellen wir weiter beim Universum: für mich solls rote Rosen regnen und der Rest der Menschheit ist uns egal.




Der Rest der Menschheit ist mir aber nicht egal, aus ganz praktischen und egoistischen Gründen. Ich finde es zum Beispiel deutlich sympathischer, wenn eine Verkäuferin lächelt, und nicht ein sauertöpfisches Gesicht macht. Ein nettes Lächeln von einer fremden Person hat mir schon oft den Tag gerettet... also habe ich ein Interesse daran, dass es andern gut geht, damit sie mich anlächeln können. Ich habe ein Interesse daran, dass die Natur intakt ist, denn ich esse ihre Produkte. Ich habe Interesse daran, dass alle Menschen in Frieden leben, denn ich möchte nicht Opfer einer Gewalttat werden. Für die meisten Menschen ist es nicht möglich - und die meisten wollen auch nicht - sich so vollständig vom Rest der Welt zu verabschieden, dass es uns egal sein kann, was sie machen.

Stellanova
01.12.2005, 17:27
Hallo,

ich bin ein regelmäßiger Kunde des Bestellservice.
Bei mir klappt es ausgezeichnet mit präzise gewählten Parkplätzen, kostenlosen Eintrittskarten und Extra-Geld für den Ski-Urlaub.

Auch ich stand übrigens schon mal auf der "Bestellliste". Eine Freundin hat mich bestellt, damit sie endlich eine Gleichgesinnte trifft. Hat prima funktioniert. :-)

Yeti
14.07.2006, 09:29
*nachobenschubs*

In der Nacht sah ich eine Wiederholung einer Talkshow von Alfred Biolek. Eine Frau war zu Gast, die zu diesem Thema Werbung machte ...

:freches grinsen:

... obwohl es schon seit 2000 Jahren in der Bibel steht: "Bittet, so wird euch gegeben werden!"

:fg engel:

Runner2000
26.01.2007, 08:44
Wie es mit "Bestellungen beim Universum" funktioniert, wusste man schon vor über 2000 Jahren. In der Bibel gibt es eine Anleitung zum richtigen "Bestellen" bei Markus 11,24:

Alle Dinge um die Ihr betet und bittet, glaubt, dass Ihr sie sozusagen empfangen habt , und Ihr werdet sie haben.

Leider findet man dieses Übersetzung nur in ganz wenigen Bibelübersetzungen. Denn wichtig ist dabei, es sich vorzustellen, zu visualisieren, dass das Gewünschte schon eingetreten ist.

Viel Spass beim Beten wünscht :yeah:
Achim

goldfasan1
01.03.2007, 17:30
Hallo Beatrice,

ich praktiziere bereits seit 7 Jahren "Bestellungen beim Universum".

Zu diesem Zeitpunkt lag mein Mann auf Leben und Tot (Herzinfarkt und 45-minütige!!! Reanimation) auf der Intensivstation.

Ein Freund schenkte mir das Buch ein paar Tage nach diesem für meine Kinder und mich schlimmen Erlebnis.

Anfangs dachte ich noch....was für ein Quatsch........kurz danach....versuche es doch einfach mal:lachen: .

Unglaublich, was danach alles passiert ist. Wer mehr wissen möchte, kann mich sehr gern anschreiben.

Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
Marie

Inaktiver User
07.03.2007, 17:19
Auf der website von Bärbel Mohr konnte man bisher die Bestellungen schriftlich aufgeben. Jetzt hat die website ein neues Gesicht und ich fürchte, man kann jetzt keine Bestellungen mehr aufgeben.

Wisst ihr was Genaueres?

Brava:wie?:

Inaktiver User
07.03.2007, 17:25
E n t w a r n u n g !!!

Ich habs gefunden! :yeah:

*aufschnauf* Da muss ich ja gleich eine Bestellung aufgeben!

Brava :krone auf:

Inaktiver User
07.03.2007, 18:52
E n t w a r n u n g !!!

Ich habs gefunden! :yeah:

*aufschnauf* Da muss ich ja gleich eine Bestellung aufgeben!

Brava :krone auf:


WO ?
"zeig" :cool:

willmalausprobieren

Inaktiver User
07.03.2007, 19:22
Ist bei baerbelmohr.de zu finden.

Ich hab mir angewöhnt, meine Bestellungen schriftlich zu machen. Irgendwie sind die besser formuliert und durchdacht.

Das könnte ich natürlich einfach in den compi schreiben und dann einfach "abschicken", aber bei Bärbel Mohr ist man halt unter Gleichgesinnten (mehr oder weniger durchgeknallt :zwinker: )

Brava :smile:

Inaktiver User
08.03.2007, 10:40
hihihi... mal sehen, ob ich "durchgeknallt genug bin" zum Mitspielen

muss allerdings erstmal überlegen, was ich wirklich "will"

Runner2000
08.03.2007, 11:51
Na das ist doch ganz einfach. Was wollen Mädels sein? Na.....
Hübsch, reich und berühmt !!! Oder ???

Inaktiver User
08.03.2007, 12:52
Na das ist doch ganz einfach. Was wollen Mädels sein? Na.....
Hübsch, reich und berühmt !!! Oder ???




nööööö :knatsch:

Inaktiver User
08.03.2007, 14:10
Es ist kein Spiel, sondern einfach eine andere Art des Betens, würd ich sagen.

Man bestellt sich das, was man haben möchte (Achtung: immer positiv formulieren) und tut dann am besten so, als habe man es schon. (wurde ja weiter oben schon mal geschrieben).

Wenn ich mir z.B. Gelassenhiet wünsche und eine halbe Stunde später einfach schmunzle über irgendeinen Mitmenschen, der mich nerven will, anstatt aufzubrausen, dann ist doch alles gut. :zwinker:

Brava

Hedwiga
10.03.2007, 07:17
Hallo Online-Bestellerinnen!

Vielleicht verratet ihr mal, welche Buttons ihr anwählt, um euch zum Online-Bestellen durchzuclicken. Auch-bestellen-will.

Danke und schönes, sonniges Wochenende

H.

Inaktiver User
10.03.2007, 09:33
Das geht so:

baerbelmohr.de
*Rund um die Bücher*
*gemeinsame Bestellungen*
*Privatbestellungen*

Voilà


Viel Erfolg beim bestellen!

Brava :smile:

Runner2000
10.03.2007, 10:59
Oder hier klicken:

http://www.baerbelmohr.de/wunsch2_neu/wunsch.php

Inaktiver User
10.03.2007, 11:18
Du nun wieder, Runner! :zwinker:

Ich bin halt technisch im untersten Entwicklungsstadium, ich weiss! :wie?:

Na, dann bestellt mal schön! Und immer dran denken: immer positiv formulieren.

Brava

Inaktiver User
10.03.2007, 15:19
danke für den Direktlink (ich konnte es nämlich nicht finden)


aber :wie?: "kosmischer Name" ???

mutt dat sein?

Runner2000
10.03.2007, 21:38
Kosmischer Name. Na wohl Lavendelmond oder? :smile:

Inaktiver User
10.03.2007, 22:06
Kosmischer Name. Na wohl Lavendelmond oder? :smile:


:freches grinsen: kosmisch genug, der Lavendelmond???

Ich dachte schon, ich müsste mich da Shaumbra oder Göttin der Plejaden nennen

:schild ...uups:ich werde albern :peinlich:


Irgendwie habe ich doch große Hemmungen, da was zu schreiben.

Runner2000
11.03.2007, 14:15
@Lavendelmond
dann investier in eine eigenes Buch und bestell heimlich :smirksmile:

Inaktiver User
11.03.2007, 16:10
@Lavendelmond
dann investier in eine eigenes Buch und bestell heimlich :smirksmile:


:freches grinsen: nee


dann bete ich doch lieber und erwarte Gutes
wozu die B. Mohr unnötig "reich machen" :zwinker:

Runner2000
11.03.2007, 17:37
@Lavendelmond
Du tust auch was Gutes wenn Du die Autorin reich machst. :smirksmile:

Inaktiver User
11.03.2007, 18:55
@Lavendelmond
Du tust auch was Gutes wenn Du die Autorin reich machst. :smirksmile:

das haben andere schon reichlich getan
wäre also un-originell
:zwinker:
mach ich lieber was anderes und tu mir was Gutes

Yana
13.03.2007, 13:46
das haben andere schon reichlich getan
wäre also un-originell
:zwinker:
mach ich lieber was anderes und tu mir was Gutes

Na wenn du lieber originell jemanden reich machen möchtest....ich würde dir gerne meine Kotonummer nennen:zwinker: (da ist auch gaaanz viel Platz für dein Geld).
Mich hat bestimmt noch niemand reich gemacht und mein ewiger Dank wäre dir gewiss:krone auf: :blumengabe: .


Soweit ich das verstanden habe muss man den Wunsch nicht öffentlich machen...man kann sich einfach für sich selbst im Stillen was wünschen. :blumengabe:

Heureka
21.03.2007, 09:36
Ich würde meine Bestellung gerne umtauschen. Geht das?


Habe mir vor geraumer Zeit "einen Mann, der zu mir passt" gewünscht. Dachte, das sei genügend konkretisiert...

In letzter Zeit lernte ich dann tatsächlich Männer kennen, die mich begeisterten. Wir verstanden uns auf Anhieb! Intelligente, humorvolle, nette, selbständige und ja, auch gutaussehende Männer...

Eines hatten sie aber alle gemeinsam:

:fluestertuete: SIE WAREN BEREITS GEBUNDEN!

Ich will natürlich "einen Mann, der zu mir passt UND FREI IST!!!"

Wo kann ich reklamieren?

crocus53
22.03.2007, 23:37
HEUREKA

Deine Bestellung muß lauten: ich bestelle mir einen Single-Mann, der sich für mich begeistert und den ich ebenso mag.

Vielleicht schwebt dann der Traummann auf Dich zu. Viel Glück:blume:

crocus