PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist zu beachten bei Kaninchen in der Wohnung?



Inaktiver User
13.04.2009, 00:37
Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein Zwergkaninchen zuzulegen, mache mir aber Gedanken wegen der verschiedenen Kabel, die bei mir herumliegen und wohl kaum so leicht aus dem Weg geschafft werden können.
Hat jemand von Euch vielleicht Tipps für die Wohnungshaltung von Kaninchen? Vor allem hinsichtlich der Kabel?
Ehrensenf:blumengabe:

Atis
13.04.2009, 19:33
Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein Zwergkaninchen zuzulegen, Eins?? Bitte nicht! :ooooh: Mindestens zwei müssen es schon sein - Einzelhaltung bei Kaninchen wäre Tierquälerei!

Die Kaninchenkenner hier werden Dir in den nächsten Tagen sicher noch Tipps geben können :blumengabe:. Auch zu den Kabeln.
Ich verlinke einstweilen mal zu einem Beitrag, in dem ich neulich zu zwei Threads verlinkt habe: *klick* (http://bfriends.brigitte.de/foren/5457734-post6.html)

Und bitte auf keinen Fall Einzelhaltung! :blumengabe:

Inaktiver User
13.04.2009, 19:40
Ich kann von Kaninchen, auch wenn es Zwergkaninchen sind, in der Wohnung nur abraten.

Es sei denn sie haben quasi ein ganzes Zimmer zum Hoppeln unter Aufsicht, wo nichts passieren kann durch Anknabbern.

Kaninchen buddeln auch gern, springen und markieren, verspritzen mitunter Urin, mindestens 2 sollte man zusammen halten.

Ideal ein Garten mit Außengehege und Stall. Alles andere ist nicht artgerecht und macht echt viel Arbeit und Stress.

Die Süßen Hoppler pieseln und köteln auch nicht unbeding nur im Katzenklo.

Ich finde Zwergkaninchen wirklich süß, aber in der Wohnung möchte ich keine mehr haben.

Atis
13.04.2009, 20:01
Monalena, ich habe Ehrensenf auch so verstanden, dass sie den Ninchen ein ganzes Zimmer zur Verfügung stellen will und daher auch wegen der Kabel nachfragt (Käfighaltung wäre in der Tat völlig daneben und tierquälerisch).

Dreck macht Kaninchenhaltung auf jeden Fall eine Menge, da hast Du Recht. Aber dies:


Alles andere ist nicht artgerecht sehe ich ein wenig anders. Wenn man Ninchen aus dem Tierheim holt (und ich hoffe, das hattest Du vor, Ehrensenf :blumengabe: - denn Tiere in Tierhandlungen zu kaufen finde ich noch perverser, als sie beim Züchter zu kaufen, die Tierheime sind voll und Nachzuchten wirklich überflüssig), dann haben sie es bei vernünftiger Wohnungshaltung mit ganztägigem Freilauf, guter Ernährung usw. wesentlich besser, als wenn sie noch jahrelang im Tierheim sitzen müssen. :blumengabe:

Inaktiver User
13.04.2009, 22:13
Ihr Lieben, ich bin doch noch ganz früh am Überlegen - also noch nicht weiter gedacht als bis zu den Kabeln...:freches grinsen:
Ehrensenf

Inaktiver User
13.04.2009, 22:21
Ihr Lieben, ich bin doch noch ganz früh am Überlegen - also noch nicht weiter gedacht als bis zu den Kabeln...:freches grinsen:
Ehrensenf

Hast Du denn einen Balkon??? Da kann man nämlich auch schön Kaninchen halten und frei laufen lassen. Bei entsprechender Größe. Da liegen auch meist keine Kabel etc. Und man kann eine Buddelkiste hinstellen.

Mich hat letztens eine Freundin besucht und meinte zu unserem Außengehege im Garten: "Nein, habt ihr einen Abenteuerspielplatz für eure Kaninchen gemacht!!!!" "Wieso???":wie?: "Na, ihr habt da doch überall so Löcher gebuddelt und so Erdhaufen gemacht.":freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:

Auch nicht schlecht, oder??:smirksmile:

Inaktiver User
13.04.2009, 22:38
hehe! ;-)
Nein, kein Balkon, aber Garten. Das wäre was im Sommer.
So wie ich das sehe, gibt es offenbar keine Kabellösung?
Ehrensenf

Kappuziner
13.04.2009, 22:55
Ich hatte früher Zwergkaninchen und ich fand sie recht unkompliziert: sie wurden stubenrein (machten nur in eine Kiste - wie ein "offenes Katzenklo", die ich an die Stelle stellte, wo sie sowieso reinmachten (ich hatte erst eins und dann kam ein zweites dazu, das gewöhnte sich an diese Stelle).
Zu den Kabeln: ich habe um meine Kabel rum so "duct tape" geklebt (dieses feste Klebeband). Das können die nicht durchknabbern bzw. wollen es nicht, weil es keine Weichmacher enthält.

Kaninchen lieben es, zu buddeln und sich zu verstecken. Sie brauchen viel Auslauf, denn ihre Hauptbeschäftigung den Tag über ist es, einen Fluchtweg entlang zu patroullieren (wie ein Hund, der sein Revier absteckt). Sie üben quasi diese Flucht immer wieder. Es ist lustig, Gegenstände in diesen Fluchtweg zu legen, die werden sofort energisch entfernt... Ich habe den Kaninchen ein Klo und eine Buddelkiste mit Erde zur Verfügung gestellt. Sie sind auch gern hinter Spiegel und Schränke gehüpft. Es sind lustige Gesellen. Die Nr. 1 ist auch sehr zahm geworden, der ist dauernd auf mein Bett gehüpft, um mich zu wecken und mit mir zu spielen.
Heute gibt es noch mehr tolle Sachen für Kaninchen, z.B. einen Tunnel, den man mit Stroh ausstopfen kann, won sie sich reinkuscheln können (Kaninchen kuscheln sehr gern und verstecken auch sehr gern ihren Kopf in deiner Hand).

Ich muss gestehen, die schönsten Zeiten waren es, als ich nur Nr 1 hatte... auch wenn das vielleicht Tierquälerei ist. Ich war damals Studentin und war endlos viel zu Hause und hatte viel Spaß mit dem Kleinen, der zahm wurde...

wolkennavigator
14.04.2009, 13:08
Hallo,

Ich hatte zwei Zwergkaninchen (ok so zwergig waren die gar nicht) in der Wohnung. Ich hatte allerdings einen riesengrossen Käfig aus Holz mit zwei Ebenen wo sie wenigstens etwas herumtollen konnten, wenn ich arbeiten musst.

Den restlichen Tag, wenn ich daheim war, hatten sie die gesamte Wohnung zur Verfügung. Meine beiden sind da wie Hunde, absolut anhänglich, wir haben auch des öfteren gemeinsam auf der Couch geschlafen und ich würde sie nie mehr hergeben. Sie sind auch einigermassen stubenrein und gehen aufs Katzenklo. Ausser ein paar Ködel daneben ist nie was passiert.

ABER: sie stellen jede Menge Unfug an. Knabbern Schränke, Türzagen an und reissen einem die Tapete von den Wänden.

Deshalb, und weil es sich durch meinen Umzug so ergeben hat, leben sie nun ganzjährig auf einem geschützen Balkon, mit Aussengehege und kleiner Hütte. Eigentlich haben sie aber den gesamten Balkon zur Verfügung. Das klappt wunderbar und sie können ausgiebig toben, ohne etwas zu zerstören oder sich zu verletzen.

Sie verstehen sich sehr gut mit meinen Katzen und so liegen grad alle vier in der Sonne und lassen sich selbige auf den Bauch scheinen.

Bitte unbedingt zwei Hasen. Wer mal gesehen hat wie innig eine Hasenfreundschaft sein kann (mit putzen, kraulen, jagen und schmusen) der hält nie wieder eines alleine. Und zahm werden sie trotzdem.

Viel Spass und LG

wolki :blumengabe:

honey_81
14.04.2009, 13:50
hallo ehrensenf,

viel wurde ja schon gesagt, das möchte ich nicht noch einmal wiederholen. aber bevor du dir diese, in der (artgerechten-)haltung nicht ganz einfachen tiere anschaffst dir folgendes buch anzuschaffen:

Artgerechte Haltung, ein Grundrecht auch für (Zwerg-)Kaninchen von Ruth Morgenegg

es wurde mir damals vom tierheim empfohlen und ich habe das buch immer noch oft zur hand.

unsere drei wackelnasen leben in einem einen zimmer, welches wir im "rohbau" stadium belassen haben. wir haben das zimmer (12 qm - 2qm pro kaninchen sind vom tierschutz vorgeschrieben, aber 2 qm ist wirklich die MINDESTgröße) mit rutschfestem pvc ausgelegt und mit baumstümpfen, höhlen, holzkisten und buddelkisten eingerichtet. sie haben zwei große röhren und bekommen immer wieder neue äste zum knabbern.

dies ist aber auch keine dauerlösung - unsere kaninchen sollen richtig artgerecht gehalten werden und bekommen deshalb im sommer ein freigehege von 14 qm mit windgeschützem bereich, einem freilauf mit wiese und einem wetter geschütztem bereich.
kaninchen lieben die jahreszeiten. wer schon einmal ein kaninchen im schnee herumtoben gesehen hat, behauptet nicht mehr, dass kaninchen nur im sommer draussen gehalten werden können. eigentlich vertragen sie sonne schlechter wie kalte temperaturen.

bitte besorge dir das oben empfohlene buch und informiere dich über diverse seiten z.b. wackelnasen.net oder kaninchenschutz.de VOR DER ANSCHAFFUNG. die tiere werden über 10 jahre alt und sollten auch über diesen zeitraum artgerecht leben dürfen.

bei fragen kannst du dich gerne nochmal, gerne auch per KM bei mir melden.

liebe grüße,
die dreifache kaninchen-mama
honey

Sumpfhuhn75
14.04.2009, 17:46
Hallo Ehrensenf!:blumengabe:

Ich habe selbst 2 Kaninchen.

Einzelhaltung ist nicht artgerecht, in Österreich sogar lt. Tierschutzgesetz verboten.

Obwohl ich 2 Tiere halte, sind sie sehr anhänglich und verschmust; wir verbringen die Abende meistens zu dritt auf dem Sofa.:zwinker:

Ich halte sie in der Wohnung; ich habe fast alle Kabel in 1m Höhe verlegt z.B. hinter Schränken einfach mit Klebeband angeklebt. Wo das nicht ging, habe ich aus dem Bauhaus Kabelschächte aus Kunststoff drumherum gegeben.

Leider nagen sie gerne an Holzleisten und ich habe einen teuren Parkettboden, deshalb sind sie wenn ich nicht da bin in einem Gehege (2 x 2 m). Im Sommer meist auf der Terrasse.

Sie sind absolut stubenrein, d.h. gehen auf ein Katzenkisterl. Allerdings liegen bei mir im Wohnzimmer oft Heuhalme herum. Heu ist das Hauptnahrungsmittel für Kaninchen.

Für nähere Infos bzgl. Haltung, Ernährung etc. empfehle ich Dir folgende homepages:

Kaninchenhilfe Länderwahl (http://www.kaninchenhilfe.com)

www.diebrain.de

Einfach mal schmökern.

Ich muß sagen, ich habe meine Kaninchen geschenkt bekommen (Bauernhof bzw. Tierheim). Anfangs war ich ein bißchen überfordert, aber mittlerweile könnte ich sie NIE NIE NIE mehr hergeben!:liebe:

Liebe Grüsse,
Sumpfhuhn

P.S. Falls Du eine Frage hast - schick mir eine PN!

sonnenjuwel
17.04.2009, 10:07
Hi,

das mit den Kabeln habe ich so wie Sumpfhuhn gemacht: auf oder hinter unzugänglichen Stellen zb Schränken. Ansonsten sind die Zimmer halt eher Kaninchenzimmer, die von Menschen mitbenutzt werden.
Ich habe ein Pärchen im Wohnzimmer und eines in meinem Schlafzimmer. Die Zimmer sind so eingerichtet, dass es mir das Sauberhalten erleichert. Trotzdem liegt halt immer irgendwo Einstreu und Heu herum. Oder mal ein Böllerchen....
Was man auch nicht vergessen darf: Einstreu, Stroh und Heu sind schon etwas staubig, weshalb die Wohnung schneller verstaubt. Man sollte auch VOR der Anschaffung von Kaninchen prüfen, ob man das abkann (Allergie).

Da nicht alle Kaninchen richtig stubenrein werden, muss man sich evtl überlegen, wie man das Zimmer alternativ gestalten kann, sodass die Tiere nicht alles vollpinkeln. Bei meinen Schlafzimmernins war das der Fall. Die beiden haben grundsätzlich um die Futterschale, das Heu und die Klos herum gepinkelt (aber nur, wenn ich NICHT im Zimmer war *g*).
Ich habe dann aus vier Brettern ein Vivarium gebaut (einfach wie eine Sandkiste quasi), mit einer Baufolie aus dem Baumarkt ausgekleidet, Einstreu rein - fertig! Jetzt können sie gerne um oben genannte Dinge herum pinkeln - der Rest des Zimmers bleibt sauber!

Im Forum des Kaninchenschutzvereins gibt es viele Bilder von Möglichkeiten, Kaninchen drinnen oder draußen zu halten. Einfach mal anmelden und ankucken!
Und bitte, bitte: Wenn du dir Kaninchen holst, dann aus dem TH! Unser TH ist zur Zeit auch sehr gut gefüllt... und etliche andere ebenfalls! Auch im oben erwähntem Forum stehen viele Tiere zur Vermittlung. Übrigens sind die Vermittlungstiere in der Regel noch ziemlich jung.(nur für den Fall, dass du annimmst, du würdest dort nur Kaninchensenioren finden können)
Liebe Grüße
Juwel

Sumpfhuhn75
17.04.2009, 15:22
Tierheim Kaninchen sind ausserdem tierärztlich untersucht, meist auch geimpft UND kastriert!!!

Zu Allergie: Ich habe mich auch auf Tierhaare testen lassen VOR Anschaffung der Tiere!
(Das mit dem Staub+Heu Allergietest ist auch eine gute Idee, daran hatte ich gar nicht gedacht!)

sonnenjuwel
18.04.2009, 15:48
(Das mit dem Staub+Heu Allergietest ist auch eine gute Idee, daran hatte ich gar nicht gedacht!)

Da kam ich auch nur durch meine Freundin drauf. Meine Wohnzimmernins haben ja Toiletten, dh da liegt nicht soviel Stroh/Einstreu drin. Dort konnte sie sich aufhalten. Meine Schlafzimmernins haben eine Art Vivarium, dh dort ist einiges mehr an Einstreu+Stroh+mehr Staub. Im Schlafzimmer bekommt sie nahezu sofort tränende Augen und eine Schniefnase.

Mausilikatze
29.10.2009, 07:17
Der perfekte Stall für Kaninchen im Winter

Im Winter brauchen Kaninchen viel Stroh zum Einkuscheln

Der Begriff Kaninchen, ursprünglich Kanin, stammt vom das mittelniederdeutschen kanin und ist so heute noch in der Pelzbranche geläufig (Kaninfell, Kaninmantel). Es kommt ursprünglich vom altfranzösischen conin aus dem lateinischen Wort cuniculus und ist letztlich vermutlich iberischen Ursprungs.........

Quelle & kompletter Bericht (http://www.tierschutznews.ch/index.php?option=com_content&task=view&id=1994&Itemid=97)

:blumengabe: