PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Männer stehen nicht auf Umweltschutzprämie



hombre
07.04.2009, 22:14
Wenn wir davonausgehen, daß Männer vorrangig sind wie Fußballer, Fischer und Automechaniker, dann kann die kleine Umfrage, die ich auf autobastler.com fand, durchaus repräsentativ sein.
Männer tun sich schwer mit Auto verschrotten. Da steckt viel gefühl hinter, etwa wie man auch die Alte nicht einfach auswechselt. jaja: Wer gut zu alten Autos ists tendenziell auch zu älteren Frauen.

Gegen die Umwelt haben Männer sicher nix. Ihr Instinkt sagt ihnen aber, daß das nicht so selbstverständlich aufgehen wird mit Autoneukauf=Umweltschutzmassnahme.

Gegen allgemein akzeptierte Anti-Subventions-Grundsätze verstösst die Prämienregelung obendrein. Männer halten gern fest an Überzeugungen.

...wobei ...Hm, nirgends steht, wieviele Frauen da mitabgestimmt haben und wie dann:zwinker:



Was haltet Ihr von den Verschrottungsprämien? Werdet Ihr sie in anspruch nehmen?
Das ist echt voll der blödsinn. 17 = 68%
Ich enthalte meine Stimme ..... 5 = 20%
Darauf hab ich gewartet,
weg mit der alten Karre .......... 3 = 12%
Find ich gut,
werds mir auch überlegen .... ..... 0 0%

Anzahl der Stimmen : 25
Erste Stimme : Montag, 02. Februar 2009 um 20:27 Uhr
Letzte Stimme : Dienstag, 07. April 2009 um 20:35 Uhr

Historia02
07.04.2009, 22:16
Wahrscheinlich haben nur 25 Männer teilgenommen, weil die anderen alle die Anträge ausgefüllt haben? Irgendwo müssen die 1,2 Millionen Anträge ja herkommen ...

hombre
07.04.2009, 22:34
Wahrscheinlich haben nur 25 Männer teilgenommen, weil die anderen alle die Anträge ausgefüllt haben? Irgendwo müssen die 1,2 Millionen Anträge ja herkommen ...

du meinst es gibt kaum noch Männer hier in D ?

Inaktiver User
07.04.2009, 23:22
du meinst es gibt kaum noch Männer hier in D ?

In D gibt es genug Männer :lachen:, aber nicht bei denen auf der Seite.
Ich würde vorschlagen eine repräsentativere Umfrage ausfindig zu machen, damit wir hier fundiert diskutieren können. Ob dann allerdings noch "Männer" im Strangtitel steht wird, wage ich zu bezweifeln.

Eusebia
Foremmoderatorin

Historia02
08.04.2009, 07:35
Ich klicke immer mal auf die Seite der BAFA, rein aus Interesse. Da liest man ja, dass es Computerprobleme gibt. Wahrscheinlich sitzen "die Männer" alle schon seit Tagen am Computer und versuchen, ihre Reservierung abzuschicken ;-)

Ich frage mich immer, was "danach" kommt? Wenn dann 1,2 Mio. neue Autos rumfahren? Was ist mit den Reparaturwerkstätten, mit den Gebrauchtwagenhändlern und mit der Autoindustrie? Die ersteren sind dann pleite und die letzteren stehen vor dem selben Problem wie jetzt.

hombre
08.04.2009, 08:37
Ich frage mich immer, was "danach" kommt? Wenn dann 1,2 Mio. neue Autos rumfahren? Was ist mit den Reparaturwerkstätten, mit den Gebrauchtwagenhändlern und mit der Autoindustrie? Die ersteren sind dann pleite und die letzteren stehen vor dem selben Problem wie jetzt.
Nun, diese Probleme könnte man wie folgt angehen bzw auflösen:

1, Jedes Jahr kommen geschätzt 2-3 Mio Fahrzeuge (des nächst hinzukommenden Alt-Jahrgangs) nebst Haltern neu in den Pool der Förderungsfähigen. Da diese natürlich durchschnittlich jünger sind als die Altfahrzeuge von heute müsste man die Prämie halt geringfügig aufstocken, sagen wir so Richtung 3500€. Diese bliebe übrigens die Folgejahre über dann stabil !
(Idee zur soliden Gegenfinanzierung auf Anfrage)

2, Für Ausschlachtbetriebe ist der momentane Ansturm etwas überdimensional. Wenn sich das normalsiert hat, ergeben sich Lager voll von Gebraucht Ersatzteilen. Dank heutiger IT noch dazu verwalt- und handellbar.
Verheissung auf Goldene Zeiten also, autobastler.com.

3, Wie gehen wir mit Reparaturbetrieben um?
2 Möglichkeiten :
1, Wegsterben lassen im Sinn der konsequenten Wiederbelebung der freien Marktwirtschaft, die ja kommen wird, da momentan etwas rückverwiesen..
oder
2, (Gegen)Korrigierende Eingriffe in die Gesetzgebung. Etwa Herstellergarantiebeschränkung auf Neuwagen limitiert auf 6 Monate.
Dies würde sich mittelfristig nebenbei auch vorteilhaft aufs Preisniveau auswirken, also keineswegs dem Verbraucher zum Nettonachteil gereichen. Und im übrigen ist ihm schließlich ja auch an der Erhaltung einer Werkstätteninfrastruktur gelegen

Tja, man sieht: An sich durchaus ein in die Zukunft denkbares Konsumanregungsmodell, diese Umweltschutzprämie:freches grinsen:

hombre
08.04.2009, 08:44
Apropos Verbrauchervorteil

Bei einer dauerhaften Prämie i.H. von 3500€ ergäbe sich für den Autobesitzer nebenbei eine traumhafte Anlagesicherheit.
Selbst Gebrauchtwagenhändler müssten jubilieren, können sie doch werben damit, daß der Wert der Kisten kaum je nennenswert unter 3500 € fallen wird, egal wie sie aussehen.

Paradiesische Landschaften einfach:Sonne:

Inaktiver User
08.04.2009, 12:07
Zur Umfrage: Ja, ich halte das auch für totalen Blödsinn. Trotzdem fahr ich seit einigen Wochen den Austausch für den 14 Jahre alten Golf:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:
Wenn man schon mal was geschenkt bekommt...

hombre
20.04.2009, 17:36
Maddin, ich glaub du gibst ansonst so ein musterhaftes Vorbild an Treue und Tugend ab, dass du dat daafst ..durftest..respektiv mann es dir nachsehen kann :freches grinsen: :lachen:

Inaktiver User
22.04.2009, 15:09
Merci :blumengabe: