PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ideen gesucht!



Platzregen
17.06.2009, 18:38
Liebe Freunde des Gärtnerns, ich habe eine Frage.

Wir haben ein Haus gekauft, riesen-Garten, voll mit Bambus (alles Scheisse, aber er wird jetzt grad ausgegraben). Im Zuge des Vorgehens gegen den Bambus ist auch die Einfassung unseres Grillplatzes (rund, ca. fünf Meter Durchmesser) plattgemacht worden (war halt auch Bambus).

Nun suche ich Ideen, was wir dorthin pflanzen lassen können. Ich möchte wieder eine schöne Einfriedung des Platzes, weil das so ein richtig schönes Örtchen zum Ausspannen und relaxen ist, was halt auch nicht einsehbar vom Haus sein soll.

Ich finde Tujahecken etc. schrecklich, was kann man sonst machen?
Unser Garten hat viele Rhododendren und Azaleen, was passt dazu?

Danke für Tipps!

PR

Borealis
17.06.2009, 21:47
Hi,
das mit der Thuja kann ich nachvollziehen.
Findest Du Buchsbaumhecken auch schrecklich? Ok, die wachsen auch etwas langsam...
Oder wie wäre es mit einer gemischten / Wildhecke, z.B. mit Wildrosen, Holunder, Kornelkirsche, Felsenbirne, Liguster, Weißdorn, Quitte usw. Teilweise haben die ja auch noch essbare Früchte.
Oder eine schöne Natursteinmauer - die ist auch gut für einige Tiere, Eidechsen z.B.
Oder gleich einen Pavillon bauen, und den evtl. von aussen beranken lassen.
Weidenpavillons finde ich ja als kuscheliges Plätzchen auch hübsch - aber die eignen sich wohl weniger zum Grillen.

Platzregen
24.06.2009, 15:48
Hallo Borealis, ich habe mich noch gar nicht für Deine Tipps bedankt, das will ich hiermit nachholen! Ich bin nur fasziniert von der Mühe, den die Arbeiter mit dem Bambus haben. Seit letzter Woche Montag sind sie am ausgraben, jetzt wird es langsam fertig. Das ist echte Sträflingsarbeit.

Aber Deine Tipps klingen gut, ich denke, dass mit der Wildhecke aus diversen Pflanzen ist ganz prima. Ich gucke mal.

VG, PR

spatz
24.06.2009, 16:57
Vielleicht könntest Du eine romantische Laube anlegen, die mit der Zeit von Clematis und Kletter- oder Ramblerrosen überwuchert wird - so ein lauschiger Platz ist mein heimlicher Traum, aber dafür ist unser Garten definitiv zu klein :heul:.

Gemischte Hecke wie von Borealis beschrieben stelle ich mir auch toll vor. Felsenbirne habe ich in meinem Garten, von den Früchten habe ich erstmals Gelee gekocht - ein Traum :lachen:.

Wintersonne_1
24.06.2009, 17:01
Mein Favorit wäre auch die gemischte Wildhecke. Eine Alternative wäre eine Hainbuchenhecke.

Asphaltblume
24.06.2009, 20:18
Laubheckengehölze, die auch gut zu schneiden sind, sind neben Hainbuche, Rotbuche und Feldahorn (die alle drei, wenn man sie sich selbst überlässt, richtig hohe Bäume werden können) auch Liguster (blüht weiß, duftet toll, bekommt schwarze Beeren, und es gibt auch dauergrünen), Berberitzen (gibt rotlaubige, blühen gelb, haben rote oder blaue Beeren und teilweise richtig fiese Stacheln), Buchs (immergrün, unscheinbare gelbliche Blütchen, riecht oft etwas streng, was nicht jeder mag), Feuerdorn (dauergrün, kleine weiße Blüten, knallorange Beeren, sehr dornig), Stechpalme (unscheinbare weiße Blüten, tolle rote Beeren im Winter), Spireen (z.B. Spirea x vanhouttei, blüht weiß, lässt sich auch gut in Form schneiden), Pfeifenstrauch/ Falscher Jasmin (blüht wunderschön weiß, wenn man Glück hat, duften die Blüten auch intensiv jasminig, wird hoch!), Deutzie (hübsche weiße Blüten), Kolkwitzie (im Mai über und über von sanft duftenden rosa Blüten bedeckt), Weigelie (weiße, rosa oder rote Blüten), Flieder (weiß, hell- bis dunkellila, purpur), Schneeball, Forsythie (gelbe Blüten im Frühling), Hartriegel (bei Kornelkirsche kannst du auch Beeren verarbeiten). Auch wunderschön sind Rosenhecken, aber auch Zierapfel kann man als Heckenpflanze ziehen.
Niedrige Heckenpflanzen sind für dich eher uninteressant, richtig?

Platzregen
25.06.2009, 10:48
Niedrige Heckenpflanzen sind für dich eher uninteressant, richtig?


In diesem speziellen Fall schon. Sah vorher so lauschig aus, auch wenns grausam war, dass der Bambus überall rumwucherte (die Vorbesitzer hatten keine einzige Rhizomsperre gesetzt!).

Der Garten ist auch gross genug, um das herzugeben, ich möchte da so ein ganz gemütliches, abgeschlossenes Plätzchen haben. Wir haben am Haus eine grosse Terasse und ich denke einfach, wenn wir einen zweiten Platz haben, dann können auch die Kinder mal mit Freunden im Garten sitzen und unbeobachtet sein, ohne dass wir die Terasse räumen müssten (oder umgekehrt).

Aber Ihr habt mir alle jetzt schon viele Tipps gegeben und langsam bekommt es ein Bild :-), zumal der Bambus jetzt raus ist und es nicht mehr ganz so aussieht wie nach einem Bombenangriff, weil zumindest alles soweit geharkt und weggeräumt ist.

LG, PR