PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzen: von drinnen nach draußen?



birkenreh
19.04.2009, 20:30
Hallo an alle!
Ich lese seit einiger Zeit still mit und möchte mich heute an den hier versammelten Katzensachverstand wenden:
Ich habe seit zwei Wochen zwei ältere Kater (12 und 13 Jahre alt - ich bin schon ganz verliebt :liebe:), die noch ziemlich fit sind. Sie waren nach Auskunft ihres Vorbesitzers eigentlich immer Wohnungskatzen, wobei der Ältere in seinem ersten Lebensjahr auch Freigang hatte. Sie leben auch bei mir nur in der Wohnung, haben jetzt hier aber auch den Balkon für sich entdeckt, was sie vorher so auch nicht kannten, da es in der vorherigen Wohnung keinen Balkon gab. Ich habe den Eindruck, es gefällt ihnen und sie entdecken Pflanzen, Erde (beim Umtopfen), Gerüche und Geräusche ganz neu... Bei diesem schönen Wetter frage ich mich inzwischen, ob ich die Katzen - vielleicht mit Hilfsmitteln wie Geschirr und Leine??? versehen - mal in unseren recht großen und sicher geschlossenen Innenhof bringe und sie vielleicht mittelfristig sogar in unserem Ferienhausgarten rauslassen könnte. Ich möchte sie natürlich keinesfalls gefährden oder verlieren!! Kann man Wohnungskatzen auch wieder ein wenig mit der Natur vertraut machen? Hat jemand Erfahrungen damit?
Wir würden uns über Tipps und Hinweise sehr freuen!
Birkenreh

Karla48
19.04.2009, 21:05
Na klar, das sind ja Naturwesen, die ihrer Natur und ihrem Instinkt nach sowieso "draußen" sein wollen.

Wie hoch ist denn dein Balkon? Könntest du ein Brett dranstellen (so haben wir das mal gelöst, perfekt für alle) ?

Ich hätte Bedenken, sie in einem Ferienhausgarten freizulassen. Erstens muß man eine Katze nach einem Umzug 10-14 Tage drinnen lassen, damit sie sich eingewöhnt. Das fiele ja schonmal flach. Und dann müßte man noch sicherstellen, daß sie immer kommen, wenn ihr wieder Richtung Heimat fahren wollt. Wie sollte das gehen? Und überhaupt - die mögen Hin und Her nicht. Die mögen IHR Revier. Punkt.

Wie geschlossen ist den der Innengarten? Ich meine - Katzen kommen ja eigentlich überall hin, wo sie wollen :zwinker::freches grinsen:, nach meiner Erfahrung. Können sie nirgendwo draufklettern, drüberspringen, sich hochhangeln usw.?

Vielleicht kann Noodie (Spezialistin!) dir weiterhelfen. Sie meldet sich bestimmt irgendwann, wenn sie deinen Strang gesehen hat.

LG Karla

birkenreh
19.04.2009, 23:16
Liebe Karla,
danke für Deine Gedanken! Das mit dem Brett ist schwierig, da ich im 3. Stock wohne. Der Innenhof hier ist ziemlich "dicht" - es gibt jedenfalls keinen Zugang zur Straße. Er ist eigentlich schön, ein wenig parkartig und mit altem Baumbestand. Aber ich möchte keinen panischen, weil unerfahrenen, Kater vom Baum holen müssen... Und ich möchte die beiden auch nicht den ganzen Tag allein im Garten lassen- ich stelle mir die "Ausflüge" in die Natur eher unter Aufsicht vor. Und selbst wenn sie sich im Innenhof gut zurechtfinden - sie kommen ja nicht in die Wohnung zurück. Ich würde also mit ihnen in den Hof gehen und sie dann auch wieder mit hoch nehmen. Z.Zt. überlege ich so in Richtung Geschirr und Leine (so doof ich das finde!), bis ich weiß, ob die Süßen das so akzeptieren und ob sie überhaupt gern im Garten sind. Später könnten sie vielleicht im Garten frei herumlaufen, wenn ich dabei bin.


Erst einmal lG und eine gute Nacht

Birkenreh

Karla48
20.04.2009, 07:58
Hallo birkenreh,
schaaade, daß das mit dem Brett nicht geht.
Also daß da kein Zugang zur Straße ist, heißt ja für eine Katze mal GAR nichts. Sie finden Wege, außerhalb der von Menschen erfundenen Wege. Normal.

Ich weiß noch, wie unsere erstmals in einen Baum kletterte. Ihre Mutter hatte es ihr nicht gezeigt, da sie nicht rausdurfte mit den Kleinen. Nun, unsere hat sofort geschnallt, was sie zu tun hat. Das sind wohl die Instinkte. Also mach dir nicht soviel Sorgen. Das kommt nicht oft vor, daß die Feuerwehr anrücken muß wegen einer Katze im Baum. :lachen:

Die Sache mit dem Geschirr halte ich für etwas seltsam. Ich stelle mir jetzt mal vor, ich wäre ein Kind, was auf einen Spielplatz gebracht wird. Da wäre ich angeleint und dürfte keins der Geräte benutzen, nicht herumrennen und nichts von alleine entdecken. Wäre doof, oder?
Außerdem "unter Aufsicht"...mal für eine halbe Stunde, oder wie? Bauchgefühlmäßig glaube ich, die Katzen haben davon nicht viel. Außer der Sehnsucht, doch endlich mal richtig rumtollen zu dürfen da draußen. Und das dürfen sie dann nie.

Frag doch mal im örtlichen Tierschutzverein, was die von der Sache halten, die haben ja extrem viel Erfahrung. Oder gibt es eine "Katzenhilfe"?

Wie ist das mit dem Ferienhaus - da seid ihr wochenends? Und die Katzen alleine zu Hause, oder kommt jemand zum füttern und spielen?

LG Karla

Tatra
20.04.2009, 08:00
Wenn Du nicht in der Lage bist ihnen regelmäßigen FREIlauf zu bieten würde ich nicht damit anfangen. Das führt zu Problemen wenn sie nicht raus können aber auf den Geschmack gekommen sind bis hin zu Unsauberkeit.

Anemone
20.04.2009, 08:47
Ich habe viel Erfahrung mit Katzen, die auch mal nur Wohnungskatzen waren. Sie genossen den Freilauf, den es bei uns gibt, hatten aber nie einen großen Bewegungsradius. Allerdings war es aber auch so, dass, einmal die Freuden der Freiheit entdeckt, die Tiere raus WOLLTEN! Und eine Katze, die sich gerade freut, unter Büschen nach interessanten Mäusegerüchen, Käfern, Fliegen zu pirschen, dazu zu bewegen, die Spielstunde abzubrechen, weil sie wieder rein müssen, das stelle ich mir sehr schwer vor. Kommt sicherlich auch auf die Zahmheit bzw. Naturell an, ob sie sich einfangen lassen würden zum hochbringen. Und sei sicher, sie wollen dann SOFORT wieder runter!:knatsch:

Das mit dem Geschirr haben wir bis jetzt jedesmal gemacht, wenn es um das Eingewöhnen in den Außenbereich ging. Aber nur für kurze Zeit und vorübergehend, bis sie sich etwas auskannten. Dann konnten sie frei laufen.

Ich würde dazu tendieren, etwas ältere Tiere, die den Freilauf ja gar nicht oder kaum kennen, eher an den Balkon zu gewöhnen, d.h. diesen richtig wohnlich für sie zu machen. Schöne Sitzplätze, Aussichtsmöglichkeiten schaffen, Katzennetz! nicht vergessen.... Sie werden auch das genießen!

Umzüge, auch regelmäßige, in FeWos würde ich nicht machen. Wäre mir zu unsicher, ob sie da nicht erst richtig auf den Geschmack kommen und "abtauchen".
Ich denke, der Balkon wird ihnen schon sehr gut gefallen. Mach es ihnen da schön, und auch du wirst deine Freude dran haben!:blumengabe:

Joker
20.04.2009, 11:17
Also ich kenne auch Katzen, bei denen so eine Ferienwohnung Situation ohne Probleme funktioniert. Die Katzen haben sich ans Autofahren gewöhnt, kennen die Umgebung dort und es gab scheinbar noch nie Probleme, dass die Katzen zur Rückreise nocht aufgetaucht sind. Diese Katzen haben allerdings auch zu Hause Freigang nach Belieben und sind es gewöhnt, zu regelmäßigen Zeiten zu Haus aufzutauchen - zur Fütterung. Mit so einer Routine klappt das dann halt auch im Urlaub.

Aber wenn die Kater nur am WE raus können und zu Hause dann wieder in der Wohnung bleiben sollen - das kann meiner Erfahrung nach fast nur schief gehen. Der Nutzen für die Katzen ist meistens wesentlich geringer als die anschließende Frustration, zu Hause nicht mehr raus zu dürfen. Angefangen vom leidenden Blick über Dauer-Heulen bis zu Pinkeln in der Wohnung ist alles möglich.

