PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HWS - Ich werd noch irre!



Elladha
02.08.2009, 16:22
Hallo,

mal aus der Not heraus...weil es heute wieder so weh tut...

Seit Ende Mai, wo ich mir im Urlaub "Zug" geholt habe, plage ich mich mit der HWS rum. Es wandert von einer Seite auf die nächste, mal mit Kopfschmerzen, mal ohne. Mal einen Tag gar nichts, den nächsten wieder so schlimm wie heute.
Kann den Kopf kaum drehen.
War natürlich beim Arzt, röntgen war alles ok, Akupunkturbehandlung gemacht, keine Ahnung, ich kann nicht wirklich sagen, das es geholfen hat.

Was nun noch tun? Das geht jetzt über zwei Monate so.
Ich war ja der Meinung, das man mich mal chiropraktisch einrenken sollte, die Ärztin meinte nein, das wäre es nicht.

Pillen schlucken gegen die Schmerzen den ganzen Tag. So kann es doch nicht weitergehen.

Hilfe....

lg Elladha

brighid
02.08.2009, 16:34
was machst du auf der krankengymnastischen schiene?

entspannungsübungen?

Inaktiver User
02.08.2009, 16:51
bei akuten schmerzen hilft auch wärme mit der wärmeflasche oder rotlicht

massage probiert? muskulatur lockern und dann sport und rückenmuskulatur aufbauen. scheint doch auch verspannungen zu sein. haltung korrigieren bei der krankengymnastik, vielleicht den arbeitsplatz mit der krankengymnastin umorganisieren. mehr im stehen arbeiten.

Elladha
02.08.2009, 17:52
Danke erstmal für die Antworten.

Als erstes sollte ich die Akupunktur durchziehen, anschließend Krankengymnastik und Fango. Darauf hab ich schon gar keine Lust mehr!
Sport (im Studio) war erstmal untersagt von der Ärztin, weil alles so verkrampft war (ist).

Es geht doch darum: einmal "Zug" bekommen und dann zwei , drei Monate Schmerzen?

Massagen befand die Ärztin auch nicht für passend.

Wärme hab ich gerade genug hier;-) 33 Grad!

lg Elladha

brighid
02.08.2009, 17:54
arztwechsel? ist das noch eine alternative?

Inaktiver User
02.08.2009, 17:58
Wenn man sich wirklich nur mal "Zug" geholt hat dürften die Beschwerden aber eigentlich
nicht monatelang anhalten.

Über so eine langen Zeitraum nur Schmerztabletten zu schlucken kann jedenfalls keine Lösung sein, man muß ja die Ursache beseitigen. Ich würde es unbedingt noch mal abkären lassen, ob es jetzt Verspannungen sind, oder vielleicht doch eine Blockade der Halswirbel. Bei was für einem Arzt warst Du denn? Orthopäde, Chiropraktiker? Hol Dir auf alle Fälle eine zweite Meinung.

Wenn es Verspannungen sind ist Massage wirklich hilfreich.
Mir verschafft bei akuten Schmerzen ein heißes Körnerkissen (zumindest zeitweise)
immer ein bißchen Linderung.

Inaktiver User
02.08.2009, 20:05
Danke erstmal für die Antworten.

Als erstes sollte ich die Akupunktur durchziehen, anschließend Krankengymnastik und Fango. Darauf hab ich schon gar keine Lust mehr!
Sport (im Studio) war erstmal untersagt von der Ärztin, weil alles so verkrampft war (ist).



na ja von alleine gehen die schmerzen nicht weg. du musst schon was tun.
ich dachte du hättest die akkupunktur schon hinter dich gebracht? wenn nicht, dann los, mir hat das was gebracht bei meinen verspannungen.

mein arzt sagte auch kein sport bei akkuten verspannungen, deshalb erstmal mit akkupunktur, fango, massage oder sonstiges lösen, dann aber dringend sport, damit es nicht wieder passiert.