PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : München-Wiesenauftaktwochenende..



Inaktiver User
10.08.2009, 20:17
Durch Zufall reisen Freundinnen und ich Mitte September zum Fassanstichwochenende nach München..

Ja wirklich Zufall: wir waren da recht naiv und sind nun auch entschlossen jetzt auch das Oktoberfest zu erleben....

Die Hälfte der Damen hat auch schon in Richtung Dirndl geschielt..:lachen: und stellt sich das lustig vor..

Vielleicht mag eine Kundige oder ein Kundiger ein paar Tipps zum Oktoberfest geben. Und am liebsten überhaupt Tipps zu München und Münchenerleben.

Ich würde mich über jeden persönlichen Tipp freuen, las manches hier im Unterforum schon nach, freue mich aber auch über aktuelle Vorschläge ..:blumengabe:

Inaktiver User
10.08.2009, 21:13
Am ersten Samstag ist es schwer, in ein großes, und vielleicht auch in ein kleines Zelt, reinzukommen. Ich habe es bisher noch nie geschafft, habe mir aber für dieses Jaht ganz fest vorgenommen, sehr früh aufzustehen. Am Sonntag kommt man am Vormittag problemlos in ein Zelt.

Wenn ihr ein Hotel braucht, so früh wie möglich buchen. Es wird jeden Tag teurer.

Es macht sehr viel Spaß dabei zu sein. :jubel:

_Anubis
10.08.2009, 22:45
ich hoffe du kannst saufen!

Inaktiver User
11.08.2009, 09:25
Ich kenne die Wiesen nur von einem Sonntagvormittagsbesuch, da ist der Alkoholpegel ja noch nicht so hoch. Zum Aushalten fand ich es aber nur beim Käfer. :smirksmile: Ein bißchen weniger Gedränge. Vielfach wurden in den Zelten die Plätze reserviert. Ob heute auch, :wie?:

Inaktiver User
11.08.2009, 09:53
Am ersten Samstag ist es schwer, in ein großes, und vielleicht auch in ein kleines Zelt, reinzukommen. Ich habe es bisher noch nie geschafft, habe mir aber für dieses Jaht ganz fest vorgenommen, sehr früh aufzustehen. Am Sonntag kommt man am Vormittag problemlos in ein Zelt.

Wenn ihr ein Hotel braucht, so früh wie möglich buchen. Es wird jeden Tag teurer.

Es macht sehr viel Spaß dabei zu sein. :jubel:

Danke für die Antwort..und vor allem den Hinweis, dass man viel Spaß haben kann..:blumengabe:

Unsere jährliche Städtereise führt uns nun nach München, das Hotel ist schon längst gebucht und das Volksfest möchte ich mir schon anschauen und wenn dann auch mit Vergnügen.

Es war sehr lustig, wie die Frauen zur Dirndlidee standen :zuerst nur Scherz, dann kam aber immer mehr der Wunsch nach der Verwirklichung der Idee durch..

Für NRW-Frauen ist ein Dirndl ja so exotisch, wie für Japanerinnen : doch die meisten verbinden mit ihm auch Kindheitserinnerungen und finden das Kleidungsstück sehr feminin und sind nicht abgeneigt, wenn sich nun Anlass bietet, es zu tragen..

Und ich schaue mir schon seit Jahren gern die modernen Frauen in Dirndl, wie mit ähnlichen wie von Lola Paltinger an..
http://www.saarbruecker-zeitung.de/storage/pic/saarbruecker-zeitung.de/dpa/serviceline/lifestyle_mode/berichte/1211314_1_xio-image-48bffd8e36876.jpeg-2f5e0141-20080826-img_18758016.original.large-3-4-800-0-273-2000-2934.jpg

Ich erstand ein ganz niedliches bei ebay..:lachen:

Hat jemand für München sonst noch Tipps ?

Unser Kulturbeutel ist gefüllt, nur Ausgehtipps fehlen..

Inaktiver User
11.08.2009, 09:55
http://dresscode.at/typo3temp/pics/bb3c743739.jpg

:lachen:

Inaktiver User
11.08.2009, 10:00
Wenn Ihr jüdisch-arabisch - koscher - sehr gut essen gehen wollt: Schmock, Augustenstraße 52.


Schmock heißt auf Jiddisch ungeschickter Tölpel. Warum sich das kleine gemütliche Lokal in der Augustenstraße 52 ausgerechnet so genannt hat, ist unklar. Der Koch oder die Bedienung des israelischen Restaurants Schmock können damit auf jeden Fall nicht gemeint sein. Die Gerichte sind stets einwandfrei und der Service freundlich.

Hat inzwischen auch eine online-Reservierung. worldwideweb.schmock-muenchen.de. Ich gehe da sehr gerne hin. "Pflicht", wenn ich in München bin. Ob Reservierung sinnvoll? Samstag abends sicherlich.

Inaktiver User
11.08.2009, 10:01
Ich kenne die Wiesen nur von einem Sonntagvormittagsbesuch, da ist der Alkoholpegel ja noch nicht so hoch. Zum Aushalten fand ich es aber nur beim Käfer. :smirksmile: Ein bißchen weniger Gedränge. Vielfach wurden in den Zelten die Plätze reserviert. Ob heute auch, :wie?:

Ich schaute kurz auf die Oktoberfestseite im Netz und das Zelt, das mir beim Querlesen zusagte, war das Hypodrom, leider keine Reservierung für Samstag oder Sonntag möglich..

in anderen Großzelten mit Mindestabnahme von 2 Mass und einem Hääändl..

Wir NRW-Frauen kommen da eh nicht rein, da manche von uns hartnäckig zu Mass " so ein Humpen " sagt..:smile:

Da halten wir uns lieber an ein Glas Champagner bei Fisch-Witte auf dem Viktualienmarkt, das klangt gut..

Ein Restaurant-Tipp wäre noch schön. Kein teurer Gourmettempel, doch etwas Nettes..

Inaktiver User
11.08.2009, 10:02
Wenn Ihr jüdisch-arabisch - koscher - sehr gut essen gehen wollt: Schmock, Augustenstraße 52.



Hat inzwischen auch eine online-Reservierung. worldwideweb.schmock-muenchen.de. Ich gehe da sehr gerne hin. "Pflicht", wenn ich in München bin. Ob Reservierung sinnvoll? Samstag abends sicherlich.

Danke !:blumengabe:

Inaktiver User
11.08.2009, 10:12
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, alle Plätze sind reserviert. Nicht reserviert sind Stehplätze, die mag ich aber nicht.

Mit einer (?) Ausnahme, das Hofbräuhauszelt hat am Wochenende auch nicht reservierte Sitzplätze.

Was ich ganz wichtig finde, um einen schönen Tag zu haben, man muss mitmachen! :musiker:
D.h. Bier trinken :prost: , fröhlich sein :jubel: , und als Frau sollte man nicht böse sein, wenn man auch mal in den Arm von den Männern genommen wird :in den arm nehmen:, oder einen Kuss auf die Wange bekommt :kuss:. Es kann auch vorkommen, dass versucht wird, unter den Rock zu gucken :ooooh:.

bullerbue
11.08.2009, 10:16
am ersten wochenende ist es tatsächlich schwierig in die zelte hineinzukommen, außer man ist seeeeeeeehr früh da.. vor allem am samstag.
bei schönem wetter ist es aber auch nett einfach über die wiesn zu bummeln und sich in einen biergarten zu setzen.. da geht eigentlich immer was.. also platzmaäßig.. :smirksmile:
ich mag besonders den biergarten vom augustiner. das bier ist auch das beste... :liebe:
man kann nachmittags aber auch gut beim käfer draußen sitzen und kaffee trinken und dampfnudel o.a. essen..
der steckerl-fisch bei der fischer-vroni ist auch sehr lecker.. da gibt es auch einen biergarten..

muenchnerin1973
11.08.2009, 10:18
ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr noch plätze im zelt reservieren könnt - auch wenn ihr a mass und a bier abnehmen würdet.

wir haben unsere plätze im november letzten jahres reserviert - in allen zelten hatten wir den versuch unternommen. im februar bekamen wir bescheid, dass wir in einem (!) zelt einen tisch bekommen: von 14.00 bis 20.00 uhr, an einem montag.

ist das wetter schön und sonnig, könnt ihr im biergarten nach plätzen gucken. dort ist -gerade wenn man früh (+/- 10:30 uhr) da ist- immer noch ein platzerl zu bekommen.

Inaktiver User
11.08.2009, 10:21
Es ist richtig, in den Gärten ist meist gut ein Platz zu bekommen, aber die Kapelle sieht man dort nicht. Für mich ist die Musik ein wichtiger Bestandteil vom Oktoberfest.

bullerbue
11.08.2009, 10:21
ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr noch plätze im zelt reservieren könnt - auch wenn ihr a mass und a bier abnehmen würdet.

wir haben unsere plätze im november letzten jahres reserviert - in allen zelten hatten wir den versuch unternommen. im februar bekamen wir bescheid, dass wir in einem (!) zelt einen tisch bekommen: von 14.00 bis 20.00 uhr, an einem montag.

ist das wetter schön und sonnig, könnt ihr im biergarten nach plätzen gucken. dort ist -gerade wenn man früh (+/- 10:30 uhr) da ist- immer noch ein platzerl zu bekommen.

:blumengabe:
und wir (also ein freund von mir) hat immer reservierungen im schottenhammel bekommen die letzten jahre und dieses jahr ist er leer ausgegangen... naja... wird auch so gehen müssen..:zwinker:

muenchnerin1973
11.08.2009, 10:23
...

bei schönem wetter ist es aber auch nett einfach über die wiesn zu bummeln und sich in einen biergarten zu setzen.. da geht eigentlich immer was.. also platzmaäßig.. :smirksmile:
ich mag besonders den biergarten vom augustiner. das bier ist auch das beste... :liebe:
..


genau!:liebe:

muenchnerin1973
11.08.2009, 10:25
:blumengabe:
und wir (also ein freund von mir) hat immer reservierungen im schottenhammel bekommen die letzten jahre und dieses jahr ist er leer ausgegangen... naja... wird auch so gehen müssen..:zwinker:

unser glück hat uns ins weinzelt verschlagen... :smirksmile: besser als nix und auch ganz nett, wenn man mal "im zelt" sein will....

bullerbue
11.08.2009, 10:30
unser glück hat uns ins weinzelt verschlagen... :smirksmile: besser als nix und auch ganz nett, wenn man mal "im zelt" sein will....

:schild genau: :smirksmile:
allerdings muss ich gestehen, dass ich da noch nie war...:peinlich::peinlich:

bullerbue
11.08.2009, 10:32
@*klee
wenn ihr gerne in kleinen geschäften bummeln wollt, dann ist das glockenbachviertel rund um den gärtnerplatz auch ganz schön.. da gibt es auch viele kleine cafes..

muenchnerin1973
11.08.2009, 10:38
@*klee
wenn ihr gerne in kleinen geschäften bummeln wollt, dann ist das glockenbachviertel rund um den gärtnerplatz auch ganz schön.. da gibt es auch viele kleine cafes..

:schild genau:

mein lieblingsviertel!

da gibt es auch eine total nettes griechisches lokal - anti. aber ob das für klee das richtige ist? :smirksmile: bullerbue, kennst es?

bullerbue
11.08.2009, 10:44
:schild genau:

mein lieblingsviertel!

da gibt es auch eine total nettes griechisches lokal - anti. aber ob das für klee das richtige ist? :smirksmile: bullerbue, kennst es?

neee... wir gehen immer nur günstig essen ins pasta e basta an der fraunhoferstraße...:smirksmile:

Inaktiver User
11.08.2009, 14:57
Ich danke Euch für die Insiderblickwinkel :blumengabe:

fifty1
12.08.2009, 18:59
Tischreservierungen sind sehr schwer zu bekommen und wenn, dann nur sehr lange im voraus.
Allerdings könnt ihr in die Zelte gehen und bei den Reservierungsschildern schauen, ab wann die Reservierung läuft. Bis zu dieser Uhrzeit dürft ihr den Tisch nehmen - kurz die Bedienung fragen, ob es recht ist.

Wir waren im letzten Jahr von 11.00-16.00 h an einem schönen Tisch am Balkon, Sicht auf Musik und den Trubel unten.

Inaktiver User
13.08.2009, 15:29
Tischreservierungen sind sehr schwer zu bekommen und wenn, dann nur sehr lange im voraus.
Allerdings könnt ihr in die Zelte gehen und bei den Reservierungsschildern schauen, ab wann die Reservierung läuft. Bis zu dieser Uhrzeit dürft ihr den Tisch nehmen - kurz die Bedienung fragen, ob es recht ist.

Wir waren im letzten Jahr von 11.00-16.00 h an einem schönen Tisch am Balkon, Sicht auf Musik und den Trubel unten.

Dank auch an Dich für diesen Tipp ! :blumengabe:

Heute kam mein bei ebay ersteigertes Outfit für die Wies`n : ..oho..es fühlt sich sehr nett an, es zu tragen..


Das ist schon ein sehr feminines Kleidungsstück.. und irgendwie fühle ich mich damit aber auch wie eine Spieldosenfigur..oder Schneewittchen:lachen:

Da wir außer dem Oktoberfest, das wir ja ursprünglich nicht auf dem Plan hatten, natürlich auch ziemlich viel für den Kulturbeutel tun werden, wäre ich um Tipps für Rast nach Museumsbesuchen etc..sehr dankbar.

Und für abends....?

bullerbue
13.08.2009, 16:27
bei der glyptothek am königsplatz ist ein sehr nettes cafe...
das lenbachhaus ist ja quasi gleich um die ecke (es wird im moment renoviert und weiß nicht, wann es wieder offen ist), die pinakotheken sind ja auch in fußweite erreichbar..
auch für abends ist das glockenbachviertel sehr empfehlenswert! :blumengabe.

Inaktiver User
13.08.2009, 21:22
Vielleicht ist die Sammlung Brandhorst z.Z. die Empfehlung! Schau mal hier, Museumsarchitektur (http://bfriends.brigitte.de/foren/6145487-post17.html). :blumengabe:

fifty1
13.08.2009, 23:11
Zum Dirndl:
bei Schuhen entweder Trachtenschuhe oder Ballerinas mit kleinem Absatz - Stöckelschuhe ist no go, zu tussig.
Bluse mit nettem Ausschnitt und einen guten Balconette-BH drunter.

Das Dirndl ist hoffentlich lang genug, übers Knie muß es gehen.

Ich finde immer noch die klassischen Dirndlkleider am schönsten, sind allerdings auch am teuersten. So aufgedröselte mit Ärmeln, die die Schultern frei lassen oder Herzerln und Verschnürungen sind überhaupt nicht mein Ding.
Unsere Tochter hat sich aus meinem Altkleiderschrank ein klassisches Dirndl mit Froschmaul Verzierung rausgesucht. Es ist bereits über 25 Jahre alt und schaut immer noch gut aus.

Inaktiver User
14.08.2009, 10:11
Danke für die weiteren Tipps...

Glockenbachviertel, Café am Königsplatz und auch Sammlung Brandholz sind notiert..:blumengabe:

Ich habe nun ein Dirndl und es endet über dem Knie : es ist vom Trachtenhersteller Hammerschmidt, klassisch schwarzes Leinen mit türkisen Rosenstickerereien, Balconetausschnitt, eng gearbeitet und "Modernisierung/Aufwertung" durch ein wenig Spitze am Ausschnitt und eine Satinschürze mit ebensolcher..
Es ist halt modern und nicht trutschig : eine Frau meiner Größe ( 1.64cm) mit Midikleid und Ballerinas wirkt häufig aber eben so, drum bin ich mit der Länge des Dirndls sehr zufrieden..

Ich bin aus NRW ich möchte den Bayerinnen nicht ihre Tracht imitieren und versuche gar nicht an irgendein "Original" heranzukommen..Ich las und hörte aber, dass manche Frau auf dem Oktoberfest Dirndl mit Totenköpfen trug ( Cora Schumacher ) aber das ist sicher noch eine andere Geschichte..:lachen::ooooh:

Ich mag die Kleider von Lola Paltinger : nicht so streng, etwas duftiger und doch Dirndl..die waren mir aber zu teuer, ich mag aber nun meins. Ich habe mich köstlich amüsiert, als ichs das erste Mal anzog. Aber selbst mein Zehnjähriger sagte nicht, dass er es peinlich findet : das war schon mal die erste Feuerprobe :-).

Nun suche ich noch eine Bluse dazu..

:smile:

Inaktiver User
14.08.2009, 10:17
Für etwas kleines zum essen bin ich unter der Woche auch gerne zu Lambert (Flagship Store München), Brienner Straße 12 (Nähe Odeonsplatz/Feldherrnhalle), gegangen. Dort finde ich dann auch nette Wohnaccessoires. :freches grinsen:

Inaktiver User
14.08.2009, 10:33
Ich bin aus NRW ich möchte den Bayerinnen nicht ihre Tracht imitieren und versuche gar nicht an irgendein "Original" heranzukommen..Ich las und hörte aber, dass manche Frau auf dem Oktoberfest Dirndl mit Totenköpfen trug ( Cora Schumacher ) aber das ist sicher noch eine andere Geschichte..:lachen::ooooh:
:peinlich: Ich hatte mir vorletztes Jahr zu meinem Dirndl eine Totenkopfschürze (http://www.fotos-hochladen.net/totenkopfschrzef8kywr12.jpg)genäht. :freches grinsen:

Meine Tischnachbarn haben zu meinem Mann gesagt, seine Frau ist verrückt. Ja, auf dem Oktoberfest bin ich verrückt. Einmal im Jahr ist das erlaubt, wo sonst, wenn nicht dort. :freches grinsen:

Das sind die Momente, die ich so liebe. Verrückt und lustig.



Nun suche ich noch eine Bluse dazu..

:smile:
Ich würde dir empfehlen, noch eine Trachtenjacke dazu zu kaufen. Es kann dort sehr kalt sein, besonders morgens.

Im letztem Jahr war es saukalt. 10 Grad. :schnee_nikolaus:

Noch 36 Tage, dann ist es wieder soweit.

Inaktiver User
14.08.2009, 10:41
Das sind die Momente, die ich so liebe. Verrückt und lustig.
:lachen::blumengabe:

Das Modernisieren, dem Dirndl Zeitgeistwist zu verleihen, finde ich auch lustig..

Du ahnst vielleicht wie viel Spaß wir NRW-Mädels schon bei der Auswahl der Kleider haben..schon allein die Idee ist uns so was von verrückt

Zuerst war es eine, die sagte, dass sie ein klassisches Dirndl noch von einer Mottoparty habe, dann wuchs in einigen der Spaß an der Idee "Wenn schon Oktoberfest, dann auch ganz lustig und verrückt":lachen:

Jacke überlegte ich auch : ich habe etwas aus Walkwolle..mal schauen..

Herzeleide, welche Art Schuhe trugst Du dazu ?

Inaktiver User
14.08.2009, 10:45
Für etwas kleines zum essen bin ich unter der Woche auch gerne zu Lambert (Flagship Store München), Brienner Straße 12 (Nähe Odeonsplatz/Feldherrnhalle), gegangen. Dort finde ich dann auch nette Wohnaccessoires. :freches grinsen:

Oho Lambert..hier zuhause habe ich so schöne Kataloge und einen schönen Sampler mit der " Welt des Günter Lambert " liegen, so schöne Dinge..
Danke für den Hinweis..

Inaktiver User
14.08.2009, 10:53
Jacke überlegte ich auch : ich habe etwas aus Walkwolle..mal schauen..
Die gefallen mir auch am besten. Leider kann ich sie nicht tragen, weil sie sehr bei mir kratzen. Ich habe mir eine aus Baumwolle gekauft, aber gut wärmen tut sie nicht.


Herzeleide, welche Art Schuhe trugst Du dazu ?
Ich trage alte Ballerinas. Nicht nur, weil ich "zu groß" bin, sondern auch weil ich stundenlang auf der Bank tanze. Da brauche ich bequeme Schuhe.

Es passieren dort leicht Unfälle, z.B. Bier wird verschüttet, deswegen alte Schuhe.

Die meisten Frauen tragen Pumps, und das sieht gut aus, finde ich.

Inaktiver User
14.08.2009, 10:59
Ich trage keinen Dirndl-BH, sondern einen weißen Spitzen-Push-Up.

Didi50
14.08.2009, 14:16
Wir gehen jedes Jahr 2-3 zur Wiesen. Inzwischen bekommst du am 1. Samstag in den Zelten keinen Platz. Wenn du gegen 10 Uhr draussen bist, bekommt ihr vielleicht vor den Zelten, in den sog. Gärten, die aus reinen Biertischreihen bestehen einen Platz.

Wir ziehen auch den Sonntag vormittag vor, da ist es gemütlich und es gibt Platz (auch vor den Zelten, nicht in den Zelten ... das ist ziemlich hoffnungslos).

Dirndl brauchst du nicht, die Mode ist erst in den letzten 10 Jahren aufgekommen. Es genügt auch heute noch völlig normale (robuste) Kleidung. Es ist weder ein Zirkus noch Karneval.

Meint Didi

Didi50
14.08.2009, 14:17
Bis zu dieser Uhrzeit dürft ihr den Tisch nehmen - kurz die Bedienung fragen, ob es recht ist.


Der Bedienung einen Fufzger in die Hand drücken hilft sehr.

Didi50
14.08.2009, 14:22
Vielleicht ist die Sammlung Brandhorst z.Z. die Empfehlung! Schau mal hier, Museumsarchitektur (http://bfriends.brigitte.de/foren/6145487-post17.html). :blumengabe:

Da scheiden sich wohl die Geister. Ich habs bisher nur von aussen gesehen, aber alle meine Bekannten, die drinn waren meinten, das Geld könne man sich sparen und sie würden nicht verstehen, warum München so viel Geld ausgegeben habe, um ein Museum um eine Privatsammlung (mit sehr privatem Geschmack) zu bauen.

Übrigens: Sonntags kosten die Pinakotheken KEINEN Eintritt oder symbolisch einen Euro pro Person. Das hat Ludwig I. für die alte Pinakothek so festgelegt, damit das Volk sich auch Kultur anschaut. Das Volk kam dann auf die Wiese VOR der Pinakothek und machte Picknik.

Inaktiver User
14.08.2009, 14:27
Dirndl brauchst du nicht, die Mode ist erst in den letzten 10 Jahren aufgekommen. Es genügt auch heute noch völlig normale (robuste) Kleidung. Es ist weder ein Zirkus noch Karneval.
ja, was brauchts schon im Leben..:smile:

Ich glaube, wie Herzeleide es so schön schrieb : Freude, Vergnügen und Spaß..

und das werden wir im Spaßkleid haben..:blumengabe:

Ich finde moderne Frauen in so einem alten Gewand, das so feminin und speziell ist, sehr nett..und freue mich darüber, dass einige Reisefreundinnen den Spaß wollen..Wir sind eben jecke Touristenfrauen ;-)

und auch das ist "normal". Auch diese Kleidung, anormal ist etwas anderes :-)

Doch danke für Deine persönliche Einschätzung ! Ich glaube, dass die Bayern sehr direkt sind : und ein wenig wirsch..:-), aber gradaus..

Didi50
14.08.2009, 14:31
ja, was brauchts schon im Leben..:smile:

Ich glaube, wie Herzeleide es so schön schrieb : Freude, Vergnügen und Spaß..


Na, wenn es Spass macht, dann zieh es an!!! Auf jeden Fall viel Vergnügen!

Inaktiver User
14.08.2009, 15:45
Da scheiden sich wohl die Geister. Ich habs bisher nur von aussen gesehen, aber alle meine Bekannten, die drinn waren meinten, das Geld könne man sich sparen und sie würden nicht verstehen, warum München so viel Geld ausgegeben habe, um ein Museum um eine Privatsammlung (mit sehr privatem Geschmack) zu bauen.

Übrigens: Sonntags kosten die Pinakotheken KEINEN Eintritt oder symbolisch einen Euro pro Person. Das hat Ludwig I. für die alte Pinakothek so festgelegt, damit das Volk sich auch Kultur anschaut. Das Volk kam dann auf die Wiese VOR der Pinakothek und machte Picknik.

Nun ist es gebaut. Und warum nicht. Aber in der Tat, Geschmäcker sind verschieden. Ich glaube zu wissen oder zu ahnen, was Klee interessieren könnte, und Klee ist immer auch für Neues offen. :smile:

Inaktiver User
14.08.2009, 17:08
Nun ist es gebaut. Und warum nicht. Aber in der Tat, Geschmäcker sind verschieden. Ich glaube zu wissen oder zu ahnen, was Klee interessieren könnte, und Klee ist immer auch für Neues offen. :smile:

und es klingt für mich hyperinteressant..:blumengabe:


Udo und Anette Brandhorst interessierten sich von Anfang ihrer gemeinsamen Sammlertätigkeit an nicht nur für bildende Kunst sondern auch für Literatur. So galt ihre Aufmerksamkeit besonders der Zusammenarbeit von Malern und Dichtern. Das zeigt sich eindrucksvoll in den 112 von Pablo Picasso illustrierten Büchern in Originalausgaben – bis auf wenige Ausnahmen das gesamte Oeuvre des Künstlers auf diesem Gebiet. Zeichnungen und Collagen von Kasimir Malewitsch, Kurt Schwitters, Joan Miró und anderen ergänzen diesen Komplex.

Bald folgte eine stärkere Hinwendung zur zeitgenössischen Kunst. Werkgruppen von Künstlern der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts sowie von internationalen Vertretern aktueller Kunst bilden einen umfassenden Schwerpunkt. Mit mehr als 60 Werken Cy Twomblys – Gemälden, Skulpturen und Zeichnungen – bietet die Sammlung Brandhorst wie keine andere einen Überblick über die künstlerische Entwicklung dieses ungewöhnlichen Künstlers und ist somit die bedeutendste außerhalb der USA, vergleichbar nur derjenigen in Houston/Texas. Auch der wegweisende amerikanische Protagonist der Pop Art, Andy Warhol, ist mit einer in Europa wohl einzigartigen Fülle an Werken aus allen Schaffensphasen vertreten. Joseph Beuys, Mario Merz, Jannis Kounellis, Sigmar Polke, Georg Baselitz, Gerhard Richter, Bruce Nauman, Damien Hirst, Jean-Michel Basquiat und Mike Kelley markieren innerhalb der Sammlung Brandhorst weitere wichtige Positionen in der Entwicklung der Moderne.
Die Sammlung Brandhorst umfasst heute über 700 Werke.
ganz sicher werde ich mir diese spanende Kombination aus interssanter Privatsammlung und spannender Architektur anschauen..

Aber ich finde es auch interessant, durch Didi50 erfahren zu haben, was so mancher Münchner über den Bau, Sammlung und Finanzierung denkt..

Auch den Hinweis auf die Idee Ludwig I der dem Volk Museum nahebringen wollte und das Volk Picknick machte..

Heute überlegt man ja auch wie man Leute wieder ins Museum bekommt..
:smile:

Picknick finde ich auch toll: erinnert mich an das Schmausen der Italiener in der arena di verona auf den Steintreppen vor der Oper : das gefiel mir sehr..

Inaktiver User
14.08.2009, 17:48
Klee,

ich bin der Meinung, dass du den Besuch auf dem Oktoberfest gut planen musst. Ich weiß, dass du das auch machst, aber das Oktoberfest ist eine Wahnsinnsveranstaltung. Man kann es nicht glauben, wenn man es nicht gesehen hat.

Wenn du und deine Freundinnen in ein Zelt rein wollt, müsst ihr einen Schlachtplan haben. :freches grinsen:

Mein Vorschlag:
Wenn ihr am Samstag in ein Zelt wollt, müsst ihr bestimmt um 8 Uhr morgens davor stehen. Wenn ihr das nicht wollt oder könnt verzichtet darauf. Stattdessen guckt ihr euch am späteren Morgen den Einzug der Wirte (http://images.google.de/images?hl=de&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&hs=5Az&resnum=0&q=oktoberfest%20einzug&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=wi) an. Das ist auch sehr schön. Danach könnt ihr euch München angucken.

Am Sonntag geht ihr vormittags in ein Zelt. Viele Zelte werden am Nachmittag wegen Überfüllung geschlossen. Womöglich kommt ihr dann nicht mehr rein.

Ich möchte nur, dass du und deine Freundinnen einen gelungenen Tag dort habt. :smile:

Nein, ich dramatisiere nicht. Es kann so frustrierend sein, wenn man an beiden Tagen in kein Zelt kommt und mit diesem Eindruck wieder abreist.

Wenn euch der Besuch eines Zeltes aber unwichtig ist, dann müsst ihr euch keinen Stress machen.

Inaktiver User
14.08.2009, 18:25
Herzeleide, Du bist superlieb..:liebe:

Ja, ich denke, dass wir uns Samstag den Einzug der Wirte anschauen werden und Sonntag früh unser Glück versuchen werden..

fifty1
15.08.2009, 19:24
Picknicken - dann auf jeden Fall in einen Biergarten gehen. Da könnt ihr euch eure eigene Brotzeit mitnehmen und kaufst vor Ort nur noch die Getränke dazu.

Sollitu
26.08.2009, 17:49
Für mich als gebürtige Münchnerin gibt es auf der Wiesn zwei Dinge, die ich wirklich sehr, sehr mag:
- eine Runde mit der guten, alten und behäbigen Krinoline fahren und
- ein Besuch (wenn auch nur zum Zuschauen) im "Teufelsrad". Besonders Abends ein großer Spaß, wenn sich manch "angeheiterter" Mann ein wenig selbst überschätzt ;-)

Ansonten kann ich in der Nähe der Pinakotheken noch das "Tafel und Schwafel" in der Augustenstraße empfehlen (Museumscafè)
oder aber für den (wirklich) großen Hunger ein Schnitzel im Steinheil (Steinheilstraße 16). Ist eher eine Studentenkneipe als ein Restaurant, aber beinahe legendär.

Viel Spaß!
sollitu

Inaktiver User
27.08.2009, 12:39
Ich danke Euch für die weiteren Tipps..:blumengabe:

Inaktiver User
27.08.2009, 12:51
ich hoffe du kannst saufen!

Und nicht zu viel Busen zeigen... es regt unnötig männliche Touristen auf...:freches grinsen:

Inaktiver User
27.08.2009, 16:00
Und nicht zu viel Busen zeigen... es regt unnötig männliche Touristen auf...:freches grinsen:


:ooooh::ooooh::ooooh:

Danke für die Erinnerung..: die Erinnerung, endlich eine Bluse zum Dirndl zu kaufen..
Ja, das sollte ich schleunigst tun: unnötig aufregen geht gar nicht..

Das sollte Frau nie tun..nur wenn nötig : dann nötig vielleicht, aber unnötig nie..

:lachen:

Inaktiver User
27.08.2009, 18:41
:ooooh::ooooh::ooooh:

Danke für die Erinnerung..: die Erinnerung, endlich eine Bluse zum Dirndl zu kaufen..
Ja, das sollte ich schleunigst tun: unnötig aufregen geht gar nicht..

Das sollte Frau nie tun..nur wenn nötig : dann nötig vielleicht, aber unnötig nie..

:lachen:

Ganz richtig!:lachen:

Was mir zum Oktiberfest so einfällt, aber vielleicht hat das schon jemand geschrieben...

Wenn man in ein Zelt möchte, ist es an den Wochenenden besonders eng... Meistens gehen Menschen sehr früh hin (also noch bevor die Zelte geöffnet werden) und manchmal wartet eine Schlange, um überhaupt rein zu kommen.

Das muss man eben mögen.
Zelte sind nicht so mein Ding, ich rauche nicht (wie ist es jetzt eigentlich mit dem Rauchverbot auf den Wies´n, weißt jemand Bescheid?), trinke nicht und mag dieses Essen und Atmosphäre gaaar nicht, trotzdem habe ich mich da in der Vergangenheit gut amüsiert. Als Tourist sollte man da also reingucken, denke ich mir.

Ich mag meistens unter der Woche durch die Wiese gehen... nicht zu viele Leute und irgendwie nostalgisch ist es auch..

Ein Dirndl ist etwas ganz Schönes.
Ich schriebe es - obwohl ich weiß, dass Klee es nie tun würde - trotzdem - ich denke, die richtigen Details runden ein Dirndl perfekt ab, also bitte keine Highheels und keine Turnschuhe...

Was die Fahrgeschäfte betrifft: Toboggan. Ich lache mich da jedes Jahr tot...:freches grinsen:

Inaktiver User
27.08.2009, 18:43
I geh in'd Lederhosn - woast scho gell :zwinker:

Inaktiver User
27.08.2009, 18:52
wie ist es jetzt eigentlich mit dem Rauchverbot auf den Wies´n, weißt jemand Bescheid?
Es darf geraucht werden. :knatsch:

Inaktiver User
27.08.2009, 19:13
...

Ich habe nun ein Dirndl und es endet über dem Knie : es ist vom Trachtenhersteller Hammerschmidt, klassisch schwarzes Leinen mit türkisen Rosenstickerereien, Balconetausschnitt, eng gearbeitet und "Modernisierung/Aufwertung" durch ein wenig Spitze am Ausschnitt und eine Satinschürze mit ebensolcher..
Es ist halt modern und nicht trutschig : eine Frau meiner Größe ( 1.64cm) mit Midikleid und Ballerinas wirkt häufig aber eben so, drum bin ich mit der Länge des Dirndls sehr zufrieden..

Ich bin aus NRW ich möchte den Bayerinnen nicht ihre Tracht imitieren und versuche gar nicht an irgendein "Original" heranzukommen..Ich las und hörte aber, dass manche Frau auf dem Oktoberfest Dirndl mit Totenköpfen trug ( Cora Schumacher ) aber das ist sicher noch eine andere Geschichte..:lachen::ooooh:

Ich mag die Kleider von Lola Paltinger : nicht so streng, etwas duftiger und doch Dirndl..die waren mir aber zu teuer, ich mag aber nun meins. Ich habe mich köstlich amüsiert, als ichs das erste Mal anzog. Aber selbst mein Zehnjähriger sagte nicht, dass er es peinlich findet : das war schon mal die erste Feuerprobe :-).

Nun suche ich noch eine Bluse dazu..

:smile:


...

Ein Dirndl ist etwas ganz Schönes.
Ich schriebe es - obwohl ich weiß, dass Klee es nie tun würde - trotzdem - ich denke, die richtigen Details runden ein Dirndl perfekt ab, also bitte keine Highheels und keine Turnschuhe...

...

Irrtum! :freches grinsen: :blumengabe:

manjula
27.08.2009, 19:54
Für mich als gebürtige Münchnerin gibt es auf der Wiesn zwei Dinge, die ich wirklich sehr, sehr mag:
- eine Runde mit der guten, alten und behäbigen Krinoline fahren und
- ein Besuch (wenn auch nur zum Zuschauen) im "Teufelsrad". Besonders Abends ein großer Spaß, wenn sich manch "angeheiterter" Mann ein wenig selbst überschätzt ;-)

Dem kann ich ganz und gar zustimmen! :-)

Die Bierzelte sind ja eh nur ein Teil der Wiesn, der andere Teil sind die ganzen Fahrgeschäfte! Die Wiesn ist zum Bummeln da, ab und zu mal was fahren, Zuckerwatte oder gebrannte Mandeln kaufen. In ein "Zelt" kann man gehen, wenn draußen im Garten gerade was frei ist, draußen ist es viel schöner als drinnen..... Die Zelte dienen eh hauptsächlich den Firmen für Kundeneinladungen (deshalb ist auch alles reserviert)

Und sonst: Macht Euch drauf gefaßt, dass an diesem Wochenende die Stadt überfüllt ist, also U-Bahnen, Innenstadt etc sind einfach voll!

Bei schönem Wetter könnte Ihr einen Spaziergang im Hofgarten und Englischen Garten machen

Inaktiver User
27.08.2009, 20:12
Irrtum! :freches grinsen: :blumengabe:

Verräter..

:lachen:
Ich muss der "Gemeide" etwas verraten : Tom57 sah mich mit dem Dirndl : Da ich da aber nicht auf den Wies`n war, sondern zuhause, trug ich dazu Pumps ..

nun ja keine Highheels, eher Kittenheels..:lachen:

Ich überlege aber vielleicht in München Ballerinas oder eine Art Flamencoschuhe..:ooooh: zu wählen..

Ich sah aber Bilder vom Oktoberfest : Uiuiui, manche Leute sahen schräg aus...:lachen:

Inaktiver User
27.08.2009, 20:20
Ich danke Euch sehr, für Eure recht unterschiedlichen Perspektiven!!

So kann ich mir ein facettenreiches Bild machen und bin sehr gespannt..

Es wird eh spannend, ob das alles 6-8 Frauen, die recht unterschiedlich sind, gefallen wird..

Ich finde die Vorstellung draußen zu sein und ein wenig Atmosphäre zu erleben schön..

Ich habe keine spezielle Erwartung : denke somit, dass es auch nett sein wird, wenn man flexibel ist..

Inaktiver User
27.08.2009, 21:17
Verräter..

:lachen:
Ich muss der "Gemeide" etwas verraten : Tom57 sah mich mit dem Dirndl : Da ich da aber nicht auf den Wies`n war, sondern zuhause, trug ich dazu Pumps ..

nun ja keine Highheels, eher Kittenheels..:lachen:

Ich überlege aber vielleicht in München Ballerinas oder eine Art Flamencoschuhe..:ooooh: zu wählen..

Ich sah aber Bilder vom Oktoberfest : Uiuiui, manche Leute sahen schräg aus...:lachen:

:unterwerf: Ja, aber vor allem: 's ist ein richtig fesches Dirndl. :lachen:

Inaktiver User
27.08.2009, 21:33
:unterwerf: Ja, aber vor allem: 's ist ein richtig fesches Dirndl. :lachen:

oh Gott, das Wort fesch ist mir so fremd..

:lachen:

Inaktiver User
27.08.2009, 21:38
oh Gott, das Wort fesch ist mir so fremd..

:lachen:

fesch <engl.> (ugs. für flott, schneidig). Hätte ich jetzt auch nicht gedacht. :ooooh: Und alles, was im ersten Moment neu ist, ist vielleicht zunächst auch fremd, und im zweiten Moment dann aber völlig normal.

Inaktiver User
27.08.2009, 21:59
Die Bierzelte sind ja eh nur ein Teil der Wiesn, der andere Teil sind die ganzen Fahrgeschäfte! Die Wiesn ist zum Bummeln da, ab und zu mal was fahren, Zuckerwatte oder gebrannte Mandeln kaufen. In ein "Zelt" kann man gehen, wenn draußen im Garten gerade was frei ist, draußen ist es viel schöner als drinnen..... Die Zelte dienen eh hauptsächlich den Firmen für Kundeneinladungen (deshalb ist auch alles reserviert)

Tja, und sehr viele Menschen, ich gehöre auch dazu, fahren hunderte, manche sogar tausende, Kilometer nicht um zu bummeln, sondern um zu feiern, diesen Rausch zu erleben, den es nur in (bestimmten) Zelten gibt. Total verrückt ist das.

Die Verrückten gehen morgens in die Zelte, trinken den ganzen Tag Bier und essen dort auch. Sie tanzen und singen bis die Musik aufhört zu spielen. Am nächsten Tag kommen sie wieder ...

Verrückt :smile:

Inaktiver User
28.08.2009, 08:26
Verräter..

:lachen:
Ich muss der "Gemeide" etwas verraten : Tom57 sah mich mit dem Dirndl : Da ich da aber nicht auf den Wies`n war, sondern zuhause, trug ich dazu Pumps ..

nun ja keine Highheels, eher Kittenheels..:lachen:


Ich bin entsetzt! :freches grinsen:




eine Art Flamencoschuhe..


Fände ich auch passend.




Ich sah aber Bilder vom Oktoberfest : Uiuiui, manche Leute sahen schräg aus...:lachen:

Naja, ein Dirndl sollte einigermaßen stillvoll sein - meine Meinung. Es gibt aber viele, die wirklich billig auschauen oder "sexy" sind - nee, muss nicht sein.

Noch ganz allgemein zum Oktoberfest - für mich ist es am Schönsten einfach durch die Wiese zu gehen, Mandeln zu essen, gucken, lachen.
Ich denke, ich mag die Nostalgie, die ich da finde. Ich gehe auch gerne hin, wenn die Zelte und Fahrgeschäfte auf- und abbebaut werden, ich gucke gerne hinter die Kulissen...

Und witztig ist es schon, weil ich weder Bier noch Menschenmengen mag, noch ein echter Wies´n Fan bin...:smile:

Wirklich unschön finde ich Wies´n an den Wochenenden - weil so eng - und vor allem Abends, weil sich da zur späten Stunde so viele traurige Gestalten rumtreiben - lauter Betrunkene...

Inaktiver User
28.08.2009, 09:03
Den Austausch hier finde ich schön.


Es gibt aber viele, die wirklich billig auschauen oder "sexy" sind - nee, muss nicht sein.Ich glaube, das Reizvolle am Dirndl ist für mich, dass dieses Gewand ja eigentlich das Gegenteil von "sexy" ist. Ursprünglich Arbeitsgewand und für mich auch ein Kleid für kleine und große brave Mädchen . :smile: Also eher bieder und sehr uncool " retro " :-)

Und doch ist dieses Kleidungsstück so unglaublich "weiblich".

Nicht lachen : Aber es ist auch ein Kleid mit dem ich Bilder von Schneewittchen verbinde ..

Also etwas ziemlich abgedrehtes..:lachen: : Fakt ist jedoch, dass von 8 Frauen 7 sofort Ja sagten, als angedeutet wurde, dass wir auf diesem Oktoberfest "Dirndln" anziehen könnten.

Mit spielerischer Freude..Mit Spaß bei der Vorstellung daran, mit dem Tragen dieses ungewöhnlichen Kleids vielleicht etwas neues in sich zu entdecken, etwas das lustig und lebensvoll ist..

Das Gegenteil von Langeweile und Gesetzheit eben..
Nicht "peinlich", aber lustig.

Inaktiver User
28.08.2009, 09:07
Den Austausch hier finde ich schön.

Ich glaube, das Reizvolle am Dirndl ist für mich, dass dieses Gewand ja eigentlich das Gegenteil von "sexy" ist. Ursprünglich Arbeitsgewand und für mich auch ein Kleid für kleine und große brave Mädchen . :smile: Also eher bieder und sehr uncool " retro " :-)

Und doch ist dieses Kleidungsstück so unglaublich "weiblich".



Ich sehe es ähnlich. Und es bleibt unglaublich weiblich, auch wenn der Busen nicht ganz aus der Bluse guckt und der Rock kein Minidirndlröckchen ist. :smile:

fifty1
28.08.2009, 12:39
Blumenschießen bei den Schießbuden gehört für mich auch unbedingt dazu und natürlich 5-fach-Looping fahren!!!

Juchhu, endlich bin ich nicht mehr allein, die Highheels bei Dirndlkleidern ablehnt. Ballerinas oder Trachtenschuhe mit einem ganz kleinen Absatz. Bei derberen Dirndlkleidern schauen auch Haferlschuhe gut aus.

Inaktiver User
27.09.2009, 15:53
Ganz herzlich möchte ich allen hier im Strang für die München-Tipps danken..:blumengabe:

Es war wunderbar und mancher Insider-Tipp war wirklich gut.

Das Oktoberfest haben wir auch sehr genossen : nicht im Zelt, aber im Biergarten bzw Weingarten mit Prosecco :lachen:

Wir haben uns Samstag den Einzug der Wirte angeschaut und dann die Wiesn besucht. Es war sehr lustig und kurios--.:Sonne:

Im Augustiner Bräu erlebten wir aber auch ein wenig Bierzeltatmophäre mit Canadiern und Norwegern, die sehr lustig waren..

Viiktualienmarkt, Museen--Brandhorst war sooooooo wunderbar !!!!!!!, Glockenbachviertel als Ausgehviertel--die Innenstadt, Traditionsgeschäfte wie Dallmeyr etc..all das war spannend.

So nette Leute erlebten wir : ganz lieb war die Trüffelpralinenverkäuferin, die so lustig war und obwohl nur zwei Pralinen kauften uns allen eine schenkte. Überall begeneten uns sehr nette Leute : sehr gut gelaunte..ein wenig davon wünschte ich mir schon hier ins Bergische..:lachen:

Ach ja und dann traf ich in Schwabing noch Oliver Kahn und konnte Söhnchen das ersehnte Autogramm mitbringen. ( Söhnchen glaubte nämlich an das Wunder, dass ich Oliver Kahn treffe ) Oliver Kahn ( den ich sonst superdoof finde ) war sehr nett. Sicher auch, weil ich ihm erzählt habe, dass ich sonst nieeeee Prominente anspreche und ich das nur fürs Söhnchen tue. Seine neue Freundin sieht aus wie die alten nur in jung und lächelte aber auch nett.

Inaktiver User
27.09.2009, 16:04
Klee, es freut mich sehr für Dich, dass Du eine so schöne Zeit hattest!

Inaktiver User
27.09.2009, 22:06
ja, bei allen Vorurteilen auch im Hinblick auf die Bussi-Gesellschaft und vieler Konventionen atmete die Stadt etwas sehr Schönes : eine tolle lebensvolle Stimmung, selbst beim Regen, den wir nur einen Tag hatten..

Bei fast jedem Kontakt mit Menschen geschah etwas Schönes, Heiteres : ob es die Verkäuferin war, die mich in puncto Strümpfen zum Dirndl beriet oder die Herren in der Sammlung Brandhorst, die mir ein Café, das ich suchte am PC heraus fanden..

und dann sogar ein Oliver Kahn, der netter war, als ich es für möglich gehalten hätte..:lachen: