PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dossier: Mein Mann hat schweres Gepäck



BRIGITTE Community-Team
17.04.2009, 11:26
Liebe Userinnen, liebe User,

die Liebe sucht sich nicht immer den einfachsten Weg aus. Der Mann fürs Leben kann krank werden oder Schulden haben, Übergewicht oder Depressionen.

Deshalb heißt das Dossier der aktuellen BRIGITTE "Mein Mann hat schweres Gepäck (http://www.brigitte.de/liebe-sex/partnerschaft/eheberatung-probleme-1015269/)" (Heft 10, ab 22.4. am Kiosk). Darin lesen Sie, wie Frauen mit den Problemen ihrer Partner umgehen und dabei in glücklichen Beziehungen leben.

Ihr Partner hat auch eine große Last zu tragen? Wie gehen Sie damit um? Ist das Ballast für Ihre Liebe - oder macht es sie leichter?

Wir wünschen Ihnen eine angeregte Diskussion!
Ihr BRIGITTE.de-Team

Zeitnomade
19.04.2009, 23:04
Mein Mann war sehr krank, wäre letztes Jahr fast gestorben. In der Zeit hatte ich furchtbare Angst, ihn zu verlieren. Er hat die Krankhheit überlebt, aber die Angst bleibt.

schlumbine
22.04.2009, 10:04
Mein Mann ist chronisch krank.

In manchen Dinge leben wir keine "typische" Rollenverteilung, aber wir haben gelernt mit den irritierten Blicken/Kommentaren "echter" Frauen und Männer umzugehen.

Manchmal ist es lästig, manchmal witzig - aber es ist, wie es ist.

Für mich ist mein Mann weiterhin "der" Mann.

flummi1974
24.04.2009, 20:16
Von uns ein Danke an Silke Pferstdorf, die einen wirklich schönen Bericht über uns geschrieben hat!
Als sie bei uns angefragt hat, hatte ich doch erst einige Bedenken und dann habe ich gedacht, dass wir ja nichts zu verheimlichen haben und haben unser ok zu dem Bericht gegeben.
Es ist schon ein merkwürdiges Gefühl, einen Bericht über sich selbst zu lesen, aber es kommt sehr schön rüber, dass es uns gut geht und wir glücklich sind, obwohl "der" Mann in unserer Ehe wegen Krankheit zu Hause ist und ich arbeiten gehe, um den Lebensunterhalt unserer kleinen Familie zu erwirtschaften.

Viele Grüße

Jasmin & René

Signora
28.04.2009, 11:27
Liebe flummi,

Danke, dass ihr euch dieser Herausforderung - ein öffentlicher Bericht über euch - gestellt habt. Mich hat der Artikel sehr berührt, aber auch Mut gemacht.

Ich lebe nicht in dieser oder ähnlicher Situation - bringe hier aber eine Kindheitsangst mit, dass ich mal in eine solche kommen könnte.

Danke nochmal