Vielleicht findest Du ja doch noch eine Möglichkeit, die beiden ganz raus zu lassen - evtl. eine Katzenklappe an Deiner Wohnungstür und ein offenes Kellerfenster / Haustür offen lassen / ...? Dann würde ich das einfach anbieten und die Kerlchen selber erkunden lassen. Die meisten Katzen können schon selber gut auf sich aufpassen. Und mit Halsband und Leine (noch dazu mit 2 gleichzeitig) ist glaube ich weder für die Kater noch für Dich ein Vergnügen...

Ansonsten würde ich einfach alles so lassen wie es ist. Wenn die Katzen in der Wohnung mit Balkon zufrieden sind, besteht ja an sich kein Grund etwas zu ändern.

birkenreh
20.04.2009, 19:16
Euch allen schon mal vielen Dank für die Antworten!
Wahrscheinlich ist ein katzengerechter Balkon die beste Lösung mit Plätzchen und Netz und Pflanzen. Letztlich sind sie dort wahrscheinlich freier - sie können ohne "Hilfskonstruktionen ´rein- und ´rausgehen, wie es ihnen gefällt.

Eure Birkenreh

Violine
20.04.2009, 19:32
Wahrscheinlich ist ein katzengerechter Balkon die beste Lösung mit Plätzchen und Netz und Pflanzen.




Achte bitte auf giftige Pflanzen. (http://www.katzenfreund.com/giftpflanzen.htm)

Atis
20.04.2009, 21:28
Wahrscheinlich ist ein katzengerechter Balkon die beste Lösung mit Plätzchen und Netz und Pflanzen. Das denke ich auch. Alles andere würde wohl, wie viele hier es schon schrieben, eher zu Frust führen. Also richte ihnen lieber den Balkon schön und sicher ein. :blumengabe:

birkenreh
20.04.2009, 21:49
Dankeschön für Eure Ideen!!:blumengabe:

windhover
07.05.2009, 09:26
Was könnte ich denn den Katzen auf den Balkon stellen? Grünpflanzen werden nämlich auf ihren Geschmack getestet und das gerne immer wieder :peinlich:.
Und als Platz zum Draufsetzen? Ein Kratzbaum verträgt die Witterung wohl nicht gerade. Momentan sind nur Tisch und zwei Stühle da sowie ein Buchsbaum, der ihnen anscheinend nicht so attraktiv erscheint :freches grinsen:.

Karla48
07.05.2009, 13:17
Katzen lieben insbesondere Gras. Alle Gräser. Da gibts ja auch schöne für Kübel und Töpfe, schau dich mal im Gartencenter um.

Richtiggehendes "Katzengras" kannst du selber ansäen, das keimt auch unheimlich schnell (guckst du Tierladen!). Ansonsten bitte darauf achten, daß du keine Giftpflanzen nimmst, wie z.B. Grünlilie oder Narzissen. Aber da weiß eine spezielle Katzenseite sicherlich noch mehr.

Und ein warmes Plätzchen zum kuscheln, das würde ich ihnen auch auf jeden Fall anbieten. Vielleicht eine Kiste mit ner Decke drauf, halt etwas Erhöhtes, das mögen sie doch so gerne.

LG Karla

windhover
07.05.2009, 13:29
Das mit den Gräsern ist eine prima Idee, da ich dieses Jahr mit den beiden jungen Rabauken keine Sommerblumen hinstellen möchte. Und eine Kiste sollte sich auftreiben lassen. Danke für den Tipp! Bin da einfach unerfahren.

Anemone
07.05.2009, 13:42
Richtige Giftpflanzen auf dem Balkon gibts ja gar nicht so viele, zumindest für den Balkon. Und gerade was die Grünlilie angeht, ich bin sicher, dass die nicht giftig ist. Hab auch gerade eine passende Seite gefunden klick (http://www.katzenfreund.com/giftpflanzen.htm)

Ich habe draußen immer so ein preiswertes Stuhlkissen liegen, auf einem einfachen Klappstuhl. Wenn das mal nass wird, ist es im nu trocken und lässt sich auch waschen. Katzen lieben es meist auch sehr, in Pappkartons oder auf Zeitungen zu liegen!

windhover
08.05.2009, 09:40
Ich habe draußen immer so ein preiswertes Stuhlkissen liegen, auf einem einfachen Klappstuhl. Wenn das mal nass wird, ist es im nu trocken und lässt sich auch waschen. Katzen lieben es meist auch sehr, in Pappkartons oder auf Zeitungen zu liegen!

Stuhl und Kissen sollten kein Problem sein. Da werde ich mal schauen. Zeitungen werden bei uns gern hingebungs- und geräuschvoll zerlegt. :freches grinsen: